Your SlideShare is downloading. ×
0
2003-2012                                             St. Galler                                             Business Scho...
Prof. (emer.) Dr. Dres. h.c.       Prof. Dr.                     Dr. oec. HSG                                             ...
«Managementwissen auf Augenhöhe vermitteln»Der besondere Ehrgeiz der St.Galler Business School besteht   hoch verdichtete ...
Berufsbegleitende MBA- & Diplomstudiengänge SGBS                                                                          ...
Ausbildungspyramide – Berufsbegleitend zum Erfolg     Akademische     MBA-ProgrammeMBA-Ausbildungen für erfahrene Führungs...
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews

2,255

Published on

Maximaler Umsetzungseffekt ist zentrales Ziel sämtlicher Ausbildungen der St. Galler Business School. Eine Sammlung von Teilnehmerstimmen, Interviews von Absolventen/innen sowie zahlreiche Beispiele von Diplomarbeiten zeigen, dass das vermittelte Wissen Führungskräfte offenbar tatsächlich befähigt, eigene Managementleistungen zu optimieren und Unternehmungen langfristig zum Erfolg zu führen.

0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
2,255
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
3
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "SGBS Teilnehmerstimmen und Interviews"

  1. 1. 2003-2012 St. Galler Business SchoolAbsolventen/-innenMBA, Master- & Diplomausbildungen:– Interviews – Teilnehmerstimmen – Diplomarbeiten – Alumni-Kongresse MBA-, Master- & Diplomausbildungen – Berufsbegleitend – für Führungskräfte Master Diplome St. Gallen
  2. 2. Prof. (emer.) Dr. Dres. h.c. Prof. Dr. Dr. oec. HSG Knut Bleicher Robert Neumann Christian Abegglen Ehemaliger Vorsitzender des Wissenschaftliche Geschäftsführender Direktor Beirates der St. Galler Business Gesamtleitung Diplom- und Präsident des Verwaltungs- School und Begründer des studiengänge der St. Galler rates der St. Galler Business St. Galler Konzeptes Business School School Jubiläumsausgabe: 20 Jahre St. Galler «Konzept Integriertes Management»St. Galler Business School Master Diplome St. GallenRosenbergstrasse 36CH-9000 St. GallenTelefon 0041 (0)71 225 40 80Telefax 0041 (0)71 225 40 89E-Mail diplome@sgbs.chInternet www.sgbs.ch/diplome www.sgbs.ch/diplome
  3. 3. «Managementwissen auf Augenhöhe vermitteln»Der besondere Ehrgeiz der St.Galler Business School besteht hoch verdichtete Informations- und Erfahrungsinhalte mit ehemaligen Beiratsvorsitzenden, Prof. (emer.) Dr. Dres.darin, Führungskräften, Fachspezialisten und erfahrenen gestandenen Managern zu diskutieren sind, bedarf bestimm- h.c. Knut Bleicher, entwickelten St. Galler «Konzept Inte-Managern bewährte wie auch neueste Erkenntnisse aus ter Voraussetzungen. griertes Management». Dieser heute zu einem StandardManagement-Forschung und -Lehre zu vermitteln. gewordene Ansatz ist Basis und Ausgangspunkt für unsere Ein Aufbau solcher fokussierter Kompetenzen benötigt Zeit MBA-, Master- und Diplomstudiengänge wie auch für Se-Diesen Anspruch bemüht heute allerdings beinahe jede und ist nicht von heute auf morgen zu bewerkstelligen. minare, Inhouse-Veranstaltungen, und Consultingaktivitä-Fachhochschule, Universität, Business School und sonstige Diese Zeit haben wir uns genommen. ten. Sämtliche Lehrinhalte folgen in ihrem Aufbau seinenAusbildungsstätte betriebswirtschaftlicher Prägung, gehört Strukturen. Das Konzept, welches mit der 8. Auflage imes doch offensichtlich zu den Kernkompetenzen derartiger Daraus entwickelte sich eine «SGBS-Selektion des Wissens», Campus-Verlag im 2011 sein 20jähriges Jubiläum feiernInstitutionen, Management zu lehren und zu unterrichten. welche wir für Führungskräfte und Manager als unverzicht- konnte, wurde nicht nur «rundumerneuert», sondern auchDabei stehen bei vielen Anbietern meist 3 Zielgruppen im bar erachten, welche sich für den Teilnehmenden aber nur durch ein Praxiskapitel zur Umsetzung des Konzepts vonVordergrund: Studenten ohne Berufserfahrung, jüngere erschliesst, wenn sie stufenadäquat vermittelt wird. mir und Kollegen der St. Galler Business School ergänzt.Führungskräfte sowie gestandene Manager mit sehr grosser Das Konzept ermöglicht uns, die Vielfalt betriebswirt-Führungs- und Berufserfahrung. Sind diese wesentlichen Faktoren erfüllt, dann erst darf schaftlichen Wissens in modular strukturierte Einheiten zu man zu Fug und Recht behaupten, auch Managementwis- gliedern, ohne den Gesamtüberblick zu verlieren. So wirdDiese Zielgruppen haben ganz unterschiedliche Bedürfnisse sen für Manager «auf Augenhöhe» zu vermitteln. Erst dann sichergestellt, dass wir uns jederzeit der Gesamtzusammen-und Erwartungen. Geht es beim Studenten vornehmlich entstehen Akzeptanz, Begeisterung und konkreter Umset- hänge bewusst sind. Dies erlaubt uns, Wesentliches vondarum, ihm überhaupt einmal die Grundlagen des Wirt- zungsnutzen bei den Teilnehmenden und Kunden. Unwesentlichem zu trennen. Das daraus vermittelbare Wis-schaftens und damit ein sicheres theoretisches Fundament sen soll Führungskräfte befähigen, ihre eigene Manage-zu vermitteln, erwarten jüngere Führungskräfte vornehm- Dank dieser einzigartigen Fokussierung auf ein Höchstmass mentleistung zu optimieren und Unternehmen zum Erfolglich das fachliche und methodische Rüstzeug, die täglich an Praxistauglichkeit und auf hochkarätige Dozenten ent- zu führen.anfallenden Herausforderungen zu meistern. Gestandene wickelte sich die St. Galler Business School im deutschenManager wiederum fordern einen Sparringpartner, welcher Sprachraum zu einem der profiliertesten und erfolgreichs- Die vorliegenden gesammelten Teilnehmerstimmen, Inter-die typischen Problemstellungen von Top-Managern aus ei- ten Weiterbildungspartner für Unternehmen. views von Absolventen/innen sowie die zahlreichen Bei-gener Erfahrung kennt. spiele von Diplomarbeiten sollen zeigen, dass das daraus Das daraus unmittelbar sichtbare Resultat sind die stetig vermittelte Wissen Führungskräfte offenbar tatsächlichDiese damit einhergehende Differenzierungsnotwendigkeit sehr hohen Teilnehmerzahlen an Seminaren, immer mehr befähigt, die eigene Managementleistung zu optimierenhaben wir vor mehr als 18 Jahren als grosse Chance aufge- Seminardurchführungen, eine rasant wachsende Zahl an und Unternehmen langfristig zum Erfolg zu führen. Basie-griffen und uns seither mit aller Kraft und unserem ganzen Absolventen/innen unserer MBA- und Diplomstudiengänge rend auf den bewährten Erkenntnissen zur ganzheitlichenEhrgeiz ausschliesslich auf die Zielgruppen «jüngere Füh- sowie steigende Anfragen nach Kooperationen mit uns – sei Managementlehre können viele unserer an Seminaren undrungskräfte» und «erfahrene Manager» konzentriert. es im Rahmen von MBA-Programmen, Corporate Universi- Management Programmen eingesetzter Methoden, Modelle ties und staatlichen Institutionen aus dem internationalen und Verhaltenstrainings zwischenzeitlich als richtungswei-Im Umgang mit diesen höchst anspruchsvollen Teilneh- Raum. sende Leitplanken für erfolgreiche Unternehmensführungmerinnen und Teilnehmern haben sich im Laufe der Zeit angesehen werden.denn auch ganz bestimmte didaktische und pädagogische Deshalb sind heute viele unserer 90 Dozenten auch Bera-Ansätze und Dozentenqualitäten als richtig herausgestellt, tungspartner von Top-Managern und Unternehmern gewor-welche zu einem umfassenden Kompetenzgerüst in ver- den. Dozenten, die sich als solide Praktiker, «Manager aufschiedenen Bereichen führten: Zeit» und Unternehmensberater einen Namen geschaffen haben. Unseren Dozenten ist gemeinsam, dass sie seit langemDieses besteht zum einen in einer fundierten Auswahl des ihr Spezialgebiet pflegen und weiterentwickeln. Sie verstehenin einer sehr kurzen Zeit zu vermittelnden Wissens: Dafür sich auch als Mittler zwischen betriebswirtschaftlicher For-braucht es nicht nur ein grosses Mass an fachlichem Wissen, schung und unternehmerischer Praxis.sondern auch Kenntnisse, was die Praxis gegenwärtig bewegtund was sich denn überhaupt in welchen Situationen wie Bei allen Ausbildungen steht maximaler Umsetzungseffektanpacken lässt. Andere Aspekte betreffen die didaktischen im Vordergrund: Dabei orientieren wir uns an der syste-und fachlichen Erfahrungen der Dozenten: Das Wissen, wie morientierten Managementlehre und dem von unserem St. Galler Business School 3
  4. 4. Berufsbegleitende MBA- & Diplomstudiengänge SGBS Zielgruppen Konzeption MBA-, Aufbau Zeitliche Beanspruchung Master- & Diplom- Die berufsbegleitenden MBA-, Mas- ter- & Diplomstudiengänge SGBS der Die Studiengänge richten sich aus- schliesslich an leistungsorientierte Der Konzeption der MBA-, Master- & Diplomstudiengänge liegt langjährige studiengänge SGBS St. Galler Business School vermitteln in Führungskräfte, Praktiker und Fach- Erfahrung in der Ausbildung von bereits sehr konzentrierter Form das heutzutage spezialisten mit mehrjähriger Praxis- praxiserfahrenen Führungskräften zu- für Führungskräfte unabdingbare notwendige Management- erfahrung, die sich vertieftes Wissen grunde und berücksichtigt insbesondere und Betriebswirtschaftswissen für aneignen möchten, welches deutlich über auch die Charakteristika der Aus- erfolgreiche Führungspersönlichkeiten einen einmaligen Besuch eines Manage- bildungen im deutschsprachigen Raum, und Spezialisten. mentseminares hinausgeht, für die aber welche die meisten unserer Absolven- ein mehrjähriges Vollzeit-Betriebswirt- ten/innen vor dem Eintritt in eines Das vermittelte Generalisten-Wissen schaftsstudium aus zeitlichen Gründen unserer Studienprogramme durchlaufen oder die fachspezifischen Inhalte in nicht mehr in Frage kommt. haben. den Bereichen Strategie, Marketing, Verkaufsmanagement, Controlling, Lea- Die Teilnehmenden legen dabei Wert Im Gegensatz beispielsweise zu einem Dr. oec. HSG Christian Abegglen dership oder Consulting soll die Absol- auf ein Höchstmass an Praxisbezug und Vollzeitstudium, welches in den ersten christian.abegglen@sgbs.ch Geschäftsführender Direktor der St. Galler venten/innen befähigen, die permanen- haben je nach Programm den Anspruch, 2 Jahren neben reinem theoretischen Business School und Gesamtstudienleitung ten Veränderungen und Herausforde- sich entweder zum Spezialisten in einem Management-Grundlagenwissen inten- rungen unseres heute globalen Umfeldes Fachgebiet (z.B. Dipl. Marketingleiter/in siv unterstützende Themenbereiche wie verantwortungsvoll zu meistern und SGBS) oder sich zu einem Generalisten z.B. Mathematik, Statistik, Informatik aktiv mitzugestalten. mit vertieftem betriebswirtschaftlichem etc. vermittelt, kann im Rahmen der Know-how auszubilden (z.B. Dipl. Studiengänge SGBS aufgrund der Vor- Entsprechend steht nicht «studen- Betriebswirtschafter/in SGBS, SGBS bildung der Teilnehmer/innen darauf tenhaftes» Auswendiglernen auf dem Master of Management St. Gallen oder verzichtet werden. Programm, vielmehr wird im Rah- General Management-Diplom SGBS). men von Seminaren, Kolloquien und Dies führt zu einer Konzentration auf Prof. Dr. Robert Neumann robert.neumann@sgbs.ch Fernstudienmodulen der jeweilige Anderen ist gemeinsam, dass Sie be- die wirklich relevanten Betriebswirt- St. Galler Business School Wissenschaftliche Gesamtleitung Erfahrungshintergrund der Studieren- rufsbegleitend einen akademischen schafts- und Managementthemen in der Diplomstudiengänge den interaktiv miteinbezogen. MBA-Abschluss («International Exe- Praxis. cutive MBA» oder «Master of Business Dieses Lernen anhand «aktueller Busi- Entsprechend beträgt die Minimal-Stu- Administration in Integrated Manage- ness-Realitäten» – zusammen mit an- dienzeit z.B. für das Programm «Dipl. Corporate Dynamics · Band 1 Nach den heftigen Beben der Finanzkrise zeichnen sich – zwar noch diffus – erste Anzeichen eines Aufschwungs ab. Nach langen Monaten des „Durchhaltens“ gilt es nun für Unternehmer, Manager und Führungskräfte, ment») anstreben. deren erfahrenen Teilnehmern – stellt Betriebwirtschafter/in SGBS» 12 Mo- den leichten wirtschaftlichen Aufwind positiv zu nutzen. Das aktuelle Marktumfeld zeigt sich jedoch in gewandelter Form: Althergebrachte Patentrezepte, Pfadabhängigkeiten sowie Denkmuster von gestern sindEDITION GENERAL MANAGEMENT SERIES häufig nicht mehr wirkungsvoll. Vieles muss in Unternehmen nun neu und anders gemacht werden, vielerorts stehen Wandel, Veränderung und Corporate Dynamics · Band 2 Fortschritt ganz oben auf der Tagesordnung. Entsprechend gross ist der Bedarf an wirksamen, ganzheitlichen und nachhaltigen Instrumenten und ein höchst motivierendes Umfeld dar, nate. Diese kann jedoch – bei intensiver Denkhilfen. Nach den heftigen Beben der Finanzkrise zeichnen sich – zwar noch diffus Corporate Dynamics – erste Anzeichen eines Aufschwungs ab. Nach langen Monaten des Mit dieser hochaktuellen Thematik beschäftigten sich Studenten„Durchhaltens“ gilt es nun für Unternehmer, Manager und Führungskräfte, der Vorlesung „Corporate Dynamics“ von Christian Abegglen an der Alpen- leichten wirtschaftlichen Aufwind positiv zu nutzen. Das aktuelle den Adria-Universität Klagenfurt im Rahmen von studentischen Forschungs- Marktumfeld zeigt sich jedoch in gewandelter Form: Althergebrachte projekten. In zwei Sammelbänden werden vorliegend als Resultat ausge-Patentrezepte, Pfadabhängigkeiten sowie Denkmuster von gestern sind Erfolgreiches Management von Wandel EDITION GENERAL MANAGEMENT SERIES suchte Beiträge veröffentlicht. Dort werden bewährte Management- nicht mehr wirkungsvoll. Vieles muss in Unternehmen nun neu und häufig Instrumente wirksamer Initiierung, Steuerung und Bewältigung anders gemacht werden, vielerorts stehen Wandel, Veränderung und von aus studentischer Sicht welches Lernerfolg massiv begünstigt beruflicher Tätigkeit – auch auf 36 Mo- Wandel und Fortschritt dargestellt und mittels aktueller Fragestellungen Fortschritt ganz oben auf der Tagesordnung. Entsprechend gross ist der intensiv diskutiert. Methodische Grundlagen beider Bände sind zwei Bedarf an wirksamen, ganzheitlichen und nachhaltigen Instrumenten und zen- trale Bausteine der weithin bekannten St. Galler Management-Lehre: Systemorientiertes Management und das Lebenszyklus-Modell. Denkhilfen. Band 1 Corporate Dynamics Christian Abegglen · Robert Neumann Mit dieser hochaktuellen Thematik beschäftigten sich Studenten der Zielsetzung von Band 1 ist die Darstellung wesentlicher Voraussetzungen Vorlesung „Corporate Dynamics“ von Christian Abegglen an der Alpen- und Stellhebel erfolgreichen Managements von Veränderungen sowie die Adria-Universität Klagenfurt im Rahmen von studentischen Forschungs- griffige Veranschaulichung der Grundlagen für optimales Handeln inprojekten. In zwei Sammelbänden werden vorliegend als Resultat ausge- tur- und bereits während des Studiums eine nate verlängert werden. bulenten Zeiten. Obwohl die Notwendigkeiten zum Wandel vielerorts Beiträge veröffentlicht. Dort werden bewährte Management- suchte Erfolgreiches Management von Wandel bewusst sind, klagen Unternehmen über mangelnde Veränderungsbereit- schaft. Mit der systematischen Suche nach Ursachen und Gründen dieses Christian Abegglen Instrumente wirksamer Initiierung, Steuerung und Bewältigung von Wandel und Fortschritt dargestellt und mittels aktueller Fragestellungen aus studentischer Sicht Mangels werden entlang der Phasen des Unternehmenslebenszyklus die Robert Neumann intensiv diskutiert. Methodische Grundlagen beider Bände sind zwei zen- Veränderungsfähigkeit eines Unternehmens einerseits sowie typische Bausteine der weithin bekannten St. Galler Management-Lehre: trale interne Umsetzungshürden andererseits diskutiert. So sind zunächst schritt- Herausgeber Systemorientiertes Management und das Lebenszyklus-Modell. Band 2 weise intern und extern relevante Faktoren identifiziert und beleuchtet. Christian Abegglen · Robert Neumann konkrete Umsetzung in die Praxis er- Dann wird aufgezeigt, wie diese wirksam abzugleichen sind, damit die Zielsetzung von Band 2 ist es, zentrale Do’s und Don’ts erfolgreicher und wirksamer Steuerung von Veränderungen aufzuzeigen. Wie bereits in Band Stosskraft eines Unternehmens entlang der Reifephasen nachhaltig sicher- gestellt werden kann. 1 stellt dabei das Lebenszyklus-Konzept inhaltlichen Rahmen und Struktur für Darstellung und Diskussion. Ergänzt wird die Darstellung typischer Do’s und Don’ts durch eine kritische Auseinandersetzung mit bewährten Instru- menten erfolgreichen Managements der einzelnen Phasen. Besondere Beto- Christian Abegglen nung finden in vorliegendem Band 2 das Spannungsfeld sowie Aspekte von Robert Neumann ST. GALLER organisationalem Wandel und Wachstum. Fragen nach effizienter Steue- ST. GALLER laubt – zum Wohle der Teilnehmenden BUSINESS BOOKS & TOOLS BUSINESS BOOKS & TOOLS rung und optimalen Strukturen werden intensiv erarbeitet. Anknüpfend an Herausgeber die Erfolgsfaktorenforschung folgen zur gelungenen Abrundung – und GENERAL MANAGEMENT SERIES GENERAL MANAGEMENT SERIES gerade auch im Kontext von Wandel von und Veränderungen in Unter- nehmen wesentlich – Beiträge zu den Erfolgsfaktoren „Motivation“ und „Innovation“. ST. GALLER BUSINESS BOOKS & TOOLS GENERAL MANAGEMENT SERIES ST. GALLER BUSINESS BOOKS & TOOLS GENERAL MANAGEMENT SERIES und der Unternehmen. 4
  5. 5. Ausbildungspyramide – Berufsbegleitend zum Erfolg Akademische MBA-ProgrammeMBA-Ausbildungen für erfahrene Führungspersön- SGBS Ausbildungs-Pyramidelichkeiten mit Hochschulabschluss (International Exe-cutive MBA) und für Nachwuchsführungskräfte ohne Akademische MBA Programme 24 - 36 MonateHochschulabschluss (MBA in Integrated Manage-ment), welche einen akademischen MBA-Abschlussanstreben. Vorhandene SGBS-Diplome können – je Master of Business Internationalnach Voraussetzung – angerechnet werden. Berufs- Administration (MBA) – in Executive MBAbegleitend. Maximale zeitliche Flexibilität aufgrund Integrated Managementdes modularen Ausbildungskonzepts. Master- & General Management 12 - 24 Monate Master- & General Management Studienprogramme Diplom-Studienprogramme SGBS Master Dipl. General SGBS Master ofBerufsbegleitende Diplomstudiengänge für Praktiker, of Management Betriebswirtschafter/in Management Diplom Entrepreneurshipwelche eine höhere General Managementfunktion St. Gallen® SGBS® SGBS® St. Gallen®anstreben und dementsprechend eine umfassendebetriebswirtschaftliche Ausbildung benötigen. Bereits Fach- & Spezialisten-Diplom-Studienprogrammebesuchte Seminare oder Zertifikats-Ausbildungen 6 - 12 Monatewerden angerechnet. Dipl. Dipl. Dipl. Leadership- & Dipl. Dipl. Marketing- Verkaufslei- Finanzleiter/ HRM- Controller/in Consultant Fach- & Spezialisten- leiter/in SGBS® ter/in SGBS® in SGBS® Diplom SGBS® SGBS® SGBS® Diplom-Studienprogramme Management-Zertifikats-Programme 3 - 12 MonateVermittlung von vertieftem Know How in einemspezifischen betriebswirtschaftlichen Fachgebiet mit SGBS SGBS SGBS SGBS SGSB SGBS SGBS SGBSDiplomabschluss - mit späterer Upgrade-Möglichkeit International Junior Marketing & Finanz- Produkt- Projekt- Leadership- Entrepre-in Richtung einer General Management Ausbildung Senior Management Vertriebs- management- management- management- Zertifikat neurship- Management Zertifikat Zertifikat Zertifikat Zertifikat Zertifikat St. Gallen® Zertifikat Zertifikat® St. Gallen® St. Gallen® St. Gallen® St. Gallen® St. Gallen® St. Gallen® Management-Zertifikats- Programme Diplom-, Projekt-, Seminare Fernstudienmodule Kolloquien Master-ArbeitenAusbildungen mit Zertifikatsabschluss für Führungs- «Berufsbegleitende Diplomstudiengänge mit Abschluss innerhalb von 6-36 Monaten - anpassbar aufkräfte, welche Ihr Praxiswissen theoretisch fundie-ren möchten oder für Nachwuchskräfte, welche sich das individuelle Zeitbudget – ein einzigartiger Mix aus Seminarbesuchen, Kolloquien, Fernstudium undManagementwissen innert kürzester Zeit aneignen Projektarbeit. — Upgrade-Möglichkeit besuchter Seminare bis hin zu einem akademischen Abschluss.»möchten. Upgrade-Möglichkeit in Richtung einer Ge-neral Management oder Spezialisten-Ausbildung St. Galler Business School 5
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×