• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
Der Ereignesse von Seuca - Rumanien
 

Der Ereignesse von Seuca - Rumanien

on

  • 857 views

Die Mitteilung der Konigin des Lichtes aus Seuca geben uns die Hoffnung des Heils.

Die Mitteilung der Konigin des Lichtes aus Seuca geben uns die Hoffnung des Heils.

Statistics

Views

Total Views
857
Views on SlideShare
857
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Der Ereignesse von Seuca - Rumanien Der Ereignesse von Seuca - Rumanien Presentation Transcript

    • Die Ereignisse von Seuca sollen uns zum Glauben erwecken, zur Bekehrung aufrufen..
    • Die Mitteilungen der Königin des Lichtes aus Seuca geben uns die Hoffnung des Heils.
    • Rodica Marian wurde am 4. November 1962 geboren.
      Die Visionärin Rodica Marian aus Seuca, Kreis Mures, ist Franziskanerin, sie ist blind seit ihrem 29. Lebensjahr. Nachdem Rodica erfuhr, dass sie unheilbar ist, hat sie ihr Leben Gott gewidmet. Sie bekehrte sich zum Christentum, umarmte das Gebet und verbrachte von da an viele Stunden im Gebet mit ihrer Schwester und ihrer Großmutter, mit denen sie lebte. Wenn sie im Haus allein blieb, meditierte und betete sie. Am 17. Juni 1995 war Rodica allein in ihrem Zimmer, und da niemand neben ihr war um die Gebete des Heiligen Antonius vorzulesen, so sagte sie diese aus dem Herzen, so wie sie das am besten konnte. Nach dem abschließen des Gebetes fühlte sie Reue und hatte Zweifel da sie dachte, dass ihr Gebet nicht empfangen wurde. Rodica wurde traurig und nachdenklich. Plötzlich hörte sie in dem Zimmer eine Stimme, die sie fragte:- Warum bist du traurig, meine Tochter?Rodica schwieg, aber die gleiche Stimme
      • wiederholte die gleiche Frage. Wieder schwieg sie, da Rodica nicht wusste, wer Sie fragte. Das dritte Mal hörte sie die gleiche Stimme mit der gleichen Frage. Diesmal antwortete sie, obwohl sie nicht wußte, wer das war, sie vermutete, dass vielleicht eine Nachbarin sich erkundigte.• In diesem Raum erschien anfangs die Heilige Mutter
      • - Ich bin wütend, weil ich nicht weiß, ob meine Gebete angenommen werden. Es war niemand da um mir die Gebete vorzulesen, so habe ich diese alleine gesagt...- Wieder hörte sie die gleiche Stimme, die ihr sagte:- Meine Tochter, sei nicht verärgert, denn deine Gebete wurden von meinem Heigen Sohn empfangen.- Rodica erschrak und fragte erschüttert:- Bist Du es wahrlich, Mutter Gottes?- Ich bin es, meine Tochter! antwortete die Stimme.Vom ersten Augenblick an glaubte Rodica daran, dass es die Heilige Mutter ist, und dass ein Wunder geschehen ist, aber dennoch bat sie die Heilige Mutter, ihr ein Zeichen zu geben, damit sie nicht glaubte, dass es ein Traum war oder etwas unreines. Darauf versicherte ihr die Heilige Mutter, dass sie
    • Zunächst sprach die Jungfrau Maria mit ihrer Tochter Rodica, ohne sich zu zeigen
    • Das Zimmer, in der Rodica die wunderbare Begegnungen mit der Heiligen Mutter erlebte
      • zur richtigen Zeit den Zeichen bekommen werde.In diesen Momenten wurde Rodica von sehr starken Gefühlen wie Emotionen, Staunen, Glück, und dem höchsten Sinn der Liebe versucht.So begann ein Dialog, in der die Heilige Mutter Rodica bat, der Menschheit ihre Nachrichten weiterzugeben. Teile den Leuten mit, dass in der Welt ein großes Bedürfnis für Gebete sei:
      • 1. Betet, betet oft und viele Gebete, betet besonders häufig den Rosenkranz.hält Novene.2. Betet den Kreuzweg, vor allem während der Fastenzeit 3. Fastet mit Wasser und Brot montags, mittwochs und freitags;4. Beichte und Kommunion so oft wie möglich;5. Man soll täglich einen Vers aus der Heiligen Schrift lesen und diesen am selben Tag in Tat umsetzen;6. Die Liebe zu Gott und zum Nächsten stärken;  Am Ende des Gesprächs gab die Heilige Mutter
      • Am Ende des Gesprächs gab die Heilige Mutter ihre nächste Erscheinung für den 8. Dezember 1995 an, betete zusammen mit Rodica das Vaterunser und langsam verblasste die Stimme der Heiligen Mutter.
    • Die persönlichen und geheimen Besuche der Heiligen Mutter bei ihrer Tochter dauerten drei Jahre lang, nur die Schwester und ihre Familie wusste das.
    • Obwohl blind, sah Rodica dieses Bild in Tarnaveni in ihrem armseligen Zimmer
    • Am 8. Dezember 1995, betete Rodica mit ihrer Familie. Plötzlich kam ein großes Licht, im Licht erschien eine sehr heller Stern, ein Stern mit sehr schönem Licht, und darunter die heilige Mutter, in Form einer Statue, etwa 70 cm hoch.Sie trug den Rosenkranz in den Händen, auf ihrem Haupt eine Krone mit 12 Sternen und sie war
      wunderschön. Sie begrüßte ihre Tochter mit unserem liebevollen Gruß:  "Gelobt seist Du, Jesus!"Dann sprach sie mit Rodica. Die im Zimmer Anwesenden hörten nur Rodica reden und sahen ihr leuchtendes Gesicht, voller Wunder, und ihre Stimme zitterte vor Rührung, vor Glück.  "Es waren einzigartige Momente, Momente in denen Gott in unser bescheidenes Haus und einladende Wohnung herabgekommen ist... Die Stimme der Heiligen Jungfrau erklang wie ein klangvolles Glockengeläute " sagt Rodica
    • Heiligen Mutter bei ihrer Tochter dauerten drei Jahre lang, nur die Schwester und ihre Familie Die persönlichen und geheimen Besuche der wusste das.
    • Lektionen der Liebe ...
      In diesen drei Jahren hat die Jungfrau Maria, Rodica gelehrt, wie man als Christ sein muss, wie man sich in der Welt verhalten soll, was die wahre Bekehrung ist und viele andere nützliche Dinge für das Heil der Seelen. Sie hat sich immer für ihre Gebete bedankt und Rodica versichert, dass diese in den Himmel aufgenommen werden.GEDULD,WAHRE LIEBE undVERGEBUNG sind die wichtigsten Tugenden, diese müssen von einem wahren Christen gepflegt werden. GEDULD muss man vorweisen bei dem täglichen Kreuztragen. Dazu gehören mehr Demut, Gebete, Opfer bringen, Tage des Fastens.Wahre LIEBE, das ist von ganzem Herzen. Wir sollen solch grosse Liebe vorweisen wie ihr Sohn uns liebte.   VERGEBUNG von Herzen. Alles und jedem verzeihen, der uns etwas Schlechtes gemacht hat. oder uns verletzt hat, so wie auch ihr Heiliger Sohn allen verziehen hat.Diese Tugenden prägen einen wahrer Christen
    • Die Jungfrau Maria besuchte ihre Tochter Rodica in großer Heimlichkeit, lehrte sie, und bereitete sie auf die schweren Zeiten bevor. Die Schülerin Rodica hat alle Lektionen ohne Stift oder Notitzen gelernt, und bewahrte sie im Herzen und Geiste all das Gesagte. Ähnlich den Aposteln, die drei Jahre von ihrem Lehrer Jesus, Unterricht erhielten, und dann in Gottes Namen, in die Welt ausgeschickt wurden um zu predigen und heilen, so wurde Rodica von der Jungfrau Maria drei Jahre lang geschult. Die erhaltenen Lehren können wir mit bloßem Auge sehen, da Rodica selbst dieses Leben lebt. Sie ist sehr bescheiden, klug, geduldig, übt die Nächstenliebe, akzeptiert alle um sich herum.
    • Unsere Visionärin lebt in denselben schlechten Lebensbedingungen, im gleichen Haus, so wie die Jungfrau Maria sie anfangs gefunden hatte. Mit einem Wort: Rodica ist eine sehr arme Frau und ihr Leben geht weiter ganz gewöhnlich, Tag für Tag, Jahr für Jahr. Sie ist sehr krank, leidet in Stille, sie beschwert sich nicht einmal, sie findet sogar innere Ressourcen, um den sie besuchenden Gläubigen zu trösten, die sie um Hilfe in ihren Nöten bitten. Ja, die Gebete helfen Rodica. Sie verweigert niemandem ein Gespräch, einen Ratschlag, Sie beratet mit Mitgefühl. Rodica ist eine sehr gute Psychologin, geduldig hört sie jedem Pilger zu, und gibt, erleuchtet durch den Heiligen Geist, das Rezept zur Heilung der Seele. -Sie kennt die Leute und fühlt mit ihnen. Manchmal, wenn jemand mit unreinen Gedanken zu ihr kommt, so betet Rodica mehr für diese Person, da Jesus für ''diese Menschen'' gekommen ist. Rodica meint, dass gerade diese Personen die Bekehrung benötigen, für sie ist die spirituelle Umwandlung, Heilung, nötig ....
    • Die Heilige Mutter hat in der Seele Rodica’s große Hoffnung für die Gebete und Opfer gefunden.
    • Die Heilige Mutter hat in der Seele Rodica’s die Hoffnung für Gebete und Opfer gefunden, so öffnete sich das trauernde Herz der himmlischen Mutter, erzählte für Rodica wie traurig und besorgt sie wegen der Menschheit ist. - Die Menschen haben sich von Gott und seinen Geboten entfremdet. Heutzutage gilt für die meisten Menschen die Sünde als Ehre. Die Liebe in den Herzen der Menschen ist abgekühlt. Die Mütter wollen das Leben der Babys nicht akzeptieren, die Abtreibung ist gesetzlich erlaubt, und viele Todessünden sind auch "gerechtfertigt" ... Junge Menschen sind verwirrt, sie sehen keine moralische Beispiele um sich herum. Die Familie ist nicht mehr „in Mode“, die Paare leben zusammen und aus Angst vor Scheidung heiraten sie lieber nicht, und all dieses führt leider zu Sünden und nochmals Sünden
    • ... Satan geht mit offenem Mund herum, bereit so viele Seelen wie möglich zu verschlingen! - Sagt die Heilige Mutter.All diese Schmerzen, verknüpft mit der Liebe einer Mutter, hat die Mutter Gottes dazu genötigt um vom Himmel herabzusteigen in Seuca, Tarnaveni zu einer blinden Frau, die viel und aus ganzen Herzen gebetet hat. Genau wie eine Mutter, die viele Kinder hat, ist ihr Augenmerk im Besonderen auf ihren kranken Kindern.
      Ja, die Welt ist krank wegen den Sünden!Und die Heilige Mutter kam zu uns um das Rezept zur Heilung der Seelen zu geben. Sie hat eine fleißige Schülerin gewählt, die ein großes Herz, voll Liebe hat und genau das tat, was man sie mit Liebe und Geduld gelehrt hat.
    •  Rodica, einfühlsam, von Gott mit der Gabe der Liebe zu seinem Nächsten beschenkt, bietet Gott ihr ganzes Leben. Sie opfert dafür sogar ihre Augen. Sie hat nicht für ihre eigene Heilung gebetet, sie hat nicht gebetet, wieder sehen zu können, im Gegenteil, sie hat gebetet nie mehr sehen zu dürfen. Dieses ist ihr Opfer, um die Menschen zu bekehren
    • Rodica hat schnell die Lehren von Maria, Mutter Gottes, gelernt.
    • Die erste Schülerin aus Seuca, macht ihre Hausaufgaben ernst und mit LIEBE.
      • Erstens, übergab Rodica Gott ihren Schmerz, blind zu sein für Gott, sie wollte nicht mehr sehen ...Obwohl Rodica Diabetikerin ist, fastete sie drei Tage in der Woche mit Brot und Wasser.Sie betete den Rosenkranz und andere Gebete mit großer Inbrunst, aus ganzen Herzen, wie sie das von ihrer Lehrerin gelernt hat.Sie nahm täglich an den Messen teil und nahm zu sich das Heilige Abendmahl.Ihr Leben widmete sie ausschließlich Gott.Ihr einziger Wunsch war Gott zu gefallen und für das Heil der Seelen zu helfen.Rodica wird Franziskaner-Terziarin.
    • Der gesegnete Brunnen
      Rodica wusste, dass die Orte, wo die Jungfrau Maria erschienen ist, Heiligtümer des Gottesdienstes, Orte der Pilgerfahrten geworden sind. Sie ahnte, dass viele Leute nach Seuca kommen werden, um die Hilfe des Himmels zu suchen., so bat sie die Heilige Mutter, den Brunnen im Innenhof zu segnen. "Meine Tochter ich werde den Brunnen segnen, und jedem dem du Wasser zu trinken gibst, sollst du es im Namen meines heiligen Sohnes geben.„
      So ist dieses Wasser aus dem Brunnen des Innenhofes gesegnet, so wie das Wasser in Fatima Lourdes und viele Wunder wurden ermöglicht. Gott ermöglichte viele Wunderheilungen denjenigen Gläubigen, die aus diesem Brunnen mit vollstem Vertrauen tranken, die mit großer Inbrunst und Herz beteten.So wurde der Brunnen aus Seuca im Innenhof Rodica’s, eine Quelle der Heilung des Körpers und der Seele.
    • Die Ikone und Gebete in Seuca.Gebet...
        Sei verherrlicht o Mutter der Liebe und der Gerechten im Himmel und auf Erden.  Bitte lösche Hass, und Trennung deiner Kinder.  Überflute unsere Herzen mit deinem heiligen Licht,  damit Liebe und Eintracht in unsere Seelen einkehre.    Amen.
    • Der Apfelbaum vor dem Haus, Ort der... Mysterien
      Im Dezember 1995 hat die Heilige Jungfrau das, von der Visionärin Rodica erfordertes Zeichen gegeben.Der Apfelbaum aus dem Garten vor dem Haus blühte !Die eine Hälfte des Baumes blühte, und auf der anderen Hälfte waren die Äste getrocknet, so wie es für den Winter normal ist... Dieses Wunder-Zeichen wiederholte sich zehn Jahre lang, also solange die Heilige Mutter erschienen ist.  
    • Die Erscheinungen der Königin des Lichtes waren privat, die Jungfrau Maria zeigte sich nur Rodica
    • Die Heilige Mutter erzählte ihr, dass ihre Gebete erhört wurden und drängte sie weiterhin, immerfort zu beten.
    • Rodica versammelte um sich fromme Menschen, die inbrünstig für die Absichten der heiligen Mutter beteten.
    • Die Heilige Mutter mochte dieses und besuchte immer wieder ihre treue Tochter
    • Rodica betete zusammen mit ihrer Familie, den geistigen Freunden, mit den Priestern, fastete und sie folgten heilig die erhaltenen Mitteilungen der Heiligen Mutter.
    • Die Heilige Mutter mochte dieses und besuchte immer wieder ihre treue Tochter.
    • Inzwischen zog Rodica zu ihrer Mutter in Seuca um. Die Heilige Mutter besuchte sie weiterhin dort in ihrem bescheidenen Zimmer... Die Erscheinungen waren nur für sie, privat.Als es zu öffentlichen Auftritten kam, strömten von überall viele Pilger, so war der Pfarrer Istvan gezwungen, die Visionärin in die Kirche aus Seuca zu bringen. Auch da erschien die Königin des Lichtes ihrer geliebten Tochter. Da die Pilger in großer Zahl zuströmten wurde die Kirche zu klein, Pfarrer Istvan errichtete darum einen provisorischen Altar im Freien.
    • Die Altäre in Seuca sind zu klein geworden...
    • Obwohl es regnet, kommen die Leute um zu beten und gesegnet zu werden.
    • Der Priester Istvan baute eine Grotte im Hof der Kirche.
    • Die Heilige Mutter bat einen Kreuzweg zur Erinnerung an die Passion Jesu zu machen
    • Die Natur betet
    • Pilger und Priester auf Besuch im Haus von Rodica.
    • Vor der Erscheinung am 17. Juli 2000 betet Rodica am Schrein.
    • Vor der Erscheinung singt Rodica mit ihrer Schwester Edith
    • Während der Erscheinung, spricht Rodica mit der Heiligen Mutter ...
    • Nach der Erscheinung weint Rodica - die Mitteilungen der Heiligen Mutter waren traurig, es werden schlechte Zeiten kommen...
    • Die Priester am Altar
    • Chor-Gruppen.
    • Am Tag der Erscheinung. Blick vom Kirchhof.
    • Die Pilger auf dem Kirchhof wollen Rodica anfassen
    • Die Grotte am Tag der Erscheinung.
    • Rodica beim Nachtgebeten, die die Mutter Gottes erfordert hat.
    • Nachtgebete.
    • Am 17. jedes Monats füllt sich die Kirche mit Pilgern, sie beten Gebete der Versöhnung
    • Von dem Altar sind wunderbare Predigten erklungen
    • Die Priester sprechen von Gott, seiner Liebe, über seinen Geboten.
    • So beten die Priester in Seuca in der Nacht die Gebete der Versöhnung
    • Rodica betet mit ihnen
    • Nach der Messe danken die Priester Gott für die erhaltenen Gnaden
    • Bevor wir nach Hause gehen, werden wir gesegnet
    • Gruppe von Pilgern nach dem Gebet
    • Gäste aus Nigeria ...
    • Zu Hause in ihrem Zimmer amtiert der Pfarrer die heilige Messe
    • So betet Rodica
    • Rodica betet ununterbrochen auf ihrem Bett des Leides
    • Die Großmutter, die Mutter und die Nichte Edith.
    • Der gesegnete Brunnen.Pilger im Hause Rodica’s..
    • Zu jeder Zeit, empfängt Rodica mit Liebe die Pilger.
    • Rodica leidet im Krankenhaus
    • Die Königin des Lichts
    • 17. Juni 2010, bei der Heiligen Messe
    • Die Schwester hilft der kranken Rodica
    • Rodica begrüßt uns und segnet uns
    • Rodica begrüßt uns und segnet uns
    • Auf ihrem Gesicht können wir die Geduld sehen, mit der Rodica ihr tägliches Kreuz trägt
    • Beim Abschied umgeben von Pilgern, lächelt Rodica
    • Jetzt ist es sonnig, bald regnet es
    • Das schlechte Wetter hat die Gläubigen nicht erschreckt
    • Der 17. Mai. Junge Leute singen und beten.
    • Der 17. Mai 2008, die Kinder beten
    • Die Nachricht der Königin des Lichtes ist auch zu den Kindern aus dem Kindergarten angekommen -
    • Sie beten für den Weltfrieden
    • Und sie beten noch für die Tante Rodica
    • Rodica, ihre Schwester Edith und Pfarrer Istvan, auf Besuch bei geistigen Freunden im Jahre 2000.
    • So werden wir bis zum nächsten Jubiläum beten
    • Pfarrer Istvan erwartet jeden mit Liebe für Gebete in Seuca