Social Media Kommunikation - Greenpeace e.V. pdf
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Social Media Kommunikation - Greenpeace e.V. pdf

on

  • 2,181 views

Social Media ist Teil der digitalen Kommunikation von Greenpeace e.V. Die Präsentation wurde am 7.9.2011 im Rahmen einer Veranstaltung bei Greenpeace e.V. erstellt.

Social Media ist Teil der digitalen Kommunikation von Greenpeace e.V. Die Präsentation wurde am 7.9.2011 im Rahmen einer Veranstaltung bei Greenpeace e.V. erstellt.

Statistics

Views

Total Views
2,181
Views on SlideShare
2,173
Embed Views
8

Actions

Likes
0
Downloads
28
Comments
0

3 Embeds 8

http://paper.li 3
https://www.linkedin.com 3
http://twitter.com 2

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Social Media Kommunikation - Greenpeace e.V. pdf Presentation Transcript

  • 1. “Social Media Kommunikation“ Volker Gaßner
  • 2. allgemeines Umfeld
  • 3. Quelle: http://www.bdzv.de/schaubilder.html
  • 4. Basis: Bundesrepublik Deutschland, Bevölkerung ab 16 JahreQuelle: Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalysen, zuletzt AWA 2010
  • 5. Greenpeace Social Media
  • 6. Im Jahr 2010 haben 3,4 Mio einzelne Besucher unsere Greenpeace Seite besucht
  • 7. Bis heute haben im ersten Halbjahr 2011 rund 3Mio einzelne Besucher unsere Greenpeace Seite besucht Im März, bedingt durch Fukushima, hatten wir rund 800.000 einzelne Besucher
  • 8. Über 2,2 Mio Zuschauer haben auf YouTube unsere Greenpeace Videos gesehen
  • 9. Auf unseren Social Media Kanälen stehen wir mit rund 100.000 Menschen im direkten Kontakt
  • 10. 12
  • 11. 13
  • 12. Greenpeace auf Facebook
  • 13. 15
  • 14. 16
  • 15. 17
  • 16. 18
  • 17. 19
  • 18. GreenAction“offene Kampagnen-Community”
  • 19. 21
  • 20. 22
  • 21. Wie werden Menschen aufmerksam auf GreenAction?
  • 22. Wer sind die User von GreenAction?
  • 23. Die meisten GreenAction-Nutzer sind jünger als 30 Jahre
  • 24. Mitmachen
  • 25. 35
  • 26. 36
  • 27. 37
  • 28. Campaigning 2.0Stop Greenwashing
  • 29. 40
  • 30. 41RWE Auftrag: Greenwashing
  • 31. 42Unser Auftrag: Greenwashing entlarven!
  • 32. 43
  • 33. 44
  • 34. 45
  • 35. 46
  • 36. GreenAction – Beispiel 3:Wirkung auf die Öffentlichkeit: On- und OfflineKitkat (Nestlé)- Kein Palmöl aus Urwaldzerstörung
  • 37. 48
  • 38. 49
  • 39. 50
  • 40. 51
  • 41. 52
  • 42. 53Nestle´ schaltet Fanpage ab
  • 43. 54
  • 44. 55
  • 45. 56
  • 46. GreenAction bringt Aktionen wieder auf die Straße Das Beispiel: Twitterwall vor der Nestle´Zentrale in Frankfurt (15.April 2010)
  • 47. 58
  • 48. 59
  • 49. 60
  • 50. Bedeutende Blogs berichten über Streit Greenpeace vs. Nestle´ - und sind wichtige Multiplikatoren im Netz
  • 51. 62
  • 52. 63
  • 53. 64
  • 54. 65
  • 55. 66Im nächsten Schritt- berichten Online-Medien
  • 56. 67
  • 57. 68
  • 58. 69
  • 59. VW versus Greenpeace“Star Wars – Campaigning 2.0”
  • 60. Volker Gaßner, Greenpeace e.V.Leitung Presse, Recherche und Neue Medien volker.gassner@greenpeace.de