0
  Katalogerweiterung durch Bibtip-Empfehlungen Dr. Michael Mönnich Marcus Spiering Universitätsbibliothek Karlsruhe
Recommenderdienst <ul><li>Was ist ein Recommenderdienst? </li></ul><ul><ul><li>Ein Bekannter, der ein Lokal oder einen Vor...
 
 
 
 
 
 
 
 
Recommenderdienste <ul><ul><li>Ein Recommender bietet Links auf verwandte Produkte (&quot; Empfehlungen&quot;) </li></ul><...
Recommenderdienste <ul><li>Zu kleine Datenmengen oder zu wenige Kunden oder ein unzureichendes statistisches Modell liefer...
Recommenderdienste <ul><li>Zu kleine Datenmengen oder zu wenige Kunden oder ein unzureiechndes statistisches Modell liefer...
Bibtip ist: <ul><ul><li>ein verhaltensbasiertes Recommendersystem, das den Onlinekatalog um Empfehlungen erweitert (Catalo...
<ul><li>A dded value für Nutzer   des Katalogs </li></ul><ul><li>zusätzliches Navigationsmöglichkeiten im Bestand /  erwei...
Bibtip technisch Beoachtungsagent Aggregationsagent Empfehlungsagent Nutzungsstatistiken OPAC verbucht berechnet beobachte...
Empfehlungslisten 2008
Empfehlungslisten 2008
Empfehlungslisten 2007
Empfehlungslisten 2007
Nutzungssteigerung durch neues Layout <ul><li>Durch das Einblenden der Empfehlungslisten direkt im Titel ist die Nutzung e...
<ul><li>Ziel: Bibtip soll weiter betrieben und weiterentwickelt werden </li></ul><ul><ul><ul><li>http://www.bibtip.de </li...
BibTip-Anwender <ul><ul><li>Universität Karlsruhe </li></ul></ul><ul><ul><li>Universität Freiburg </li></ul></ul><ul><ul><...
Übergabe zu Teil 2: Technische Grundlagen
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Moennichspieringbibtip

545

Published on

BibTip ist eine Dienstleistung der UB Karlsruhe, die Onlinekataloge (OPACs) um ein leistungsfähiges Recommendersystem
erweitert.

BibTip is a service provided by Karlsruhe University Library that enriches online catalogs
(OPACs) by adding a
high-performance recommender
system.

Published in: Education, Technology
0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
545
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide
  • Dear Collegues, in In this paper I will focus on
  • Transcript of "Moennichspieringbibtip"

    1. 1. Katalogerweiterung durch Bibtip-Empfehlungen Dr. Michael Mönnich Marcus Spiering Universitätsbibliothek Karlsruhe
    2. 2. Recommenderdienst <ul><li>Was ist ein Recommenderdienst? </li></ul><ul><ul><li>Ein Bekannter, der ein Lokal oder einen Vortrag auf einer Tagung empfiehlt </li></ul></ul><ul><ul><li>Eine Buchrezension in einer Zeitschrift </li></ul></ul><ul><ul><li>Eine Hotelempfehlung im Reiseführer </li></ul></ul><ul><ul><li>... </li></ul></ul><ul><ul><li>Heute zusätzlich im Internet mit Empfehlungen in Shops, Portalen und anderen Diensten verbreitet: implizite Recommenderdienste </li></ul></ul><ul><ul><li>Implizite Recommenderdienste erzeugen die Empfehlungen automatisch </li></ul></ul>
    3. 11. Recommenderdienste <ul><ul><li>Ein Recommender bietet Links auf verwandte Produkte (&quot; Empfehlungen&quot;) </li></ul></ul><ul><ul><li>Empfehlungen werden durch Beobachtung von Benutzerverhalten erzeugt (&quot;verhaltensbasierter Recommdender&quot;) </li></ul></ul><ul><ul><li>Empfehlungen werden durch statistische Verfahren als Beziehungen zwischen den Produkten berechnet </li></ul></ul><ul><ul><li>Recommenderdienste arbeiten im Prinzip autonom </li></ul></ul><ul><li>Voraussetzung für Recommenderdienste sind </li></ul><ul><ul><li>Eindeutige Produktkennungen (zum Beispiel Identnummern, ISBN ...) </li></ul></ul><ul><ul><li>Große Datenvolumina </li></ul></ul><ul><ul><li>Hohe Nutzungsraten </li></ul></ul><ul><ul><li>Leistungsfähiges statistisches Modell </li></ul></ul>
    4. 12. Recommenderdienste <ul><li>Zu kleine Datenmengen oder zu wenige Kunden oder ein unzureichendes statistisches Modell liefern schlechte Empfehlungen </li></ul>
    5. 13. Recommenderdienste <ul><li>Zu kleine Datenmengen oder zu wenige Kunden oder ein unzureiechndes statistisches Modell liefern schlechte Empfehlungen </li></ul>
    6. 14. Bibtip ist: <ul><ul><li>ein verhaltensbasiertes Recommendersystem, das den Onlinekatalog um Empfehlungen erweitert (Catalog enrichment) </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Vorteil: Die Empfehlungen sind damit unabhängig vom Servicegrad (im Gegensatz zu Daten des Ausleihsystems bei denen die Verfügbarkeit in die Nutzung einfließt) </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>ergänzt die Sacherschließung </li></ul></ul><ul><ul><li>unproblematisch bzgl. Datenschutz: Es werden nur Klicks in anonymen OPAC-Sessions aufgezeichnet und die Beziehungen zwischen den Titeln (IDNr. oder ISBN) gespeichert </li></ul></ul><ul><ul><li>entstand 2002 - 2006 aus einer Reihe von DFG-Projekten </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Projektpartner </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><li>Institut für Informationswirtschaft und –management, Universität Karlsruhe (Prof. Andreas Geyer-Schulz) </li></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><li>Universitätsbibliothek Karlsruhe </li></ul></ul></ul></ul>
    7. 15. <ul><li>A dded value für Nutzer des Katalogs </li></ul><ul><li>zusätzliches Navigationsmöglichkeiten im Bestand / erweiterte Erschließung </li></ul><ul><ul><li>einheitliches Verfahren für verschiedene Kataloge </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>für verschiedene Medien (Videos, Zeitschriftenaufsätze ...) </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>auch für Altbestand </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>objektiv (Basis sind Benutzerdaten) </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>dynamisch, kein Veralten einer Systematik </li></ul></ul></ul><ul><li>Unterstützung bei der Bestandspflege: Anzahl der Empfehlungen sind ein Maß für die Nutzung <-> v. a. die viel genutzte Literatur wird empfohlen </li></ul><ul><li>Recommender sind sehr günstig im Betrieb, da reine Softwarelösung </li></ul>Der Recommenderdienste in der Bibliothek bietet
    8. 16. Bibtip technisch Beoachtungsagent Aggregationsagent Empfehlungsagent Nutzungsstatistiken OPAC verbucht berechnet beobachtet User liefert Titelliste
    9. 17. Empfehlungslisten 2008
    10. 18. Empfehlungslisten 2008
    11. 19. Empfehlungslisten 2007
    12. 20. Empfehlungslisten 2007
    13. 21. Nutzungssteigerung durch neues Layout <ul><li>Durch das Einblenden der Empfehlungslisten direkt im Titel ist die Nutzung erheblich gestiegen: </li></ul><ul><ul><li>In ca. 20% der OPAC-Sitzungen wird mind. 1x eine Empfehlung angeklickt </li></ul></ul><ul><ul><li>16% aller Volltitelanzeigen erfolgten durch Klicks in den Empfehlungslisten </li></ul></ul>
    14. 22. <ul><li>Ziel: Bibtip soll weiter betrieben und weiterentwickelt werden </li></ul><ul><ul><ul><li>http://www.bibtip.de </li></ul></ul></ul><ul><li>Konzept: Bibtip als Webservice für Dritte anbieten - keine lokalen Installationen, keine Verteilung von Software </li></ul><ul><li>Kostenfaktoren auf Anbieterseite sind Rechnerbetrieb, Systempflege, Softwarewartung, Weiterentwicklung, Beratung </li></ul><ul><li>Kosten für Rechnerbetrieb ist abhängig vom Rechenaufwand für die Beobachtungen </li></ul><ul><li>~= Anzahl der Anfragen an OPAC. Je größer die Datenbestände und die Nutzung des lokalen OPACs, desto kostenintensiver </li></ul><ul><li>~= Die OPAC-Nutzung ist abhängig von der Größe der Bibliothek bzw. Anzahl der Nutzer </li></ul><ul><li>Beteiligungsmodell: </li></ul><ul><li>Lizenzmodell mit fixen jährlichen Kosten, nach Größe der Bibliothek gestaffelt </li></ul>BibTip Dienstleistung
    15. 23. BibTip-Anwender <ul><ul><li>Universität Karlsruhe </li></ul></ul><ul><ul><li>Universität Freiburg </li></ul></ul><ul><ul><li>Badische Landesbibliothek </li></ul></ul><ul><ul><li>Deutsche Nationalbibliothek </li></ul></ul><ul><ul><li>Hochschule Reutlingen </li></ul></ul><ul><ul><li>TU Berlin </li></ul></ul><ul><ul><li>Hochschule Esslingen </li></ul></ul><ul><ul><li>Hochschule Konstanz </li></ul></ul><ul><ul><li>TU Braunschweig Uni Stuttgart </li></ul></ul><ul><ul><li>Uni Stuttgart-Hohenheim </li></ul></ul><ul><ul><li>Stadtbibliothek Karlsruhe </li></ul></ul><ul><ul><li>Universität Karlsruhe </li></ul></ul><ul><ul><li>Universität Freiburg </li></ul></ul><ul><ul><li>TU Braunschweig </li></ul></ul><ul><ul><li>TU Berlin </li></ul></ul><ul><ul><li>Universität Stuttgart </li></ul></ul><ul><ul><li>Universität Stuttgart-Hohenheim </li></ul></ul><ul><ul><li>Deutsche Nationalbibliothek </li></ul></ul><ul><ul><li>Badische Landesbibliothek </li></ul></ul><ul><ul><li>Hochschule Reutlingen </li></ul></ul><ul><ul><li>Hochschule Esslingen </li></ul></ul><ul><ul><li>Hochschule Konstanz </li></ul></ul><ul><ul><li>FHTW Berlin </li></ul></ul><ul><ul><li>Stadtbibliothek Karlsruhe </li></ul></ul><ul><ul><li>Boston College Libraries </li></ul></ul>BibTip-Anwender
    16. 24. Übergabe zu Teil 2: Technische Grundlagen
    1. A particular slide catching your eye?

      Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

    ×