Vom Hype zur gelebten Normalität
             Wie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0
                        im Unterneh...
Enterprise 2.0 – Der Hype


Praxisbeispiele Enterprise 2.0


Regeln für die Einführung von Social Software
Enterprise 2.0 – Der Hype


Praxisbeispiele Enterprise 2.0


Regeln für die Einführung von Social Software
Web 2.0 / Enterprise 2.0?




        Quelle: http://4.bp.blogspot.com/_IVyhxnCgcog/ScZhBqvdo6I/AAAAAAAAAGY/p2ybZhHCr00/S1...
Was ist Enterprise 2.0?
                                                                        Andrew Mc Afee
        Ent...
Wer setzt bereits Social Software
     im Unternehmen ein?




                          Quelle: http://www.spetrov.com/up...
Erfolge???
Forrester TechRadar: Enterprise 2.0.




Forrester Research: „Each technology has its own unique business value, ecosystem...
Potenzial von Enterprise 2.0
20 % ohne Interaktion optim
= Standardisierte Aufgaben iert
                       op
40 % Ro...
Enterprise 2.0 – Der Hype


Praxisbeispiele Enterprise 2.0


Regeln für die Einführung von Social Software
Corporate Blogging und Kommunikation




                                                                                 ...
Innovation Management




                        Dell IdeaStorm
Forum und Diskussion




                       Intel Open Port Community
                               Jive Forum
Enterprise Xing Community




                            T-Systems Community
                                    Xing
Zusammenarbeit




                    Interest Groups
                 Atlassian Confluence
Projektmanagement




                      Projektmanagement
                    Atlassian Confluence/Jira
Skill Management




                       Skill Profile
                   Semantic Media Wiki
Social Networking




                    Corporate Social Network
                            Jive SBS
Wissensmanagement




                                                                                                    ...
Persönliches Informationsmanagement




                                  Dashboard DTAG
                                 ...
Enterprise 2.0 – Der Hype


Praxisbeispiele Enterprise 2.0


Regeln für die Einführung von Social Software
Regel 1: Verstehe die realen Potenziale und
Möglichkeiten von Web 2.0 im Unternehmen!




       Quelle: http://www.slides...
Regel 2: Betrachte die verschiedenen
Dimensionen von Enterprise 2.0!
                • Sporadic communication     • Manage...
Regel 3: Definiere die Anwendungsszenarien
für dein Unternehmen!
                         Process Management
             ...
Regel 4: Finde die richtigen Tools!
Regel 5: Integriere Social Software in deine IT-
Landschaft!
Regel 6: Verstehe die Mechanismen von Social
Software!

                Transparenz
Kultur der Offenheit
       The Cluetr...
Regel 7: Plane die Einführung!

   Initiating                                                                 Review
     ...
Regel 8: Gehe auf die Anforderungen der
Nutzer ein!
Regeln für ein erfolgreiches Enterprise 2.0

Regel 1: Verstehe die realen Potenziale und Möglichkeiten von Web 2.0 im
    ...
Blog
www.besser20.de
Fantasie gegen Krisen

“Innovation statt Depression muss daher das
Leitmotiv gerade mitten in der Rezession sein"
(Hans-Pe...
Vielen Dank.




               Christoph Rauhut
               T-Systems Multimedia Solution GmbH
               E-Mail: ...
Vom Hype zur gelebten NormalitätWie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im Unternehmen?
Vom Hype zur gelebten NormalitätWie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im Unternehmen?
Vom Hype zur gelebten NormalitätWie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im Unternehmen?
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Vom Hype zur gelebten Normalität Wie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im Unternehmen?

2,046
-1

Published on

1. Enterprise 2.0 – Der Hype
2. Praxisbeispiele Enterprise 2.0
3. Regeln für die Einführung von Social Software

Published in: Business
0 Comments
6 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
2,046
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
35
Comments
0
Likes
6
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Vom Hype zur gelebten Normalität Wie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im Unternehmen?

  1. 1. Vom Hype zur gelebten Normalität Wie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im Unternehmen? Christoph Rauhut T-Systems Multimedia Solutions GmbH 3. Fachtagung „Dynamisierung des Mittelstandes durch IT“ 8. September 2009, Schloss Vollrads
  2. 2. Enterprise 2.0 – Der Hype Praxisbeispiele Enterprise 2.0 Regeln für die Einführung von Social Software
  3. 3. Enterprise 2.0 – Der Hype Praxisbeispiele Enterprise 2.0 Regeln für die Einführung von Social Software
  4. 4. Web 2.0 / Enterprise 2.0? Quelle: http://4.bp.blogspot.com/_IVyhxnCgcog/ScZhBqvdo6I/AAAAAAAAAGY/p2ybZhHCr00/S1600-R/twitter.png
  5. 5. Was ist Enterprise 2.0? Andrew Mc Afee Enterprise 2.0 is the use of emergent social software platforms1 within companies, or between companies and their partners or customers. 1) Blogs, Wikis, Social Networks, ICQ, RSS, Mashups, Widget-Web, user generated services,…
  6. 6. Wer setzt bereits Social Software im Unternehmen ein? Quelle: http://www.spetrov.com/uploads/images/web20.jpg
  7. 7. Erfolge???
  8. 8. Forrester TechRadar: Enterprise 2.0. Forrester Research: „Each technology has its own unique business value, ecosystem players and maturity level, and risk profile. […] Going forward, a suite approach for Web 2.0 will become mandatory for survival.“
  9. 9. Potenzial von Enterprise 2.0 20 % ohne Interaktion optim = Standardisierte Aufgaben iert op 40 % Routine-Interaktion tim = Standardisierte Aufgaben iert Wi 40 % komplexe Interaktione = Zusammenarbeit in Teams … ? Durchschnittliche Verteilung der Aufgaben in entwickelten …können wir besser zusammenarbeiten? Ländern …nutzen wir die Ideen unserer Mitarbeiter? …können wir Experten intern schneller finden? …sind wir attraktiv für neue Talente?
  10. 10. Enterprise 2.0 – Der Hype Praxisbeispiele Enterprise 2.0 Regeln für die Einführung von Social Software
  11. 11. Corporate Blogging und Kommunikation Daimler Blog Wordpress http://www.dp-on.com/unternehmenskommunikation/24-corporate-blog/30-glaubwuerdigkeit-von-corporate-blogs.html
  12. 12. Innovation Management Dell IdeaStorm
  13. 13. Forum und Diskussion Intel Open Port Community Jive Forum
  14. 14. Enterprise Xing Community T-Systems Community Xing
  15. 15. Zusammenarbeit Interest Groups Atlassian Confluence
  16. 16. Projektmanagement Projektmanagement Atlassian Confluence/Jira
  17. 17. Skill Management Skill Profile Semantic Media Wiki
  18. 18. Social Networking Corporate Social Network Jive SBS
  19. 19. Wissensmanagement http://slideshare.net/TSystemsMMS „Enterprise 2.0 has the potential to provide knowledge and content management in a surprisingly cheap and easy fashion using Web-based tools.“ Visualisierung Quelle: CIO, Enterprise 2.0 101: An Executive Guide to Enterprise 2.0, Stand: 20.11.2008, http://www.cio.com.au/index.php?q=article/268364/enterprise_2_0_101_an_executive_guide_enterprise_2_0&fp=4&fpid=20
  20. 20. Persönliches Informationsmanagement Dashboard DTAG AJAX Framework
  21. 21. Enterprise 2.0 – Der Hype Praxisbeispiele Enterprise 2.0 Regeln für die Einführung von Social Software
  22. 22. Regel 1: Verstehe die realen Potenziale und Möglichkeiten von Web 2.0 im Unternehmen! Quelle: http://www.slideshare.net/TSystemsMMS/die-entmystifizierung-der-wertversprechen-des-enterprise-20
  23. 23. Regel 2: Betrachte die verschiedenen Dimensionen von Enterprise 2.0! • Sporadic communication • Management attention • Incentives and and marketing activities and support recognition • No change management • Centrally planned • Continuous change approach communication and management actions Culture marketing actions • Continuous review and • Training and learning learning culture activities. • No integration into • Analyzed processes, • Integration of Social organization and information and Software into processes processes knowledge landscape and informational Organization • No mapping of • Prioritization of landscape and Processes information and information and • Implemented, managed knowledge objects knowledge objects and cross-linked • Deduced findings and information and follow-up actions and knowledge objects • Isolated Social Software • identified innovators Defined target IT- • Holistic managed IT- applications architecture architecture and • No holistic approach • Integration of Social IT-applications Technology Software into existing IT- • Continuous development Landscape and improvements • Defined service levels for Social Software applications Maturity Level
  24. 24. Regel 3: Definiere die Anwendungsszenarien für dein Unternehmen! Process Management Skill Management Team Organisation Documentation Project Management Requirements management Reputation and Communikation Ideas and Innovationen Learning and Change Management Portfolio Management Customer Employee Supplier
  25. 25. Regel 4: Finde die richtigen Tools!
  26. 26. Regel 5: Integriere Social Software in deine IT- Landschaft!
  27. 27. Regel 6: Verstehe die Mechanismen von Social Software! Transparenz Kultur der Offenheit The Cluetrain Manifesto Use Cases Glaubwürdigkeit Authentizität Shift of Control
  28. 28. Regel 7: Plane die Einführung! Initiating Review and Learning Tool Evaluation, Development, Integration and Maintenance Identify Stakeholders Communication and Change Management Regular Determine Review and Objectives Feedback Content and Editorial Maintenance Sessions Strategy and Planning Business Use Case Deployment Continuous Learning and Requirements Improvement Centrally Planned Use Cases Centrally Planned Use Cases Centrally Planned Use Cases Information Landscape Improvement User Initialized Use Cases Actions and Use Case Centrally Planned Use Cases Use Cases Centrally Planned Use Cases Backlog
  29. 29. Regel 8: Gehe auf die Anforderungen der Nutzer ein!
  30. 30. Regeln für ein erfolgreiches Enterprise 2.0 Regel 1: Verstehe die realen Potenziale und Möglichkeiten von Web 2.0 im Unternehmen! Regel 2: Betrachte die verschiedenen Dimensionen von Enterprise 2.0! Regel 3: Definiere die Anwendungsszenarien für dein Unternehmen! Regel 4: Finde die richtigen Tools! Regel 5: Integriere Social Software in deine IT-Landschaft! Regel 6: Verstehe die Mechanismen von Social Software! Regel 7: Plane die Einführung! Regel 8: Gehe auf die Anforderungen der Nutzer ein!
  31. 31. Blog www.besser20.de
  32. 32. Fantasie gegen Krisen “Innovation statt Depression muss daher das Leitmotiv gerade mitten in der Rezession sein" (Hans-Peter Siebenhaar, Handelsblatt) "A difficult economic environment argues for the need to innovate more, not to pull back." (Ken Chenault, CEO American Express)
  33. 33. Vielen Dank. Christoph Rauhut T-Systems Multimedia Solution GmbH E-Mail: christoph.rauhut@t-systems.com Tel: 0175-2985387 Blog: www.besser20.de Internet: www.t-systems-mms.de Slideshare: www.slideshare.net/TSystemsMMS Twitter: www.twitter.com/hut1315
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×