Your SlideShare is downloading. ×
Salesforce für Manufacturing
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Salesforce für Manufacturing

430

Published on

Die Transformation zu einer Welt, in der mobile, soziale und Cloud-Technologien die Beziehung mit Kunden, Partnern und Mitarbeitern neu definieren, hat auch eine große Auswirkung auf Hersteller. Ob es …

Die Transformation zu einer Welt, in der mobile, soziale und Cloud-Technologien die Beziehung mit Kunden, Partnern und Mitarbeitern neu definieren, hat auch eine große Auswirkung auf Hersteller. Ob es sich um die Abstimmung zwischen verschiedenen internationalen Standorten handelt, einen besseren internen Wissensaustausch oder genauere Produktionsplanung, neue Cloud-basierte Technologien spielen auch für Hersteller eine auschlaggebende Rolle auf dem Weg zur Customer Company. Lassen Sie sich von den positiven Erfahrungen unserer Kunden wie Bauer Kompressoren und Koenig & Bauer inspirieren.

Published in: Technology
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
430
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
20
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Salesforce für die Fertigungsindustrie Hans Stegmann Account Executive
  • 2. Agenda • Einführung 15:30 – 15:35 • Vortrag Bauer Kompressoren 15:35 – 15:50 • Vortrag Koenig & Bauer 15:50 – 16:05 • Q&A 16:05 – 16:15
  • 3. Vernetzung Vernetzte Produkte Interaktion mit Kunden Mobilität Die Fertigungsindustrie im Wandel Globalisierung Geschwindigkeit Internationaler Wettbewerb Komplexe Koordination Höheres Risiko Schneller Innovationszyklen Wertschöpfungs- kette Produktions- planung
  • 4. Weltklasse Kundenservice Intensive Vernetzung Optimale Partnerkanäle SALESFORCE HILFT! Effiziente Vertriebssteuerung Verteilte Vertriebsteams Steuerung Agenten / Partner Neue Marketingkanäle InformationssilosDifferenzierung durch Service Traditionelle & neue Marketingkanäle Herausforderungen
  • 5. Source: McKinsey Global Institute Study, 2012 $95 Milliarden Vertrieb & Marketing $32.5 Milliarden Produktentwicklung $49.5 Milliarden Operations & Support $7 Milliarden Kundenservice Werden Sie eine Customer Company: Geschäftschance: $170–$200 Milliarden
  • 6. München, 2. Juli 2013 BAUER GROUP Erfahrungen mit Salesforce 2013
  • 7. Folie 7/11/13 2 BAUER Philosophie
  • 8. Folie 7/11/13 3 BAUER Gesellschaften weltweit Branch Offices: USA: San Francisco USA: Los Angeles USA: San Diego USA: Miami USA: Detroit Columbia: Bogotá Chile: Santiago de Chile Brazil: Sao Paulo U.K.: Ross On Wye France: Paris France: Marseille Italy: La Spezia Iran: Pars U.A.E.: Abu Dhabi Japan: Tokyo U.A.E., Dubai (2005) Austria, Vienna (1995) China, Shanghai (2008) Singapore, Singapore (1996) India, Pune (2009) China, Hongkong (2003) Egypt, Hurghada (2008) Italy, Vinceza (1994) Germany, Munich (1946/1979) Russia, Moscow (2010) Great Britain, St. Helens (1995) France, Aix-Les-Bains (1986) USA, Norfolk (1976) Australia, Sydney (2010) Tochtergesellschaft Japan, Kitakami (1987)
  • 9. Folie 7/11/13 4 Produktionsfluss innerhalb der BAUER GROUP
  • 10. Folie 7/11/13 5 Finanzielle Entwicklung und Marktanteil Umsatz in Million Euro unkonsolidiert € 260 in 2012 § Sports & Safety 65% § Industry 30% § GIT 30% § FGS 30% § ROTORCOMP 30%
  • 11. Folie 7/11/13 6 Marktsegmente §  Automobilindustrie §  Maschinenbau §  Konstruktion §  Energie §  … Industrie FGSÖl & Gas §  Reflexionsseimik §  N2-Schutzgassystem §  N2-Versorgung für BOP‘s §  … §  Erdgas §  Biogas §  Wasserstoff §  …
  • 12. Folie 7/11/13 7 Referenzen
  • 13. Folie 7/11/13 8 Salesforce
  • 14. Folie 7/11/13 9 Ziele und Herausforderungen vor Salesforce §  Koordination der wachsenden BAUER GROUP §  Koordination internationaler Projekte §  Verfolgung von Langzeitprojekten §  Kapazitätsplanung für §  Entwicklung §  Materialbeschaffung §  Umsatzplanung §  Produktion
  • 15. Folie 7/11/13 10 Kriterien und Erfahrungen für Salesforce §  Aufstellung vom Lastenheft §  Vergleich und Bewertung verschiedener Anbieter §  Entscheidung für Salesforce §  Empfehlung §  Cloud-Lösung §  Erfahrungen §  Roll-out ging schneller §  Schulung der Teilnehmer und aller Niederlassungen war zeitintensiv §  Training am lebenden Objekt (Telefonkonferenz)
  • 16. Folie 7/11/13 11 Nutzung von Salesforce è Planung
  • 17. Folie 7/11/13 12 Nutzung von Salesforce è Prozesskontrolle
  • 18. Folie 7/11/13 13 Nutzung von Salesforce è Kooperation
  • 19. Folie 7/11/13 14 Nutzung von Salesforce è Marktkoordination
  • 20. Folie 7/11/13 15 Vorteile von Salesforce §  Ganze Gruppe auf einem Bildschirm è Gemeinsame Datenbasis trotz unterschiedlicher ERP-Systeme vor Ort §  Informationsaustausch verschiedener Abteilungen (z. B. Holding, TP, PM, Vertrieb), national / international §  Benutzerfreundlich §  Verknüpfung mit anderen Programmen möglich (z. B. Outlook) §  Weltweite Kommunikation
  • 21. Folie 7/11/13 16 Nächte Schritte von Salesforce §  Erweiterte Nutzungsvorteile von Salesforce den Mitarbeitern vermitteln (Reports, Auswertungen, …) §  Content Library §  Abwicklung von Projekten über Chatter §  Price book (Produktmodelle) §  A-Partner involvieren §  Verknüpfung mit Microsoft Dynamics AX
  • 22. Folie 7/11/13 17 ISS 2012 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

×