Your SlideShare is downloading. ×
0
Das Projekt Kriegsgräberlisten im
Landesarchiv Baden-Württemberg
Eine Kooperation mit dem Verein für
Computergenealogie
Dr...
Das Kriegsgräberprojekt des
Landesarchivs Baden-Württemberg
und des Vereins für
Computergenealogie
Dr. Claudius Kienzle
Das Projekt Kriegsgräberlisten im
Landesarchiv Baden-Württemberg
Eine Kooperation mit dem Verein für
Computergenealogie
Dr...
Gliederung
4 – Dr. Claudius Kienzle
Gliederung
 Bestand EL 20/1 VI
Regierungspräsidium Stuttgart: Kriegsgräberlisten
 Ziele des Pilotprojektes
 Gründe für ...
EL 20/1 VI – Kriegsgräberlisten
6 – Dr. Claudius Kienzle
EL 20/1 VI – Kriegsgräberlisten
 Grundlage für die Erstellung der Kriegsgräberlisten
Gräbergesetz 1952/1965 (Vorgängerges...
EL 20/1 VI – Kriegsgräberlisten
 Gesetz über die Erhaltung der Gräber der Opfer
von Krieg und Gewaltherrschaft (1965):
– ...
EL 20/1 VI – Kriegsgräberlisten
 Gesetz über die Erhaltung der Gräber der Opfer
von Krieg und Gewaltherrschaft (1965):
– ...
EL 20/1 VI – Kriegsgräberlisten
EL 20/1 VI – Kriegsgräberlisten
 Aufbau der Listen:
– Nachname, Vorname
– Geburtstag und –ort
– Dienstgrad/ziviler Beruf
...
Ziele des Pilotprojektes
 Erprobung von Crowdsourcing bei listenartigen
textlichen Quellen:
– Ressourcenbedarf
– Kooperat...
Gründe für die Auswahl des
Bestandes
 Formale Gründe:
– Bereits digitalisiert und online
– Überschaubarer Umfang
(12.997 ...
Gründe für die Auswahl des
Bestandes
 Strategische Gründe:
– Erreichbarkeit einer offenen Zielgruppe:
– Genealogen
– Heim...
Technische Umsetzung
 Überlegungen für eine interne Plattform
 Kooperationsmöglichkeit mit
Verein für Computergenealogie...
Technische Umsetzung
 Nutzung der compgen-Plattform
16 – Dr. Claudius Kienzle
Technische Umsetzung
 Verein für Computergenealogie stellt sein
DatenEingabeSystem DES zur Verfügung
 Landesarchiv stell...
Technische Umsetzung
 Recherche in Datenbank bereits während
Erfassung möglich
 Daten können nach Abschluss von compgen
...
Eingabemaske compgen
 Verein für Computergenealogie stellt
Erfassungstool auf CompGen-Plattform zur
Verfügung
 Landesarc...
Qualitätsmanagement
 Kontrollmöglichkeiten DES
– Authentifizierung der
Bearbeiter durch
personifizierte Anmeldung
– Jeder...
Qualitätsmanagement
 Kontrollmöglichkeiten DES
– Peer-Review-Verfahren
• Prüfung der Daten durch Administratoren vor
Frei...
Qualitätsmanagement
 Editionsrichtlinie
– Erstellt vom Landesarchiv
– Festlegung der
Erfassungsfelder
– Keine Auflösung v...
Qualitätsmanagement
 Erfassungsfelder
– Nachname
– Vorname
– Geburtsdatum
– Geburtsort
– Todesdatum
– Todesort
– National...
Öffentlichkeitsarbeit
 Projektstart am Tag der Archive 9. März 2014
im Staatsarchiv Ludwigsburg
 Beide Partner bewerben ...
Öffentlichkeitsarbeit
 compgen:
– Werbung über den
vereinseigenen Newsletter
– Verein für Familien-
und Wappenkunde
– Arc...
Öffentlichkeitsarbeit
 Landesarchiv:
– Artikel Archivnachrichten
– Internetauftritt des
Landesarchivs und des
Staatsarchi...
Öffentlichkeitsarbeit
 Landesarchiv:
– Kommunale, kirchliche und
universitäre Archive in
Baden-Württemberg
• Plakat zum A...
Ressourceneinsatz
 Keine Initial- und Betriebskosten für die Plattform
und die Erfassungssoftware
 Frage der Übernahme u...
Ressourceneinsatz
 Zeitaufwände bislang:
– Vorbereitung
(Kooperationsanbahnung/Editionsrichtlinie/
Datenexport/Öffentlich...
Erste Ergebnisse
30 – Dr. Claudius Kienzle
 Bild mit grünen Balken
 Suchfunktion bereits
nutzbar
Erste Ergebnisse
31 – Dr. Claudius Kienzle
Erste Ergebnisse
32 – Dr. Claudius Kienzle
Erste Ergebnisse
33 – Dr. Claudius Kienzle
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit
Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf der Projektseite
http://wiki-de.genealogy.net/Labw...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Claudius Kienzle/Esther Howell, Das Projekt Kriegsgräberlisten im Landesarchiv Baden-Württemberg (Offene Archive 2.1)

720

Published on

Vortrag (Referentin: Esther Howell) auf der Konferenz "Offene Archive 2.1", Stuttgart, 4. April 2014

Published in: Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
720
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
7
Actions
Shares
0
Downloads
2
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "Claudius Kienzle/Esther Howell, Das Projekt Kriegsgräberlisten im Landesarchiv Baden-Württemberg (Offene Archive 2.1)"

  1. 1. Das Projekt Kriegsgräberlisten im Landesarchiv Baden-Württemberg Eine Kooperation mit dem Verein für Computergenealogie Dr. Claudius Kienzle
  2. 2. Das Kriegsgräberprojekt des Landesarchivs Baden-Württemberg und des Vereins für Computergenealogie Dr. Claudius Kienzle
  3. 3. Das Projekt Kriegsgräberlisten im Landesarchiv Baden-Württemberg Eine Kooperation mit dem Verein für Computergenealogie Dr. Claudius Kienzle
  4. 4. Gliederung 4 – Dr. Claudius Kienzle
  5. 5. Gliederung  Bestand EL 20/1 VI Regierungspräsidium Stuttgart: Kriegsgräberlisten  Ziele des Pilotprojektes  Gründe für die Auswahl des Bestandes  Technische Umsetzung  Qualitätsmanagement  Öffentlichkeitsarbeit  Ressourceneinsatz  Erste Ergebnisse 5 – Dr. Claudius Kienzle
  6. 6. EL 20/1 VI – Kriegsgräberlisten 6 – Dr. Claudius Kienzle
  7. 7. EL 20/1 VI – Kriegsgräberlisten  Grundlage für die Erstellung der Kriegsgräberlisten Gräbergesetz 1952/1965 (Vorgängergesetz 1922): „Dieses Gesetz dient dazu, der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft in besonderer Weise zu gedenken und für zukünftige Generationen die Erinnerung daran wach zu halten, welche schrecklichen Folgen Krieg und Gewaltherrschaft haben“ §1 GräbG  Etwa 78.000 öffentlich und privat gepflegte Gräber auf fast 2.200 Friedhöfen in Baden-Württemberg 7 – Dr. Claudius Kienzle EhrenfriedhofinLudwigsburg Quelle:LandesarchivAufn.:A.Gaugele
  8. 8. EL 20/1 VI – Kriegsgräberlisten  Gesetz über die Erhaltung der Gräber der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft (1965): – Gefallene und verunglückte Militärangehörige – Ausländische Kriegsgefangene – Zivilisten, die durch „unmittelbare Kriegseinwirkungen zu Tode gekommen oder an den Gesundheitsschädigungen dadurch gestorben sind“ (Opfer von Fliegerangriffen etc.) 8 – Dr. Claudius Kienzle
  9. 9. EL 20/1 VI – Kriegsgräberlisten  Gesetz über die Erhaltung der Gräber der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft (1965): – Zwangsarbeiter – Opfer nationalsozialistischer Gewalt (bspw. KZ- Häftlinge) Todesdatum bis 31. März 1952 – Opfer von Flucht und Vertreibung Todesdatum bis 31. März 1952 – Opfer des kommunistischen Regimes 9 – Dr. Claudius Kienzle
  10. 10. EL 20/1 VI – Kriegsgräberlisten
  11. 11. EL 20/1 VI – Kriegsgräberlisten  Aufbau der Listen: – Nachname, Vorname – Geburtstag und –ort – Dienstgrad/ziviler Beruf – Todestag und –ort – Todesursache – Staatsangehörigkeit – Grablage; Öffentliche oder private Grabpflege – Adressen von Angehörigen – Bemerkungen 11 – Dr. Claudius Kienzle
  12. 12. Ziele des Pilotprojektes  Erprobung von Crowdsourcing bei listenartigen textlichen Quellen: – Ressourcenbedarf – Kooperationsmöglichkeiten – Technische Umsetzung – Qualitätssicherung  Ansprechen neuer Nutzergruppen (Angebot zum Mitmachen)  Verbesserung der Erschließung des Bestands  Öffentlichkeitsarbeit für das Landesarchiv 12 – Dr. Claudius Kienzle
  13. 13. Gründe für die Auswahl des Bestandes  Formale Gründe: – Bereits digitalisiert und online – Überschaubarer Umfang (12.997 Scans: nicht alle enthalten personenbezogene Daten, z.B. Deckblätter zu den Gräberlisten, sonstige Schreiben) – Überwiegend maschinenschriftlich zugleich Test mit Handschriften möglich – Überwiegend in tabellarischer Form zugleich andere Formen: z.B. Umbettungsprotokolle 13 – Dr. Claudius Kienzle
  14. 14. Gründe für die Auswahl des Bestandes  Strategische Gründe: – Erreichbarkeit einer offenen Zielgruppe: – Genealogen – Heimatforscher – Historiker – Veteranen/Angehörige – Lehrer/Schüler – Verbesserung der Erschließung Durchsuchbarkeit nach mehreren Kriterien – Verschiedene Ansatzpunkte für Öffentlichkeitsarbeit • Thematischer Aufhänger (Erster Weltkrieg) • Zielgruppenorientiere Werbestrategie 14 – Dr. Claudius Kienzle
  15. 15. Technische Umsetzung  Überlegungen für eine interne Plattform  Kooperationsmöglichkeit mit Verein für Computergenealogie (compgen) 15 – Dr. Claudius Kienzle
  16. 16. Technische Umsetzung  Nutzung der compgen-Plattform 16 – Dr. Claudius Kienzle
  17. 17. Technische Umsetzung  Verein für Computergenealogie stellt sein DatenEingabeSystem DES zur Verfügung  Landesarchiv stellt URLs der Bilder und die Namen der Gemeinden bzw. Friedhöfe aus dem Online- Findbuch zur Verfügung  Digitalisate verbleiben beim Landesarchiv  Compgen verknüpft die Bilder auf der Eingabeplattform, werden dort aber nicht gehostet; Quelle Landesarchiv wird angezeigt. 17 – Dr. Claudius Kienzle
  18. 18. Technische Umsetzung  Recherche in Datenbank bereits während Erfassung möglich  Daten können nach Abschluss von compgen weitergenutzt werden  Landesarchiv erhält Daten ebenfalls  Testphase im Jan./Feb. 2014  Die Kooperation wird vertraglich geregelt 18 – Dr. Claudius Kienzle
  19. 19. Eingabemaske compgen  Verein für Computergenealogie stellt Erfassungstool auf CompGen-Plattform zur Verfügung  Landesarchiv stellt URL der Digitalisate im Online- Findbuch zur Verfügung  Digitalisate verbleiben beim Landesarchiv 19 – Dr. Claudius Kienzle
  20. 20. Qualitätsmanagement  Kontrollmöglichkeiten DES – Authentifizierung der Bearbeiter durch personifizierte Anmeldung – Jeder Eintrag kann eindeutig zugeordnet werden – Erfahrene Bearbeiter sind erkennbar – Alle Arbeitsschritte sind nachträglich nachvollziehbar und der ausführenden Person zuordenbar 20 – Dr. Claudius Kienzle
  21. 21. Qualitätsmanagement  Kontrollmöglichkeiten DES – Peer-Review-Verfahren • Prüfung der Daten durch Administratoren vor Freischaltung • Fehlerhinweis an Bearbeiter • Alle Bearbeiter können (Tipp)Fehler im System markieren, die dann von Administratoren geprüft werden 21 – Dr. Claudius Kienzle
  22. 22. Qualitätsmanagement  Editionsrichtlinie – Erstellt vom Landesarchiv – Festlegung der Erfassungsfelder – Keine Auflösung von Abkürzungen – Schreibweise von Datumangaben – Umgang mit Streichungen – Zahlreiche Beispiele 22 – Dr. Claudius Kienzle
  23. 23. Qualitätsmanagement  Erfassungsfelder – Nachname – Vorname – Geburtsdatum – Geburtsort – Todesdatum – Todesort – Nationalität – Dienstgrad/Beruf – Todesursache – Bemerkungen 23 – Dr. Claudius Kienzle
  24. 24. Öffentlichkeitsarbeit  Projektstart am Tag der Archive 9. März 2014 im Staatsarchiv Ludwigsburg  Beide Partner bewerben das Projekt  Aufhänger: 100 Jahre Erster Weltkrieg 24 – Dr. Claudius Kienzle
  25. 25. Öffentlichkeitsarbeit  compgen: – Werbung über den vereinseigenen Newsletter – Verein für Familien- und Wappenkunde – Archivalia – Facebook, Google +, Twitter – Mitgliederversammlung – Vortrag: Offene Archive 2.1 – Social media im deutschen Sprachraum und im internationalen Kontext 25 – Dr. Claudius Kienzle
  26. 26. Öffentlichkeitsarbeit  Landesarchiv: – Artikel Archivnachrichten – Internetauftritt des Landesarchivs und des Staatsarchivs Ludwigsburg – Lesesäle des Landesarchivs – Augias.net – Archivliste 26 – Dr. Claudius Kienzle
  27. 27. Öffentlichkeitsarbeit  Landesarchiv: – Kommunale, kirchliche und universitäre Archive in Baden-Württemberg • Plakat zum Aufhängen • Flyer zum Auslegen • Mundpropaganda – Historische Vereine in Baden-Württemberg – Projektvorstellung: Offene Archive 2.1 27 – Dr. Claudius Kienzle
  28. 28. Ressourceneinsatz  Keine Initial- und Betriebskosten für die Plattform und die Erfassungssoftware  Frage der Übernahme und Präsentation der gewonnen Daten noch nicht geklärt. Notwendige Ressourcen: Personal und technische Infrastruktur  Personalkosten für Pilotprojekt bewusst hoch veranschlagt 28 – Dr. Claudius Kienzle
  29. 29. Ressourceneinsatz  Zeitaufwände bislang: – Vorbereitung (Kooperationsanbahnung/Editionsrichtlinie/ Datenexport/Öffentlichkeitsarbeit): • Projektbearbeiter: 6 Arbeitstage (in 14 Wochen) • Sonstige Mitarbeiter: 0,5 Arbeitstage – Admin-Aufgaben des Projektbetreuers (Testerfassungen; Qualitätssicherung; Nutzerkontakt; Technische Verbesserungen): • Projektbearbeiter: 9 Arbeitstage (in 8 Wochen) • Sonstige Mitarbeiter: 1 Arbeitstag 29 – Dr. Claudius Kienzle
  30. 30. Erste Ergebnisse 30 – Dr. Claudius Kienzle  Bild mit grünen Balken
  31. 31.  Suchfunktion bereits nutzbar Erste Ergebnisse 31 – Dr. Claudius Kienzle
  32. 32. Erste Ergebnisse 32 – Dr. Claudius Kienzle
  33. 33. Erste Ergebnisse 33 – Dr. Claudius Kienzle
  34. 34. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf der Projektseite http://wiki-de.genealogy.net/Labw_kgl 34 – Dr. Claudius Kienzle
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×