• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
Tourismuspreis Broschüre
 

Tourismuspreis Broschüre

on

  • 1,237 views

Gute Ideen und Projekte zum Tourismus in der Region sollen sichtbar gemacht und gebündelt werden: Mit diesem Ziel haben die Industrie- und Handelskammer Wiesbaden (IHK), die Wiesbaden Marketing GmbH ...

Gute Ideen und Projekte zum Tourismus in der Region sollen sichtbar gemacht und gebündelt werden: Mit diesem Ziel haben die Industrie- und Handelskammer Wiesbaden (IHK), die Wiesbaden Marketing GmbH und der Rheingau-Taunus Kultur und Tourismus GmbH (RTKT) den "Tourismuspreis – Für meine Region" ins Leben gerufen.

Statistics

Views

Total Views
1,237
Views on SlideShare
1,237
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
2
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Tourismuspreis Broschüre Tourismuspreis Broschüre Document Transcript

    • bericht 1
    • ınhalttourismusPreis 4  grusswort - „Tourismuspreis – Für meine Region“ setzt beeindruckendes Zeichen 5 einleitung - Erfolgreiche Premiere des „Tourismuspreis – Für meine Region“ 6 - 7 jury - Vorstellung Jury-Mitglieder 8 -11 preisträger Kategorie „kreative Ideen“ - Wiesbadener Rekorde Kategorie „realisierte Projekte“ - Internationales PfingstTurnier Wiesbaden mit der Global Champions Tour - Zu Gast im Rheingau – Eine musikalische Reihe des Rheingau Musik Festivals Innovationspreis – StadtLandHund - Bewegende Erlebnistouren für Menschen mit Hund und ohne 12 -17 nominierungen Kategorie „kreative Ideen“ - www.erlebnisrallye.info – Das Portal für Kultur- und Naturtouren in WiesbadenRheingauTaunus - Fahrradstadt Wiesbaden – In Wiesbaden – you never eat alone - Wiesbadener Vision Days Kategorie „realisierte Projekte“ – „discover hidden treasures“ – Entdecke versteckte Schätze! - Welterbeweinberg der Stadt Lorch mit Aussichtspunkt 18 - 19 weitere einreichungen von A – Z 3
    • grusswort eınleıtung grusswort „Tourismuspreis – Für meine Region“ setzt beeindruckendes Zeichen Erfolgreiche Premiere des „Tourismuspreis – Für meine Region“ Die Wirtschaft lebt von Innovationen. Und dies gilt in Unser gemeinsamer Dank gilt den 43 engagierten Gute Ideen, die dazu beitragen, die Tourismusregion WiesbadenRheingauTaunus voran zu bringen, sollen besonderem Maße auch für die Tourismuswirtschaft, die Akteuren, Organisationen und Verbänden, die sich an nicht etwa verpuffen, sondern zum Wohl der Tourismusregion gebündelt werden: Dies ist die Intention sich mit einem zunehmend härter umkämpften Markt diesem regionalen offenen Wettbewerb mit Vorschlägen des „Tourismuspreis – Für meine Region“, der als Kooperation der Industrie- und Handelskammer Wies- konfrontiert sieht, in dem es sich zu behaupten gilt. Aus und Projekten beteiligt haben. Sie haben nicht nur Mut baden (IHK), der Wiesbaden Marketing GmbH und der Rheingau-Taunus Kultur und Tourismus GmbH diesem Grund freuen wir uns umso mehr über den Touris- zu Innovation und Erfindergeist bewiesen, sondern sich (RTKT) ausgelobt wurde. Der Tourismuspreis versteht sich als Impulsgeber für Interessierte mit guten Ideen muspreis, der als Kooperationsprojekt für die Region Wies- mit ihrer Beteiligung auch zu „ihrer“ touristisch ebenso wie für Organisationen und Unternehmen, die sich bei der Umsetzung touristischer Projekte zur badenRheingauTaunus ins Leben gerufen wurde. Mit der interessanten und attraktiven Heimat Wiesbaden- Förderung der Tourismusregion WiesbadenRheingauTaunus bereits erfolgreich betätigen. Initiierung des „Tourismuspreis – Für meine Region“ haben RheingauTaunus bekannt, für die es sich zu engagieren die Partner ein ebenso deutliches wie ermunterndes lohnt. Die gut zweieinhalb Monate, die zwischen dem Start des Wettbewerbs beim Tourismusforum der IHK und Zeichen gesetzt. Und der Erfolg gibt ihnen Recht: Die Viel- dem Einsendeschluss Ende Januar 2012 lagen, wurden intensiv genutzt: 19 Ideen und 24 Projekte erreichten zahl der Einsendungen, 43 an der Zahl, und die Qualität Gleichzeitig möchten wir uns bei der Fachjury bedanken, die Fachjury. In Anbetracht der zahlreichen guten Gedanken, pfiffigen Ideen und bestens organisierten der eingereichten Ideen und Projekte ist eine beeindru- die in Anbetracht der zahlreichen qualitativ hochwertigen Projekten fiel die Wahl nicht leicht. Die Fachjury wählte aus allen Einreichungen in einem ersten Schritt ckende Bestätigung des Potenzials, das in den touristisch- Einreichungen bei der Preisvergabe wahrlich keine leichte 10 Nominierte, jeweils 5 kreative Ideen und 5 realisierte Projekte. Zur Auswahl wurden die Kriterien „über- kreativen Köpfen in WiesbadenRheingauTaunus steckt. Aufgabe hatte. Und wir wünschen den Preisträgern einen zeugendes Konzept“, „(potenzieller) touristischer Nutzen für die Region“, „Innovation“, „Social Media spannenden Aufenthalt bei der Internationalen Tourismus Interaktion“ sowie „Umsetzbarkeit“ herangezogen. Ursprünglich sollte jeweils ein Gewinner in der Besonders stolz sind wir weiterhin auf das Engagement Börse in Berlin. Hier erwartet sie nicht nur die Präsenta- Kategorie der kreativen Ideen und ein Gewinner in der Kategorie der realisierten Projekte gekürt werden. der Initiatoren sowie der Bewerberinnen und Bewerber im tion ihrer preisgekrönten Ideen und Projekte, sondern bei Aufgrund der Vielzahl an überzeugenden Einreichungen entschied sich die Fachjury jedoch dazu, drei Social Web. Der Tourismuspreis wurde als solcher – als einem Empfang in der Deutschen Parlamentarischen Tourismuspreise sowie einen Innovationspreis zu vergeben. erster Tourismuspreis überhaupt – ausschließlich über die Gesellschaft auch die Glückwünsche und die Anerkennung eigens konzipierte Homepage sowie über eine Facebook- von Bundesministerin Dr. Kristina Schröder. Die gelungene Premiere und den Erfolg des „Tourismuspreis – Für meine Region“ führen die Initiatoren Seite beworben und umgesetzt. Die Konzentration auf das nicht zuletzt auch auf die gesamte Umsetzung im Web und die Begleitung im Social Media zurück. Alle Medium „Internet“ zeigt einmal mehr, dass die Region Einreichungen wurden auf der Homepage www.tourismuspreis-meineregion.de präsentiert. Die kreativen „am Puls der Zeit“ ist. Ideen und Projekte wurden ebenfalls auf einer Facebook-Seite veröffentlicht. Alle Einreichungen sind auch nach dem Wettbewerb nachzulesen. Die Gewinner des „Tourismuspreis – Für meine Region“ dürfen sich nun nicht allein über die Ehre ihrer Auszeichnung freuen, sondern auch auf eine Einladung nach Berlin zur Internationalen Tourismus Börse (ITB) und in die Deutsche Parlamentarische Gesellschaft. Joachim Nolde Detlev Bendel burkhard Albers Hauptgeschäftsführer Stadtrat der Landrat des der IHK Wiesbaden Landeshauptstadt Wiesbaden Rheingau-Taunus-Kreises4 5
    • jury Prof. Dr. Bettina Fischer „Die Wettbewerbsbeiträge zeichnen sich durch hohe Authentizität und Imagebildung aus.“ Prof. Dr. Karl Nüser Joachim Nolde Stefan Ress Karl Nüser „Die Ideen und Projekte sind zur Steigerung der touristischen Bettina Fischer Attraktivität bestens geeignet.“ Professur für Marketing und Geschäftsführender Hauptgeschäftsführer Kommanditist Unternehmensführung an der Gesellschafter Hotel der IHK Wiesbaden Balthasar Ress Weingut KG Business School Wiesbaden Nassauer Hof Wiesbaden Joachim Nolde „Der Gedanke branchenübergreifender Innovationen wird beispiel- Präsident des Rheingauer der Hochschule Rhein-Main Vizepräsident der IHK Wiesbaden Weinbauverbandes haft umgesetzt.“ Präsidentin des Marketing-Club Vorsitzender des Vizepräsident der IHK Wiesbaden Mainz-Wiesbaden e. V. Tourismusausschusses Stefan Ress „Die konsequente Zielgruppenorientierung verdient Anerkennung und Respekt.“ Martin Michel „Der hohe Vernetzungswert und die realistische Umsetzbarkeit der Ideen sind überzeugend.“ Thorsten Reineck „Die Weiterentwicklung der bestehenden Infrastruktur durch regionale Vernetzung ist hervorragend.“ Julius Wagner „Die kontinuierliche Sicherstellung des Qualitätsanspruchs ist bemerkenswert.“ Martin Michel Thorsten Reineck Julius Wagner Geschäftsführer Geschäftsführer Hauptgeschäftsführer Wiesbaden Marketing GmbH Rheingau-Taunus Kultur DEHOGA Hessen und Tourismus GmbH6 7
    • preisträger 1. Preis Preisträger Kategorie „kreative Ideen“ Preisträger Kategorie „realisierte Projekte“ 1. Preis Wiesbadener Rekorde Internationales PfingstTurnier Wiesbaden mit der Global Champions Tour Klassische Sehenswürdigkeiten, bedeutende Bauten wie etwa die Russische Kirche In der Kategorie „realisierte Projekte“ kürte die Jury gleich zwei Preisträger und vergab in Wiesbaden, und die Denkmäler in Wiesbaden stehen in jedem Stadtführer. Doch darüber hinaus einen Innovationspreis: Mit dem ersten Preis wird zum einen das kennen wir auch die Superlativen? Wer weiß schon, dass die Rheingauer Wein- „Internationale PfingstTurnier Wiesbaden mit der Global Champions Tour“ gewürdigt. woche die „längste Weintheke der Welt“ ist, dass die Kurhauskolonnade die längste Ab dem Jahr 2012 schaut die Welt mehr denn je auf das Internationale PfingstTurnier Säulenhalle Europas und das Hotel Radisson Blu Schwarzer Bock das älteste Hotel im Biebricher Schlosspark. Das Turnier, das 2012 zum 76. Mal stattfindet, bietet Dressur, Deutschlands ist – und dass das Wiesbadener Westend die höchste Bevölkerungs- Springen, Vielseitigkeit und Voltigieren auf höchstem Niveau und wird durch die Auf- dichte Deutschlands aufzuweisen hat? nahme in die Global Champions Tour zusätzlich aufgewertet: Sie ist die höchst dotierte Springserie und garantiert die Teilnahme der weltweit besten Springreiter. Es gibt zweifellos eine Reihe weiterer Rekorde in Wiesbaden und der Region, die noch nicht zu Papier gebracht oder noch unbekannt sind. Die Suche nach Rekorden, Das vom Wiesbadener Reit- und Fahrclub e. V. (WRFC) mit mehr als 400 ehrenamt- die in einer Liste zusammengefasst und über die Presse und das Internet verbreitet lichen Helfern organisierte und durchgeführte Turnier hat ein einzigartiges Flair. Im wird, ist eine spannende Aufgabe. Und zweifellos eine lohnende, denn es gibt wunderschönen Biebricher Schlosspark stellen die besten Pferdesportler der Welt ihr gemeinsam sehr viel mehr Rekorde zu sammeln, als man denkt. Können unter Beweis, der Park sorgt für entspannte Urlaubsgefühle, es werden Show und Emotionen bei der „Wiesbadener Pferdenacht“, Unterhaltung für Kinder wie auch Die Aufführung der Einzigartigkeiten wirkt zunächst nach innen, die Rekorde fördern Gaumenfreuden geboten. den Respekt, den Stolz und die Identifikation der Bewohnerinnen und Bewohner Wiesbadens und der Region. Darüber hinaus sorgt die Publizierung der Rekorde für Die Teilnahme der besten 30 Springreiter der Welt sorgt für ein hohes Medieninteresse Das überzeugte die Jury Das überzeugte die Jury eine nachhaltige Information der Touristen, deren Interesse an WiesbadenRhein- am Internationalen PfingstTurnier Wiesbaden. Social Media wie Facebook und Twitter - Branchenübergreifender Ansatz gauTaunus zusätzlich gesteigert wird. An Bestleistungen erinnern wir uns gerne – haben bereits eine große überregionale Fangemeinde aufgebaut, die nun durch die - Veranstaltung mit nationaler und und wir kommunizieren sie gerne. Damit wird WiesbadenRheingauTaunus positiv Aufnahme des Turniers in die Global Champions Tour noch internationaler wird. Rund internationaler Strahlkraft - Einfach und kostengünstig umsetz- bare Idee, erweiterbares Konzept ins Gespräch gebracht und bleibt im Gespräch. 70.000 Besucher haben das Internationale PfingstTurnier im Jahr 2011 gefeiert – - Kombination aus Veranstaltungs- ein eindrucksvoller Beleg für die Beliebtheit des viertägigen Events, mit dem die nun und Städtetourismus - Besinnung auf eigene Stärken, Für das Projekt „Wiesbadener Rekorde“ lassen sich problemlos engagierte Mitstreiter auch internationale Bedeutung Wiesbadens als „Stadt des Sports“ weiter ausgebaut erweiterbar auf die Region finden. Der Sammlung sind dabei kaum Grenzen gesetzt und lebt von den Ideen - Positive Botschafterfunktion für wird. Damit ist das PfingstTurnier auch gleichzeitig einer der großen Tourismusmagneten - Potenzial für touristische der in Wiesbaden und der Region lebenden Menschen ebenso wie von den Gästen Stadt und Region für die Stadt und die Region. Vermarktungsaktivitäten von Stadt und Region. - Hohe mediale Wahrnehmung · Das Projekt „Internationales PfingstTurnier Wiesbaden mit der Global Champions Tour“ wird vom Wiesbadener Reit- und Fahr Club e. V. (WRFC) realisiert. · Die Idee „Wiesbadener Rekorde“ stammt von Dominik Voigtländer.8 9
    • preisträger 1. Preis Preisträger Kategorie „realisierte Projekte“ innovationspreis innovationsPreis Zu Gast im Rheingau – Eine musikalische Reihe des Rheingau Musik Festivals StadtLandHund – Bewegende Erlebnistouren für Menschen mit Hund und ohne Ebenfalls gekürt wurde das Projekt „Zu Gast im Rheingau – Eine musikalische Reihe des Über den Innovationspreis darf sich das Projekt „StadtLandHund – Bewegende Erlebnis- Rheingau Musik Festivals“. Das Rheingau Musik Festival feiert in diesem Jahr seinen touren für Menschen mit Hund und ohne“ freuen. Einfach nur „Gassi gehen“ war ges- 25. Geburtstag. Seit seiner Gründung haben mehr als zwei Millionen Menschen das tern: Mit dem Anspruch, dass sich das Ausführen des Hundes wie auch der Spaziergang Festival besucht, rund 47.800 Musiker haben 2.900 Konzerte gegeben. Als etablierte ohne Hund abwechslungsreich und spannend gestalten kann, präsentiert sich das mit Institution im nationalen und internationalen Kulturbusiness lockt das Festival jedes dem Innovationspreis ausgezeichnete Projekt „StadtLandHund“. Ziel ist es, Menschen Jahr mehr als 120.000 Besucher aus der Region, aus ganz Deutschland und aus dem mit und ohne Hund die schöne Stadt Wiesbaden, den einzigartigen Rheingau und den Ausland in das Kulturland Rheingau. Das Festival erzeugt eine einzigartige Verbindung reizvollen Taunus näher zu bringen. Dabei wird darauf geachtet, dass die Vierbeiner von regionaler Verwurzelung und internationaler künstlerischer Ausrichtung. interessante neue Wege zum Laufen und Schnüffeln erkunden und im Rudel Sozial- kontakte knüpfen können. Bereits seit 10 Jahren gibt es die Reihe „Zu Gast im Rheingau“. Der Titel lässt erahnen, worum es dabei geht: Das RMF lädt andere hochkarätige Festivals und Kulturinstitu- Wer „laufend“ Außergewöhnliches erleben und Neues kennen lernen möchte, wird bei tionen ein, etabliert so besonders den Rheingau als Kulturland – und bietet außerdem StadtLandHund fündig. Das Angebot richtet sich an Menschen, die an einer aktiven der Region die Möglichkeit, seine Gastfreundschaft unter Beweis zu stellen und dabei Freizeitgestaltung interessiert sind, an einer qualitativ hochwertigen Entspannung und vielseitige, anspruchsvolle Unterhaltung zu erleben. In diesem Jahr wird es vier große einem gesundheitsbewussten Leben. Darüber hinaus ist StadtLandHund auch für und sehr unterschiedliche Kooperationsprojekte mit der Augsburger Puppenkiste, mit Touristen ein wichtiges Serviceangebot: Sie müssen sich nicht erst aufwendig infor- Das überzeugte die Jury Das überzeugte die Jury dem Jerusalem Chamber Music Festival, eine Operettengala mit dem Staatstheater vom mieren, wo sie mit ihrem Hund nicht nur geduldet, sondern herzlich willkommen sind - Professionelles Marketing- und Gärtnerplatz und mit dem Moritzburg Festival geben. – nämlich bei den Führungen, Spaziergängen und Events von StadtLandHund. - Orientierung an Bedürfnissen der Kommunikationskonzept unter Ein- Die Bewegung in der Natur ist den Machern des Projekts wichtig. Doch genau so Zielgruppe, zielgruppengerechte beziehung von Stadt und Region · Das Projekt „Zu Gast im Rheingau – Eine musikalische Reihe des Rheingau wichtig ist es, dass StadtLandHund eine Plattform und Forum ist, in dem sich Hunde- Umsetzung - Konsequente Nutzung touristischer Musik Festivals“ wird vom Rheingau Musik Festival realisiert. besitzer unter Gleichgesinnten austauschen können. - Innovativer Ansatz unter Einbin- Potenziale durch Bespielung unter- dung von Social Media Aktivitäten schiedlicher Veranstaltungsorte - Angebot richtet sich an Menschen · Das Projekt „StadtLandHund – Bewegende Erlebnistouren für Menschen mit - Gelebtes Kooperationsmarketing aller Altersklassen Hund und ohne“ wird von Dagmar Weyerhäuser realisiert. - Authentische und imagebildende - Professioneller Aufbau der Web- Veranstaltung Plattform10 11
    • nominierungen nominierte Kategorie „kreative ideen“ nominierte Kategorie „kreative ideen“ www.erlebnisrallye.info - Fahrradstadt Wiesbaden Das Portal für Kultur- und Naturtouren in WiesbadenRheingauTaunus Wer Hessens Landeshauptstadt aus der Höhe betrachtet, erkennt sofort, dass sich die Das Portal versteht sich als Datenbank für ein individuelles RallyeRoadBook, bei der sich Stadt für Sightseeing-Touren mit dem Fahrrad anbietet. Nur wenige Städte in Deutsch- Institutionen jeder Art als Partner anmelden und eigene Etappenvorschläge liefern können. land verfügen wie mit dem Ersten Ring oder auch der Rheinstraße und der Wilhelm- Ziel ist, erinnerungswürdige Ausflüge in der Region WiesbadenRheingauTaunus festzu- straße über Wege mit großzügigen Mittelstreifen oder breitem Bürgersteig, der für halten, auf interessante Hintergrundinformationen zurückgreifen zu können und Orte gefahrloses und behinderungsfreies Fahren mit dem Fahrrad bestens geeignet sind. der Kultur und Natur aktiv zu erleben. Für die Erkundung der Stadt mit dem Fahrrad werden Fahrradstationen eingerichtet, an Jedem der Etappenvorschläge werden Basisinformationen und eine Aufgabe beigefügt, denen zu jeder Tages- und Nachtzeit Fahrräder und E-Bikes problemlos mit der EC-Karte die von einer Web-Redaktion überprüft und im Portal veröffentlicht werden. So kann oder der Kreditkarte entliehen werden können. Die mit einem großen Gitterkorb ausge- der registrierte Nutzer sich sein persönliches RoadBook für eine Region, eine Städtetour rüsteten Räder lassen sich an den verschiedenen Verleihstationen in der Stadt jederzeit oder einen Naturraum aus allen angelegten Etappen selbst zusammenstellen. Bei der ausleihen und abgeben. Die Finanzierung lässt sich über eine Jahresgebühr für die Ausarbeitung der Tour, die zu Fuß, mit dem (Elektro-)Fahrrad sowie öffentlichen oder Einwohner der Stadt (in Paris sind dies 29 Euro) und eine Tagesgebühr (in Paris 1 Euro) privaten Verkehrsmitteln bewältigt wird, helfen Suchfunktionen, Kategorien und Vor- realisieren. auswahlen. Mit dem Rad lässt sich die Stadt bestens erkunden, und das gilt mit Einbindung eines Grundgedanke der Idee ist die Bündelung bereits bestehender oder neu entwickelter Stadtplanes auch für Stadtteile wie das Rheingauviertel oder etwa Biebrich. Ausflugs- und Erlebnisideen in einer zentralen Datenbank, die für alle Zielgruppen Das überzeugte die Jury Das überzeugte die Jury optimiert werden kann. Dabei ist auch die Einbindung von Übernachtungs- und · Die Idee „Fahrradstadt Wiesbaden“ stammt von Petra Bermes. - Innovatives Konzept durch Nutzung Gastronomiebetrieben denkbar. - Weiterentwicklung der radtouris- regionaler Angebote tischen Infrastruktur - Kontinuierliche Sicherstellung des · Die Idee „www.erlebnisrallye.info – Das Portal für Kultur- und Naturtouren - Kooperation mit lokalen und regio- Qualitätsanspruches in WiesbadenRheingauTaunus“ stammt von der Stiftung Kloster Eberbach. nalen Verleihstationen - Weiterentwicklung der bestehen- - Nachhaltiges Mobilitätskonzept den Infrastruktur durch regionale - Breitenwirkung für Einheimische Vernetzung und Touristen - Gelungene Zielgruppenansprache12 13
    • nominierungen nominierte Kategorie „kreative ideen“ nominierte Kategorie „kreative ideen“ In Wiesbaden – you never eat alone Wiesbadener Vision Days Wer allein in einer Stadt unterwegs ist, sei es als Tourist – sowohl Geschäfts- als auch Wiesbaden und der Rheingau-Taunus sind geradezu prädestiniert, das Segment „Busi- Freizeitreisender-, oder einfach als Bewohner, weiß um die Unwägbarkeiten eines ness und Leisure“ für sich zu erobern. In kaum einer anderen Region lassen sich Veran- Essens im Restaurant: Schlimmstenfalls erhält der einzelne Gast nur den ungeliebten staltungen von Firmen und Unternehmen so gut mit Freizeitangeboten kombinieren. „Katzentisch“. Die Einführung des „grünen Tisches“ oder auch der „rosa Karte mit dem Während die hessische Landeshauptstadt, Sitz zahlreicher namhafter Firmen und grünen Tisch“ würde dieses Problem lösen. Denn ein „grüner Tisch“ in jedem Lokal und Unternehmensberatungen, für Eleganz, Unternehmertum, Historie und Zukunft steht, Restaurant würde signalisieren, dass sich hier all jene Gäste setzen können, die lieber bietet der Rheingau-Taunus Freizeitangebote auf hohem Niveau: Die Nutzung der in Gesellschaft als alleine essen. Dabei ist es selbstverständlich, dass sich der einzelne ausgezeichneten Konferenzmöglichkeiten in Wiesbaden und den geselligen Angeboten Gast ohne erst zu fragen an diesen Tisch setzen darf. im Rheingau bietet sich für Unternehmen, die Jahreskonferenzen, Strategieprojekte oder Innovationsmeetings durchführen, regelrecht an. Wenn sich die Umsetzung eines „grünen Tisches“ für die Gastronomie als problematisch erweisen sollte, ließe sich das alleinige Essen auch über kostenlose Postkarten, etwa Die Wiesbadener Vision Days empfehlen sich für Firmen-Events und übernehmen für die Edcards, lösen. Jeder Gast, der eine solche rosafarbene Karte mit einer aufgedruckten Unternehmen die Planung, den Vertrieb und die Durchführung der Veranstaltung. grünen Tafel vor sich auf dem Tisch liegen hat, signalisiert, dass er nicht alleine essen Dabei stellen Hotels, Transportunternehmen, Restaurants und Unterhaltungsanbieter möchte und sich freut, wenn ihm jemand Gesellschaft leistet. Um diese Idee zu propa- den Wiesbadener Vision Days „Bausteine“ zur Verfügung, die im Interesse des Kunden gieren, bietet sich ein „YouTube“-Clip an, der das Prozedere veranschaulicht. individuell kombiniert werden. Als Basis einer jeden Veranstaltung dienen eine Stadt- führung durch Wiesbaden und eine Weinprobe im Rheingau. Das überzeugte die Jury Das überzeugte die Jury · Die Idee „In Wiesbaden – you never eat alone“ stammt von Kathrin Lüssow. - Win – Win – Effekt dank branchen- · Die Idee „Wiesbadener Vision Days“ stammt von Kai´s Rhine Valley e. K., - Hoher Vernetzungsgrad übergreifender Kooperation Kai Teggemann. - Überzeugendes Tourismus-Konzept - Leichter Zugang von Projektpart- unter Einbindung von Stadt und nern und unkomplizierte Teilnahme Region durch Nutzer - Konsequente Zielgruppenorien- - Bündelung lokaler Akteure zur tierung Erhöhung der Breitenwirkung - Realistische Umsetzbarkeit - Hohe Kundenorientierung14 15
    • nominierungen nominierte Kategorie „realisierte Projekte“ nominierte Kategorie „realisierte Projekte“ „discvover hidden treasures“ – Entdecke versteckte Schätze Welterbeweinberg der Stadt Lorch mit Aussichtspunkt Unter dem Motto „discover hidden treasures“ führt Kai‘s Rhine Valley Gäste zu den ver- Der Welterbeweinberg Lorch, der im Jahr 2010  2011 von der Stadt Lorch und dem /  steckten Schätzen im Rheingau und dem Unesco-Welterbe „Oberes Mittelrheintal“. Die örtlichen Weinbauverein sowie dem Zweckverband Welterbe „Oberes Mittelrheintal“ Touren werden tagesaktuell geplant und bringen den auswärtigen Besuchern den Charme angelegt wurde, ist ein besonderes touristisches Highlight am Wanderweg „Rheinsteig“. des Rheingau und das weltberühmte Mittelrheintal näher. Die Programmangebote sind Der Aussichtspunkt mit der Sechs-Meter-Stickelbank ist vor allem auch für Touristen erlebnisreich, stressfrei und es werden auf Wunsch auch kulturelle Themen sowie eine Attraktion. Die Anlage des Welterbeweinbergs, auf dem 550 Riesling-Reben saisonale Highlights integriert: Damit die Gäste den Rheingau so erleben, wie er ist. (64-183  Börner) gepflanzt wurden, übernahmen Schülerinnen und Schüler der /  Beruflichen Schulen Rheingau in ehrenamtlicher Arbeit. Kai´s Rhine Valley versteht sich als lokaler touristischer Dienstleister für Hotels, Wein- güter und Tourismusorganisationen und tritt für einen individuellen und sanften Tou- Die „Stickelbank“ auf der Aussichtsplattform, die einen optimalen Blick über die Wein- rismus ein. Dabei wird das touristische Angebot der Stadt Wiesbaden mit den Attraktio- bergslagen und in das Obere Mittelrheintal gewährt, ist ein Lorcher Alleinstellungsmerk- nen des Rheingau zum Nutzen der Gäste kombiniert. mal. Sie hat eine Länge von sechs Metern und besteht aus angespitzten Eichenhölzern. Das Kunstwerk wurde von den Landschaftsarchitekten Bittkau-Bartfelder entworfen und Um einen persönlichen Kontakt zu den nationalen wie internationalen Gästen zu von der Firma Pfaff-Holzbau gefertigt. gewährleisten, werden die Erlebnistouren in modernen Minivans mit Platz für maximal sieben Personen durchgeführt. Auf die individuellen Kundenwünsche wird flexibel Die Bewirtschaftung des öffentlichen und begehbaren Welterbeweinberges sowie des reagiert, damit sich die Reise- und Geschäftstermine optimal mit der Freizeit verbinden Weinausbaus übernehmen Lorcher Winzer; derzeit ist dies das Weingut Germersheimer lassen. (verantwortlich Thomas Rink). Vermarktet wird der Lorcher Welterbe-Wein künftig durch Das überzeugte die Jury Das überzeugte die Jury die Stadt Lorch. - Hohe Authentizität und Image- · Das Projekt „discover hidden treasures“ – Entdecke versteckte Schätze stammt - Hoher lokaler Vernetzungsgrad bildung von Kai´s Rhine Valley e. K., Kai Teggemann. · Das Projekt „Welterbeweinberg der Stadt Lorch mit Aussichtspunkt“ stammt - Gelebtes Kooperationsmarketing - Konsequente Zielgruppenorientierung von der Stadt Lorch, dem Weinbauverein Lorch und dem Zweckverband Welt- unter Einbindung unterschiedlicher - Hohe Professionalität und erbe „Oberes Mittelrheintal“. Branchen Flexibilität - Steigerung der touristischen - Guter Ansatz zur Involvierung Attraktivität touristischer Leistungträger - Nachhaltiges Freizeitangebot16 17
    • weitere einreichungen von A - z einreichungen von A – Z · Wanderangebot für Flußkreuzfahrer-Rhein – Ausarbeitung von · www.bigcitytv.de – Internetfernsehsender für Behinderte und · Nassauischer Kunstverein Wiesbaden – Engagiert und konse- Kategorie „kreative Ideen“ Wanderrouten für Flußkreuzfahrer auf dem Rhein nicht Behinderte mit über 1000 Filmbeiträgen, unterteilt in quent zeigt und vermittelt der NKV zeitgenössische Kunst und verschiedene Channels wie z. B. „Tourismus“, „Events & Feste“ bietet jungen, noch nicht etablierten KünstlerInnen und Kul- · Wiesbaden. Schön Quergefragt. Eine Live-Internetsendung – · „ICHBINEINR“ oder eine Region sucht ihre Identität – Etablie- oder „Essen & Trinken“ turschaffenden ein Experimentierfeld und erstes Sprungbrett Monatliche Live-Internetsendung aus wechselnden Locations rung und Nutzung des Slogans „ICHBINEINR“ bei Kunstaktio- in die professionelle Laufbahn der Gesundheitsbranche unter Einbeziehung unterschiedlicher · www.DrGermania.de – Medizintourismus in WiesbadenRhein- nen als Metapher für künstlerische und kommunikative Gesundheitsdienstleister gauTaunus für Auslandspatienten aus Russland – Steigerung · Naturlehrpfad mit Erlebnisfaktor – Naturlehrpfad am Wald- Identifikation der Region der Attraktivität der Region als Gesundheitsstandort für rand oberhalb des Taunussteiner Stadtteils Seitzenhahn zum · Das Wiesbadener Bundesstraßenfest – Autofreies Volksfest auf · Moderne Schnitzeljagd durch WiesbadenRheingauTaunus – Touristen und Patienten aus Russland Erleben und Entdecken der Natur und Umgebung einer Bundesstraße unter Beteiligung der Bevölkerung, ver- Aufbau unterschiedlicher Touren durch die Region mit Hilfe schiedener Vereine, Unternehmen und Privatpersonen · ECHT Wiesbaden – Netzwerk von derzeit 23 in Wiesbaden · Niedernhausen, die Gemeinde im Grünen erkunden & erleben von installierten Info-Stellen an (touristisch) interessanten ansässigen kreativen, jungen und traditionsreichen Manufak- – Etablierung von Wanderwegen, Radwegen und Lehrpfaden Orten und Routenbeschreibungen · „Wisper-Wander-Tage“ – Etablierung des WisperTaunus zu turen, die Touristen und Einheimischen individuelle und in Niedernhausen und Umgebung einer Wanderdestination im Naturpark Rhein-Taunus durch · Musikfestival Lorch – Gestaltung eines Musikfestivals mit qualitativ hochwertige Produkte bieten Erlebnistag als Auftaktveranstaltung · Sternschnuppenkalender – Präsentation eines lebendigen buntem Rahmenprogramm und kulinarischen Köstlichkeiten · Info / Insight – Infobroschüre für Tagesgäste, Städte- und Kultur- Adventskalenders mit einem abwechslungsreichen Bühnen- zur Steigerung der Attraktivität der Stadt und der Region · Videowahrheiten! für Wiesbaden, UrlaubsEmotionenTV – Film- reisende sowie Einheimische mit Stadtplan, Ausflug-, Shop- programm anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Wiesba- Spots zu emotionalen Geschichten zur Region, Land und Leute · Der rote Faden – Familiengerechte Stadtrundgänge gekenn- ping-, Gastro-, Wein- und Kulturtipps und vielem mehr dener Sternschnuppen Marktes durch Befragung von Gästen, Kunden und Urlaubern vor Ort zeichnet mit einem „roten / grünen / blauen Faden“ · Kletterwald Neroberg: Die Wipfel des Wiesbadener Hausbergs · Trekking mit Lamas & Alpakas im Rheingau - Lamatrekking- · Das Schnelldenker-Quiz - Quiz aus einer Vielzahl von modular erobern – Kletterspaß für Jung und Alt in einem idyllischen touren für Jung & Alt und zu verschiedenen Anlässen einreichungen von A – Z aufgebauten Fragen aus dem Bereich Tourismus für die Region Waldgebiet über den Dächern Wiesbadens Kategorie „realisierte Projekte“ · Die wineBANK – Edle Tropfen hinter Schloss und Riegel – WiesbadenRheingauTaunus · Erster Länder-, kreis- und rheinübergreifender Wanderweg Restauration eines Weinkellers unter Einsatz regionaler Werk- · „Sei Untreu“ Karte – Partnerschaftliche Bonuskarte für Kaffeetrinker · 525-jähriges Jubiläum des Radisson Blu Schwarzer Bock  „Rhein-Über“ Lorch – Niederheimbach – Rundwanderweg aus stoffe zur Schaffung eines „architektonischen Juwels“ für Hotel – Jubiläumsfeier mit verschiedensten Angeboten und ca. 6,7 km Wanderroute in Lorch, „Rhein über!“ mit der Mittel- Weinliebhaber aus der Region und darüber hinaus · Tourismus Hohensteiner Land – Schaffung einer einzigartigen Übernachtungsarrangements insbesondere für Einheimische rhein Fähre und ca. 6 km Wanderroute in Niederheimbach, Urlaubsregion aus der Natur- und Kulturlandschaft Hohen- · WispertalSteig – in Stille wanderbar – Verwirklichung und steiner Land durch Handwerkskunst, Römerfestival, Burgfest- · Ambiente Giardino - Das Gartenerlebnis am Schloss Johannis- veröffentlicht in einem gemeinsamen Wanderprospekt Vermarktung des WispertalSteiges durch den Verkehrs- und spiele, Weltkulturerbe Limes und vielem mehr berg – Umwandlung der Gärtnerei des Schloss Johannisberg in · Meet the Germans in Wiesbaden – Ein Wiesbadener Ehepaar Heimatverein Espenschied e. V. einen mediterranen Park mit südländischen Pflanzen und ver- lädt ausländische Touristen zu einem typisch deutschen Essen ein · Tourismuszentrum SüdWest – Vermarktung der Region durch · Veranstaltungen über Fluss und Landesgrenzen – Gemein- schiedenen Kräutern und vermittelt nebenbei deutsche Kultur und Gastfreundschaft Bündelung verschiedener touristischer Dienstleistungen zur samer Veranstaltungskalender 2012 der Tourist Informationen Steigerung der Identität und Attraktivität · BIBERBAU – LERNEN DURCH TUN – Angebot von kostenfreien, · movelo – Wiesbaden und Umgebung mit dem Elektrorad in Bingen und Rüdesheim am Rhein pädagogisch betreuten Spielräumen durch Kombination von genussvoll erfahren – Vermietung von Elektrorädern und · Touristische Nutzung des Naturpark Rhein-Taunus – Etablie- ökologisch orientiertem und bauernhofnahem Erleben mit den geführte Rundfahrten zur Erkundung der Stadt und der Umge- rung von Tourenvorschlägen für ganz- und mehrtägige Angeboten von Aktiv- und Abenteuerplätzen bung für Touristen und Einheimische Wanderaufenthalte18 19
    • Herausgeber:Industrie und Handelskammer Wiesbaden | Wilhelmstraße 24-26 | 65183 Wiesbaden | Telefon: 0611 1500-0Fax: 0611 1500-222 | E-Mail: info@wiesbaden.ihk.deWiesbaden Marketing GmbH | Wilhelmstraße 46 | 65183 Wiesbaden | Telefon: 0611 31-2499 | Fax: 0611 31-3935E-Mail: info@wiesbaden-marketing.deRheingau-Taunus Kultur und Tourismus GmbH | An der Basilika 11a | 65375 Oestrich-Winkel | Telefon: 06723 - 99 55 0Fax: 06723 - 99 55 55 | E-Mail: tourist@rheingau-taunus-info.deGrafische Gestaltung: Wiesbaden Marketing GmbH | Druck: Seltersdruck | Bildnachweise: Wiesbaden Marketing GmbH,RTKT, Rüdesheim Tourist AG, Archiv Spielbank, Shutterstock.com, Kurhaus Wiesbaden GmbH, Rainer Hackenberg,Stephan Richter, Julia Müller, RMF 2010-HampsonDer Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit sowie Genauigkeit der Angaben.Wiesbaden, Februar 2012