[ mobile market ]Lange Ladezeiten und abstürzende Bestellvorgänge stellen mobile Nutzer vor Geduldsproben.Oder anders gesa...
[ mobile market ]                                                      5 Tipps zur Optimierung von mobilen Webseiten      ...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Wenn´s mobil mal wieder länger dauert Mobile Business 11.2012

33,948

Published on

Search & Web Performance Experte Marc Duch von der TFT erläutert, warum die Performance von mobilen Webseiten, besonders im M-Commerce, von zentraler Bedeutung ist.

Published in: Technology
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
33,948
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Wenn´s mobil mal wieder länger dauert Mobile Business 11.2012

  1. 1. [ mobile market ]Lange Ladezeiten und abstürzende Bestellvorgänge stellen mobile Nutzer vor Geduldsproben.Oder anders gesagt: Wer mobil surft, muss häufig Zeit mitbringen. Dabei ist die Performance von mobilenWebseiten, besonders im M-Commerce, von zentraler Bedeutung.Wenn´s mobil mal wiederlänger dauert ...U m Performanceprobleme einer mobilen Webseite oder eines Onlineshops zu verstehen, ist es wichtig, den gesamten Weg der Daten zu AUSGABE 11|2012 betrachten. Sämtliche Webseiten wer-den in Rechenzentren betrieben. Die dortigen Infra-strukturen verarbeiten die Aktionen der Nutzer, wiez.B. das Hinzufügen von Elementen in einen Waren-korb. Die Rechenzentren (RZ) sind über Backbones* Einen Stolperstein mobiler Verbindungen per 3G stellen langemit den RZ der großen Internet-Service-Provider Latenzzeiten (A) dar. Vor dem Abruf der Daten von einem(ISP) verbunden. Von dort wird über die Infrastruk- Webserver muss vom Endgerät eine Verbindung zum Ser-tur der ISP die Verbindung zum End-User – entwe- ver aufgebaut werden. Bei mobilen Verbindungen (3G) dau-der per DSL stationär und kabelgebunden oder über ert dies länger als bei stationären Anschlüssen, was zur Folgedie Mobilfunknetze (3G) – hergestellt. hat, dass Nutzer länger warten müssen, bis ihre gewünschte Seite angezeigt wird. Ähnlich geduldig müssen Nutzer auchEntlang dieses Weges lauern verschiedene Problem- bei einer niedrigen Downloadgeschwindigkeit (B) sein. Diefelder, die sich negativ auf die mobile Performance Ursache dafür kann zum einen in einer schlechten Verbindung,auswirken können. Um sie identifizieren zu können, z.B. in Gebäuden, liegen. Zum anderen drosseln Mobilfunk-genügt es jedoch nicht, lediglich die Geschwindig- provider in der Regel die Geschwindigkeit (C), wenn die zurkeit im Rechenzentrum zu prüfen. Denn was nützt Verfügung stehenden Datenpakete aufgebraucht sind. Zudemdie vermeintliche Sicherheit, dass alle Systeme lau- kann es – gerade bei mobilen Verbindungen – auch zu einemfen und die Daten performant das Rechenzentrum vollständigen Verbindungsabbruch (D) kommen, wie z.B. inverlassen, wenn ein kaufbereiter Mobilnutzer im Zügen oder Tunneln. Mobile Webseiten müssen entsprechendentscheidenden Moment seine geplante (Kauf-) reagieren, indem sie etwa das erneute Absenden einer Bestel-Aktion nicht beenden kann? lung ermöglichen. *Backbone Bei größeren Vernetzungen mit mehreren Netzwerkstrukturen ist unter Umständen eine gesonderte Infrastruktur zum Informationsaustausch zwischen den Netzen und Systemen zu schaffen. Das Backbone-Netz bildet eine solche Infrastruktur. Es ist ein Hochleistungsnetz, das den Anschluss einer Vielzahl von territorial verteilten Endgeräten, Endgeräte-Clustern oder lokalen Subnetzen erlaubt. Quelle: itwissen.info0 1 2 MOBILE BUSINESS 11.2012
  2. 2. [ mobile market ] 5 Tipps zur Optimierung von mobilen Webseiten 1.) Das Seitengewicht der mobilen Webseite sollte verringert und der Cache optimiert werden, insbe-Unabhängig von der Verbindung sondere für Folgeaufrufe innerhalb einer Webseite. Für mobile Webseiten ist es besonders wichtig,(3G oder WIFI) kann sich auch dass pro Aktion so wenig Daten wie möglich über das Netzwerk übertragen werden.ein kleiner Cachespeicher (E) Als Richtgröße für einen mobilen Shop sind weniger als 200 kb für die Homepage und weniger als 50 kb für die Folgeseiten empfehlenswert.negativ auf die Ladezeit auswir-ken. Bei Smartphones ist der zur 2.) Redirects auf mobile Landingpages (www.example.com) sollten cachebar gemacht werden, umVerfügung stehende Arbeitsspei- unnötige Serveraufrufe zu vermeiden.cher knapp. Den Browsern stehtentsprechend weniger Platz zum 3.) Das Browser-Rendering sollte optimiert werden, z.B. durch Nutzung von Touch-Events anstatt vonZwischenspeichern von Websei- Onclick-Events. Dadurch reagiert der Onlineshop weniger träge auf die Berührungen der Nutzer.tenelementen zur Verfügung alsauf Desktoprechnern. Das kann 4.) Falls Google Analytics im Einsatz ist, sollte der Report „Website-Geschwindigkeit” genutzt und bedeuten, dass viele Webseiten- unter erweiterte Segmente „Zugriffe von mobilen Geräten” ausgewählt werden. Falls die Ladezeit im Vergleich zu „allen Besuchern” deutlich langsamer ist, könnte man Handlungsbedarf ableiten.aufrufe – trotz gut konfigurier-tem Caching – komplett vom Ser- 5.) Die Performance der Webseite und der geschäftskritischen Prozesse (z.B. ein kompletter Einkaufs- ver übertragen werden müssen, vorgang) sollte regelmäßig aus End-User-Perspektive geprüft werden. Nur so kann sichergestelltmit entsprechender Auswirkung werden, dass Optimierungsbemühungen auch beim Kunden ankommen.auf die Ladezeit. Mitunter kanndadurch Zeit für die Ausführungvon Javascript Code (F) verlo-ren gehen, weil kein speziell opti-mierter Code für die mobile Web-seite verwendet wurde. Die Berechnung von Javascript kann verbindung oder an einem Problem beim Webseiten-das Darstellen der Seite bis zum Abschluss der Berechnung betreiber liegt. Trotzdem wird die Problemursachevollständig verhindern. in der Regel dem Webseitenbetreiber zugeordnet. Im schlechtesten Fall versuchen sie ihr Glück aufKontinuierliches Monitoring anderen Webseiten oder Onlineshops. Ein kontinu- ierliches Monitoring aus Sicht des End-Users, dasNutzer können häufig nicht erkennen, ob eine abgebrochene etwa Tomorrow Focus Technology (TFT) anbietet, istKaufaktion an der gerade schlechten oder verlorenen Internet- eine Möglichkeit, diesem Risiko vorzubeugen. Marc Duch (E,F) Mobile Problemfelder (A,B,C,D,E,F) (Rechenzentrum) (Internet) Quelle: TFT A: Latenz D: Verbindungsabbruch B: Downloadgeschwindigkeit E: Cachegröße C: Drosselung F: Javascript Performance (A,B,C,D)MOBILE BUSINESS 11.2012 0 1 3

×