Wechseljahreberatung
Ein neues Berufsfeld für die Pflege?
Sonja Schiff
DGKS, akademische Gerontologin,
Lebensberaterin/ Co...
Zum Einstieg….
Inhalte
 Zu meiner Person
 Frauen in den Wechseljahren
 Wechseljahreberatung früher
 Wechseljahreberatung heute
 Konz...
Sonja Schiff
45 Jahre bunte Lebenserfahrung
23 Jahre Pflege – vor allem Hauskrankenpflege
10 Jahre Führungsperson in der P...
Frauen in den Wechseljahren
800.000 Frauen in Österreich derzeit zwischen 45-59 Jahre
Zahl steigend  Babyboomer kommen in...
Frauen in den Wechseljahren
Tabuthema Wechseljahre!
„So alt bin ich noch nicht!“
Wechseljahre – ein langsamer Prozess
Präm...
Frauen in den Wechseljahren
Was passiert?
Körperlich Psychisch
Hormonelle Umstellung
Zyklus verändert sich
Zyklus bleibt a...
Wechseljahreberatung früher
• Wechseljahre waren früher kein Thema - erlebten Frauen nicht
• Ab 1942 Hormonersatztherapie,...
Wechseljahreberatung früher
• Forderung nach wissenschaftlich aussagekräftigen Studien
• 1995: 51 Studien zu kombinierter ...
Wechseljahreberatung heute
Ganzheitliche Sicht auf Wechseljahre
Köperlicher Prozess
Psychischer Prozess
Hormonersatztherap...
Wer macht
Wechseljahreberatung?
FrauenärztInnen - HausärztInnen
Frauenärzte vor allem männlich
Thema wenig interessant
wen...
Wer macht
Wechseljahreberatung?
AUSSERDEM……
Absolventinnen Julia Onken Akademie
Psychotherapeutinnen
Energetikerinnen
Homö...
Vorbild Niederlande
1999 Gründung von „Care for Women“/ DGKS Catherine van Heest
Ziele:
Gesundheit von Frauen in den Wechs...
Vorbild Niederlande
Selbständige Beraterinnen mit Erfolg
bis 2005 wurden 25.000 Frauen beraten
Umfrage 2005:
98% Zufrieden...
ZIEL:
Jede Frau findet vor Ort eine Wechseljahreberaterin
Berufsfeld für DGKS erobern und auf professionelle Beine stellen...
2009 Gründung und Praxiseröffnung durch DGKS Sonja Schiff
hohe mediale Präsenz
erste Beratungserfahrungen
Kontaktaufbau zu...
Entwicklung von WECHSELrat als Netzwerk
Serviceangebot für Wechseljahreberaterinnen
ÖA – Homepage, Presse, Flyer, Web 2.0
...
Weiterbildung zur Wechseljahreberaterin
• Medizinische Grundlagen, Prävention, Pharmakologie
• Psychische Grundlagen, Part...
• selbständige Wechseljahreberaterin
freiberufliche Pflege
stundenweise – 2. Standbein langsam aufbauen
als 2. Thema  Ink...
• Ausführliches Anamnesegespräch
• Zeit- Aufmerksamkeit- Zuwendung
• Information über körperliche und psychische Seite der...
• Einzelberatung
• Frauengruppen
• Informationsveranstaltungen/ Vorträge
• Seminare
Zusammenarbeit mit anderen Expertinnen...
Vorträge
• Interessierte Frauen vor oder mitten im Wechsel
Einzelberatung
• klassische körperliche Wechseljahresbeschwerde...
Seminar für Pflegepersonen
02. Juni 2010 in Salzburg
24. Juni 2010 in Wien
 Mehr Infos beim ÖGKV unter www.oegkv.at
Wechs...
Pionierprojekt in Österreich
Kein fertiger Arbeitsplatz – „Welt muss erobert werden“
Frau ist nicht alleine – Netzwerk stü...
Twitter & Co
http://twitter.com/CareConsulting
http://twitter.com/SonjaSchiff
http://www.facebook.com/sonja.schiff
https:/...
WORKSHOP
WORKSHOP
Männergruppe
Unsere Assoziationen zum Thema
Wechseljahre
Wie erleben wir Frauen in den Wechseljahren
Kommen auch ...
WORKSHOP
Frauengruppe
Ich als Frau in den Wechseljahren
Assoziationen
Erfahrungen
WORKSHOP
Frauengruppe
Frauen im Wechsel in ihrem privaten Umfeld?
Begegnen Sie in ihrem privaten Umfeld Frauen in den
Wech...
WORKSHOP
Frauengruppe
Frauen im Wechsel in ihrem beruflichen Umfeld?
Begegnen Sie in ihrem beruflichen Kontext
Frauen in d...
WORKSHOP
Wechseljahreberatung durch DGKS????
Was spricht dafür?
Was spricht dagegen?
Fragen?
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Vortrag Lazarus Kongress 2010 05

1,254 views
1,026 views

Published on

Vortrag und Workshop zum Thema Wechseljahreberatung in Österreichj

Published in: Health & Medicine
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
1,254
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
12
Actions
Shares
0
Downloads
2
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Vortrag Lazarus Kongress 2010 05

  1. 1. Wechseljahreberatung Ein neues Berufsfeld für die Pflege? Sonja Schiff DGKS, akademische Gerontologin, Lebensberaterin/ Coach Wechseljahreberaterin
  2. 2. Zum Einstieg….
  3. 3. Inhalte  Zu meiner Person  Frauen in den Wechseljahren  Wechseljahreberatung früher  Wechseljahreberatung heute  Konzept der Wechseljahreberatung - Vorbild Niederlande, BRD Wechseljahreberatung in Österreich Workshop
  4. 4. Sonja Schiff 45 Jahre bunte Lebenserfahrung 23 Jahre Pflege – vor allem Hauskrankenpflege 10 Jahre Führungsperson in der Pflege eine Menge Fort- und Weiterbildungen…… 9 Jahre Selbständigkeit CareConsulting Seminare/ Beratungen Altenpflegeeinrichtungen Pflege- und Pflegeberatung für pflegende Familien 7 Jahre akadem. Gerontologin - Auf in die neue Freiheit! Seminare/ Beratung am Übergang in den Ruhestand 5 Jahre Politikerin 1 Jahr Wechseljahreberaterin Und eine Frau in den Wechseljahren…….
  5. 5. Frauen in den Wechseljahren 800.000 Frauen in Österreich derzeit zwischen 45-59 Jahre Zahl steigend  Babyboomer kommen in die Jahre 40% der Frauen haben keine Beschwerden 60% der Frauen haben WJ-Beschwerden  480.000 30% Beeinträchtigung in Lebensqualität  240.000
  6. 6. Frauen in den Wechseljahren Tabuthema Wechseljahre! „So alt bin ich noch nicht!“ Wechseljahre – ein langsamer Prozess Prämenopause (zw. 40.LJ und Beginn unregelmäßiger Zyklus) Perimenopause (Klimakterium) Menopause Postmenopause
  7. 7. Frauen in den Wechseljahren Was passiert? Körperlich Psychisch Hormonelle Umstellung Zyklus verändert sich Zyklus bleibt aus Östrogen sinkt  Auswirkungen auf Haut, Knochen, Haar, Gewebe Hitzewallungen & Co Älterwerden beginnt Rollenveränderungen Was habe ich gelebt? Was kommt noch? Entwicklungsphase Ungelöstes kommt hoch Selbstzweifel, Stress, Gefühlsschwankungen
  8. 8. Wechseljahreberatung früher • Wechseljahre waren früher kein Thema - erlebten Frauen nicht • Ab 1942 Hormonersatztherapie, Östrogene für fast alle Frauen • 1986: Ergebnisse von Beobachtungsstudien Osteprotektiv Kardioprotektiv 10 fach erhöhtes Risiko Endometriumkarzinom
  9. 9. Wechseljahreberatung früher • Forderung nach wissenschaftlich aussagekräftigen Studien • 1995: 51 Studien zu kombinierter Östrogen-Gestagentherapie Brustkrebsrisiko stieg um 35% Auswirkungen auf Herzkreislauf, Krebs, Osteoporose Risikoerhöhung für Embolien, Apoplexie, Mamma-Ca Risikoverminderung für Colon-Ca und Hüftfrakturen • Abbruch der Studien
  10. 10. Wechseljahreberatung heute Ganzheitliche Sicht auf Wechseljahre Köperlicher Prozess Psychischer Prozess Hormonersatztherapie rückläufig Intensive Abklärung vorher Individuell abgestimmt niedrig dosiert max. 2 Jahre Suche nach „natürlichen Lösungen“ AntiAgeing- WellAgeing Prävention Lebensbegleitung- Alltagstipps
  11. 11. Wer macht Wechseljahreberatung? FrauenärztInnen - HausärztInnen Frauenärzte vor allem männlich Thema wenig interessant wenig Zeit  lästige Patientinnen rein auf körperliche Thematik konzentriert Apotheken teilweise gute Beratungen großteils Produkteverkauf- großes Geschäft Frauengesundheitszentren nur in großen Städten
  12. 12. Wer macht Wechseljahreberatung? AUSSERDEM…… Absolventinnen Julia Onken Akademie Psychotherapeutinnen Energetikerinnen Homöopathen ErnährungsberaterInnen TCM – Fachpersonen ….. Die Freundin, Nachbarin…die Mutter…. DGKS als Wechseljahreberaterinnen??
  13. 13. Vorbild Niederlande 1999 Gründung von „Care for Women“/ DGKS Catherine van Heest Ziele: Gesundheit von Frauen in den Wechseljahren zu fördern Ansprechpartnerin zu sein von Frau zu Frau Ausbildung von DGKS/ Hebammen zur Wechseljahreberaterinnen berufsbegleitend bis 2005/ 80 Beraterinnen ausgebildet bis 2009/ 120 Beraterinnen
  14. 14. Vorbild Niederlande Selbständige Beraterinnen mit Erfolg bis 2005 wurden 25.000 Frauen beraten Umfrage 2005: 98% Zufriedenheit nach 3 Besuchen beschwerdefrei Netzwerk „Care for Women“ Jede Beraterin ist Mitglied Monatl. Pauschalbetrag  Service, ÖA, Qualitätssicherung Flächendeckend in ganz Holland Seit kurzem Beratung von Kassen teilweise bezahlt 2005 Gründung von Care for Women/ später Menocare in BRD
  15. 15. ZIEL: Jede Frau findet vor Ort eine Wechseljahreberaterin Berufsfeld für DGKS erobern und auf professionelle Beine stellen Neue Berufsmöglichkeit für DGKS Eigene Praxis – das Netzwerk führen
  16. 16. 2009 Gründung und Praxiseröffnung durch DGKS Sonja Schiff hohe mediale Präsenz erste Beratungserfahrungen Kontaktaufbau zu Expertinnen 2010 Start der ersten Weiterbildung gemeinsam mit BFI Salzburg 13 Teilnehmerinnen aus S/ NÖ/ OÖ/ W/ K Abschluss Jänner 2011 Herbst 2011 startet der zweite Lehrgang
  17. 17. Entwicklung von WECHSELrat als Netzwerk Serviceangebot für Wechseljahreberaterinnen ÖA – Homepage, Presse, Flyer, Web 2.0 Beratungsmappe incl. Beratungsdokumentation Fortbildungen regelmäßige Treffen Laufende Weiterentwicklung der Beraterinnen des Netzwerks
  18. 18. Weiterbildung zur Wechseljahreberaterin • Medizinische Grundlagen, Prävention, Pharmakologie • Psychische Grundlagen, Partnerschaft, Familiensituation, Beruf • Beratungskompetenz • Lifestyle jenseits der 40 • Freiberuflichkeit, Marketing, gesetzl. Grundlagen Berufsbegleitend, 2 Semester, 110 UE Zielgruppe: DGKS über 40, mind. 5 Jahre Berufserfahrung
  19. 19. • selbständige Wechseljahreberaterin freiberufliche Pflege stundenweise – 2. Standbein langsam aufbauen als 2. Thema  Inkontinenzberaterinnen • am Arbeitsplatz einfließen lassen • Wissen für sich selbst nützen Weiterbildung – was dann?
  20. 20. • Ausführliches Anamnesegespräch • Zeit- Aufmerksamkeit- Zuwendung • Information über körperliche und psychische Seite der WJ • Information zu Wechseljahresbeschwerden • Alltagstipps zum Umgang mit Beschwerden • Ernährungstipps, Schönheitstipps • Gespräche zu Sexualität und Älterwerden • Gesundheitsprävention • Vorbereitung auf Gespräche mit Ärzten, Vermittlung zu Ärzten • Informationen über OTC-Produkte  Vermittlung an Apotheke Von Frau zu Frau Wechseljahreberatung – wie?
  21. 21. • Einzelberatung • Frauengruppen • Informationsveranstaltungen/ Vorträge • Seminare Zusammenarbeit mit anderen Expertinnen Zusammenarbeit mit Wellnesshotels, Kureinrichtungen etc. Wechseljahreberatung – wie?
  22. 22. Vorträge • Interessierte Frauen vor oder mitten im Wechsel Einzelberatung • klassische körperliche Wechseljahresbeschwerden • Frauen im vorzeitigen Wechsel • Frauen im Umbruch – Was ist los mit mir? Seminare/ Frauengruppen • Neugierige Frauen – Suche nach Gleichgesinnten • Lustvolle Frauen – miteinander was erleben, sich stärken Klientinnen
  23. 23. Seminar für Pflegepersonen 02. Juni 2010 in Salzburg 24. Juni 2010 in Wien  Mehr Infos beim ÖGKV unter www.oegkv.at Wechseljahre Zeit des Wandels
  24. 24. Pionierprojekt in Österreich Kein fertiger Arbeitsplatz – „Welt muss erobert werden“ Frau ist nicht alleine – Netzwerk stützt Chance für DGKS über 40 in ihrer Gemeinde(region) Wichtig!
  25. 25. Twitter & Co http://twitter.com/CareConsulting http://twitter.com/SonjaSchiff http://www.facebook.com/sonja.schiff https://www.xing.com/profile/Sonja_Schiff Homepage/ Blogs Mail: www.wechselrat.at www.careconsulting.at office@wechselrat.at office@careconsulting.at
  26. 26. WORKSHOP
  27. 27. WORKSHOP Männergruppe Unsere Assoziationen zum Thema Wechseljahre Wie erleben wir Frauen in den Wechseljahren Kommen auch Männer in die Wechseljahre?
  28. 28. WORKSHOP Frauengruppe Ich als Frau in den Wechseljahren Assoziationen Erfahrungen
  29. 29. WORKSHOP Frauengruppe Frauen im Wechsel in ihrem privaten Umfeld? Begegnen Sie in ihrem privaten Umfeld Frauen in den Wechseljahren? Was hören Sie von diesen Frauen? Wo/ wie finden diese Frauen Lösungen?
  30. 30. WORKSHOP Frauengruppe Frauen im Wechsel in ihrem beruflichen Umfeld? Begegnen Sie in ihrem beruflichen Kontext Frauen in den Wechseljahren? Was hören Sie von diesen Frauen? Wo/ wie finden diese Frauen Lösungen?
  31. 31. WORKSHOP Wechseljahreberatung durch DGKS???? Was spricht dafür? Was spricht dagegen? Fragen?

×