Joomla Magazin Februar 2013
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Like this? Share it with your network

Share

Joomla Magazin Februar 2013

  • 2,396 views
Uploaded on

Open Source Content Management System (CMS) News. Viewed by www.thanh.ch

Open Source Content Management System (CMS) News. Viewed by www.thanh.ch

More in: Self Improvement
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
2,396
On Slideshare
2,396
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
8
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. 2 / 201 3Joomla!MagazinThemen in dieser Ausgabe:JUG - Ziele für 201 3 3Responsive Template Frameworks für Joomla! 2.5 und Joomla! 3 4Managed Joomla! mit Jumla Bros. 7Tag-Funktionen in 3.1 : Ein Tutorial 1 0Tag-Funktionen in 3.1 : Das Tag-Feld 1 5Joomla!Day 201 3 Schweiz: Themen gesucht 20CMS-Garden auf der CeBIT 201 3 21Der Bugtracking-Prozess auf Joomla-Bugs.de 22Letzte Meldungen 24
  • 2. Verein Joomla!Club - www.joomlaclub.ch - Joomla!Magazin 2/201 3ImpressumDas Joomla!Magazin ist ein nicht-kommerzielles Magazin mit Themenrund um Joomla!. Mitmachen kann jeder, der Zeit, Interesse und Lusthat. Koordiniert wird das Projekt über den Joomlaclub.ch und über eineoffene Google-Group:http://cb.joomlaclub.ch/joomla-magazin.htmloderhttp://groups.google.com/group/the-german-joomla-loungeNeu gibt es eine Community auf Google+:https://plus.google.com/u/0/communities/114785062810066444696Die Mithilfe am Projekt ist ehrenamtlich.Wer steht hinter dem Joomla!Magazin:Verein Joomla!Club, CH-3422 KirchbergKontakt für den Verein: Roger PerrenWebsite: www.joomlaclub.chE-Mail: info@joomlaclub.chKoordination, Redaktion:Christiane Viatte (Kontakt über das Google-Profil):https://plus.google.com/1 1 1 6421 1 31 4831 2662746Wie machen wir das Joomla!Magazin:Manus, Lektorat: Google-Docs (docs.google.com)Layout: Scribus (scribus.net)Wer hat in dieser Ausgabe mitgeholfen:Christiane Viatte (Koordination, Redaktion, Layout, Autorin)Roger Perren (Autor)Angelika Reisiger (Autorin)Sander Pojter (Autor)Johannes Hock (Autor)Alexander Schmidt (Autor)Roberto Segura (Autor)Nächste Ausgabe: 3/2013Redaktions-Schluss: 30. August 201 3Erscheinungs-Datum: Mitte September 201 3Lizenz:Creative Commons:Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 3.0 Schweiz(CC BY-NC-ND 3.0)http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/ch/Folgende Autoren oder Projekte haben uns Texte oder Bilderzur Verfügung gestellt:- Roger Perren- Angelika Reisiger- Sander Pojter- Roberto Segura- Alexander Schmidt- Johannes Hock- Joomla-Bugs.deMarkenname Joomla!Joomla!™ ist ein weltweit eingetragenes Markenzeichen der OpenSource Matters, mit Sitz in den Vereinigten Staaten und anderenLändern.EditorialWir haben die eine oder andere Übersetzung fürSie: Die JUG-Ziele für 201 3 und einen Artikel zuden Tags in Joomla 3.1 . zum gleichen Thema ha-ben wir ein Tutorial, wie man diese einsetzt.Wir stellen einige Template-Framework vor und wirhaben zum Thema «Managed Joomla!» aucheinen interessanten Artikel.Und wir haben schematisch dargestellt, wie derBugtracking-Prozess auf Joomla-Bugs.de abläuft.Ein Projekt, das ein paar Monate online ist und indieser Zeit schon einige Fehler melden konnte.Auch dieses Projekt sucht immer wieder Mithelfer.Die nächste Ausgabe wird etwas früher erschei-nen und wird den Joomla!Day Schweiz 201 3 alsSchwerpunkt haben.Wir wünschen viel Spass beim Lesen.Christiane Viatte7. Juni 201 3
  • 3. Joomla!Magazin 2/201 3 - www.joomlaclub.ch - Verein Joomla!ClubJUG - Ziele für 2013CommunityAutor / Übersetzung: Sander Pojter, Joomla.org / Roger Perren, Joomlaclub.chQuelle: http://community.joomla.org/blogs/leadership/1732-community-leadership-team-goals-for-2013.htmlMitte März 201 3 hat der Leiter des Joomla CommunityTeams (CLT), Sander Potjer, die Ziele für 201 3 für den Be-reich Community-Arbeit bei joomla.org bekannt gegeben.Sander wird im September 201 3 auch bei uns amJoomladay Schweiz in Bern mit dabei sein. Sicher einegute Gelegenheit, mit ihm über die Arbeit mit den JUGszu sprechen. Nachfolgend sind die Ziele für das Commu-nity-Leadership-Team (CLT) für das Jahr 201 3 aufgelistet:Ziel A: Start des Freiwilligen-MitarbeiterportalWir planen für das Jahr 201 3 ein neues Mitarbeiterportalfür freiwillige Mitarbeiter und Helfer, das uns hilft die Arbei-ten an den verschiedenen Projekten besser zu koordinie-ren und die Kräfte der Joomla-Community gezielter zubündeln. Ein Teil der Idee ist es, eine Art Marktplatz einzu-richten, wo man die Fähigkeiten und Interessen der Helfermit den gesuchten Tätigkeiten der laufenden Projekte ab-gleicht. Dies ermöglicht den Leuten, sich besser amJoomla-Projekt zu beteiligen.Ziel B: Erneuerung von community.joomla.orgDie community.joomla.org-Webseite läuft noch mit Joom-la 1 .5 und braucht eine Migration auf eine der nächst hö-heren Versionen. Gleichzeitig müssen sämtliche Inhalteüberarbeitet und neu strukturiert werden. Die Seitebraucht einen Newsbereich, wo auf einen Blick alle Newsaus dem Joomla-Projekt ersichtlich sind.Ziel C: Erneuerung extensions.joomla.orgDie Joomla-Erweiterungen-Plattform (JED, Joomla Exten-sions Directory) ist in den vergangenen Jahren stark ge-wachsen und kann mit der heutigen Struktur diegestiegenen Anforderungen nicht mehr erfüllen. Wirmöchten im Jahr 201 3 ein völlig neues Portal bauen, dasden Ansprüchen der Endanwender, der Entwickler undAdministratoren gerecht wird. Die neue Version wird aufdie Bedürfnisse des JED angepasst, respektive angefer-tigt. Das Team hat bereits mit den Arbeiten begonnen.Ziel D: Erneuerung resources.joomla.orgDie Ressourcen-Portal Webseite (JRD) läuft noch mitJoomla 1 .5 und braucht eine Migration auf eine dernächst höheren Versionen und braucht weitere Verbesse-rungen die nötig sind. Ein kürzlich neu gegründetes JRD-Team wird demnächst die Arbeiten am neuen Portal inAngriff nehmen.Ziel E: Erneuerung Template- und Menü-Strukturüber alle offiziellen joomla.org WebseitenViele der offiziellen Joomla Webseiten und Installationenarbeiten noch mit unterschiedlichen Template-Versionenund die Menüstruktur ist uneinheitlich. Die Vereinheitli-chung der Templates und Menüstruktur ist enorm zeitauf-wändig. Zusammen mit der Einführung des neuenTemplates soll auch ein einheitliches Hauptmenü, dass aufallen offiziellen Joomla Webseiten verwendet wird, einge-führt werden.Ziel F: Start von templates.joomla.orgIn der ersten Jahreshälfte 201 3 wird das neue Joomla-Template-Verzeichnis (JTD) starten. Ein entsprechendesTeam, das für die Pflege verantwortlich sein wird, wirddemnächst rekrutiert.Ziel G: Einführung der Mehrsprachigkeitauf joomla.orgMomentan ist die Hauptsprache auf joomla.org Englisch.Im Lauf dieses Jahres wollen wir damit beginnen, dieHauptseite in weiteren Sprachen anzubieten. Den Besu-chern soll es möglich sein, die wichtigsten Informationenüber das Projekt in ihrer eigenen Sprache lesen zu könnenund dass sie auch den notwendigen Support in ihrerSprache erhalten.Ziel H: Ausbau der Anzahl Joomla User GruppenIm Jahr 201 3 möchten wir eine weltweite Zunahme derAnzahl von Joomla Usergruppen (JUG) sehen. Um das zuerreichen, soll der Genehmigungsprozess und die Kom-munikation verbessert werden. Zudem soll eine Art Will-kommens-Paket geschaffen und weitere Möglichkeitenzur Unterstützung der JUGs erarbeitet werden.Nächste SchritteEinige Arbeiten an den oben genannten Zielen wurdenbereits begonnen. Für einige andere Ziele müssen erstnoch die Arbeitsgruppen dazu gebildet und die Kommu-nikation für bestimmte Absichten noch getätigt werden.In der Zwischenzeit ist die Community eingeladen, zu dengenannten Zielen ihr Feedback abzugeben:http://forum.joomla.org/viewtopic.php?f=704&t=794481Roger PerrenÜber den AutorJoomla!Junkie der ersten Stunde und Joomla!Community Manager (JUG- Manager) auf joomla.org(Verantwortlicher fur die JUGs im deutschsprachigenRaum)
  • 4. Verein Joomla!Club - www.joomlaclub.ch - Joomla!Magazin 2/201 3TemplatesAutor: Johannes HockWebsite: www.adhocgrafx.deResponsive Template Frameworksfür Joomla! 2.5 und Joomla! 3Teil 1: Kostenlose Templatesprofessioneller Template-ClubsIn diesem Artikel möchte ich einige Template Frameworksfür Joomla! 2.5 und Joomla! 3 vorstellen, die das Konzeptdes Responsive Design umsetzen. Joomla! 3 selbst er-möglichte ja als eines der ersten Open-Source CMSdurch die Einbindung des Bootstrap Framework das Re-sponsive Template Design, sowohl im Backend als auchim Frontend; eine weit vorausschauende Pionierleistung.Die folgende Zusammenstellung kann nicht vollständigsein und ich möchte auch kein Template über das anderestellen. In loser Abfolge möchte ich responsive Templates,deren Konzepte und Neuerungen vorstellen, da sich die-ses Gebiet gerade in einer spannenden Entwicklung be-findet. Die Entscheidung für dieses oder jenes Systemhängt oft von ganz spezifischen Faktoren ab, die sich jenach Aufgabe auch wieder ändern können. Zuallererstmöchte ich einen Blick auf die kostenlosen Templates ei-niger professioneller Template Clubs werfen.1. T3 for Joomla! von JoomlArthttp://www.joomlart.comDokumentation und Download: http://t3-framework.orgDemo Joomla! 3 frontend:http://demo.t3-framework.org/joomla30und backend:http://demo.t3-framework.org/joomla30/administratorDas T3 Framework in der Version 3 wird für Joomla! 2.5und Joomla! 3 in mehreren Paketen angeboten: EinemFramework-Paket mit separatem Blank Template und ei-nem Quickstart Paket, bestehend aus der Joomla!-Instal-lation, dem Framework, dem Blank Template und denBeispielartikeln der Demo.Features:- Responsive Design (bootstrap grid System mit @mediaqueries)- MegaMenu (das Menü verhält sich nun in der mobilenAnsicht nach dem off-canvas Prinzip)- Bootstrap Integration mit LESS CSS (z.B. mit boot-strap-spezifischer Typografie)- HTML5 und SEO Features- Multiple Layouts und multiple Themes- ThemeMagic (ein sehr leistungsfähiges Tool zur Erstel-lung benutzerdefinierter Themen und Layouts) und um-fangreiche Optionen und Einstellungsmöglichkeiten imbackendoff-canvas Navigation in T3Dokumentation:Die mit ausführlichen Text-Bild- und Video-Beiträgen sehranschaulich gehaltene Dokumentation behandelt allewichtigen Aspekte wie die Installation, Einstellungen, Lay-out, Anpassungsmöglichkeiten und FAQs. Die Demo-In-halte illustrieren anschaulich die Möglichkeiten desTemplates.
  • 5. Joomla!Magazin 2/201 3 - www.joomlaclub.ch - Verein Joomla!Club52. zenBase von joomlabamboohttp://www.joomlabamboo.com/Demo: http://demo.joomlabamboo.com/index.php?the-me=zenbaseDownload: http://www.joomlabamboo.com/joomla-tem-plates/zenbasegeschmackvolles Design in zenBaseZen Base kann ebenso für Joomla! 2.5 und Joomla! 3.0eingesetz werden und basiert seit kurzem auch auf demT3 Framework von JoomlArt. Als Pakete können dasQuickstart Paket, das Template und das T3 Frameworkplugin heruntergeladen werden. Das in der Demo einge-setzte Zentools Modul gehört nicht zum kostenfreien Pro-gramm; die JB Type Erweiterung und die JB Library fürJoomla! 2.5 allerdings schon.Die Features sind ähnlich, da das T3 Framework als Basisdient:- Bootstrap Integration(inklusive responsive Layout, Ty-pografie und verschiedene Module Chromes mit boot-strap Funktionen wie z.B. tabs und sliders)- Template Layout tools (ebenso ThemeMagic) mit um-fangreichen Optionen im backend zur Einstellung desTemplates- Google-Fonts-Einbindung und die joomlabamboo-ei-genen JB Type StileDokumentation:Die Dokumentation des T3 Frameworks ist identisch undverweist auf http://t3-framework.org/.3. Gantry 4http://www.gantry-framework.org/Demo: http://demo.gantry-framework.org/Download: http://www.gantry-framework.org/downloadDokumentation: http://www.gantry-framework.org/docu-mentationDas Gantry Framework von RocketTheme baute ur-sprünglich auf dem 960 Grid System von Nathan Smithauf. Die aktuelle Version 4 arbeitet nun ebenfalls mit demresponsive Spaltenraster von Bootstrap und den entspre-chenden @media queries. Zum Download stehen die Fra-mework Pakete, Default Templates, Template Bundlesund RocketLauncher Pakete für Joomla! 2.5 und Joomla!3 zur Verfügung.Features:Gantry stellt gleichermaßen, wie bei den schon beschrie-benen T3 basierten Templates, ein sehr umfangreichesPaket an Features und Design Möglichkeiten zur Verfü-gung:- Die RTL Sprachenunterstützung sei hervorgehoben.Sie ermöglicht die Gestaltung von Websites z.B. inArabisch oder Hebräisch.- Als Navigation für smartphones wird das select UI Ele-ment eingesetzt. Eine durchaus sinnvolle Entschei-dung, bis die angekündigte Umsetzung der komplexenMenüsysteme von Rockettheme für mobile devicesfertiggestellt ist.- Die Einstellungsmöglichkeiten und Optionen im Ba-ckend sind umfangreich und ermöglichen einenschnellen Einstieg in die Personalisierung des Templa-tes.Typografische Features von GantryDokumentation:Die Dokumentation ist sehr ausführlich gehalten, gleicher-maßen werden die ersten Schritte erläutert, wie auch diefortgeschrittene Auseinandersetzung mit dem Frameworkermöglicht. Text-, Code-, Bild-, Video-Beiträge und dieDemo Seite sind anschaulich und inhaltlich auf hohem Ni-veau.
  • 6. Verein Joomla!Club - www.joomlaclub.ch - Joomla!Magazin 2/201 34. Warp Frameworkhttp://www.yootheme.com/themes/warp-frameworkDownload: http://www.yootheme.com/themes/down-loads/downloadDokumentation: http://www.yootheme.com/themes/do-cumentation?view=docsWarp Framework von YoothemeYootheme entwickelte das Warp Framework als Basis ih-rer Templates. Das kostenlose Master Theme kann alsAusgangspunkt für eigene Templatevariationen genom-men werden. Es liegt für Joomla! 2.5 und Joomla! 3 vorund ist ebenfallls mit Demo-Inhalten downloadbar.Features:Neben dem responsive Verhalten, welches hier nicht aufdem Bootstrap grid System aufbaut, ist die Unterstützungder Yootheme eigenen Erweiterungen Widgetkit und Zooerwähnenswert. Außerdem ist das Template mit Erweite-rungen wie K2, Virtuemart, JCE und Joomfish kompati-bel. Ansonsten bietet das Template ähnlich vielseitigeMöglichkeiten der Anpassung, wie schon besprochen.Dokumentation:Die Dokumentation ist gleichfalls ausführlich gehalten.Tipp: Auf Deutsch ist unter: http://www.yoothe-me.com/themes/documentation/customizing/getting-started-with-warp-german eine ausführliche Anleitung zufinden, die auch die Entwicklung eigener Themes auf Ba-sis des Frameworks beschreibt. Ein umfangreiches undlohnenswertes Tutorial.5. Meet Gavernhttp://www.gavick.com/joomla-templates/meet-ga-vern,93.htmlDownload: http://www.gavick.com/download/joomla-30-templates/meet_gavern.htmlDemo: http://joomla30.gavick.com/Last, but not least, möchte ich meetGavern erwähnen,welches für Joomla! 3 verfügbar ist, als einzelnes Templa-te oder Quickstart Paket. Die Demoseite stellt die Mög-lichkeiten dieses Templates anschaulich dar.Font-Einbindung und Social-Icons sind weitere Merkmaledes umfangreicheren Template Frameworks, oder auchdie Kompatibilität zu besonderen Joomla! Erweiterungenwie K2 oder redSHOP.Die beworbenen Features von meetGavernFazit:Das Fazit fällt für alle fünf Frameworks gleichermaßen po-sitiv aus. Sie sind äußerst umfangreich, sorgfältig doku-mentiert und und lassen sich nach ein wenigEinarbeitungszeit auch gut an die entsprechenden Anfor-derungen anpassen.Jedes Framework arbeitet mit individuellen und unter-schiedlichen Ansätzen der Anpassungsmöglichkeiten imbackend. Auch die Kompatibilität mit Erweiterungen derTemplate Entwickler selbst ist nicht zu unterschätzen.Die Unterschiede im frontend liegen in den vorhandenenDesign-Feinheiten wie die Gestaltung der Menüs oder dieverschiedenen Modul-Variationen, welche sich sehr schönan den Demo Seiten erkunden lassen. Die Quickstart Pa-kete, lokal installiert, eignen sich am besten, um durchAusprobieren einen persönlichen Favoriten zu entdecken.Johannes HockÜber den AutorStudium der Bildhauerei und Kunsterziehung an derAkademie der Bildenden Künste München, Kunstlehrer,Beschäftigung mit Konzeptioneller Fotografie und Joomla,Einsatz von Joomla für persönliche Webseiten, einer e-learning PLattform für den Kunstunterricht und einer Seitefür Ernährungsberatung.
  • 7. Joomla!Magazin 2/201 3 - www.joomlaclub.ch - Verein Joomla!Club7Jumla Bros.:Managed Joomla!AdministrationAutor: Alexander SchmidtWebsite: https://jumlabros.comEin gutes System ist nur so gut wie seine Administration.Das Content Management System Joomla! ist schnell in-stalliert und eingerichtet, doch wenn es um Pflege und Si-cherheit geht, heißt es am Ball bleiben.Alexander Schmidt, einer der beiden Kopfe von JumlaBros., verrat, auf was beim eigenen Managed Joomla! al-les geachtet werden soll und zeigt auf, dass es um mehrgeht, als das zeitnahe Einspielen der CoreUpdates.Status QuoDer Webmaster ist verantwortlich fur den korrekten Be-trieb des CMS. Ist eine Website erstellt und endlich onlinegegangen, geht die eigentliche Arbeit der Wartung undPflege los. Dabei ist nicht das Schreiben oder Erstellenvon Beiträgen gemeint. Das ist Aufgabe der Redaktion.Ferner geht es um die Absicherung des Systems. Einegute BackupStrategie muss her. Updates, nicht nur vonJoomla! selbst, müssen getestet und zügig eingespieltwerden und die Kontrolle und Prüfung auf Schwachstellenim System sind wichtig und sollten als immer wiederkeh-rende Aufgaben erkannt werden.Absichern der InstallationSicherheit ist kein Zustand sondern ein Prozess. Währendder Installation sollte man schon darauf achten gewisseSicherheitsmerkmale einzuhalten. Der Präfix der Daten-banktabellen sollte aus einer zufälligen Kombination ausBuchstaben und Zahlen bestehen, zum Beispiel «g83ld_».Der Benutzername «admin» ist ein NoGo. Als Passwortsollte ein richtiges Passwort gewählt werden, wie zumBeispiel «Vayr8L[29678ry6jfGCMg3rpU». Passwortgene-ratoren gibt es zu Hauf im Netz und testen kann man dieStärke eines Passworts gut unter howsecureismypass-word.net. Nach der Installation ist unbedingt darauf zuachten, den Ordner «/installation» zu löschen. DiesenOrdner in «/_installation» umzubennen ist eine sehrschlechte Idee, zumal dieser Ordner dann nicht in der Da-tei robots.txt mit aufgenommen ist, was wiederrum be-deutet, dass Google und Co. erlaubt wird, denumbenannten Ordner zu indizieren. Uh! Ha!Doch selbst wenn man während der Installation nicht aufdiese Dinge achtete, muss man nicht von vorn beginnen.Admin Tools, eine Erweiterung von Akeeba Ltd., gibt ei-nem die Möglichkeit nachträglich unter anderem den Ta-bellenpräfix oder die AdministratorID zu ändern. Mit ihrlässt sich das Backend komfortabel zusätzlich per .htac-cess schützen. Das hält ScriptKiddies fern, denn jederweiss, dass das Backend von Joomla! im Ordner /admi-nistrator liegt. Verzeichnisrechte können ebenfalls damitrichtig gesetzt werden. Alle Ordner sollten den Modus755 und Dateien 644 haben. Was Admin Tools noch alleskann, sieht man am besten in dem Vergleich der Core-gegenüber der Professionell-Version. Die freie Version vonAdmin Tools sollte zum Standard einer jeden Joomla!-Installation gehören, während die kostenpflichtige Versioneine sehr gute Empfehlung fur größere Websites ist.BackupStrategie findenMit Backups lassen sich vergangene Versionen einerWebsite wiederherstellen. Darum gilt es eine ausgewoge-ne Backup-Strategie zu finden. Wann wird die Websitevoll gesichert? Wann inkrementell? Wann nur die Daten-bank? Für eine größere Website ist folgender Zeitplan eineEmpfehlung:- Alle 24 Stunden: Vollsicherung (Dateien und Datenbank)- Alle 8 Stunden: inkrementelle Sicherung (Dateien)- Alle 2 Stunden: DatenbanksicherungKann ein solche BackupStrategie nicht von Seiten desISP (Internet Service Provider) gefahren werden, hilft ei-nem die Erweiterung Akeeba Backup dabei. Auch dieseErweiterung ist von dem griechischen UnternehmenAkeeba Ltd und kommt in einer freien Core- und einerkostenpflichtigen Professionell-Version. Mit beiden Ver-sionen ist es möglich, Backups per Cronjobs zu erstellen,sprich: Automatisiert. Für den obigen Zeitplan heisst esdann ein Profil für die jeweilige Sicherungsart anzulegen.Die Sicherung wird dann per Cronjob ausgelöst. Cronjobssollten über den ISP angelegt werden können. Ob manseine sensiblen Daten an einen weiteren Dienstleister wiezum Beispiel Cronjob.de übergibt, bleibt jedem selbstüberlassen.Cronjobs selbst sind dabei kein Hexenwerk. Ein Cronjobist ein Einzeiler, indem steht, zu welcher Zeit wiederholendein Script aufgerufen wird. Jeder Cronjob besteht aus 6unterschiedlichen Feldern: Minuten, Stunden, Tage, Mo-nate, Wochentage sowie das auszuführende Kommando.Jede Minute wird die Cronjob-Datei überprüft, ob einerder Cronjobs ausgefuhrt werden soll.00 */24 * * * /usr/bin/php53/path/to/j oomla/root/cli/akeebabackup. phpprofile=100 */8 * * * /usr/bin/php53 /path/to/j oom-la/root/cli/akeebabackup. php profile=200 */2 * * * /usr/bin/php53 /path/to/j oom-la/root/cli/akeebabackup. php profile=3
  • 8. Verein Joomla!Club - www.joomlaclub.ch - Joomla!Magazin 2/201 3Hier ist noch kurz eine Übersicht, wie sich ein Cronjobaufbaut:* * * * * Befehl der ausgeführt werden soll- - - - -| | | | || | | | +-----Wochentag (0 - 7, So ist 0)| | | +-----Monat (0 - 12)| | +-----Tag (1 - 31)| +-----Stunde (0 - 23)+ Minute (0 - 59)Doch wohin mit den Sicherungen? Eine schlechte Idee istes, die Sicherungen nach zwei Wochen zu löschen. Ha-cker schlagen oftmals nicht sofort zu, sondern wissendass Backups nur eine gewisse Zeit aufbewahrt werden.Nach vier Wochen, wenn Sie gewiss sein konnen, dasskein sauberes Backup mehr vorliegt, schlagen Sie dannzu und missbrauchen die Website als Spam-Schleuder.Via Akeeba Backup Professionell ist es möglich dieBackups per FTP an einen anderen Server zu kopierenoder sie sich per E-Mail zusenden zu lassen. Man kannauch einen kostenpflichtigen CloudSpeicher hinzuziehen.Amazons Simple Storage Service, kurz S3, ist führend aufdiesem Gebiet und kann komfortabel mit Akeeba BackupProfessionell verbunden werden.Updates einspielenIn jüngster Zeit hat sich als gute Update-Strategie erwie-sen, drei Tage mit dem Einspielen zu warten. Es dauertegenau einen Tag nach der Veröffentlichung von Joomla!2.5.1 0 und 3.1 , als die Versionen 2.5.1 1 und 3.1 .1 her-auskamen. Sie schlossen zwar keine Sicherheitslücken,brachten aber einige Fehlerbehebungen. Wer die Versio-nen zuvor schon einspielte, durfte erneut seine Systemeaktualisieren. Kommt ein Update raus, testet man es ambesten zuerst lokal. Wenn keine Komplikationen auftau-chen, sollte man die eigenen Seiten aktualisieren. Nachden erfolgreichen Einspielungen, kommen dann die Web-sites der Kunden dran.Dass nicht nur Joomla! selbst aktuell gehalten werdensollte, zeigt die letzte große Hackerwelle Ende letztenJahres, die zu 99% nicht auf eine Schwachstelle in Joom-la! abzielte, sondern auf die Lücke einer Erweiterung:JCE. Der Joomla Content Editor wurde in der Vergangen-heit sträflich vernachlassigt. Updates hierfür wurden ein-fach nicht eingespielt und so konnte man kinderleicht alsGIFDatei getarnt PHPCode auf den Server einschleusen.JoomlaDownloads berichtete dazu ausführlich.Dabei ist es ein Leichtes unter Joomla! geworden auchseine Erweiterungen aktuell zu halten. Entwickler machensich immer mehr das interne UpdateSystem des CMS zunutze. Wenn der Administrator sich im Backend einloggt,bekommt er die Mitteilung, dass Updates auch für Erwei-terungen vorliegen. Das Einspielen kann er dann bequemüber das Backend durchführen. Das Backup kurz davorist natürlich Pflicht und der Test danach auch.Loggt man sich nicht jeden Tag im Backend ein, ist dasEinschreiben in Mailinglists eine gute Lösung, um überaktuelle Sicherheitshinweise per E-Mail informiert zu wer-den. Joomla! bietet dazu einige Listen an. Zudem sollteman den Entwicklern auf Twitter, Google+ und Facebookfolgen, um stets uber die im Einsatz befindlichen Erweite-rungen informiert zu sein und ggf. Support anzufragen.Regelmäßig prüfenNach einem Update heißt es prüfen. Eventuell bringt dieneue Version einige neue Features mit. Die prüft man ambesten lokal. Ansonsten sollte die Funktionalitat wie zuvorgegeben und nicht beeinträchtigt sein. Das kann unterUmständen zu intensiveren Tests führen, wenn es zumBeispiel um eine Formularkomponente geht und umfang-reiche Formulare vorliegen.Nach den Updates lässt der gewissenhafte Webmastersein System nicht aus dem Auge. Regelmäßige Voll-prüfung aller Ordner und Dateien stehen an, in einem In-tervall nach eigenem Ermessen. Kleinere Websites tun gutdaran monatlich gecheckt zu werden, während größereWebsites, die taälichen Attacken ausgeliefert sind, jedenTag getestet werden dürfen.Der beste momentan im Netz befindliche Service dafür istmyJoomla. Hat man einen Account dort angelegt, stehteinem eine kostenlose Vollprüfung zur Verfügung. DiesePrüfung testet alle Ordner und Dateien und spuckt als Er-gebnis aus, ob die Website zum Beispiel gehackt wordenist oder ob es Hintertüren (Backdoors) gibt, die man bes-ser schließen sollte. Das Beste einer jeden Vollprüfungsind die nützlichen Tipps und Hinweise, wie man weitervorgehen sollte. Phil Taylor, der Entwickler von myJoomla,leistet hier eine unverzichtbare Arbeit.Als kleines Schmakerl implementiert myJoomla den kos-tenlosen Service UptimeRobot, mit Hilfe dessen Websitesalle fünf Minuten uberpruft werden, ob sie noch onlinesind.Performance erhöhenSchnelle Ladezeiten werden nicht nur von Betreiber undBesucher erwünscht, sondern auch von Suchmaschinendurch besseres Ranking honoriert. Die Kompressionsme-thode GZIP kann dafür in der Konfiguration von Joomla!aktiviert werden. Mit dieser Methode werden die Inhalteerst komprimiert, bevor sie im Browser ausgegeben wer-den. Gerade bei Bildern ist der Unterschied enorm.Eine weitere Möglichkeit die Ladezeit zu verringern ist derCache. Aktviert man den Cache auf 1 5 Minuten, liegendie einzelnen Seiten im Ordner «/cache» für diese Zeit aufAbruf bereit. Die Seiten werden dann nicht Adhoc immerwieder per PHP generiert. Das schont die Server-Resour-cen und bringt einen spürbaren Vorteil beim Aufrufen derWebsite. Klar, während der Wartung schaltet man denCache am besten aus, um Änderungen gleich wahrneh-men zu können.Ladezeiten «wie die Großen» erreicht man aber erst, wennman seine Inhalte über ein Content Delivery Network aus-liefern lässt. Ein CDN ist ein Netz von Servern, die auf derganzen Welt verteilt sind. Entscheidend für den schnellenAufruf einer Website ist der letzte Meter, und je näher derBesucher einer Website am Server ist, desto schneller rufter die Website auf.Amazon CloudFront ist ein kostenpflichtiger Dienst, dersich darauf spezialisiert hat Inhalte über ein weltweitesNetzwerk auszuliefern. Die Regionen sind dabei Europa,USA, Hongkong & Singapur, Japan, Südamerika undAustralien. Hat man dort seine Website angemeldet, kannman den Service uber die kostenfreie Erweiterung CDNfor Joomla! der Firma NoNumber nutzen. Der Geschwin-
  • 9. Joomla!Magazin 2/201 3 - www.joomlaclub.ch - Verein Joomla!Clubdigkeitsvorteil ist mit Pingdom Tools von einigen Stand-orten der Welt aus messbar.Praxisbewährte ErweiterungenJoomla! bringt als CMS vieles von Haus aus mit, doch umdas System zu sichern, zu beschleunigen und zu verbes-sern, greift man am besten auf praxistaugliche Erweite-rungen zurück. Die folgende Aufzahlung ist eineEmpfehlung des Autors:Basis ErweiterungenAkeeba Backup ProAdminTools ProRSform ProJCEExtra ErweiterungenCommunity BuilderJoom!FishDOCmansh404sefACL ManagerWidgetkitContent Construction KitsZOOK2FlexiContentSeblodFreie ErweiterungenVirtueMartJCommentsJEventsJumiKunenaAcyMailing StarterXmapEchtzeit StatistikDetaillierte Berichte über die Besucher einer Website oderMarketingKampagnen und zwar in Echtzeit bekommtman durch Piwik. Mit über 500 Features beherrscht dieseSoftware die Vielfalt fur die Messung des Traffics und so-mit den Erfolg der eigenen Website. Die Daten der Besu-cher sollten nach dem geltenden Datenschutzrechterhoben und vor (!) der Speicherung anonymisiert wer-den.Der Vorteil gegenüber Google Analytics ist, dass die Da-ten auf dem eigenen Server bleiben.FazitEin Managed Joomla! schafft man nur durch Manpower.Neben dem Absichern der Installation muss der Web-master eine Vielzahl an Sicherheitsmaßnahmen und-methoden berücksichtigen. Eine für die Website ange-messene BackupStrategie muss gefunden und Updatesdes Systems und dessen Erweiterungen sollten zeitnah,wenn auch nicht gleich, eingespielt werden. Um auf demLaufenden zu bleiben, trägt man sich am Besten in einerder Mailinglisten ein oder folgt den Entwicklern im SocialNetwork. Regelmäßige Vollprüfungen des System bringeneinem Gewissheit daruber, ob alle Dateien und Ordnersauber sind. Die Erhöhung der Performance kommt Be-sucher und Beitreiber zugute. Praxistaugliche Erweiterun-gen helfen dabei das System abzusichern, zubeschleunigen und zu verbessern. Mit anonymen Statisti-ken behält man zudem den Erfolg über seine Maßnahmenim Auge.Alexander SchmidtÜber den AutorAlexander Schmidt ist einer der beiden Kopfe von JumlaBros. Er entwickelt das Blank Template für Joomla!, wel-ches er in seinen zahlreichen Publikationen beschreibt.Seine Vorlesung «Webprogrammierung» hält er an derDHBW Mannheim. Zur Zeit arbeitet er an der neuen Ver-sion der Blank Template Dokumentation. 2013 spricht erauf dem Joomla!Day Deutschland und dem Joomla!DaySchweiz.Links zum ArtikelAdmin-Tools:https://www.akeebabackup.com/products/admin-tools.htmlAkeeba-Backup:https://www.akeebabackup.com/products/akeeba-backup.htmlhowsecureismypassword.net:https://howsecureismypassword.netcronjob.de:https://www.cronjob.deAmazon Simple Storages Servicehttp://aws.amazon.com/de/s3/Joomlacontenteditor:http://www.joomlacontenteditor.netMailing-Listen Joomla.org:http://www.joomla.org/mailing-lists.htmlmyJoomla:http://myjoomla.comUptimeRobot:http://uptimerobot.com
  • 10. Verein Joomla!Club - www.joomlaclub.ch - Joomla!Magazin 2/201 3Mit der Version 3.1 von Joomla! hält eine neue FunktionEinzug, die viele sicherlich bereits aus Wordpress kennen:das Tagging. Man vergibt Stichwörter über die vielerleiListen generiert werden können. Entwickler können die-ses Feature leicht in ihre Entwicklungen integrieren.Wie genau funktioniert das Tagging in Joomla!? Was kannman damit eigentlich so alles anstellen? Diesen Fragengeht das Tutorial nach.Tags-FunktionenAls Erstes schauen wir uns an, wo wir die neue Funktionfinden können:Komponente- unter «KOMPONENTEN» --> «TAGS»Beiträge- in Beiträgen:«INHALT» --> «BEITRÄGE» -->«NEU» oder «BEARBEI-TEN»- in Beitrags-Kategorien:«INHALT» --> «KATEGORIEN» --> «NEU» oder «BEAR-BEITEN»Feeds- in Feeds:«KOMPONENTEN» --> «NEWSFEEDS» --> «FEEDS»--> «NEU» oder «BEARBEITEN»- in Feed-Kategorien:«KOMPONENTEN» --> «NEWSFEEDS» --> «KATEGO-RIEN» --> «NEU» oder «BEARBEITEN»Weblinks- in Weblinks:«KOMPONENTEN» --> «WEBLINKS» --> «LINKS» -->«NEU» oder «BEARBEITEN»- in Weblinks-Kategorien:«KOMPONENTEN» --> «WEBLINKS» --> «KATEGORI-EN» --> «NEU» oder «BEARBEITEN»Kontakte- in Kontakte:«KOMPONENTEN» --> «KONTAKTE» --> «KONTAK-TE» --> «NEU» oder «BEARBEITEN»- in Kontakte-Kategorien:«KOMPONENTEN» --> «KONTAKTE» --> «KATEGORI-EN» --> «NEU» oder «BEARBEITEN»Tags listenModule- unter «ERWEITERUNGEN» --> «MODULE» --> «NEU»- Similar Tags- Beliebte TagsMenupunkte- unter «MENÜS» --> «NAME DES MENÜS» --> «NEUERMENÜEINTRAG» --> «MENÜEINTRAGSTYP AUS-WÄHLEN» --> «TAGS» -->- Getaggte Beiträge- Kompaktansicht der getaggten Beiträge- Kompakte Tagsansicht- Liste aller TagsTags anzeigen/versteckenGlobale Beitrags-Optionen- «INHALT» --> «BEITRÄGE» --> Button: «OPTIONEN»- Kartenreiter «Beiträge»- Kartenreiter «Kategorie»MenüeinträgeMenü-Einträge (Tags anzeigen: Ja / Nein)Tags Einstellungen- Button Optionen in der «Komponente Tags»- Menü-Einträge der Tags, Kartenreiter «ERWEITERTEOPTIONEN» --> «Tag Einstellungen«Autor: Angelika ReisigerWebsite: software-lupe.deJoomla! CoreDie Tag-Funktion in Joomla 3.1Ein Tutorial
  • 11. Joomla!Magazin 2/201 3 - www.joomlaclub.ch - Verein Joomla!Club11Wie man einen Tag einträgtUm Tags einzutragen empfiehlt es sich, dies direkt in denjeweiligen Beiträgen, Kategorien, Kontakten, Feeds oderWeblinks zu machen. Es ist nicht notwendig, das Stich-wort zuerst in die «Komponente Tags» zu schreiben.Dazu tippt man im Bearbeitungs- oder Erstellungsmodusin das Feld «Tags» das gewünschte Stichwort ein. Exis-tiert bereits ein Tag mit diesem Namen, steht es in demDrop-Down-Menü und lässt sich auswählen. Mit einemBetätigen der Enter-Taste wird das Tag in das Feld Tagseingetragen, aber erst mit dem Speichern des Beitrages(Weblinks, Kategorie, Feeds, usw.) wird auch das Stich-wort gespeichert. Und ist ab diesem Zeitpunkt in der«Komponente Tags» gelistet.Es können mehrere Tags eingetragen werden. Tags kön-nen wieder gelöscht werden, in dem man auf das kleineKreuz neben dem Wort klickt. Ein Tag kann auch ausmehr als einem Wort bestehen.Die Komponente TagsDie «Komponente Tags» dient zwei Aufgaben: Erstenslassen sich hier global Stichwörter verändern. Angenom-men, man hat Beiträge usw. mit dem Stichwort «Joomla»versehen. Und überlegt sich hinterher, dass man es liebermit der richtigen Schreibweise, also «Joomla!» habenmöchte. Hier hilft der Weg über die «Komponente Tags»(Komponenten --> Tags --> Tag Joomla bearbeiten).Zweitens lassen sich über die «Komponente Tags» hierar-chische Strukturen aufbauen, vergleichbar mit denen derJoomla!-Kategorien. So könnte zum Beispiel das Stich-wort Urlaub ein Elternelement werden und Mallorca, Baliund Italien Kindelemente. Das geht ganz einfach: Stich-wort Mallorca bearbeiten und auf der rechten Seite imFeld «Übergeordnet» als Elternelement «Urlaub» (was na-türlich bereits existieren muss) auswählen.Außerdem kann über die «Komponente Tags» jedesStichwort eine Beschreibung erhalten, inkl. Artikelbildersowie Intro- und Vollbild. Diese Beschreibungen werdenangezeigt, wenn ein einzelner Tag im Frontend angeklicktoder wenn ein Menüpunkt «Liste aller Tags» erstellt wurde.Zusätzlich muss die Anzeige in den Tags-Optionen, bzw.im Menüpunkt erlaubt werden. Der folgende Screenshotzeigt die Ansicht, inkl. Tag-Beschreibung und -Bild, nacheinem Klick auf das Tag «Joomla».Die Tag-OptionenHinter dem Button «Optionen« in der «Komponente Tags«verstecken sich die globalen Einstellungen für die Tags,vergleichbar mit den globalen Beitrags-Optionen.
  • 12. Verein Joomla!Club - www.joomlaclub.ch - Joomla!Magazin 2/201 3Hier kann das folgende reguliert werden:- ob die Tags und Tag-Listen generell in der kompaktenoder der Standard-Ansicht gezeigt werden- Tag-Beschreibungen und Bilder anzeigen / verbergen«Match type» (Typ vergleichen) all (alle): Die Ausgabeerfolgt nur für Artikel (etc.) die ALLE Tags enthalten, any(irgendeins): Der Artikel (Feed, Kontakt, Weblink etc.)wird ausgegeben, wenn er mindestens einen Tag ent-hält- Reihenfolge und Sortierung der mit den Tags versehe-nen Einträge- Datum anzeigen / verbergen- Untergeordnete Tags (Kindelemente) anzeigen / verber-gen «tag field mode» (Tag Feld Modus): Der Ajax-Mo-dus sucht die Tags, während man sie ins Tag Feldeintippt und zeigt identische Tags dann an, der Nested-Modus zeigt alle Tags direkt an- Maximale Zeichen, die aus der Beschreibung angezeigtwerden sollen- Speziell für die Tag-Listen: Spaltenanzahl und Anzeigeder HitsDie Tag Berechtigungs-EinstellungenUnter dem Button «Optionen» in der «Komponente Tags»sind auch die Einstellungen für die Berechtigungen zu fin-den. Diese sind mit den Berechtigungen für Kategoriennahezu vergleichbar und regeln die Konfiguration sowieden Administratorzugriff (Zugriff «Komponente Tags») so-wie das Bearbeiten, Erstellen, Löschen und Status Bear-beiten (Zugriff Tags). Die Berechtigung «eigene Tags(Inhalte) bearbeiten» fehlt.Über Zugriffsebenen können Tags nur für bestimmte Be-nutzergruppen sichtbar gemacht werden. Diese Zuwei-sung ist denkbar einfach: In der «Komponente Tags» dasgewünschte Tag bearbeiten und auf der rechten Seite un-ter «Zugriffsebene» die bevorzugte auswählen. Standard-mäßig sind alle Tags der Zugriffsebene «Public»zugeordnet.Wie man Tags listen kannAuf dem vorletzten Screenshot über diesem Kapitel zeigtsich bereits ein schönes Beispiel dafür, wie Tags präsen-tiert werden können. In diesem Fall wurde im Frontend in-nerhalb eines Beitrages auf das Tag «Joomla» geklickt.Das Tag «Joomla» ist drei Artikeln zugeordnet, die in derStandard-Ansicht gelistet werden. Die Einstellungen fürdiese Anzeige wird über die Tag-Optionen (Button Optio-nen) in der «Komponente Tag» reguliert.Möglichkeiten Tags ganz gezielt zu listen, bestehen überdie Menü-Einträge (siehe Auflistung am Anfang des Tuto-rials). Allen Menüeintragstypen gemeinsam ist die Optionfür die angestrebte Auflistung eine Beschreibung sowieein Bild voranzustellen. Die Beschreibung wird in ein ein-faches Textfeld ohne WYSIWYG-Editor eingetragen.Bei den Menüeintragstypen «Liste aller Tags» und «Kom-pakte Tags Ansicht» kann ein Eltern-Tag (ÜbergeordnetesTag) gewählt werden. Lässt man dieses Feld auf «Keine«werden alle Tags gelistet. Zusätzlich hat man unter «Er-weiterte Optionen» dann «Layout auswählen» die Wahlzwischen «Kompakt» und «Standard».
  • 13. Joomla!Magazin 2/201 3 - www.joomlaclub.ch - Verein Joomla!Club13Bei den anderen beiden optionalen Menüeintragstypen«Getaggte Beiträge» und «Kompaktansicht der getaggtenBeiträge» muss mindestens ein Tag ausgewählt werdenund zusätzlich bieten diese beiden Menü-Einträge überdas Feld «Typ» die Möglichkeit, die Auflistung weiter zu fil-tern. Lässt man das Feld in Typ leer, findet keine Filterungstatt. Unter dem Drop-down-menü des Feldes «Typ» wer-den alle Einträge zur Filterung aufgeführt, in denen dasTagging möglich ist:Ja, auch «Benutzer» steht dort. Entweder gehört der Ein-trag dort nicht hin, oder aber das Feld Tags fehlt in demUsermanager (Stand Joomla! 3.1 .1 ).Unter dem Kartenreiter «Erweiterte Optionen» lassen sichnahezu dieselben Einstellungen tätigen, die auch unterdem Button «Optionen» der «Komponente Optionen» zufinden sind. Nur dass hierbei diese Einstellungen nur aufdiesen Menü-Eintrag Auswirkung haben.Menüeintragstyp «Getaggte Beiträge«Hierüber vermag man gezielt Einträge von einem odermehreren Tags aufzulisten, wobei die Ausgabe noch überdas Feld «Typ» gefiltert werden kann. Ein Layout kannnicht eingestellt werden, angezeigt wird immer das Stan-dard-Layout. Standard-Layout bedeutet, die Einträgewerden mit Teasertext und falls vorhanden Bild gelistet. Imfolgenden Screenshot wurden die zwei Tags «Joomla«und «Anfänger» mit dem Menüeintragstyp «Getaggte Bei-träge» verlinkt.Oberhalb befinden sich die zwei Tags, darunter vier Arti-kel, wovon zwei mit dem Tag «Joomla», einer mit denTags «Joomla» und «Anfänger» und einer mit dem Tag«Anfänger» versehen sind. «Match type» (Typ vergleichen)steht in den Einstellungen auf any (irgendeins). Wäre hier«all» (alle) gewählt worden, wäre nur der Artikel, der beideTags hat, angezeigt worden.Menüeintragstyp «Kompaktansichtder getaggten Beiträge»Ist in nahezu allen Punkten identisch mit dem Menüein-tragstyp «Getaggte Beiträge». Der einzige Unterschiedbeteht darin, dass die Ausgabe im Kompakt-Layout er-folgt. Ein Layout kann nicht eingestellt werden, angezeigtwird immer das Kompakt-Layout. siehe Screenshot:Menüeintragstyp «Kompakte Tagsansicht«Die Auswahl beschränkt sich auf einen übergeordnetenTag. Belässt man es bei der Standard-Einstellung «Keine»,werden alle Tags gelistet. In den «Erweiterten Optionen»--> «Layout auswählen» darf man sich zwar zwischen«Standardlayout» und «Kompakt» entscheiden, was aller-dings keinerlei Wirkung auf die Ausgabe im Frontend hat.Und diese ist sehr schlicht gehalten: Lediglich die verlink-ten Tags werden angezeigt. Da in der Tags-Konfiguration4 Spalten eingestellt wurde, werden vier Tags nebenein-ander platziert.Menüeintragstyp «Liste aller Tags«Die Auswahl beschränkt sich hier ebenfalls auf einenübergeordneten Tag. Belässt man es bei der Standard-
  • 14. Verein Joomla!Club - www.joomlaclub.ch - Joomla!Magazin 2/201 3Einstellung «Keine» werden alle Tags gelistet. In den «Er-weiterten Optionen« --> «Layout auswählen» darf mansich zwar zwischen «Standardlayout» und «Kompakt» ent-scheiden, was allerdings keinerlei Wirkung auf die Ausga-be im Frontend hat. Und diese ist genau wie beimvorherigen Menüeintragstyp eher schlicht: Neben den ver-linkten Tags werden nur noch deren Beschreibung, Intro-sowie Artikelbilder angezeigt (falls vorhanden). Im nachfol-genden Screenshot besitzt nur das Tag «Joomla« ein In-tro- sowie Artikelbild und eine Beschreibung.Die Tag ModuleZwei Module erweitern die Möglichkeiten des Taggings.Das Modul «Similar Tags» (Ähnliche Tags) zeigt «ÄhnlicheBeiträge» an. Oder exakter ausgedrückt werden in demModul Beiträge verlinkt, die einen oder mehrere Tag(s)beinhalten. Wobei diese(r) Tag(s) des Moduls identisch mitdem oder den Tag(s) des Beitrages, neben dem das Mo-dul gerade angezeigt wird, sein müssen.Unter dem Kartenreiter «Optionen», dann «Basisoptionen»kann die Anzahl der verlinkten Beiträge bestimmt werden.Ferner hat man in dem Feld Match type (Typ vergleichen)die Qual der Wahl zwischen All (Alle), Any (Irgendeins) undHalf (Hälfte). Alle bedeutet: alle Tags müssen in dem «ähn-lichen Beitrag« auch vorhanden sein, Irgendeins: mindes-tens ein Tag muss zwischen dem «ähnlichen Beitrag» unddem Beitrag, neben dem gerade das Modul angezeigtwird, übereinstimmen und Hälfte: die Hälfte der Tagsmuss vorhanden sein, bei einem rechnerischen Ergebnismit Kommastellen wird abgerundet.Das Modul «Beliebteste Tags» listet die am häufigsten ver-gebenen Tags. Dabei kann unter dem Kartenreiter «Optio-nen«, dann «Basisoptionen» die Anzahl der verlinkten Tagsbestimmt werden. Die Ausgabe lässt sich über das Feld«Time Period» (Zeitraum) einschränken auf letze(r/s) Stun-de, Tag, Woche, Monat, Jahr oder (standardmäßig) auf«jede Zeit».Was sich mit dem Taggingbewerkstelligen lässtWie eingangs bereits erwähnt, ermöglicht das in Joomla!3.1 integrierte Taggingsystem Beiträge, Beitrags-Katego-rien, Kontakte, Kontaktkategorien, Weblinks, Weblink-Ka-tegorien, Newsfeeds, Newsfeed-Kategorien und vielleichtauch Benutzer mit Stichwörtern zu versehen.Über diese Stichwörter können auf unterschiedliche Wei-se, mit oder ohne Filterung, mit oder ohne Auswahl spezi-eller Tags und mit unterschiedlichen Ansichten Listengeneriert werden. Der Menüeintragstyp «Getaggte Beiträ-ge» ähnelt zum Beispiel dem Kategorien-Blog.Wer sich bislang immer vergeblich gewünscht hat, einenArtikel zwei Kategorien zuordnen zu können, kann dies absofort mit dem Tagging verwirklichen. Bislang waren dieMöglichkeiten der Anwender auf das starre Kategorien-System von Joomla! beschränkt. Zwar stellen unzähligeUnterkategorien kein Problem dar, dennoch bleibt derUmstand, dass ein Beitrag nur einer einzigen Kategorieangehören kann, ein Hindernis für manche Projekte.Zum Beispiel ist es denkbar und machbar, dass die Ka-tegorie Lebensmittel als Unterkategorien Obst und Ge-müse und als weitere Unterkategorie von - nehmen wirhier exemplarisch Obst - Äpfel, Birnen und Bananen, undhier wieder als weitere Unterkategorien von - nehmen wirÄpfel - Granny Smith, Elster und Boskop hat. Es gab undgibt aber nie die Option, übergreifend diese Dinge in«süß», «sauer» oder ähnlichem zu kategorisieren. Dieslässt sich nun ganz einfach über die Tags handhaben undmit einem Schlag oder besser gesagt Tag werden alle sü-ßen Produkte aufgelistet.Angelika ReisigerÜber die AutorinAngelika ist selbstständige Webdesignerin (Apart-Webdesign.de) und arbeitet (neben HTML/CSS undanderen CMS) seit über sechs Jahren mit Joomla!. Aufihrer Hobby-Website Software-Lupe.de finden sichzahlreiche Tutorials und Tipps zu diesem beliebten CMS.Anmerkungen zum ArtikelDer Artikel bezieht sich auf die Version 3.0.x.In 3.1 .1 stable lassen sich keine TAGS direkt im Inhalt(z.B. Beitrag) eingeben.in 3.1 .2 funktioniert es wieder.In der neusten Version wurden Begriffe teilweiseanders übersetzt.
  • 15. Joomla!Magazin 2/201 3 - www.joomlaclub.ch - Verein Joomla!Club15Dieser Artikel beschreibt die Verwendung des neuen Joomla! 3.1 .0 Tag-Felds und die neuen Werkzeuge, die fürJoomla!-Entwickler zur Verfügung stehen.Inhalt1 . Einführung2. Grundlegende Benutzung3. Feld-Modus3.1 .Automatischer Modus3.2.Ajax-Modus3.3.Verschachtelter Modus4. Zulassen / Ablehnen benutzerdefinierter Tags5. Zusätzliche Tools5.1 .Ajax-Chosen5.2.Benutzerdefiniertes Tag-Feld6. Work in progress1. EinführungWie die meisten von Ihnen wissen, ist in Joomla! 3.1 .0 einen neues Tag-System mit diesen Schlüsselfunktionen einge-baut worden:• Mehrsprachigkeit• Verschachtelte Tag-Struktur• Integriert in allen Core-Content (verwendet den ersten Unified Content Model Ansatz wie er im Core zu sehen ist)• Wählbarer Tag-Feld Modus (Ajax oder verschachtelt)• On the fly Tag Erstellung• Einfache Integration in jede ErweiterungDies ist ein Feature, dass ich wirklich in Joomla! vermisst habe. Ich habe mich seit Jahren gefragt, warum Joomla! In-halte verwaltet, aber keine Tags.Mein kleiner Beitrag zu dem System war das Ajax Tag-Feld. Nachdem ich mit anderen Tag-Systemen Erfahrungen ge-sammelt hatte, hatte ich mir folgende Vorgaben an das Tag-Feld gesetzt:• Ajax Tag Suche• Erstellung benutzerdefinierter Tags durch ENTER oder durch Komma• Verwendung des Chosen jQuery plugins (link: http://harvesthq.github.com/chosen/) als Basis für das Tag-Feld, da esbereits in den Joomla! Core integriert ist.• Grundsätzlich sollte das Chosen plugin bzw. jede andere Bibliothek nicht direkt bearbeitet werden, damit sie upgra-debar bleibt (die gilt nicht für Übersetzungen).Im Folgenden wird das neue Tag-Feld und all die neuen Bibliotheken und Entwickler-Tools, die in Joomla! hinzugefügtwurden, erläutert.2. Grundlegende BenutzungDie meisten Erweiterungen werden den Standard-Feld-Modus verwenden.Um das neue Tag-System in jeder Erweiterung zu nutzen, müssen Sie nur ein neues Feld nach folgendem Schema inIhrem XML Formular definieren:<field name="tags" type="tag"label="JTAG" description="JTAG_DESC"class="inputbox span12 small" multiple="true"/>Autor: Roberto Segura (Übersetzung von Johannes Hock mit Genehmigung des Autors)Website: www.phproberto.comJoomla! CoreDie Tag-Funktion in Joomla 3.1Das Tag-Feld
  • 16. Verein Joomla!Club - www.joomlaclub.ch - Joomla!Magazin 2/201 3Der Schlüssel ist der type = «tag» Bereich. Man muss sich nicht um etwaige Abhängigkeiten kümmern. Das System er-ledigt den Rest.Beim Rendern des Formulars, wird das System:• jQuery laden• Das Chosen plugin laden• Das Ajax-Chosen plugin laden• Unseren eigene JS-Code laden, um benutzerdefinierte Tags einzubinden3. Feld-ModusUm möglichst alle Vorlieben der Benutzer zu berücksichtigen, haben wir beschlossen, allen beigesteuerten Code aus-zunutzen und den Benutzer selbst entscheiden zu lassen, wie er das Tag-Feld verwenden möchte. In den com_tag Op-tionen finden Sie einen Parameter, um den Feld-Modus zwischen Ajax oder Nested einzustellen.3.1. Automatischer ModusWenn Sie den Feld-Modus nicht in der Tag-Feld-Definition angeben, werden die globalen Einstellungen der com_tagsverwendet. Standardmäßig ist der Modus auf Ajax gesetzt.3.2. Ajax Modus• Das Feld sucht Tags, während der Benutzer sie in das Tag-Feld eingibt• Drei Zeichen werden mindestens benötigt, um die erste Hintergrund Ajax Suche zu starten.• Das Feld ermöglicht auch das benutzerdefinierte Einfügen mehrerer Tags durch anschließende Enter- oder Komma-Taste. (Optional)• Alle neuen, noch nicht vorhandenen benutzerdefinierten Tags, werden on the fly in der Datenbank erstellt.Um das Feld den Ajax-Modus verwenden zu lassen, müssen Sie dies folgendermaßen definieren:<field name="tags" type="tag" mode="Aj ax"label="JTAG" description="JTAG_DESC"class="inputbox span12 small" multiple="true"/>3.3. Verschachtelter Modus• Zeigt die Tags in einer hierarchischen Ansicht, ähnlich der Kategorie Selektoren in anderen Core-Komponenten.• Benutzerdefinierte Tags sind nicht erlaubtUm das Feld den verschachtelten Modus verwenden zu lassen, müssen Sie dies folgendermaßen definieren:<field name="tags" type="tag" mode="nested"label="JTAG" description="JTAG_DESC"class="inputbox span12 small" multiple="true"/>4. Zulassen / Ablehnen benutzerdefinierter TagsEs gibt Fälle, in denen der Benutzer Tags auswählen, aber nicht neue Tags einfügen darf. Das Feld enthält ein zusätzli-ches "custom"-Attribut, um das Zulassen / Ablehnen neuer Tags zu ermöglichen. Beachten Sie, dass derzeit der ver-schachtelte Modus keine custom Tag Erstellung erlaubt. Diese Einstellung gilt nur für Felder im Ajax-Modus.Wenn Sie den"custom"-Modus nicht angeben, wird das Feld die Tag-Erstellung standardmäßig ermöglichen. Der "Zu-lassen" Modus ist nur für den Fall vorgesehen, dass eine solche Einstellung für den Modus in Zukunft hinzugefügt wird .Tags zulassen:<field name="tags" type="tag" custom="allow"label="JTAG" description="JTAG_DESC"class="inputbox span12 small" multiple="true"/>Tags ablehnen:<field name="tags" type="tag" custom="deny"label="JTAG" description="JTAG_DESC"class="inputbox span12 small" multiple="true"/>
  • 17. Joomla!Magazin 2/201 3 - www.joomlaclub.ch - Verein Joomla!Club17Beispiele für zugelassene benutzerdefinierte Werte finden sich in allen Core Content Backend Managers. Beispiele fürzurückgewiesene benutzerdefinierte Werte sind in tag Menüpunkte zu finden.5. Zusätzliche Tools für EntwicklerFür die Ajax Search Integration mit Chosen beschloss ich, das Ajax Chosen plugin von Ryan LeFevre (link: htt-ps://github.com/meltingice/Ajax-Chosen) zu verwenden. Ich dachte, es wäre selbst auch ein cooles addon für andereErweiterungen oder Core-Komponenten. Das einzige, was ich tun musste, war es zu modifizieren und einzubinden, umbenutzerdefinierte Werte zuzulassen.Um alle plugins unverändert und upgradebar zu belassen, wollte ich Ajax-Chosen als Bibliothek zur Verfügung stellen,ohne es an das Tag-Feld zu binden.In diesem Abschnitt wird erklärt, wie die Ajax-Chosen Integration verwendet und wie ein benutzerdefiniertes Tag-Systemaufgebaut wird.5.1. Ajax-ChosenEine neue AjaxChosen Methode wurde in folgende Datei aufgenommen:libraries/cms/html/formbehavior.phpDie Definition lautet:/*** Method to load the Aj ax Chosen library** If debugging mode is on an uncompressed version of Aj ax Chosen is included for easierdebugging.** @param JRegistry $options Options in a JRegistry obj ect* @param mixed $debug Is debugging mode on? [optional]** @return void** @since 3. 0*/public static function Aj axChosen(JRegistry $options, $debug = null){}Die Optionen die im JRegistry $options Objekt akzeptiert werden, sind die Standard-Ajax jQuery-Optionen (siehe:http://api.jquery.com/jQuery.Ajax/) und einige spezifische Ajax-Chosen Optionen:• minTermLength: minimale Anzahl von Zeichen, die eingegeben werden müssen, bevor ein Ajax-Aufruf ausgelöst wird• afterTypeDelay: Wartezeit in Millisekunden, nachdem die Eingabe gestoppt wurde, um den Ajax-Aufruf auszulösen• jsonTermKey: der Ajax-Request-Schlüssel, der für die Suchanfrage verwendet wird (standardmäßig der Begriff)Ich habe auch eine Selektor-Option mit dem Selektor des DOM-Objekts hinzugefügt, um es als Ajax -Chosen Feld au-tomatisch zu initialisieren, wenn der DOM bereit/ready ist. Zum Beispiel: #js-myfieldWir können als Beispiel den Anruf des Tag-Felds in folgender Datei nehmen:libraries/cms/html/tag. php// Tags field Aj ax$ChosenAj axSettings = new JRegistry(array( selector => $selector, type => GET , url => JURI: : root() . index. php?option=com_tags&task=tags. searchAj ax , dataType => j son , j sonTermKey => like)) ;JHtml: : _( formbehavior. Aj axChosen , $ChosenAj axSettings) ;Eigentlich ganz einfach! Die Ajax-Ergebnisse müssen so zurückgegeben werden, wie es in der Ajax-Chosen Dokumen-tation definiert ist.
  • 18. Verein Joomla!Club - www.joomlaclub.ch - Joomla!Magazin 2/201 3Für Standard-Ergebnisse, ist das erwartete Ergebnisse Format:[{ "value": 3, "text": "Ohio"} ]und für gruppierte Ergebnisse:[{group: true,text: "Europe",items: [{ "value": "10", "text": "Stockholm" } ,{ "value": "23", "text": "London" }]} ,{group: true,text: "Asia",items: [{ "value": "36", "text": "Beij ing" } ,{ "value": "20", "text": "Tokyo" }]} ]5.2. Benutzerdefiniertes Tag-FeldNimmt man als Basis unsere Tag-Feld-Definition, ist ein eigenes Tag-Feld einfach zu erstellen. Zum Beispiel, wenn wirein Tag-Feld in unserer eigenen Erweiterung verwenden wollen, aber keine Daten von den Core-Tags Tabellen ladenwollen:Wir werden als Beispiel das K2 Tag-System nehmen. Es verwendet sein eigenes Tag-System mit dem Suchparameter«q».Der Tag-Feld Helfer könnte zum Beispiel sein:/*** This is just a proxy for the formbehavior.AjaxChosen method** @param string $selector DOM id of the tag field* @param boolean $allowCustom Flag to allow custom values** @return void** @since 3.1*/public static function k2tagsfield($selector=#jform_tags, $allowCustom = true){// Tags field Ajax$ChosenAjaxSettings = new JRegistry(array(selector => $selector,type => GET,url => JURI::root() . index.php?option=com_k2&task=item.tags,dataType => json,jsonTermKey => q)) ;JHtml::_(formbehavior.AjaxChosen, $ChosenAjaxSettings) ;// Allow custom values ?if ($allowCustom){JFactory::getDocument() ->addScriptDeclaration("(function($) {$(document) .ready(function () {// Method to add tags pressing enter$(" . $selector . "_chzn input) .keydown(function(event) {// tag is greater than 3 chars and enter pressedif (this.value.length >= 3 && (event.which === 13 | | event.which === 188) ) {// Create the optionvar option = $() ;option.text(this.value) .val(#new# + this.value) ;option.attr(selected,selected) ;// Add the option an repopulate the Chosen field$(" . $selector . ") .append(option) .trigger(liszt:updated) ;this.value = ;event.preventDefault() ;}}) ;}) ;}) (jQuery) ;") ;}}
  • 19. Joomla!Magazin 2/201 3 - www.joomlaclub.ch - Verein Joomla!Club19Natürlich sollte das K2 Tag-System die Tags mit dem erwarteten Format zurückgeben.In unserer Felddefinition werden wir einen Aufruf an die Helfer in der GetInput Methode hinzufügen, wie folgt:// Get the field id$id = isset($this->element[ id ] ) ? $this->element[ id ] : null;$cssId = # . $this->getId($id, $this->element[ name ] ) ;// Load the Aj ax-Chosen customised fieldJHtml: : _( tag. k2tagsfield , $cssId, $this->allowCustom() ) ;Hier finden Sie die komplette Feld-Definition der Tag-Feld-Definition:libraries/cms/form/field/tag.php6. Work in progressDas aktuelle Tag-Feld kann und sollte verbessert werden. Diese Ausführung stellt zu allererst eine solide Basis für alleAnforderungen zur Verfügung.Vorschläge und Beiträge sind willkommen. Hier eine Mini-Todo-Liste für alle, die mithelfen wollen:• Verbesserung der Wiederverwendbarkeit der Ajaxfield Funktion, welche die ChosenAjaxSettings als Parameter ak-zeptiert.• Tags-Anzeige in der Listen-Ansicht des Core-Content• Die Möglichkeit, Tags direkt in der Listen-Ansicht des Core-Content hinzuzufügen• Bug beheben, verursacht durch das ENTER keydown-event-override, welches benutzerdefinierte Tags anstelle vonhervorgehobenen Tags hinzufügt, wenn mit Pfeiltasten navigiert wird.• Das Hinzufügen von verschachtelten Tag-Bäumen on the fly. Sie geben "Motor/Motorräder/ducati" ein und die volleTag-Struktur wird erstellt.Links zum ArtikelErstveröffentlichung in:http://magazine.joomla.org/issues/issue-apr-21 03/item/1 225-joomla-tag-fieldEine weitere Übersetzung des Artikels ist aufmagazine.joomla.org von Chris Höfliger zu finden:http://magazine.joomla.org/issues/issue-apr-21 03/item/1 248-joomla-31 -tagsWeitere Artikel zum ThemaArtikel von Elin Waringhttp://magazine.joomla.org/issues/issue-apr-21 03/item/1 246-head-in-the-tag-cloudsRoberto SeguraÜber den AutorJoomla! Entwickler aus Valencia, SpanienMitglied des Joomla! Bug SquadGoogle Summer of Code Mentorarbeitet bei redCOMPONENT
  • 20. Verein Joomla!Club - www.joomlaclub.ch - Joomla!Magazin 2/201 3Autor: Roger PerrenWebsite: www.joomladay.chCommunityJoomla!Day Schweiz 2013Themen gesuchtRoger PerrenÜber den AutorJoomla!Junkie der ersten Stunde und Joomla!Community Manager (JUG- Manager) auf joomla.org(Verantwortlicher fur die JUGs im deutschsprachigenRaum)Gestalte mit uns die Inhalte des Joomla!Day mit. Wirsuchen für unsere Sprecher noch passende Vortrags-Themen.Wir haben das grosse Vorrecht, viele kompetente undinternational bekannte Referenten bei uns zu haben.Schreib uns, von welchem Sprecher, du was gerne hörenmöchtest.Alle Themenblöcke sindzwischen 30-40 Minuten lang.Damit wir deinen Vorschlag berücksichtigen können,brauchen wir bis Anfang Juni 201 3 eine E-Mail anjday@joomlaclub.ch mit dem Themenvorschlag von dir.Dein Mail sollte folgende Angaben beinhalten:- Name des Sprechers: ....- Gewünschtes Thema: ....Bitte beachte, dass beim Namen des Sprechers nursolche stehen, die auf der Spfrecherliste stehen.Selbstverständlich dürfen mehrere Themen auf einenSprecher oder ein Thema auf mehrere Sprechervorgeschlagen werden.Zudem kann man auch mehrere Vorschläge einreichen.Wir werden anschliessend die Themen zusammenfassenund auf die vorhandenen Sprecher und deren Skillsgemäss aufteilen. Alle Themen werden dann ca. EndeJuni, zusammen mit dem Programmraster auf derWebsite publiziert. Nun freuen wir uns auf deineVorschläge.Nutze deine Chance dich aktiv am Gelingen desJoomla!Day Schweiz zu beteiligen. Wir bedanken uns imVoraus für deinen Vorschlag und sehen uns hoffentlichdann in Bern!
  • 21. Joomla!Magazin 2/201 3 - www.joomlaclub.ch - Verein Joomla!ClubyAutor: Peter Martin (frei übersetzt von Johannes Hock)Website: http://community.joomla.org/blogs/community/1734-cms-garden-at-cebit-2013-joomla-vs-wordpress-vs-drupal.htmlCommunityCMS-Garden auf der CeBIT 2013Joomla, Wordpress oder Drupal?Vom 05 bis 09 März 201 3 war Joomla auf der CeBIT201 3 präsent, der weltweit größten und wichtigsteninternationalen Computer-Expo in Hannover,Deutschland. Wir teilten einen Stand Namens "CMSGarden" mit 1 2 anderen Open-Source Content-Management-Systemen (CMS). Die Idee hinter diesemGemeinschaftsstand war es, alle relevanten Open-SourceContent-Management-Systeme an einem Ort zu haben.Zwei davon gehören wie Joomla zu den Top 3 derführenden CMS: Wordpress und Drupal.Also, wer hat gewonnen?Eigentlich sollte CMS Garden kein Wettbewerb zwischenden verschiedenen CMS sein. Es herrschte eine sehrfreundliche Atmosphäre zwischen all den Freiwillegen derverschiedenen Systeme. Die freiwilligen Helfer sprachenmit den Besuchern über Open-Source-Software und denverschiedenen Systemen. Und wenn die Besucherspezielle Fragen zu einem bestimmten CMS hatten,leiteten wir sie alle zu dem jeweiligen Mitarbeiter des CMSweiter.Ich habe bemerkt, dass viele Besucher den CMS Gardenmit einem glücklichen Lächeln verließen. Wahrscheinlich,weil sie bei CMS Garden neue Lösungen für ihreProbleme kennen lernten; und das alles kostenlos.Andere Stände haben überwiegend Marketing & SalesPersonal, die versuchten, ihre Lösung mit viel MarketingGerede zu verkaufen. Außerdem überraschte siewahrscheinlich die Tatsache, dass sie "konkurrierende"CMS-Systeme so gut zusammenarbeiten sahen. Es warfast so ein wenig wie wenn die Musiker der Beatles undder Rolling Stones tatsächlich miteinander befreundetgewesen wären :-)Der GewinnerWenn ich wirklich einen Gewinner ausmachen sollte:Wahrscheinlich die mehr als 1 0.000 Besucher, die aufdem Stand mit den verschiedenen Open-Source-CMS &ihren Communities in Kontakt kamen.Außerdem habe ich interessante Gespräche mitFreiwilligen aus den anderen CMS-Systemen führenkönnen, über die Unterschiede und Ähnlichkeitenzwischen der Software, der Verteilung, denErweiterungen, der Organisation und den Communities.Ich denke, dass wir alle von den anderen Open-Source-Systemen gelernt haben.Ich möchte David Jardin für die hervorragendeOrganisation danken! Ebenso den folgenden Personenfür ihre Unterstützung beim Joomla-Stand: David Jardin,Gerald Martin, Peter Martin, Robert Mittl, Niels Nübel,Radek Suski, Sigrid Suski, Stefan Wendhausen, JonathanWerner und Markus Wortmann.Schließlich auch allen Freiwilligen der Kollegen-CMSes:Contao, Contenido, django CMS, Drupal, ModX,OpenCMS, Papaya, Plone, REDAXO CMS, ScientificCMS, Typo3 und Wordpress.
  • 22. Verein Joomla!Club - www.joomlaclub.ch - Joomla!Magazin 2/201 3Autor: Für das Team: Christiane ViatteWebsite: www.joomla-bugs.deCommunityDer Bugtracking-Prozess aufJoomla-Bugs.deAuf Joomla-Bugs.de findet man seit kurzem eine Grafik,in der das Team zusammengetragen hat, wie derBugtracking-Prozess abläuft.Auf der folgenden Seite haben wir Präfixe erläutert, undwelches die nächsten Schritte sind.An dieser Stelle möchten wir uns für die Meldungen undMithilfe bedanken. Aber wie es in so einem Projekt ist,suchen wir dennoch laufend Helfer. Zurzeit vorwiegendInteressierte, die die gemeldeten Bugs testen, alsonachzuvollziehen versuchen und bestätigen (oder nicht),bevor wir sie im Tracker melden.Weitere Infos auf der Website des Projekts:www.joomla-bugs.de
  • 23. Joomla!Magazin 2/201 3 - www.joomlaclub.ch - Verein Joomla!Cluby
  • 24. Dann war da noch ...Kurz-MeldungenVersionierung in Joomla 3.2In der Version 3.2, die im Herbst erscheinen soll, wird die Versioni-sierung enthalten sein.Tracker:http://joomlacode.org/gf/project/joomla/tracker/?action=TrackerI-temEdit&tracker_item_id=30944BootstrapDie Bootstrap-Library wird aktualisiert, weitere Infos unter:http://news.joomlaclub.ch/joomla-entwicklung/1 36-bootstrap-li-brary-wird-aktualisiert.htmlVEL-TeamUnter der URL «vel.joomla.org» entsteht das Portal des neuenTeams. VEL ist eine Liste mit Erweiterungen, die Sicherheitspro-bleme haben.Quelle:http://community.joomla.org/blogs/community/1 746-future-of-the-vel-team.htmlJED - Joomla Extension DirectoryDa gibt es neue Bestimmungen:http://community.joomla.org/blogs/leadership/1 750-the-jed-terms-of-service-revision.htmlUnsere Umfrage-ErgebnisseDie Auswertung unserer kleinen Umfrage können Sie sich im Webansehen unter:http://goo.gl/pEibi(Link zur Auswertung auf Google-Docs)