• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content

Loading…

Flash Player 9 (or above) is needed to view presentations.
We have detected that you do not have it on your computer. To install it, go here.

Like this presentation? Why not share!

Erstsemestrige -Teil der "Net Generation"?

on

  • 1,184 views

Diese Präsentation beschäftigt sich mit dem Konzept der "Net Generation" und präsentiert die Resultate einer Umfrage unter Erstsemestrigen an der FH Vorarlberg, welche die Ausstattung und ...

Diese Präsentation beschäftigt sich mit dem Konzept der "Net Generation" und präsentiert die Resultate einer Umfrage unter Erstsemestrigen an der FH Vorarlberg, welche die Ausstattung und Mediennutzungs-Gewohnheiten untersuchte.

Statistics

Views

Total Views
1,184
Views on SlideShare
654
Embed Views
530

Actions

Likes
2
Downloads
0
Comments
0

4 Embeds 530

http://learningsupport.at 515
http://blog.studiumdigitale.uni-frankfurt.de 13
http://translate.googleusercontent.com 1
http://www.inoreader.com 1

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel

Erstsemestrige -Teil der "Net Generation"? Erstsemestrige -Teil der "Net Generation"? Presentation Transcript

  • Erstsemestrige - Teil der “Net Generation”?Frank Weber Brigitte MayerUdayVIII 21.05.2010 FH Vorarlberg FHV Learning Support - Frank Weber Slide
  • The “Net Generation” FHV Learning Support - Frank Weber Slide
  • Meet the “Net Generation” FHV Learning Support - Frank Weber Slide
  • Vertreter des Konzepts FHV Learning Support - Frank Weber Slide
  • Attribute der “Net Generation” − Multitasking-Fähigkeit − „Always Connected“ − Teamwork als soziale Stärke − „Trial and error“, „Just do it“ − Präferenz für Spiele − ... FHV Learning Support - Frank Weber Slide 5
  • Kritiker des Konzepts FHV Learning Support - Frank Weber Slide 6
  • Argumente gegen das Konzept der “Net Generation” •eine klare Definition fehlt •es stützt sich vorwiegend auf Annahmen, Beobachtungen und Anekdoten •es pauschalisiert in unzulässiger Weise Studierende und Lehre •die der „Net Generation“ zugeschriebenen Attribute halten einer kritischen Überprüfung nicht stand •eine empirische Basis welche das Konzept bestätigt fehlt FHV Learning Support - Frank Weber Slide 7
  • Die Umfrage•Mit welcher Ausstattung und welchen Nutzungsgewohnheiten beginnen junge Menschen ein Studium bei uns?•Für wie nützlich halten sie Online-Dienste für das Studium?•Anonymer Online-Fragebogen•20 Fragen, drei Aspekte Ausstattung Internet-Nutzung (Web 2.0) Erwartungen an / Einschätzung von versch. Diensten im Bereich eLearning / eAdministration•414 Studienbeginner/-innen gesamt•290 ausgefüllte Fragebögen => 70% Ausschöpfungsquote FHV Learning Support - Frank Weber Slide 8
  • Ergebnisse Ausstattung 100 90 80 70 60 50 40 Ja 30 Nein 20 10 0 PC op ät er er a x er fle er k ck pt d- uc am re G ru La an dr el s ok rd ile St eg hl se de ob ra pi La Vi st .S M en ig nt D TiFazit: Wer heute ein Studium beginnt hat einen Laptop. FHV Learning Support - Frank Weber Slide 9
  • Ausstattung IIMobiles Internet: 62% verfügen über ein Gerät, 26% planen Anschaffung ABER: 30% nutzen das Internet nicht / 27% nur selten mobil!Betriebsysteme: 77% Windows, 22% Mac ABER: bei Neuanschaffung 32% Mac => Tendenz zum UmstiegBrowser: Firefox 59%, IE 29%, Safari 9% FHV Learning Support - Frank Weber Slide 10
  • Ergebnisse InternetnutzungWie viel Zeit verbringen Sie durchschnittlich pro Tag aktiv im Internet? FHV Learning Support - Frank Weber Slide 11
  • Nutzung InternetangeboteWie häufig nutzen Sie die folgenden Internetangebote? FHV Learning Support - Frank Weber Slide 12
  • Wikipedia: passive Nutzung überwiegtWie häufig nutzen Sie die folgenden Möglichkeiten der Online- Enzyklopädie Wikipedia? FHV Learning Support - Frank Weber Slide 13
  • Wikipedia wird als verlässliche Quelle eingeschätztFür wie verlässlich halten Sie die Informationen der folgenden Online- Lexika und Informationsseiten? FHV Learning Support - Frank Weber Slide 14
  • Nutzung von Social CommunitiesWelche Social Communities nutzen Sie wie häufig?Wie häufig nutzen Sie Social Communities für die nachfolgend genannten Interessen? FHV Learning Support - Frank Weber Slide 15
  • eLearning Unterstützung im StudiumFür wie nützlich halten Sie die nachfolgend genannten digitalen Anwendungen und Dienste im Studium? FHV Learning Support - Frank Weber Slide 16
  • Administrative DiensteNeben webgestützten Lernmöglichkeiten stellen Hochschulen zunehmend auch andere studienbezogene Angebote im Intranet und Internet bereit. Für wie nützlich halten Sie die nachfolgend genannten Dienste und Anwendungen? FHV Learning Support - Frank Weber Slide 17
  • Fazit•Erstsemestrige sind gut ausgestattet•Nicht- bzw. sporadische Nutzung liegt bei Anwendungen weit über der regelmässigen bzw. häufigen => eine pauschale Zuordnung zur “Net Generation” ist nicht haltbar!•Erstsemestrige sind durchaus medienaffin, aber nicht automatisch medienkompetent.•=> Vermittlung der für das Studium nötigen Medienkompetenz wird zu einer wichtigen Aufgabe (nicht nur) der HochschuleOffene Fragen:•Wie entwickeln sich Erwartungshaltungen und Nutzung von Anwendungen im Verlauf des Studiums?•Wie hätte das Ergebnis ausgesehen wenn die Umfrage mit mit Lehrenden durchgeführt worden wäre?•Ist vielleicht auch der viel zitierte “Digital Divide” mehr Mythos als Realität? FHV Learning Support - Frank Weber Slide 18
  • Herzlichen Dank!Quellen / Literatur:Bild Slide 1: http://www.slideshare.net/Martin67/die-digital-natives-3678566 , Slide 5Cartoons Slide 2: www.glasbergen.com, www.blaugh.comBild Slide 2: http://pizdaus.com/pics/MC3KUw7uCDtL.jpgBild Don Tapscott: http://img.timeinc.net/time/daily/2008/0803/wiki_tapscott_0306.jpgTapscott, Don (1998): Growing up Digital the Rise of the Net Generation. New York, NY (u.a.): McGraw-HillPrensky, Marc (2001): Digital Natives, Digital Immigrants. NCB University Press (= On the Horizon Vol. 9). Zugleichonline im Internet: http://www.marcprensky.com/writing/Prensky%20-%20Digital%20Natives,%20Digital%20Immigrants%20-%20Part1.pdf (Zugriff am: 04.02.2008)Oblinger, Diana; Oblinger, James (Hrsg.): (2005): Educating the Net Generation. EDUCAUSE E-Book. Online imInternet: http://net.educause.edu/ir/library/pdf/pub7101.pdfwww.netgensceptic.comhttp://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/66/Rolf_Schulmeister.JPG/450px-Rolf_Schulmeister.JPGSchulmeister, Rolf (2009): Gibt es eine »Net Generation«? Erweiterte Version 3.0. Hamburg. Zugleich online imInternet: http://www.zhw.uni-hamburg.de/uploads/schulmeister_net-generation_v3.pdf (Zugriff am: 12.04.2010)Redecker, Christine (2009): Review of Learning 2.0 Practices: Study on the Impact of Web 2.0 Innovations onEducation and Training in Europe. Luxembourg: European Commission (= JRC Scientific and Technical Reports).Online im Internet: http://ftp.jrc.es/EURdoc/JRC49108.pdf (Zugriff am: 14.04.2010) FHV Learning Support - Frank Weber Slide