Your SlideShare is downloading. ×
Kalibrierung von Wärmezählern
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Kalibrierung von Wärmezählern

363

Published on

Dienstleistung Vor-Ort-Kalibrierung von Wärmezählern in Fernwärmeleitungen der TÜV Rheinland Insitu Calibration GmbH

Dienstleistung Vor-Ort-Kalibrierung von Wärmezählern in Fernwärmeleitungen der TÜV Rheinland Insitu Calibration GmbH

Published in: Business
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
363
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
3
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Vor-Ort-Kalibrierung von Wärmezählern. TÜV Rheinland Insitu Calibration GmbH. 1 | 22.07.2010 TÜV Rheinland Insitu Calibration GmbH
  • 2. Vor-Ort-Kalibrierung von Wärmezählern.  Ohne Betriebsunterbrechung  Berücksichtigung der Einbausituation  Durch die PTB zertifiziertes Verfahren  Ermittlung der Messunsicherheit  Minimierung von Bilanzverlusten 2 | 22.07.2010 TÜV Rheinland Insitu Calibration GmbH
  • 3. Vor-Ort-Kalibrierung von Durchflusszählern. Bietet sich an, wenn:  hohe Ansprüche an die Messgenauigkeit gestellt werden.  Messgeräte nur mit hohem Aufwand getauscht werden können.  gestörte Einlaufbedingungen vorliegen.  Messergebnisse angezweifelt werden. 3 | 22.07.2010 TÜV Rheinland Insitu Calibration GmbH
  • 4. Vor-Ort-Kalibrierung von Durchflusszählern. Anwendungsgebiete.  Fernwärme  Kraftwerksleitungen  Chemieanlagen  Gasversorgung  Etc. Typische Rohrdurchmesser ab DN 150 bis über DN 1000. Drücke bis ca. 40 bar Temperaturen bis ca. 200°C (begrenzt durch Festigkeit des Schauglases) 4 | 22.07.2010 TÜV Rheinland Insitu Calibration GmbH
  • 5. Ursachen für Messabweichungen. Durchfluss- Sensor (DFS) ?? Versorger Verbraucher  Undefinierte Strömungsverhältnisse im Einbauzustand (Vorlauflängen, Störungen, Umlenkungen)  Kalibrierung unter abweichenden Randbedingungen (Kaltwasser, andere Medien, Zuströmbedingungen, Arbeitspunkte)  Lange Einsatzzeiten von z. T. über 20 Jahren (Alterung, Drift)  Fehlende Eichpflicht für Messstellen über 10 MW  Ablagerungen in Rohrquerschnitt, Abrasionen (z. B. der Messblenden)  Mangelhafte Auslegung und Dimensionierung der Messstelle /DFS 5 | 22.07.2010 TÜV Rheinland Insitu Calibration GmbH
  • 6. Wirtschaftliche Auswirkungen.  Festgestellte Messabweichungen meist 5 – 10% (inoffiziell oft über 30%)  Bereits 1% Messfehler entsprechen 44 T€ Bilanzabweichung*  Abgerechnete Wärmemengen liegen meist wesentlich höher  Bilanzverluste über 100 T€ oder 1 Mio. € sind nicht selten  Imageverlust im Fall einer Übervorteilung * Berechnungsbasis: Messstelle mit Wärmeleistung von 10 MW, Jahresenergie beträgt ca. 90 GWh oder ca. 4,4 Mio. € 6 | 22.07.2010 TÜV Rheinland Insitu Calibration GmbH
  • 7. Lösung: Kalibrierung der Messstelle vor Ort.  Ohne Betriebsunterbrechung  Ohne Zählerausbau  Ohne Entleerung des Systems  Unter realen Randbedingungen  Reduzierung der Messunsicherheit auf unter 1% (abhängig von den lokalen Zuströmbedingungen)  Ggf. noch genauere Messung (weitere Anbohrung/Fensterkammer)  Vorschläge zur Optimierung der Messung (herstellerneutral) 7 | 22.07.2010 TÜV Rheinland Insitu Calibration GmbH
  • 8. Arbeitsschritte. 1. Aufschweißen eines Kugelhahns an die Rohrleitung 2. Anbohrung während des Betriebs (hot-tapping) 3. Montage von Fensterhülse und Schauglas 4. Installation der mobilen LDV-Messeinrichtung 5. Kalibrierungsmessung vor Ort (Arbeitspunkte nach Bedarf) 6. Dokumentation und Auswertung 7. Demontage der Messtechnik 8. Sicherung des geschlossenen Kugelhahnes mit Blindflansch 9. Sicherung des geschlossenen Kugelhahnes mit Blindflansch 8 | 22.07.2010 TÜV Rheinland Insitu Calibration GmbH
  • 9. Unsere Leistungen.  Ermittlung der Messabweichung  Bestätigung der Messgenauigkeit  Erstellung eines entsprechen TÜV Rheinland-Zertifikats  PTB-Beurkundung der realisierten Messunsicherheit  Ermittlung von Kalibrierungskoeffizienten für vorhandene Durchflusssensoren  Periodische Wiederholungsmessungen 9 | 22.07.2010 TÜV Rheinland Insitu Calibration GmbH
  • 10. Laser-Doppler Velocimetry.  Vor-Ort, minimal invasiv (Hot-tapping-Verfahren)  Ohne Betriebsunterbrechung  Minimaler Platzbedarf  Hohe Genauigkeit (je nach Anströmbedingungen 0,5 bis 3%)  Laser-Doppler-Velozimeter  Berührungslos, keine Einbauten  Kalibrierungsfrei  Hohe Langzeitstabilität  Kein Temperaturdrift  Verschleißfrei  Voraussetzungen:  Optische Zugänglichkeit  Transparentes Medium  Vorhandensein von Partikeln (ggf. seeding) 10 | 22.07.2010 TÜV Rheinland Insitu Calibration GmbH
  • 11. Referenzen. 11 | 22.07.2010 TÜV Rheinland Insitu Calibration GmbH
  • 12. Kontakt. TÜV Rheinland Insitu Calibration GmbH Am Grauen Stein 51105 Köln Tel. +49 1803 252535-3333* is-web@de.tuv.com * 0,09 €/Min. aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min 12 | 22.07.2010 TÜV Rheinland Insitu Calibration GmbH

×