VOI - Marktuebersicht Elektronische Signatur
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

VOI - Marktuebersicht Elektronische Signatur

on

  • 801 views

Marktübersicht Elektronische Signatur...

Marktübersicht Elektronische Signatur

Tour d‘ Horizon aus Perspektive von Praktikern in diversen Branchen - vom elektronischen Lastschriftbeleg bis eANV - u.a. mit diesen Themen:
• Wo, wie und warum heute in Deutschland elektronisch signiert wird
• Wo es beim Signieren immer wieder klemmt
• Welche Art von Signatur sich für welche Anwendungsbereiche eignet"

Statistics

Views

Total Views
801
Views on SlideShare
797
Embed Views
4

Actions

Likes
0
Downloads
4
Comments
0

2 Embeds 4

http://www.heise.de 2
http://www.xing.com 2

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

VOI - Marktuebersicht Elektronische Signatur VOI - Marktuebersicht Elektronische Signatur Presentation Transcript

  • voice of information Verband Organisations- und Informationssysteme e.V.Vortragsbeginn  Marktübersicht Elektronische Signatur u.a. mit diesen Themen: Wo, wie und warum heute in Deutschland elektronisch signiert wird Wo es beim Signieren immer wieder klemmt Welche Art von Signatur sich für welche Anwendungsbereiche eignetCeBIT 2012 – Hannover 7.3.12 Jörg-M. Lenz – SOFTPRO – Marktübersicht Elektronische Signatur
  • voice of information Verband Organisations- und Informationssysteme e.V.Das erwartet Sie in den nächsten 25 Minuten…Eine subjektive Tour d‘ Horizon aus Praktiker-Perspektive:• Wo und wie in Deutschland elektronisch signiert wird, warum und wofür• Wo (immer noch) nicht elektronisch signiert wird – und warum• Wo es beim Signieren immer wieder klemmt• Warum die eigenhändige Unterschrift in vielen Fällen besser in den digitalen Workflow eingebunden wird, statt sie zu ersetzen… und noch einiges mehrInteresse an dieser Präsentation als PDF?Visitenkarte nach Vortrag beim Referenten abgeben.Sie erhalten einen Download-Link per E-Mail.CeBIT 2012 – Hannover 7.3.12 Jörg-M. Lenz – SOFTPRO – Marktübersicht Elektronische Signatur
  • voice of information Verband Organisations- und Informationssysteme e.V.Elektronische Signaturen: Mittel zum ZweckWas hat für Sie Priorität? Danach richtet sich auch die Wahl der Mittel.Papiereinsatz minimieren Workflow beschleunigenDokumente absichern Kosten senken CeBIT 2012 – Hannover 7.3.12 Jörg-M. Lenz – SOFTPRO – Marktübersicht Elektronische Signatur View slide
  • voice of information Verband Organisations- und Informationssysteme e.V.Elektronische Signatur: Cui bono und 7 weitere Fragen "Denn nur vom Nutzen wird die Welt regiert." Wallensteins Tod, I, 7 / Terzky – Friedrich SchillerWer profitiert, wenn ich in meine Prozesse elektronische Signaturen integriere in welcherForm und wer soll dafür warum und wann zahlen?1. Welche Anforderungen an Sicherheit und Beweiswert habe ich, aufgrund gesetzl. Vorgaben, Regelungen in meiner Branche und eigenem Anspruch?2. Wie wahrscheinlich ist das Risiko eines Angriffs (durch wen?) auf ein elektronisches Verfahren?3. Wie hoch wäre das mögliche „Schadenspotential“?4. Zum Vergleich: Wie angreifbar ist das heute verwendete Verfahren auf Papier?5. Wie erklärungsbedürftig darf ein elektronisches Verfahren sein um von den Nutzern verstanden und akzeptiert zu werden?6. Wie komplex darf es organisatorisch sein?7. Was darf es kosten, um rentabel zu sein? CeBIT 2012 – Hannover 7.3.12 Jörg-M. Lenz – SOFTPRO – Marktübersicht Elektronische Signatur View slide
  • voice of information Verband Organisations- und Informationssysteme e.V.Elektronische Signatur: Kosten senkendPotentielle Einsparungen durch Verzicht auf Papier für Erfassung und Verarbeitungeigenhändiger Unterschriften in Dokumente sind berechenbar durch Einsparungen beim 1. Drucken 2. Aufbewahren 3. Vorbereiten 4. Unterschreiben 5. Weiterleiten / Versenden 6. Scannen & anschl. Papier vernichten 7. Indexieren 8. Physikalisches ArchivierenPapier: Sparpotential in deutschen KreditinstitutenZu wertvoll für den ReißwolfUnterschriften: (Modellrechnung eines Rechenzentrums)Besser ohne Papier erfassen. 1,50 - 2 Euro je Dokument CeBIT 2012 – Hannover 7.3.12 Jörg-M. Lenz – SOFTPRO – Marktübersicht Elektronische Signatur
  • voice of information Verband Organisations- und Informationssysteme e.V.Elektronische Signatur: Nicht für folgende ZweckeHier muss 2012 - noch - auf Papier unterschrieben werdenBeispiele für im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) gesetzlichvorgeschriebene Schriftform auf Papier und explizitem Ausschluss vonelektronischer Form sind:• Kündigung von Arbeitsverträgen (§ 623 BGB)• Dienstzeugnisse (§ 630 BGB)• Leibrentenversprechen (§ 761 BGB)• Bürgschaftserklärung (§ 766 BGB)• Schuldversprechen (§ 780 BGB)• Anerkennungserklärung (§ 781 BGB)CeBIT 2012 – Hannover 7.3.12 Jörg-M. Lenz – SOFTPRO – Marktübersicht Elektronische Signatur
  • voice of information Verband Organisations- und Informationssysteme e.V.Elektronische Signatur: Definition & RechtsrahmenCeBIT 2012 – Hannover 7.3.12 Jörg-M. Lenz – SOFTPRO – Marktübersicht Elektronische Signatur
  • voice of information Verband Organisations- und Informationssysteme e.V.Qualifizierte Elektronische Signatur: EinsatzfelderGesetzlicher Zwang für Einsatz dieser Signaturform - BeispieleBranchenübergreifend: Elektronische Rechnungen berechtigt für Vorsteuerabzug [§ 14 UStG] 01.11.11: Zwang abgeschafft (Teil Steuervereinfachungsgesetz)Justiz Elektronisches Gerichts- und Verwaltungspostfach [EGVP]Verwaltung Austausch unter Behörden und mit dem Bürger ELENA: Beantragung von Sozialleistungen 18.07.11: Projekt-AusGesundheit* Elektronische Patientenakte, Elektronisches RezeptVersicherung Ersatz von Papierarchiven für Belege der SozialversicherungEnergie Emissionshandel (CO²-Zertifikate)Abfall Belege des Transports von Sondermüll [eANV]Finanzen Verträge für Verbraucherkredite & Teilzeit-Wohnungsechte (Timeshare)* Als Datenträger für Zertifikate soll hier der Heilberufsausweis dienen.CeBIT 2012 – Hannover 7.3.12 Jörg-M. Lenz – SOFTPRO – Marktübersicht Elektronische Signatur
  • voice of information Verband Organisations- und Informationssysteme e.V.Qualifizierte Elektronische Signatur: „Zutaten“ (1)Datenträger ChipkarteZertifizierte „sichere Signaturerstellungseinheit“•Signaturkarten• Neuer Personalausweis•EC/Maestro-Karte* / Geldkarte Heilberufsausweis / Neue Gesundheitskarte *** Seit April 2011 werden Maestro-Karten von S-TrusT nicht mehr standardmäßig für Aufladung qualifizierter Zertifikate vorbereitet.** möglichweise, z. Zt. nicht absehbar ob und wannCeBIT 2012 – Hannover 7.3.12 Jörg-M. Lenz – SOFTPRO – Marktübersicht Elektronische Signatur
  • voice of information Verband Organisations- und Informationssysteme e.V.Qualifizierte Elektronische Signatur: „Zutaten“ (2)• Zertifikat (qualifiziert) eines ! Kartenleser aus „IT- Sicherheitskit“ von November Dienstleisters Preisbeispiel SigntrustCard 2010 nicht zugelassen für QES ! Website Deutsche Post, 1.3.12 39 € / Jahr• Software zur Signaturanwendung mit Herstellererklärung (Bundesnetzagentur) Klasse 1-Leser am Einzel-Arbeitsplatz• Hardware: Kartenleser • Basis (Klasse 1) • Standard (Klasse 2) + eigenes Display • Komfort (Klasse 3) + separates Tastaturfeld für Eingabe Signatur-PIN ("PIN-Pad") Preisbeispiel Website Hersteller 1.3.12 159,90 € Klasse 3-Leser Massen-Einsatz an Server CeBIT 2012 – Hannover 7.3.12 Jörg-M. Lenz – SOFTPRO – Marktübersicht Elektronische Signatur
  • voice of information Verband Organisations- und Informationssysteme e.V.Elektronische Signatur: Für formfreie VereinbarungenErsatz für gewillkürte Schriftform auf PapierBanken Kontoeröffnung, Daueraufträge, Freistellungsaufträge, Beratungsprotokolle,...Versicherung Anträge, Beratungsprotokolle, Schadensanzeigen, Schadensdokumentation, Gutachten,…Telko Verträge (Mobilfunk, DSL, Kabel, etc.), Serviceberichte, …Energie Verträge (Strom, Gas etc.), Mitgliedsanträge für Kundenbindungsprogramme, ...Industrie Protokolle aus Produktion und Service, Prüfberichte und Empfangsbestätigungen, …Handel Bezahlvorgänge (Lastschriften), Empfangsbestätigungen am Point of Sale oder Point of Delivery, Abonnements, …Gesundheit Dokumentation der Patientenaufklärung, Laborberichte, Arztbriefe, …Tourismus Buchungen, Checkin (Hotels), Miete - Annahme und Abgabe (Fahrzeuge, Sportgeräte etc.), Wartungsdokumente (Flugzeuge, Mietwagen)CeBIT 2012 – Hannover 7.3.12 Jörg-M. Lenz – SOFTPRO – Marktübersicht Elektronische Signatur
  • voice of information Verband Organisations- und Informationssysteme e.V.Elektronische Signatur in Form der elektronischen Unterschrift alltäglich in Deutschland – u.a. in … … Kreditinstituten seit 2006 … Möbelhäusern seit 2008 … Modegeschäfte seit 2009Live „erlebbar“ in und um Hannover zum Beispiel in … Sparkassen alle Filialen in D diverse FilialenVerfahren unterscheidet sich signifikant vom Unterschreiben auf den Geräten vonKurierdiensten durch beweiskräftige Digitalisierung der Unterschrift. Anwenderberichte @ http://goo.gl/Y047SCeBIT 2012 – Hannover 7.3.12 Jörg-M. Lenz – SOFTPRO – Marktübersicht Elektronische Signatur
  • voice of information Verband Organisations- und Informationssysteme e.V.Elektronische Signatur in Form der elektronischen Unterschrift alltäglich in Deutschland – u.a. in … … mobilen Bürgerbüros seit 2010 … KFZ-Zulassung seit 2010 … Meldestellen seit 2010 für Anträge für Identitätsdokumente (Personalausweis, elektronischer Aufenthaltstitel) und Führerscheine  Mehr Informationen zu diesen Anwendungen bei DESKO Halle 12 – B 66CeBIT 2012 – Hannover 7.3.12 Jörg-M. Lenz – SOFTPRO – Marktübersicht Elektronische Signatur
  • voice of information Verband Organisations- und Informationssysteme e.V. So bitte nicht (1): “Copy & Paste” – leider oft geduldetEine Unterschrift wird vonPapier eingescannt…… und deren Bilddatei inein Dokumenthineinkopiert. ! Widerspruch zu ursprünglichem Zweck von Unterschriften: • Bestätigung von Authentizität und Integrität eines Dokumentes • Nachweis einer aktiven Willenserklärung des UnterzeichnersCeBIT 2012 – Hannover 7.3.12 Jörg-M. Lenz – SOFTPRO – Marktübersicht Elektronische Signatur
  • voice of information Verband Organisations- und Informationssysteme e.V. So bitte nicht (2): „Methode zu Guttenberg“ mit Google ! Im Web finden sich Zehntausende von Unterschriften in „freier Wildbahn“ – ihres eigentlichen Zwecks (Dokumentation einer Willenserklärung) beraubt. Als Bild können sie in eine beliebige Datei hineinkopiert werden.CeBIT 2012 – Hannover 7.3.12 Jörg-M. Lenz – SOFTPRO – Marktübersicht Elektronische Signatur
  • voice of information Verband Organisations- und Informationssysteme e.V.So bitte nicht (3): “Copy & Paste” durch Nachfahren! „Inspiration“ von Nachwuchs-Künstlern. Allerdings chancenloser Ansatzwenn auch die biometrischen Merkmale der Entstehung der Unterschrift miterfasst und verglichen werden. http://www.youtube.com/watch?v=WJer2ykxXiA und http://www.myvideo.de/watch/7688246/Wie_faelscht_man_eine_UnterschriftCeBIT 2012 – Hannover 7.3.12 Jörg-M. Lenz – SOFTPRO – Marktübersicht Elektronische Signatur
  • voice of information Verband Organisations- und Informationssysteme e.V.Elektronische Unterschrift: Charakterische Merkmale Entscheidend sind quantifizierende Merkmale - nicht die qualifizierbaren. In einer Unterschrift steckt mehr, als das menschliche Auge erkennen kann: Neben den statischen Merkmalen auch unsichtbare dynamische (biometrische) Signale der Schreibbewegung, z. B. die Geschwindigkeit. Sehr aufschlussreich sind auch die An- und Absetzpunkte. Differenzierte Erfassung von Schreibdruckstufen möglich mit … • SignPads, Interactive Pen Displays • vielen Pen Pads • Mehrzahl von Windows Tablet PCs • einigen Android Tablets und (bislang) einem Android SmartphoneCeBIT 2012 – Hannover 7.3.12 Jörg-M. Lenz – SOFTPRO – Marktübersicht Elektronische Signatur
  • voice of information Verband Organisations- und Informationssysteme e.V.Elektronische Unterschrift: Erfassungsgeräte – AuswahlBreite Palette von Geräten für vertrauenswürdige Erfassung von Unterschriften – je nachAnforderung und Budget und ob im stationären oder mobilen Einsatz.Empfehlung: Signatur-Lösung wählen, bei der Software unabhängig von Hardware ist.CeBIT 2012 – Hannover 7.3.12 Jörg-M. Lenz – SOFTPRO – Marktübersicht Elektronische Signatur
  • voice of information Verband Organisations- und Informationssysteme e.V.Elektronische Unterschrift: Erfassungsgeräte – Trends Die heute, beispielsweise im Versicherungsbereich, noch übliche Kombination von Notebook und Unterschriftenpad dürfte in Zukunft durch Tablets der iPad-Kategorie abgelöst werden. Für die Dokumentation von Serviceleistungen könnten sich elektronische Belege auf Smartphones durchsetzen. Der Point of Sale und Check-In-Counter sowie die Filialen der Kreditinstitute dürften auf absehbare Zeit eine Domäne von Unterschriftenpads bleiben.CeBIT 2012 – Hannover 7.3.12 Jörg-M. Lenz – SOFTPRO – Marktübersicht Elektronische Signatur
  • voice of information Verband Organisations- und Informationssysteme e.V.Noch mehr Trends im Vortrag „Trend-Check 2012“ ab 12:00 Uhr u.a. mit diesen Themen: • iPad 3 (Markteinführung voraussichtlich heute 18 h) • Smartphones • Tablets mit Stiften • neuer Personalausweis • Komfort-Kartenleser Interesse an dieser Präsentation als PDF? Visitenkarte nach Vortrag beim Referenten abgeben. Sie erhalten einen Download-Link per E-Mail.CeBIT 2012 – Hannover 7.3.12 Jörg-M. Lenz – SOFTPRO – Marktübersicht Elektronische Signatur
  • voice of information Verband Organisations- und Informationssysteme e.V.Noch mehr Informationen z. B. in der Verbandszeitschrift VOI Solutions 1/2012 Seite 20 gedruckte Version  hier auf CeBIT mitnehmen Download http://sp-l.de/GqPM Beantwortung individueller Fragen beim Referenten Jörg-M. Lenz und dem Team von SOFTPRO in Halle 3 D30 – vis-á-vis VOI ECM Forum und per E-Mail an joerg.lenz@softpro.deCeBIT 2012 – Hannover 7.3.12 Jörg-M. Lenz – SOFTPRO – Marktübersicht Elektronische Signatur