Daimler elektrifizierung des_antriebs_2012_de
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Daimler elektrifizierung des_antriebs_2012_de

on

  • 392 views

 

Statistics

Views

Total Views
392
Views on SlideShare
388
Embed Views
4

Actions

Likes
0
Downloads
1
Comments
0

1 Embed 4

https://twitter.com 4

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Daimler elektrifizierung des_antriebs_2012_de Daimler elektrifizierung des_antriebs_2012_de Presentation Transcript

  • Die Elektrifizierung des Antriebs. Daimler AG, COM/M 5836/1638/00/0212 Daimler AG Communications Stuttgart, Germany www.daimler.com Die Elektrifizierung des Antriebs.
  • 2 Als Erfinder des Automobils übernimmt Daimler Verantwortung für dessen Zukunft. Unser „Weg zum emissionsfreien Fahren“ steht für unser Engagement in puncto nachhaltige Mobilität. Unser Ziel ist es, Verbrauch und Emissionen unserer Fahrzeuge bereits heute deutlich zu reduzieren und langfristig ganz zu vermeiden. Dafür entwickeln wir ein weites Spektrum modernster Antriebstechnologien, das die spezifischen Anforderungen an die Mobilität von heute und morgen in allen Sparten des Straßenverkehrs erfüllt. 3 Mobilität ist Grundlage für Wachstum und Wohlstand jeder Gesellschaft. Wir wollen Mobilität für kommende Generationen sicherstellen, indem wir sie so nachhaltig wie möglich gestalten. Das ist unser „Weg zum emissionsfreien Fahren“: – die Weiterentwicklung von Pkw und Nutzfahrzeugen mit modernsten Verbrennungsmotoren mit dem Ziel einer signifikanten Senkung von Verbrauch und Emissionen – die weitere Effizienzsteigerung moderner Verbrennungsmotoren durch konsequente Hybridisierung – die Entwicklung von lokal emissionsfreien Elektrofahrzeugen mit Batterieund Brennstoffzellenantrieb Die Entwicklung einer leistungsfähigen, sicheren und bezahlbaren Batterietechnologie ist die Voraussetzung für die konsequente Elektrifizierung des Antriebs. Deshalb entwickelt Daimler modernste Lithium-Ionen-Batterien.
  • 4 Die Batterie ist das Herzstück für die Elektrifizierung des Antriebs. Deshalb erforscht Daimler modernste Lithium-Ionen-Batterien und ist weltweit der erste Automobilhersteller, der Batterien für automobile Anwendungen zur Serienreife entwickelt und ab 2012 auch produziert und vertreibt. Lithium-Ionen-Batterie
  • 6 7 Die Lithium-Ionen-Batterie: Schlüssel für die Mobilität der Zukunft. Daimler entwickelt modernste Lithium-Ionen-Batterien. Beste Voraussetzungen für die Elektrifizierung des Antriebes bietet die Lithium-Ionen-Batterie. Ihre Vorteile liegen insbesondere in ihrer geringen Baugröße, kombiniert mit einer hohen Leistungsfähigkeit. Weitere Fortschritte verspricht die kompaktere LithiumIonen-Flachzelle mit noch höherer Energiedichte. Standardisierung der Lithium-Ionen-Technologie. Der Mercedes-Benz Concept BlueZERO: drei Antriebskonzepte für jeden Bedarf. Zentraler Baustein für alle ist die Lithium-Ionen-Batterie. Entwicklungsziel ist die Serienproduktion von Lithium-Ionen-Batterien für alle Antriebsvarianten ab 2012. Dabei profitiert Daimler von seinem hausinternen Knowhow. Mehr als 600 Patente zu batteriegetriebenen Fahrzeugen hat das Unternehmen in den letzten 30 Jahren bereits angemeldet – davon über 230 auf dem Gebiet der Lithium-Ionen-Technologie. Zusammen mit seinen Partnern ist Daimler führend bei der Batterietechnik für Fahrzeuge. Um seine Vorreiterrolle langfristig zu sichern, hat Daimler sich bereits 2008 mit 49,9 Prozent an der Evonik-Tochter Li-Tec beteiligt. Darüber hinaus wurde das gemeinsame Joint Venture „Deutsche Accumotive GmbH & Co. KG“ gegründet, an dem Daimler 90 Prozent der Anteile hält. Ziel dieser Kooperation ist die Entwicklung und Produktion von LithiumIonen-Batterien, die speziell auf den Einsatz im Automobil abgestimmt sind. Ein weiterer Daimler-Partner ist Tesla. Ab 2012 verfügt Daimler über eigene Produktionskapazitäten für modernste Lithium-Ionen-Batterien, die dann für alle automobilen Anwendungen – von Hybridbis zu Elektrofahrzeugen und von Pkw bis zu Nutzfahrzeugen – bedarfsgerecht eingesetzt werden können. Damit hat Daimler direkten Zugriff auf die Schlüsseltechnologie für emissionsfreies Fahren.
  • 8 Hybridantriebe sind ein wichtiger Teil der Daimler-Strategie für nachhaltige Mobilität. Sie kombinieren beispielsweise Verbrennungs- und Elektromotoren, die einzeln oder gemeinsam betrieben werden können. Dafür hat Daimler einen modularen Hybrid-Baukasten entwickelt, auf dessen Basis alle Varianten realisiert werden können. Hybridmodul
  • 10 11 Bedarfsgerechte Hybridisierung. Ein Meilenstein zur weiteren Effizienzsteigerung. Der Schlüssel zu mehr Effizienz und Umweltverträglichkeit liegt in der konsequenten Elektrifizierung des Antriebs. Daimler hat einen modularen HybridSystembaukasten entwickelt, der in puncto Leistung und Einsatzspektrum vielfältige Variationsmöglichkeiten bietet. Auf dieser Basis können unterschiedliche Varianten des Hybridantriebs realisiert werden: vom Start-Stopp-System bis hin zum rein elektrischen Fahren. Zusätzlich hat Daimler einen Plug-in-Hybrid entwickelt, bei dem die Batterie zur Steigerung der elektrischen Reichweite an der Steckdose aufgeladen werden kann. Mit dem Mercedes-Benz S 400 HYBRID hat Daimler 2009 als erster europäischer Hersteller einen Hybrid-Pkw aus Großserienproduktion auf den Markt gebracht. Das in diesem Premium-Pkw erstmals umgesetzte modulare Konzept zeigt, wie sich bedarfsgerechte Hybridantriebslösungen effizient in unterschiedlichsten Konfigurationen realisieren lassen. Die Zukunft des modularen Hybridsystembaukastens zeigt der Mercedes-Benz Vision S 500 Plug-in HyBRID. Dessen Hybridmodul ermöglicht auch das rein elektrische Fahren. Der stärkere, ebenfalls scheibenförmige Elektromotor unterscheidet sich nur unwesentlich vom Hybridmodul im Mercedes-Benz S 400 HYBRID und ist ebenfalls in das 7G-TRONIC-Gehäuse integriert. Ab 2012 werden die Mercedes-Hybridmodelle um zwei neue Fahrzeuge auf Premiumniveau ergänzt. Der MercedesBenz E 300 BlueTEC HYBRID ist das sparsamste Oberklasse-Modell der Welt und verfügt über einen 4-ZylinderDieselmotor mit 20 kW-Hybridmodul. Zum V6-Ottomotor des Mercedes-Benz E 400 HYBRID kommt ebenfalls ein 20 kW-Hybridmodul. Der E 300 BlueTEC HYBRID ist zunächst für den europäischen Markt vorgesehen, während der E 400 HYBRID auf dem amerikanischen Markt startet und später in weiteren Ländern wie Japan und China angeboten wird. Der modulare Hybrid-Systembaukasten weist innovative Wege zur Elektrifizierung des Antriebstrangs.
  • 12 13 Mercedes-Benz S 400 HYBRID Mercedes-Benz E 300 BlueTEC Hybrid Mit dem Mercedes-Benz S 400 HYBRID bieten wir als erster europäischer Hersteller einen Hybrid-Pkw der Luxusklasse in Großserie und das sparsamste Auto mit Ottomotor (Verbrauch, kombiniert: 8,1 l/100 km) in dieser Klasse. Der Mercedes-Benz E300 BlueTEC HYBRID ist das sparsamste OberklasseModell der Welt. Der Hybrid-Pkw verfügt über einen 4-Zylinder Dieselmotor mit 20 kW-Hybridmodul. Daten und Fakten*,** Daten und Fakten* Nennleistung 220 kW V6-Benzinmotor 205 kW Elektromotor 15 kW Beschleunigung 0–100 km/h 7,2 s Höchstgeschwindigkeit 250 km/h R4-Dieselmotor Verbrauch l/100 km – innerorts – außerorts – kombiniert 10,9-10,7 6,5-6,3 8,1-7,9 CO2 -Emissionen (kombiniert) Energieeffizienzklasse 189-186 g/km C 150 kW Elektromotor 20 kW Beschleunigung 0-100 km/h 7,5 s Höchstgeschwindigkeit 242 km/h Verbrauch l/100 km – innerorts – außerorts – kombiniert 4,3-4,2 4,3-4,2 4,3-4,2 CO2 -Emissionen (kombiniert) Energieffizienzklasse 112-109 g/km A+ Mercedes-Benz Vision S 500 Plug-in HYBRID Mercedes-Benz E 400 Hybrid Mit einem Verbrauch von nur 3,2 l/100 km und einer rein elektrischen Reichweite von 30 km weist das Konzeptfahrzeug Mercedes-Benz Vision S 500 Plug-in HYBRID den Weg in die Zukunft. Der Mercedes-Benz E400 HYBRID verfügt über einen V6-Ottomotor mit 20 kWHybridmodul und startet auf dem amerikanischen Markt. Daten und Fakten Batteriekapazität Elektromotor Daten und Fakten** V6-Benzinmotor Elektromotor über 10 kWh ca. 44 kW Beschleunigung 0–100 km/h 5,5 s Höchstgeschwindigkeit 250 km/h CO2 - Emissionen (kombiniert) 74 g/km * Die angegebenen Werte zum Kraftstoffverbrauch und zur CO 2 -Emission wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (Richtlinie 80/1268/EWG in der gegenwärtig geltenden Fassung) ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO 2 -Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO 2 -Emissionen neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist. ** Vorläufige Daten. 225 kWh 20 kW Beschleunigung 0-60 mph Höchstgeschwindigkeit Verbrauch CAFE kombiniert 6,7 s 130 mph 27 mpg
  • 14 15 40 Jahre Hybrid-Know-how zahlen sich aus. Daimler hat die umfangreichste Erfahrung mit Hybridantrieben für Nutzfahrzeuge. Bereits 1969 präsentierte die damalige Daimler-Benz AG das weltweit erste Nutzfahrzeug mit Hybridantrieb. Aus den praktischen Erfahrungen über Kontinente und Konzernmarken hinweg sind gemeinsame Entwicklungen entstanden. So haben sich die Daimler-Ingenieure bei Nutzfahrzeugen für das jeweils optimale Konzept entschieden. Bei Lkw ist das ungeachtet der Fahrzeuggröße der parallele Hybridantrieb. Hier treiben Verbrennungs- und Elektromotor das Fahrzeug getrennt oder gemeinsam an. Bei Stadtomnibussen kommt ein serieller Hybridantrieb zum Einsatz. Hier treibt der Verbrennungsmotor einen Generator an, um mit dessen Energie einen elektrischen Fahrmotor zu speisen. Mercedes-Benz Atego BlueTec Hybrid Bereits 2010 fuhren fünf Prototypen des Mercedes-Benz Atego BlueTec Hybrid im Kundenversuch bei DHL. Mit Erfolg: Einsparpotenziale von Kraftstoff- und CO 2 -Emissionen von bis zu 15 Prozent sind möglich. Ende März 2011 wurden die ersten 50 Mercedes-Benz Atego BlueTec Hybrid Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert. Daten und Fakten Leistung Diesel-/E-Motor Zuladung 5,1 t Mercedes-Benz Econic BlueTec Hybrid Prädestiniert für den Einsatz in der Kommunalwirtschaft. Der bereits seriennahe Econic BlueTec Hybrid verfügt über einen Parallelhybrid auf der Basis des Dieselmotors OM 906 LA und leistet 210 kW. Daten und Fakten Motor Heute sind mehr als 6.000 Hybrid-Lkw und -Busse von Daimler täglich auf den Straßen der Welt unterwegs. Ob Stadtlinienbusse von Orion, Lkw und Vans von Freightliner oder Leicht-Lkw und Busse von Fuso: Sie alle haben ihre Reifeprüfung erfolgreich bestanden. Kein Hersteller der Welt hat mehr Nutzfahrzeuge mit Hybridantrieb produziert und auf die Straße gebracht – und viele weitere Modelle stehen kurz vor der Einführung. 160 kW/44 kW Zul. Gesamtgewicht 12 t Leistung Diesel-/E-Motor 6,4-l-SechszylinderDiesel mit Elektromotor vor dem Getriebe 210 kW/44 kW Zul. Gesamtgewicht 26 t Mercedes-Benz Citaro G BlueTec Hybrid Der Mercedes-Benz Citaro G BlueTec Hybrid mit einem technologisch besonders komplexen, seriellen Hybridantrieb legt auf einer anspruchsvollen Innenstadtlinie rund die Hälfte der Fahrtstrecke rein elektrisch zurück. Daten und Fakten Leistung Diesel-/E-Motor 160 kW/4x 80 kW Zul. Gesamtgewicht 28 t Sitz-/Stehplätze 45/103
  • 16 17 Orion VII HybriDrive Daimler Buses Nordamerika hat mehr als 3.000 Orion-VII-Busse mit dieselelektrischem Hybridantrieb verkauft und ist damit weltweit Marktführer in diesem Segment. Der serielle Hybridantrieb im Orion senkt den Kraftstoffverbrauch um rund 25 Prozent. Fuso Canter Eco Hybrid Daten und Fakten Leistung Dieselmotor E-Motor 194 kW 186 kW Zul. Gesamtgewicht 14,98 t Sitz-/Stehplätze 36/62 Freightliner M2e Hybrid Einen Schritt weiter als bei üblichen Hybridfahrzeugen geht das Konzept des Freightliner M2e Hybrid. Das Fahrzeug nutzt den elektrischen Teil des Antriebs auch zum emissionsfreien und leisen Betrieb der Nebenaggregate. Der Lkw erzielt eine Kraftstoffersparnis im Bereich von 25 bis 30 Prozent. Einer der saubersten Lkw der Welt, der Fuso Canter Eco Hybrid, überzeugt im Vergleich zu nicht hybridisierten Modellen durch weniger Verbrauch, geringere Stickoxidemissionen und weniger Partikelausstoß. Der LeichtLkw ist mit rund 1.000 verkauften Fahrzeugen weltweit bereits ein großer Markterfolg. Daten und Fakten Leistung Dieselmotor E-Motor 145 kW 35 kW Zul. Gesamtgewicht 7,5 t Zuladung 3,6 t Fuso Aero Star Eco Hybrid Daten und Fakten Leistung Dieselmotor E-Motor 187 kW 44 kW Zul. Gesamtgewicht 15 t Zuladung 4,54 t 2009 ausgezeichnet mit dem „Energy Conservation Center Chairman’s Prize“ des japanischen Ministeriums für Wirtschaft, Handel und Industrie, fährt der erste in Serie gefertigte Hybridbus aus Asien mit einem seriellen Hybridantrieb. Daten und Fakten Leistung Dieselmotor E-Motor 132 kW 2x 79 kW Zul. Gesamtgewicht 15,05 t Sitz-/Stehplätze 22/43
  • 18 Batterieelektrische Antriebe sind eine innovative Lösung, um insbesondere den Anforderungen des Stadtverkehrs zu begegnen. In urbanen Ballungsräumen können Elektrofahrzeuge einen wichtigen Beitrag für die lokal emissionsfreie, leise und effiziente Mobilität der Zukunft leisten. Elektromotor
  • 20 21 Die Zukunft hat begonnen: Zahlreiche Elektrofahrzeuge haben sich bereits in Kundenhand bewährt. Der Nachweis für die Alltagstauglichkeit batterieelektrischen Fahrens ist erbracht, zum Beispiel mit der seit 2007 in England eingesetzten ersten Generation des smart fortwo electric drive und der Zweiten, die seit 2009 in mehr als 2.000 Stück in 19 Ländern auf drei Kontinenten eingesetzt wurde. 2010 startete Daimler mit zwei weiteren Elektrofahrzeugen mit Batterie, der Mercedes-Benz A-Klasse E-CELL und dem Mercedes-Benz SLS AMG ECELL, ins Zeitalter des emissionsfreien Fahrens. 2012 wird der smart fortwo electric drive der dritten Generation in ca. 30 Märkten eingeführt. Er verbindet nochmals gesteigerten Fahrspaß mit noch mehr Effizienz. Die lokal emissionsfreien und geräuschlosen Elektro-Pkw der Daimler AG. Einen weiteren technischen Ansatz verfolgt Daimler bei der Mercedes-Benz Vision B-Klasse E-CELL PLUS. Das Fahrzeug mit Elektroantrieb und Range Extender erzielt eine Gesamtreichweite von bis zu 600 Kilometern, davon bis zu 100 Kilometer rein elektrisch und lokal emissionsfrei dank der Lithium-Ionen Batterie. Alle Fahrzeuge sind mit hocheffizienten Lithium-Ionen-Batterien ausgerüstet, wobei die des neuen smart electric drive erstmals von der Deutschen Accumotive in Deutschland gefertigt wird. Damit erreicht der smart electric drive eine Reichweite von mehr als 140 km, während die A-Klasse mit über 200 km die Bestmarke in ihrem Segment setzt.
  • 22 23 Stadtverkehr der Zukunft: Elektrofahrzeuge als Bestandteil innovativer Mobilitätskonzepte. Car2go ist ein intelligentes Mietwagenkonzept der Daimler AG nach dem Motto: einmalig registrieren, einsteigen, losfahren und überall wieder abstellen. 2011 wurde das Geschäftsmodell an einigen Standorten durch Elektrofahrzeuge erweitert. Car2go wird bereits in sieben Städten erfolgreich angeboten: Das flexible Carsharing-Programm startete 2008 in Ulm, es folgte 2009 die texanische Hauptstadt Austin (USA). 2011 kamen Hamburg, Wien, Vancoucer (Kanada), Amsterdam und San Diego (USA) dazu. 2012 startet Car2go in Düsseldorf, Berlin, Stuttgart und, weitere Städte folgen im Laufe des Jahres. Daten und Fakten Standort Stuttgart wird nach Amsterdam und San Diego die erste deutsche Stadt sein, in der Car2go mit einer reinen Elektroflotte startet. Der Einsatz der größten Elektroflotte der Welt, insgesamt 500 smart fortwo electric drive, sowie die Errichtung der Ladeinfrastruktur sind dabei Kern eines Vorhabens, die Stadt Stuttgart zum lebendigen Schaufenster der Zukunft urbaner Mobilität zu machen. Start Fahrzeuge Weiteres Ulm / Neu-Ulm 03 / 2009 300 (mhd) / 5 (electric d.) über 21.000 registrierte Kunden Austin, Texas 05 / 2010 300 (Benzin) über 20.000 registrierte Kunden Hamburg 04 / 2011 300 (mhd) fast 10.000 registrierte Kunden Vancouver 06 / 2011 225 (mhd) fast 10.000 registrierte Kunden Amsterdam 11 / 2011 300 (electric drive) mehr als 1.000 Vorregistrierungen San Diego 11 / 2011 300 (electric drive) Erste reine Elektroflotte in Nordamerika Wien 12 / 2011 500 (mhd) zweitgrößte car2go Flotte weltweit Lyon 02 / 2012 200 (mhd) erste französische Stadt Düsseldorf 02 / 2012 300 (mhd) erste Stadt in NordrheinWestfalen Washington D.C. 1. Q 2012 200 (Benzin) erste Stadt an der US-Ostküste Berlin 2. Q 2012 1.000 (mhd/ electric drive) weltweit größte car2go Flotte Stuttgart 2. Hj 2012 500 (electric drive) größte elektrische car2go Flotte
  • 24 25 smart fortwo electric drive (Generation III) Mit seinen Leistungswerten ist der smart electric drive (Generation III) das ideale Fahrzeug für den Stadtverkehr: agil, sparsam und klimafreundlich. Ab 2012 wird der smart fortwo electric drive (Generation III) die smart Produktpalette ergänzen. Mercedes-Benz A-Klasse E-CELL Daten und Fakten*,** Als Elektrofahrzeug mit Batterie weist sie den Weg in die Zukunft: Die Mercedes-Benz A-Klasse E-CELL. Daten und Fakten** Reichweite (NEFZ) > 140 km Reichweite (NEFZ) > 200 km Spitzenleistung 55 kW Spitzenleistung 70 kW Dauerleistung 30 kW Dauerleistung 50 kW Max. Drehmoment 130 Nm Batteriekapazität 36 kWh Batteriekapazität 17,6 kWh Beschleunigung 0–60 km/h 5,5 s Beschleunigung 0–100 km/h < 13 s Höchstgeschwindigkeit Höchstgeschwindigkeit > 120 km/h 150 km/h Kraftstoffart Strom Verbrauch (kombiniert) 17,5 kWh / 100km Ladedauer bei 220V/16 A ca. 8 h Ladedauer bei 380V/32A ca. 1 h CO2 -Emissionen 0 g/km CO2 -Emissionen 0 g/km Energieeffizienzklasse A+ Kraftstoffart Strom Verbrauch (kombiniert) < 14 kWh / 100 km Energieeffizienzklasse A+ Mercedes-Benz B-Klasse E-CELL PLUS Mercedes-Benz SLS AMG E-CELL Die B-Klasse E-CELL PLUS ergänzt die Familie der Elektrofahrzeuge und gibt als Konzeptfahrzeug einen Ausblick auf die Serieneinführung im Jahr 2014. Mit seinen faszinierenden fahrdynamischen Möglichkeiten stellt das Konzeptfahrzeug SLS AMG E-CELL die bisherigen Erwartungen an ein emissionsfreies Fahrzeug auf den Kopf. Daten und Fakten* Daten und Fakten Reichweite (NEFZ) 600 km Beschleunigung 0–100 km/h 11 s Spitzenleistung 392 kW Max. Drehmoment Spitzenleistung 100 kW Höchstgeschwindigkeit Batteriekapazität 48 kWh Beschleunigung 0–100 km/h 4 s Dauerleistung 70 kW CO2 -Emissionen (kombiniert) 32 g/km * Vorläufige Werte 150 km/h 880 Nm ** Die angegebenen Werte zum Kraftstoffverbrauch und zur CO 2 -Emission wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (Richtlinie 80/1268/EWG in der gegenwärtig geltenden Fassung) ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO 2 -Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO 2 -Emissionen neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.
  • 26 27 Emissionsfrei fahrende Nutzfahrzeuge: Ab sofort Realität im alltäglichen Straßenverkehr. Mit dem Mercedes-Benz Vito E-CELL markiert Daimler den Einstieg in die Ära der lokal emissionsfreien Mobilität im Transportbereich. Er ist der weltweit erste Transporter, der bereits ab Werk mit einem elektrischen Antrieb gefertigt wird. Die ersten Vito E-CELL wurden im September 2010 in Berlin an Kunden ausgeliefert. Von den abgasfrei und leise fahrenden Transportern wurden bislang über 400 Stück gebaut. Insgesamt sind rund 2.000 Fahrzeuge geplant. Mit dem Canter E-CELL von Fuso hat der nächste Schritt auf dem Weg zum emissionsfreien Transport in Ballungszentren begonnen. Mit der Studie des Canter E-CELL erprobt Daimler erstmals den rein elektrischen Antrieb an LeichtLkw. Die beachtliche Kapazität der Batterie von 40 kWh ist ausreichend für eine Reichweite von rund 120 km. Auch in den USA ist Daimler führend bei der Entwicklung lokal emissionsfreier Nutzfahrzeuge. Freightliner Custom Chassis bietet mit dem MT E-CELL ein Fahrzeug mit bis zu 160 Kilometern Reichweite und der Praktikabilität eines klassischen Lieferwagens. Mercedes-Benz Vito E-CELL Der Mercedes-Benz Vito E-CELL fährt batterieelektrisch ohne Emissionen. Bei Zuladung und Transportvolumen ergeben sich keine Einbußen gegenüber einem konventionell angetriebenen Vito. Daten und Fakten Reichweite 130 km Batteriekapazität 36 kWh Max. Drehmoment 280 Nm Höchstgeschwindigkeit 80 km/h (begrenzt) Zuladung über 900 kg Fuso Canter E-CELL Der batterieelektrisch angetriebene Canter E-CELL ist der nächste Schritt auf dem Weg zur emissionsfreien Mobilität in Ballungszentren und anderen umweltsensiblen Gebieten. Daten und Fakten Reichweite ca. 120 km Batteriekapazität 40 kWh Max. Drehmoment 300 Nm Leistung 70 kW Höchstgeschwindigkeit 80 km/h (begrenzt) Zul. Gesamtgewicht 3,5 t Freightliner Custom Chassis MT E-CELL All-Electric Delivery Van Freightliner Custom Chassis ist führend bei alternativen Antrieben für moderne Lieferwagen. Das neue MT E-CELL Chassis bietet Zuverlässigkeit, Emissionsfreiheit und große Ersparnisse bei den Treibstoffkosten. Daten und Fakten Reichweite bis zu 160 km Leistung 120 kW Max. Drehmoment 280 Nm Höchstgeschwindigkeit 65 mph Ladezeit 6-8 h Zul. Gesamtgewicht bis zu 8,8 t
  • 28 Die Brennstoffzelle - emissionsfrei, leise, sicher und komfortabel. Elektrofahrzeuge mit Brennstoffzelle erzeugen ihren Strom direkt an Bord und eignen sich dank ihrer großen Reichweite und kurzen Betankungszeit auch für den Langstreckenverkehr. Brennstoffzellenstack
  • 30 31 Unser Ziel: Fahrzeugemissionen bereits heute zu reduzieren und langfristig komplett zu vermeiden. Brennstoffzellenautos eignen sich dank ihrer größeren Reichweite und ihrer kurzen Betankungszeit auch für Langstrecken. Dabei fahren sie lokal genauso sauber und ohne schädliche Emissionen wie Batteriefahrzeuge. Der Strom für Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge wird direkt an Bord aus Wasserstoff erzeugt. Dieser wird wie bei einem herkömmlichen Fahrzeug getankt. Der Tankvorgang selbst ist automatisiert und dauert etwa drei Minuten. Daimler treibt gemeinsam mit Partnern aus Politik und Energiewirtschaft den Aufbau einer flächendeckenden WasserstoffInfrastruktur voran. Denn nur wenn auch ausreichend Tankstellen zur Verfügung stehen, wird das lokal emissionsfreie Fahren über längere Distanzen Realität werden. Kooperation zum Bau von 20 Wasserstoff-Tankstellen in Deutschland. Daimler und Linde treiben den Infrastrukturaufbau für Elektrofahrzeuge mit Brennstoffzelle oder Elektrofahrzeuge mit wasserstoffbetriebener Brennstoffzelle weiter voran. Zusammen werden sie in den kommenden drei Jahren 20 zusätzliche Wasserstoff-Tankstellen in Deutschland errichten und so die Versorgung mit regenerativ erzeugtem Wasserstoff sicherstellen. Die Initiative schließt an die bestehenden Infrastrukturprojekte H2 -Mobility und Clean Energy Partnership an. Damit setzt sich Deutschland bei der Wasserstoff-Infrastruktur international an die Spitze. Durch die Investitionen von Linde und Daimler wird sich die Zahl der öffentlichen WasserstoffTankstellen in Deutschland mehr als verdreifachen. Die neuen Tankstationen sollen in den bestehenden Wasserstoff-Regionen Stuttgart, Berlin und Hamburg sowie entlang einer neuen, durchgängigen Nord-Südund Ost-West-Verbindung entstehen. Linde und Daimler treiben den Infrastrukturaufbau für Brennstoff- Schnell und komfortabel: Tanken dauert bei Brennstoffzellenfahrzeugen zellenfahrzeuge weiter voran: Dr. Andreas Opfermann (Linde AG) und kaum länger als bei Benzinern und Dieseln. Dr. Thomas Weber (Daimler AG) vor der B-Klasse F-CELL.
  • 32 33 Elektrofahrzeuge mit Brennstoffzelle fahren in 125 Tagen um die ganze Welt. Ob abseits befestigter Straßen im Outback Australiens, auf langen Autobahnetappen, in Innenstädten oder bei Temperaturen um minus 25 Grad – die drei Mercedes-Benz B-Klasse F-CELL des World Drives bewährten sich hinsichtlich Fahrleistungen und Robustheit rund um den Globus. Eine historische Langstreckenfahrt ging am 1. Juni 2011 zu Ende. Drei der ersten von Daimler in Serie gefertigten Brennstoffzellenfahrzeuge wurden 125 Tage nach Start der Welttour Ende Januar in Stuttgart empfangen. 14 Länder und vier Kontinente wurden durchquert, insgesamt 90.000 Kilometer emissionsfrei zurückgelegt, unter anderem quer durch die USA, Australien, China und Russland. Daimler beweist sich so als Botschafter neuer Auto-Mobilität der Zukunft, denn die Brennstoffzelle erzeugt den Fahrstrom aus der chemischen Reaktion von Wasserstoff und Sauerstoff direkt im Fahrzeug. Konnte das Fahrzeug einmal nicht an einem der vielen Standorte der Linde AG getankt werden, sorgte ein spezielles Tankfahrzeug für den benötigten Wasserstoff. Eine Initialzündung für den zukünftigen Ausbau der Wasserstoffinfrastruktur. Im Rahmen des World Drives konnte die Mercedes-Benz B-Klasse F-CELL Durch Asien zurück nach Europa: Allein die Durchquerung von China auch auf Schotterpisten ihre Qualitäten nachweisen. nahm zwei Wochen in Anspruch.
  • 34 35 Wo immer es geht, nutzen wir Synergien zwischen Pkw und Nutzfahrzeugen. Mit der neuen Mercedes-Benz B-Klasse F-CELL kommt der erste von Daimler unter Serienbedingungen gefertigte Elektro-Pkw mit Brennstoffzelle auf die Straße. Die neue Generation des Elektroantriebs mit Brennstoffzelle ist kompakt, leistungsfähig, sicher und voll alltagstauglich. Die B-Klasse erreicht mit einer WasserstoffTankfüllung eine stattliche Reichweite von ca. 400 Kilometern. Seit Anfang 2010 werden die insgesamt 200 Fahrzeuge an ausgewählte Kunden in Europa und den USA übergeben. Mercedes-Benz B-Klasse F-CELL Die Antriebskomponenten der Mercedes-Benz B-Klasse F-CELL liegen geschützt und platzsparend im Sandwichboden, sodass der Innenraum und das Kofferraumvolumen uneingeschränkt nutzbar sind. Daten und Fakten* Reichweite (NEFZ) 400 km Spitzenleistung 100 kW Max. Drehmoment 290 Nm Tankkapazität 3,7 kg bei 700 bar Kraftstoffart Wasserstoff Verbrauch (kombiniert) 0,97 kg H2/ 100 km CO2 -Emissionen (kombiniert) 0 g/km Effizienzklasse A+ Mercedes-Benz Citaro FuelCELL-Hybrid Die Zukunft des öffentlichen Nahverkehrs – schon heute auf der Straße. Der Stadtbus Mercedes-Benz Citaro FuelCELL-Hybrid setzt ebenfalls die modernste Brennstoffzellentechnik ein, zum Beispiel in Hamburg. Dort fahren seit 2011 vier Busse im Liniendienst. 2012 sollen weitere folgen. Der neue Bus ist jüngster Spross einer bewährten Tradition: Seit 2003 haben sich 36 Mercedes-Benz Citaro der Vorgängergeneration mit Brennstoffzelle in insgesamt 135.000 Betriebsstunden und über zwei Millionen Kilometern auf drei Kontinenten bewährt. Leise, sparsam und emissionsfrei schont der Mercedes-Benz Citaro FuelCELL-Hybrid die Innenstädte. Der Bus setzt das gleiche Brennstoffzellensystem wie die B-Klasse F-CELL ein. Brennstoffzelle im Transporter: der HySys Sprinter. Daimler trägt der Bedeutung alternativer Antriebe im Transporterbereich mit dem HySys Sprinter Rechnung. Der Elektrotransporter mit Brennstoffzelle auf Basis des Mercedes-Benz Sprinter Kombi wurde im Rahmen eines EU-Projekts entwickelt. Sein Antrieb erreicht einen besonders hohen Wirkungsgrad von über 50 Prozent. Daten und Fakten Daten und Fakten Motorleistung 2x 80 kW Radnabenmotoren Sitz-/Stehplätze 26/50 Tankinhalt 35 kg Reichweite ca. 250 km Mercedes-Benz HySys Sprinter Mit der Entwicklung des HySys Sprinter hat Daimler Verantwortung übernommen für die Entwicklung alternativer Antriebe bei Transportern. Spitzenleistung 100 kW Reichweite (voll beladen) über 300 km Höchstgeschwindigkeit 130 km/h * Die angegebenen Werte zum Kraftstoffverbrauch und zur CO 2 -Emission wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (Richtlinie 80/1268/EWG in der gegenwärtig geltenden Fassung) ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO 2 -Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO 2 -Emissionen neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.
  • 37 Die Zukunft gestalten. Forschung ist der Motor unseres Fortschritts. Die bahnbrechenden Erfindungen unserer Pioniere Gottlieb Daimler und Carl Benz standen am Beginn einer langen Tradition – und auch heute geben Forschung und Innovation die Impulse für unseren Erfolg. Mit der Realisierung zukunftsweisender Fahrzeugkonzepte gestaltet Daimler das Auto von morgen.
  • 38 39 Der Mercedes-Benz F 800 Style eröffnet einen konkreten Ausblick auf künftige Mobilität: Effizienz trifft Eleganz. Mit dem F 800 Style zeigt MercedesBenz die Zukunft des Premiumautomobils. Die Oberklasselimousine kombiniert hocheffiziente Antriebstechnologien mit einzigartigen Sicherheits- und Komfortfunktionen sowie einer emotionalen Formensprache. – Dank eines leistungs- und drehmomentstarken Hybridmoduls fährt der F 800 Style als Plug-in HYBRID in der Stadt fast ausschließlich rein elektrisch und damit ohne lokale Emissionen. Auf Langstrecken sorgt ein vom Hybridmodul unterstützter Verbrennungsmotor mit Benzindirekteinspritzung der neuesten Generation für souveränen und effizienten Fahrspaß. Weltweit einmalig für große Limousinen ist die neu entwickelte Multiantriebsplattform. Der Mercedes-Benz F 800 ist für den Einsatz von unterschiedlichen Antriebssystemen geeignet. Dies wird durch zwei technisch eigenständige Varianten demonstriert: Beide Varianten des F 800 Style ermöglichen lokal emissionsfreie Mobilität auf Premiumniveau, verbunden mit voller Alltagstauglichkeit und einem dynamischen Fahrerlebnis. – Bei der F-CELL Variante ermöglicht eine Brennstoffzelle mit Wasserstoff als Energieträger lokal emissionsfreies Fahren mit Elektroantrieb. Die Reichweite der F-CELL Variante beträgt fast 600 Kilometer. Der Mercedes-Benz F 800 Style demonstriert die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Multiantriebsplattform von Daimler. Brennstoffzelle Lithium-Ionen-Batterie Leistungs- und Steuerungselektronik 7G-TRONIC Automatikgetriebe Benzintank Onboard-Loader Wasserstofftanks Elektromotor mit Untersetzungsgetriebe V6-Benzinmotor Hybridmodul Lithium-Ionen-Batterie
  • 40 41 Das neue Mercedes-Benz Forschungsfahrzeug F 125! Emissionsfrei Fahren in der First Class. Einen Ausblick auf die technologische Entwicklung im Luxus-Segment zeigt Daimler mit dem Forschungsfahrzeug Mercedes-Benz F 125!. Der F 125! kombiniert zukunftsweisende, hocheffiziente Speicher-, Antriebs- und Karosserietechnologien. Dabei bietet das Forschungsfahrzeug vollständig emissionsfreie Reichweite von bis zu 1.000 Kilometern. Beim Mercedes-Benz F 125! setzt Daimler seine Vision vom emissionsfreien Fahren mit Wasserstoff konsequent um und unterstreicht dabei das Potenzial von Wasserstoff als Energieträger der Zukunft. Während die bisherigen Mercedes-Benz Forschungsfahrzeuge etwa eine Fahrzeuggeneration – sieben bis acht Jahre – „vorausschauen“, geht der neueste Technologievisionär F 125! noch einen großen Schritt weiter: um mehr als zwei Generationen bis über das Jahr 2025 hinaus. Der F 125! demonstriert, wie eine vollständig emissionsfreie Individualmobilität im Luxussegment in Zukunft ermöglicht werden kann. Dabei setzen die Forscher und Entwickler neben bewährten Konzepten zum Teil auch auf Technologien, die heute zwar noch nicht verfügbar sind, in der Grundlagenforschung jedoch vielversprechende Ansätze zeigen und damit realistische Chancen auf eine Umsetzung in künftigen Serienautomobilen haben. Die entscheidenden neuen Innovationsthemen sind: – Eine konsequente Weiterentwicklung des Brennstoffzellenantriebs sowie die Kombination mit der Plug-in-Technologie. – Eine revolutionäre Tanktechnologie: der sogenannte „Strukturintegrierte Wasserstoff-Verbundspeicher“. – Leichtere und leistungsfähigere Stromspeicher, in diesem Fall auf Basis der Lithium-Schwefel Technologie, die Mercedes-Benz parallel zur Weiterentwicklung der aktuellen Lithium-Ionen Batterie sowie zur Erforschung der Lithium-Luft Technologie verfolgt. Das Forschungsfahrzeug Mercedes-Benz F 125! bietet ein expressives Design, das die klassische Mercedes-Formensprache in die Zukunft transformiert.
  • 43 Mercedes-Benz Cars Daimler im Überblick. Der Daimler-Konzern ist mit seinen Geschäften Mercedes-Benz Cars, Daimler Trucks, Daimler Financial Services sowie Mercedes-Benz Vans und Daimler Buses ein weltweit führender Anbieter von PremiumPkw und der größte Hersteller von Nutzfahrzeugen. Daimler Financial Services bietet zudem ein umfassendes, automobilnahes Finanzdienstleistungsangebot. Daimler Trucks Mercedes-Benz Vans Daimler Buses Daimler Financial Services