Die Community immer mit dabei - ob im Shop oder Unterwegs

  • 634 views
Uploaded on

Online-Shops entdecken das Potential sozialer Netzwerke – Diese erobern derweil das Handy und entdecken die Möglichkeiten der Integration mobiler Inhalte

Online-Shops entdecken das Potential sozialer Netzwerke – Diese erobern derweil das Handy und entdecken die Möglichkeiten der Integration mobiler Inhalte

More in: Business
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
634
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
10
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. POINT OF view Die Community immer mit dabei – ob im Shop oder unterwegs Online-Shops entdecken das Potential sozialer Netzwerke – Diese erobern derweil das Handy und entdecken die Möglichkeiten der Integration mobiler Inhalte Wolf Ingomar Faecks, Geschäftsführer Sapient Deutschland Die Studie zur „Agentur der Zukunft“ von Sapient hat es bereits gezeigt: Pull-Dienste wie Social Media und interaktive Kanäle gewinnen zunehmend an Relevanz gegenüber traditionellen Push-Interaktionen. So sehen laut der Sapient-Studie „Agency of the Future“ bereits 35 Prozent der deutschen Marketingentscheider Social Networks als wichtig für ihre zukünftigen Marketingaktivitäten an. Online-Communities werden somit mehr und mehr zum integralen Bestandteil der Kommunikation einer Marke. Online-Shops entdecken die Community Auch Betreiber von Onlineshops hegen inzwischen den Wunsch, „ihre“ Community in ihr Shop-Konzept zu integrieren. Denn die enge Verzahnung mit der Community lässt nicht nur leicht erkennen, wie die im Shop angebotenen Produkte von dieser angenommen werden, so dass man Probleme frühzeitig erkennen und die Warenpräsentation gegebenenfalls anpassen kann. Durch die Anbindung eines Forums bietet sich für Kunden des Shops auch ein Mehrwert in Form einer kostenlosen Supportfunktion - Kundenloyalität und -bindung zu diesem Shop erhöhen sich so fast automatisch. Und oft werden potentielle Neukunden auch erst durch ein Forum auf den Shop aufmerksam; denn Foreneinträge sind auf Grund ihres spezifischen Charakters (viele Seitenaufrufe, hohe Verlinkungsrate) oft bei Suchmaschinen weit oben in den Page-Rankings zu finden. Communities go mobile Doch auch die großen Online-Communities planen schon den nächsten Schritt. Ein Schlüsseltrend 2009 bei der mobilen Internetnutzung wird sein, dass Communities verstärkt die Handys der Nutzer erobern werden. Dies bietet in Verbindung mit standort- bezogenen Diensten sowohl spannende Mehrwerte für die Nutzer als auch interessante Erlösmodelle für die Anbieter. Werden beispielsweise Applikationen zur mobilen Navigation integriert, kann sich der Nutzer via Handy durch eine fremde Stadt lotsen lassen und erhält auch Benachrichtigungen über Kontakte aus seinem Netzwerk, die sich in der Nähe aufhalten sowie weitere lokalisierte Suchergebnisse zu Hotels, Restaurants und Sehenswürdigkeiten oder Hinweise auf aktuelle und interessenbezogene Veranstaltungen. Mehrwerte dieser Art treiben neben einfachen, schnellen und intuitiven Oberflächen der Endgeräte wesentlich den Erfolg des mobilen Internets. Eine reine Technikdiskussion allein ist nicht zielführend. © Sapient Corporation, 02.09
  • 2. POINT OF view “ Online-Communities werden mehr und mehr zum integralen Bestandteil ” der Kommunikation einer Marke. Keine breite Akzeptanz für Bezahl-Dienste Solche standortbezogenen Mehrwertdienste bilden letztlich auch die Basis für die meist noch fehlenden Erlösmodelle bei mobilen und Online-Inhalten. Denn neben einem relevanten Nutzen für den Kunden bieten diese auch ein hohes Vermarktungspotenzial für Werbepartner. Hier eröffnen sich für die Anbieter zahlreiche Möglichkeiten, individuelle Werbebotschaften zielgerichtet zu senden und damit eine weiterhin abnehmende Zahlungsbereitschaft der Endkunden mit der Finanzierung durch intelligente und relevante Werbeformen zu kompensieren. Ein Modell, das auch für Verlage interessant sein dürfte. Stehen diese doch ebenfalls vor dem grundlegenden Problem, dass viele Inhalte im Internet kostenlos verfügbar sind und nur wenige Nutzer kostenpflichtige Premium-Inhalte online akzeptieren. Hier muss es gelingen, Online- und Offline-Angebote intelligent zu verknüpfen – sei es durch neue Social Media-Inhalte auf der Website, die Anwendung von Mobile Tagging-Technologien oder innovative integrierte Werbemechanismen – um den Weg in die Erfolgsspur zu finden. Über Sapient Sapient unterstützt seine Kunden dabei, sich in einem zunehmend komplexer werdenden Markt zu positionieren, sich weiter zu entwickeln und im Wettbewerb erfolgreich zu bestehen. Sapient ist mit zwei Unternehmensbereichen – Sapient Interactive und Sapient Consulting – an der Schnittstelle von Marketing, Business und Technologie tätig. Sapient Interactive bietet seinen Kunden neben Marken- und Marketingstrategien, kreativer Konzeption sowie Web-Design und –Entwicklung auch Medialeistungen und die Integration in sämtliche digitale Kanäle. Sapient Consulting berät Unternehmen bei der Entwicklung von Business- und IT-Strategien, im Prozess- und Systemdesign sowie bei der Implementierung von Standard-Software. Sapient wurde im Jahr 1990 gegründet und unterhält 30 Niederlassungen die sich über Nordamerika, Europa und Asien erstrecken. Der Hauptsitz befindet sich in Boston, Massachusetts in den USA. In Deutschland ist Sapient mit Büros in Düsseldorf und München vertreten. Wir freuen uns, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen! Wolf Ingomar Faecks Sapient GmbH|+49 89 55 29 87-0|info.de@sapient.com Weitere Informationen zu Sapient finden Sie auch unter www.sapient.de © Sapient Corporation, 02.09