Online und Social Media Landscape 2011
Reichweitenwachstum formt die Medienlandschaft.   Internet-Nutzer weltweit (in Mio.)             2.500                    ...
Die Online-Landschaft ist heute komplexer als je zuvor.                                                           Sharing ...
Research hilft, Trends / Strukturen zu identifizieren.                            Oktober 2011                 Seite 3
Analyse von über 270 Transaktionen.     Strategische Investoren                     Finanzinvestoren     Google (39)      ...
Social Media treibt zunehmend die Entwicklung.                Dauerhaft ?           Monetarisierbar?              Und der ...
Investment-Fokus der „Internet-Insider“ zeigt Trends auf.                                                                U...
Vernetzung ist das Thema Nummer 1.   Investmentverteilung   „Vernetzung“                                                  ...
Facebook dominiert die in Social Nets verbrachte Zeit.   Verbrachte Minuten pro Monat in Mio. (USA)                 53.457...
Auch im Markenvergleich liegt Facebook weit vorne.   Verbrachte Minuten pro Monat in Mrd. (USA)          53,5             ...
Der Markt für Social Media reift und konzentriert sich.   10%                                                    28%      ...
Social Media ist auch in der Vermarktung angekommen.        Budgets 2011:                                                 ...
Übergreifender Markendialog ist Realität geworden.Quelle: Old Spice Websites                             Oktober 2011     ...
Die Reise hat gerade erst begonnen.           Entwicklung: Wie stark werden die Budgets für Social Media           Marketi...
Der Werbemarkt wächst derweil „klassisch“…                    Marktentwicklung Deutschland                    (Gesamtmarkt...
… denn weiterhin dominiert die Reichweitenvermarktung.   Investmentverteilung   „Monetarisierung“                         ...
Ist „Social“ das Salz in der Suppe für Werbevermarktung?                30%                                               ...
Thesen zur Diskussion Social Media hat Heimvorteile (Targeting, Nutzeraktivität)       - Publisher / Portale müssen sich a...
Thesen zur Diskussion    Beschränkung auf wenige Social Media Partner ist      gefährlich: Marktdynamik fordert Flexibilit...
Thesen zur Diskussion  Die Konzentration sozialer Netzwerke schreitet voran.          Nur wer die Masse bedient, überlebt....
Thesen zur Diskussion     Social Media bietet echtes Brand Engagement.   Online Image-Kampagnen können nicht mehr ohne. Ka...
Thesen zur Diskussion    Klassische Werbevermarktung wird automatisiert –  gleichzeitig werden Social Media Manager Mangel...
Podiumsdiskussion   Oliver Eckert        Philipp Justus                  Jan Oetjen     Marc Schröder  Tomorrow Focus     ...
Vielen Dank!
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Online and Social Media Landscape SCHICKLER Vortrag

883

Published on

Der Takt der digitalen Welt ist rasant. Welche Themen müssen Entscheider auf der Agenda haben? Diesen Fragen widmete sich eine Podiumsdiskussion der SCHICKLER Unternehmensberatung bei den Medientagen München. Moderator war Alexander Kahlmann, Geschäftsführer bei SCHICKLER. Er stellte zur Einleitung in die Diskussion Highlights aus aktuellen Studien von SCHICKLER vor, u.a. "What´s (truly) hot" (Entwicklung der digitalen Märkte), "Topografie der Zukunft" (Mega-Trends in der digitalen Wirtschaft). Alexander Kahlmann ist auch Autor der Whitepaper von SCHICKLER zu Facebook-Commerce und Social TV. http://www.schickler.de/unternehmensberatung/ebusiness.html

Published in: Business
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
883
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
16
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Online and Social Media Landscape SCHICKLER Vortrag

  1. 1. Online und Social Media Landscape 2011
  2. 2. Reichweitenwachstum formt die Medienlandschaft. Internet-Nutzer weltweit (in Mio.) 2.500 Dot-com Bubble Erholung Web 2.0 2.000 1.500 1.000 500 0 95 96 97 98 99 00 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 19 19 19 19 19 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20Quelle: Internet World Stats Oktober 2011 Seite 1
  3. 3. Die Online-Landschaft ist heute komplexer als je zuvor. Sharing NFC Search Social Networking KonvergenzShopping- E-Commerce Reich- Clubs Real Time weite Markets Cloud Yield Targeting VernetzungManagement Couponing Social Gaming Augmented Reality Paid Content Browser Gaming Mobile Location Bewegtbild- Based Werbung Tablets Outernet Services Oktober 2011 Seite 2
  4. 4. Research hilft, Trends / Strukturen zu identifizieren. Oktober 2011 Seite 3
  5. 5. Analyse von über 270 Transaktionen. Strategische Investoren Finanzinvestoren Google (39) Accel Partners (53) Apple (9) Bessemer Venture (23) Facebook (12) Fbfund (20) Google Ventures (15) Amazon (13) Kleiner Perkins (28) Microsoft (9) Sequoia Capital (55) 82 Transaktionen 194 Transaktionen Oktober 2011 Seite 4
  6. 6. Social Media treibt zunehmend die Entwicklung. Dauerhaft ? Monetarisierbar? Und der Rest? Oktober 2011 Seite 5
  7. 7. Investment-Fokus der „Internet-Insider“ zeigt Trends auf. Unterstützende Vernetzung Technologien Transaktionen Monetarisierung Aufteilung der Investments Content Outernet Konvergenz GamingQuelle: SCHICKLER Studie „Topografie der Zukunft“ 2011 Oktober 2011 Seite 6
  8. 8. Vernetzung ist das Thema Nummer 1. Investmentverteilung „Vernetzung“ Auswahl Trends Friend Relationship Mgmt. Suche/ Social Vergleich Networking Social Graph 14% 51% Full-Life-Coverage Social Commerce Konvergenz - Social Television 35% Investitionen (Beispiele) Vernetzung WissenQuelle: SCHICKLER Studie „Topografie der Zukunft“ 2011 Oktober 2011 Seite 7
  9. 9. Facebook dominiert die in Social Nets verbrachte Zeit. Verbrachte Minuten pro Monat in Mio. (USA) 53.457 724 624 565 326 Facebook Blogger Tumblr Twitter LinkedInQuelle: Nielsen, Mai 2011 Oktober 2011 Seite 8
  10. 10. Auch im Markenvergleich liegt Facebook weit vorne. Verbrachte Minuten pro Monat in Mrd. (USA) 53,5 17,2 12,5 11,4 9,5 9,1 4,5 4,3 4,3 3,4Quelle: Nielsen, Mai 2011 Oktober 2011 Seite 9
  11. 11. Der Markt für Social Media reift und konzentriert sich. 10% 28% 90% = 40 Mio. Traffic- Social Media Page Views Konzentration Nutzer Oktober 2011 Seite 10
  12. 12. Social Media ist auch in der Vermarktung angekommen. Budgets 2011: Auswahl Trends Welchen Anteil am Marketing-Budget hat Social Media Marketing? Integrierte Kundenkommunikation. 5,6% Anteil von Social Media am Marketingbudget Neue Formen der Erfolgsmessung.Quelle: SCHICKLER Studie „Mit Social Media Marketing zum Erfolg“ 2011 Oktober 2011 Seite 11
  13. 13. Übergreifender Markendialog ist Realität geworden.Quelle: Old Spice Websites Oktober 2011 Seite 12
  14. 14. Die Reise hat gerade erst begonnen. Entwicklung: Wie stark werden die Budgets für Social Media Marketing in den kommenden drei Jahren wachsen? + 200% 2011 2014 Einfluss auf die Online-Werbevermarktung?Quelle: SCHICKLER Studie „Mit Social Media Marketing zum Erfolg“ 2011 Oktober 2011 Seite 13
  15. 15. Der Werbemarkt wächst derweil „klassisch“… Marktentwicklung Deutschland (Gesamtmarkt Online-Werbung in Mio. EUR) 7.000 6.230 5.357 6.000 4.258 „klassische“ 5.000 60,7% 3.667 58,8% Online- Werbung 4.000 2.907 54,6% 3.000 52,4% 33,3% Search 51,7% 38,1% 34,9% 2.000 40,3% 40,9% 1.000 6,0% Affiliate 7,4% 7,3% 7,2% 6,3% 0 2007 2008 2009 2010 2011fQuelle: OVK 2011 Oktober 2011 Seite 14
  16. 16. … denn weiterhin dominiert die Reichweitenvermarktung. Investmentverteilung „Monetarisierung“ Trends Weiterentwicklung Targeting Payment- Lösungen Real Time Bidding 16% Video Advertisement Mobile 84% Investitionen (Beispiele) Reichweiten- vermarktungQuelle: SCHICKLER Studie „Topografie der Zukunft“ 2011 Oktober 2011 Seite 15
  17. 17. Ist „Social“ das Salz in der Suppe für Werbevermarktung? 30% Ja: Soziale Netzwerke WerbevermarktungMarktwachstum „Social“ als Wachstumstreiber 20% Gaming Zunehmende Überschneidungen Suchmaschinen 10% Aber: E-Commerce Marktplätze Unterschiedlicher Reifegrad Gatekeeper-Risiko 0% 10% 20% 30% Rentabilität (Einschätzung SCHICKLER) Quelle: SCHICKLER Studie „What‘s truly hot“ 2011 Oktober 2011 Marktgröße auf Grund des deutlich Seite 16 größeren Volumens nicht maßstabsgetreu
  18. 18. Thesen zur Diskussion Social Media hat Heimvorteile (Targeting, Nutzeraktivität) - Publisher / Portale müssen sich anpassen. Wie können / müssen Content Publisher und Portale mit den Vorteilen von Sozialen Netzwerken gleichziehen? Oktober 2011 Seite 17
  19. 19. Thesen zur Diskussion Beschränkung auf wenige Social Media Partner ist gefährlich: Marktdynamik fordert Flexibilität. Wie viel Komplexität in Social Media Aktivitäten ist verkraftbar? Wie viel sinnvoll? Oktober 2011 Seite 18
  20. 20. Thesen zur Diskussion Die Konzentration sozialer Netzwerke schreitet voran. Nur wer die Masse bedient, überlebt. Wird die Konzentration andauern? Wo bleiben Long Tail-Vermarktung und Nischen-Netzwerke? Oktober 2011 Seite 19
  21. 21. Thesen zur Diskussion Social Media bietet echtes Brand Engagement. Online Image-Kampagnen können nicht mehr ohne. Kann die klassische Online-Vermarktung ein vergleichbares Brand Engagement bewirken? Oktober 2011 Seite 20
  22. 22. Thesen zur Diskussion Klassische Werbevermarktung wird automatisiert – gleichzeitig werden Social Media Manager Mangelware. Wo sind Menschen besser als Algorithmen? Wie müssen Publisher und Vermarkter sich personell aufstellen? Oktober 2011 Seite 21
  23. 23. Podiumsdiskussion Oliver Eckert Philipp Justus Jan Oetjen Marc Schröder Tomorrow Focus ZANOX 1&1 / web.de RTL Interactive Media / Finanzen 100 Oktober 2011 Seite 22
  24. 24. Vielen Dank!
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×