Your SlideShare is downloading. ×
Qualifizierung	  und	  Professionalisierung	  als	  Zielrichtungen	  akademischer	  Medienkompetenzförderung:	  	     IMPLE...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Implementierung eines Mediencurriculums für Lehrende und Studierende

1,407

Published on

Published in: Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
1,407
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "Implementierung eines Mediencurriculums für Lehrende und Studierende"

  1. 1. Qualifizierung  und  Professionalisierung  als  Zielrichtungen  akademischer  Medienkompetenzförderung:     IMPLEMENTIERUNG  EINES  MEDIENCURRICULUMS     FÜR  LEHRENDE  UND  STUDIERENDE Vertr.-­‐Prof.  Dr.  Sandra  Ho1ues,  Chris8ne  Hoffmann  und  Marianne  Wefelnberg,  Hochschule  für  Angewandte  WissenschaDen  (HAW)  Hamburg    MEDIENKOMPETENZFÖRDERUNG   QUALIFIZIERUNG  UND  AN  DER  HOCHSCHULE   PROFESSIONALISIERUNG    •  Tradierung  unterschiedlicher  Fach-­‐  und  Hochschulkulturen  bei  der   •  HAW-­‐Projekt  „Lehre  lotsen“,  Fakultät  Wirtscha[  &  Soziales  (W&S)     Medienkompetenzförderung     •  Qualifizierung  und  Professionalisierung  des  Medienhandelns  bei  •  Rolle  des  Lernorts  „Hochschule“  bzw.  des  „Akademischen“  in  der   Lehrenden  und  Studierenden  an  der  Fakultät  W&S   Fachdiskussion  unklar   •  Ziel:  „InformaIsierung“,  d.h.    •  Aktueller  Fokus  der  Medienkompetenzförderung  an  Hochschulen:   kriIsch-­‐reflexiven  Medieneinsatz  an  der  Hochschule  fördern,     InformaIonskompetenzen  bei  Studierenden   nachhalIge  Lehr-­‐Lernzenarien  für  Medieneinsatz  entwickeln,     Effizienter  und  effekIver  Medieneinsatz  bei  Lehrenden   Medien  als  Motor  zur  Veränderung  der  Lehr-­‐Lernkultur  begreifen  •  Wiederaufflammen  der  Fachdiskussion  aus  bildungsprakIscher   •  Schwerpunkte:  Computerkompetenzen,  medienpädagogische   PerspekIve  möglich  durch  Qualitätspakt  Lehre  des  BMBF   Kompetenzen  sowie  E-­‐Learning  ÜBERFÜHRUNG  DER  GRUNDIDEE(N)    IN  EIN  MEDIENCURRICULUM   Abbildung  1:  Überblick  über  das  Projekt  „Lehre  lotsen“   IMPLEMENTIERUNGSKONZEPT/ZUM/LERNEN/UND/LEHREN/MIT/MEDIEN/ für$die$Fakultät$Wirtscha3$&$Soziales$der$HAW$Hamburg$ STUDIERENDE/ LEHRENDE/ •  „Computersprechstunde“   •  Einrichtung  „Lernräume“   Ansprechpartnerinnen  rund  um  das   SERVICEBEREICH// •  MediendidakIsche  Beratung   mediengestützte  Lernen  und  Lehren   insbesondere$EMIL$(HAWOeigene$MoodleOInstanz)$ •  Schulungen  im  Umgang  mit   technischen  Werkzeugen   Entwicklung  von  Angeboten  in   BASISBEREICH/ •  Workshops  zum  Lehren  und   enger  Verbindung  mit  Fachcurricula   Grundlagen$der$MediendidakKk$ Lernen  mit  Medien   Computer$Literacy$ Recherchieren$(Literaturverwaltung)$ Schreiben$(Textverarbeitung)$ •  Etablierung  von   Wechselnde  Themen  im   Darbieten$(Wissenscha3liches$PräsenKeren)$ Lerngemeinscha[en  mit   Zusammenhang  mit  „den“  Medien,   themaIschem  Bezug   FORTGESCHRITTENENBEREICH/ z.B.  Arbeits-­‐/Problemlösestrategien   •  Managen  fachübergreifender   mit  Medien     OnlineOKollaboraKon$ TeleOTutoring$ Schnistellen   Fähigkeiten$in$der$SelbstorganisaKon$ TheorieOPraxisOTransfer$mit$digitalen$Medien$ Medienrecht$ Medienrecht$ u.v.m.$ u.v.m.$ •  Größtmögliche  InterakIon  mit   Offener  Themenbereich,     Lehrenden  und  Lernenden   höchster  Grad  an  ParIzipaIon  von   PROJEKTBEREICH/ •  Blick  über  einzelne   Lehrenden  und  Studierenden   Lehrveranstaltungen  hinaus   z.B.$innovaKve$LehrOLernszenarien,$Veranstaltungen$ Stand:$Mai/Juni$2012$Abbildung  2:  Mediencurriculum  AKTUELLE  HERAUSFORDERUNGEN  BEI  DER  IMPLEMENTIERUNG  nach  ca.  1  Jahr  von  5  Jahren  Projektlaufzeit    Servicebereich:         Kernidee  des  selbstbesImmten  Umgangs  mit  Medien  vertreten,  Angebote  verbreiten  Basisbereich:         Abstand  von  Standardprodukten  nehmen,  PosiIon  zur  kriIsch-­‐reflexiven  Mediennutzung  entwickeln  FortgeschriFenenbereich:   Pädagogische  und  technische  Fragen  fokussieren,  nicht  gegeneinander  ausspielen  Projektbereich:     InnovaIve  Ideen  entwickeln  und  fördern,  ParIzipaIon  ermöglichen  TAGUNG     ANSPRECHPARTNERINNEN   HAW  HAMBURG  „Teaching  is  Touching  the  Future  –  Emphasis  on  Skills“   Vertr.-­‐Prof.  Dr.  Sandra  Ho_ues     Alexanderstraße  1  Johannes  Gutenberg-­‐Universität  Mainz   ChrisIne  Hoffmann,  M.A.     20099  Hamburg  Mainz,  29./30.  November  2012   Dipl.-­‐Päd.  Marianne  Wefelnberg   E-­‐Mail:  Vorname.Nachname@haw-­‐hamburg.de      

×