Automobiltechnik/ Kfz technik / MECHATRONIK-begriffe: mit index suche von a - z nachschlagen (ebook fuer amazon reader)

  • 302 views
Uploaded on

NEUHEIT AUGUST 2012: NEUHEIT AUGUST 2012: NEUHEIT AUGUST 2012: NEUHEIT AUGUST 2012: NEUHEIT AUGUST 2012: NEUHEIT AUGUST 2012: NEUHEIT AUGUST 2012: NEUHEIT AUGUST 2012: NEUHEIT AUGUST 2012: Ebook: …

NEUHEIT AUGUST 2012: NEUHEIT AUGUST 2012: NEUHEIT AUGUST 2012: NEUHEIT AUGUST 2012: NEUHEIT AUGUST 2012: NEUHEIT AUGUST 2012: NEUHEIT AUGUST 2012: NEUHEIT AUGUST 2012: NEUHEIT AUGUST 2012: Ebook: Ebook: Ebook: Auto Auto -Lexikon Lexikon / Kfz -Technik Technik Technik
+
Mechatronik Mechatronik Mechatronik Mechatronik-Allgemein Allgemein Allgemein Allgemein
(Multimedia Internet EDV Maschinenbau Antriebstechnik Elektronik)
Zu bestellen unter:
http://www.amazon.de/dp/B008T8ABGI
oder
http://www.amazon.com/dp/B008T8ABGI
ASIN: B008T8ABGI
mit INDEX-Suche von A - Z
8500 Fachbegriffe werden definiert (deutsche Erklaerungen)
+
Abkuerzungen aus dem Kfz-Bereich
Leseprobe KFZ-Technik:
ACC (Adaptive Cruise Control (Abstandsregeltempomat) {kfz-Technik}:
Der Abstandsregeltempomat (Adaptive Cruise Control; ACC) ist ein Fahrerassistenzsystem, aufbauend auf den Geschwindigkeitsregler.
ACC bremst und beschleunigt abhängig vom Verkehrsfluss in bestimmten Grenzen selbstständig.
Dazu wird mit Hilfe von ACC mit einem Radarsensor der Raum vor dem Fahrzeug überwacht.
Entdeckt das System ein langsamer vorausfahrendes Fahrzeug, wird die Geschwindigkeit des eigenen Fahrzeugs so weit reduziert, dass es in einem definierten Abstand bleibt.
Ist die Fahrbahn vor dem eigenen Fahrzeug wieder frei, so wird auf die eingestellte Geschwindigkeit beschleunigt.
CAN-Bus- System {kfz-Technik}:
Die Abkürzung CAN heißt Controller-Area-Network.
Das CAN-Bus-System im Fahrzeug ermöglicht die Vernetzung der elektronischen Baugruppen wie Steuergeräte oder intelligente Sensoren. Ein Beispiel hierfür ist der Lenkwinkelsensor.
Mit dem CAN-Bus-System wird der Datenaustausch zwischen den Steuergeräten auf einer einheitlichen Plattform durchgeführt.
Vorteile des CAN-Bus-Systems:
a) -Steuergeräte übergreifende Systeme wie z. B. das ESP sind wirtschaftlicher realisierbar.
b) -Systemerweiterungen sind einfacher durchzuführen.
c) -Man kann eine systemübergreifende Diagnose über mehrere Steuergeräte zur gleichen Zeit durchführen.
Im CAN-Bus erkennt man alle Fehler eindeutig. Mit Hilfe eines internen Fehlermanagementes erhält man eine hohe Datensicherheit.
Fahrerassistenzsystem ACDIS (in deutsch: Aktive Abstandsführung; Active Distance Support) {kfz-Technik}:
ACDIS heißt ein Fahrerassistenzsystem von Continental.
ACDIS benutzt man zur abstandabhängigen Geschwindigkeitsregelung und zur Einhaltung vorgegebener Tempolimits.
Ein eindeutiges Feedback über alle System-Aktivitäten bekommt der Fahrer durch Vibrationsbewegungen des Gaspedals.
Der Fahrer wird auch bei deaktiviertem System über einen zu geringen Sicherheitsabstand informiert.
Leseprobe MULTIMEDIA-Bereich:
Digitale Fernsehausstrahlung {Multimedia}
Es gibt für Fernsehprogramme drei digitale Ausstrahlungswege, die man für die jeweiligen analogen Verfahren benutzen will. Mit digitalen Sendewegen kann man mehrere Programme und neben SDTV auch HDTV-Programme übertragen. Das Sendesignal nennt man d

More in: Automotive
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
302
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
0
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. NEUHEIT AUGUST 2012: Ebook: Auto-Lexikon / Kfz-Technik+Mechatronik-Allgemein(Multimedia Internet EDV Maschinenbau Antriebstechnik Elektronik)Zu bestellen unter:http://www.amazon.de/dp/B008T8ABGIoderhttp://www.amazon.com/dp/B008T8ABGI
  • 2. ASIN: B008T8ABGImit INDEX-Suche von A - Z8500 Fachbegriffe werdendefiniert (deutsche Erklaerungen)+Abkuerzungen aus dem Kfz-BereichLeseprobe KFZ-Technik:
  • 3. ACC (Adaptive Cruise Control (Abstandsregeltempomat) {kfz-Technik}:Der Abstandsregeltempomat (Adaptive Cruise Control; ACC) ist einFahrerassistenzsystem, aufbauend auf den Geschwindigkeitsregler.
  • 4. ACC bremst und beschleunigt abhängig vom Verkehrsfluss in bestimmtenGrenzen selbstständig.Dazu wird mit Hilfe von ACC mit einem Radarsensor der Raum vor demFahrzeug überwacht.Entdeckt das System ein langsamer vorausfahrendes Fahrzeug, wird dieGeschwindigkeit des eigenen Fahrzeugs so weit reduziert, dass es in einemdefinierten Abstand bleibt.Ist die Fahrbahn vor dem eigenen Fahrzeug wieder frei, so wird auf dieeingestellte Geschwindigkeit beschleunigt.
  • 5. CAN-Bus- System {kfz-Technik}:Die Abkürzung CAN heißt Controller-Area-Network.
  • 6. Das CAN-Bus-System im Fahrzeug ermöglicht die Vernetzung derelektronischen Baugruppen wie Steuergeräte oder intelligente Sensoren. EinBeispiel hierfür ist der Lenkwinkelsensor.Mit dem CAN-Bus-System wird der Datenaustausch zwischen denSteuergeräten auf einer einheitlichen Plattform durchgeführt.Vorteile des CAN-Bus-Systems:a) -Steuergeräte übergreifende Systeme wie z. B. das ESP sind wirtschaftlicherrealisierbar.b) -Systemerweiterungen sind einfacher durchzuführen.c) -Man kann eine systemübergreifende Diagnose über mehrere Steuergeräte zurgleichen Zeit durchführen.Im CAN-Bus erkennt man alle Fehler eindeutig. Mit Hilfe eines internenFehlermanagementes erhält man eine hohe Datensicherheit.
  • 7. Fahrerassistenzsystem ACDIS (in deutsch: Aktive Abstandsführung; ActiveDistance Support) {kfz-Technik}:ACDIS heißt ein Fahrerassistenzsystem von Continental.ACDIS benutzt man zur abstandabhängigen Geschwindigkeitsregelung und zurEinhaltung vorgegebener Tempolimits.Ein eindeutiges Feedback über alle System-Aktivitäten bekommt der Fahrerdurch Vibrationsbewegungen des Gaspedals.Der Fahrer wird auch bei deaktiviertem System über einen zu geringenSicherheitsabstand informiert.Leseprobe MULTIMEDIA-Bereich:
  • 8. Digitale Fernsehausstrahlung {Multimedia}Es gibt für Fernsehprogramme drei digitale Ausstrahlungswege, die man für diejeweiligen analogen Verfahren benutzen will. Mit digitalen Sendewegen kannman mehrere Programme und neben SDTV auch HDTV-Programme übertragen.Das Sendesignal nennt man digitales Komponentensignal.
  • 9. Erster digitaler Ausstrahlungsweg:Ausstrahlung über terrestrische Sender, nach dem DVB-T-Verfahren. DieDatenrate ist gering, die Bildqualität nicht so gut. DVB-T kann man auch fürden mobilen Empfang benutzen.Zweiter digitaler Ausstrahlungsweg:Ausstrahlung über das Kabel mit DVB-C. Man empfängt die Signale zentral,beispielsweise mit Satellit. Über Kabel werden diese zu den Haushaltengebracht.Dritter digitaler Ausstrahlungsweg:Ist der Empfang über Satellit. Man erreicht sehr hohe Datenraten. Man überträgtdas Sendesignal zentral von einer Bodenstation aus zum Satelliten.
  • 10. Fachbereiche:
  • 11. PKW-TECHNIK,KFZ-MECHATRONIK,MULTIMEDIAINTERNETSteuerungs- und Regelungstechnik,Messtechnik,Maschinentechnik,Antriebstechnik,Hydraulik,Pneumatik,Mechanik,Mechatronische Systeme,Werkzeugbau,Elektrotechnik(u.a. Elektronik ),Informationstechnik,Datenverarbeitung,Telekommunikation,Netzwerktechnik,Robotertechnik,Handhabungstechnik,Fördertechnik,Kunststofftechnik,Elektroinstallation,Verpackungstechnikund Logistik.bzw.:The translated technical terms refer to the ranges ofcontrol engineering,mechanical engineering,mechanics,electrical engineering,electronics,measurement and test engineering,automation,drive engineering,hydraulics,pneumatics, mechanics,mechatronic systems,tool manufacture,network engineering,information technology,
  • 12. telecommunications,robotics,the plastics engineering,car- mecatronics,electrical installation,packaging technologyand logistics.Zielgruppe:Berufsausbildung Kfz-Mechatroniker /Mechatroniker/Elektroniker /Automatiker /Computer- und IT-Berufe(Informationstechnik) /Verfahrensmechaniker(Auszubildende / Berufsschüler // Ausbilder / Lehrer), Techniker,Fachhochschulen Mechatronik / Maschinenbau / Elektrotechnik, Konstrukteure, TechnischeDokumentation, Uebersetzer,Ingenieure,Studenten.Target audience:Industrial training mechatronics (trainee, vocational school student, trainer, teacher)Technician, technical college mechatronics, design engineers, technical documentation,translators, engineers, studentsImpressum:http://www.englisch-woerterbuch-mechatronik.deebooks Technische Woerterbuecher + Lexika mechatronik elektronik edv unter:
  • 13. http://www.amazon.de/Markus-Wagner/e/B005WGHCEOVerlag Lehrmittel-WagnerTechnischer Autor Dipl.-Ing. (FH), ElektrotechnikMarkus WagnerIm Grundgewann 32aGermany – 63500 SeligenstadtUSt-IdNr: DE238350635Tel.: 06182/22908Fax: 06182843098. Bremse Druckluftbremse Karosserie ModellentwicklungInstandsetzung Lackierung Glas Abtrieb Elektr. Anlage Batterie Generator StarterBeleuchtung CAN-Bus Bedienungsassistent Bordcomputer Sicherheit Komfort SoundKfzVersicherungWerkstatttest Leistungsprüfstand OBD Schaltungen Oldtimer Lkw AnhängerWerkstoff)