• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
Hochtemperatur-Öfen Typ 006
 

Hochtemperatur-Öfen Typ 006

on

  • 323 views

Hochtemperatur-Öfen

Hochtemperatur-Öfen

Statistics

Views

Total Views
323
Views on SlideShare
323
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Hochtemperatur-Öfen Typ 006 Hochtemperatur-Öfen Typ 006 Document Transcript

    • Verwendungszwecke: Harten von Schnellstahl; Sintern; Mineralogische Versuche; Spekto- graphie; Kristallographie; Analysieren; Veraschen; Einbrennen von Kera- mikkorpern usw. Konstruktion: Konstruiert aus Eisenblech und Profileisen geschweisst; starke thermi- sche Isolation; Ofen montiert auf einen Unterbau, in dem auch die Schaltanlage untergebracht ist. Die Instrumente sind versenkt eingebaut auf eine mobile, abschliessbare Türe. Auf Wunsch Ofen mit Fuss jedoch Regulierung separat lieferbar.Modell HTKMO Heizung: Typ SMuffelofen sowohl für die Industrie, ais auch fürlaboratorien. Max. Temperatur: 1350° C; Niederspannungsheizung mit Silicium-Karbid-Regulierung und Transformator im Ofensockel einge- Heizstaben, mit verstarkten Enden und Anschlussbriden. leicht aus-baut. Türe parai lei offnend mit solider Verriegelung. wechselbar - selbst wahrend des Betriebes. Eingebauter Stufentrans-Die Modelle S sind oben und unten beheizt, die Mo- formator mit 12 leistungsstufen und 2 Umschaltern, um die Widerstands-delle KS seitlich. anderung der Heizstabe zu kompensieren. Ein thermisches Relais schütztDer Ofeh kann auf einen Sockel, oder auf eine Werk- den Transformator vor einer eventuellen Ueberlastung.bank gestellt werden. Das Modell HTKMO kann kipp-bar geliefert werden zur vertikalen, oder zur horizon-talen Verwendung. Sowohl die Modelle HTKMO S,ais auch KS konnen ais Rohrofen verwendet werden, Heizung: Typ KSmittels einer zweiten Türe und einer Oeffnung hintenam Ofen, welche durch einen Zapfen abgeschlossen Max. Temperatur: 1550-1600° C; Niederspannungsheizung durch gesin-werden kann, terte Metalloxyd-Elemente MoSi 2, welche keine Widerstandsveranderun-Abmessungen und technische Daten gemass Zeich- gen aufweisen im Verhaltnis zur Betriebsdauer. Die Elemente sind innung Nr. 158. Schutznischen cingebaut. Max. Obertlachen-Temperatur der Elemente: 1700° C. leicht auswechselbar - selbst wahrend des Betriebes Einge- bauter Stufentrafo mit 6 leistungsstufen bei der Inbetriebsetzung, sowie Umschalter. Ein thermisches Relais schützt den Trafo vor einer even- tuellen Ueberlastung. Anschluss mittels biegsamen Anschlusslitzen und Befestigungsbriden Modell SOLO. Gekühlte Anschlüsse. Temperatur-Regulierung Die Temperatur-Regulierung ist normalerweise im Ofenunterbau einge- baut und zwar für die Typen HTKMO das Modell KM und für die Typen SMO das Modell GM, gemass unserer Beschreibung im Prospekt Nr. 4. Programmregler, Schreiber, Schaltuhr und Hochprazisions-Thyristor-Re- gulierungen konnen zusatzlich ebenfalls eingebaut werden. Automatische Inbetriebsetzung des Modells KS Ein autonomer Programmierer ermoglicht ein automatisches Aufheizen des Modells KS. Wenn dieser Ofen mit einem Programmregler ausge- rüstet ist, werden die Elemente durch diesen gesteuert. Ein Umschalter ermoglicht 1 hnen ein automatisches, oder von Hand gesteuertes Auf- heizen.Modell SMOMuffelofen von massiver Konstruktion, mit Ofenunter-bau, in dem die Regulierung und der Transformatoruntergebracht sind, geeignet für Aufstellung auf dem Arbeiten unter Gasschutz oder VakuumBoden. Die Modelle S sind oben und unten beheizt,die Modelle KS seitlich. Die grossten Modelle SMO Diese Oefen konnen mit einer Keramikmuffel für hohe Temperaturenwerden ebenfalls noch hinten beheizt. Auf Wunsch gebaut werden, die ein Arbeiten unter Gasschutz oder Vakuum ermog-lieferbar mit einer zweiten Tür und Oeffnung hinten. lichen. Es muss jedoch hierbei einer Herabsetzung der eigentlichenAbmessungen und technische Daten gemass Zeich- Maximaltemperatur durch diese Muffel berücksichtigt werden.nung Nr. 158. Verlangen Sie ebenfalls unseren Spezialprospekt über die Rohrofen. www.soloswiss.com
    • Hochtemperaturofen für verschiedeneVerwendungszwecke Vertikal-Ausführung mit Aushebevorrichtung zum Zwe izo nen-D iffu sic ns roh r-Tiegelofen für das Schmelzen von Spezialglas ofen mit Programmregler.Schmelzen bei hohen und Laborversuche für die für elektronische Bestand-Temperaturen. Metallurgie. teile.Max. Temp.: 1550° C Max. Temp.: 1550° C Max. Temp.: 1550° C. Durchlaufofen, vollstandig Ofen - mit Regulierung automatsich, Durchstoss-Tiegelofen. rechteckig, ± 0,5° C. Programmierer. verfàhren unter Gasschutz,zum Ausscheiden von Thyristoren gesteuert, für zur Behandlung von elek-Edelmetallen. mineralogische Versuche. trischer Keramik.Max. Temp.: 1350° C Max. Temp.: 1600° C Max. Temp. 1450° CMuffelofen für thermische Muffelofen SMO - Spez.Behandlungen unter Muffelofen HTKMO, kipp- mit Dampfabzugkamin fürSchutzgas. bar für Laborversuche. Veraschungsversuche.Max. Temp.: 1200° C Max. Temp.: 1350° C Max. Temp.: 1350° C.Gedruckt in der Schweiz (HE) Ànderungen vorbehalten. www.soloswiss.com