Gaßner NGO Kampagnenvideos Co-Reach 2014
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Like this? Share it with your network

Share

Gaßner NGO Kampagnenvideos Co-Reach 2014

  • 369 views
Uploaded on

Wie NGOs Videos einsetzen, um ihre Unterstützer emotional ...

Wie NGOs Videos einsetzen, um ihre Unterstützer emotional
zu erreichen und Kampagnen zu gewinnen. Viele Beispiele von Kampagnen, die die Funktionen von Videos für NGOs zeigen. Vortrag auf Co-Reach 2014 #CrossmediaArea

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
No Downloads

Views

Total Views
369
On Slideshare
364
From Embeds
5
Number of Embeds
2

Actions

Shares
Downloads
5
Comments
0
Likes
1

Embeds 5

http://www.slideee.com 3
https://www.linkedin.com 2

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Wie NGOs Videos einsetzen, um ihre Unterstützer emotional zu erreichen und Kampagnen zu gewinnen. Volker Gaßner
  • 2. Funktion von Kampagnen-Videos o Taktisches Werkzeug einer Kampagne o Aufmerksamkeit auf ein Problem lenken o Spitzen Botschaften zu o Dialog mit Verursacher beschleunigen o Erklärt in Kurzform komplexe Sachverhalte o Dokumentieren Aktionen o Erzählen eine Geschichte o Lösen Emotionen aus, die zur Handlung führen
  • 3. Viralität „Die Viralität eines Kampagnenvideos lässt sich nicht planen, aber man kann einiges für seine Ausbreitung tun: Wichtig ist eine gute Idee, die Botschaft muss auf den Punkt gebracht und Emotionen müssen geweckt werden. Die Relevanz des Themas und das richtige Momentum zur Veröffentlichung des Videos spielen eine weitere wesentliche Rolle.“
  • 4. „Die Reaktion von Nestlé wird für das Unternehmen in der Folge also nicht zur Lösung der Krise, sondern zu ihrem Beschleuniger. Der Clip landet in kürzester Zeit auf anderen Videoportalen im Netz und wird in wenigen Stunden von zehntausenden Leuten gesehen und weitergeleitet. Innerhalb einer Woche wird die Millionengrenze erreicht – der Film wird viral.“ Zensur als Krisenbeschleuniger
  • 5. „Gerade von den ersten Reaktionen des angesprochenen Unternehmens hängt es vielfach ab, ob und wie sich aus dem Meinungssturm ein möglicher Shitstorm entwickelt. Die ersten Minuten, vielleicht auch noch Stunden, sind entscheidend, um erfolgreich in einen – zugegebenermaßen aufgezwungenen – Dialog zu treten. Zögert der Konzern zu lange und wartetet ab, verliert er zunehmend die Kontrolle über die Kommunikation.“ Aufgezwungener Dialog
  • 6. „ Mit Videos können wir ein Problem in kurzer Zeit auf den Punkt bringen“ Volker Gaßner
  • 7. „ Auch wenn das Video umstritten war, so hat es ein wichtiges Thema wieder auf die Agenda gesetzt!“ Volker Gaßner
  • 8. Die Klimakampagnen
  • 9. „ Wer dokumentieren brenzlige und gefährliche Situation - und schützen so unsere unsere AktivistInnen“ Volker Gaßner
  • 10. „ Es braucht einen guten Plan, um unsere Aktions-Videos zu sichern und so schnell wie möglich zu veröffentlichen“ Volker Gaßner
  • 11. Die Detox-Kampagne
  • 12. H&M
  • 13. „ Kampagnen-Videos müssen zur Zielgruppe passen.“ Volker Gaßner
  • 14. Storytelling und Fundraising
  • 15. „Im Zeitalter der 140-Zeichen-Kommunikation gilt, dass die Botschaften leicht verständlich sein müssen. Sie dürfen, wie im Fall des Greenpeace Kit Kat-Videos zugespitzt sein, einer Überprüfung der Fakten müssen sie aber stets standhalten.“
  • 16. „Die Glaubwürdigkeit einer NGO ist ihr höchstes Gut. Passieren Fehler, müssen diese eingestanden und behoben werden. Eine Wiederholung muss ausgeschlossen werden. Das gilt für Kampagnen und für die generelle Arbeit. Wir legen hohe Maßstäbe an Handeln von Politik und Industrie – diese gelten selbstverständlich genauso für NGOs.“
  • 17. Volker Gaßner, Greenpeace e.V. Leitung Presse, Recherche und Neue Medien slideshare.net/VGassner http://www.linkedin.com/in/vgassner Twitter: @VoGassner volker.gassner@greenpeace.de