Your SlideShare is downloading. ×
0
Innovation – Insights – Interaction
Joachim Blankenstein United Internet Media AG
Targeting:
Mit mehr Relevanz bessere
Wir...
Innovation – Insights – Interaction
Joachim Blankenstein United Internet Media AG
Der Konsument im digitalen Mediendschung...
Innovation – Insights – Interaction
Joachim Blankenstein United Internet Media AG
Information ist verfügbar und nutzbar
He...
Innovation – Insights – Interaction
Joachim Blankenstein United Internet Media AG
Subsegmentierung und Fokussierung
Erfolg...
Innovation – Insights – Interaction
Joachim Blankenstein United Internet Media AG
Relevanz durch differenzierte Ansprache
...
Innovation – Insights – Interaction
Joachim Blankenstein United Internet Media AG
AIDA-Kommunikation am Beispiel
Innovation – Insights – Interaction
Joachim Blankenstein United Internet Media AG
Vielen Dank für Ihre
Aufmerksamkeit!
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

20130711 - Targeting - United Internet Media - Joachim Blankenstein

179

Published on

Joachim Blankenstein, Head of User Dialog Management United Internet Dialog

Der diplomierte Wirtschaftsingenieur Joachim Blankenstein startete seine berufliche Laufbahn 2001 bei der IT- und Managementberatung SHS VIVEON AG, München, wo er als Senior Consultant nationale und internationale Projekte in den Bereichen Business Intelligence, Customer Relationship Management und Online-Marketing leitete und für die Entwicklung der unternehmenseigene CRM-Lösung ClientCentralizer™ zuständig war. 2008 wechselte Blankenstein zur United Internet Media AG in Karlsruhe. Seit 2010 verantwortet er dort als Leiter des Competence Center Targeting den Betrieb und die technologische Weiterentwicklung des marktführenden Targetingsystems TGP®. Im Zuge der Gründung von United Internet Dialog, dem auf digitales Dialogmarketing spezialisierten Tochterunternehmen von United Internet Media, im September 2010 übernahm Blankenstein zusätzlich die Leitung des Teams User Dialog Management. In dieser Funktion war und ist er maßgeblich an der (Weiter-) Entwicklung der Dialog Relevance Platform (DRP™) beteiligt, einer hoch entwickelte Technologieplattform zur optimierten Aussteuerung von digitalen Dialogmarketingmaßnahmen.

Published in: Business
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
179
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
3
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "20130711 - Targeting - United Internet Media - Joachim Blankenstein"

  1. 1. Innovation – Insights – Interaction Joachim Blankenstein United Internet Media AG Targeting: Mit mehr Relevanz bessere Wirkung für die Marketing- kommunikation
  2. 2. Innovation – Insights – Interaction Joachim Blankenstein United Internet Media AG Der Konsument im digitalen Mediendschungel Social Media
  3. 3. Innovation – Insights – Interaction Joachim Blankenstein United Internet Media AG Information ist verfügbar und nutzbar Herausforderungen • Touchpoint- und geräte- übergreifende Erfassung aller relevanten Signale • Nutzung vorhandener CRM-Insights • Identifikation und Beschaffung erfolgskritischer Drittdaten • Datenschutzkonforme Zusammenführung zu einem ganzheitlichen, pseudonymen Nutzerprofil
  4. 4. Innovation – Insights – Interaction Joachim Blankenstein United Internet Media AG Subsegmentierung und Fokussierung Erfolgsfaktoren • Subsegmentierung in • Aktive/ Inaktive • Bestandskunden/ Neukundenpotenzial • Fokussierung auf werthaltige Kunde • Analyse der Bestandskunden zur Identifizierung relevanter Neukunden-Potenziale • Verfeinerung der Subsegmentierung (z.B. Kundenwert, Portfolio, AIDA) Online Daten CRM-/ Partner-Daten Aktiv Inaktiv Bestandskunde Neukunden- potenzial
  5. 5. Innovation – Insights – Interaction Joachim Blankenstein United Internet Media AG Relevanz durch differenzierte Ansprache Branding Performance Marketing Neukundenpotenzial • Emotionale Ansprache • Großformate, Lean-Back • Kontaktklassenoptimierung Aktive Neukunden • Dynamic Bannering (Last-Seen, Top-Seller, Sale) • Zeitnahe Wiederansprache • Evt. Erstkauf-Verkaufshebel Inaktive Bestandskunden • Mix aus Marke und Angebot • Dynamic Bannering (Recos, Sortiments- , Markenempfehlungen) Aktive Bestandskunden • Dynamic Bannering (Cross- und Upselling) • Kundenwert-orientierte Verkaufshebel
  6. 6. Innovation – Insights – Interaction Joachim Blankenstein United Internet Media AG AIDA-Kommunikation am Beispiel
  7. 7. Innovation – Insights – Interaction Joachim Blankenstein United Internet Media AG Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×