Topografie der Zukunft II
Wohin entwickelt sich das Internet? Eine Studie der SCHICKLER Unternehmensberatung (Zusammenfass...
SCHICKLER-Studie: Topografie der Zukunft
Einblick Topografie der Zukunft kurz (korrigiert).pptx
Juli 2013 Seite 1
Internet...
SCHICKLER-Studie: Topografie der Zukunft
Einblick Topografie der Zukunft kurz (korrigiert).pptx
Juli 2013 Seite 2
In welch...
SCHICKLER-Studie: Topografie der Zukunft
Einblick Topografie der Zukunft kurz (korrigiert).pptx
Juli 2013 Seite 3
Die 700 ...
SCHICKLER-Studie: Topografie der Zukunft
Einblick Topografie der Zukunft kurz (korrigiert).pptx
Juli 2013 Seite 4
„Interne...
SCHICKLER-Studie: Topografie der Zukunft
Einblick Topografie der Zukunft kurz (korrigiert).pptx
Juli 2013 Seite 5
Insbeson...
SCHICKLER-Studie: Topografie der Zukunft
Einblick Topografie der Zukunft kurz (korrigiert).pptx
Juli 2013 Seite 6
Investit...
SCHICKLER-Studie: Topografie der Zukunft
Einblick Topografie der Zukunft kurz (korrigiert).pptx
Juli 2013 Seite 7
Investit...
SCHICKLER-Studie: Topografie der Zukunft
Einblick Topografie der Zukunft kurz (korrigiert).pptx
Juli 2013 Seite 8
Investit...
SCHICKLER-Studie: Topografie der Zukunft
Einblick Topografie der Zukunft kurz (korrigiert).pptx
Juli 2013 Seite 9
Investit...
SCHICKLER-Studie: Topografie der Zukunft
Einblick Topografie der Zukunft kurz (korrigiert).pptx
Juli 2013 Seite 10
 AdRol...
SCHICKLER-Studie: Topografie der Zukunft
Einblick Topografie der Zukunft kurz (korrigiert).pptx
Juli 2013 Seite 11
Investi...
SCHICKLER-Studie: Topografie der Zukunft
Einblick Topografie der Zukunft kurz (korrigiert).pptx
Juli 2013 Seite 12
Gerne i...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Topografie der Zukunft: Wohin entwickelt sich das Internet?

1,051

Published on

Hamburg/München, 17. Juli 2013. Internet-Technologien sind die derzeit lohnendsten Investments im Online-Bereich. Darauf lassen die Ergebnisse einer aktuellen SCHICKLER-Studie schließen. Die Unternehmensberatung hat 700 Transaktionen der „Insider des Internets“, zwölf führender Finanzinvestoren, von 2010 bis 2012 untersucht. 39 Prozent davon entfielen auf Internet-Technologien. Die Analyse legt weitere Muster offen. Payment-Lösungen, Audio-Content und E-Learning erleben derzeit die größten Zuwächse unter den Teilkategorien. Die Stars der letzten Jahre sind dagegen verblasst.

Für die Analyse wurden die Transaktionen in sechs Cluster mit Teilkategorien zusammengefasst. Das größte Investitions-Cluster bilden Internet-Technologien: Unternehmen, die Basis-Technologien für die digitale Wirtschaft erstellen. Dazu gehören die Kategorien Basistechnologien/-Software, Cloud-Dienste und -Lösungen, Sicherheit, Datenspeicherung und Paymentlösungen. Sie gewinnen weiter an Bedeutung: Unter den fünf Kategorien mit den größten Zuwächsen sind gleich drei den Internet-Technologien zuzuordnen – Payment-Lösungen (125%), Sicherheit (97%) sowie Cloud-Dienste und -Lösungen (61%). Als weitere Cluster folgen Transaktionen, Vernetzung, Content, Reichweitenvermarktung und Outernet. Letztere zogen 2012 lediglich noch 6 Prozent aller Investitionen an.

Am stärksten nachgelassen hat das Interesse an Couponing (-91%), Technologie- und Endgeräte-Entwicklung (-86%) und Outernet-Services (-80%). An Interesse eingebüßt hat auch der klassische E-Commerce, der aktuell für die mit Abstand größten Umsätze der digitalen Wirtschaft sorgt. Der Trend der Investoren geht zu Mobile und Social Shopping sowie zu Nischenmarktplätzen für spezifische Zielgruppen.

Die Gesamtbetrachtung zeigt: Nach wie vor wird verstärkt in Geschäftsmodelle mit Bezug zum Internet investiert. Die zwölf für die Studie betrachteten Finanzinvestoren engagieren sich in diesem Feld mit inzwischen mehr als 250 Transaktionen pro Jahr. Das durchschnittliche Volumen pro Transaktion der letzten zwei Jahre liegt stabil bei rund 20 Millionen Dollar, bereinigt um die Mega-Transaktionen des Jahres 2011.





Der Einblick „Topografie der Zukunft II“ liefert einen Kompass für die zukünftigen Trends webbasierter Modelle.
Er kann helfen, bestehende Geschäftsmodelle anzureichern oder für existierende Modelle zusätzliche Impulse zu generieren.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Interpretation der Investitionstrends für Ihr Geschäftsmodell.

Published in: Business
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
1,051
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
8
Actions
Shares
0
Downloads
11
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Topografie der Zukunft: Wohin entwickelt sich das Internet?

  1. 1. Topografie der Zukunft II Wohin entwickelt sich das Internet? Eine Studie der SCHICKLER Unternehmensberatung (Zusammenfassung) 07/2013
  2. 2. SCHICKLER-Studie: Topografie der Zukunft Einblick Topografie der Zukunft kurz (korrigiert).pptx Juli 2013 Seite 1 Internet-Ökonomie: Internet-Technologien locken Investoren; die Stars von 2011 geraten aus dem Blickfeld. DiewichtigstenAussagen Das Interesse am Investitionscluster „Transaktionen“ geht insgesamt zurück. Neben Couponing-Diensten hat auch der klassische E-Commerce in der jüngsten Vergangenheit an Bedeutung verloren. Der Trend geht zu Mobile und Social Shopping sowie zu Nischenmarktplätzen für spezifische Zielgruppen. Internet-Technologien stehen im Fokus bei den Investoren. Auf sie entfallen 39 % der untersuchten Investitionen. Dabei wächst die Anzahl der Transaktionen in den Kategorien „Paymentlösungen“, „Sicherheit“ sowie „Cloud-Dienste und -Lösungen“ – gerade auch mit Bezug zum Aspekt „Mobilität“. Stark gestiegen ist die Zahl der Transaktionen in den Kategorien Audio/Musik und E-Learning. Die Stars von 2011 verblassen: Am stärksten nachgelassen hat seit der ersten Untersuchung „Topografie der Zukunft“ von 2011 das Interesse an Couponing (-91%), Technologie- und Endgeräte-Entwicklung (-86%) sowie Outernet-Services (-80%). Das Investitionsverhalten lässt nach wie vor darauf schließen, dass immer mehr Funktionalitäten in soziale Netzwerke verlagert werden. Neben sehr spezifischen Netzwerken werden sich auch Meta-Plattformen bilden, um die Kommunikation zu bündeln. Geodaten, Personendaten und Verhaltensdaten der User werden sich miteinander verbinden. Das durchschnittliche Investitionsvolumen pro Transaktion der letzten beiden Jahre liegt – bereinigt um die Megatransaktionen des Jahres 2011 in Unternehmen wie Facebook, Groupon, Zynga oder BigPoint – stabil bei rund 20 Mio. Dollar. Wesentliche Ergebnisse
  3. 3. SCHICKLER-Studie: Topografie der Zukunft Einblick Topografie der Zukunft kurz (korrigiert).pptx Juli 2013 Seite 2 In welche Geschäftsmodelle investieren die Insider des Internets? Wir haben 700 Transaktionen zwölf führender Finanzinvestoren seit 2010 untersucht. Die vorliegende Studie untersucht, in welche Geschäftsmodelle die „Insider des Internets“ investieren. Zu den „Insidern des Internets“ zählen wir zwölf Finanzinvestoren. Einige Transaktionen lassen sich nicht absolut trennscharf zuordnen. Entscheidend für die Zuordnung zu einem Cluster und/oder einer Kategorie ist der dominierende Zweck der Technologie bzw. des Services. In der Betrachtung von über 700 Transaktionen seit Beginn 2010 lassen sich deutliche Muster erkennen. Es zeichnet sich eine zukünftige Landschaft ab, nicht als exaktes Bild, sondern eher als eine Art Topografie. Die Transaktionen sind in sechs Cluster mit Teilkategorien zusammengefasst, um die Übersicht zu erleichtern. Die Cluster sind „Internet- Technologien“, „Transaktionen“, „Vernetzung“, „Content“, „Reichweitenvermarktung“ und „Outernet“. 703 Transaktionen  Accel Partners (156)  Sequoia Capital (113)  Greylock (100)  Google Ventures (94)  Kleiner Perkins Caufield & Byers (94)  Bessemer Venture Partners (60)  Insight Venture Partners (25)  Thrive Capital (22)  Summit Partners (15)  Digital Sky Technologies (8)  TA Associates (8)  Warburg Pincus (8) Finanzinvestoren/Venturekapitalgesellschaften ZielundVorgehenderStudie1
  4. 4. SCHICKLER-Studie: Topografie der Zukunft Einblick Topografie der Zukunft kurz (korrigiert).pptx Juli 2013 Seite 3 Die 700 Transaktionen lassen sich in sechs Cluster mit insgesamt 21 Kategorien einordnen. Sicherheit Basistechnologien/-Software Cloud-Dienste und -Lösungen Datenspeicherung Paymentlösungen Cluster Internet Technologien Cluster Transaktionen Shopping Clubs/Membership Commerce Marktplätze E-Commerce Couponing/Deals Cluster Vernetzung Such- und Vergleichstools Social Networking Vernetzung von Daten und Fach-/Themenwissen KategorienKategorienKategorien Cluster Content Publishing Gaming E-Learning Audio/Musik Film/Video Kategorien Cluster Outernet Outernet-Services Technologie- und Endgeräteentwicklung Mobile Services in Anknüpfung an die reale WeltKategorien Cluster Reichweitenvermarktung Reichweitenvermarktung Kategorie ZielundVorgehenderStudie1
  5. 5. SCHICKLER-Studie: Topografie der Zukunft Einblick Topografie der Zukunft kurz (korrigiert).pptx Juli 2013 Seite 4 „Internet-Technologien“ und „Transaktionen“ standen 2012 für Finanzinvestoren im Fokus. Transaktionen Vernetzung Reichweiten- vermarktung Internet- Technologien Aufteilung der Investments (Anteil der Transaktionen in den Bereichen an der Gesamtzahl der Transaktionen) ContentOuternet DiewichtigstenInvestitionstrendsin20122
  6. 6. SCHICKLER-Studie: Topografie der Zukunft Einblick Topografie der Zukunft kurz (korrigiert).pptx Juli 2013 Seite 5 Insbesondere in den Kategorien „Paymentlösungen“ sowie „Audio/Musik“ wurden im Vergleich zu 2010 mehr Transaktionen getätigt. 1. Paymentlösungen +125% (Cluster „Internet-Technologien“) 2. Audio/Musik +125% (Cluster „Content“) 3. E-Learning +109% (Cluster „Content“) 4. Sicherheit +97% (Cluster „Internet-Technologien“) 5. Cloud-Dienste und -Lösungen +61% (Cluster „Internet-Technologien“) Aufsteiger des Jahres 2012 (Veränderung in %)* 1. Couponing/Deals -91% (Cluster „Transaktionen“) 2. Technologie- und Endgeräteentwicklung -86% (Cluster „Outernet“) 3. Outernet-Services -80% (Cluster „Outernet“) 4. Publishing -59% (Cluster „Content“) 5. Gaming -55% (Cluster „Content“) Absteiger des Jahres 2012 (Veränderung in %)* DiewichtigstenInvestitionstrendsin20122 * Veränderung des Anteils an der Gesamtzahl der Investitionen der untersuchten Finanzinvestoren im Vgl. zu 2010
  7. 7. SCHICKLER-Studie: Topografie der Zukunft Einblick Topografie der Zukunft kurz (korrigiert).pptx Juli 2013 Seite 6 Investitionscluster „Internet-Technologien“: Die technologische Dynamik der Internet- Technologien ist Enabler und Driving Force der digitalen Wirtschaft. Gesamtsicht 48% Basistechnologien/-Software 15% Sicherheit 18% Cloud-Dienste und -Lösungen Zum Cluster „Internet-Technologien“ zählen wir alle Unternehmen, die Basistechnologien für die digitale Wirtschaft erstellen. Der hohe Anteil dieses Clusters an der Gesamtzahl der untersuchten Transaktionen zeigt die Dynamik der technologischen Entwicklung. Die Themen Sicherheit und Datenspeicherung sind ebenfalls als Grundlagentechnologien zu verstehen. Zudem sind Paymentlösungen für jegliche Art von Transaktionen wichtige Bausteine einer funktionierenden digitalen Wirtschaft. Nicht zuletzt da viele Dienste „in der Cloud laufen“ werden, sind entsprechende Lösungen und deren Anbieter Investitionsempfänger. 11% Datenspeicherung 8% Paymentlösungen Cluster „Internet Technologien“ 3VorstellungderInvestitions-Cluster
  8. 8. SCHICKLER-Studie: Topografie der Zukunft Einblick Topografie der Zukunft kurz (korrigiert).pptx Juli 2013 Seite 7 Investitionscluster „Transaktionen“: Klassischer E-Commerce verliert im Interesse der Investoren gegenüber spezialisierten Marktplätzen mit Social-Media-Funktionalität. Gesamtsicht 10% Couponing/Deals 30% E-Commerce In diesem Cluster sind die Geschäftsmodelle zusammengefasst, die den Verkauf bzw. die Vermittlung von Produkten und Leistungen über das Internet zum Ziel haben. Im klassischen E-Commerce werden aktuell die mit Abstand größten Umsätze der digitalen Wirtschaft getätigt. Allein in Deutschland betrug der Umsatz über das Netz in 2010 bereits etwa 25 Mrd. Euro (siehe Schickler-Studie „What´s truly hot?). 10% Shopping Clubs 40% Marktplätze Cluster „Transaktionen“ 3VorstellungderInvestitions-Cluster
  9. 9. SCHICKLER-Studie: Topografie der Zukunft Einblick Topografie der Zukunft kurz (korrigiert).pptx Juli 2013 Seite 8 Investitionscluster „Vernetzung“: Social Networking ist mit einem 58%-Anteil stärkstes Segment im Cluster „Vernetzung“. Gesamtsicht 8% Such- und Vergleichstools 35% Vernetzung von Daten/Wissen 58% Social Networking Zum Cluster „Vernetzung“ zählen wir alle Geschäftsmodelle, Dienste und Anwendungen, die Menschen, Daten, Wissen und Applikationen miteinander verbinden und so einen neuen Nutzen schaffen. Ein Blick auf die Transaktionen zeigt, wohin die Reise geht. Immer mehr Menschen und Informationen werden zu einem Netz verbunden. Anknüpfungspunkte sind meist Soziale Netzwerke und Datenbanken. Immer intelligentere Suchmaschinen strukturieren die Datenfülle und führen zum Ziel. Cluster „Vernetzung“ 3VorstellungderInvestitions-Cluster
  10. 10. SCHICKLER-Studie: Topografie der Zukunft Einblick Topografie der Zukunft kurz (korrigiert).pptx Juli 2013 Seite 9 Investitionscluster „Content“: Content bleibt wichtig. Spezialisierung ist Trumpf. Gesamtsicht 33% Gaming 22% Publishing Im Cluster „Content“ sind alle Geschäftsmodelle zusammengefasst, die sich mit der Erstellung, Sammlung, Verbreitung und Vermarktung von Inhalten. Die meisten der Investitionen beziehen sich jedoch auf Unternehmen und Dienste, die Zugänge zu bestehendem Content zu verbessern und diese Zugänge noch stärker in die (digitale) Lebenswelt der Nutzer integrieren. Während Publishing und Gaming – beide aber nach wie vor mit hohen Anteilen – in den vergangen drei Jahren etwas an Bedeutung für die Investoren verloren haben, erfreuen sich Lösungen aus und für die Bereiche E-Learning, Audio/Musik sowie Video/Film zunehmender Beliebtheit. Überall gilt: Spezialisierung ist Trumpf. 26% E.Learning 9% Video/Film 11% Audio/Musik Cluster „Content“ 3VorstellungderInvestitions-Cluster
  11. 11. SCHICKLER-Studie: Topografie der Zukunft Einblick Topografie der Zukunft kurz (korrigiert).pptx Juli 2013 Seite 10  AdRoll, eine der marktführenden Re- Targeting Plattformen für Online Display Werbung (u.a. finanziert durch Accel Partners).  Drawbridge, Entwickler einer selbst- lernenden Ad-Steuerungs- und Ad- Verwaltungssoftware, um mobile Zielgruppen optimal erreichen zu können (u.a. finanziert durch Kleiner Perkins Caufield & Byers). Investitionscluster „Reichweitenvermarktung“: Der Trend geht hin zur personalisierten Aussteuerung von Werbeformaten in Echtzeit. Gesamtsicht Die Vermarktung von Reichweite ist weiterhin das zentrale Geschäftsmodell vieler Unternehmen. Services, die darauf abzielen, die Monetarisierung ihrer Reichweite zu erhöhen bzw. die entsprechende Aussteuerung über unterschiedliche Kanäle zu optimieren, haben wir in diesem Cluster zusammengefasst. Reichweitenvermarktung ist dabei nicht nur etwas für die Internetgrößen Google und Facebook. Auch für kleinere Anbieter werden Lösungen angeboten: Von Anwendungen zur Planung und Durchführung von Mailingkampagnen über Analysesoftware zur Identifikation relevanter Informationen im Hinblick auf Kundenbindung und Cross-Selling-Optionen bis hin zum Management zur Steuerung von Mobile- und Social-Advertising oder Displaywerbung – der Fantasie sind hier offenbar keine Grenzen gesetzt. Der Trend geht eindeutig in Richtung einer personalisierten Aussteuerung von Werbeformaten in Echtzeit. Der Trend im Targeting zeigt, dass verhaltensbezogene Kriterien in den Vordergrund rücken. Tools zur Echtzeit-Analyse des Webverhaltens der User liefern die Grundlage.  Pixazza, AdSense-Funktionalität für Bilder in dem einzelne Objekte in Bildern erkannt werden, um dazu passende Anzeigen einzublenden (u.a. finanziert durch Google Ventures).  Grow Mobile, Anbieter einer Lösung für Kampagnenmanagement, -analyse und - auswertung, mit Spezialisierung auf mobile Ausspielung über unterschiedliche/mehrere Werbenetzwerke (u.a. finanziert durch Bessemer Venture Partners). 3VorstellungderInvestitions-Cluster
  12. 12. SCHICKLER-Studie: Topografie der Zukunft Einblick Topografie der Zukunft kurz (korrigiert).pptx Juli 2013 Seite 11 Investitionscluster „Outernet“: Durch Mobile wird es keinen Unterschied zwischen Digital und Real mehr geben. Digital ist Real. Real ist Digital. Gesamtsicht Cluster „Outernet“ 25% Outernet-Services 40% Technologien/Endgeräte Mit Smartphones und Tablets verlässt das Internet den klassischen Computer. Neuartige mobile Endgeräte werden diesen Trend weiter vorantreiben. Das Internet erobert Schritt für Schritt die reale Welt und wird zum Outernet*. Die Grenzen zwischen der tatsächlichen und der virtuellen Welt werden überbrückt, in Teilen sogar aufgehoben. In unserer Studie haben wir alle Angebote, die reale und virtuelle Welt verknüpfen, im Cluster „Outernet“ zusammengefasst. 35% Mobile Services * Der Begriff Outernet wurde von TrendONE geprägt, einem Unternehmen für Microtrend- und Innovationsforschung (www.trendone.de) 3VorstellungderInvestitions-Cluster
  13. 13. SCHICKLER-Studie: Topografie der Zukunft Einblick Topografie der Zukunft kurz (korrigiert).pptx Juli 2013 Seite 12 Gerne interpretieren wir die Investitionstrends für Ihr Geschäftsmodell. Rufen Sie uns an. SCHICKLER Unternehmensberatung GmbH Große Bäckerstraße 10 20095 Hamburg Tel. +49 40 376650-0 beratung@schickler.de Alexander Kahlmann Partner Rolf-Dieter Lafrenz Partner Kontakt Niels Fischer Partner
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×