Die Voycer Checkliste für erfolgreiche Social Media Wettbewerbe
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Die Voycer Checkliste für erfolgreiche Social Media Wettbewerbe

on

  • 1,184 views

Eine Anleitung für den Aufbau und Ablauf von Social Media Wettbewerben mit hilfreichen Tipps

Eine Anleitung für den Aufbau und Ablauf von Social Media Wettbewerben mit hilfreichen Tipps

Statistics

Views

Total Views
1,184
Views on SlideShare
1,183
Embed Views
1

Actions

Likes
0
Downloads
19
Comments
0

1 Embed 1

http://this.aint.no.referer.com&_=1343048705893 HTTP 1

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Die Voycer Checkliste für erfolgreiche Social Media Wettbewerbe Die Voycer Checkliste für erfolgreiche Social Media Wettbewerbe Document Transcript

    • Herzstück vieler Social Media Kampagnen sind Wettbewerbe. Mit Wettbewerben sollenKonsumenten angeregt werden sich mit der Botschaft des Unternehmens auseinander zu setzen undselbst aktiv zu werden. Im Idealfall laden die teilnehmenden Fans und Follower ihr eigenes Netzwerkein sich ebenfalls zu beteiligen, so dass ein viraler Effekt entsteht.Doch bei der Vielzahl an Wettbewerben, die täglich auf Facebook, Twitter & Co. gestartet werden, istdie Konkurrenz um den Fan und dessen Aufmerksamkeit groß.Damit Ihr nächster Social Media Wettbewerb zu einem vollen Erfolg werden kann, haben wir Ihneneine Checkliste und ein paar nützliche Tipps für die Planung und Vorbereitung zusammengestellt.Die Planung Ziele definieren Alle Ziele sollten eindeutig und messbar sein, zum Beispiel Anzahl der Fans, Anzahl der Kommentare. Auch Ziele wie die Verbesserung der Kommunikation mit Fans und Nutzern sollten als Ziel festgelegt werden. Hier muss im Vorfeld definiert werden, wann dieses Ziel als erreicht gilt. Zielgruppe definieren Wer soll mit dem Wettbewerb erreicht werden? Von der Definition der Zielgruppe sind Thema, Plattform und Mechanik des Wettbewerbs abhängig. Plattform wählen Soll der Wettbewerb auf der eigenen Seite, Facebook, Youtube oder auf einem anderen Kanal laufen? Diese Entscheidung ist deshalb zentral, da jede Plattform eigene Regeln für Unternehmen und deren Aktionen hat. Budget definieren Social Media Wettbewerbe können sehr kostengünstig umgesetzt werden, doch ganz ohne Budgeteinsatz wird es nicht funktionieren. Mögliche Kostenblöcke: Konzept, App / Tool, Marketing, Gewinne, Personalkosten etc. Regeln kennen Schon vor der eigentlichen Ideenentwicklung sollte klar sein, welche Regeln für Wettbewerbe und Marketingmaßnahmen auf der gewählten Plattform gelten. Facebook hat beispielsweise sehr klare Regeln für die Durchführung von Promotions aufgestellt. (Facebook Richtlinien für Promotions) Die Nichteinhaltung von Regeln der jeweiligen Plattform kann zur Sperrung der Seite bzw. des Accounts führen und im Extremfall auch rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Teilnahmebedingungen Es müssen eindeutige Teilnahmebedingungen formuliert werden und dabei die Regeln der jeweiligen Plattform, auf die der Wettbewerb stattfindet, beachtet werdern. Die Teilnahmebedingungen sollten zwar rechtlich korrekt, aber für den Nutzer dennoch verständlich formuliert sein. Im Zweifel sollte man die Teilnahmebedingungen durch einen Rechtsanwalt prüfen lassen.© Voycer AG 2011. All Rights Reserved. 2
    •  Ideenentwicklung Das Thema des Wettbewerbs muss nicht zwangsläufig in direktem Zusammenhang mit den angebotenen Produkten oder Dienstleistungen stehen. Vielmehr sollte es zur Zielgruppe und den Kommunikationszielen passen. Der Wettbewerb einer Versicherun, muss nicht zwangsläufig „Versicherung“ als Thema haben, sondern kann sich auch um das Thema „Zukunftsträume“ drehen. Gewinnauswahl Der Gewinn muss ein echter Gewinn sein. Rabatt-Gutscheine können als Dankeschön an alle Teilnehmer vergeben werden, sind aber kein Anreiz zum Mitmachen. In der Regel gilt: Ein Gewinn, bei dem der Gewinner noch etwas dazuzahlen muss, ist nicht attraktiv. Ideelle Preise, die der Teilnehmer sich nicht selbst erwerben kann, werden oft als besonders attraktiv empfunden. Mechanik & Wettbewerbstyp definieren Die Mechanik des Wettbewerbs ist in der Regel stark abhänig von den Zielen. Je einfacher der Wettbewerbsablauf, desto niedriger die Mitmach-Hürde und die Wahrscheinlichkeit viele Teilnehmer zu gewinnen. Je kreativer die Teilnehmer sein müssen, desto mehr qualitativ hochwertige Inhalte sind zu erwarten. Wettbewerbe, bei denen die Teilnehmer aktiv ihre Freunde um Hilfe bitten können, haben eine größere Chance auf virale Verbreitung. Wettbewerbstypen (Ideen, Themen, Foto, Design, Video…) sind abhängig von den Zielen wie virales Potential, Content/PR, Reichweite/Zielgruppe. Ablauf definieren Der gesamte Ablauf muss im Vorfeld sauber defniert werden. Wer darf teilnehmen, was ist zu tun, wie wird der Gewinner ermittelt…. Laufzeit festlegen Die Laufzeit des Wettbewerbs sollte nicht zu kurz gewählt werden, damit eine Verbreitung und auch die Teilnahme ermöglicht wird. Je mehr von den Teilnehmern verlangt wird desto länger die Laufzeit. Sie sollte nicht zu lang sein, damit das Interresse nicht bereits abgeflaut ist, noch ehe der Sieger ermittelt wird. Vorbereitung der Website Kampagnen-Teilnehmer möchten sich oft über das Unternehmen informieren, bevor sie an einem Wettbewerb teilnehmen. Alle Links auf den Wettbewerbsseiten zur eigenen Seite müssen funktionieren. Der Wettbewerb muss auch auf der eigenen Seite wieder zu finden sein, so dass der Teilnehmer wieder zurück findet. Mitarbeiter Briefing und Rollenverteilung Alle Mitarbeiter sollten über den Wettbewerb informiert und mit den Regeln vertraut sein. Zusätzlich sollte festgelegt werden, wer auf welchem Kanal kommuniziert und an wen Anfragen weitergeleitet werden können. Bestimmte Verhaltensweisen sollten unbedingt vorab definiert sein: Wann wird geantwortet? Wer antwortet? Was wird geantwortet? Wie wird auf Kritik reagiert? Bei der Planung muss unbedingt berücksichtigt werden, dass genügend Kapazitäten vorhanden sind, um den Wettbewerb kontinuierlich zu begleiten.© Voycer AG 2011. All Rights Reserved. 3
    • Der Wettbewerb Landingpage / Microsite Jeder Wettbewerb benötigt eine zentrale Stelle, auf der der Wettbewerb vorgestellt wird und von der aus man mitmachen kann. Wichtige Elemente sind hier: Thema, Preise, Laufzeit, Teilnahmebedingungen, Beispiele wie ein Beitrag aussehen könnte und Kontaktinformationen. Bewerbung des Wettbewerbs Es sollten möglichst alle Kanäle, die zur Verfügung stehen, zur Bewerbung des Wettbewerbs genutzt werden. Mögliche Kanäle: Homepage, Facebook-Ads, Twitter, eigener Blog, Newsletter, Sponsored Stories, page Post Ads, Forenbeiträge, PR, Signatur. Verbreitung des Wettbewerbs Auf allen Wettbewerbsseiten sollte es den Nutzern so leicht wie möglich gemacht werden, den Wettbewerb zu verbreiten. Die Share-Widgets müssen an prominenter Stelle platziert sein. Die Auswahl der Share-Funktionen hängt von der Zielgruppe ab, sollte aber in jedem Fall die Wichtigsten wie Facebook, Twitter, +1 und E-Mail umfassen. Moderation Die Moderation spielt während des Wettbewerbs eine zentrale Rolle. Dabei soll sie nicht nur reaktiv sein, also auf Fragen und Anmerkungen der Teilnehmer antworten, sondern durch geeignete Posts den Wettbewerb in Schwung halten. Das kann durch Tipps, passende Bilder, oder Videos geschehen, hauptsache der Content ist relevant. Die Moderation sollte alle Kanäle umfassen, die eigene Seite, Twitter, Facebook etc,. in jedem Fall alle Kanäle, die auch zur Bewerbung des Wettbewerbs eingesetzt werden. Monitoring Schon während des Wettbewerbs sollte man ein Auge auf alle wichtigen Kennzahlen, wie Anzahl Teilnehmer, Interaktivität, Inhalte, Leads etc. haben um gegebenenfalls gegensteuern zu können.© Voycer AG 2011. All Rights Reserved. 4
    • Nachbereitung Bekanntgabe der Gewinner Auf allen Kommunikations-Kanälen sollten die Gewinner zeitnah bekannt gegeben werden. Teilnehmer müssen sich über die Teilnahmebedingungen zur Veröffentlichung ihres Namens bereit erklären. Eine Veröffentichung der Gewinner zeigt, dass sich die Teilnahme an Wettbewerben auszahlt. Veröffentlichung der Ergebnisse Aus besonders guten Beiträgen lassen sich oft Pressemeldungen generieren. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse, z.B. auf einer Landingpage, sorgt dafür, dass der Wettbewerb auch nach offiziellem Ende im Netz sichtbar bleibt. Auch Fotos des Gewinners mit dem Gewinn oder ein Beitrag, den der Gewinner geschrieben hat, eignen sich zur Veröffentlichung. Kontakt zu allen Teilnehmern Ebenfalls zeitnah sollten alle Teilnehmer, und nicht nur die Gewinner, über den Ausgang des Wettbewerbs informiert werden. Die Teilnehmer können über neue Aktionen informiert oder mit Spezialangeboten umworben werden. Auswertung und Resümee Alle erfassbaren Daten sollten unbedingt ausgewertet werden. Nicht nur die Teilnehmerzahl und Anzahl der Beiträge, sondern auch Daten darüber, wie oft der Wettbewerb empfohlen wurde oder ob die Interaktion der Fans im Laufe des Wettbewerbs gestiegen ist. Spannend sind auch Fragen nach der Zusammensetzung der Teilnehmerschaft oder ob sich beispielsweise die Demographie der Fans im Laufe des Wettbewerbs geändert hat. Und schließlich muss die Frage beantwortet werden, ob alle Ziele erreicht wurden, und wenn nicht woran es liegt.Viel Erfolg bei der Umsetzung Ihres nächsten Social Media Wettbewerbs!Mehr Informationen zum Thema „Social Media Lösungen“ finden Sie auf www.voycer.biz.Natürlich stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tool zur Seite. Wenn Sie Unterstützungbenötigen freuen wir uns auf eine Nachricht.© Voycer AG 2011. All Rights Reserved. 5