Your SlideShare is downloading. ×
Verlagsprogramm 2009/2010
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Saving this for later?

Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime - even offline.

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Verlagsprogramm 2009/2010

1,010
views

Published on

Das STORIES & FRIENDS Verlagsprogramm 2009/2010. Alle Titel im Überblick.

Das STORIES & FRIENDS Verlagsprogramm 2009/2010. Alle Titel im Überblick.

Published in: Education

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
1,010
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
2
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. STORIES & FRIENDS chrie ich und fixierte die Wand. Doch weder meiner Stimme noch m Wir haben Ihnen viel zu erzählen. dgierigen Blicken gelang es, in die Nachbarwohnung vorzudringen. U e Schaminsky jene Passage zum siebzehnten Mal. Zum siebzehnten M e er ein F, wo Beethoven ein Fis vorgeschrieben hatte. »Was macht d  flüsterte eine Stimme in meinem Kopf. »Warum bist du so kleinlich Klavierlehrerin«, flüsterte ich zurück. »Natürlich bin ich kleinlich.« Ta us  musste  ich  mich  mit  dem  lieben  Fis  herumschlagen,  das  entwed n  oder  an  falscher  Stelle  gespielt  wurde.  Ein  fehlendes  Fis  tat  körp .  Der  Schmerz  –  vor  allem,  wenn  er  periodisch  wiederkehrte  –  kon rchaus  mit  einer  Gallenkolik  aufnehmen.  Aus  der  Nachttischschubla ch  eine  Schachtel  Ohropax  und  verstopfte  meine  Ohren.  Nun  hö Geklimper  wie  durch  eine  dicke  Daunendecke.  Das  nicht  gespielte    das  einundzwanzigste  –  stach  durch  die  Decke  wie  der  gespitzte  K nsefeder.  Ich  raufte  meine  Haare.  Vor  drei  Wochen  hatte  Schamins mir  bisher  nur  durch  seine  stille  Unauffälligkeit  aufgefallen  war er bekommen. Anfangs hoffte ich, dass er als Privatier, der keinem Brot hging und sich die Zeit beliebig einteilen konnte, tagsüber seinem Ho n würde, während ich meinen Musikschulgören Fis ! oder hin und wied ef. Doch Schaminsky hatte sich den Abend zur musikalischen Betätigu en, meine heiligen Stunden des Füße-Hochlegens. Als der Nachbar zu vierzigsten Mal das Fis verfehlte, kringelten sich meine Eingeweide. I inaus und drückte so fest auf Schaminskys Klingelknopf, als müsste i  in die Wand bohren. Ich würde diese Wohnung stürmen und mit d f die  Taste Fis einhämmern. Ich wollte eine Klaviersaite zerreißen od Verweigerer um Gnade winseln sehen. Das Tappen von Schritten unt eine Rachefantasie. Die Tür öffnete sich. Schaminsky stand vor mir, gr echt, das graue Haar zerzaust, als herrschte beim Klavierspielen Fah GESchENkbüchER 2009 | 2010
  • 2. noch mei- Alexandra Asche • Karin Berthold • UNSERE AUTOREN gen. Und  Holger Bodag • Maike Braun • Eric nten Mal  Breitinger • Angelika Brox • Gudrun macht das  Büchler • Frauke Vineta Bülow • leinlich ?«  Jürgen Buscher • Gaby Cadera • Holger ch.« Tag- Dittmann • Arno Endler • Olga Felicis entweder  • Marianne Glaßer • Annegret Glock t  körper- • Ingrid Glomp • Wolfgang Gogolin   –  konn- chublade  • Anne Grießer • Karen Grol • Peter un  hörte  Heissenberger • Julia Hemetsberger pielte  Fis  • Thomas Hocke • Michael Höfler • itzte  Kiel  Reinhart Hummel • Angela Hüsgen haminsky  • Marina Jenkner • Claudia Kejwal • n  war  –  Daniela Kern • Günther Kirchberger m Broter- • Christiane Kleine • Bernd Köstering em Hob- • Bernd Kühn • Armena Kühne • Anja nd wieder  Labussek • Matthias Lanin • Elvira etätigung  Lauscher • Sven Christian Lennard hbar zum  • Chris Lind • Andrea Linger • Lisa weide. Ich  Mandelartz • Anja Marschall • Martina müsste ich  d mit der  Moritz • Bärbel Morsch • Mortimer ßen oder  M. Müller • Markus Niebios • Susann en unter- Obando Amendt • Horst-­Dieter mir, groß  Radke • Michael Rapp • rentsnik • Kai en Fahrt- Riedemann • Kathi Roman • Ulrike
  • 3. Wir haben Ihnen viel zu erzählen. Literatur gibt der Seele Nahrung, sagte Voltaire. Literatur unterhält, berührt und verändert. Für diese wichtigen Momente im Leben ent- wickelt STORIES & FRIENDS mit viel Engage- ment und Liebe literarische Geschenke. Ein Thema ins rechte Licht zu setzen, ist eine besondere Fähigkeit von Kurzgeschichten. Die Kombination unterschiedlicher Autoren, Stile und Sichtweisen verspricht Vielfalt, Anspruch und gute Unterhaltung. Unsere Bücher, liebevoll gestaltet und hoch- wertig hergestellt, sind ein sehr persönliches Geschenk für jemanden, dem Sie ein Lächeln schenken möchten. Ihre Karen Grol-Langner
  • 4. FüR FREUNDE GESchENkbüchER Jahrmarkt der Geschenke 4 Ein literarisches Überraschungspaket FüR GENIESSER 100% Schokolade 6 Eine exquisite Mischung feinster Geschichten Aqua Vitae 8 Ein literarisches Whisky-Tasting Arabica & Robusta 10 Eine literarische Melange Lavendel & Zitronengras 12 Eine literarische Prise Kräuter & Gewürze Mit allen Sinnen 14 Eine literarische Weinprobe FüR WISSbEGIERIGE rätselhaft + wunderbar 18 Eine literarische Reise in die Welt der Zahlen
  • 5. CLASSICS – FÜR FREUNDE. Zaubern Sie ein Lächeln auf die Gesichter Ihrer Freunde ! Womit ginge das besser als mit überraschenden Geschichten über das Schenken und Beschenktwerden ? SELECTION – FÜR GENIESSER. Literarisch genießen mit Geschichten, die alle Sinne ansprechen. Das per- fekte Geschenk für einen Gourmet, der etwas anderes lesen möchte als Fachliteratur zum Thema. SOPHISTICATED - FÜR WISSBEGIERIGE. Literatur und Wissen, Unterhaltung und Lernen, Spannung und tro- ckene Materie – passt das denn zusammen ? Verschen- ken Sie Wissen, das zu unterhalten versteht, und Stories, bei denen es etwas zu lernen gibt.
  • 6. clASSIcS – FüR FREUNDE
  • 7. Jahrmarkt der Geschenke Ein literarisches Überraschungspaket 31 Geschichten beleuchten die unterschiedlichen Facetten des Schenkens und Beschenktwerdens. Sie erzählen von Hoffnungen und Zweifeln, von Ge- schenken, die ins Schwarze treffen, und solchen, die misslingen. Auf 224 Seiten erwarten den Leser gefühlvolle, traumhafte, mysteriöse, zwiespältige, spannende oder humorvolle Präsente. Hochwertig gebunden und zauberhaft illustriert ist dieses Buch ein wun- derbares Geschenk für einen lieben Menschen – viel- leicht sogar für sich selbst. DETAIlS Herausgegeben von Angelika Brox Format 11, x 18, cm ISbN 978-3-9811560-1-0 22 Seiten, gebunden [D] € 16,90 Fadengeheftet, Leseband [A] € 1,0 31 Geschichten, 29 Autoren [CH ] SFR 30,90 8 Illustrationen
  • 8. SElEcTION – FüR GENIESSER
  • 9. 100% Schokolade Eine exquisite Mischung feinster Geschichten Schokolade ist ständige Versuchung und ihre glücks- bringende Eigenschaft erwiesen. Doch das sind längst nicht alle Fähigkeiten, die der süßen Köstlich- keit zugeschrieben werden können. In 30 Geschichten ist Schokolade mal Trostpflaster, mal Liebesbote, beflügelt Fantasie und Schöpfungs- kraft. Manchmal ist der schokoladige Genuss Auslö- ser von süßen und zartbitteren Erinnerungen oder gar Ursache für Wahnzustände. In seltenen Fällen gibt es auch Nebenwirkungen, die sich nicht auf der Waage messen lassen. DETAIlS Herausgegeben von Karen Grol Format 11, x 18, cm ISbN 978-3-9811560-2-7 22 Seiten, gebunden [D] € 16,90 Fadengeheftet, Leseband [A] € 1,0 30 Geschichten, 30 Autoren [CH ] SFR 30,90 6 Illustrationen 9
  • 10. SElEcTION – FüR GENIESSER Erscheint September 2009
  • 11. Aqua Vitae Ein literarisches Whisky-Tasting Ein Whisky ist wie seine Heimat: Er schmeckt nach rauer See, blühender Heide, wogenden Getreide- feldern und würzigem Torfmoor. Whisky ist Lebens- art: Man trinkt ihn, um den Feierabend einzuläu- ten, um einen schönen Tag zu krönen, einen Erfolg oder ein Wiedersehen zu feiern; er kann entspannen, trösten, Ärger vertreiben, frischen Mut spenden oder neue Gedanken erwecken. Unsere Autoren tauchten ihre Feder in den Whisky und verfassten Geschichten, die mal auf der Zunge zergehen und mal explodieren: mild oder feurig, süß oder würzig, heiter oder sperrig, leicht oder komplex ... und alle mit kreativem Aroma, erlesener Reife und nachhaltigem Abgang. DETAIlS Herausgegeben von Angelika Brox Karen Grol Format 11, x 18, cm ISbN 978-3-9811560-5-8 22 Seiten, gebunden [D] € 1,90 Fadengeheftet, Leseband [A] € 18,0 2 Geschichten, 22 Autoren [CH ] SFR 32,0 6 Illustrationen 11
  • 12. SElEcTION – FüR GENIESSER Erscheint September 2009
  • 13. Arabica Robusta Eine literarische Melange Kaffee ist mehr als ein einfaches Getränk: Am frühen Morgen weckt er die Lebensgeister. Tagsüber ver- schönt er Pausen mit köstlichen Aromen. Er darf bei keiner Besprechung fehlen und krönt jede Kuchen- tafel. Kaffee ist Kultur, Kult und Lebensart: Der Genie- ßer kann sich aus einem reichhaltigen Angebot seine Lieblingsvariation aussuchen, von Espresso über Café Crème bis zu Latte macchiato und Irish Coffee. Ob aus Brasilien oder Guatemala, Arabica und Ro- busta begleiten nicht nur bewegende Momente, son- dern erzählen auch bewegte Geschichten. DETAIlS Herausgegeben von Angelika Brox Karen Grol Format 11, x 18, cm ISbN 978-3-9811560-6-5 22 Seiten, gebunden [D] € 1,90 Fadengeheftet, Leseband [A] € 18,0 28 Geschichten, 2 Autoren [CH ] SFR 32,0 Illustrationen 13
  • 14. SElEcTION – FüR GENIESSER Mit Gedichten von Marianne Glaßer
  • 15. Lavendel Zitronengras Eine literarische Prise Kräuter Gewürze Früher wurden Menschen verfolgt wegen ihres Wis- sens um die Kraft der Kräuter, während andere durch den Gewürzhandel zu Reichtum gelangten. Heute dürfen diese Pflanzen, Essenzen und Extrakte in kei- ner Gourmetküche fehlen und auch als Heilmittel wird ihre Wirkung geschätzt. So groß wie diese Spannungsfelder ist die Vielfalt der Geschichten von Alraune bis Zimt: Es wird gekocht, geliebt, gelitten und gelacht. Kräuter und Gewürze verfeinern unsere Nahrung. Sie heilen, vergiften, verzaubern und inspirieren. Ob Gourmet, Hexe, Pflanzenfreund oder Duftliebhaber – dieses Ge- schenkbuch kann verführen. DETAIlS Herausgegeben von Gudrun Büchler Format 11, x 18, cm ISBN 98-3-981160--1 260 Seiten, gebunden [D] € 16,90 Fadengeheftet, Leseband [A] € 1,0 26 Geschichten, 2 Autoren [CH ] SFR 30,90 6 Gedichte, 6 Illustrationen 1
  • 16. SElEcTION – FüR GENIESSER 2. erweiterte Auflage mit neuem Cover ! Erscheint: Oktober 2009
  • 17. Mit allen Sinnen Eine literarische Weinprobe Haben Sie ihn schon gefunden, den Wein Ihres Le- bens? Wie muss er schmecken, oder fragen wir an- ders: Was muss er können? Einen Rollstuhlfahrer zum Tanzen bringen, Beweise zur Aufklärung eines Mordes liefern, den Katzenjammer von Nacktenten bekämpfen oder gar einem Vampir Flügel verleihen ... suchen Sie sich Ihren Lieblingswein aus. Die Kraft des Weines ist geheimnisvoll. Er hilft in jeder Lebenslage. Sorgen Sie für einen guten Tropfen in Ihrem Glas und lassen Sie sich von unseren Au- toren überzeugen. 30 Geschichten laden Sie ein auf eine abwechslungsreiche Weinprobe. DETAIlS Herausgegeben von Karen Grol Format 11, x 18, cm ISbN 978-3-9811560-7-2 ca. 22 Seiten, gebunden [D] € 1,90 Fadengeheftet, Leseband [A] € 18,0 30 Geschichten, 2 Autoren [CH ] SFR 32,0 6 Illustrationen 1
  • 18. REzENSIONEN AKZENT Magazin Bodensee – Rebecca Köllner (Rezension zur 1. Auflage) Wein ist also eine gesellige Angelegenheit. Doch was tun, wenn man just niemanden zum Plaudern hat? Lesen hilft weiter, dem stillen Dialog folgend, der sich zwischen Schriftsteller und Leser auftut. Der Verlag STORIES FRIENDS hat für die stillen Wein- momente die Anthologie Mit allen Sinnen – Eine literarische Weinprobe herausgebracht. Das schön gestaltete und illustrierte Buch ist speziell als Geschenkbuch konzipiert worden, möglicherweise als „Dreingabe“ für einen Ge- schenkkorb mit Wein und Zubehör. Eine gute Idee. [...] Das Buch eignet sich als Geschenk für jene Weinfans, die einmal etwas anderes als Fachliteratur zum Thema lesen möchten. 18
  • 19. www.suite101.de – Dr. Regina Sailer Kann Lesen dick machen? Normalerweise tut es das na- türlich nicht, aber bei 100% Prozent Schokolade könnte diese Gefahr durchaus bestehen. Denn nach der Lektü- re des von Karen Grol herausgegebenen Buchs mit 30 Geschichten über Schoko-Genuss kann man nicht so einfach zur Tagesordnung übergehen. Vielmehr zieht es einen fast magisch zur schwer zugänglichen Ecke im obersten Küchenschrank, in der die süßen Vorräte aufbewahrt werden. Liegt das zartschmelzende Stück dann endlich auf der Zunge, empfindet der Leser, was Karen Grols Autorenriege so meisterhaft und überaus treffend beschreibt: nämlich, dass Schokolade glücklich machen kann. [...] Ein schönes Buch, welches das The- ma Schokolade variantenreich und mit beeindrucken- der Kreativität aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln betrachtet. Die 30 Autoren der Anthologie aus Deutsch- land, Österreich, der Schweiz und den USA beweisen durchweg literarisches Talent. Wie viele Texte unter Ein- fluss von Schokolade geschrieben wurden, ist nicht be- kannt. Der Qualität der Arbeiten nach zu urteilen, dürfte es aber ein beträchtlicher Anteil gewesen sein. 19
  • 20. SOphISTIcATED – FüR WISSbEGIERIGE Schirmherrschaft Vorwort: Prof. Günter M. Ziegler
  • 21. rätselhaft + wunderbar Eine literarische Reise in die Welt der Zahlen Die einen halten Mathematik für eine faszinierende Wissenschaft – die anderen finden sie langweilig und kompliziert. Wir wollen es genau wissen und laden Sie ein auf eine abenteuerliche Reise in die Welt der Zahlen. Es wird bewiesen, dass Mathematik reich und glücklich macht, dass Zahlen sexy oder roman- tisch sind und dass es nichts Spannenderes gibt als eine Kurvendiskussion zu zweit. Lernen Sie Prozent- rechnung mit Murmeln, Volumen- und Flächenbe- rechnung beim Kuchenbacken und das Schreiben von Bestsellern mit Hilfe eines Algorithmus. Dieses Buch bietet mehr als Unterhaltung. Neugie- rige und Wissensdurstige kommen auf ihre Kosten und entdecken neue Facetten an der Wissenschaft, die zählt. Für Jugendliche und Erwachsene. DETAIlS Herausgegeben von Angelika Brox Karen Grol Format 11, x 18, cm ISBN 98-3-981160-3- 30 Seiten, gebunden [D] € 1,90 Fadengeheftet, Leseband [A] € 18,0 2 Geschichten, 21 Autoren [CH ] SFR 32,0 6 Illustrationen 21
  • 22. REzENSIONEN www.mathematik.de – Prof. Wolfram Koepf Wenn Sie schon immer wissen wollten, warum auch eine sinkende Teuerungsrate Ihren Geld- beutel nicht entlastet, wie man ein Küchenre- zept für eine 20er Springform in ein Rezept für eine 26er Springform umrechnet (oder nehmen Sie doch ganz pragmatisch 2 statt 1,69 Eier?), wenn Sie das berühmte Ziegenproblem bislang nicht verstanden haben, wenn Sie interessiert, wie man einen Ehebruch eventuell noch nach Jahrhunderten nachweisen kann, wenn Sie nicht wissen, was die Gegenwartsform von ver- schollen ist und warum eine Küstenlinie nicht vermessen werden kann, dann liegen Sie mit rätselhaft + wunderbar goldrichtig. 22
  • 23. TU Berlin – Prof. Günter M. Ziegler „Den Gewinnertext wünsche ich mir als Anhang zu Ma- the-Schulbüchern. Aber vielleicht wird in der Geschich- te zu viel getrunken ? Auf jeden Fall ist das Buch es wert, viel gelesen zu werden – und die Mathematik könnte dadurch ein paar verstaubte Vorurteile loswerden. Un- konventionelle Ideen, die auch realisierbar sind, das wünschen wir uns als Macher des Mathematikjahres.“ Fachbuchjournalverlag – Martin Mattheis Es gibt einige Sammlungen, die mit verschiedenen Kurz- beiträgen unterschiedliche Facetten der Mathematik beleuchten. Unter all diesen stellt der vorliegende Band eine Besonderheit und gleichzeitig einen der litera- rischen Höhepunkte des Jahres der Mathematik dar. [...] Neben mathematischen Inhalten aus den unterschied- lichsten Bereichen bestechen die Kurzgeschichten vor allem durch die literarische Kreativität und Qualität, mit der diese umgesetzt wurden. Für alle die Leserinnen und Leser, denen die literarische Umsetzung der ma- thematischen Inhalte alleine zu wenig ist, wurde nach jeder Kurzgeschichte eine kurze Erläuterung der ma- thematischen Hintergründe angefügt. Leserinnen und Leser, denen es nur auf die Kurzgeschichten selbst an- kommt, können diese Seiten getrost überblättern. Die literarische Reise in die Welt der Zahlen ist den Heraus- gebern vollständig und abwechslungsreich gelungen: Von mathematischen Laien bis hin zu Fachleuten ist für jeden etwas dabei. 23
  • 24. FIS lESEpRObE Olga Felicis »Fis !«, schrie ich und fixierte die Wand. Doch weder meiner Stimme noch meinen mordgie- rigen Blicken gelang es, in die Nachbarwoh- nung vorzudringen. Und so spielte Schamins- ky jene Passage zum siebzehnten Mal. Zum siebzehnten Mal erwischte er ein F, wo Beet- hoven ein Fis vorgeschrieben hatte. »Was macht das schon ?«, flüsterte eine Stimme in meinem Kopf. »Warum bist du so kleinlich ?« »Ich bin Klavierlehrerin«, flüsterte ich zu- rück. »Natürlich bin ich kleinlich.« Tagein, tagaus musste ich mich mit dem lieben Fis he- rumschlagen, das entweder vergessen oder an falscher Stelle gespielt wurde. Ein fehlendes Fis tat körperlich weh. Der Schmerz – vor allem, wenn er periodisch wiederkehrte – konnte es durchaus mit einer Gallenkolik aufnehmen. Aus der Nachttischschublade kramte ich eine Schachtel Ohropax und verstopfte mei- ne Ohren. Nun hörte ich das Geklimper wie durch eine dicke Daunendecke. Das nicht gespielte Fis – es war das einundzwanzigste 2
  • 25. – stach durch die Decke wie der gespitzte Kiel einer Gän- sefeder. Ich raufte meine Haare. Vor drei Wochen hatte Schaminsky – der mir bisher nur durch seine stille Unauffälligkeit aufgefallen war – ein Klavier bekommen. Anfangs hoffte ich, dass er als Pri- vatier, der keinem Broterwerb nachging und sich die Zeit beliebig einteilen konnte, tagsüber seinem Hobby frönen würde, während ich meinen Musikschulgören Fis ! oder hin und wieder Cis ! zurief. Doch Schaminsky hatte sich den Abend zur musikalischen Betätigung auserkoren, meine heiligen Stunden des Füße-Hochlegens. Als der Nachbar zum zweiundvierzigsten Mal das Fis verfehlte, kringelten sich meine Eingeweide. Ich stürzte hinaus und drückte so fest auf Schaminskys Klingelknopf, als müsste ich ein Loch in die Wand boh- ren. Ich würde diese Wohnung stürmen und mit der Faust auf die Taste Fis einhämmern. Ich wollte eine Kla- viersaite zerreißen oder den Fis-Verweigerer um Gnade winseln sehen. Das Tappen von Schritten unterbrach meine Rache- fantasie. Die Tür öffnete sich. Schaminsky stand vor mir, groß und aufrecht, das graue Haar zerzaust, als herrschte beim Klavierspielen Fahrtwind. Er nahm die Lesebrille ab und strahlte mich an. [...] AUS: 100% Schokolade Eine exquisite Mischung feinster Geschichten 2
  • 26. STORIES FRIENDS VERLAG E.K. Am alten Schulhaus 9 D - 74251 lehrensteinsfeld hRA 720703 | DE252223395 Geschäftsführerin: karen Grol-langner KONDITIONEN | REZENSIONSEXEMPLARE Mail: info@stories-and-friends.com Telefon: +49 (0) 7134 / 912902 Mobil: +49 (0)177 / 52 747 50 BESTELLUNGEN Online Shop: shop.stories-and-friends.com Mail: shop@stories-and-friends.com Fax: +49 (0) 7134 / 912901 Telefon: +49 (0) 7134 / 912902 Mobil: +49 (0)177 / 52 747 50 LIEFER- UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN FÜR DEN BUCH- UND FACHHANDEL lieferung per post, Dhl oder DpD lieferzeit bis zu 3 Tagen innerhalb Deutschlands lieferung auf Rechnung zuzüglich Versandkosten 30 Tage netto ohne Abzüge, 14 Tage netto, 2 % Skonto Diese broschur wurde klimaneutral produziert:
  • 27. Rylance • Regina Schleheck • Elke Schleich • Nadine Schmidt • Boris Schneider • Henning Schöttke • Rolf Stemmle • Anja Stiller • Chris Stone • Wildis Streng • Peter Suska-­Zerbes • Salina Petra Thomas • Andrea Tillmanns • Martina Tischlinger • Olaf Trint • Christiane Weber • Anja Wedershoven • Inken Weiand • Lisa Weichart • Julia Werner • Diana Wieser • Fenna Williams • Peter Wobbe • Michael Zeidler
  • 28. Gefühlvolle, traumhafte, mysteriöse, »Fis !«, sc Spannung STORIES zwiespältige, spannende oder hu-­ nen mord Schenken morvolle Präsente. Mal Trostpflaster, so spielte le i d e n s c h a f te n mal Liebesbote, beflügelt Schoko-­ erwischte lade Fantasie und Schöpfungskraft. schon ?«,  GENIESSEN lAchEN Manchmal ist der schokoladige Ge-­ »Ich bin K nuss Ursache für Wahnzustände oder ein,  tagau LITERATUR gar Auslöser von süßen und zart-­ vergessen bitterenn t e r h a l t u nWhisky U Erinnerungen. Ein g lich  weh. ist wie seine Heimat: Er schmeckt te  es  dur LEBENSART nach rauer See, blühender Heide, kramte  ic Momente Emotionen wogenden Getreidefeldern und ich  das  G würzigem Torfmoor. Kaffee ist Le-­ FRIENDS –  es  war  bensart: Der Genießer kann S E aus W I S sich N einer  Gän –  der  m ein Klavie werb nach by frönen Cis ! zurie auserkore zweiundv stürzte hi ein Loch  Faust auf den Fis-V brach me WWW.STORIES-AND-FRIENDS.cOM und aufre