• Like
15.07.2010 Best Practice Suchmaschinen Georg Koch HeroldKoch georg herold_downloadversion
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

15.07.2010 Best Practice Suchmaschinen Georg Koch HeroldKoch georg herold_downloadversion

  • 516 views
Published

Werbeplanung.at Summit 10

Werbeplanung.at Summit 10

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
516
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
35
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Warten Sie noch oder werden Sie schon gefunden? Wie können Unternehmen ihre Visibility im Netz optimieren?
  • 2.
    • Der Internetauftritt ist mehr als eine „Pflichtübung“.
    • Die Weiten des WWW bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten, um auf Unternehmen aufmerksam zu machen.
    • Wichtigstes Ziel: starke Sichtbarkeit im Internet.
    Die erste Hürde nehmen!
  • 3. Das „Netz“ und seine „Netzwerke“ nutzen! Webseite und/oder Landingpage SEO Search Engine Optimization SEM Search Engine Marketing Online Video Kooperationen Verzeichnis Marketing Newsletter Social Media Offline Werbung Display Advertising Online Gutscheine
  • 4. Erfolgsfaktor Webseite
    • Struktur – userfreundlich, einfache Navigation
    • Content – Überschriften, Texte, Bilder, Call to Action
    • Design – auf Zielgruppe und Content abstimmen
    • Technik – kurze Ladezeiten, HTML-Desig n, barrierefrei
    • SEO – onpage (Headings, Metatags, …), offpage (Backlinks)
    • Nicht durch Spezialeffekte die wesentliche Message außer Acht lassen!
    • Eine Bedarfsanalyse ist entscheidend.
  • 5.
    • Auf Seitenaufbau und Inhalt kommt es an!
    Conversion Optimierung
  • 6.
    • Struktur und Inhalte einer Webseite müssen auf die Bedürfnisse der User abgestimmt sein.
    • Infos müssen einfach auffindbar sein.
    Bedürfnisorientierung
    • Gärtner/ Gartengestaltung
    • Kundenziele
    • Angebot einholen
    • Info über Dienstleistungen
    • Kontaktinformationen
    • Installateure
    • Kundenziele
    • Angebot einholen
    • Notdienstangebot
    • Servicegebiete
    • Direktkontakt (Telefon)
  • 7. Mobile Version der Webseite
    • 16% der Österreicher greifen über ihr Mobiltelefon auf Internetdienste zu. (Integral, AIM Q1 2010)
    • Viele Webseiten sind nicht mobile-optimiert.
    • Hohes Risiko, potentielle Kunden zu verlieren, wenn diese mit dem Mobiltelefon nicht navigieren können.
  • 8. SEO & SEM
    • unverzichtbar
    • „ State of the Art“
    • Wird oft als einzige Möglichkeit gesehen, User auf die Webseite zu holen.
    • Wichtig:
      • querdenken
      • „ Longtail“ ausnutzen
      • weg von „www.meinfirmenname.at“
  • 9. SEO – Der „Longtail“ in der Praxis
  • 10. Günstige Möglichkeiten nutzen!
    • Eintragung in Branchenverzeichnisse:
      • Branchenverzeichnisse streben nach Vollständigkeit.
      • Daher sind Basiseinträge meist gratis.
    • Eintragung auf Bewertungsplattformen:
      • Keine Angst vor Bewertungen!
      • Bsp.: tupalo.com, kununu.com
  • 11.
    • Gutscheinplattformen boomen
    • viele unterschiedliche Seiten am Markt
    • Gutscheine erhöhen die Online-Sichtbarkeit von Unternehmen.
    Gutscheine: Viele haben sie – wenige zeigen sie
  • 12. Produkt- und Unternehmensvideos
  • 13.
    • Einbindung der Webadresse, wo immer es möglich ist:
        • Visitenkarten
        • Briefpapier
        • Rechnungen
        • Firmenfahrzeuge
        • Werbemittel: Flyer, Print, Radio, Fernsehwerbung
        • E-Mail-Signatur
        • Anrufbeantworter – Sprachbox
    • „ Sager“ verwenden, der zum Besuch der Webseite einlädt!
    Offline Maßnahmen helfen
  • 14.
    • XING, Linked In: bieten die Möglichkeit, Firmenprofilseiten anzulegen
    • Auch bei der Suche nach Dienstleistungen wird die Firmenprofilseite angezeigt.
    Netzwerke nutzen
  • 15.
    • Soziale Netzwerke boomen.
    • Mundpropaganda der Zukunft
    • Positive Bewertungen erhöhen die Glaubwürdigkeit.
    • 78% vertrauen auf Empfehlungen von Freunden, Bekannten und anderen Konsumenten.*
    • Nur 14% glauben den Aussagen der Werbung.*
    Rasantes Wachstum – Social Networks *Quelle: „Social Media Revolution“- youtube
  • 16.
    • Zahlreiche Möglichkeiten, um Unternehmen zu präsentieren:
        • Fanpage für Unternehmen oder Produkte
        • „ Like“-Button auf eigener Webseite
        • „ Add this“-Funktion
    Facebook
  • 17.
    • HEROLD.at – Gelbe Seiten
      • 5.900 shares auf Facebook im Mai 2010.
      • 650 Klicks auf „Like“-Button in den letzten zwei Wochen.
    Facebook - Potential
  • 18.
    • „ Holen Sie den User überall dort ab, wo er sich im Internet aufhält!“
    • „ Nutzen Sie alle Kanäle, die zur Verfügung stehen, um Ihr Unternehmen online zu präsentieren!“
  • 19.
    • Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!