Unverwechselbar sein – Corporate IdentityHamburg, 6. Dezember 2010
Corporate Identity
Corporate Identity
Corporate Identity
Corporate Identity
Corporate Identity
Corporate Identity
Corporate Identity
Corporate Identity
Corporate Identity
Corporate Identity
Corporate Identity
Corporate Identity
Corporate Identity                     Corporate                      Identity                        Strategy            ...
Das Konzept der Corporate Identity   Das Konzept der Corporate Identity (CI)unterstellt, dass jedes Unternehmen als    Pe...
Was ist Corporate Identity (CI)?Corporate „Corporate" stammt aus dem Englischen und bedeutet Kooperation, Verein,   Grupp...
Warum Corporate Identity   Vor dem Hintergrund zunehmender Konkurrenz, Austauschbarkeit und einer    immer kritischer wer...
Ziele der Corporate IdentityInterne Ziele „Wir-Gefühl" bei den Mitarbeitern erzeugen. Arbeitszufriedenheit, Motivation u...
Corporate Identity                     Corporate                      Identity                        Strategy            ...
Corporate Behaviour (CB)   Beschreibt das Verhalten gegenüber Mitarbeitern, Lieferanten, Partnern,    Kunden und (Medien-...
Corporate Behavoir   Das Unternehmensverhalten sollte in allen diesen Bereichen schlüssig und    stimmig sein, damit es s...
Corporate Philosophy (CP)   Beinhaltet das Selbstverständnis des Gründers und spiegelt seine ursprüngliche    Intention w...
Corporate Image   Zählt nicht zur Corporate Identity; zeigt das Fremdbild des Unternehmens und    die Wirkung seiner Leis...
Corporate Identity                     Corporate                      Identity                        Strategy            ...
Leitbild-Entwicklung    LEITBILD = ideale Vorstellung der zukünftigen Unternehmensidentität (Corporate     Identity) gele...
Leitbild Check   Wo liegen unsere Wurzeln? Auf welchen Werten gründen wir unsere    Tätigkeit?        Was ist der Sinn u...
Corporate Design (CD)   Die Grundidee des Corporate Designs ist es, das Leitbild eines    Unternehmens durch Design-Maßna...
Warum Corporate Design?Visualisierung Innere Haltungen und Wertvorstellungen des Unternehmens können nach außen   hin spü...
Corporate Design   GAP hat sich entschlossen, ein    neues, frisches Logo zu    entwerfen.
Corporate Design   Nach Protesten auf Facebook    nahm Gap das Redesign wieder    zurück.
Corporate Design
Corporate Design
Corporate Design
Corporate Design
Corporate Design
Corporate Design
Corporate Design
Corporate Design
Corporate Design
Corporate Design
Corporate Design
Corporate Design
KontaktThomas SchultzeAmsinckstraße 7020097 Hamburgwww.schultzeplus.deTel + 49 (0)40 – 23 16 67 54Mobil + 49 (0)176 – 24 5...
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Ts leuphana corporte_identity_061210

1,343 views

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
1,343
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
4
Actions
Shares
0
Downloads
15
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Ts leuphana corporte_identity_061210

  1. 1. Unverwechselbar sein – Corporate IdentityHamburg, 6. Dezember 2010
  2. 2. Corporate Identity
  3. 3. Corporate Identity
  4. 4. Corporate Identity
  5. 5. Corporate Identity
  6. 6. Corporate Identity
  7. 7. Corporate Identity
  8. 8. Corporate Identity
  9. 9. Corporate Identity
  10. 10. Corporate Identity
  11. 11. Corporate Identity
  12. 12. Corporate Identity
  13. 13. Corporate Identity
  14. 14. Corporate Identity Corporate Identity Strategy Positioning Values Vision Corporate Branding Corporate Behavior Corporate Communications Corporate Design
  15. 15. Das Konzept der Corporate Identity Das Konzept der Corporate Identity (CI)unterstellt, dass jedes Unternehmen als Persönlichkeit betrachtet werden kann und ähnlich wie eine solche handeln und sich fortentwickeln kann. Vermutung: diese Persönlichkeit bestimmt maßgeblich den wirtschaftlichen Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens.
  16. 16. Was ist Corporate Identity (CI)?Corporate „Corporate" stammt aus dem Englischen und bedeutet Kooperation, Verein, Gruppe, Unternehmen oder Zusammenschluss. Das Wort steht auch für vereint, gemeinsam, gesamt und körperschaftlich.Identity „Identity" wird allgemein mit „Identität", aber auch mit „Gleichheit oder Übereinstimmung" übersetzt. „Identität" leitet sich vom lateinischen „idem" ab, das übersetzt `dasselbe` bedeutet. Corporate Identity oder die Persönlichkeit einer Organisation, entsteht durch den abgestimmten Einsatz von Verhalten, Kommunikation und Erscheinungsbild nach innen und außen. Basis dafür ist das Unternehmensleitbild, welches durch die CI mit Leben gefüllt wird. Eine Corporate Identity ist nur dann glaubwürdig, wenn das Design, die Kommunikation und das Verhalten übereinstimmen.
  17. 17. Warum Corporate Identity Vor dem Hintergrund zunehmender Konkurrenz, Austauschbarkeit und einer immer kritischer werdenden Öffentlichkeit, wird es für Organisationen immer wichtiger, eine einzigartige, unverwechselbare Identität zu haben. Unternehmen wollen über ihre CI Orientierung und Sicherheit vermitteln und sich von anderen Unternehmen abzuheben. Hauptzweck der Corporate Identity ist also dem Unternehmen eine einzigartige Identität oder Persönlichkeit zu verleihen und ihm eine starke Wettbewerbsposition zu sichern.
  18. 18. Ziele der Corporate IdentityInterne Ziele „Wir-Gefühl" bei den Mitarbeitern erzeugen. Arbeitszufriedenheit, Motivation und Leistung steigern. Transparenz schaffen: durch gemeinsame Vereinbarungen werden Prozesse und Strukturen transparent und begreifbar. Mitarbeiter wissen, was von ihnen erwartet wird. Unternehmensführung verbessern: alle Mitarbeiter arbeiten auf ein gemeinsames (Unternehmens-) Ziel hin.Externe Ziele Profilierung des Unternehmens, um den steigenden Anforderungen aus Markt und Gesellschaft zu begegnen. Kosten senken: durch einheitliche Gestaltungsrichtlinien für Anzeigen, Prospekte, Geschäftsdrucksachen etc.
  19. 19. Corporate Identity Corporate Identity Strategy Positioning Values Vision Corporate Branding Corporate Behavior Corporate Communications Corporate Design
  20. 20. Corporate Behaviour (CB) Beschreibt das Verhalten gegenüber Mitarbeitern, Lieferanten, Partnern, Kunden und (Medien-)Öffentlichkeit. Mitarbeitern (z.B. Verhalten im Führungsstil, in der Ausbildung, in der Lohn- und Gehaltspolitik, in der Mitarbeiterförderung) Marktpartnern (z.B. in Bezug auf Verkaufspraktiken, Garantie- und Serviceleistungen, beim Umgang mit Reklamationen und Beschwerden) Aktionären und Geldgebern (z.B. in Bezug auf die Ausschüttung der Dividende, der Informationspolitik gegenüber den Aktionären) Staat, Öffentlichkeit und Umwelt (Wie verhält sich das Unternehmen gegenüber gesellschaftlichen und kulturellen Interessen, gegenüber ökologischen Problemen, gegenüber dem wissenschaftlichen und technologischen Fortschritt und dem sozialen Wandel?)
  21. 21. Corporate Behavoir Das Unternehmensverhalten sollte in allen diesen Bereichen schlüssig und stimmig sein, damit es seine Glaubwürdigkeit nicht verliert. Ein Unternehmen, das sich dem Schutz der Umwelt verpflichtet hat, sollte nicht tonnenweise Giftmüll herstellen und unkontrolliert deponieren. Das Corporate Behaviour ist die größte Herausforderung bei der Herausbildung einer Unternehmensidentität oder Corporate Identity. Denn an der Planung von Design und Kommunikation eines Unternehmens sind eher wenige Personen beteiligt und sie können daher auch in einem überschaubaren zeitlichen Rahmen einheitlich ausgerichtet werden. Anders ist es jedoch mit dem Verhalten, es ändert sich - wenn überhaupt - nur langsam. Verhalten muss mühsam und langwierig gelebt und ständig geprüft werden.
  22. 22. Corporate Philosophy (CP) Beinhaltet das Selbstverständnis des Gründers und spiegelt seine ursprüngliche Intention wider. CP bildet die grundlegende Sinn- und Werteebene mit basalen Informationen zu Normen und Rollen, konkretisiert durch die gelebte Unternehmenskultur.
  23. 23. Corporate Image Zählt nicht zur Corporate Identity; zeigt das Fremdbild des Unternehmens und die Wirkung seiner Leistungen auf, während die CI das Selbstbild verkörpert. Außerdem wird häufig fälschlicherweise von CI gesprochen, wenn eigentlich das CD gemeint ist.
  24. 24. Corporate Identity Corporate Identity Strategy Positioning Values Vision Corporate Branding Corporate Behavior Corporate Communications Corporate Design
  25. 25. Leitbild-Entwicklung LEITBILD = ideale Vorstellung der zukünftigen Unternehmensidentität (Corporate Identity) gelebt in der Unternehmenskultur mit Sollvorgaben für Design (Corporate Design), Verhalten (Corporate Behaviour), Kommunikation (Corporate Communications). Durch deren harmonisches Zusammenwirken soll ein erwünschtes, unverwechselbares Gesamtbild des Unternehmens (Corporate Image) entsteht.Quelle: Dieter Herbst: Corporate Identity, Cornelsen Verlag)
  26. 26. Leitbild Check Wo liegen unsere Wurzeln? Auf welchen Werten gründen wir unsere Tätigkeit?  Was ist der Sinn unserer Tätigkeit – was ist unser Auftrag?  Wer und wie sind wir – wie ist unser Selbstverständnis?  Woher kommen wir? Was sind unsere Ziele, unsere Zielwerte?  Wie wollen wir sein?  Was wollen wir erreichen?  Wo wollen wir hin?  Was ist der Zweck unserer Tätigkeit – das Ziel für uns und unsere Kunden Wie setzen wir unsere Zielwerte um?  Wie gehen wir miteinander um?  Welchen Stellenwert haben die Mitarbeiter?  Wie gehen wir mit unseren Geschäftspartnern, Anteilseignern und Kunden um?  Wie verhalten uns wir uns in der Öffentlichkeit?  Wo ist unser Platz in der Gesellschaft?  Wie, nach welchen Prinzipien betreiben wir unser Geschäft?
  27. 27. Corporate Design (CD) Die Grundidee des Corporate Designs ist es, das Leitbild eines Unternehmens durch Design-Maßnahmen nach innen und außen optisch identifizierbar zu machen. Kurzum: CD ist die visuelle Identität von Logo und Farbcodes über Architektur und Arbeitskleidung bis zur Online-Präsenz. Eine Ausweitung erfährt CD zunehmend durch weitere sinnlich wahrnehmbare Merkmale wie akustischem oder olfaktorischem Auftritt.
  28. 28. Warum Corporate Design?Visualisierung Innere Haltungen und Wertvorstellungen des Unternehmens können nach außen hin spürbar gemacht werden.Profilierung im Umfeld Das visuelle Erscheinungsbild ist das Instrument, mit dem ein Unternehmen oder eine Institution sich in der Öffentlichkeit am deutlichsten wahrnehmbar von anderen unterscheiden kann.Vertrauensfördernd, glaubwürdig Eine durchgängige Gestaltung aller kommunikativen Maßnahmen führt zu Kontinuität im Auftreten nach innen und außen.Identifikation Mitarbeiter werden motiviert. Gutes Design steigert Wohlbefinden und Sympathie der Mitarbeiter.
  29. 29. Corporate Design GAP hat sich entschlossen, ein neues, frisches Logo zu entwerfen.
  30. 30. Corporate Design Nach Protesten auf Facebook nahm Gap das Redesign wieder zurück.
  31. 31. Corporate Design
  32. 32. Corporate Design
  33. 33. Corporate Design
  34. 34. Corporate Design
  35. 35. Corporate Design
  36. 36. Corporate Design
  37. 37. Corporate Design
  38. 38. Corporate Design
  39. 39. Corporate Design
  40. 40. Corporate Design
  41. 41. Corporate Design
  42. 42. Corporate Design
  43. 43. KontaktThomas SchultzeAmsinckstraße 7020097 Hamburgwww.schultzeplus.deTel + 49 (0)40 – 23 16 67 54Mobil + 49 (0)176 – 24 56 80 74 43

×