Your SlideShare is downloading. ×
  • Like
Vortrag bei der Academic Convention von SPSS in Münster 2009
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Now you can save presentations on your phone or tablet

Available for both IPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Vortrag bei der Academic Convention von SPSS in Münster 2009

  • 444 views
Published

Ähnlich wie der geneme-Vortrag, aber jetzt mit kleiner Text-Mining Übung.

Ähnlich wie der geneme-Vortrag, aber jetzt mit kleiner Text-Mining Übung.

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
444
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
1
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Agenda-Setting in der Blogosphäre? Eine empirische Überprüfung mittels Text-Mining-Verfahren
    Martin Zuber
    SPSS Academic Convention`09 - Münster
  • 2.
  • 3. Forschungsfragen
    Welches Modell kann den Einfluss der A-Blogger auf die „normalen“ Blogger erklären?
    Welche Resonanz (Wirkung) kann tatsächlich empirisch festgestellt werden?
    Welchen Nutzen können Text Mining- Verfahren haben?
  • 4. Ablauf
    1. Was sind A-Blogger?
    2. Welches Modell?
    3. Daten
    4. Ergebnisse mittels Hyperlinkanalyse
    5. Text Mining-Verfahren
  • 5. das „alte“ Web
  • 6.
  • 7. Web 2.0
  • 8.
  • 9.
  • 10. Problem
  • 11.
  • 12. Schmidt (2006):
    „Kanalisierung der Aufmerksamkeit“
  • 13. Power Law
  • 14.
  • 15.
  • 16. Modelle
  • 17. Theorien der Medienwirkung
    In der Blogforschung (Delwich 2005; Haas 2005):
    • Agenda-Setting-Modell
    Cohen (1963):
    „The Press may not besuccessfulmuchofthe time in tellingpeoplewhattothinkabout, but itisstunninglysuccessfultotell ist readerswhattothinkabout.“
    - Two-Step-Flow (Meinungsführer-Konzept)
  • 18. A-Blogger als Meinungsführer
    Siehe: Charakteristiken von Meinungsführern:
    • Hoher Informationsgrad
    • 19. Großer Interaktionsgrad
    -> Netzwerktheorie: Jene Mitglieder eines Netzwerkes, die über „Prestige“ verfügen
  • 20. Einfluss auf den Agenda-Setting-Effekt der Medienagenda
    • A-Blogger bewerten und ergänzen die Informationen aus den Massenmedien
    • 21. Können somit Agenda-Setting-Effekte der Massenmedien verstärken, aber auch abschwächen, indem sie vorgeben, über was es sich lohnt zu diskutieren
  • Kritik
  • 22. A-Blogger beschäftigen sich zwar auch mit der Agenda der Massenmedien -> Medienkritik
    -> aber nicht ausschließlich!
    Was ist mit den anderen Themen -> „Focal Points-Funktion“
  • 23. Daten
    K. Burton, A. Java, and I. Soboroff. The ICWSM 2009 Spinn3r Dataset. In Proceedings of the Third Annual Conference on Weblogs and Social Media (ICWSM 2009), San Jose, CA, May 2009.
  • 24.
  • 25.
  • 26. Validierung des Datensatzes
  • 27.
  • 28.
  • 29. Resonanz
  • 30.
  • 31. Hyperlinkanalyse
    Ein Link ist ein klares, messbares Zeichen, das die Diffusionsrichtung der Information festhält. (vgl. Delwiche 2005)
  • 32.
  • 33.
  • 34. Nochmal zur Validierung des Datensatz
  • 35.
  • 36. Zusammenfassend:
    225 gesetzte Links auf 456 Posts
    196595 Posts insgesamt in diesem Zeitraum
  • 37.
  • 38. Beschränkungen
    Datenmaterial
    Keine Kommentare
    Andere Web 2.0-Formate (twitter, Social-Network-Plattformen, usw.)
  • 39. Nutzen von Text Mining-Verfahren
  • 40. Ein Beispiel:
  • 41.
  • 42.
  • 43.
  • 44.
  • 45.
  • 46.
  • 47.
  • 48.
  • 49. Fazit
  • 50. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
    Fragen?