Wichtige Google Suchoperatoren
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Wichtige Google Suchoperatoren

on

  • 358 views

Wichtige Suchoperatoren zur effizienteren Recherche in Google (aufbereitet von Sedat Büyükdemirci - "Der Webist" - www.derwebist.com

Wichtige Suchoperatoren zur effizienteren Recherche in Google (aufbereitet von Sedat Büyükdemirci - "Der Webist" - www.derwebist.com

Statistics

Views

Total Views
358
Views on SlideShare
356
Embed Views
2

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

1 Embed 2

http://www.slideee.com 2

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Wichtige Google Suchoperatoren Wichtige Google Suchoperatoren Document Transcript

    • Wichtige Google Suchoperatoren "imagine all the people": Suche nach dem genauen Wort bzw. Wortgruppe - in einer bestimmten Reihenfolge, ohne dass die üblichen Verbesserungen wie Rechtschreibkorrekturen und Synonyme angewendet werden. Beispiel: bei der Suche nach Liedtexten oder Literaturzitaten -Suchanfrage: Wenn man ein Minuszeichen (-) direkt vor einem Wort einfügt, schließt man alle Seiten, die dieses Wort enthalten, von den Ergebnissen aus. Dieser Operator ist besonders nützlich für Synonyme wie etwa Jaguar (die Automarke und das Tier) Beispiel: jaguar geschwindigkeit -auto allinachor: Google zeigt nur diejenigen Seiten an, bei denen die darauf verweisenden Links alle gewünschten Keywords im Linktext enthalten. Beispiel: Die Suche nach “allinanchor: best museums sydney” gibt nur Seiten aus, auf die mit den Wörtern “best”, “museums” und “sydney” verlinkt wird. allintext: Es werden nur Ergebnisse angezeigt, in denen alle angegebenen Keywords im Text der Seite vorkommen. Es müssen alle Begriffe im Seitentext vorkommen, der Seitentitel, die Adresse, etc. werden nicht berücksichtigt.
    • Beispiel: “allintext:Google Larry Page” gibt nur Seiten aus, in deren Text “Google”, “Larry” und “Page” vorkommen. intext: Eine Suchabfrage nach intext:Begriff findet Dokumente, in deren Text “Begriff” vorkommt. intext: vor jedes Wort zu setzen hat den gleichen Effekt, wie allintext: "Lückenfüller" einfügen: Man verwendet ein Sternchen (*) in einer Suchanfrage als Platzhalter für alle unbekannten Begriffe Beispiel: "wer den * nicht ehrt, ist des * nicht wert" Suche nach irgendeinem der Wörter: Wenn man Seiten finden möchte, die irgendeinen von mehreren Begriffen enthalten, fügt man ODER (in Großbuchstaben) zwischen den Begriffen ein. Denselben Effekt erzielt man bei Eingabe des Zeichens | zwischen beiden Begriffen olympia austragungsort 2014 ODER 2018 allintitle: zeigt Seiten, in deren Titel sich alle Begriffe, die nach allintitle: angegeben werden, befinden. Der Titel einer Seite steht in der Regel im Fenstertitel des Browsers vor dem Browsernamen angezeigt. Außerdem ist er in den Suchergebnissen der Linktext jedes Ergebnisses. Bei der Bildersuche werden mit allintitle: Bilder angezeigt, in deren Dateinamen sich die angegebenen Begriffe befinden, bei Google News muss der Artikel-Titel diese Begriffe enthalten um angezeigt zu werden.
    • intitle: findet Dokumente, in deren Titel Begriff vorkommt. Zum Beispiel findet “gregor möllring intitle:anleitungen” nur Dokumente, in denen “gregor möllring” irgendwo und “impressum” im Titel vorkommt. Vor jedes Suchwort intitle: zu schreiben hat den gleichen Effekt wie allintitle: allinurl: begrenzt Suchergebnisse auf Seiten, in deren URI alle angegebenen Keywords vorkommen. Beispiel: “allinurl:google faq” findet nur Seiten, in deren URI sowohl “google” als auch “faq” vorkommt, also z.B. www.google.com/help/faq.html Achtung: In Google News findet Google damit auch Artikel, die diese Wörter in ihrem Titel tragen. inurl: findet Dokumente, in deren URL Begriff vorkommt. Zum Beispiel findet “inurl:anleitungen site:gregor-moellring.de” nur Dokumente, die in der Rubrik “Anleitungen” abgelegt sind und deren Adresse deshalb so aufgebaut ist: http://gregormoellring.de/anleitungen/ site: man kann die Ergebnisse auf Dokumente der Domain oder der Site beschränken, die man angegeben hat. Beispiel: “gregor site:gregor-moellring.de“
    • related: man kann sich Seiten anzeigen lassen, die ähnlich zu der sind, die man angegeben hat. Beispiel: “related:www.ccc.de“. Diese Funktion ist auch über den “Ähnliche Seiten”-Link in den Suchergebnissen verfügbar. ~Suchanfrage: Man fügt ein Tildezeichen (~) direkt vor einem Wort hinzu, um sowohl nach diesem Wort als auch nach weiteren Synonymen zu suchen Beispiel: ~nahrungsmittel umfasst auch Ergebnisse für "Ernährung" source: es können Ergebnisse bei Google News. Beispiel: “bundestag source:heise” zeigt nur Nachrichten des Heise Newstickers, in denen das Wort “bundestag” vorkommt. link: findet Dokumente, die auf den angegebenen URL verlinken. Interessant ist das vor allem für Webmaster, die sich fragen “Wer verlinkt mich?”. Beispiel: “link:gregor-moellring.de“. link: kann nicht mit anderen Suchbegriffen kombiniert werden, es können aber andere Operatoren benutzt werden um etwa bestimmte Seiten auszuschließen (-site:). info: Mit info:URI lassen sich Informationen zu der angegebenen Seite anzeigen.
    • Beispiel: info:gregor-moellring.de zeigt Infos über diese Webseite. define: Google zeigt Definitionen aus verschiedenen Quellen (inklusive Links zu den Quellen) an. Beispiel: “define:blog” zeigt diverse Definitionen von “Blog” an. filetype: Ergebnisse lassen sich auf bestimmte Formate begrenzen. Die Syntax lautet filetype:suffix. Beispiel: “web page evaluation checklist filetype:pdf” findet PDF-Dateien, in denen die Suchbegriffe vorkommen. Mit dem Operator OR können auch mehrere Formate zugelassen werden: “email security filetype:pdf OR filetype:doc” findet Dateien in den Formaten PDF und DOC, in denen die Suchwörter vorkommen. cache: zeigt Googles Cache-Version der angegebenen Webseite an. Beispiel: “cache:www.eff.org” zeigt die nicht die aktuelle Version von eff.org an, sondern eine ältere Version aus dem Google-Cache. Fügt man der Suchanfrage nach dem Operator zusätzliche Begriffe zu, markiert Google diese in der Cache-Version. o Der Cache ist eine Art Zwischenspeicher, in dem Webseiten gespeichert werden, die von Google indexiert wurden. o Diese Funktion kann praktisch sein, wenn die aktuelle Version der Seite gerade nicht verfügbar ist.
    • inanchor: Dieser Operator liefert Seiten, die mit einem Text verlinkt sind, in dem das gesuchte Wort vorkommt. Beispiel: “restaurants inanchor:gourmet” findet Seiten, die das Wort “restaurants” enthalten und auf denen die Links, die auf diese Seiten verweisen, das Wort “gourmets” beinhalten. location: zeigt bei Google News nur Nachrichten vom angegeben Ort an. Beispiel: “wahlen location:germany“ movie: zeigt das Kinoprogramm in der angegebenen Stadt an. Beispiel: “movie:berlin“ weather: zeigt eine Wettervorhersage an, wenn Google den Ort erkennt. Beispiel: “weather:hannover“ Suche nach einem Zahlenbereich: Man trennt Zahlen durch zwei Punkte (ohne Leerzeichen), um Ergebnisse mit einem bestimmten Zahlenbereich zu erhalten Beispiel Daten, Preise oder Maßeinheiten: kamera 50€..100€