• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
Europäische union
 

Europäische union

on

  • 233 views

 

Statistics

Views

Total Views
233
Views on SlideShare
233
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
3
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Europäische union Europäische union Presentation Transcript

    • Die EuropäischeUnionValentin Schraub
    • Übersicht• Gründung der EGKS 1951• Römische Verträge 1957• Fusionsvertrag 1967• Einheitliche Europäische Akte 1987• Vertrag von Maastricht 1992• Vertrag von Amsterdam 1997• Vertrag von Nizza 2001• Einführung des Euro 2002• EU-Verfassungsvertrag 2005• Vertrag von Lissabon 2007
    • EGKS• Europäische Gemeinschaft für Kohle undStahl• Schuman-Plan:• 6 Mitglieder: Italien, Frankreich, Deutschland,Niederlande, Luxemburg, Belgien• Inkrafttreten: 23.07.1952Die französische Regierung schlägt vor, die Gesamtheit der französisch-deutschen Kohle-und Stahlproduktion einer gemeinsamen Hohen Behörde zu unterstellen, in einerOrganisation, die den anderen europäischen Ländern zum Beitritt offensteht.
    • Organe der EGKS• Hohe Behörde• Besonderer Ministerrat• Gemeinsame Versammlung• Gerichtshof• Rechnungshof
    • Römische Verträge• Atomgemeinschaft EURATOM• Europäische Wirtschafts-gemeinschaftEWG• Abkommen über gemeinsame Organe• gemeinsame parlamentarische Versammlung• gemeinsamer Gerichtshof• gemeinsamer Rechnungshof
    • Fusionsvertrag• Zusammenlegung der Ministerräte undKommissionen• Vereinheitlichung der Institutionen
    • IrlandDänemarkGroßbritannien© WikipediaNorderweiterung I
    • Griechenland© WikipediaSüderweiterung I
    • SpanienPortugal© WikipediaSüderweiterung II
    • EEA• Einheitliche Europäische Akte• Vereinbarung über politischeZusammenarbeit• neue Befugnisse der EG-Organe
    • Ostdeutschland© WikipediaDeutsche Wiedervereinigung
    • Vertrag von Maastricht• EU als Dachverband von drei Säulen:• Die Europäischen Gemeinschaften• GASP• Justiz und Inneres• Einführung einer gemeinsamenWährung
    • FinnlandÖsterreichSchweden© WikipediaEFTA-Erweiterung
    • Vertrag von Amsterdam• EU nach Osterweiterung handlungsfähighalten:• Einführung von Mehrheitsentscheiden• Begrenzung der Sitzzahl im EU-Parlament• Regelung der Suspendierung einesMitglieds• Aufnahme des Schengenabkommens insEU-Recht• viele “left-overs”
    • Vertrag von Nizza• Beseitigung der “left-overs”:• Ausweitung der Mehrheitsentscheide• Änderung der Stimmgewichtung im Rat• Ausblick auf neuen Vertrag:• Abgrenzung der Zuständigkeiten• Rolle der nationalen Parlamente• Vereinfachung der Verträge• Status der “Charta der Grundrechte der EU”
    • Euro-Einführung• Gründung der EZB am 01.01.1998• auf dem Papier ab 01.01.1999• Einführung als Bargeld 2002 in 11Ländern• mittlerweile 17 Länder
    • PolenTschechien SlowakeiZypernEstlandMaltaLitauenUngarnLettlandSlowenien© WikipediaOsterweiterung I
    • EU-Verfassung• Ablösung aller bisherigen Verträge• einheitliche Struktur• Rechtspersönlichkeit für EU• Symbole: Flagge, Hymne, Europatag• gescheiterte Referenden in Frankreichund den Niederlanden
    • BulgarienRumänien© WikipediaOsterweiterung II
    • Vertrag von Lissabon• wesentliche Punkte der Verfassung• EU-/EG-Vertrag bleibt bestehen• rechtliche Fusion von EU und EG• Rechtsverbindlichkeit der EU-Charta• stärkere Beteiligung der nat. Parlamente• Regelung eiens freiwilligen Austritts• Ablösung des Säulenmodells• EU als Rechtspersönlichkeit
    • SerbienMontenegroMazedonienIslandKroatienTürkei
    • erstellt von:Valentin Schraubfür ein Referat an einem allgemein bildendenGymnasium im Fach GeschichteImmanuel-Kant-Gymnasium70771 Leinfelden-Echterdingen10. Mai 201310. Mai 201310. Mai 201310. Mai 201310. Mai 201310. Mai 201310. Mai 201310. Mai 2013