Image Broschüre Bad Gögging 2014
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Image Broschüre Bad Gögging 2014

on

  • 310 views

Image Broschüre Bad Gögging 2014. Wissenswertes und Tipps für Ihren Urlaub.

Image Broschüre Bad Gögging 2014. Wissenswertes und Tipps für Ihren Urlaub.

Statistics

Views

Total Views
310
Views on SlideShare
310
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Image Broschüre Bad Gögging 2014 Image Broschüre Bad Gögging 2014 Presentation Transcript

  • Bad Gögging – Urlaubstipps und Wissenswertes
  • Inhalt Herzlich willkommen 2 Inhaltsverzeichnis 2 Impressum 3 Herzlich willkommen 4 Luftansicht Bad Gögging 6 2000 Jahre Gesundheit an der Donau 8 Schön, dass Sie sich Bad Gögging für Ihren Urlaub, Ihre Kur oder einfach für Ihre kurze Auszeit vom Alltag ausgesucht haben. Die vorliegende Broschüre liefert Ihnen wichtige Informationen zu den Bad Gögginger Heilmitteln, zu unserem großen Gesundheitsangebot und zu den vielfältigen Freizeit- und Ausflugsmöglichkeiten am Ort und in der Umgebung. Alles für Ihr Wohlbefinden Die Tourist-Information Bad Gögging Unser Service für Sie: Organisation Ihrer Anreise (Deutsche Bahn), Informationen über das Gesundheitsangebot vor Ort, Zimmervermittlung, Gästebetreuung und Gästebegrüßung, Informationen über Veranstaltungen und Ausflugsziele, Tipps und Tricks aus erster Hand, Kartenvorverkauf. 10 Heilmittel und Heilwirkung 12 Indikationen 14 Unsere Quellen – „Tief “ aus Bayern 16 Die Wellness-Welt der Limes-Therme 18 TerraVitalis in der Limes-Therme 20 Das Kurhaus 22 Bad Gögging – für Unternehmungslustige 24 Bad Gögging – überraschend römisch Impressum: Herausgegeben von der TouristInformation Bad Gögging, Rechtsträger: Stadt Neustadt a.d.Donau, Heiligenstädter Straße 5, 93333 Bad Gögging Gestaltung, Layout, Satz: Florian Wagner, Das KommunikationsKontor, Tel. 089/89559339 www.daskommunikationskontor.de 26 Kur- und Gästekarte Druck: Kelly-Druck, Abensberg 27 Der Weg zur Kur in Bad Gögging Fotografie: Archive der Tourist-Information und der Limes-Therme, Tourismusverband im Landkreis Kelheim, Bayerischer Heilbäderverband e. V. ©www.Luftbild-Bertram.de, DH Studio, Foto Mayer, Kurt Paulus, Josef Webinger, Klaus Dobmaier, Andreas Hub, M. Gabriel, DB AG/ Kirsche, DB AG/Lautenschläger. 28 Anfahrt 29 Rail Inclusive Tours 30 Bad Gögging für Gruppen Diese Broschüre dient der Absatzförderung und der Information. Die Informationen spiegeln den Stand von Winter 2013 wider. Die Erhebungen erfolgten mit Sorgfalt. Irrtum bleibt vorbehalten. 2 Unser Service für Gruppen: Erarbeitung von Ausflugsprogrammen/Rahmenprogrammen, Begrüßung Ihrer Reisegruppe nach Voranmeldung, Vermittlung qualifizierter Reiseleitungen für Ortsrundgänge, Kastell- und Museumsführungen sowie Ausflüge in die Region. Tourist-Information Bad Gögging Heiligenstädter Straße 5 93333 Bad Gögging Tel. 08 00/46 34 44 64 (kostenfrei) Fax 094 45/95 75-33 www.bad-goegging.de tourismus@bad-goegging.de Geöffnet von 1. April bis 15. Oktober: Mo. - Fr. 09 - 19 Uhr Sa. 10 - 12 und 13 - 16 Uhr So. u. Feiertag 13 - 16 Uhr Geöffnet von 16. Oktober bis 31. März: Mo. - Fr. 09 – 17 Uhr Sa. 10 - 12 und 13 - 16 Uhr So. u. Feiertag 13 - 16 Uhr 3
  • 4 5
  • Bad Gögging – 2000 Jahre Gesundheit an der Donau Vor 2000 Jahren war Bad Gögging der Sitz eines der größten römischen Staatsbäder nördlich der Alpen. Die Schwefelquellen waren als Heilmittel vor allem für Gelenkbeschwerden damals schon begehrt. Auch nach den Römern ist die Bade- und Kurtradition Bad Göggings nie ganz abgerissen. Sogar Herzog Ludwig der Reiche benützte 1470 das Bad mit großem Gewinn. 1919 wurde den Göggingern der Titel „Bad“ offiziell zuerkannt. Heute ist der familiäre Kur- und Urlaubsort in Niederbayern ein beliebtes Ziel für alle, die ihren Erholungsurlaub mit dem Erlebnis bayerischer Tradition, mit regionalen Genüssen und einem besonderen Naturerlebnis verbinden möchten. Die Lage im Hopfenanbaugebiet der „Hallertau“ und am Naturpark Altmühltal lädt nicht nur zu Entspannung und Erholung ein, sondern auch zu einer Vielzahl von Sport- und Freizeitaktivitäten. Geselligkeit und Unterhaltung bieten die zahlreichen Abendveranstaltungen, die Kurkonzerte, die vielen bunten Feste und Feierlichkeiten oder auch gemeinsame Ausflüge mit dem Rad oder zu Fuß. Bayerische Gemütlichkeit und Gastfreundschaft erleben Sie aber auch in den zahlreichen Restaurants, Gasthöfen oder urigen Biergärten. 6 7
  • Bad Gögging – Alles für Ihr Wohlbefinden Natürlich hat sich in Bad Gögging seit den alten Römern vieles geändert: Bad Gögging verfügt heute als einziger Kurort in Bayern über gleich drei effiziente Naturheilmittel – hochkonzentriertes Schwefelwasser, wertvolles Naturmoor und reichhaltige Mineral-Thermalquellen. Die Limes-Therme, die mit Erholungsbad, Römer-Sauna, Gesundheitszentrum, Beauty-Oase und zahlreichen Wellness-Angeboten den Mittelpunkt Bad Göggings bildet, verbindet seit vielen Jahren Tradition und Moderne rund um Körper- und Bäderkultur zum Wohl der Gäste. Nicht nur in der Limes-Therme dreht sich alles um Ihr Wohlbefinden: Das PASSAUER WOLF Reha-Zentrum Bad Gögging mit den Fachabteilungen Neurologie, Orthopädie, Geriatrie und HNO-Phoniatrie steht für bewährte medizinische Rehabilitation, ausgezeichnete Fachkompetenz und wohltuende persönliche Zuwendung. Hier verbindet man ein ansprechendes Wohlfühlklima mit medizinischer Spitzenleistung. Die familiengeführten Römerbad-Kliniken (Fachklinik für Orthopädie, Physikalische und Rehabilitative Medizin) und Klinik & Kurhotel „Kaiser Trajan“ (Fachklinik für Orthopädie und Stoffwechselerkrankungen) entsprechen mit ihren richtungweisenden, ganzheitlichen Konzepten, umfassendem medizinisch-therapeutischen Leistungsangebot und hochqualifizierter Betreuung auch besonderem Anspruch. Darüber hinaus stehen zahlreiche Einrichtungen und therapeutische Angebote zur Verfügung, die vielfältige Möglichkeiten bieten, dem Wunsch nach Entspannung und Regeneration nachzukommen. 8 9
  • Dreifach g’sund: Heilmittel und Heilwirkung Als einziger Kurort in Bayern verfügt Bad Gögging über drei anerkannte ortsgebundene Naturheilmittel: Die Schwefelquellen mit dem hohen Anteil an Schwefel lindern seit 2000 Jahren vor allem Gelenk- und Wirbelsäulenbeschwerden. So erfolgreich, dass die römischen Besatzungstruppen am Limes hier eine ihrer größten Thermenanlagen nördlich der Alpen errichteten. Um ihre schmerzenden Glieder zu heilen und natürlich auch, um die hohe römische Badekultur zu genießen. Um Gelenkbeschwerden zu heilen, bedient man sich heute eines hochmodernen Bewegungslabors, das in zweidimensionaler Darstellung mittels Computer potenzielle Schädigungen aufdeckt. Das Naturmoor mit seiner hohen Wärmespeicherkapazität ist das zweite Naturheilmittel, das der Kur in Bad Gögging ihren guten Ruf verschafft. Es regt die Durchblutung an und verbessert das WärmeRegulationssystem des Körpers. Frisch gestochen und mit Schwefel- oder Thermalwasser zu einem Brei verarbeitet, entfaltet es in der Wanne oder als Packung seine volle Wirkung. Das Mineral-Thermalwasser ist das dritte und jüngste Naturheilmittel des Kurortes. Aus über 600 Metern Tiefe gepumpt, kann es in den 15 unterschiedlich warmen Becken der Limes-Therme seine wohltuende Wirkung entfalten. Es ergänzt die Palette der natürlichen „Gesundbrunnen“ und macht Bad Gögging zu einem Kurort mit einer sehr breiten therapeutischen Basis. Wo immer es zwickt und plagt – eine Kur in Bad Gögging hilft und ist rundum gesund. 10 11
  • Indikationen Die drei natürlich vorkommenden Heilmittel von Bad Gögging bieten eine breite Palette von Anwendungen, die bei folgenden Indikationen eingesetzt werden: Erkrankungen des Haltungs- und Bewegungsapparates • Chronisch-subakute, entzündliche und degenerative Erkrankungen des Bewegungsapparates, vor allem des rheumatischen Formenkreises (chronische Gelenkentzündungen) • Degenerative Wirbelsäulenschäden (Osteochondrose, Spondylarthrose, Osteoporose, Bandscheibenschäden) • Gelenkveränderungen durch Gicht, Bechterew’sche Erkrankung • Weichteilrheumatismus (Myalgien, Tendinosen, Epikondylitis) • Nachbehandlung bei Unfallverletzungen und Operationen am Bewegungsapparat • Erkrankungen des Nervensystems, rückbildungsfähige Lähmungen, Nervenentzündungen Hauterkrankungen • Auf Anfrage bei den Kliniken und beim Therapie-/Vitalzentrum der Limes-Therme Organische Erkrankungen • Chronisch entzündliche Erkrankungen der Adnexe, Verwachsungsund Klimakteriumsbeschwerden • Vegetativ bedingte Störungen der männlichen Fortpflanzungsorgane • Katarrhe, chronische Bronchitis • Magen-Darmerkrankungen, Unterfunktion der Bauchspeicheldrüse • Atemwegsbeschwerden (Salzgrotte) 12 13
  • Unsere Quellen – „Tief“ aus Bayern Die Bad Gögginger Andreas- und Sebastiani-Quellen wurden 1976 durch Quellbohrungen im Grenzbereich zwischen der Südlichen Frankenalb und dem bayerischen Molassebecken erschlossen. Bis heute bilden diese staatlich anerkannten Heilquellen die Grundlage für den modernen Bade- und Kurbetrieb. Thermalwasserbrunnen „Sebastiani- und Laurentius-Quelle“ (650 m) (fluoridhaltige Natrium-Hydrogencarbonat-Therme) Schwefelwasserbrunnen „Andreas-Quelle“ (120 m) (fluorid- und schwefelhaltige Quelle) Aus 120 m Tiefe wurde schwefelwasserstoffhaltiges Wasser aus dem Malm erschlossen. Die Fördertemperatur aus dieser Schwefelquelle liegt bei 14° C. Durchschnittlich werden aus der Schwefelquelle 0,7 l/s für Schwefelwannenbäder und für die Trinkbrunnen gefördert. Auszug aus der Heilwasseranalyse des Instituts für Wasserchemie und chemische Balneologie der Technischen Universität München von 2013: Kationen Natrium Masse in mg/l 89,87 Kalium 6,57 Ammonium 0,39 Durch zwei 650 m tiefe Brunnen wird seit der Quellbohrung Thermalmineralwasser aus dem Sandsteinkeuper gefördert. Es wird mit Edelstahlrohren verfiltert und alle höheren Schichten durch brunnenbautechnische Maßnahmen abgesperrt. Die Fördertemperatur der Thermalmineralquellen beträgt 21° C bzw. 26° C. Aus den Thermalmineralbrunnen werden für das Erholungs- und Therapiebad durchschnittlich 3,5 l/s gefördert und anschließend auf Badetemperatur aufgeheizt. Auszug aus der Heilwasseranalyse des Instituts für Wasserchemie und chemische Balneologie der Technischen Universität München von 2013 (Sebastiani-Quelle): Kationen Natrium Masse in mg/l 338,83 Kalium 18,30 Calcium 44,00 Calcium 19,20 Magnesium 20,60 Magnesium Strontium Mangan 0,35 0,016 Eisen 8,46 0,3 Fluorid 1,02 Chlorid 45,72 Sulfat 0,31 Strontium 0,41 Anionen 0,26 Hydrogensulfid 0,02 Ammonium Anionen Mangan 3,30 Fluorid Hydrogencarbonat < 0,10 Nitrat < 0,10 114,70 Sulfat 89,80 Nitrat < 0,10 408,80 Bromat, Nitrit (jeweils) 6,57 Chlorid Summe der festen, gelösten Mineralstoffe 645,79 Bromat Hydrogencarbonat Gelöste gasförmige Stoffe Schwefelwasserstoff 2,11 Hydrogenphosphat Gehalt an Sulfidschwefel (Brunnenkopf) 5,12 Summe der festen, gelösten Mineralstoffe Abdampfrückstand 180ºC Härte 14 380,05 1,95 mmol/l Abdampfrückstand 180ºC Härte 0,10 707,80 < 0,10 1.325,75 888,52 0,83 mmol/l 15
  • Die Wellness-Welt der Limes-Therme Die Limes-Therme Schon die alten Römer haben an dieser Stelle das Baden im unterschiedlich warmen Wasser genossen. Aus gesundheitlichen Gründen, aber auch ganz wesentlich zur Unterhaltung. Mit modernster Ausstattung knüpft die Limes-Therme an die alte Badetradition an und bietet gesundes Badevergnügen in 15 Bewegungsbecken mit Sprudel und Massagedüsen, Strömungskanal, Dampfsauna, Ruheräumen und vielen anderen verlockenden Angeboten. Das TerraVitalis-Training Zwei einzigartige Trainingsmethoden werden im TerraVitalis der Limes-Therme angeboten. Das Alpin-Höhentraining ermöglicht dank modernster Technik eine körperliche Belastung bei verminderter Sauerstoff-Aufnahme, wie sie in 2500 Metern Höhe vorkommt. Es dient nicht nur dem Training von Bergsteigern oder Leistungssportlern, sondern sorgt ganz allgemein für eine verbesserte Kondition und stärkt das körpereigene Immunsystem. Auch AquaCycling, also das Radeln im Wasser, verbessert dank der verminderten Gewichtsbelastung durch den Auftrieb sehr schnell die Kondition und fördert damit auf gelenkschonende Weise Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit. Der erhöhte Fettstoffwechsel wirkt sich positiv auf das Körpergewicht aus. Die Römer-Sauna Eine Saunalandschaft mit allem, was wir heute von wohltuenden und erholsamen „Schwitzgängen“ erwarten, untergebracht in einem original nachgebauten römischen Wachtturm, mit einem mediterranen Entspannungsgarten und einem römisch nachempfundenen Ambiente. Sie werden staunen, wenn Sie feststellen, welch raffiniertem Luxus bereits die Römer huldigten. 16 17
  • TerraVitalis in der Limes-Therme Die Salzgrotte Bizarre Gebilde aus Salz an Wänden und Decke, knöcheltief Salz am Boden, eine magische Beleuchtung und bequeme Liegestühle zum Ruhen und Atmen. Das ist die TotesMeer-Salzgrotte der Limes-Therme, deren salzhaltige Luft die Atemwege frei macht. Zusätzlich aber auch bei vielen Hautkrankheiten wie Neurodermitis oder Psoriasis hilft. Ebenso wie der Sole-NebelRaum, in dem das Natursalz des Himalaja vernebelt wird und über die gesättigte Luft Atemwege und Haut reinigt. Tiefenwärme Wem die klassische Römer-Sauna zu heiß ist, dem sei Infrarot-Tiefenwärme empfohlen. Sie wird fast komplett vom Körper aufgenommen, fördert dadurch die Durchblutung und hat damit wichtige gesundheitsfördernde und wohltuende Eigenschaften. Sie lindert zum Beispiel Muskel- und Gelenkschmerzen und hilft bei Entzündungen des HNO-Bereiches. Natürlich beugt sie auch den lästigen Grippe- oder Erkältungssymptomen vor. Gesundes Schwitzen bei milden Temperaturen ist auch im Color-Sanarium angesagt, das sich über ein Vier-Farben-Lichtspiel zusätzlich positiv auf die Psyche auswirkt. Schönheit und Entspannung Das orientalische Rasulbad dient alleine der Schönheit. Pflegeschlämme und Heilerden werden auf die Haut aufgetragen, dringen im feuchtwarmen Klima tief in die Haut ein und werden sanft wieder abgewaschen. Das „bayerische“ Hopfen-Aromabad hilft zuverlässig gegen Nervosität und Stresssymptome, auch das Totes-Meer-Aroma-Salzbad, versetzt mit duftendem Orangenöl, dient der Entspannung. Das Schwefelbad entfaltet seine Wirkung direkt auf der Haut. Moorbäder sind wärmeintensiv und werden vor allem zur physikalischen Therapie eingesetzt. Besonders wohltuend und schönheitsfördernd für die Haut wirken Moor- und Kreidepeeling. So vorbereitet und entspannt kann man sich dem reichhaltigen Spektrum an Massagen hingeben, die im TerraVitalis der LimesTherme angeboten werden. Je nach Wunsch mit Wellness-Ausrichtung oder eher sportlich. 18 19
  • Unterhaltung, Genuss und Entspannung im Kurhaus Im römischen Baustil errichtet, ist das Kurhaus mit dem großen Kurplatz ein echter Blickfang. Viele Büsten berühmter römischer Persönlichkeiten aus vier Jahrhunderten lassen sich im Wandelgang bewundern. Neben Gesundheits- und Fitnesseinrichtungen, Diätküche und Gymnastikraum steht auch eine gut sortierte Bibliothek mit Büchern, Zeitschriften und Zeitungen zum erholsamen Schmökern in der gemütlichen Leseecke zur Verfügung. Im „Café im Kurhaus“ trifft man sich zum Kaffeeklatsch bei leckeren Kaffeespezialitäten und großem Angebot an Gebäck. Mittelpunkt des Kurhauses ist der Kursaal mit Blick in den Rosengarten, in dem zahlreiche Veranstaltungen wie Konzerte, Theater, Kabarett und Vorträge angeboten werden. Weitere Seminarräume ergänzen das Angebot. Auch ist das Kurhaus ein beliebter Ort für Tagungen, Seminare und kleinere Ausstellungen und Messen. Direkt ans Kurhaus grenzt der idyllische Kurpark, der mit verschiedenen Exponaten diverser Künstler Lust macht, auf Entdeckungstour zu gehen (KunstparKur Bad Gögging). 20 21
  • Bad Gögging – für Unternehmungslustige Die Entdeckungstour beginnt gleich vor der Haustüre. Die einen testen ihr Können beim Spielgolf, während die Profis auf dem 9-Loch-Golfplatz mit Driving Range, Chipping-, Pitching- und Puttinggreen ihr Handicap verbessern. Für Spaziergänger und Wanderfreunde bietet die herrliche Naturlandschaft die unterschiedlichsten Wanderwege, von denen alleine schon die Bad Gögginger Wanderkarte 14 Strecken mit ca. 90 km ausweist. Beim Radeln rund um Bad Gögging lassen sich landschaftlicher und kultureller Genuss aktiv miteinander verbinden. Auf der Via Danubia gelangen Radler direkt in die römische Vergangenheit. Barocke Prachtentfaltung erwartet die Radler auf dem Donauradweg flussabwärts im Kloster Weltenburg. Die Gastronomie ist vielfältig und speist sich aus dem breiten landwirtschaftlichen Angebot vor Ort. Im Frühjahr wird rund um Bad Gögging der bekannte Abensberger Spargel gestochen. Auch die Hopfenstangen der berühmten Hallertau ragen direkt am Ortsrand schon in den Himmel. In den vielen Brauereien der Umgebung wird ein hopfiges Bier gebraut, das hervorragend zu den vielen niederbayerischen Schmankerln schmeckt, die in den Gaststuben, Restaurants und Biergärten auch verwöhnte Gaumen zufrieden stellen. Veranstaltungen in großer Zahl und für jeden Geschmack finden in und um Bad Gögging das ganze Jahr über statt. 22 23
  • Bad Gögging – überraschend römisch KASTELL ABUSINA RÖMISCHES MUSEUM für Kur- und Badewesen in der historischen Ortskirche St. Andreas Direkt im Ortsgebiet von Bad Gögging errichtete Kaiser Trajan (98 - 119 n.Chr.) die wahrscheinlich größte Heiltherme nördlich der Alpen. Ausgrabungen ergaben, dass diese Anlage etwa 60 x 30 m maß und mit allen „Raffinessen“ römischer Badekultur ausgestattet war. Es gab zu dieser Zeit bereits ein Caldarium, ein Sudatorium und ein Frigidarium. Die romanische Kirche St. Andreas wurde über einem der römischen Badebecken errichtet und birgt heute das „Römische Museum für Kur- und Badewesen“. In ihm können die ergrabenen Reste und Fundstücke aus dem römischen Schwefelkurbad besichtigt werden. Die interessante Führung bietet Wissenswertes über die Badeanlage, die römische Badekultur und auch Informationen zur Kirche St. Andreas aus dem 12. Jahrhundert. 24 Römisches Museum für Kur- und Badewesen Öffnungszeiten: 1. März bis 31. Okt. Dienstag bis Sonntag von 16.00 bis 17.00 Uhr Eintrittspreise inkl. Führung: Erwachsene 3,00 € Erwachsene mit Kurkarte 2,00 € Jugendliche 12-15 Jahre 1,50 € Kinder bis 12 Jahre frei Gruppen: Ab 10 Personen pro Person (inkl. Führung) 2,00 € Schulklassen (pauschal) 20,00 € Führungen für Gruppen nach Voranmeldung in der Tourist-Information Bad Gögging: Tel. 09445/9575-0 Römisches Museum für Kur- und Badewesen Trajansstr. 8, 93333 Bad Gögging Zeitfenster in die römische Vergangenheit am Limes Ursprünglich wurde das Kastell Abusina in Eining zur Bewachung der römischen Donaugrenze errichtet, später dann kontrollierten seine Soldaten den Übergang vom nassen zum trockenen Limes. Denn die Mauer des zum UNESCO Welterbe zählenden Limes traf beim nahen Hienheim auf die Donau. Die Ausgrabungen des Kohortenkastells Abusina sind durch sogenannte „Zeitfenster“ erschlossen. Sie richten den Blick auf wesentliche Teile des Kastells und bieten zweisprachige Informationen. Unter dem Motto „Salve Abusina“ findet im August das Römerfest statt. Dabei erwacht die Römerzeit zu neuem Leben. Römische Legionäre und Handwerker bevölkern das ehemalige Militärlager und präsentieren den Besuchern Alltags- und Militärleben wie vor 2000 Jahren. Neben den verschiedenen Darbietungen auf den Aktionsflächen erleben die Besucher hautnah die Lager der Kohorten und Handwerker. Kastell Abusina Die Besichtigung des Freiluftmuseums in der Nähe der Donaufähre Eining ist jederzeit möglich und kostenfrei. Führung (ca. 60 Min.) durch das Römerkastell mit spannenden Informationen zum Kastell und zum Leben in der römischen Zeit in und um „Abusina“. Treffpunkt: Jeden Samstag von April bis einschließlich September um 11 Uhr am Eingang Kastell Abusina. Preis: 5,00 € / 3,00 € mit Kurkarte Tickets erhalten Sie ohne Anmeldung direkt vor Ort. Freizeitbus 3 ab Bad Gögging: 10:13 Uhr Limes-Therme 10:14 Uhr Tourist-Information 10:16 Uhr Römerstraße/Höhenberg 13:08 Uhr Rückfahrt ab Eining Fahrtkosten hin und zurück 3,30 € Gruppen auf Anfrage! 25
  • Kur- und Gästekarte Kur- und Gästekarte Der Weg zur Kur in Bad Gögging Profitieren Sie von den Vorteilen der Kur- und Gästekarte Ihr Gastgeber hält die Kur- und Gästekarte für Sie bereit. Fragen Sie danach, denn sie bietet Ihnen viele Kur- und Urlaubsvorteile und spart obendrein Geld. Ambulante Vorsorgeleistung oder ambulante Rehaleistung bei bestehenden Erkrankungen oder Kompaktkuren. Mit gültiger Kur- und Gästekarte kostenfrei: - Eintritt zu den Kurkonzerten - Eintritt zu verschiedenen Vorträgen - Teilnahme am geführten Rad-/Wanderprogramm der Tourist-Information - Benutzung der Navigationsgeräte für Radfahrer - Gästebegrüßung in der Tourist-Information - Führung durch die Limes-Therme - Benutzung des Freilandschachs am Kurhaus (Kurpark) - Benutzung der Bibliothek im Kurhaus - Altmühl-Donau-Card (erhältlich in der Tourist-Information) Mit gültiger Kur- und Gästekarte vergünstigt: - Verkaufsartikel der Tourist-Information - Kartenmaterial - Veranstaltungen im Kurhaus - Eintritt ins Römische Museum für Kur- und Badewesen - Ausflugsfahrten und Führungen - Nordic-Walking (werktags) - Limes-Therme (Geldwertkarte) Altmühl-Donau-Card eine Urlaubs- und Freizeitkarte, die es in sich hat… …denn mit ihr können Sie Kosten sparen. Zum Beispiel mit Ermäßigungen auf Eintrittskarten: in Museen und Ausstellungen, Erlebnis- und Tierparks, bei der Schifffahrt und in den Thermalbädern, im Kino und bei vielen anderen Gelegenheiten. Bei vielen Geschäften und Gastronomiebetrieben des Landkreises gibt’s dazu noch Prozente. Deshalb: gleich Karte besorgen. Die Altmühl-Donau-Card erhalten Sie gegen Vorlage Ihrer Kur- und Gästekarte in der Tourist-Information. 26 Vertrauen Sie Ihrem Arzt und Ihrer Krankenkasse. Sie begleiten Sie sicher auf dem Weg zur Kur! Stationäre Reha- oder Vorsorgekur der Deutschen Rentenversicherung (früher LVA, BfA) oder der Krankenkasse. Arzt Ihres Vertrauens am Heimatort stellt mit Ihnen gemeinsam „Kurantrag“ bei Ihrer Krankenkasse. Arzt Ihres Vertrauens am Heimatort stellt mit Ihnen gemeinsam „Kurantrag“ bei der Deutschen Rentenversicherung (früher LVA, BfA) oder der Krankenkasse. Der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) entscheidet: Der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) oder die Deutsche Rentenversicherung (früher LVA, BfA) entscheidet: positiv: Sie fahren zum Kurort und zum Zeitpunkt Ihrer Wahl zur „Kur“. ablehnend: ggf. kann Widerspruch mit Begründung eingelegt werden. positiv: Ihre Krankenkasse/Ihre Deutsche Rentenversicherung entscheidet über Kurort und Zeit Ihres Aufenthaltes. ablehnend: ggf. kann Widerspruch mit Begründung eingelegt werden. 27
  • Ihr Weg nach Bad Gögging Bad Gögging liegt im Herzen Bayerns, zwischen München, Regensburg, Ingolstadt und Nürnberg. Der Traditionskurort ist verkehrsgünstig angeschlossen (A9, A93); der Flughafen München ist nur 45 Auto-Minuten entfernt. Hamburg Berlin Hannover Leipzig Köln Dresden Frankfurt Nürnberg Stuttgart Bad Gögging Passau München Hamburg Berlin Köln Leipzig 28 710 km 540 km 510 km 360 km Frankfurt Stuttgart Nürnberg München 330 km 255 km 105 km 95 km ive klus nsfer in ra t Taxi Anreise mit dem Auto (von Süden) aus Richtung München: ➔ Autobahn A 9 (München-Berlin) ➔ Anschluss am Dreieck Holledau auf die A 93 in Richtung Regensburg/Wolnzach/Hof (ca. 31 km) ➔ Ausfahrt Siegenburg nehmen, dann rechts auf die B 299 in Richtung Neustadt a.d.Donau ➔ nach ca. 4 km links Richtung Mühlhausen abbiegen ➔ dem Straßenverlauf folgen bis Neustadt a.d.Donau ➔ in Neustadt a. d. Donau ca. 500 m nach der Kirche rechts der Beschilderung Bad Gögging folgen ➔ nach 1,4 km erreichen Sie Bad Gögging Anreise mit dem Auto (von Norden), aus Richtung Nürnberg und Berlin: ➔ Autobahn A 9 (Nürnberg-Berlin) ➔ Ausfahrt Denkendorf nehmen und rechts Richtung Riedenburg fahren ➔ über den 1. Kreisverkehr geradeaus fahren ➔ nach 1,5 km im Kreisverkehr die 1. Ausfahrt rechts Richtung Riedenburg/Dietfurt abbiegen ➔ nach 7,4 km in Pondorf rechts auf die B 299 Richtung Neustadt a.d.Donau abbiegen ➔ nach 22,5 km (nach der Donau-Brücke) links Richtung Neustadt a.d.Donau/Bad Gögging abbiegen ➔ nach 1,3 km links Richtung Bad Gögging ➔ nach 1,4 km erreichen Sie Bad Gögging Anreise mit der Bahn: Von den ICE Anschlüssen Ingolstadt oder Regensburg (beide ca. 40 Autominuten von Bad Gögging entfernt) gelangen Sie mit den Regionalzügen nach Neustadt a.d.Donau. Viele Gastgeber bieten Ihren Gästen einen Abholservice an oder nutzen Sie das günstige RIT Ticket, da ist eine Taxifahrt zu Ihrem Gastgeber inklusive. Rail Inclusive Tours In Verbindung mit einer Übernachtung in Bad Gögging bieten wir Ihnen das günstige Rail Inclusive Tours (RIT) Ticket des Reiseveranstalters DB RegioNetz Verkehrs GmbH, welches die Taxifahrt zu Ihrem Gastgeber ebenfalls beinhaltet. Zur Buchung oder Beratung setzen Sie sich bitte direkt mit uns unter der kostenfreien Rufnummer 0800/46 344 464 in Verbindung. Wie funktioniert dieses Angebot? Wir leiten Ihre Reisewünsche an den Vertriebsservice Ostbayern der Bahn weiter. Wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung und klären die Reisedetails. (Sitzplatzreservierungen und Sonderwünsche sind in genannten Preisen nicht enthalten!) Ihre Reiseunterlagen erhalten Sie von der Tourist-Information Bad Gögging auf dem Postwege zugesandt. Aus diesem Grund benötigen wir auch einen Vorlauf von mindestens 5 Werktagen. Mit diesen Unterlagen erhalten Sie auch den Taxigutschein, den Sie bitte bei Ankunft in Neustadt dem Taxiunternehmen aushändigen. Bitte reservieren Sie den Taxi-Transfer bei der Fa. Taxi Gerstl vor Ihrer Anreise unter der Rufnummer 09445/8088. Wichtig! Als Legitimation zur Nutzung dieses Angebotes benötigen Sie eine Buchungsbestätigung Ihres Gastgebers. Diese muss während der Reise mitgeführt werden. Wir wünschen Ihnen bereits heute eine angenehme Anreise. 29
  • Bad Gögging – idealer Ausgangspunkt für Ihre Gruppenreise Sie planen ein Familientreffen, einen Vereins- oder Betriebsausflug? In Bad Gögging sind Sie genau richtig! Bad Gögging hat eine Vielzahl an Unterkünften verschiedenster Kategorien, so dass wir für Ihre Gruppe – entsprechend der Größe und dem Budget – die perfekte Unterkunft finden. Von Bad Gögging aus erreichen Sie zahlreiche sehenswerte Ausflugsziele und kulturelle Highlights in kürzester Zeit. Genießen Sie nach interessanten Ausflügen den Komfort und die Annehmlichkeiten einer Kur- und Urlaubsdestination. Gerne informieren wir Sie, erstellen Programmvorschläge, kümmern uns um Hotelzimmer und suchen mit Ihnen zusammen die passenden Einkehrmöglichkeiten. Auch vermitteln wir professionelle und geschulte Gästeführer, die Ihre Gruppe ab Bad Gögging kompetent begleiten. Tourist-Information Bad Gögging Heiligenstädter Straße 5, 93333 Bad Gögging Tel. 08 00/46 34 44 64 (kostenfrei) Fax 094 45/95 75-33 tourismus@bad-goegging.de Beliebte Ziele ab Bad Gögging Ortsrundgang in Bad Gögging inkl. Besuch des Römischen Museums für Kur- und Badewesen. Führung im Römerkastell Abusina, Eining (4 km) Ursprünglich wurde das Kastell Abusina in Eining zur Bewachung der römischen Donaugrenze errichtet, später dann kontrollierten seine Soldaten den Übergang vom nassen zum trockenen Limes. Denn die Mauer des zum UNESCO-Welterbe zählenden Limes traf beim nahen Hienheim auf die Donau. 30 Kloster Weltenburg (12 km) Am Eingang des Donaudurchbruchs gelegen, mit der von den Gebrüdern Asam in den Jahren 1716-1739 erbauten und ausgestalteten Abteikirche zählt zu den Spitzenleistungen des europäischen Barocks. Befreiungshalle in Kelheim (18 km) Die von König Ludwig I. in Auftrag gegebene Gedenkstätte für die siegreichen Schlachten gegen Napoleon in den Befreiungskriegen 1813-1815 wurde von Friedrich Gärtner in Anlehnung an antike und christliche Zentralbauideen begonnen und 1863 durch Leo von Klenze nach geänderten Plänen vollendet. Altmühltal Das untere Altmühltal ist berühmt für seine Burgen und Schlösser, die stolz auf den steilen Jurafelsen in die Höhe zu wachsen scheinen. Wie das Idealbild einer Ritterburg thront die Burg Prunn kühn auf einem nahezu senkrecht aufsteigenden Jurafelsen über der Altmühl (Main-Donau-Kanal) zwischen Riedenburg (25 km) und Essing (20 km). Regensburg (45 km) Entdecken Sie die 2000-jährige Diözesan-, Bischofs- und Universitätsstadt Regensburg. Die Altstadt Regensburgs mit Stadtamhof wurde 2006 zum UNESCO-Welterbe ernannt: Mit der Steinernen Brücke, dem Dom und seinen verlockenden Aussichten, mit faszinierenden Bauwerken und dem unvergleichlichen Charme der Gassen und Plätze. Ingolstadt (30 km) Die kreisfreie Stadt Ingolstadt an der Donau zeichnet sich durch eine weitgehend erhaltene historische Altstadt mit Bauwerken aus allen Epochen der Stadtgeschichte aus. Außerdem erwarten Sie liebevoll restaurierte Giebelhäuser, stattliche Tore und historische Schätze. Möglichkeit zum Besuch des Ingolstadt Village Outlet-Centers, das zum Shoppen und Bummeln einlädt. 31
  • TOURIST-INFORMATION BAD GÖGGING Heiligenstädter Straße 5 93333 Bad Gögging Tel. 0800/463444 64 (kostenfrei) Fax 09445/9575-33 www.bad-goegging.de tourismus@bad-goegging.de