WBC11 SessionE "Effizienz statt Präsenz" - Brigitte

  • 504 views
Uploaded on

WandelBarCamp 2011 - Session "Effizienz statt Präsenz" - Brigitte

WandelBarCamp 2011 - Session "Effizienz statt Präsenz" - Brigitte

More in: Business
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
504
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1

Actions

Shares
Downloads
3
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Effizienz statt PräsenzSession auf dem Wandel Bar Camp 2011Brigitte Bäßler
  • 2. Effizienz statt Präsenz – wieso?• weil Mitarbeiter nicht wie Kinder behandelt werden wollen• weil Unternehmen Mitarbeiter brauchen, die eigenverantwortlich denken und handeln• weil Arbeiten sonst krank macht• weil kreative Lösungen ein kreatives Umfeld brauchen• weil nicht jeder, der bei der Arbeit ist auch wirklich Leistung bringt• weil wir es uns nicht länger leisten können/wollen so viel Potenzial ungenutzt zu lassen• weil Arbeiten Spaß machen soll• weil es einfach der nächste logische Schritt ist …02.06.2011 2
  • 3. „Erste Gedanken“ und „wie kommen wir dahin?“02.06.2011 3
  • 4. Weitere AnregungenWeiter inspirieren lassen… Auch ich möchte mich gerne weiter inspirieren lassen…Jody Thompson, Cali Ressler: wenn Euch Artikel oder Bücher zum Thema über den“Why Work sucks and how to fix it”, New York 2008 Weg laufen,http://www.amazon.de/Why-Work-Sucks-How-Fix/dp/1591842921/ref=sr_1_2?ie=UTF8&s=gateway&qid=1306952687&sr=8-2-spell wenn Euch Veranstaltungen auffallenDazu eine interessante Zusammenfassung und Ausblickvon Silke Luinstra eine meiner Netzwerkpartnerinnen: wenn Ihr Menschen kennt, die auch in diese Richtunghttp://www.luinstra.de/fileadmin/user_upload/Texte_und_Formulare/Effizienz_statt_P arbeiten,raesenz_-_UEberblick.pdf wenn Ihr Firmen kennt, die schon auf dem Weg sind,Und noch eine Ankündigung für eine Veranstaltung, dieich zu diesem Thema mitorganisiere:„Moderne Zeiten – Arbeiten frei von Raum und Zeit“ am oder Euch selbst noch Gedanken oder Ideen zum2. September 2011 bei der IHK zu Lübeck Thema kommen,http://effizienzkultur.de/media/pdf/modernezeitenkurzbeschreibung.pdf …nehmt gerne mit mir Kontakt auf – ich freu mich!02.06.2011 4
  • 5. Zum Schluss noch ein paar Eckdaten zu mir: Diplom-Wirtschaftsingenieurin Jahrgang 1970, verheiratet, eine Tochter selbständige Beraterin mit dem Schwerpunkt Lean Administration und Arbeitsflexibilisierung seit 2010 12 Jahre Erfahrung in der Industrie: • Leiterin Lean-Management und Betriebliches Vorschlagswesen, STILL GmbH • Leiterin Produktionssystem indirekte Bereiche, DAIMLER AG Werk Mannheim • interne Beraterin, DAIMLER AG in den Werken Rastatt, Wörth und Mannheim • Qualitätsingenieurin, DAIMLER AG Werk Rastatt, Schwerpunkte: QM-Methoden und -Strategie Schwerpunkte: • Fachberatung zum Thema Prozessoptimierung / Lean / KAIZEN / KVP / Six Sigma • Methodenschulungen zum Thema Prozessoptimierung / Lean / KAIZEN / KVP und Projektmanagement für Führungskräfte und Mitarbeiter Vielen Dank für den Aus- • Durchführung von Optimierungs-Workshops • Begleitung von Veränderungs-Prozessen und -Projektentausch und die Inspiration • Strategieentwicklung mit Führungsteams - und hoffentlich bis • Coaching für Führungskräfte und Mitarbeiter im Change-Prozess • Projektleitung spätestens nächstes Jahr! Zusatzqualifikationen: Brigitte Bäßler • Systemische Beraterin im Veränderungsprozess (ISB Wiesloch) • Six Sigma Black Beltbaessler@effizienzkultur.de 02.06.2011 5