Your SlideShare is downloading. ×
"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim
"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim
"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim
"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim
"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim
"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim
"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim
"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim
"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim
"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim
"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim
"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim
"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim
"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim
"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim
"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim
"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim
"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim
"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim
"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim
"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim
"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim
"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim
"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim
"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim
"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim
"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim
"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim
"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim

338

Published on


Von Mai bis Juni 2013 freuen Sie sich auf große Schauspielstars im kleinen privaten Rahmen auf der Ronacher Festspielbühne. Festliche Abend genießen sowie die Möglichkeit die Schauspieler am „Künstlertisch“ danach persönlich kennenzulernen. Mehr zum Kultururlaub im Hotel Ronacher: http://www.ronacher.com/kulturgastspiele-bad-kleinkirchheim.html

Published in: Travel
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
338
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. heim The 5-Star-SPA in Bad Kleinkirchheimheim The 5-Star-SPA in Bad KleinkirchheimThermenhotel RonacherPROGRAMMHEFT
  • 2. Vorhang auf für die drittenKULTURGASTSPIELEGroße Bühnenstars und Kunst zu Gast im Ronacherder FestspielSOMMER IN BAD KLEINKIRCHHEIM WIRD zur viel umjubelten tRAditionzu Gast mit der renommiertenGalerie Heike Curtze und Chris-tian Ludwig Attersee, einem dererfolgreichsten Künstler Öster-reichs.Dieser Kunst- und Kultur-genuss ist ein Benefit fürRonacher Gäste und im Näch-tigungstarif inbegriffen.Ein kleines Kontingent an Rest-karten steht Tagesgästen zurVerfügung, welche die exklusiv-enAufführungenmiteinem„Ear-ly-Dinner” im Hauben-„Pano-ramarestaurant” besonders fest-lich beginnen oder ein Ganz-tags-Wellness & Festspiel-Pack-age buchen können.Reservierungen:Tel. +43 (0) 4240 282,Fax -606Onlinereservierungwww.ronacher.comFestlicher Kunstgenuss an der Quelle zauberhafter Genüsse für Körper, Geist und Seele: „The5-Star-SPA in Bad Kleinkirchheim” glänzt von Mai bis Juni, heuer noch eindrucksvoller, miteinem Oscar-Preisträger und einem Dutzend Gastspiel-Stars der größten deutschsprachigenBühnen und Festivals.©HansJörgMichelÖsterreichs Wellness- undWohlfühlwelten ersten Rangesöffnen abends den Vorhang zueindrucksvollen künstlerischenBegegnungen und hochklas-siger Unterhaltung mit Autorensowie Interpreten ersten Rang-es und dem Schwerpunktgroßer österreichischer Lit-eratur, Kunst und Künstler.Ein bunter Festspielreigenspannt sich über vier Wochenmit faszinierenden Rezitations-abenden und Soloprogram-men, mit kommentierten Dar-bietungen und hinreissendemSprechtheater, mit fulminantenStimmen, Liedern und Chan-sons – darunter mehrere Er-staufführungen. Große Kunst ist2013M A IJ U N IBild: Salzburger Festspiele-Flair bringt 2013 das kongeniale„Jedermann”-Trio Minichmayr-Simonischek-Moretti auf die kleine,feine Festspielbühne in Österreichs Thermenhotel mit Kulturglanz:Tobias Moretti ist zu sehen mit Münchhausens Lügengeschichten,Birgit Minichmayr mit Jelineks Erlkönigin sowie Peter Simonischekmit Brigitte Karner in Glattauers „Nordwind“ – Liebesdialog.Foto: © picture alliance
  • 3. Mit Begeisterung und in freudevoller Erwartung, liebe Ronacher Gäste und Kulturfreunde,verehrte KünstlerInnen, heiße ich Sie herzlich Willkommen zu den drittenKULTURGASTSPIELEN! Mit Begeisterung über diehochkarätigen Aufführungen und KünstlerInnen,mit Begeisterung darüber in welch kurzer Zeit siesich in unsere Herzen und in den Festspielreigen gespielt haben, als beliebter Auftakt des Kultur-sommers in Kärnten. Was diese einzigartige Stellung in den Herzen derGäste und als Festspielperle ausmacht, das istdie bewegende Unmittelbarkeit der Begegnungenmit großer Kunst und KünstlernInnen – ohne Opern-gucker, Aug in Aug vor kleiner Bühne und beim Meet & Greet.Inzwischen selber zu Gästen und Freunden des Hausesgeworden, beflügeln sie auch das RonacherKulturprogramm, welches das ganze Jahr über in derBibliothek, im Kino, im Kunstraum und mit derAudiothek genossen werden kann.  Ihre Begegnungsstätte des Feinsinnigen, die beseelt,inspiriert und bewegt, das wollen wir für Sie sein,wann immer Sie Muse haben.Kultur ist was bewegt. Eine herrliche Sommerfrische an der Quellezauberhafter Genüsse für Körper, Geist und Seele –in Ihrem Thermenhotel Ronacherwünschen Ihnen herzlichSimone und Markus RonacherThe 5-Star-SPA in Bad KleinkirchheimThermenhotel RonacherThe 5-Star-SPA in Bad KleinkirchheimThermenhotel RonacherThe 5-Star-SPA in Bad KleinkirchheimThermenhotel RonacherFamilie RonacherThe 5-Star-SPA in Bad KleinkirchheimThermenhotel RonacherFamilie RonacherTHEATER IN DER JOSEFSTADTJosefstädter Straße 261080 WienSehr geehrte Damen und Herren,werte Gäste des Thermenhotels Ronacher!Österreich ist wahrscheinlich das Land,in welchem im Verhältnis zu seiner Größe imJahresverlauf die meisten Kulturveranstaltungenund Festspiele stattfinden.Dies beginnt bei den internationalen Großveranstaltungenin Salzburg, Wien oder Bregenz, setzt sich fort in kleinerenOrten mit einer Fülle und Qualität, die weltweit einmalig ist.In diesem Sinne bekenne ich mich zu diesem vielfältigenKulturangebot, welches vor allem im Sommer an so vielenOrten in Österreich präsentiert wird.Dies gilt auch für die seit zwei Jahren jeweils im Maiund Juni im Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheimstattfindenden Auftritte bekannter Schauspielerinnenund Schauspieler. Diese haben in der Regel einen starkenpersönlichen Bezug zum Land Kärnten oder zur Initiatorindieser neuen Veranstaltungsreihe, Frau Simone Ronacher.Österreichische Gastlichkeit verbunden mit dem Charmeund der Professionalität seiner Künstler ist eine Kombina-tion, deren Attraktivität man sich schwer entziehen kann.Also im Frühsommer 2013 auf ins schöne Kärnten,ins 5-Sterne-Superior Thermenhotel Ronacher inBad Kleinkirchheim.Dies empfiehlt Ihnen als alter „Festspieler“,Ihr Günter RhombergEhem. Präsident der Bregenzer Festspiele (1981-2012)Vorsitzender der „Theater in der Josefstadt Privatstiftung“
  • 4. The 5-Star-SPA in Bad KleinkirchheimThermenhotel RonacherFamilie RonacherThermenstraße 39546 Bad KleinkirchheimKärnten/Austria+43 (0) 42 40 282 Fax - 606thermenhotel@ronacher.comwww.ronacher.comThe 5-Star-SPA in Bad KleinkirchheimThermenhotel RonacherFamilie RonacherThermenstraße 39546 Bad KleinkirchheimKärnten/Austria+43 (0) 42 40 282 Fax - 606thermenhotel@ronacher.comwww.ronacher.comThe 5-Star-SPA in Bad KleinThermenhotel RonacherFamilie RonacherThermenstraße 39546 Bad KleinkirchheimKärnten/Austria+43 (0) 42 40 282 Fax - 606thermenhotel@ronacher.comwww.ronacher.comwww.ronacher.comORT Thermenhotel Ronacher, Thermenstraße 3, 9546 Bad KleinkirchheimIn der Festspiel-Galerie.BEGINN Aufführung: 20.30 Uhr, freie Platzwahl, Einlass ab 20 UhrNach der Aufführung: „Meet and Greet” mit den Künstlernin der Bar-Lounge. Programmänderungen vorbehalten.AUSSTELLUNG und GENUSS-SHOP – geöffnet bis 23 Uhr.KARTEN Als Benefit für Ronacher Gäste im Nächtigungstarif inkludiert.(Reservierung erforderlich)RESTKARTEN limitiert: Vorverkauf € 30,– Abendkassa € 40,-Kartenreservierungen: an der Hotelrezeption oder perTelefon +43 (0) 4240 282, Fax -606, Online-ReservierungZimmeranfragenEXTRA für Tagesgäste auf Wunsch:• Hauben „Early“ Dinner, 18 Uhr, inkl. Ticket € 90,–• Tagespaket: Galafrühstück 7-12 Uhr, 4.500 m² Thermen- u. Saunaweltmit Einzelkabine, Bademantel, Handtücher und Tasche, Hauben „Early”Dinner, Garagenplatz in Autoresidenz, inkl. Ticket € 160,–Als Benefit für Ronacher Gäste im Nächtigungstarif inkludiert.1. GASTSPIELWOCHEMo 20. 5. MAXIMILIAN SCHELL „Ich fliege über dunkle Täler“ErinnerungenDo 23. 5. BRIGITTE KARNER & DANIEL GLATTAUERPETER SIMONISCHEK „Gut gegen Nordwind“So 26. 5. CHRIS PICHLER ROMY SCHNEIDER„2 Gesichter einer Frau“2. GASTSPIELWOCHESa 1. 6. RUFUS BECK spielt und sprichtam Akkordeon WENEDIKT JEROFEJEW:Maria Reiter „Die Reise nach Petuschki“3. GASTSPIELWOCHEMo 3. 6. TOBIAS MORETTI „Münchhausen“Mi 5. 6. JULIA VON MILLER & „Best of Pearls“„STRING OF PEARLS“So 9. 6. WERNER SCHNEYDER „Meine Lieder“Christoph Pauli am Klavier Des Satirikers andere Seite4. GASTSPIELWOCHEMi 12. 6. MICHAEL QUAST GOETHE FAUST Imit Philipp Mosetter kommentierte DarbietungDo 13. 6. BIRGIT ELFRIEDE JELINEKMINICHMAYR „Erlkönigin“KUNSTZUGAST GALERIE HEIKE CURTZE20. 5. CHRISTIAN LUDWIG AUSSTELLUNG– 30. 6. ATTERSEE „Feuchten der Malerei“Vernissage: 23. Mai, 18 Uhr Kleines Werksquer 2003-2013PROGRAMM„Tradition ist nicht das Halten der Asche,sondern das Weitergeben der Flamme.“Thomas MorusVerehrte Kulturgastspiel-Freunde,nun ist es wieder soweit! Die Kulturgastspiele gehennach der bisherigen Erfolgsgeschichte natürlich weiter.Selbst, wenn man beim dritten Mal schon geneigt wäre,vom Entstehen einer Tradition zu reden, wollen wir uns mehrmit dem „Weitergeben der Flamme“ beschäftigen, wie diesThomas Morus, der mittelalterliche Autor formulierte.In einem Wohlfühl- und Genuss-Hotel vom Rang desRonachers werden für die Kulturgastspiele weitereVerbesserungen des Veranstaltungssaales vorgenommen.Der Doyen und singuläre Schauspieler, Regisseur undOscar-Preisträger Maximilian Schell, der mit einer Lesungaus seinem Erinnerungsbuch „Ich fliege über dunkle Täler“,die diesjährigen Kulturgastspiele eröffnet, hat daringeschrieben: „Das ist vielleicht das Geheimnis der Kunst.– Das etwas bleibt! Vielleicht ist es sogar das Wesen derKunst“. Wir laden Sie ein, mit uns auf die Suche zu gehen,nach den Geheimnissen der Kunst. Lassen Sie sich durchdas vielfältige Programm unserer außerordentlichenKünstler überraschen und mitreißen.Curriculum: Regisseur, Generalintendant a.D. großer Schauspielhäuser Düssel- dorf, Bayer. Staatsschauspiel, Deutsches Nationaltheater Weimar Mitglied der Deutschen UNESCO Kommission u. Fachausschuss Kultur Vorstandsmitglied des Internationalen Theater Instituts (ITI) Planungskommitee zum Deutschen Theaterpreis „Der Faust“ Theatre-Communication International Theatre-Relations, Schorlemerstraße 62, D-40547 DÜSSELDORFLassen Sie uns miteinander „genussvoll“ im Ronacherzuschauen, zuhören und träumen!Dies wünscht IhnenGünther BeelitzKünstlerischer Leiter der Kulturgastspiele
  • 5. 1 . G A S T S P I E L W O C H E„RomySchneider“CocktailalaChrisPichler3clVodkaMoskovskaya,1clZweigelt,1clBlueCuracao,1clLimettensaft,1clErdbeersirup,4clLycheesaft„Das ist vielleicht dasGeheimnis der Kunst –dass etwas bleibt!Vielleicht ist es sogardas Wesen der Kunst.“Maximilian SchellWidmanngasse 42 • 9500 VillachTel. 04242 23747 • Fax: 237474www.schuetzlhoffer.atjuwelier@schuetzlhoffer.atMit freundlicher Unterstützung durch
  • 6. Zauberhafter Genussan der Quelleglücklicher Tage & schöner ZeitenPROGRAMM„Ich fliege über dunkle Täler”ErinnerungenMaximilian Schell, Oscar-Preisträger, erzähltaus seinem Leben, spricht von der Flucht derFamilie in die Schweiz 1938, vom Beginnseiner Schauspiel-Karriere, von seiner Arbeitmit Weltstars wie Marlon Brando, Montgo-0mery Clift, Marlene Dietrich u.v.m., von sei-ner Rolle als Hamlet, unter Regie von GustavGründgens, von seiner besonderen Beziehungzu Judy Garland und vielen anderen Stars.Er erinnert sich an seine Freundschaft mitdem Schriftsteller Friedrich Dürrenmatt undauch an seine Schwester Maria, deren großeKarriere er in seinem Film „Meine SchwesterMaria“ gewürdigt hat. Dieser Abend versprichtfaszinierende Einblicke in die Weltkarriere desOscarpreisträgers. Die Erzählungen werdenvon einer Auswahl teilweise noch nie gezeigterFotografien aus dem Privatarchiv von Maximili-an Schell begleitet.MAXIMILIAN SCHELL geb. 1930 in Wien.Sohn der Wiener Schauspielerin Marga-rethe Noé von Nordberg und des SchweizerSchriftstellers Hermann Ferdinand Schell;Studium der Germanistik, Kunstgeschichtesowie Musik- und Theaterwissenschaften inZürich und München; Schauspieler, Regis-seur, Autor und Filmproduzent; erhielt zahl-reiche Auszeichnungen: Oscar, Golden Globe,Bayrischer Filmpreis für sein Lebenswerku.v.m.; lebt mit seiner Familie in KärntenBeginn: 20.30 UhrEinlass: ab 20 Uhr, Galerie – 1. EtageAnschließend „Meet and Greet”mit dem Künstler in der Bar-Lounge.Ausstellung Christian Ludwig Atterseeim Ronacher Kunstraum und Genuss-Shopgeöffnet bis 23 UhrKartenbüro und Info: +43 (0) 4240 282Maximilian Schell„Ich fliege über dunkle Täler“Verlag Hoffmann und CampeMAXIMILIANSCHELL „Ich fliege über dunkle Täler” ErinnerungenM A I1.GASTSPIELWOCHEMo20„Es ist ein Puzzle, das er da vorlegt, ein Puzzleaus detailreich erzählten Erlebnissen, Bildernund Schriftstücken mit vielen großen Namen.Als Untertitel steht da schlicht: ‚Erinnerungen’.“Focus© Maximilian SchellOnline-Reservierung Zimmeranfrage
  • 7. Zauberhafter Genussan der Quelleglücklicher Tage & schöner ZeitenBRIGITTE KARNER& PETERSIMONISCHEK DANIEL GLATTAUER„Gut gegen Nordwind”M A I1.GASTSPIELWOCHEDo 23„... einer der zauberhaftestenund klügsten Liebesdialogeder Gegenwartsliteratur.“Volker Hage im SPIEGEL© Josef GallauerBeginn: 20.30 UhrEinlass: ab 20 Uhr, Festspiel-GalerieAnschließend „Meet and Greet”mit den Künstlern in der Bar-Lounge.Ausstellung Christian Ludwig Atterseeim Ronacher Kunstraum und Genuss-Shopgeöffnet bis 23 UhrKartenbüro und Info: +43 (0) 4240 282PROGRAMMDANIEL GLATTAUER„Gut gegen Nordwind”Peter Simonischek & Brigitte Karner feiernderzeit mit einer bezaubernden, persönlichadaptierten Lesung von Daniel GlattauersE-Mail-Roman „Gut gegen Nordwind“ gran-diose Erfolge. In diesem hurmorvollen Stückbildet ein E-Mail-Irrläufer den Auftakt füreine Bildschirm-Beziehung, die allmählichaußer Kontrolle gerät. Gemeinsam mit ihremPublikum geben sie sich dieser Liebesutopiehin. Das Warten auf die nächste E-Mail wird inder Folge direkt körperlich spürbar. Bis sie anden Punkt geraten, wo beide wissen, dass sieaufhören müssen – doch sie machen weiter ...BRIGITTE KARNER geb. 1957 in Völkermarkt/Kärnten. Theater-, Film- und Fernsehdarsteller-in; gastierte am Stadttheater Basel, SalzburgerFestspiele, ehem. Freie Volksbühne Berlin, ...Nestroy-Preis NominierungPETER SIMONISCHEK geb. 1946 in Graz.Studierte an der Kunstuniv. Graz; Theater-,Fernseh- und Kinodarsteller – Hauptrolle in„Herrenjahre” und „Das eine Glück und dasandere” von Axel Corti; spielte am Schauspiel-haus Zürich, Salzburger Festspiele (über 100 x„Jedermann”), gehörte 20 Jahre lang dem En-semble der Berliner Schaubühne an, BurgtheaterWien, ...; 2 x Nestroy Nominierung, erhielt: „AdolfGrimme Preis”, „Goldene Kamera”, „DeutschenHörbuchpreis”Das Künstlerehepaar ist seit 1989 verheiratet.Daniel Glattauer„Gut gegen Nordwind“Deuticke Verlag
  • 8. Zauberhafter Genussan der Quelleglücklicher Tage & schöner ZeitenM A I1.GASTSPIELWOCHESo 26© Elfie SemotanCHRISPICHLER ROMY SCHNEIDER „Zwei Gesichter einer Frau”PROGRAMMROMY SCHNEIDER„Zwei Gesichter einer Frau”„Ich kann nichts im Leben, aber alles aufder Leinwand”, urteilte Romy Schneiderüber sich selbst. Chris Pichler schlüpft indiese ernsthafte, ungestüme Künstlerin RomySchneider, mit Respekt und schauspielerischerSeelennähe, und macht den bewegenden undbewegten Lebensweg dieser Ikone der Filmwelt,von den heiteren Sissi-Anfängen bis zu ihremfrühen tragischen Lebensende erschreckendnachvollziehbar.Ein berührender Soloabend in dem RomySchneider selbst zu Wort kommt, in ihrenTagebuchaufzeichnungen, Briefen, Telefonaten,Interviews: Romy Schneider: verletzlich undaufbegehrend, naiv und intellektuell, und bisins Mark lebens- und liebeshungrig. Ein aufwüh-lender Theaterabend, zum Lachen, zum Weinenund spannend wie auch Romy SchneidersLeben selbst. Chris Pichler wurde mit diesemSoloabend Schauspielerin des Jahres ORF Ö1.Das Solo wurde Hörspiel des Jahres 2008.CHRIS PICHLER geb. 1969 in Linz/Donau;Theater-, Film- und Fernsehdarstellerin;deutschsprachige Bühnen: Berlin, Wien, Frank-furt, Köln und Weimar; Auszeichnungen/Preise:Prix Italia, Prix Europa, Prix Suisse 2009, CarlSkraup Preis, Theaterpreis der EuropäischenKulturhauptstadt 09, Deutscher Kritikerpreis2009 u.v.m.Beginn: 20.30 UhrEinlass: ab 20 Uhr, Festspiel-GalerieAnschließend „Meet and Greet”mit der Künstlerin in der Bar-Lounge.Ausstellung Christian Ludwig Atterseeim Ronacher Kunstraum und Genuss-Shopgeöffnet bis 23 UhrKartenbüro und Info: +43 (0) 4240 282Romy Schneider„Zwei Gesichter einer Frau“Hörbuch – LangenMüller Verlag„Romy, bist du es? Chris Pichler lässtden Star, der nicht Sissi sein wollte,auferstehen ...“ Berliner ZeitungOnline-Reservierung Zimmeranfrage
  • 9. Spüren Sie das skandinavische Lebens-gefühl mit exklusiver Spa Fashion vonLENAKARN ...... nordisch klar, schlicht, edel, bequem,mit einem Hauch von Retro und natürlichaus feinsten Materialien ...www.lenakarn.com2 . G A S T S P I E L W O C H E„KANAANBALSAM“cocktailalarufusbeck1clWilliamsJesche,1clBlueCuracao,2clVodka,4clApfelsaft„Genuss ist nur einTropfen Cocktail des Glücks,doch welch Würze verleiht er!“Albert MemmiMit freundlicher Unterstützung durchKompetent in Sache Print – Werbung
  • 10. Zauberhafter Genussan der Quelleglücklicher Tage & schöner Zeitenspielt und sprichtWENEDIKT JEROFEJEW„Die Reise nach Petuschki”begleitet vonMaria Reiter am Akkordeon„Die Reise nach Petuschki” ist eines der weni-gen erhaltenen Werke des russ. SchriftstellersWenedikt Jerofejew (+ 1990). Es wurde sofortnach Erscheinen 1969 zu einem der belieb-testen Untergrundromane der Sowjetunion.Das russische Kultbuch ist komisch, traurig,großartig und hat nichts verloren von seinerskurrilen Wahrheit über die Sehnsuchtszieleder Russen, vom Lebensgefühl der unendli-chen Weite und ist getränkt von Leid und Vod-ka. Ein Poem über den Spaß der Ohnmacht,von der Komik der Verzweiflung, vom Pathosder Verweigerung – eine trunkene Philosophieund harsche Kritik am Sowjetsystem.RUFUS BECK geb. 1957 in Heidelberg.Schauspieler, Regisseur und Autor; Spielstätten:Schauspiel Frankfurt, „Mephisto” – Bad Hers-felder Festspiele (Großer Hersfeld-Preis), AltesSchauspielhaus Stuttgart, NibelungenfestspieleWorms, Berliner Ensemble ...; bekannt aus Kinound TV z. B. „Der bewegte Mann” (Bambi-Preis) oder „Die wilden Kerle”; Vorleser der„Harry Potter”-Hörbuchreihe; „Tabaluga und dieZeichen der Zeit” (Live-Tour 2012) Musical mitPeter Maffay; Förderpreis für Nachwuchs-schauspieler d. Freunde d. Bayer. Staatsschausp.RUFUS BECKspielt und spricht WENEDIKT JEROFEJEW„Die Reise nach Petuschki”begleitet von Maria Reiter am AkkordeonBeginn: 20.30 UhrEinlass: ab 20 Uhr, Festspiel-GalerieAnschließend „Meet and Greet”mit den Künstlern in der Bar-Lounge.Ausstellung Christian Ludwig Atterseeim Ronacher Kunstraum und Genuss-Shopgeöffnet bis 23 UhrKartenbüro und Info: +43 (0) 4240 282„Beck wird garantiertso lesen, dass einem selberganz schwindlig wird.“Der TagesspiegelPROGRAMM „Die Reise nach Petuschki“Bibliothek Suhrkamp© Christian KaufmannJUNI2.GASTSPIELWOCHESa 01
  • 11. KLASS-ISCHCarinthian Druck Beteiligungs-GmbHLiberogasse 6, 9020 Klagenfurt am WörtherseeTel. +43 463 5880-0, office@carinthian.co.atwww.carinthian.co.atUnsere „Solisten:“Johannes Lackner 0664 88 60 53 80Wolfgang Slavik 0664 88 60 53 85Ernst Wurmitzer 0664 88 60 53 81auch3 . G A S T S P I E L W O C H E„Bestpearls“cocktailalajuliavonmiller3clVodka,2clBlueCuracao,1clZitronensaft,4clZitronenlimonade„Wer in schönen Dingeneinen schönen Sinnentdeckt hat Kultur.“Oscar WildeMit freundlicher Unterstützung durch
  • 12. Zauberhafter Genussan der Quelleglücklicher Tage & schöner ZeitenJUNI3.GASTSPIELWOCHEMo03Beginn: 20.30 UhrEinlass: ab 20 Uhr, Festspiel-GalerieAnschließend „Meet and Greet”mit dem Künstler in der Bar-Lounge.Ausstellung Christian Ludwig Atterseeim Ronacher Kunstraum und Genuss-Shopgeöffnet bis 23 UhrKartenbüro und Info: +43 (0) 4240 282PROGRAMMMünchhausenDen Geschichten des „Lügenbarons“ Hierony-mus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen(1720–1797) geht es wie vielen Klassikern:Jeder kennt sie, aber wirklich gelesen hatman sie entweder gar nicht oder höchstens inentschärfter Kinderbuch-Version. Dabei hatGottfried August Bürger, der die Geschichtenüber Münchhausen 1786 veröffentlicht hat,diese nicht nur mit Witz, sondern mit viel Anar-chismus gewürzt: schließlich roch es schon ent-fernt nach Revolution. In einer Epoche blutigerAuseinandersetzungen zeigte er sich als Überle-benskünstler: Er funktioniert eine Kanone zumTransportmittel um oder zieht sich selber ausdem Sumpf. Eine Aufmunterung für das Volksein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen?Tobias Moretti geb. 1959 Gries a. Brenner.Theater: Residenztheater München, Münch-ner Kammersp., Schauspielhaus Bochum,„Teufel/Guter Gesell“ im „Jedermann“ undTitelrolle in „König Ottokar“ bei den SalzburgerFestspielen. „Faust“ am Burgtheater, seit 2011Hauptrolle in Schnitzlers „Das weite Land“/Bayer. Staatstheater München; Opernregie:Mozarts „Don Giovanni“/Bregenz, OpernhausZürich, Theater an der Wien ...; Film: „Kram-bambuli“, Hitler in „Speer & Er“, „Jud Süß“...; TV: „Piefke Saga“, „Kommissar Rex“ ...;Nominierungen: Österr. Filmpreis, Nestroy-Theater-Preis, ..., Auszeichnungen: BayerischerFilmpreis, Grimme Preis, Romy u. Gertrud-Ey-soldt-Ring, Ehrenzeichen des Landes Tirol.„Münchhausens Rittauf der Kanonenkugel“TOBIASMORETTIMünchhausen„Ein Triumph! Tobias Moretti in der Hauptrolle des‚König Ottokar’ bei den Salzburger Festspielen.”Der Standard© Marc Antonio Marino„Das Publikum bejubelt Moretti in ‚Das weite Land’am Münchner Residenztheater” oe1.orf.at
  • 13. Zauberhafter Genussan der Quelleglücklicher Tage & schöner ZeitenBeginn: 20.30 UhrEinlass: ab 20 Uhr, Festspiel-GalerieAnschließend „Meet and Greet”mit den Künstlerinnen in der Bar-Lounge.Ausstellung Christian Ludwig Atterseeim Ronacher Kunstraum und Genuss-Shopgeöffnet bis 23 UhrKartenbüro und Info: +43 (0) 4240 282PROGRAMM„Best of Pearls”Julia von Miller, Ricarda Kinnen,Ruth Kirchner und Beatrice Kahl –diese „weibliche Version“ des berühmtenRat Packs ist nicht nur ein einmaligesKonzerterlebnis – sie ist ein kongenialesKomödiantenpack!!!Drei fulminante Stimmen, die zusammenmit einer blonden Wunderwaffe undVirtuosin an der Klaviertastatur einenunendlichen, musikalischen Kosmoserschaffen.Mit erfrischender Selbstironie, Witzund Craziness malen die Vier einenschillernden Regenbogen aus Welthitsaller Genres an den Bühnenhimmel –unsterbliche Legenden des Showbizbekommen auf einmal eine herrlicheSchräglage. Zum Schieflachen!JULIA VON MILLERSängerin und Komödiantin hat sich beiihren bisherigen Kulturgastspiel-Auftrittenmit ihren Chansons „Capriolen” und demJazzprogramm „Stardust Memories” im Sturm eine neue Fangemeindeerobert. Heuer tritt sie mit ihrer Formation„String of Pearls” ins Rampenlicht derRonacher Bühne und präsentiert mitdiesen fulminanten Stimmen, betörendschönen und glamourösen Frauen mitGrandezza und Eleganz ein einzigartigesBest of Programm aus 10 Jahren „Pearls”.„There´s No PlaceLike Home!“String of Pearls - CDJULIA VONMILLER &„STRING OFPEARLS”„Best of Pearls”JUNI3.GASTSPIELWOCHEMi 05„Mitreißendfröhlichund immervoller Temperament. Musik,die Lebenslust versprüht!“Münchner Lustspielhaus© Bernd Ferstl
  • 14. Zauberhafter Genussan der Quelleglücklicher Tage & schöner ZeitenWERNERSCHNEYDER „Meine Lieder” – Des Satirikers andere Seitemit Christoph Pauli am KlavierJUNI3.GASTSPIELWOCHESo 09© Hans Rameder„Da kommen die komplexen Texte direktrüber wie die launigen Lieder. Famos dieMelodien und die Schnellsprechakrobatik,welche ihre Wirkung keineswegs verfehlte.“RHEINISCHE POST„Meine Lieder” –Des Satirikers andere SeiteWir haben Werner Schneyder alsKabarettisten und Rezitator vorgestellt.Diesmal zeigt er sich von seinerweniger bekannten Seite:als hervorragender Chansonier.Eigene Lieder und sehr persönlicheNachdichtungen großer JacquesBrel-Chansons ergeben eine gesungeneund geplauderte Biographie jenseitsvon Politik und Satire.Am Flügel begleitet ihn sein langjährigermusikalischer Weggefährte Christoph Pauli.WERNER SCHNEYDER geb. 1937 in Graz.Studium Publizistik/Kunstgeschichte (Dr. phil.).Politisch-literarischer Kabarettist, Autor, Regis-seur und Schauspieler; Seine wichtigste Zeit:1976-1980 Mitglied der Münchner Lach- undSchießgesellschaft mit Dieter Hillebrandt; ZDFBox-Kommentator (langjähriger Kampfrichterbeim Amateurboxen); Preise/Auszeichnungen:„Deutscher Kabarettpreis”, „Bayrischer Kaba-rettpreis”, „Großes Verdienstzeichen”, „Ne-stroyring” der Stadt Wien, das „Ehrenkreuz fürWissenschaft und Kunst, 1. Klasse der RepublikÖsterreich” und zuletzt den„Salzburger Ehrenstier”. Groß gefeiert wurdezum 75. Geburtstag am Burgtheater nachseinem Soloprogramm.Beginn: 20.30 UhrEinlass: ab 20 Uhr, Festspiel-GalerieAnschließend „Meet and Greet”mit den Künstlern in der Bar-Lounge.Ausstellung Christian Ludwig Atterseeim Ronacher Kunstraum und Genuss-Shopgeöffnet bis 23 UhrKartenbüro und Info: +43 (0) 4240 282PROGRAMMWerner SchneyderSentimental – Meine LiederCD – Preiser Records
  • 15. 4 . G A S T S P I E L W O C H E„Mephisto“cocktailalamichaelquast4clVodka,1clLycheeLikör,2clZitronensaft,0,2lMangosaft„Aber kein Genussist vorübergehend:denn der Eindruck,den er zurücklässt,ist bleibend.“J. W. v. GoetheMit freundlicher Unterstützung durchG. A. SERVICE GMBH · NUSSDORFERSTR. 5A5 0 2 0 S A L Z B U R G · T E L . : + 4 3 6 6 2 4 5 2 5 9 5FAX: +43 662 45 27 75 · OFFICE@GA-SERVICE.AT• Beratung und Consulting• Konzept- und Texterstellung• Grafik und Gestaltung• 3-D-Mailings• Digital- und Offsetdruck• Druckveredelung• Bild-in-Bild-Personalisierung• Kuvertieren (manuell und maschinell)• Folieren• 24 Stunden Tagespostversand• Weltweiter PostversandWir geben unser Bestes für Sie:Unser Herzblut!dasg.a.s.-portfolioauf einen blick:www.ga-service.at
  • 16. Zauberhafter Genussan der Quelleglücklicher Tage & schöner ZeitenJUNI4.GASTSPIELWOCHEMi 12© Claudius SchutteMICHAELQUAST GOETHE FAUST I kommentierte Darbietungmit Philipp MosetterGOETHE FAUST Ikommentierte Darbietungmit Philipp MosetterDarf man sich über das große deutsche Natio-nalepos lustig machen? Wenn es so gekonntgeschieht wie bei Michael Quast und PhilippMosetter, müssen selbst Goethe-Enthusiastennicht unter ihrem Niveau lachen. „Faust I“ istdas Schlachtfeld für den Kampf zwischen Quast,dem Meister der multiplen Rollengestaltung undMosetter, dem Meister der Fußnote, dem Geist,der stets verneint, zuständig für Subtext undBühnenbild. Unter Hinzuziehung der Psychoana-lyse, der Quantentheorie und der Kunst, Papier-flieger zu falten, bieten die beiden Künstler einenaußergewöhnlichen Blick auf „Faust I”.MICHAEL QUAST geb. 1959 in Heidelberg.Schauspieler, Kabarettist, Regisseur undProduzent; studierte a. d. Hochschule fürMusik und Darstellende Kunst in Stuttgart;Aufführungen am Theater Ulm, im Tigerpalastin Frankfurt a. M., Oper Frankfurt ...; Mitbe-gründer „Fliegende Volksbühne Frankfurt”;Moderator des Deutschen Theaterpreises 2012„Der Faust”; Auszeichnungen: „SalzburgerStier”, „Deutscher Kleinkunstpreis”PHILIPP MOSETTER geb. 1956 in Schrambergim Schwarzwald. War Dozent für Sprachgestal-tung an der Hochschule für Angewandte Kunstin Wien und Mitglied der Fernsehshow „Quast”;2000: Bucherscheinung „107 tragische Vorfälle”Beginn: 20.30 UhrEinlass: ab 20 Uhr, Festspiel-GalerieAnschließend „Meet and Greet”mit den Künstlern in der Bar-Lounge.Ausstellung Christian Ludwig Atterseeim Ronacher Kunstraum und Genuss-Shopgeöffnet bis 23 UhrKartenbüro und Info: +43 (0) 4240 282Michael Quast & Philipp MosetterGoethe Faust I – DVDVertrieb FliegendeVolksbühne FrankfurtPROGRAMM„Eine große Goethe- und Faust-Belustigung.Die Inszenierung ist unangreifbar.“Frankfurter Rundschau
  • 17. Zauberhafter Genussan der Quelleglücklicher Tage & schöner ZeitenJUNI4.GASTSPIELWOCHEDo13© ORFBIRGITMINICHMAYR ELFRIEDE JELINEK„Erlkönigin”ELFRIEDE JELINEK„Erlkönigin”In „Erlkönigin” wird eine berühmte, aber toteSchauspielerin einer alten Sitte entsprechenddreimal um das Burgtheater getragen. Sie sprichtden Epilog zu Elfriede Jelineks „Burgtheater”,dessen Hauptfigur sie ist. Im Zweiten Weltkrieghat sie die Macht erfahren, sie durfte mit- undvorspielen, durfte diese Macht über ihr Publikumausüben, auch als dieser beendet war ...BIRGIT MINICHMAYR geb. 1977 in Linz/OÖ.Theater- und Filmdarstellerin; Ensemblemit-glied des Wiener Burgtheaters sowie desMünchner Residenztheaters, spielte unteranderem bei den Salzburger Festspielen im„Jedermann“ als „Buhlschaft“; 2000: Nestroy-Theaterpreis – Bester Nachwuchs, Berlinale2001: als einer der „Shooting Stars“ des eu-ropäischen Films präsentiert, 2009: Magazintheater heute – Schauspielerin des Jahres,2012: „Romy” – Beliebteste Schauspielerin;Filme: „Das weiße Band – Eine deutscheKindergeschichte“ (Michael Haneke), Haupt-rolle neben Jürgen Vogel im Wettbewerbsfilm„Gnade“ (Matthias Glasner).Auf den Brettern, die die Welt bedeuten, istBirgit Minichmayr schnell ein Star. Mit nationa-len wie internationalen Erfolgen auf der Thea-terbühne, werden die Rollen beim Film größer,hier macht sie ebenfalls früh von sich reden.Sie arbeitet in Österreich wie Deutschland.Beginn: 20.30 UhrEinlass: ab 20 Uhr, Festspiel-GalerieAnschließend „Meet and Greet”mit der Künstlerin in der Bar-Lounge.Ausstellung Christian Ludwig Atterseeim Ronacher Kunstraum und Genuss-Shopgeöffnet bis 23 UhrKartenbüro und Info: +43 (0) 4240 282„Jelineks beschädigte undbeleidigte Sprache verwandeltsich ganz wundersam in Musik.“FAZElfriede JelinekMACHT NICHTSEine kleine Trilogie des TodesRowohlt VerlagPROGRAMM
  • 18. CHRISTIANLUDWIGATTERSEE FEUCHTEN DER MALEREIKleines Werksquer2003 - 2013AUSSTELLUNG20. 5.-30. 6. 2013 Vernissage: 23. 5., 18 Uhr2013M A IJ U N IFEUCHTEN DER MALEREI 2010, Mischtechnik auf Karton, 63 x 44 cmKUNSTZUGASTwww.heikecurtze.comTel: +43 1 5129375office@heikecurtze.comSeilerstätte 15/16 (3. Stock)1010 WienWährend der Salzburger FestspieleWiener- Philharmoniker- Gasse 25020 Salzburgin Salzburg„KunstgibtnichtdasSichtbarewieder,sondernmachtsichtbar.“Paul Klee
  • 19. RONACHERGENUSS-SHOPShoppingvergnügentäglich8bis22Uhr,anKulturgastspiele-Abendenbis23UhrLATENIGHTGENUSSSHOPPINGnach den Aufführungen bis 23 UhrRONACHERFEINKOSTFeinste Gourmet-Spezialitäten hergestelltnach eigenen Rezepten und hausgemachtin der Ronacher Feinkost-Manufaktur:Tee, Kaffee,Konfitüren, Gewürze,Risottos, Pestos u.a.RONACHERSELEKTIONAusgewählt Bestes und Schönes:Wellnessmode LENAKARN,Wellness-Accessoires,DesignerschmuckLITERATURAuch Postversand:Online Shopoder per Telefon:+43 42 40 282Zauberhafter Genussan der Quelleglücklicher Tage & schöner Zeiten
  • 20. RONACHERBARLOUNGEganztätiggeöffnetbzw.OpenEndQUELLEGUTERUNTERHALTUNGAftershow-Latenight für Tages- und HotelgästeZauberhafter Genussan der Quelleglücklicher Tage & schöner ZeitenTäglichLiveMusikInternationale Barmusikstarsund KonzertmusikerInnenzu Gast auf derAbendunterhaltungsbühneMEETANDGREETmit den Künstlernnach den FestspielaufführungenGASTSPIELKÜNSTLERCOCKTAILS„Romy Schneider“Cocktail a la Chris Pichler„Kanaanbalsam“Cocktail a la Rufus Beck„Best pearls“Cocktail a la Julia von Miller„Mephisto“Cocktail a la Michael QuastKINOCOCKTAILSzu den KinoaufführungenCocktail e 8,–
  • 21. RONACHERPANORAMARESTAURANTdreiSternealaCarte,eineHaubeGaultMillauanFestspielabendenab18Uhr–5-Gang-Gourmet-Wahlmenüsmit„Feinkostladen“Vorspeisenbuffetoder„KärntnerGenusswirt“alaCarteKULTURGENUSSARRANGEMENTESmit Dinner und Therme für TagesgästeABENDKULTURGENUSSARRANGEMENT5-Gang „Early“-Gourmet-Dinner, 18 Uhrinklusive Kulturgastspiele-Ticket e 90,–TAGESKULTURGENUSSARRANGEMENTGala-Frühstück 7 bis 12 Uhr,4.500m² Thermen- & Saunawelt mit Einzelkabine,Bademantel, Handtücher und Tasche,5-Gang „Early“-Gourmet-Dinner,Garagenplatz in Autoresidenz,inklusive Kulturgastspiele-Ticket e 160,–Reservierung erforderlich:Tel. +43 42 40 282, Fax -606,Online-ReservierungZauberhafter Genussan der Quelleglücklicher Tage & schöner Zeiten
  • 22. TAGESKULTURGENUSSARRANGEMENTab 7 Uhr bis zu den AufführungenZauberhafter Genussan der Quelleglücklicher Tage & schöner ZeitenFESTSPIELWELLNESSTAGRonacher bei Ankunft Garagenplatz in Autoresidenz Gala-Frühstücken wie ein Kaiser ab 7 Uhr mit Mittagsbrunch von 11 bis 12 Uhr Einzel-Komfortkabine ab 7 Uhr mit Naschkatzenfrühstück im Badematel in der ThermenloungeDAYSPASSGENUSSund unbeschränktes Wellnessenin der 4.500 m² Thermen-&Saunawelt mit Bade- und Handtüchern vielerorts SPA-Tasche mit Bademantel und -pantoletten an der Rezeption Nachmittags-Sweety Early-Hauben-Dinner in 5 Gängen ab 18 Uhr mit Feinkostladen-Vorspeisen-Galabuffet inklusive Wunschticket KULTURGASTSPIELE€ 160,– Reservierung erforderlich:Telefon +43 42 40 282 thermenhotel@ronacher.com
  • 23. Transformaler StartPilotprojekt Kostproben12. bis 29. September 2013Die transformale ist eine im Entstehen begriffeneflächendeckende Kultur-Programmschiene in Kärnten,die abwechselnd mehrere Regionen, auch abseitsvon kulturellen Zentren, mit ortspezifischen zeitge-nössischen Kunst- und Kulturprojekten bespielen wird.In Kooperation mit ortsansässigen Institutionen undPartnern wird eng mit den regionalen Tourismus-betrieben, insbesondere mit der authentischenKärntner Alpen-Adria Küche, zusammengearbeitet.transformale StrategieDas vielfältige kulturelle Potential im Land, das einer-seits lebensnah in den einzelnen Regionen verwurzeltist, wird andrerseits auf hohem Niveau mit überregionalkulturell relevanten Projekten verknüpft, sodass sichein Gesamtbild eines kulturell in der Gegenwartangekommenen Landes entwickelt.Das überregionale Ziel ist es, das Image von Kärntenals Kulturland stärker hervorzuheben und der über-durchschnittlich hohen Zahl an hervorragenden Kultur-schaffenden Kärntens eine adäquate Plattform zubieten, die Einheimische und Gäste zugleich überzeugt.Im Laufe der Entwicklung des Festivals und imSinne von Nachhaltigkeit und Vertiefung, werdenin Zukunft auch internationale Kooperationen zumTragen kommen. Ein wesentlicher Aspekt wird auchdie Einbeziehung der Gastronomie/Küchen sein,die am Schnittpunkt von den drei großeneuropäischen Sprachgruppen nicht unwesentlichdie kulturelle Prägung des Landes repräsentieren.Auch hier sind Schätze zu heben.Die Kultur-Küche liefert Kostproben der Zukunft.Tomas Hoke und Ulli Sturmtransformalewww.transformale.atPILOTPROJEKTKOSTPROBEN 2013www.transformale.at
  • 24. GOURMETFESTIVALThe 5-Star SPA in Bad KleinkirchheimThermenhotel RonacherFamilie RonacherThermenstraße 39546 Bad KleinkirchheimKärnten/Austria+43 (0) 42 40 282 Fax - 606thermenhotel@ronacher.comwww.ronacher.comThe 5-Star SPA in Bad KleinkThermenhotel RonFamilie RonacherThermenstraße 39546 Bad KleinkirKärnten/Austria+43 (0) 42 40 28thermenhotel@rowww.ronacher.cssHerbst 2013Kochen & Kostenunter anderen SternenSpannung erhöhen, Spannung senkenKunst als Transformator & GeschmacksverstärkerProgrammheftab Maiwww.ronacher.comFoto: Marko Lipus/“Kratzung – Wasser & Brot“/www.markolipus.comTRANSFORMALENOCKALMKULINARIUMSamstag, 14. SeptemberAlmabtriebRonacher Ålmkas-GenusskroneMarko Lipus, Vernissage: KratzungenSonntag, 15. SeptemberLojze Wieser, Verleger & temporärer Senner:Alm-Lesewanderung mit„Kochen unter anderen Sternen“VORANKÜNDIGUNGBAYRISCHESDELIKATESSENKULINARIUMKÄRNTNERPILZKULINARIUMTRIESTINERFISCHKULINARIUMISTRISCHESTRÜFFELKULINARIUMWIENERCONFISERIEKULINARIUMÖSTERREICHISCHES3HAUBENKULINARIUMTRANSFORMALESonntag. 10. und Montag, 11. NovemberKÄRNTNERGENUSSWIRTKULINARIUM
  • 25. ©BarbaraMaier„Das alte Wörterbuch wirkte auf michals Sammlung von Ein-Wort-Märchen,mit der Kraft von Weltbildern“Die Sonder-Editionzum 70. Geburtstagvon Peter HandkeInklusive einerHandke-Zeichnung mitOriginalunterschriftIm Paket enthalten:Wolfs Wörterbücher und Handkes WiederholungPrachtausgabe in fünf BändenWolfs Wörterbücher und Handkes Wiederholung… und machtemich auf, meinenNamen zu suchenWut undGeheimnisDie Sprachen-auseinander-driftungNoch einmalvom NeuntenLandInhalt der zweiten KassetteBand 1: Matej CigaleDeutsch-slowenisches WörterbuchA–L (1860)Band 2: Matej CigaleDeutsch-slowenisches WörterbuchM–Z (1860)Band 3: Maks PleteršnikSlowenisch-deutsches WörterbuchA–O (1894/95)Band 4: Maks PleteršnikSlowenisch-deutsches WörterbuchP–Z (1894/95)Band 5: Peter HandkeDie Wiederholung/PonovitevSlowenisch/DeutschIns Slowenische übertragen von KlausDetlef Olof und Silvija Borovnik© 1988 und 2004Prachtedition und Auszeichnung für Bibliotheken von Menschenmit hohem Sinn für besondere Werte. Eine Rarität für kunst-sinnige Menschen mit Gespür für wortlose Botschaften, ein Sam-melobjekt und inhaltliches Legat für Generationen – 4 bibliophile„Rarissima“-Bändchen – der Handke-Schatz des Wieser Verlagesexklusiv mit einer herausnehmbaren, seltenen Handke-Zeichnungmit Originalunterschrift, limitiert auf 70 Sammlerexemplare,erhältlich als Doppelkassette mit der Originalausgabe von WolfsWörterbuch und dem Roman „Die Wiederholung“, dem „Slowe-nien-Entdeckbuch“ sagt Fabjan Hafner, im Original und in derslowenischen Übertragung in 5 Prachtbänden mit Golddruck, zu-sammen neun Bände, je eine CD und DVD für Subskribenten umsiebenhundertundsiebzig Euro statt später € 890,–ISBN 978-3-99029-057-6Subskriptionsfristbis 31. Juli 2013Ebentaler Straße 34 B · 9020 Klagenfurt / CelovecTelefon +043 463/37036 · Telefax +043 463/37635office@wieser-verlag.com · www.wieser-verlag.comZu beziehen über den Buchhandel oder imBENEFITRonacherPREMIEREsRONACHEReBOOKösterreichs erster OnlineUrlaubsKatalogErstausgabesoeben erschienenerhältlich unter www.ronacher.com
  • 26. Feldkirchen – Thunpassage, 10.-Oktober-Straße– Schillerstraße und DriveIn an der Ossiacher BundesstraßeKlagenfurt – Mozartstraße 50, Bodensdorf – Lobisserweg 1Turrach – Turrach 22Bestell-Hotline: +43 (0) 4276 27 60DriveIn-Hotline: +43 (0) 4276 29 888www.schieder.atTäglich frischund knusprig ...R H&GROSSKÜCHENSYSTEMEPlanung • Beratung • Service • VerkaufBeratung & Serviceauf Top-Niveau!ROM & HERMETTER GMBHErnst Diez Straße 12 • 9020 Klagenfurt a. WS • Tel. +43 463 43146Fax +43 463 43146-46 • office@grh.cc • www.romgrosskuechen.atSeit mehr als einem Vierteljahrhundert investieren wir in Mitarbeiter undTechnologie, um unsere Kunden bei der Umsetzung ihrer Ideen und bei dererfolgreichen Positionierung im Wettbewerb zu unterstützen. Die Lösungen,die wir für unsere Kunden realisieren, müssen einfach zu bedienen undoptisch ansprechend sein, sie müssen die aktuellste Technologie beinhaltenund dem Anwender einen echten Mehrwert bieten.Der durchschlagende Erfolg unserer Projekte bestätigt uns in unserer Ziel-setzung, weiterhin innovative, praxisorientierte Lösungen zu entwickeln, dieunseren Kunden zu mehr Produktivität und zu mehr Rentabilität verhelfen.Auch in Zukunft wird Rom Großküchen die kontinuierliche Weiterentwick-lung seiner strategischen Kompetenzen vorantreiben, um unseren Kundenbei der erfolgreichen Verwirklichung ihrer Ziele zur Seite zu stehen.Wir setzen weiterhin unsere ganze Kraft dafür ein, dass die bestenTechnologien nahtlos in die täglichen Unternehmensprozesse integriertwerden können. Auf diese Weise unterstützen wir unsere Kunden bei dergewinnbringenden Umsetzung ihrer Visionen.Die Erfolgsgeschichte unseres von Helmut Rom gegründeten Unternehmensbegann im Jahre 1982 mit zwei Mitarbeiten am Standort in Klagenfurt.Der gelernte Hotelkaufmann Helmut Rom wusste dank seiner Erfahrung inHandel und Gastronomie schon damals, dass man in dieser Branche nur mitmodernsten Produkten, einem vorbildlichen Kundendienst und persönlichemEinsatz bestehen kann. Hermann Rom, der Sohn von Helmut Rom, trat 1990in die Firma ein und führte das Unternehmen gemeinsam mit seinem Vaterbis 2001. Im Jahre 2004, mit dem Ausstieg von Helmut Rom, übernahmenPeter Hermetter und Hermann Rom die Rom & Hermetter GmbH.Peter Hermetter, langjähriger Verkaufsleiter und Systemberater im Groß-küchenbereich, gilt mit seiner Erfahrung und seinem Know-how im BereichGroßküchen für Hotellerie-Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung alsabsolute Nummer 1 in dieser Branche.Heute ist Rom Großküchen das erfolgreichste Großküchenunternehmenin Kärnten, das zielgerichtete Lösungen für Hotellerie-, Gastronomie undGemeinschaftsverpflegung anbietet. Inzwischen beschäftigt die Firma RomGroßküchen 16 Mitarbeiter. Sie alle verfolgen ein gemeinsames Ziel undjene Vision, mit der auch unser Unternehmen gegründet wurde:Innovation als treibende Kraft für Erfolg. Hermann RomR H&GROSSKÜCHENSYSTEMEPlanung • Beratung • Service • Verkauf
  • 27. Die Ronacher Fitness- undNaturerlebniswelt regener-ierendes Höhenklima70 m² Fitnesscenter mitTop-Geräten/Techno-Gym undGartenblickGymnastik- und Entspan-nungsprogramm I Wasser-gymnastik I Wirbelsäulengym-nastik I in Gruppe kostenlos IEinzeltrainingsstundenPlate One – medizinisches Vib-rationstrainingBewegung in der NaturI Nordic Walking mit kostenlo-ser Verleihausrüstung I geführ-An der Quelle der Vitalitätte Wanderungen von Helga Ro-nacher oder Wanderführer imNationalpark I Gespräche überAnti-Aging und ErnährungNEU 30 km Laufarenavom Hotel aus 14 Lauf- & Wal-kingstrecken (Einsteiger - Profis)Elfengarten Hotelpark I kraft-spendende Chakrenorte I medi-tative SitzplätzeRonacher Kräutergarten füralle Sinne I schauen, riechen,schmeckenGolflust am 18-Loch-Cham-pionplatz „Kaiserburg“ in BadKleinkirchheim mit DrivingRange und ÜbungszentrumAn der Quelle von WellnessSchaukelbetten aus Zirbe/Ruheoase mit entspannendemZirbenduft im MeditationshausRelaxrefugium Toscanaein ganzjährig blühender Muse-Garten I kraftspendende Stein-grotte I Veranda mit FeuerstelleI Entspannungsinsel I Luxus-Wasserbetten I Musik- undHörbuch-Audiothek mit High-End HörstationenRuheraum Silenzio mit Him-melbetten und PoolblickBeautyfarm Behandlungen mitBlick in den Elfengarten I Anti-Aging nach Jeanne Piaubert undMaria Galland I Creed DüfteFrisörVielfältige Therapien mitBlick in die freie Natur I Klass.Massagen I Shiatsu I Ayurve-da I Thai Massage I 21 indivi-duelle Behandlungsräume & 14staatlich geprüfte MasseurIn-nen, PhysiotherapeutInnen &KosmetikerInnenDie Ronacher Thermen-und Wohlfühlweltvier Lilienhöchste WellnesswertungAuf 4.500 m²: 5 Thermalbä-der mit eigenem HeilwasserHallenbad 32° I Freibad 30° IWhirlpool 35° I ERSTES Sole-Thermalbad Österreichs mitMeditationsbereich, Unterwas-sermusik, Wasserfall 35° I Sau-nabecken 18 - 20°1001 Nacht Panorama-SPAprivat buchbar I 140 m² auf zweiEtagen I Rasulbad I Kräutersau-na I Wasserbett unter Bedui-nenzelt I Teesalon I Penthouse-Whirlpool I PanoramaterrasseSaunadorf mit Amethysten-grotte I Biosauna I Dampfbad IInfrarotkabineITannen-Schwitz-stube I 2-stöckigem Almhütten-Saunahaus I Meditationhaus„7. Himmel“-Zirbenwellness-traum NEU I Wasser- undDie Ronacher KulturweltKulturgastspieleim Mai-Juni 2013 in der Ro-nacher Festspielgalerie I gro-ße Bühnenstars zu Gast I Lite-ratur, Musik, GesangKulturgastwochenim Herbst und Frühjahr I Tanz,Kabarett, KonzerteGroße Kunst zu Gastrenommierte Galerien mitexklusiven Ausstellungen imklein-feinen Kunstraum I Kul-turgastspiele Ausstel-lung Mai - Juni 2013: ChristianLudwig Attersee I Vernissageam Do., 23. 5. 2013Ausstellungen „Künstler aufder Treppe nach oben“Audiotheküberall Hörgenuss mit mobi-len iPods I HiFi-Hörstationenin der Toscana I Kopfhörer IKlassik, Jazz, Lieder und Hör-bücher I Tonaufnahmen derKulturgastspiele-Künst-lerInnenAn der Quelle guter UnterhaltungBibliothekaktuellste deutsche, englischeund italienische Bestseller IBelletristik und SachbücherI Literatur zu den Aufführun-gen der Kulturgastspie-le I Buchpräsentationen undLesungenBademantel-Leseloungedirekt vom Freien und denPools aus besuchbarKino große KinovorführungenI Aktuelle Oscar 2013 KinohitsI Österreichischer Erstauffüh-rungen I TV-Übertragungen IGroßbildleinwand I Dolby Sur-roundPianobar mit internationa-len Barmusikstars I täglichAbendunterhaltung I „Meetand Greet“ mit den Künstlernnach den Aufführungen derKulturgastspieleRonacher room music box& DVD-Bar an der Rezeption IKlassiker der Stimmungsmusikund Kinohits für Ihr Zimmer„Muse und Wohlleben sindunerlässliche Voraussetzungenaller Kultur.“Max Frisch
  • 28. Die Ronacher Küchedrei Sterne a la Carte eine Haube Gault Millaubestbewertete Thermenhotel-Küche ÖsterreichsBademantel-Naschkatzen-frühstück ab 7 Uhr in derThermen-Lounge I VitaminbarEinzigartiges FeinkostladenFrühstücksbuffet „Frühstü-cken wie ein Kaiser“ bis 12 Uhrmit Backofen, Sweeties ausder Patisserie, Milchbar, Käse-stand, Eierspeisen-Rotisserie,Früchtebar für frisch gepress-ten Juice, Delikatessenkredenz,Thermalwasser-bar, hausge-machte Frühstücks- u. Kaffee-spezialitäten, eigene Teekreati-onen I Goldenes Teeblatt 2011 Isamstags großes Schinkenbuf-An der Quelle des Genussesfet I sonntags Gala-Frühstückmit HarfenbegleitungNachmittagssweety ab 16Uhr in der Thermenlounge5-gängige Hauben-Gour-met-Dinnermit großem Feinkostladen-Vorspeisenbuffet I Vitalküchemit frischen, regionalen Pro-dukten I Vegetarische Küche ITrennkost nach Dr. HayPiano & Cocktail Barmit Raucherlounge I coffe &drinks I LivemusikRestaurantsHalbpensions-Restaurant IWellnessrestaurant „Win-tergarten“ Bademantel like– Lunch & Mehlspeisen I Pa-noramarestaurant – „EarlyDinner“ für Tagesgäste KUL-TURGASTSPIELE ab 18 UhrDas Ronacher Thermenhotelfünf Sterne Superiorshöchste Hotelklassifizierung86 Zimmer I 11 SuitenI alle mit Luxus-Komfort IGrand Lit Betten (2 x 2 m) IFlachbild-Sat-TV I Minibar INummern-Safes I Wettersta-tion am Balkon I Telefon I W-Lan I DVD-Player I CD-PlayerI Frisörfön I Begrüßungsprä-sent I Kopfkissenauswahl IAllergiker Bettwäsche I Bü-gel- und Schuhputzservice IZeitungsservice I Hauseige-ne, gesundheitsbewussteWäscherei84 fröhliche Mitarbeiter-Innen I Ihre Urlaubs-Profis I WirAn der Quelle des Wohlbehagenssprechen: Deutsch, Englisch,Italienisch, Spanisch I 24-Stun-den Rezeption mit ConciergeI Roomservice I Abends Turn-downserviceIBusinessCenterGenuss-Shop I RonacherFeinkost I Bestes aus KärntenI Ronacher Selektion – aus-gewählt Gutes und SchönesI Wellnessmode Lenakarn IShoppingvergnügen 8 bis 22Uhr I KULTURGASTSPIELEAbend: Late-Night-Shoppingbis 23 UhrAutoresidenz I kostenloseGarageGanzjährig geöffnetSommer/Herbst:17. 5. - 8. 12. 2013Winter/Frühling:17. 12. 2013 - 30. 3. 2014Zauberhafter Genuss
  • 29. KULTURGASTSPIELEBegegnung mit großenPublikumslieblingenMaximilian Schell, Brigitte Karner & Peter Simonischek,Chris Pichler, Rufus Beck, Eva Rossmann, Tobias Moretti,Julia von Miller & ihre Frauenband „String of Pearls“,Werner Schneyder, Michael Quast & Philipp Mosetter,Birgit MinichmayrBegegnung mitgroßer Literatur & MusikDaniel Glattauer, Romy Schneider,Wenedikt Jerofejew, Elfriede Jelinek,Johann Wolfgang von Goethe, Mira ValenskyBegegnung mit großer KunstChristian Ludwig Attersee AusstellungThermenhotel RonacherFamilie RonacherThermenstraße 39546 Bad KleinkirchheimKärnten/Austria+43 (0) 42 40 282 Fax-606thermenhotel@ronacher.comwww.ronacher.comkirchheimnacherchheim2 Fax - 606nacher.comomThe 5-Star SPA in Bad KleinkirchheimThermenhotel RonacherFamilie RonacherThermenstraße 39546 Bad KleinkirchheimKärnten/Austria+43 (0) 42 40 282 Fax - 606thermenhotel@ronacher.comwww.ronacher.comskirchheimnacherchheim2 Fax - 606nacher.comomThe 5-Star SPA in Bad KleinkirchheimThermenhotel RonacherFamilie RonacherThermenstraße 39546 Bad KleinkirchheimKärnten/Austria+43 (0) 42 40 282 Fax - 606thermenhotel@ronacher.comwww.ronacher.coms

×