Whitepaper Digital Business Transformation

2,553 views

Published on

Im TWT Whitepaper „7 Thesen für eine erfolgreiche Digital Business Transformation” stellen wir vor, wie sich die Kernbedürfnisse des modernen Nutzers verändern, welche digitalen Trends das Marktumfeld aktuell beeinflussen und wie die Herausforderung der Transformation zu meistern ist. Ist Ihr bestehendes Geschäftsmodell bereit für die Digital Business Transformation?

Published in: Technology

Whitepaper Digital Business Transformation

  1. 1. 7 Thesen für eine erfolgreiche Digitale Business TransformationWhitepaper:7 Thesen für eine erfolgreicheDigital Business TransformationTWT Interactive GmbHCorneliusstraße 20-22D-40215 Düsseldorfwww.twt.dewe love what we do: creating digital success – www.twt.de
  2. 2. 7 Thesen für eine erfolgreiche Digitale Business Transformation7 Thesen für ein erfolgreiches Business – und hilfreiche Konzeptezur Umsetzung„Die Märkte werden sich digital radikal verändern. Wir sind mitten in einer digitalen Business-Transformations-Bewegung für viele Unternehmen, da sich Marketing, Kommunikation undVertrieb in den nächsten Jahren durch das Internet massiv verändern werden“, so Hans J.Even, TWT Geschäftsführer. Neue Aufbruchstimmung in die digitale Ära – so lässt sich dieaktuelle Situation beschreiben. Für Unternehmen ist es gerade eine besonders spannendeund zugleich herausfordernde Zeit, egal ob als Internet-Startup, Old-Economy-Unternehmenoder digitaler Dienstleister. Branchenübergreifend wollen immer mehr Internetentscheiderdiese Chancen technischer Innovationen nutzen, um digitale Wachstumspotenziale zu er-schließen. In der Regel steht jedes wirtschaftlich agierende Unternehmen zwei grundsätzli-chen Anforderungen gegenüber: Das Geschäftsmodell muss den täglichen Herausforderun-gen gewachsen sein und es muss damit die Chancen, aber auch die Risiken, des digitalenMarktes in Businessprozesse umwandeln können.Entsprechend stark wächst die Nachfrage nach Strategien und Konzepten, die die Vorteileneuer Geschäftsmodelle ausschöpfen. Das Schlagwort hier: Digital Business Transformati-on. Es bedeutet eine nachhaltige Veränderung und Neuausrichtung der zentralen Unterneh-mensbereiche Marketing, Vertrieb, Kommunikation, Information und Service dank techni-scher Innovationen und Lösungen. Es gilt zu identifizieren, welche Strategien und Konzeptefür den zukünftigen Markterfolg entscheidend und welche Kompetenzen nötig sind, um lang-fristig erfolgreich zu sein. Unternehmen, die dies erkennen und aktiv für sich nutzen, sind fitfür die Digitalisierung ihrer Geschäftsmodelle und nachhaltig profitabel. Sind Sie bereit für dieDigitalisierung? Werfen Sie gemeinsam mit uns einen Blick auf die sieben Thesen für ein er-folgreiches digitales Business.we love what we do: creating digital success – www.twt.de 2
  3. 3. 7 Thesen für eine erfolgreiche Digitale Business TransformationThese 1: Veränderte Kunden- und Service-ErwartungenKernbedürfnisse des modernen Kunden stehen im Fokus der Wirtschaftsstruk-tur im digitalen ZeitalterVor dem Hintergrund veränderter Kon- mit der strategischen Neuausrichtung be-sumverhalten und gesättigter Märkte ge- stehender Geschäftsprozesse zur Folgewinnt das aktive Management von Kun- hat. Wer die Bedürfnisse des modernendenbeziehungen weiter an Relevanz. Der Kunden versteht, kann eine Digitale Busi-moderne Kunde erwartet individuell auf ihn ness Transformation zur langfristigen Er-zugeschnittene Informationen und Ser- schließung von Umsatz- und Ertragspo-viceleistungen. An beinahe jedem Ort der tenzialen einsetzen.Welt nutzen Menschen das mobile Inter- Der Schlüssel dafür ist die Neuausrichtungnet, um sich über ihre Umgebung oder der digitalen Strategien, um der Nutzerer-angebotene Dienstleistungen zu informie- wartung gerecht zu werden. Produkte undren und rücken so mit ihren Wünschen Dienstleistungen können durch digitaleund Erwartungen noch stärker in den Fo- Neuerungen optimiert werden. Mobilität,kus des unternehmerischen Handelns. interaktive Kommunikation und Informatio-Viele Manager tun sich mit der Anpassung nen über verschiedene Kanäle stehen beian die modernen Kundenbedürfnisse noch einer Neuausrichtung der Strategien imschwer, da dies eine konsequente Aus- Fokus. Ein möglicher Ansatz sieht so aus:einandersetzung Am Point-of-Sale können nicht verfügbarewe love what we do: creating digital success – www.twt.de 3
  4. 4. 7 Thesen für eine erfolgreiche Digitale Business TransformationArtikel aus dem Online-Shop nachbestellt, hilfreiche Zusatzinformationen zu deroder die passende Anzughose zum zuvor Wunschpflanze aus der Online-Datenbankonline georderten Blazer aus dem Lager- der Praktiker Pflanzenwelt direkt auf dasbestand gesucht werden. Über mobile mobile Endgerät. QR-Codes sind hier dieEndgeräte sind in einem Prozess Bestel- relevante Schnittstelle zum Kunden.lung und Bezahlung kombiniert. Das mobile Bezahlen am PoS rückt weiterUnternehmen müssen eine Antwort darauf in den Fokus. Für Starbucks-Kunden wirdfinden, wie mobile Endgeräte kontextbe- das bargeldlose Bezahlen Realität. Diezogen und nutzeroriertiert das Offline- Kaffeehaus-Kette führt ab Oktober 2012Verhalten ergänzen kann. Diese Cases das Zahlen via App und Barcode-Scannerzeigen, wie es geht: ein. Fazit: Das Eingehen auf die verändertenCases: Neue Shopping-Erlebnisse prä- Kunden- und Service-Erwartungen gelingtgen Kaufverhalten nur durch eine strategische digitale Neu-Kunden am Point-of-Sale Zusatzinforma- ausrichtung. Mobilität, Interaktivität und In-tionen zu liefern und bei der Kaufentschei- formationen zu Produkten und Unterneh-dung zu unterstützen, dies bietet die von men auf verschiedenen Kanälen sind derTWT entwickelte QR-Code App für Prakti- Schlüssel zu einer erfolgreichen Erschlie-ker. Mit der Pflanzenwelt-App erhalten ßung von Umsatz- und Ertragspotenzia-Kunden mit dem Einscannen des Codes len.we love what we do: creating digital success – www.twt.de 4
  5. 5. 7 Thesen für eine erfolgreiche Digitale Business TransformationThese 2: Digitale Mega-TrendsRelevanten Einfluss haben Big Data, digitales Marketing und SocialMedia-ToolsEine aktuelle McKinsey-Studie1 besagt, Prozent steigern zu können. Dies spiegeltdass die meisten Führungskräfte in der die Erwartungen wieder. Der Nutzen ist fürDigitalbranche vor allem zwei Schlüssel- jedes Unternehmen unterschiedlich, dahertrends im Digital-Business sehen: heißt es individuell die eigenen Potenziale aus den digitalen Trends zu filtern.Big Data und eine entsprechende Analyseder Daten sowie digitales Marketing und Trend 1: Big Data – Das Managementdie dazu gehörigen Social Media-Tools. von Informationen und die Kontrolle über die wachsende Datenflut zählen zu denDie Studie besagt weiterhin, dass ein Drit- wichtigsten Herausforderungen für Ent-tel der Befragten glaubt, mithilfe der scheider in Unternehmen. Dabei stellenTrends die operativen Einnahmen inner- diese Datenmengen nicht immer nur einehalb der nächsten Jahre um mehr als zehn Belastung dar, sondern können als Poten- zial gesehen werden.1 McKinsey Global Survey: Minding your digitalBusiness 2012we love what we do: creating digital success – www.twt.de 5
  6. 6. 7 Thesen für eine erfolgreiche Digitale Business TransformationGartner-Analysen2 beschreiben den Para- esse der Marketingszene, um effizientedigmenwechsel wie folgt: Die im Social Marketing- und VertriebskampagnenWeb oder in E-Mails generierten Daten durchzuführen. Damit man dem veränder-sind meist unstrukturiert und auf den er- ten Mediennutzungsverhalten der Ver-sten Blick wenig hilfreich. Doch vor allem braucher gerecht wird, müssen höheredie wirklich wichtigen Daten aus Social- Budgets für Digitales Marketing zur Verfü-Media-Inhalten werden für die Entschei- gung gestellt werden.dungsfindung immer relevanter. Unter- Hier kommen soziale Netzwerke ins Spiel,nehmen können diese Daten in bestehen- die nicht nur vielfältigste Möglichkeitende Content-Management-Systeme ge- bieten, die Kunden stärker einzubinden,winnbringend einbinden. sondern auch ihre Interaktionen erfassenBig Data verleitet bisher dazu, alle mögli- und dabei die Kosten überschaubar hal-chen Daten zu speichern – auch unnötige. ten.Eine Lösung liegt hier in Analyse- Dabei kommt es auf ein umfangreichesPlattformen aus Cloud-Services, die die Verständnis über Kundenverhalten undVerarbeitung großer Datenmengen unter- deren Wünsche sowie den effektiven Ein-stützen. Dabei steht nicht die reine Daten- satz von Marketing-Tools im Kontext an,speicherung im Vordergrund, sondern die da das Ausschöpfen der Potenziale im Be-wirklich relevanten Informationen für Ge- reich der Sozialen Netzwerke noch nichtschäftsprozesse nutzbar zu machen. erreicht ist.Noch lange nicht überall im Tagesgeschäft Szenario:angekommen liefert Big Data mit einerFülle an relevantem Datenmaterial viele Ein Kunde bestellt erfolgreich in einemMöglichkeiten, um an die wirklich wichti- Online-Shop und die Zahlung verläuft rei-gen Customer Insights zu gelangen. Durch bungslos. Bei Erhalt der Ware fehlen je-eine effiziente Analyse von Daten können doch Produkte, die nicht mehr lieferbarEntscheider so auf Veränderungen im waren. Auf Anfragen über verschiedeneMarkt und im Kundenverhalten reagieren. Kanäle, darunter Facebook und E-Mail, erhält der Kunde unterschiedliche Antwor-Trend 2: Digitales Marketing – Kunden ten. Die Mitarbeiter des Kundenservicesintensiver über die unterschiedlichsten haben die Reklamation nicht einheitlichSocial Media Kanäle einzubinden, ist hier bearbeitet, das Vertrauen in das Unter-die Zielsetzung. Besonders die öffentlich nehmen ist verloren.zugänglichen Interaktionen zwischen Kun-den und Unternehmen wecken das Inter-2 gartner.com/technologywe love what we do: creating digital success – www.twt.de 6
  7. 7. 7 Thesen für eine erfolgreiche Digitale Business TransformationVor solchen Fällen können sich Online- Greifen Prozesse Hand in Hand, sparenShop-Betreiber durch automatisierte Pro- Unternehmen nicht nur Zeit und Kosten,zesse schützen. Im Datenmanagement sondern binden auch ihre Kunden undlässt sich dies durch Automatisierungen Geschäftskontakte langfristig.erreichen, wie die Protokollierung von Da-tenänderungen oder Vorgängen im Be-schwerdemanagement.Fazit: Megatrends für ihr Unternehmen wirklich nutzenSammeln Sie Daten aus Social-Media-Inhalten in Ihrem CRM-System konsequent für IhreMarketing- und Vertriebsstrategien und setzen Sie diese gezielt für Geschäftsprozesse ein.Mithilfe durchdachter Analysen, können Sie auf Kundenverhalten und Änderungen auf demMarkt eingehen.we love what we do: creating digital success – www.twt.de 7
  8. 8. 7 Thesen für eine erfolgreiche Digitale Business TransformationThese 3: WertschöpfungsnetzwerkDen Wandel der digitalen Ära für die erfolgreiche Ausrichtung ihresGeschäftsmodells nutzenDurch die wachsende Dynamisierung der neuen digitalen Strukturen anpasst, rücktMärkte steigt auch die Erwartungshaltung zu oft in den Hintergrund.der Kunden in Bezug auf Flexibilität und Fakt ist: Unternehmen, die diesem DruckKundenorientierung der Anbieter. Konsu- standhalten wollen, müssen sich den neu-menten wünschen sich heutzutage, dass en Gegebenheiten der digitalen MärkteMarken, Produkte und Unternehmen anpassen. Veraltete und unflexible Struk-überall erreichbar sind. Online-Händler er- turen sind in den meisten Branchen nichtöffnen lokale Geschäfte, Einzelhändler mehr tragfähig. Dynamische, den gesam-nutzen Online-Shops und trauen sich auf ten Produktzyklus umfassende Wert-die Social Media-Bühne. Der Online- schöpfungsketten sind erforderlich. Begin-Handel boomt, sodass erfolgreiche Pure- nend bei der Strategieausrichtung, überPlayer Modelle wie Zalando, Ebay und das Marketing, den Vertrieb bis hin zumAmazon adaptiert oder kopiert werden. Kundensupport. Alle Unternehmensberei-Doch die Tatsache, dass der E-Commerce che unterliegen zukünftig dem Wandel dereine enorme Hürde für den lokalen Einzel- digitalen Märkte.handel bedeuten kann, wenn sich die bis-herige Wertschöpfungskette nicht den 8we love what we do: creating digital success – www.twt.de
  9. 9. 7 Thesen für eine erfolgreiche Digitale Business TransformationFür lokale Händler, die in den Onlinehan- einstellen und anschließend wird er vondel einsteigen, besteht die Herausforde- einem Händler kontaktiert, der das Pro-rung z.B. in der Preisfindung im Web. On- dukt anbieten kann.line gelten andere Preise als am Point-of- Um Kunden direkt im Social Web abzuho-Sale. Eine online-spezifische Preispoltik ist len, hat die Firma galoo einen Social-hier eine der Konsequenzen für das sich Shopping-Hub entwickelt. Preise für Pro-ändernde Geschäftsmodell. Händler benö- dukte können vorgeschlagen werden undtigen auch durchdachte Strategien, um die so zum günstigsten Preis erworben wer-Kundengruppen auf den jeweiligen Kanä- den. Durch die Möglichkeit Freunde einzu-len bedienen zu können. laden, erreicht das Kollektiv den bestenCases: Neue Start-Up-Modelle Preis. Die User helfen dabei, die Preisver- handlung mit dem Händler abzuschließen.Klassische E-Commerce-Modelle werdenzunehmend von innovativen Start-Ups Fazit: Nutzen Sie den Trend der Kanal-flankiert. Bisher folgten Online-Shops häu- verschiebung von lokalen Geschäften hinfig dem gleichen Muster: Händler bieten, zu Online-Shops für sich. Finden sie effek-Kunden suchen und kaufen. Übokia stellt tive Strategien, wie sie den Offline- alsdie klassische Shopping-Welt auf den auch Online-Kunden langfristig an Ihr Un-Kopf und lässt den Kunden über Angebot ternehmen und Ihre Produkte binden.und Nachfrage bestimmen. Kunden kön-nen ein Gesuch für ihr Wunschproduktwe love what we do: creating digital success – www.twt.de 9
  10. 10. 7 Thesen für eine erfolgreiche Digitale Business TransformationThese 4: Kanalübergreifendes DenkenMit Cross- und Multichannel-Strategien zur ganzheitliche KundenkommunikationWurden Kunden früher ausschließlich über cation. Nutzen Sie den Spieltrieb IhrerPrintmedien erreicht, reicht dies heute Zielgruppe für sich.längst nicht mehr aus. Kunden bestimmenselbst, welche Informationen sie wo lesen Verschiedene Vertriebskanäle dürfen nichtwollen. 70 Prozent der Internet-Nutzer in- getrennt voneinander betrachtet werden,formieren sich über Produkte vorab im sondern als ganzheitliches multimedialesNetz und kaufen dann offline. Andere Marketinginstrument. So werden alle Ka-Kunden suchen sich online ihr Wunsch- näle effizient genutzt, um die Marke nach-produkt aus. Verbraucher von heute in- haltig zum Kunden zu transportieren.formieren sich vielfältig, sei es mobil, imSocial Web oder auf der Firmenwebseite. Der Aspekt einer konsequenten Umset- zung der Corporate Identity gehört im digi-Einkaufen zum Erlebnis werden zu lassen tal Business dabei ebenfalls zur Pflicht.und Shops zu Spielplätzen, ist das Ziel für Dies umfasst ein einheitliches visuellesOnline-Händler. Eine positive und neue Erscheinungsbild des Unternehmens inErfahrung im Einkaufsprozess bewegt den der Öffentlichkeit, die Umsetzung einerNutzer eher zum Kauf und er kehrt mögli- einheitlichen Kommunikation und das dar-cherweise aus Neugierde wieder zum auf abgestimmte Verhalten der Mitarbeiter.Shop zurück. Der Begriff dahinter: Gamifi-we love what we do: creating digital success – www.twt.de 10
  11. 11. 7 Thesen für eine erfolgreiche Digitale Business TransformationEin Best Practise-Beispiel für eine Multi- Walmart’s mobile Website und eine iPho-channel-Strategie zeigt, wie es geht: ne-App komplettieren die Multichannel- Strategie. Nutzer können mobil einkaufen,Case: Walmarts Multichannel-Strategie Preise vergleichen, Store Locations su-Ob durch Couch Surfing oder Showroo- chen sowie die Verfügbarkeit von Produk-ming: Online-Shopper haben die Ein- ten online oder im jeweiligen Store prüfen.kaufswelt verändert. Fazit: Nur durch kanalübergreifendes DenkenWie Unternehmen das multimediale und den richtigen Einsatz von relevantenShoppingerlebnis intensivieren, zeigt der Cross- und Multichannel-Strategien erreichenUS-amerikanische Einzelhändler Walm- Sie den Kunden überall. Produkte und Ihr Un-art. Das Konzept „Pick up today“ verbin- ternehmen sind allgegenwärtig.det Offline- und Online-Welt. Online be-stellte Ware kann am gleichen Tag in derFiliale abgeholt werden. Im Zentrum derStrategie steht die Webseite walmart.com,die lange eine Stand-alone-Lösung war.Walmart nutzt darüber hinaus noch weite-re Kanäle, um den Nutzwert für den Kun-den sowohl offline als auch online abzu-decken. Seit fünf Jahren bietet WalmartKunden die Möglichkeit, online jene Pro-dukte zu bestellen, die es im Laden nichtgibt. Diese werden kostenlos an dennächsten Walmart Store geliefert, derKunde spart Versandkosten.we love what we do: creating digital success – www.twt.de 11
  12. 12. 7 Thesen für eine erfolgreiche Digitale Business TransformationThese 5: TechnologisierungMobiles Arbeiten vereinfacht interaktiven Informationsaustausch Mobile Business Apps auf Basis derIn Zeiten sich ständig wandelnder Märkte Location-based-Services-Technologie un-erwarten Kunden in immer kürzer werden- terstützen Mitarbeiter im Kundenserviceden Fristen eine Reaktion auf Anfragen, vor Ort. So können sie in Echtzeit auf alleverlangen schnelle und genaue Lieferung relevanten Kundendaten wie den konkre-und wollen dennoch nur für hohe Qualität ten Auftragsstatus zugreifen und Berichtebezahlen. direkt digital erfassen. Auch Fehler werdenFür Unternehmen hat dies zur Folge, dass so früher entdeckt, innovative IdeenGeschäftsstrukturen rechtzeitig und vor al- schneller aufgegriffen, zeitnah und effi-len Dingen flexibel an externe Faktoren zienter umgesetzt.angepasst werden müssen. Der klassische Arbeitsplatz-PC mit lokalOhne den konsequenten Einsatz von gespeicherten Anwendungen ist aus heu-Technologien werden Unternehmen in Zu- tiger Sicht ein Auslaufmodell. Beim Cloudkunft nicht mehr konkurrenzfähig sein. Un- Computing werden Software sowie Datenternehmen und Kunden müssen in einem bei externen Anbietern gespeichert. Durchstetigen Dialog miteinander verbunden den Zugriff über eine Webseite sind diesein. digitalen Daten für Unternehmen über Smartphone und Tablet jederzeit zugäng- lich. Ihre Mitarbeiter sind so stets erreich-we love what we do: creating digital success – www.twt.de 12
  13. 13. 7 Thesen für eine erfolgreiche Digitale Business Transformationbar und bestens informiert. Global Player Vor allem Außendienstmitarbeiter habenwie „Amazon“, „Yahoo“ und „Google“ alle relevanten Informationen direkt, be-machten Cloud Computing stark. darfsgerecht und aktuell zur Hand.Google bietet mit seinen Google Apps Fazit: Werfen Sie einen Blick auf die Stär-Dienste wie E-Mail-Verwaltung, Textverar- ken und Schwächen der bisher von Ihnenbeitung und Tabellenkalkulation an. eingesetzten Technologien. Beziehen Sie ihre Mitarbeiter in den Entscheidungspro-Case: Mobile CRM zess mit ein, oft wissen diese am besten,Die moderne Geschäftswelt ist hektisch: ob er effektiv ist.Mobiler, Zugang auf CRM-Software, Pro- Gestehen Sie sich aber auch die Möglich-dukt- und Vertriebs-Materialien verbessern keit ein, den Prozess an einen erfahrenenKundenbindung und unterstützen Ver- externen Anbieter zu übergeben – so kön-triebs-Mitarbeiter. Der Cloud-Anbieter Sa- nen Sie sich auf Ihre Stärken konzentrie-lesforce, der sich auf Unternehmenssoft- ren.ware spezialisiert hat, ermöglicht genaudas.Durch leistungsstarke Apps wie „ChatterMobile“ und „Salesforce Mobile“ erhaltenMitarbeiter z.B. stets Neuigkeiten zu ihremUnternehmen.Plattformen zur Unterstützung Cloudwe love what we do: creating digital success – www.twt.de 13
  14. 14. 7 Thesen für eine erfolgreiche Digitale Business TransformationThese 6: HerausforderungSetzen sie eigene Trends – anstatt auf Trends reagieren zu müssenUnternehmen fällt es schwer, die nöti- derungen der Transformation anzu-gen Transformationen im digitalen Bu- nehmen und zielführend umzusetzen.siness umzusetzen und sich den neuen Nur rund ein Drittel der UnternehmenGegebenheiten und digitalen Möglich- sehen gute Chancen, ihr Geschäftsmo-keiten anzupassen. Dabei liegt hier der dell ins digitale Business zu transfor-Schlüssel zum Erfolg. Dies belegen ak- mieren. Was sind die Ursachen für die-tuelle internationale Studien von Mc- se Defizite? 3Kinsey und dem MIT Center für Digita-les Business: Führungskräfte erwarten, Eine Ursache des Scheiterns ist be-dass neue digitale Technologien einen gründet durch die Angst, Fehler zu ma-Wandel ihres Unternehmens nach sich chen und sich diese eingestehen zuzieht. müssen. Anstatt eigene neue digitale Trends zu setzen, laufen selbst großeDie Mehrheit wird sich jedoch gleichzei- Unternehmen anderen schon etablier-tig bewusst, dass ihre Unternehmen ten mobilen Trends hinterher und ver-weit davon entfernt sind, die Herausfor- passen den Anschluss. Die verlorene3 Zeit wird nicht wieder aufgeholt, aus McKinsey Global Survey: Minding yourdigital Business 2012 Fehlern kann nicht gelernt werden.we love what we do: creating digital success – www.twt.de 14
  15. 15. 7 Thesen für eine erfolgreiche Digitale Business TransformationAuf Grund der abschreckenden Kom- Transformationsprozess umzusetzen.plexität bei der Integration aller Unter- Kleine Rückschläge und Fehler müssennehmensbereiche in die digitale Busi- erlaubt sein, denn aus Fehlern lerntness Transformation, ist es ratsam, sich man. Nach und nach werden so alle re-zu Beginn einzelne Bereiche des Un- levanten und für die digitale Transfor-ternehmens genauer anzuschauen. mation wichtigen Unternehmensberei-Entscheider müssen einen Bereich che in Angriff genommen.identifizieren und hier beginnen, denFazit: Identifizieren Sie Bereiche in Ihrem Unternehmen, bei denen eine digitale Busi-ness Transformationen Vorteile bietet. Lassen Sie sich nicht von der Komplexität ab-schrecken, sondern nehmen Sie die Umsetzung in Angriff. Langfristig können Sie soTrends setzen und laufen nicht anderen Unternehmen und deren gesammelter Erfah-rung hinterher.we love what we do: creating digital success – www.twt.de 15
  16. 16. 7 Thesen für eine erfolgreiche Digitale Business TransformationThese 7: Change ManagementErfolgreiche Digital Business Transformation durch klare Vorgaben ausdem Top ManagementStrategische Entscheidungen müssen tion einer IT-Lösung oder Cross- undvom Top-Management eines Unter- Multichannel-Strategien.nehmens gezielt herbeigeführt werden. Entscheidungsträger bekommen dieNur mit aktiver Unterstützung durch die Gelegenheit, Veränderungen herbeizu-Unternehmensführung können Ent- führen und im gleichen Schritt zu digita-scheidungen und damit auch die wich- lisieren. Die Umsetzung dessen gelingttige Digital Business Transformation al- als Top-Down-Prozess, d.h. dass diele Unternehmensbereiche als überge- von den Entscheidern beschlossenenordnete Notwendigkeit eines nachhaltig strategischen Konzepte auf die operati-erfolgreichen Geschäftsmodells durch- ve Arbeitsebene weitergeleitet werden.dringen. Veränderungen finden dabei auch imEin erfolgreiches Change Management Kleinen statt. An jedem einzelnen Ar-heißt also der Schlüssel zur Bewälti- beitsplatz, durch eine neue Office-gung der Herausforderungen einer digi- Version oder Ideen für neue Arbeitsab-talen Transformation. Sie wandelt lang- läufe.fristig das Fundament eines Unterneh- Das Unternehmen ist hier in allen Un-mens in ihrer Strategie, Struktur und ternehmensbereichen wie Marketing,Kultur, sei es durch die Einführung ei- Vertrieb, Kommunikation, Informationner neuen Produktlinie oder die Integra- und Service gefragt.we love what we do: creating digital success – www.twt.de 16
  17. 17. 7 Thesen für eine erfolgreiche Digitale Business TransformationIn der Organisation wirkt sich die Digital über das Change Management aus undBusiness Transformation ganzheitlich befasst sich mit folgenden Leitfragen:Wie plane, steuere, betreibe und optimiere ich meine Wertschöpfungskette in der digi-talen Ära?Wie kann ich schon bestehende Unternehmensstrukturen dank digitaler Möglichkeitenoptimieren?Wie entwickle ich optimale Customer-Journeys für meine Kunden, um sie an allen ge-gebenen Touchpoints bestmöglich abzuholen und zu bedienen?Welche digitalen Umsatz- und Ertragspotenziale kann ich unter den neuen Gegeben-heiten ausschöpfen?Wie muss ich meine Produkte und Services verändern oder weiterentwickeln, um im digitalen Zeitalter nachhaltig konkurrenzfähig zu bleiben?Erfüllt mein Geschäftsmodell die jeweiligen Kundenerwartungen?Praxiseinsatz:Ein neues Tool soll das interne Service- sparnis, heraus. Indem FührungskräfteCenter entlasten. Anliegen der Mitarbei- die optimierten Arbeitsabläufe auf dieter sollen zukünftig via Web einem elek- operative Ebene heben, wird die Bot-tronischen Berater gemeldet werden schaft und Notwendigkeit des Changeanstatt per Telefon. Mit Nutzung des Managements deutlich. MitarbeiterTools durch die Mitarbeiter kristallisie- nehmen die Digitalisierung als Fort-ren sich verschiedene Vorteile für das schritt wahr.Unternehmen, wie Zeit- und Kostener-we love what we do: creating digital success – www.twt.de 17
  18. 18. 7 Thesen für eine erfolgreiche Digitale Business TransformationFazit: Starke Wettbewerber, veränderte Kundenwünsche, fähige Mitarbeiter oder eineinnovative Produkttechnologie: Es gibt viele Gründe für Veränderungen in Unterneh-men. Die Unternehmensführung muss dabei erkennen, in welchen Bereichen einChange Management eingesetzt wird und wie eine erfolgreiche Umsetzung der strate-gischen Neuausrichtung auszusehen hat. Das Unternehmen ist hier als Ganzes ge-fragt, denn eine erfolgreiche Digital Business Transformation funktioniert nur durch klardefinierte und kommunizierte Strategien aus dem Top-Management.we love what we do: creating digital success – www.twt.de 18
  19. 19. 7 Thesen für eine erfolgreiche Digitale Business TransformationFazit Digital Business Transformation:Die Zukunft ist schon heuteDie Digitalisierung führt zu einem Wan- Es gilt zu identifizieren, welche Strate-del des bestehenden Verständnisses gien und Lösungen für den zukünftigenvon Kunde und Wertschöpfungskette. Markterfolg entscheidend und welcheDie Identität eines Unternehmens und Kompetenzen nötig sind, um langfristigdes zugehörigen Geschäftsmodells erfolgreich zu sein. Langfristig bedeutetmuss auf diese veränderten digitalen dies zugleich auch eine ÜberwindungMarktanforderungen, Kundenbedürfnis- des Denkens in einzelnen Vertriebska-se und Kernkompetenzen und dessen nälen zugunsten von vernetzten, inte-strategische Ausrichtung hin überprüft grativen Crosschannel-Strategien.werden. Der Unternehmenserfolg wird zukünftig stärker davon abhängen, ob Unterneh- men Innovationen einbinden können und wie sie die Potenziale der Digitali-we love what we do: creating digital success – www.twt.de 19
  20. 20. 7 Thesen für eine erfolgreiche Digitale Business Transformationsierung verstehen, für ihr Unternehmen Transformation auch für Ihr Unterneh-interpretieren und in der Praxis konse- men aktiv zu erschließen.quent umsetzen.Partner wie TWT helfen diese gegebe-nen Chancen der Digital BusinessTWT Interactive GmbHCorneliusstraße 20-22D-40215 Düsseldorfhttp://www.twt.deTelefon: +49 (0) 211- 601 601-0Fax: +49 (0) 211- 601 601-19E-Mail: info@twt.deWeiterführende InfosAls weiterführende Quellen seien folgende Studie und Blogs genannt:bcg.perspectives @ https://www.bcgperspectives.comChief Executive @ http://chiefexecutive.netDigitale-Infoprodukte @ http://www.digitale-infoprodukte.deFAZ Blogs @ http://faz-community.faz.netGartner @ http://www.gartner.comTechnologyiMedia Connection @ http://www.imediaconnection.comHaufe @ http://www.haufe.deMcKinsey Global Survey @ http://www.mckinseyquarterly.com www.twitter.com/TWT_interactive www.flickr.com/TWT_interactive www.facebook.com/TWTinteractive www.youtube.com/user/TWTinteractive www.pinterest.com/twtinteractive www.slideshare.net/TWTinteractive www.plus.google.com www.xing.com/companies/twtinteractivegmbhwe love what we do: creating digital success – www.twt.de 20

×