Landesservicestelle Schule-Wirtschaft in Sachsen

2,144 views
2,079 views

Published on

Vorstellung der andesservicestelle Schule-Wirtschaft in Sachsen am 24.09.08 in der AG Personal von Software Saxony

Published in: Education
0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total views
2,144
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
10
Actions
Shares
0
Downloads
6
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Landesservicestelle Schule-Wirtschaft in Sachsen

  1. 1. Landesservicestelle Schule-Wirtschaft
  2. 2. Sachsenweites Netzwerk als Dach und Dienstleister für alle Akteure in der Berufs- und Studienorientierung n Initiative des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus n Arbeitsbeginn: Februar 2008 Freistaat Sachsen Sächsisches Staatsministerium für Kultus Landesservicestelle Schule-Wirtschaft 2
  3. 3. Zentrales gemeinsames Ziel: Systematische Berufs- und Studienorientierung durch Bündelung und Abstimmung vorhandener Strukturen und Aktivitäten zur nachhaltigen Verbesserung der Berufswahlkompetenz von Schülerinnen und Schülern Zielgruppen: alle Akteure in der Berufs- und Studienorientierung wie Schulen, Unternehmen, Kammern, Verbände, Projektträger, Arbeitskreise Schule-Wirtschaft Sächsisches Staatsministerium für Kultus Landesservicestelle Schule-Wirtschaft 3
  4. 4. Strukturen Leitungsteam beim Sächsischen Staatsministerium für Kultus Leiterin: Elke Pietsch Regionalteams aus Mitarbeitern der Regionalinitiativen und den Beratern Schule-Wirtschaft der Regionalstellen der Sächsischen Bildungsagentur Beirat - Ständiger Ausschuss des Kollegiums Berufsbildung und Fachkräfte (Ministerien, Kammern, Verbände, Sozialpartner, Agenturen für Arbeit) Sächsisches Staatsministerium für Kultus Landesservicestelle Schule-Wirtschaft 4
  5. 5. Kooperationspartner: n Initiative Südwestsachsen e.V. n Wirtschaftsforum Sächsisches Elbland e.V. n Initiative B.O.S.S. Mitteldeutschland n Landesarbeitsgemeinschaft Schule-Wirtschaft/ Bildungswerk der Sächsischen Wirtschaft e.V. mit seinen 25 regionalen Arbeitskreisen Sächsisches Staatsministerium für Kultus Landesservicestelle Schule-Wirtschaft 5
  6. 6. Die Landesservicestelle Schule-Wirtschaft hat die Elemente und Instrumente in der Berufs- und Studienorientierung zur Sächsischen Strategie der systematischen Berufs- und Studienorientierung zusammengeführt. Sächsisches Staatsministerium für Kultus Landesservicestelle Schule-Wirtschaft 6
  7. 7. Sächsische Strategie zur systematischen Berufs- und Studienorientierung Kernpunkte n Verankerung in den Lehrplänen n Pflicht zur Entwicklung schuleigener Berufsorientierungkonzepte n Berufswahlpass als Strukturgeber und zur Sicherung der Ergebnisse n Qualitätssiegel für Berufs- und Studienorientierung als Instrument der Qualitätsentwicklung n Bündelung und Abstimmung regionaler Aktivitäten und Angebote durch die LSW Sächsisches Staatsministerium für Kultus Landesservicestelle Schule-Wirtschaft 7
  8. 8. Verankerung in den Lehrplänen n neue Lehrpläne mit dem Fokus auf dem Dreiklang von Wissenserwerb, Kompetenzentwicklung und Werteorien- tierung n Reform der gymnasialen Oberstufe insbesondere zur Stärkung der Kompetenzen im Bereich der Naturwissenschaften und der Sprachen n Festhalten an zentralen Prüfungen auf hohem Niveau n zentrale Leistungsfeststellungen zur Entwicklung der Aufgabenkultur und damit des Niveaus der allgemein bildenden Schulen n verstärkte individuelle Förderung Sächsisches Staatsministerium für Kultus Landesservicestelle Schule-Wirtschaft 8
  9. 9. Pflicht zur Entwicklung schuleigener Berufsorientierungskonzepte n Grundlage für die systematische Berufs- und Studienorientierung einer Schule und ihrer Partner n Beratungssystem: Berater Schule-Wirtschaft an den Regionalstellen der SBA n sachsenweit einheitliches Beratungsmaterial Sächsisches Staatsministerium für Kultus Landesservicestelle Schule-Wirtschaft 9
  10. 10. Flächendeckende Einführung des Berufswahlpasses n bundesweit bewährtes Instrument zur Strukturierung des Berufsorientierungsprozesses und zur Sicherung der Ergebnisse n Koordinierungsstelle (LSJ e.V.) mit Regionalberatern n sachsenweit einheitliches Beratungsmaterial und Fortbildungsangebote Sächsisches Staatsministerium für Kultus Landesservicestelle Schule-Wirtschaft 10
  11. 11. Einführung des sächsischen Qualitätssiegels für Berufs- und Studienorientierung n Instrument zur Qualitätsentwicklung und -sicherung n Zentrale Jury aus Vertretern von Unternehmen, Kammern, Ver- bänden, Arbeitsagenturen, Kommunen, Landesarbeitsgemein- schaft Schule-Wirtschaft, Landesschülerrat, Landeselternrat, Landesarbeitsstelle Schule-Jugendhilfe n Regionale Jurys aus regionalen Akteuren Sächsisches Staatsministerium für Kultus Landesservicestelle Schule-Wirtschaft 11
  12. 12. Kooperation Schulen, Berufsbildende Schulen und Unternehmen n Beratungssystem der Regionalteams der LSW in Zusammenarbeit mit regionalen Netzwerken n Fortbildungsangebote für Schulleiter und Lehrer n Lehrerbetriebspraktika n Handreichung für Schülerbetriebspraktika n Empfehlung für Kooperationsvereinbarungen Sächsisches Staatsministerium für Kultus Landesservicestelle Schule-Wirtschaft 12
  13. 13. Bündelung und Abstimmung regionaler Aktivitäten und Angebote durch die LSW n Steuerung der systemischen Verankerung der Berufs- und Studienorientierung in Sachsen n Arbeit der Regionalteams aus Schule und Wirtschaft n Erarbeitung regionaler Ist-Stands-Analysen n Entwicklung von Regionalstrategien n Beratung und Koordinierung regionaler Akteure auf Grundlage von Qualitätskriterien Sächsisches Staatsministerium für Kultus Landesservicestelle Schule-Wirtschaft 13
  14. 14. Alle Informationen unter: www.sachsen-macht-schule.de/schule-wirtschaft Sächsisches Staatsministerium für Kultus Landesservicestelle Schule-Wirtschaft 14

×