zu bestellen bei:http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/30003501441x CD-ROMErklärungen / Definitionen von 6700 Fachbegriffe...
D-RAM       {Datenverarbeitung}:Dynamic Random Access Memory. Ist ein dynamischer Arbeitsspeicher (Hauptspeicher).Bezeichn...
Executable Content    {Datenverarbeitung}:Ist eine Hypertext-Information, die nicht in einer Seitenbeschreibungssprache (H...
CBM {Automatisierungstechnik}CBR {Automatisierungstechnik}CC-Link {Automatisierungstechnik}CCF {Automatisierungstechnik}CD...
KoordinatenmessmaschineKurzschlussläufermotorenLeistungselektronikLeistungsschalterLeitebeneLeitungsverbinderLinearmagnete...
induktive Näherungsschalterkapazitive NäherungsschalterGleichgangzylinderServoantriebSchleifringläufermotoren3-WegeventilP...
Wörterbuch:Markus Wagner hat sein Werk / Fachwörterbuch stetig von anfangs 45.000 technischen Fachwörternauf mittlerweile ...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Bit tiefe d ram datenbank server flowchart fragmentierung geraeteadresse executable content lexikon mechatronik

329

Published on

REZENSION den Jahres 2007:
Verbandszeitschrift des Fachverbandes Elektro-und Informationstechnik "Unternehmer
News" Ausgabe 4/2007
Der Benutzer kann über eine Suchmaske nach den englischen oder deutschen Fachbegriffen
suchen und auch Wortverbindungen auffinden.
Aufgrund der enthaltenen 45.000 technischen Wörter ist das Werk sehr umfassend und leistet
im Gegensatz zu normalen Wörterbüchern eine gute Hilfe beim Aufsuchen von auch im
technischen Sinne korrekten Übersetzungen.
Das technische Wörterbuch leistet gute Arbeit beim schnellen Suchen und Finden technisch
korrekter Übersetzungen.
Beispiele für Lexikon Begriffe:
Bit-Tiefe {Datenverarbeitung}:
Ist die Beschreibung der Breite eines Datenwortes. Beispielsweise 8, 10, 12, 16 oder 24 Bits.
Oder auch Digitale Auflösung, die die Qualität des digitalen Abtastwertes zu seinem analogen
Original aufzeigt.
D-RAM {Datenverarbeitung}:
Dynamic Random Access Memory. Ist ein dynamischer Arbeitsspeicher (Hauptspeicher).
Bezeichnung für Speicher-Chip für den Arbeitsspeicher von Computern. Die Daten werden
hierbei immer wieder erneuert.
Datenbank-Server {Datenverarbeitung}:
Database Server. Ist ein Computer in einem Netz, auf den eine strukturierte Datensammlung
gespeichert ist. Dort läuft ein Datenbankverwaltungsprogramm ab.
Flowchart {Datenverarbeitung}: I
st die Englische Bezeichnung für Flussdiagramm oder Datenflussplan. Flowcharter sind
Programme zum Erstellen dieser Pläne am PC.
Fragmentierung {Datenverarbeitung}:
Tritt ein, wenn Programme über einen längeren Zeitraum Daten (Informationen) von der
Festplatte lesen und wieder zurückschreiben. Das heisst, dass die Informationen nicht mehr
an einem Stück gespeichert sind.
Geräteadresse {Datenverarbeitung}:
Die Geräteadresse ist die Speicherstelle im Adressraum des Hauptspeichers (RAM), die man
mit Hilfe des Mikroprozessors oder durch ein externes Gerät verändern kann.
Geräte Manager {Datenverarbeitung}:
Ist der Bestandteil der Systemsteuerung bei Windows unter dem Objekt System. Aufgabe ist
das Verwalten und Konfigurieren der Einstellungen von installierten Geräten. Man kann zum
Beispiel Interrupts, Speicheradressen und Treiber konfigurieren.
Executable Content {Datenverarbeitung}:
Ist eine Hypertext-Information, die nicht in einer Seitenbeschreibungssprache (HTML)
abgefasst ist, sondern als ausführbares Programm-Modul (Applet) vorhanden ist. Diese
Module sind nur in der Programmiersprache Java verfügbar und können nur mit Javafähigen
Browsern benutzt werden.
EXE-Datei {Datenverarbeitung}:
Ausführbares Programm. Windows kann nur die EXE-Dateien als ausführbare Programme
erkennen. Sobald Windows aber mit der Abarbeitung einer EXE-Datei beginnt, werden noch
Daten aus Dateien mit anderen Endungen aufgerufen ( Zum Beispiel: *.DLL, VXD ).

Published in: Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
329
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "Bit tiefe d ram datenbank server flowchart fragmentierung geraeteadresse executable content lexikon mechatronik"

  1. 1. zu bestellen bei:http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/30003501441x CD-ROMErklärungen / Definitionen von 6700 Fachbegriffen der Antriebstechnik / Elektronik /Informationstechnik / Maschinenbau in deutsch (Lexikon / Glossar: Grundlagen-Wortschatz)+1x CD-ROMTechnisches Wörterbuch Mechatronik / Automatisierungstechnik / Automobiltechnik indeutsch-englisch / englisch-deutsch ( 138000 Übersetzungen )-Preis: 79,95 euro (Verlag Lehrmittel-Wagner, Im Grundgewann 32a, 63500 Seligenstadt, Telefon:0618222908, Fax: 06182843098)REZENSION den Jahres 2007:Verbandszeitschrift des Fachverbandes Elektro-und Informationstechnik "UnternehmerNews" Ausgabe 4/2007Der Benutzer kann über eine Suchmaske nach den englischen oder deutschen Fachbegriffensuchen und auch Wortverbindungen auffinden.Aufgrund der enthaltenen 45.000 technischen Wörter ist das Werk sehr umfassend und leistetim Gegensatz zu normalen Wörterbüchern eine gute Hilfe beim Aufsuchen von auch imtechnischen Sinne korrekten Übersetzungen.Das technische Wörterbuch leistet gute Arbeit beim schnellen Suchen und Finden technischkorrekter Übersetzungen.Beispiele für Lexikon Begriffe:Bit-Tiefe {Datenverarbeitung}:Ist die Beschreibung der Breite eines Datenwortes. Beispielsweise 8, 10, 12, 16 oder 24 Bits.Oder auch Digitale Auflösung, die die Qualität des digitalen Abtastwertes zu seinem analogenOriginal aufzeigt.
  2. 2. D-RAM {Datenverarbeitung}:Dynamic Random Access Memory. Ist ein dynamischer Arbeitsspeicher (Hauptspeicher).Bezeichnung für Speicher-Chip für den Arbeitsspeicher von Computern. Die Daten werdenhierbei immer wieder erneuert.Datenbank-Server {Datenverarbeitung}:Database Server. Ist ein Computer in einem Netz, auf den eine strukturierte Datensammlunggespeichert ist. Dort läuft ein Datenbankverwaltungsprogramm ab.Flowchart {Datenverarbeitung}: Ist die Englische Bezeichnung für Flussdiagramm oder Datenflussplan. Flowcharter sindProgramme zum Erstellen dieser Pläne am PC.Fragmentierung {Datenverarbeitung}:Tritt ein, wenn Programme über einen längeren Zeitraum Daten (Informationen) von derFestplatte lesen und wieder zurückschreiben. Das heisst, dass die Informationen nicht mehran einem Stück gespeichert sind.Geräteadresse {Datenverarbeitung}:Die Geräteadresse ist die Speicherstelle im Adressraum des Hauptspeichers (RAM), die manmit Hilfe des Mikroprozessors oder durch ein externes Gerät verändern kann.Geräte Manager {Datenverarbeitung}:Ist der Bestandteil der Systemsteuerung bei Windows unter dem Objekt System. Aufgabe istdas Verwalten und Konfigurieren der Einstellungen von installierten Geräten. Man kann zumBeispiel Interrupts, Speicheradressen und Treiber konfigurieren.
  3. 3. Executable Content {Datenverarbeitung}:Ist eine Hypertext-Information, die nicht in einer Seitenbeschreibungssprache (HTML)abgefasst ist, sondern als ausführbares Programm-Modul (Applet) vorhanden ist. DieseModule sind nur in der Programmiersprache Java verfügbar und können nur mit Java-fähigen Browsern benutzt werden.EXE-Datei {Datenverarbeitung}:Ausführbares Programm. Windows kann nur die EXE-Dateien als ausführbare Programmeerkennen. Sobald Windows aber mit der Abarbeitung einer EXE-Datei beginnt, werden nochDaten aus Dateien mit anderen Endungen aufgerufen ( Zum Beispiel: *.DLL, VXD ).Exit {Datenverarbeitung}:Ist das Verlassen eines Programmes. Unter Windows arbeitende Programme verlässt manfolgender Weise: Entweder man klickt in der rechten oberen Bildschirmecke auf das X-Kästchen, oder öffnet in der obersten Zeile das Fenster "Datei" und klickt anschliessend auf"Exit".Bandschalter {Automatisierungstechnik}Baumdiagramm {Automatisierungstechnik}BDE (Betriebsdatenerfassung) {Automatisierungstechnik}BDM {Automatisierungstechnik}Bearbeitungszentrum {Automatisierungstechnik}Befehlsgeräte {Automatisierungstechnik}Beschreibungsfunktion {Automatisierungstechnik}Bit-parallele Verarbeitung {Automatisierungstechnik}BITBUS {Automatisierungstechnik}BLAC-Motors {Automatisierungstechnik}BLDC-Motors {Automatisierungstechnik}BOP {Automatisierungstechnik}C2C {Automatisierungstechnik}CB {Automatisierungstechnik}CBA {Automatisierungstechnik}
  4. 4. CBM {Automatisierungstechnik}CBR {Automatisierungstechnik}CC-Link {Automatisierungstechnik}CCF {Automatisierungstechnik}CDM {Automatisierungstechnik}CEBS {Automatisierungstechnik}Cell Controller {Automatisierungstechnik}Chirp {Automatisierungstechnik}Einzelleitebene {Automatisierungstechnik}Elektrische Drehverbindung {Automatisierungstechnik}ELM {Automatisierungstechnik}EMR-Anlage {Automatisierungstechnik}EMS {Automatisierungstechnik}EMSR-Technik {Automatisierungstechnik}Emulation {Automatisierungstechnik}EOCB {Automatisierungstechnik}EPA {Automatisierungstechnik}Fail-Save-Technik {Automatisierungstechnik}Fast Ethernet {Automatisierungstechnik}Fehlerbaumanalyse {Automatisierungstechnik}Fehlerkategorien {Automatisierungstechnik}Fehlersicherer Betrieb {Automatisierungstechnik}Feinwerktechnische Antriebe {Automatisierungstechnik}FFS {Automatisierungstechnik}FFZ {Automatisierungstechnik}FFZ {Automatisierungstechnik}Fliehkraftschalter {Automatisierungstechnik}FMS {Automatisierungstechnik}Folgeregelung {Automatisierungstechnik}Forcen von Variablen {Automatisierungstechnik}Frühausfälle {Automatisierungstechnik}Frequenzumrichter-Motoren {Automatisierungstechnik}FSC {Automatisierungstechnik}Hybrid-AktuatorHydraulische AntriebeInkrementalgeberKondensatormotoren
  5. 5. KoordinatenmessmaschineKurzschlussläufermotorenLeistungselektronikLeistungsschalterLeitebeneLeitungsverbinderLinearmagneteMehrpunktregelungNeigungssensorenNockenschalterProduktautomatisierungProzessdatenProzessdiagnoseRapid PrototypingReversierbetriebRuettelmotorenSafety-FieldbusSampling TraceSanftanlaufdrosselnSCARA-RobotSchlupfläuferSchneckengetriebeSchrittantriebeSchützsteuerungSeilzug-WegsensorenSicherheit von MaschinenSicherheitsmaßnahmenSicherheitsrelaisSicherheitsschalterSpaltpolmotorSpannungszwischenkreisumrichterStern-Dreieck-SchaltungStirnradgetriebeStromzwischenkreisumrichternpn-TransistorAnkerstromrichterFeldeffekttransistoren
  6. 6. induktive Näherungsschalterkapazitive NäherungsschalterGleichgangzylinderServoantriebSchleifringläufermotoren3-WegeventilPRODUKTBESCHREIBUNG:HIGHLIGHTS:-Lexikon: Erweiterung der deutschen Fachausdruecke um 60% auf jetzt 6700 (bezogen aufdas Jahr 2007).-Wörterbuch: Verdoppelung der Fachbegriffe auf jetzt 138000 (bezogen auf das Jahr 2010).Erweitert wurden beim Lexikon:weitere Fachbegriffe in deutsch zur Antriebstechnik,Maschinenbau,KFZ-Mechatronik (Automobiltechnik Kraftfahrzeugtechnik Automobil-Mechaniker),Werkzeuge,LogistikNEU hinzugekommen sind beim Wörterbuch:-weitere Automatisierungstechnik-Begriffe-weitere Computertechnik-Fachwoerter-weitere Technik-Fachausdruecke-Wörter für Chemie-Berufe-Werkzeugbau-Mathematik-UmweltschutzLexikon:Der Autor möchte dem Lernenden / Azubi/ Ingenieur den Einstieg in die Welt der Mechatronik mitBegrifferklärungen in deutsch erleichtern.
  7. 7. Wörterbuch:Markus Wagner hat sein Werk / Fachwörterbuch stetig von anfangs 45.000 technischen Fachwörternauf mittlerweile 138000 Fachausdrücken erweitert.Eine Kennzeichnung des Wortschatzes nach verschiedenen Fachgebieten ist vorhanden.Auf Geschäftreisen kann man Fachbegriffe mit dem Laptop nachschlagen oder einfach nur lernenbzw. ueben.Beispielsweise für die Berufsausbildung zum Industriemechaniker (Technisches Englischeinbinden) wurden auch umfangreiche Begriffe zur Fertigungstechnik, Metallurgie und Mechanikeingepflegt.Fachbereiche:Elektronik Elektrotechnik Informationstechnik, Mechanik, Automobil-Technik (Kfz-Mechatronik/Elektronik, Kraftfahrzeugtechnik) Pneumatik, Hydraulik, Metallurgie,Fertigungstechnik, Maschinenbau, Antriebstechnik, Regelungstechnik, Messtechnik,Datentechnik (Informatik), Roboter-Technik, Handhabungstechnik, Telekommunikation(Telekommunikation), Logistik, Bergbau, Controlling, Luftfahrt und BautechnikZUM AUTOR:Der Buchautor Markus Wagner (Dipl.-Ing. (FH) Elektrotechnik) ist freiberuflich als TechnischerAutor tätig.Er betreibt eine Technische Redaktion für das Erstellen von Technischen Bedienungsanleitungenund Übersetzungen (Elektronik, Maschinenbau, Mechatronik, Elektrotechnik.)Herr Wagner entwickelt hauptsächlich LEHRMITTEL für die Technische Berufsausbildung /Industrie / Weiterbildung/ Schulung/ Qualifizierung.Schwerpunkt: Lernsoftware / Woerterbuch Technisches Englisch fuer Kfz-MECHATRONIKER /Elektroniker / IT-Systemelektroniker / Industriemechaniker / Automatiker /Ingenieure.Impressum:http://www.englisch-woerterbuch-mechatronik.deinfo@englisch-woerterbuch-mechatronik.deVerlag Lehrmittel-Wagner Technischer Autor Dipl.-Ing. (FH), Elektrotechnik Markus Wagner ImGrundgewann 32a Germany - 63500 Seligenstadt USt-IdNr: DE238350635 Tel.: 06182/22908 Fax:06182843098

×