Magine FAQ Juli 2013
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Magine FAQ Juli 2013

on

  • 422 views

Magine ist eine cloudbasierte TV-Bereitstellungsplattform, mit der Anwender ihre Lieblingssender überallhin mitnehmen und fernsehen können, wann immer sie wollen. Die Sendungen können live, per ...

Magine ist eine cloudbasierte TV-Bereitstellungsplattform, mit der Anwender ihre Lieblingssender überallhin mitnehmen und fernsehen können, wann immer sie wollen. Die Sendungen können live, per Catch-Up, zeitversetzt oder als Aufzeichnung angeschaut werden – auf dem Smart TV, Tablet, Computer oder Smartphone. Viewed by www.thanh.ch

Statistics

Views

Total Views
422
Views on SlideShare
421
Embed Views
1

Actions

Likes
0
Downloads
4
Comments
0

1 Embed 1

http://www.thanh.ch 1

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Magine FAQ Juli 2013 Magine FAQ Juli 2013 Document Transcript

  • Juli 2013 Häufig gestellte Fragen zu Magine www.magine.com Was ist Magine? Magine ist eine cloudbasierte TV-Bereitstellungsplattform, mit der Anwender ihre Lieblingssender überallhin mitnehmen und fernsehen können, wann immer sie wollen. Die Sendungen können live, per Catch-Up, zeitversetzt oder als Aufzeichnung angeschaut werden – auf dem Smart TV, Tablet, Computer oder Smartphone. Was unterscheidet Magine von anderen Bereitstellungsdiensten? Magine ist der erste Bereitstellungsdienst, der Fernsehen überall und jederzeit anbietet – ohne Kabel, Zusatzgeräte oder komplizierte Installation. Magine ermöglicht es, das lineare TV-Programm geräteübergreifend anzusehen – und das ohne längere Vertragsbindungen, versteckte Kosten oder Probleme mit dem Kundenservice. Magine ist nicht einfach eine weitere TV-Plattform, sondern eine völlig neue Art, auf Inhalte zuzugreifen und sie zu nutzen. Gleichzeitig ist Magine der beste Freund der Fernsehsender. Magine ist flexibel und lässt sich über ein und dasselbe Abonnement zu Hause, im Urlaub und sogar im Büro nutzen. Für Fernsehsender und Inhalteanbieter: Magine schafft einen Mehrwert für Fernsehsender, weil Magine ihre Reichweite vergrößert und den Zuschauern eine Möglichkeit bietet, neue Inhalte zu entdecken und mit anderen Zuschauern zu interagieren. Dadurch maximiert Magine die Rendite, die Fernsehsender mit ihren eigenen Content-Bibliotheken erwirtschaften können. Magine verbessert die Verbreitung durch ein auf den Zuschauer zugeschnittenes Modell, das von der aktuellen TV-Wertschöpfungskette unterstützt wird. Für Zuschauer: Magine ist ein Abonnementservice, der dem Nutzer die Möglichkeit bietet, die gewünschte Sendung live oder als Aufzeichnung auf dem Gerät seiner Wahl anzuschauen
  • – auf Smart TV, Smartphone, Tablet oder PC. Der Dienst verfügt über ein schlankes Design, eine hohe Geschwindigkeit und eine ausgezeichnete Bildqualität, die jeweils optimal an die verfügbare Internetverbindung angepasst wird. Smartphones und Tablets können als eigenständige Betrachtungsgeräte oder kombiniert mit einem Fernsehgerät oder Computer zum Einsatz kommen, z. B. als Fernbedienung oder als „Second Screen“, auf dem Inhalte entdeckt und Erlebnisse ausgetauscht werden können. Gibt es eine Demo zu Magine? Im folgenden Video zeigt Mattias Hjelmstedt, CEO und Mitgründer, wie Magine funktioniert: https://vimeo.com/66824127 Warum ist Magine der beste Freund der Fernsehsender? Magine ist ein Abonnementservice, der entwickelt wurde, um das Fernsehen wieder attraktiv für die Zuschauer zu machen. Magine verschafft den Sendern neue Einnahmequellen und respektiert dabei gleichzeitig die aktuellen rechtlichen Konstellationen. Außerdem profitieren Sender und Inhalteanbieter davon, dass die Zuschauer komfortabel im Programmangebot stöbern und ihre Erfahrungen mit anderen austauschen können. Wann wurde Magine gegründet? Magine wurde 2010 gegründet – als Ergebnis einer zweijährigen Entwicklungsphase, in der sich eine Gruppe aus Pay-TV-Experten, Internet-Unternehmern und Technologiespezialisten mit der Frage beschäftigt haben: „Wie sähe das Fernsehen aus, wenn es erst heute erfunden würde?“ Wer hat Magine gegründet? Magine ist ein schwedisches Unternehmen mit Sitz in Stockholm. Der Dienst wurde von einem internationalen Team versierter TV- und Internet-Unternehmer gegründet, die umfangreiche Erfahrungen vom schwedischen Pay-TV-Anbieter Boxer, dem schwedischen VOD-Dienst Voddler sowie anderen TV- und Internetdiensten in Skandinavien und Europa in das Unternehmen einbringen. Michael Werner Verwaltungsratsvorsitzender und Mitgründer. Er bringt weitreichende Erfahrungen aus der Medienlandschaft in Magine ein, die er während einer langen Karriere als Führungskraft in der europäischen Medienbranche gewonnen hat, unter anderem als Vice President of Marketing bei TV3. Werner hat Pay-TV-Dienste in Schweden (Boxer) und Finnland (Plus TV) sowie Medienplanungsagenturen in Schweden, Norwegen und Dänemark gegründet. Mattias Hjelmstedt Der CEO und Mitgründer ist der führende Kopf hinter Magine. Vor dem Start von Magine hat er mehrere Streaming-, Social Gaming- und VOD-Unternehmen gegründet und entwickelt. Seine Spielefirma ESN wurde 2011 von EA gekauft. Hjelmstedt war außerdem Mitgründer von Voddler, einem der führenden VOD-Dienste in Nordeuropa.
  • Xavier Ritort COO und Mitgründer. Ritort war an ähnlichen Pay-TV-Initiativen in Europa beteiligt. Er ist eine erfahrene Führungskraft und ehemaliger Partner bei einer Unternehmensberatung für die Medien-, Online- und Telekommunikationsbranche. Erik Wikström Vice President und Mitgründer von Magine. Wikström ist ein Serienunternehmer und war Gründungsmitglied von Teams, die Unternehmen wie Icon Medialab und Letsbuyit gegründet und später an die Börse geführt haben. Håkan Tranvik Vice President und Mitgründer. Tranvik hat die Pay-TV-Anbieter Boxer in Schweden und PlusTV in Finnland gegründet. Vor der Zeit bei Boxer war Tranvik viele Jahre als Unternehmer und geschäftlicher Berater in den Bereichen TV und Neue Medien in Europa und Skandinavien tätig. In welchen Ländern steht Magine bereits zur Verfügung? In Schweden ist am 25. März 2013 die First Edition gestartet, in Deutschland und Spanien wird Magine in diesem Sommer im geschlossenen Beta-Format verfügbar. Bis Jahresende ist dann der Start in weiteren europäischen Ländern geplant. Wie können die Nutzer auf Magine zugreifen? Die Nutzer registrieren sich online und abonnieren den Dienst für das jeweilige Land. Daraufhin stehen ihnen alle Kanäle und Sender, mit denen der Dienst zusammenarbeitet, auf Smartphone, Tablet, Computer oder Smart TV zur Verfügung. Derzeit gibt es Magine-Apps für iOS, Samsung Smart TVs und Webbrowser. LG Fernseher und Android Geräte werden in naher Zukunft ebenfalls unterstützt. Eine Set-Top-Box oder zusätzliche Kabel sind nicht erforderlich. Wie viel wird der Service kosten? Die Preis- und Paketstruktur für den Dienst basiert auf der Maxime von Magine, den Nutzern Freiheit und Flexibilität zu bieten. Es gibt keine versteckten Kosten, Einrichtungs- oder Kartengebühren, und es wird möglich sein, die gewünschten Inhalte individuell auszuwählen. Darüber hinaus wird es immer einen Gratisbereich geben, in dem eine kleine Auswahl öffentlich-rechtlicher Programme und Free-to-Air-Sender kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Welche Fernsehkanäle lassen sich über Magine empfangen? In Schweden sind über Magine neben den schwedischen Sendern SVT und TV4 einige der bekanntesten Marken und Sender der Welt zu empfangen, darunter Discovery Channel, CNN International, BBC, Eurosport, National Geographic, Nickelodeon, Turner und Cartoon Network.
  • Für Deutschland und Spanien befinden sich die Verhandlungen mit einigen großen internationalen Medien- und Entertainmentkonzernen in einer fortgeschrittenen Phase. Wer hat die Software entwickelt? Die Software wurde komplett intern entwickelt – ohne Beteiligung von externen Softwareanbietern. Magine betreibt eine durchgängige Sendeplattform und kontrolliert die gesamte Bereitstellungskette. Ist der Inhalt sicher? Magine nutzt Widevine DRM, das von Google bereitgestellt wird. Dieses DRM ist von allen großen Studios zugelassen und gilt als eine sehr sichere Umgebung für TV- und Filminhalte. Widevine ist in all unseren Apps integriert. Um die Fernsehprogramme im Webbrowser eines Computers wiedergeben zu können, müssen Nutzer das Widevine DRM-Plug-In separat installieren. Es ist für Windows und Mac OS X verfügbar und kann ganz einfach heruntergeladen und installiert werden. Wie werden die Inhalte gespeichert? Magine kann nicht nur vereinzelte Elemente, sondern sehr große Mengen von Inhalten speichern. Die Speicherung erfolgt so, dass der Zugriff auf die Inhalte über eine beliebige Internetverbindung und ein beliebiges Gerät möglich ist. Magine kann die Berechtigungen für jedes Inhaltselement einzeln kontrollieren: wie die Inhalte angeschaut werden können, wie lange sie gespeichert werden, in welchen Regionen sie verfügbar sind usw. Ist Magine über eine 3G-Verbindung nutzbar? Ja, Anwender können Magine über jede Art von Internetverbindung nutzen. Wir verwenden unterschiedliche Stream-Bitraten, und Magine wählt je nach Netzwerkverbindung automatisch die jeweils optimale Qualität. Welche Geräte können verbunden bzw. gekoppelt werden? Um das Fernsehprogramm auf einem größeren Bildschirm anzusehen, können Anwender ihr Smartphone oder Tablet mit einem Samsung Smart TV (mit Internetanschluss) oder einem Webbrowser auf ihrem Computer verbinden und das Mobilgerät als Fernbedienung nutzen. Sie können den Videostream natürlich auch über Apple TV mittels AirPlay an den angeschlossenen Fernseher übertragen. Apps für iPhone und iPad gibt es bereits – und Apps für Android-Smartphones und -Tablets sind geplant. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Magine : Michael Turner - michael.turner@magine.com - Mob: + 46 735 303 381 Håkan Tranvik - hakan.tranvik@magine.com - Mob: + 46 70 938 32 93
  • Internationale Presseanfragen: Laura Lemens Boy - lauraboy@wanadoo.fr - Mob: + 33 6 22 513 713 Presseanfragen Deutschland: häberlein & mauerer Hanif Shangama - Hanif.Shangama@haebmau.de - Tel.: +49.30.726 208-225