Schickler Fluktuationsstudie 2012 Medien
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Die Führungskräfte in deutschen Medienunternehmen sitzen nach den umfangreichen Reorganisationsmaßnahmen in der Krise wieder fester im Sattel. Das zeigt die dritte, aktualisierte Studie der ...

Die Führungskräfte in deutschen Medienunternehmen sitzen nach den umfangreichen Reorganisationsmaßnahmen in der Krise wieder fester im Sattel. Das zeigt die dritte, aktualisierte Studie der SCHICKLER Personalberatung zur Fluktuation in der Branche seit 2009. Ein zentrales Ergebnis: Nach der Krise 2009 kam es im Vergleich zu weniger Positionswechseln, die Fluktuation sank über alle Mediengattungen um durchschnittlich 20%.
Mehr Informationen: http://www.schickler.de/expertise/presse/Fluktuationsstudie-III.html

Statistics

Views

Total Views
1,084
Views on SlideShare
1,013
Embed Views
71

Actions

Likes
0
Downloads
2
Comments
0

2 Embeds 71

http://www.schickler.de 70
http://www.schickler.com 1

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Schickler Fluktuationsstudie 2012 Medien Schickler Fluktuationsstudie 2012 Medien Presentation Transcript

  • SCHICKLER Fluktuationsstudie Nr. 3 vom März 2012:2 Jahre nach der Wirtschaftskrise: Das Job-Karusselldreht sich gewohnt schnell, aber weniger turbulent.Zentrale ErgebnisseMarkus BöhlerHamburg / München im März 2012
  • Die Positionswechsel verteilen sich seit Jahren nahezu unverändert über diebetrachteten Mediengattungen. Die meisten Wechsel finden bei den Zeitschriften statt. %-Verteilung der Fluktuation nach Mediengattung im Jahr 2011 Ergebnis Bewertung Radio Der größte Teil der Online Positionswechsel entfällt auch in TV 2011 auf das Segment Zeitschriften (28%). Es folgen die Bereiche Online mit 23% und Zeitungen mit 20% der registrierten Wechsel. Auf den Bereich Radio entfallen nur 6% der Stellenwechsel. Fachmedien Zeitungen Zeitschriften3. SCHICKLER Fluktuationsstudie März 2012 Seite 1
  • Auch nach der Krise entfallen die meisten Wechsel auf die Ebenen Bereichsleitung(52%) und Top-Management (25%). %-Verteilung der Fluktuation nach Ebenen in 2011 Ergebnis Bewertung Top-Management (Führt General-Manager; 25% Auch in 2011 ist die Fluktuation z.B. Vorstand oder Geschäftsführer) auf der Ebene der Bereichsleitung mit 52% der Wechsel am General-Management höchsten. (P/L-Verantwortung für einen Bereich; 8% z.B. Verlagsgeschäftsführer, Verlagsleiter) Mit deutlichem Abstand folgen das Top-Management mit 25% der Wechsel und die Ebene der Bereichsleitung Abteilungsleitung mit 11% der Bereichsleitung (Führt einen Funktionsbereich; 52% Wechsel. z.B. Leitung Anzeigen, Leitung Vertrieb) Die geringste Fluktuation ist auch 2011 im General Management mit Abteilungsleitung 8% und bei den leitenden (Führt eine Abteilung; 11% Spezialfunktionen mit nur 4% zu z.B. Leitung Direktmarketing) verzeichnen. Leitende Spezialfunktionen 4% (Führt einen Bereich; z.B. Art Director)3. SCHICKLER Fluktuationsstudie März 2012 Seite 2
  • Das höchste Fluktuationsniveau weisen in 2011 die Aufgabenfelder Redaktion/Programm (30%) und bereichsübergreifende Leitung (26%) auf. %-Verteilung der Fluktuation nach Aufgabenfeld in 2011 Ergebnis Bewertung Leitung Kaufmännisch Leitung Lesermarketing/Vertrieb (z.B. Finanzvorstand, CFO) (z.B. Vertriebsleiter, Aboleiter) Leitung Redaktion/Programm Das mit Abstand höchste Spezialfunktion Redaktion/ (z.B. Chefredakteur) Fluktuationsniveau verzeichnen in Programm 2011 die Aufgabenfelder (z.B. Textchef, Art Director) Redaktion/ Programm (30%) und Leitung Marketing/ bereichsübergreifende Leitung Werbung (26%). (z.B. Marketingleiter) Im Bereich Leitung Werbevermarktung finden 14% der Wechsel statt, gefolgt von den Leitung Produkt/ Bereichen Leitung Produkt/ Geschäftsfeld Geschäftsfeld (11%) und Leitung (z.B. COO, Verlagsleiter, Objektleiter) Marketing/ Werbung (6%). Leitung Werbevermarktung (z.B. Anzeigenleiter) Leitung bereichsübergreifend (z.B. Vorstandsvorsitzender, Geschäftsführer, CEO)3. SCHICKLER Fluktuationsstudie März 2012 Seite 3
  • Nach dem deutlichen Anstieg der Fluktuation im Krisenjahr 2009 ist die Zahl derStellenwechsel erkennbar zurückgegangen – allerdings nicht bis auf Vorkrisenniveau. %-Veränderung der Fluktuation im Vergleich zum Vorjahr seit 2009 Ergebnis Bewertung 2009 2010 2011 Die Zahl Stellenwechsel in den Führungsetagen der Medienunternehmen ist in den vergangenen beiden Jahren deutlich zurückgegangen. 2010 ist die Fluktuation -4% niedriger als noch 2009. 2011 ist der Rückgang mit -17% noch deutlich deutlicher. Dennoch ist die Fluktuation seit dem beispiellosen Anstieg in 2009 (+23% im Vergleich zum Vorjahr) noch deutlich höher als vor der Krise. Lesebeispiel: 2009 ist die Fluktuation im Vergleich zum Vorjahr um +23% angestiegen3. SCHICKLER Fluktuationsstudie März 2012 Seite 4
  • SCHICKLER erhebt alle veröffentlichten Wechsel in der deutschen Medienbranche. DieErgebnisse werden regelmäßig in der SCHICKLER Fluktuationsstudie veröffentlicht. Hintergrundinformationen zur 3. SCHICKLER Fluktuationsstudie Untersuchung: SCHICKLER erfasst laufend die Wechsel in den deutschen Medienunternehmen. Die Daten werden in regelmäßigen Abständen ausgewertet und veröffentlicht. In der 3. SCHICKLER Fluktuationsstudie wird die Fluktuation in der Erholungsphase nach dem Krisenjahr 2009 analysiert. Grundlage der Erhebung: Basis sind Erkenntnisse aus unserer eigenen Tätigkeit sowie alle veröffentlichten Wechsel. Die Fluktuation in Zeitungs- und Zeitschriftenverlagen sowie in TV- und Radiosendern erheben wir bereits über 5 Jahre lang. Seit 2009 zählen wir zudem Wechsel in den Gattungen Fachverlage und Online-Unternehmen. Analyse: SCHICKLER analysiert die Fluktuation sowohl insgesamt, als auch gegliedert nach Mediengattungen, Hierarchieebenen und Aufgabenbereichen. Für die vorliegende Studie haben wir über 2.500 Wechsel in den Mediengattungen Zeitungen, Zeitschriften, Fachpublikationen, TV, Radio und Online berücksichtigt. Es werden die erfassten Neubesetzungen aus den Jahren 2009 bis 2011 gegenübergestellt und verglichen. Erkenntnisse: SCHICKLER verfügt durch die kontinuierliche Erhebung über eine umfassende Datenbasis. Neben langfristigen Trends können wir erkennen, wie sich bestimmte Ereignisse und Entwicklungen auf die Fluktuation in Medienunternehmen auswirken. Die 3. SCHICKLER Fluktuationsstudie analysiert, wie sich die Fluktuation in den Führungsetagen der Verlagshäuser, TV- und Radiosender seit dem Ende der Wirtschafts- und Medienkrise 2009 verändert hat.3. SCHICKLER Fluktuationsstudie März 2012 Seite 5
  • Wir unterstützen Medienunternehmen nicht nur bei der Personalsuche, sondern auchbei der Einarbeitung, der Personalentwicklung und der Neuausrichtung. Angebote der Schickler-Personalberatung 1 Suche von Fach- und Führungskräften Klassische Personalberatung für die „100 Tage on Board“-Coaching für neue „100 Tage on Board“-Coaching für die 2 Vermittlung einer Führungskraft: Führungskräfte neue Führungskraft Anforderungsprofil und Suchstrategie Reflexion der ersten Erfahrungen Reflexion der ersten Erfahrungen Identifikation und Ansprache Überprüfung von Erwartungen Überprüfung von Erwartungen Einschätzung und Präsentation Aktivierung von Ressourcen Aktivierung von Ressourcen Verhandlungsbegleitung Entwicklung von Handlungsoptionen etc. Entwicklung von Handlungsoptionen etc. Unsere Leistungen 3 Management-Audits im Umfeld Management-Audit der Reorganisations- und Neuausrichtungs- Re-Organisations- u. Neuausrich- 4 neuen Führungskraft: beratung tungs-Beratung z. Wechsel: Analyse der verschiedenen Management- Überprüfung und Neuausrichtung der Qualitäten für Turnaround Strukturen und Prozesse Eruierung von Entwicklungspotenzialen Identifizierung von Effizienz- und Bewertung des Zusammenspiels von Kostenpotenzialen Managementressourcen Weiterentwicklung der Ziel-, Steuerungs- und Vergütungssysteme3. SCHICKLER Fluktuationsstudie März 2012 Seite 6
  • Kontakt Für Ihre weiteren Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung. Markus Böhler Geschäftsführer E-Mail: m.boehler@schickler.de SCHICKLER Personalberatung GmbH SCHICKLER Personalberatung GmbH Große Bäckerstraße 10 Bruderstr. 2 20095 Hamburg 80538 München3. SCHICKLER Fluktuationsstudie März 2012 Seite 7