Vormärz by H. Heine

1,497 views
1,390 views

Published on

Alle Bilder der sind "Wikimedia Commons" (commons.wikimedia.org) entnommen und stehen unter einer Creative Commons Licence. Die Musik stammt aus dem "Internet Archive" (archive.org).

Published in: Education, Travel
2 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Zuerst zu dem Positiven: Wir sind der Meinung, dass euer digitales Daumenkino inhaltlich offensichtlich alles beinhaltet, was wichtig für den Vormärz aus der Sicht Heinrich Heines ist. Außerdem habt ihr gute Ideen eingebracht, wodurch das Daumenkino abwechslungsreich wirkt. Man merkt, dass ihr euch bei den Arbeiten viel Mühe gegeben habt. Des Weitern ist die Musik passend (hierzu unten aber noch mehr).

    Nun zu dem Verbesserungswürdigen: Wir sind der Meinung, dass eure einzelnen Folien definitiv viel zu schnell zur Anschauung 'stehen bleiben'. Denn wenn man Bilder und gleichzeitig Text verarbeiten muss, benötigt man etwas länger Zeit, um das Daumenkino auch inhhaltlich zu verarbeiten. Insofern würden wir euch empfehlen, eine längere Audiodatei mit den Folien zu verbinden.
    Unser zweiter Verbesserungsvorschlag betrifft die Gestaltung eurer Folien. Wir fänden es angenehmer, wenn weniger grelle Farben verwendet wären, da diese zu sehr ins Auge stechen.
       Reply 
    Are you sure you want to  Yes  No
    Your message goes here
  • Inhaltlich war eure Präsentation sehr vollständig und korrekt, bis auf einen kleinen Fehler : die Biedermeier entstanden als Folge der Karlsbader Beschlüsse und waren keine eigenständige Gruppierung zwischen Liberalen und Adligen.
    Die Animationen fanden wir sehr gelungen, auch die Musik ist gut gewählt.
    Alles in allem ein super Slide-Cast. =)
    Es lebe die Revolution.
    MfG
    Gruppe 4
       Reply 
    Are you sure you want to  Yes  No
    Your message goes here
No Downloads
Views
Total views
1,497
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
42
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
2
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Vormärz by H. Heine

  1. 1. Ein Slidecast am Von Michael und Jackson Flowerpower
  2. 2. Wenn ich mich vorstellen darf...
  3. 3. Heine, mein Name, Heinrich Heine
  4. 4. Heute leben Sie in Deutschland in einem freiheitlich demokratischen Staat .
  5. 5. Doch wie hat es damit eigentlich angefangen?
  6. 6. Um das herauszufinden, werde ich Sie durch Restauration und Vormärz führen.
  7. 7. Fangen wir mal an und zwar mit dem...
  8. 8. ...Wiener Kongress...
  9. 9. ...Hier entschieden Vertreter -hauptsächlich Adlige- der europäischen Völker über deren Zukunft und...
  10. 10. ... die Aufteilung des Territoriums nach dem Sieg gegen die napoléonischen Truppen. ...
  11. 11. ...Allerdings lief diese Sache nicht so ganz sauber...
  12. 12. Ich entscheide bei den meisten Entschließungen mit
  13. 13. Ich entscheide bei den meisten Entschließungen mit über Europa
  14. 14. Ich entscheide bei den meisten Entschließungen mit
  15. 15. Ich entscheide bei den meisten Entschließungen mit
  16. 16. Ich entscheide bei den meisten Entschließungen mit
  17. 17. Ich entscheide bei den meisten Entschließungen mit So sah unser schönes Deutschland nach dem Kongress aus.
  18. 18. Ich entscheide bei den meisten Entschließungen mit ...Im Deutschen Bund waren die 35 Einzelstaaten zwar vereint...
  19. 19. Ich entscheide bei den meisten Entschließungen mit ...Doch überall galten andere Gesetze und der Adel hatte seine Vormachtstellung wiedererlangt...
  20. 20. Ich entscheide bei den meisten Entschließungen mit Zudem war dieser Fürst Metternich vorrangig bei allen Entwürfen beteiligt... führt zu
  21. 21. Ich entscheide bei den meisten Entschließungen mit ...Ausgerechnet er, der so die alten Machtverhältnisse zu Gunsten des Adels... führt zu
  22. 22. Ich entscheide bei den meisten Entschließungen mit … - wie vor der französichen Revolution und der Besetzung durch Napoléon - wiederherstellte... führt zu
  23. 24. Die Gesellschaft spaltete sich in zwei sich „politisch“ gegnerisch gegenüberstehende Teile...
  24. 25. Neben diesen gab es auch noch die Biederen, die sich aus der Politik heraus hielten
  25. 27. Liberale Autoren entwickeln, aufgrund der Zensur, eine neue literarische Richtung, die „junges Deutschland“ genannt wird.
  26. 28. Liberale Autoren entwickeln, aufgrund der Zensur, eine neue literarische Richtung, die „junges Deutschland“ genannt wird. Auch ich habe zu dieser Gruppe von Dichtern gehört...
  27. 29. Zum Teil Verfolgungen und in Folge dessen Auswanderungen. Eine Frechheit, wenn man mich fragt!!! Ich selbst musste nach Frankreich auswandern... Deutschland und ich das passte ohnehin nicht.
  28. 31. Liberale Professoren und Studenten Wenigstens die Burschenschaften kämpften für Freiheit und ein vereintes Deutschland...
  29. 32. Liberale Professoren und Studenten Deshalb wurde auch ich ein Bursch... Juden – wie ich – durften zunächst ja noch eintreten...
  30. 33. Gründung der Urburschenschaft in Jena 1815 ...Sie haben dafür zunächst mit Wörtern und später auch mit Waffen gekämpft.
  31. 34. Relativ friedlich ging es hier noch zu....
  32. 35. Ehre, Freiheit, Vaterland!!!
  33. 36. Im Wartburgfest drückte sich der Unmut der Burschenschaften über den Wiener Kongress aus. Nationale deutsche Einheit!!!
  34. 37. Doch bei Verbrennungen von Papier sollte es nicht bleiben...
  35. 38. Schriftsteller Russischer Staatsrat
  36. 39. Schriftsteller Russischer Staatsrat Ermordung durch den Burschen-schaftler Karl Ludwig Sand
  37. 40. Schriftsteller Russischer Staatsrat Ganz recht, es kam zu einem Mord. Nämlich dem an dem Adligen August Kotzebue. Getötet wurde er von einem Studenten.
  38. 41. Schriftsteller Russischer Staatsrat Der gewünschte Effekt, eine Veränderung der politischen Verhältnisse, blieb aus ...
  39. 42. Schriftsteller Russischer Staatsrat Anlass für Metternich die Karlsbader Beschlüsse festzulegen … aber dafür hatte Metternich und der restliche Adel einen Grund, ein weiteres Willkürgesetz zu verabschieden. Nämlich die Karlsbader Beschlüsse.
  40. 43. Despoten. So nannte der Adel die, die für Freiheit und Gleichheit kämpften. Der Adel will dem „Despotismus“ Einhalt gebieten.
  41. 44. Verbot der Burschenschaften Karlsbader Beschlüsse „… Die...Gesetze gegen geheime, oder nicht autorisierte Verbind- ungen sollen... auf... allgemeine(n) Burschen- schaften... ausgedehnt werden...“
  42. 45. Berufsverbot für liberale und politisch aktive Professoren Karlsbader Beschlüsse „ ...strengste Vollziehung der Gesetze und Disziplinarvorschriften,... in welchen die akademischen Lehrer bei ihren öffentlichen und Privatvorträgen verfahren...“
  43. 46. Die Karlsbader Beschlüsse hatten natürlich durch die Verbote eines erzielt... Einschränkung der Pressefreiheit Karlsbader Beschlüsse „ ...dürfen Schriften... in keinem deutschen Bundesstaate ohne Vorwissen und vorgängige Genehmigung zum Druck befördert werden...“
  44. 48. Rückzug der bürgerlichen Schicht ins Private = Ausdruck der Resignation über die politischen Verhältnisse Diese Untätigkeit ist furchtbar. Als ob alles schläft...
  45. 49. „ Denk ich an Deutschland in der Nacht, Dann bin ich um den Schlaf gebracht...“ - Heinrich Heine
  46. 51. Ausbauung der Macht des Adels Karl X.
  47. 52. Ausbauung der Macht des Adels Karl X. Dieses Hinweggehen über die Rechte der Bürger ist eine Schande!
  48. 53. Karl X. Bürgertum
  49. 54. Karl X. Bürgertum
  50. 55. Karl X. Bürgertum Bürgerkönig Louis Philippe von Orléans
  51. 56. Bürgertum Bürgerkönig Louis Philippe von Orléans
  52. 57. Bürgertum Bürgerkönig Louis Philippe von Orléans
  53. 58. Bürgertum Bürgerkönig Louis Philippe von Orléans Die Macht in Frankreich liegt beim Bürgertum
  54. 59. Bürgertum Bürgerkönig Louis Philippe von Orléans Zwar noch immer Unterdrückung der Ärmeren...
  55. 60. Bürgertum Bürgerkönig Louis Philippe von Orléans Aber wenigstens sind die Franzosen nicht so untätig, wie die Deutschen!!!
  56. 62. Hier protestierten 30 000 Menschen gegen die untragbar gewordenen, politischen Verhältnisse
  57. 63. Georg August Wirth Wir fordern....
  58. 64. Georg August Wirth GENAU!!! 1. Die Gründung eines deutschen Nationalstaates
  59. 65. Georg August Wirth Recht hat er!!! 2. Eine Verfassung
  60. 66. Georg August Wirth Ein schlaues Köpfchen!!! 3. Dies alles unter Anerkennung der Volkssouveränität
  61. 67. Auszug aus einem Bericht des preußischen Ministeriums zum Hambacher Fest... Jkdjdkdöldkjfkddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddd ddddddddddddddddddddddddkdlf Dfjdflfgkfjhdfjhasdjkdhjuivcuhvbfuhfdjkjbjkjkfdsjkflfdfllflfllflllöälduivbfuvcxjuvxcjkjkvcx+ Jcjhvchjbvchjuylkk,kcmvkmcklvmcx Kckvnicnvcvm gfmfjiivvcymv,cmiiävygbdfgfd.gaf-dligjäcivici Kfkymvlfmldkg fkbifmgkfdmgfivicnvmf ggmiaibvkcmv kiövcyg-,f mvjvnkcövncxm,cxlkvicmfdklccym,vmklvklvckvcm,vcndmcm,ckvckljkfdm,f ,vckvcmvcxmvxcmvcmkvcmkvcmkvcmvcmvcmvcmvcmlvcmkvcmkvcmkvckl Ckvckvckvckvckvckvckvckvckvckvckvckvckvcklvclkvcklvcklvcklvcklvcklvcklvcklvc Ckvckvckvckvckvkvkvkvkvkvkvkvkvkvkvkvkvkvkvkvkkvkvkvk Cvkvckvckkvkvkvkvkc-ylxffkcxoä fidäofidjfkcvöohcvdnfndövnoöxcckvclkcäliic Kdkdkjkvjcmmd dfdmm,.aöflökcjdifhnv,mnciv hcoi m, y,m vivncnyg Jdjududnfjdjkdsfiufdjkdfjkjkfdjknmfdnmdfnmnmfdjkfdjudfdfmvjkiv Djdjfjvcmjcmkckclclcl Jcdjcicjjcjckclklclcclclclclclcllclclcllclciodmfucvdfsj df icdxvmvcjvcmjvc Kckcvkvk k k kfd kdk kk kdfkk k k kdk k k k kk k k k kk Kdkdkdkdkkdkdkkdkdkkdkdkdkkdkdkdkdkdk Dkdkdkdkdkdkdk K kk k k kdkdkdkdkkdkkdkdkdkkdkdkdkdkdkkdk kdkdkdkkdkkdkk Xjfsdjfjfdiuviujvjvuuivck Kcdkjcduvcucdjfjvuivcvmncvjvcuiuidfnfmdjvcuuivfjifdmnfmnvij iufdkjmkvxcijvm,fdm vck Kvcijjnfcvuj nvcjkcmxvjkm jkcxijxkfcvjkbjcvmjvjvjvjvjvcjndkcijfdncjdfncuuicjxcivifdjknm Jcvn kvc kcvkik mvjcndmfvivmcnvcixvilcv,mndfidfjfmnfnfnnfnnf Jcjcnfncvjcnjcndfn fjfjfklcidmcockmdjckdkcmm Mc kckjckckckckckckkckck Cjcciickckkkc cjcj
  62. 68. „… Ferner bekannt zu machen, dass alles am Hambacher Fest tätigen...
  63. 69. ...Anteil genommen habenden Preußen als Hochverräter verfolgt werden sollen...“
  64. 70. MEINUNGSFREIHEIT!!!... ...Anteil genommen habenden Preußen als Hochverräter verfolgt werden sollen...“
  65. 71. ...schön wär's... ...Anteil genommen habenden Preußen als Hochverräter verfolgt werden sollen...“
  66. 72. Weitere Verschärfungen der Maßnahmen gegen den Liberalismus
  67. 73. Weitere Verschärfungen der Maßnahmen gegen den Liberalismus Als ob man in Deutschland nicht ohnehin schon zu wenig Rechte gehabt hätte!!!
  68. 75. Bewaffnete Studenten Polizei- wache Zwar etwas ungeplant, aber wenigstens unternimmt jemand was... Stürmen
  69. 76. Bewaffnete Studenten Polizei- wache Ziel: Ausrufung der Deutschen Republik Stürmen
  70. 77. Bewaffnete Studenten Keine Unterstützung Die „Biedermeier“ waren sich wohl zu Schade für die Freiheit zu kämpfen...
  71. 78. Bewaffnete Studenten Polizei- wache Schlägt Erfolgreich zurück
  72. 79. Erneute Verschärfung der Maß-nahmen gegen die liberal Gesinnten. Diese reaktionäre Adelsgesellschaft!!! Zum verrückt Werden!!!
  73. 81. Sieben liberale Professoren der Göttinger Universität
  74. 82. Amtsschwur auf die Verfassung von 1833
  75. 83. Amtsschwur auf die Verfassung von 1833 Man merke, AUF DIE VERFASSUNG!!!
  76. 84. König von Hannover Verfassung Jkdjdkdöldkjfkddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddd ddddddddddddddddddddddddkdlf Dfjdflfgkfjhdfjhasdjkdhjuivcuhvbfuhfdjkjbjkjkfdsjkflfdfllflfllflllöälduivbfuvcxjuvxcjkjkvcx+ Jcjhvchjbvchjuylkk,kcmvkmcklvmcx Kckvnicnvcvm gfmfjiivvcymv,cmiiävygbdfgfd.gaf-dligjäcivici Kfkymvlfmldkg fkbifmgkfdmgfivicnvmf ggmiaibvkcmv kiövcyg-,f mvjvnkcövncxm,cxlkvicmfdklccym,vmklvklvckvcm,vcndmcm,ckvckljkfdm,f ,vckvcmvcxmvxcmvcmkvcmkvcmkvcmvcmvcmvcmvcmlvcmkvcmkvcmkvckl Ckvckvckvckvckvckvckvckvckvckvckvckvckvcklvclkvcklvcklvcklvcklvcklvcklvcklvc Ckvckvckvckvckvkvkvkvkvkvkvkvkvkvkvkvkvkvkvkvkkvkvkvk Cvkvckvckkvkvkvkvkc-ylxffkcxoä fidäofidjfkcvöohcvdnfndövnoöxcckvclkcäliic Kdkdkjkvjcmmd dfdmm,.aöflökcjdifhnv,mnciv hcoi m, y,m vivncnyg Jdjududnfjdjkdsfiufdjkdfjkjkfdjknmfdnmdfnmnmfdjkfdjudfdfmvjkiv Djdjfjvcmjcmkckclclcl Jcdjcicjjcjckclklclcclclclclclcllclclcllclciodmfucvdfsj df icdxvmvcjvcmjvc Kckcvkvk k k kfd kdk kk kdfkk k k kdk k k k kk k k k kk Kdkdkdkdkkdkdkkdkdkkdkdkdkkdkdkdkdkdk Dkdkdkdkdkdkdk K kk k k kdkdkdkdkkdkkdkdkdkkdkdkdkdkdkkdk kdkdkdkkdkkdkk Xjfsdjfjfdiuviujvjvuuivck Kcdkjcduvcucdjfjvuivcvmncvjvcuiuidfnfmdjvcuuivfjifdmnfmnvij iufdkjmkvxcijvm,fdm vck Kvcijjnfcvuj nvcjkcmxvjkm jkcxijxkfcvjkbjcvmjvjvjvjvjvcjndkcijfdncjdfncuuicjxcivifdjknm Jcvn kvc kcvkik mvjcndmfvivmcnvcixvilcv,mndfidfjfmnfnfnnfnnf Jcjcnfncvjcnjcndfn fjfjfklcidmcockmdjckdkcmm Mc kckjckckckckckckkckck Cjcciickckkkc cjcj
  77. 85. König von Hannover Verfassung Was diese Adligen sich ständig anmaßten!!! Man kann doch die Verfassung nicht einfach aufheben!!! Aufhebung Jkdjdkdöldkjfkddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddd ddddddddddddddddddddddddkdlf Dfjdflfgkfjhdfjhasdjkdhjuivcuhvbfuhfdjkjbjkjkfdsjkflfdfllflfllflllöälduivbfuvcxjuvxcjkjkvcx+ Jcjhvchjbvchjuylkk,kcmvkmcklvmcx Kckvnicnvcvm gfmfjiivvcymv,cmiiävygbdfgfd.gaf-dligjäcivici Kfkymvlfmldkg fkbifmgkfdmgfivicnvmf ggmiaibvkcmv kiövcyg-,f mvjvnkcövncxm,cxlkvicmfdklccym,vmklvklvckvcm,vcndmcm,ckvckljkfdm,f ,vckvcmvcxmvxcmvcmkvcmkvcmkvcmvcmvcmvcmvcmlvcmkvcmkvcmkvckl Ckvckvckvckvckvckvckvckvckvckvckvckvckvcklvclkvcklvcklvcklvcklvcklvcklvcklvc Ckvckvckvckvckvkvkvkvkvkvkvkvkvkvkvkvkvkvkvkvkkvkvkvk Cvkvckvckkvkvkvkvkc-ylxffkcxoä fidäofidjfkcvöohcvdnfndövnoöxcckvclkcäliic Kdkdkjkvjcmmd dfdmm,.aöflökcjdifhnv,mnciv hcoi m, y,m vivncnyg Jdjududnfjdjkdsfiufdjkdfjkjkfdjknmfdnmdfnmnmfdjkfdjudfdfmvjkiv Djdjfjvcmjcmkckclclcl Jcdjcicjjcjckclklclcclclclclclcllclclcllclciodmfucvdfsj df icdxvmvcjvcmjvc Kckcvkvk k k kfd kdk kk kdfkk k k kdk k k k kk k k k kk Kdkdkdkdkkdkdkkdkdkkdkdkdkkdkdkdkdkdk Dkdkdkdkdkdkdk K kk k k kdkdkdkdkkdkkdkdkdkkdkdkdkdkdkkdk kdkdkdkkdkkdkk Xjfsdjfjfdiuviujvjvuuivck Kcdkjcduvcucdjfjvuivcvmncvjvcuiuidfnfmdjvcuuivfjifdmnfmnvij iufdkjmkvxcijvm,fdm vck Kvcijjnfcvuj nvcjkcmxvjkm jkcxijxkfcvjkbjcvmjvjvjvjvjvcjndkcijfdncjdfncuuicjxcivifdjknm Jcvn kvc kcvkik mvjcndmfvivmcnvcixvilcv,mndfidfjfmnfnfnnfnnf Jcjcnfncvjcnjcndfn fjfjfklcidmcockmdjckdkcmm Mc kckjckckckckckckkckck Cjcciickckkkc cjcj
  78. 86. König von Hannover Göttinger Sieben
  79. 87. König von Hannover Göttinger Sieben Verweigerung des Huldigungseides
  80. 88. König von Hannover Göttinger Sieben Die hatten Recht!!! Ehre, wem Ehre gebührt!!! Bzw. halt eben nicht... Verweigerung des Huldigungseides
  81. 89. König von Hannover Göttinger Sieben Entlassen!? Umso besser!!! … Entlassung und Verfolgung
  82. 90. König von Hannover Göttinger Sieben … Wer soll denn auch unter solch einem Herrscher lehren wollen?! Entlassung und Verfolgung
  83. 91. König von Hannover Göttinger Sieben Wichtiger Widerstand gegen die absolutistische Willkürherrschaft.
  84. 92. Wichtiger Widerstand gegen die absolutistische Willkürherrschaft. Sie sind mit gutem Beispiel vorangegangen, die Herren Professoren...
  85. 94. Arbeiterschicht bzw. frühe Arbeiter-bewegung Bürgerkönig Louis Philippe von Orléans stürzt
  86. 95. Arbeiterschicht bzw. frühe Arbeiter-bewegung Bürgerkönig Louis Philippe von Orléans Frankreich macht uns schon zum zweiten Mal vor, was zu tun wäre. Doch wir hinken wieder hinterher... stürzt
  87. 96. Arbeiterschicht bzw. frühe Arbeiter-bewegung Ausrufung der Zweiten Republik
  88. 97. Entscheidender Impuls für das Ausbrechen der Märzrevolution und deren Folgen. Glücklicherweise schwappten die Ereignisse in Frankreich über nach Deutschland sodass die Verhältnisse sich auch hier veränderten.
  89. 98. „ Deutscher Sänger sing und preise Deutsche Freiheit, daß dein Lied Unsrer Seelen sich bemeistre Und zu Taten uns begeistre, In Marseiller- hymmnenweise“ - Heinrich Heine
  90. 99. Märzrevolution Im März gehen endlich auch in Deutschland die Menschen auf die Barrikaden!!!
  91. 100. Der Adel gibt den liberalen Strömungen nach. Deutschland sollte nun wenigstens für kurze Zeit EINE DEUTSCHE NATIONLVERSAMMLUNG bekommen!!!
  92. 101. Paulskirchenver- sammlung Sie wurde am 18. Mai 1848 eröffnet doch leider am 15. Dezember schon wieder aufgelöst.
  93. 102. Was genau, wie, warum dazu führte kann ich Ihnen leider nicht mehr erklären....
  94. 103. … Fragen Sie doch mal jemanden oder lesen Sie es in einem Buch nach.
  95. 104. Nun da Sie wissen, wie Deutschland freiheitlich und demokratisch wurde ...
  96. 105. ...und was für ein Kampf es darum war, hoffen Sie jeden Tag, dass es so bleibt...
  97. 106. Denken Sie daran: Es war nicht immer so!!!
  98. 107. „ Nicht mehr barfuß sollst du traben, Deutsche Freiheit durch die Sümpfe...“ In diesem Sinne:
  99. 108. Ihr Heinrich Heine.

×