VIW – After Six     Social Media für Unternehmer           12. Mai 2011                    „Wie soll ich Oma              ...
Robi Lack Social Media           Consulting           Beratung – Schulung - CoachingBlog:          http://www.digiprodukte...
Portfolio
Portfolio                               Traffic Generierung            E-Mail Marketing                                   ...
Portfolio              Status                                     Konzept               Quo            Beratung und Ausfüh...
Portfolio
Die Themen• Was ist Social Media?• Wie funktioniert Social Media?• Wie gelingt der Einstieg• Die Social Media Erfolgsfakto...
Zuerst waren wir als Leser und später als Käuferunterwegs.Heute reden wir mit.
http://www.youtube.com/watch?v=4ba1BqJ4S2M
Markenbotschafter
Schritt 2            ZUHÖREN            LERNEN            MITMACHEN
Schritt 1
Schritt 2
Schritt 3            Und – welche Geschichte erzählen wir            (Storytelling)?
Schritt 3            http://youtu.be/gOO1Z4u2Aq4
Schritt 3            Höchstwahrscheinlich schon, die Frage ist nur wo?
Schritt 3                     Mitarbeiter            Andere                 Kunden                     Lieferanten
Schritt 3            Weiss der Aussendienst, dass auf Facebook gerade eine            Kampagne läuft?            Weiss die...
Schritt 3
Schritt 3
Schritt 3            Reputationsaufbau            Steigerung der Bekanntheit            Imageverbesserung der Produkte    ...
Schritt 4
Schritt 4
Schritt 4                                         Ist ein Microblogging Dienst.                                         Al...
Schritt 4
Schritt 4                                  Das grösste soziale Netzwerk mit                                           über...
Schritt 4            Keywörter auf Saft… optimiert
Schritt 4
Schritt 4
Schritt 4
Schritt 4                                      Quasi eine externe                                      Firmenzeitung mit h...
Schritt 4
Schritt 4                                       Das grösste Business-Netzwerk im                                       deu...
Schritt 4
Schritt 4                                        2 Mia. Downloads täglich sprechen                                        ...
Schritt 4
Schritt 4                                      Social Bookmarking Portale sind                                      nicht ...
Schritt 4
Schritt 5            Keine Angst vor Fehlern. Die anderen machen die            auch.            Entwickeln Sie Ihren eige...
Schritt 5            Ist die gewählte Strategie die richtige?            Sind die Ziele erreichbar (realistisch)?
Lernen Sie Ihre Zielgruppe kennenBieten Sie Ihren Lesern (Zielgruppe) einen MehrwertOffene positive Einstellung gegenüber ...
Was ist Social Media
Was ist Social Media
Was ist Social Media
Was ist Social Media
Was ist Social Media
Was ist Social Media
Was ist Social Media
Was ist Social Media
Was ist Social Media
Was ist Social Media
Was ist Social Media
Was ist Social Media
Was ist Social Media
Was ist Social Media
Was ist Social Media
Was ist Social Media
Was ist Social Media
Was ist Social Media
Was ist Social Media
Was ist Social Media
Was ist Social Media
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Was ist Social Media

651
-1

Published on

Was ist Social Media und wie beginne ich damit. Das 6 Schritt Schema von Robi Lack Social Media Consulting.
www.digiprodukte.ch
www.socialmediaschulung.ch
Robi Lack

Published in: Business
0 Comments
2 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
651
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
9
Comments
0
Likes
2
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Was ist Social Media

  1. 1. VIW – After Six Social Media für Unternehmer 12. Mai 2011 „Wie soll ich Oma bloss zum Geburtstag gratulieren? Die hat ja gar kein Facebook!“ Robi Lack Social Media Consulting – 2544 Bettlach
  2. 2. Robi Lack Social Media Consulting Beratung – Schulung - CoachingBlog: http://www.digiprodukte.chFacebook: http://www.facebook.com/digiprodukteTwitter: http://www.twitter.com/robilackXing: http://www.xing.com/profile/Robi_LackSchulung: http://www.socialmediaschulung.ch
  3. 3. Portfolio
  4. 4. Portfolio Traffic Generierung E-Mail Marketing Video Marketing Auf YouTube
  5. 5. Portfolio Status Konzept Quo Beratung und Ausführung Von der Strategieentwicklung bis zur Implementierung in den Marketing-Mix der Unternehmung.
  6. 6. Portfolio
  7. 7. Die Themen• Was ist Social Media?• Wie funktioniert Social Media?• Wie gelingt der Einstieg• Die Social Media Erfolgsfaktoren
  8. 8. Zuerst waren wir als Leser und später als Käuferunterwegs.Heute reden wir mit.
  9. 9. http://www.youtube.com/watch?v=4ba1BqJ4S2M
  10. 10. Markenbotschafter
  11. 11. Schritt 2 ZUHÖREN LERNEN MITMACHEN
  12. 12. Schritt 1
  13. 13. Schritt 2
  14. 14. Schritt 3 Und – welche Geschichte erzählen wir (Storytelling)?
  15. 15. Schritt 3 http://youtu.be/gOO1Z4u2Aq4
  16. 16. Schritt 3 Höchstwahrscheinlich schon, die Frage ist nur wo?
  17. 17. Schritt 3 Mitarbeiter Andere Kunden Lieferanten
  18. 18. Schritt 3 Weiss der Aussendienst, dass auf Facebook gerade eine Kampagne läuft? Weiss die Service-/Support-Abteilung, dass sie von Kunden auch über Twitter angefragt werden können? Sind die Leute entsprechend orientiert und geschult?
  19. 19. Schritt 3
  20. 20. Schritt 3
  21. 21. Schritt 3 Reputationsaufbau Steigerung der Bekanntheit Imageverbesserung der Produkte Steigerung des Umsatzes Mehr Webseitenbesucher usw. usw.
  22. 22. Schritt 4
  23. 23. Schritt 4
  24. 24. Schritt 4 Ist ein Microblogging Dienst. Also bloggen im Kleinformat mit max. 140 Zeichen. - Echtzeitmedium für schnelle Informationen - Kann auch als Recherche-Kanal eingesetzt werden - Kann auch als Service- oder Kundendienst eingesetzt werden - Eignet sich auch als Monitoring Tool
  25. 25. Schritt 4
  26. 26. Schritt 4 Das grösste soziale Netzwerk mit über 600 Mio. User weltweit. - Kann auch als Business Plattform eingesetzt werden (Pages). - Facebook Seiten (Pages) werden von Google indexiert - Ein Kommunikationskanal mit grosser Reichweite (Trafficschleuder) - Kann als Kundenbindungsinstrument eingesetzt werden - Kann als Reputationskanal eingesetzt werden
  27. 27. Schritt 4 Keywörter auf Saft… optimiert
  28. 28. Schritt 4
  29. 29. Schritt 4
  30. 30. Schritt 4
  31. 31. Schritt 4 Quasi eine externe Firmenzeitung mit hohem Informationscharakter für Ihre Zielgruppe - Kann ausgezeichnet als Reputationskanal eingesetzt werden - Komplexere Themen können ausführlicher behandelt werden - Indexierung durch Google und somit gute Verbreitung der Beiträge - Kann als Kanal zum Aufbau einer Marke eingesetzt werden - Einsetzbar auch als Themenblog (z.B. Gesundheit usw.)
  32. 32. Schritt 4
  33. 33. Schritt 4 Das grösste Business-Netzwerk im deutschsprachigen Raum. - Hinter jedem Profil steckt ein Profilbild und ein Personenbeschrieb - Eine ausgezeichnete Plattform zur Business-Kontaktpflege - Über Fachgruppen ist eine schnelle Information zu Themen möglich - Kann auch als Kanal zur Personalrekrutierung eingesetzt werden - Organisieren von Veranstaltungen über XING (Einladungs-Tool)
  34. 34. Schritt 4
  35. 35. Schritt 4 2 Mia. Downloads täglich sprechen für sich. - (Laufende)Bilder sagen mehr als Worte - Ein Video wird wesentlich öfters geklickt als ein Bild oder Text - YouTube Videos können in den Blog eingebunden werden - Auch YouTube Videos werden von Google indexiert - Mit Videos können Emotionen ausgelöst werden - Gute Videos haben das Potential zur viralen Verbreitung
  36. 36. Schritt 4
  37. 37. Schritt 4 Social Bookmarking Portale sind nicht nur öffentliche „Lesezeichen“ sondern generieren auch Backlinks. - Bookmarking Dienste wie Mr. Wong dienen auch zur Recherche - Informationen gelangen über Hilfsdienste auf die Portale - Inhalt kann einer grossen Zielgruppe zur Verfügung gestellt werden
  38. 38. Schritt 4
  39. 39. Schritt 5 Keine Angst vor Fehlern. Die anderen machen die auch. Entwickeln Sie Ihren eigenen „Social Media Stil“.
  40. 40. Schritt 5 Ist die gewählte Strategie die richtige? Sind die Ziele erreichbar (realistisch)?
  41. 41. Lernen Sie Ihre Zielgruppe kennenBieten Sie Ihren Lesern (Zielgruppe) einen MehrwertOffene positive Einstellung gegenüber VeränderungenHaben Sie Geduld und ZeitDie Bereitschaft grundsätzlich in Social Media zu investierenKommunizieren Sie locker und zwanglosÜberprüfen Sie von Zeit zu Zeit Ihre Tätigkeiten
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×