WS 10/11                                           InnovationsmanagementAndreas Rusnjak, MBAChristian-Albrechts-Universitä...
Agenda•   Einführung                   17.09.2010•   Quellen und Modelle          24.09.2010•   Merkmale und Ziele        ...
INNOVATIONSPROZESSE(AUFGABEN, ABLÄUFE, ETC.)                            Andreas Rusnjak | siamoa.net
Start    Eigene Innovationen                           NEIN                NEIN   Festhalten an gegebenen Produkten/ Verfa...
Der Innovationsprozess…                                      Innovations-                        Lösungs-                 ...
Innovationsprozess nach                       Kleinschmitdt/ Geschka/ CooperPhasenorientiertes Management der Neuprodukten...
Innovationsprozess nach                       Kleinschmitdt/ Geschka/ CooperPhasenorientiertes Management der Neuprodukten...
Innovationsprozess nach                       Kleinschmitdt/ Geschka/ CooperPhasenorientiertes Management der Neuprodukten...
Innovationsprozess nach                       Kleinschmitdt/ Geschka/ CooperPhasenorientiertes Management der Neuprodukten...
Innovationsprozess nach                       Kleinschmitdt/ Geschka/ CooperPhasenorientiertes Management der Neuprodukten...
Innovationsprozess nach                       Kleinschmitdt/ Geschka/ CooperPhasenorientiertes Management der Neuprodukten...
Value Proposition Cycle (Hughes et al.) certainty                                                                         ...
Innovationsprozess nach Thom                Ideen-                                                     Ideen-             ...
Innovationsanstoß                                                    Situationsanalyse/                                   ...
100                                                                                                                  Phase...
… vgl. auch•   Prozess nach Brockhoff•   Prozessmodell nach Ulrich und Eppinger•   Innovationsprozess nach Witt•   Phasenm...
KREATIVITÄT UNDIDEENFINDUNG                  Andreas Rusnjak | siamoa.net
Quelle: Kriz: Lernziel: Systemkompetenz; Vandehhoeck & Ruprecht, 2000                           JA     Funktioniert alles ...
Es gibt   2 Arten   von Problemen                                                                                 Kreative...
"   Kreativität ist die Hervorbringung von etwas Neuem, das auf                                                           ...
… vom augenscheinlichen Problem zu einer guten Problemdefinition!Augenscheinliches Problem•     Symptom o. Problem•     Sc...
ProblemerläuterungSCHRITTE DER PROBLEMKLÄRUNG                                 Bekanntgabe                         •   Woru...
DieProblemdefinitionist …                                                … der Prozess durch den festgelegt               ...
DieProblemdefinitiongrenzt ab …                                                … welche angrenzenden Probleme aus         ...
DieProblemdefinitionist …                                                … weder ein Zielbildungsprozess, in              ...
• Gute Kennzeichnung der Initiative   • Inhaltliche Problembeschreibung   • Problemausgrenzung   • Prämissen offenlegen   ...
•       Thesaurus                            •       Fremdsprache                            •       Non-Verbal           ...
•      Mindmapping                             •      Struktur- und Ablaufdiagramme                             •      Ish...
Fragen an einen Fleischwarenhersteller                                                                   Informationen sam...
Fragen an einen Fleischwarenhersteller                                                                   Informationen sam...
Fragen an einen Fleischwarenhersteller                                                                   Informationen sam...
Fragen an einen Fleischwarenhersteller                                                                   Informationen sam...
Fragen an einen Fleischwarenhersteller                                                                   Informationen sam...
"Wenn nicht bald eine   Weiche kommt, sind wir verloren!"                        Andreas Rusnjak | siamoa.net
Notebooks bitte zuklappen!                        Andreas Rusnjak | siamoa.net
Rätsel                          Weil man ohne Taschenlampe die                          Brücke nicht passieren kann, muss ...
Rätsel (Auflösung)                               Sohn + Tochter                                                           ...
Rätsel                         Dabei stehen folgende Dinge zur Verfügung         Das Ende des Rohres            ist am Bod...
Rätsel (Lösungsansätze)                                                                                            1.   Fi...
Malen Sie einen Außerirdischen!Gestalten Sie den Außerirdischen so außerirdisch, wie Sie nur können!                      ...
Aufgabe                                   Bauen Sie einen                      Papierflieger der mindestens          bis z...
Mögliche Lösung                                                                                                 Wer sagt d...
Aufgabe      Verbinden Sie diese      Punkte mit                      4 geraden      Linien …      … ohne eine Linie doppe...
Lösung  Solange Sie davon ausgehen  (wie es die meisten Leute tun),  dass die Linien nicht über  Punkte hinausgehen dürfen...
19In Anlehnung an Foster et al.: Einfälle für alle Fälle: Erfinden, Ausdenken und andere Möglichkeiten, Ideen in die Welt ...
• Neuneinhalb                                                        19 19                                                ...
1I.                                     1II.                                                        Ideenfindung          ...
6% in interessanten          Meetings                                                                     28% in der Natur...
Techniken der                                                         strukturierten Assoziation                          ...
Moderator                                        Keine                                    DiskussionenThema klarformuliere...
20 cm        20 cm        Andreas Rusnjak | siamoa.net
6   Teilnehmer schreiben jeweils              3635-Methode                  Ideen auf vorbereitete Formulare,             ...
Synektik-Sitzung         Beschäftigung                         1.   Problemanalyse           mit dem                      ...
7. Übertragung                                                           •   Brille an Anzug festketten                   ...
Denkstühle nach …alternativ                Träumer                  Realist                Kritiker              Alle mögl...
Warum?                                  ist die Maschine stehen geblieben?                                         Weil di...
Worauf kommt       es an?                            … bei der Beseitigung von Verpackungsmüll?                           ...
Objektivität & Neutralität       Berechtigter Pessimismus          Mögliche Alternativen       Emotionen & Meinungen      ...
Die Osborne-Checkliste                                                                                     Systematische A...
Osborne-Checkliste                              (am Beispiel der Bahn…)Wie kann die Bahn alsVerkehrsmittel attraktiver wer...
Morphologischer Kasten                1. Konkrete Definition und zweckmäßige                   Verallgemeinerung des Probl...
Gestaltungsmöglichkeiten vonMorphologischer Kasten (Beispiel)                                                Kaffeemaschin...
Morphologischer Kasten(Beispiel)                 Bild: http://www.sentha.udk-               berlin.de/download/Studien/se ...
10 Regeln zum Blockieren von Kreativität (nach Moss Kanter)     Betrachte jede neue, von unten kommende     Idee mit Misst...
10 Regeln zum Blockieren von Kreativität (nach Moss Kanter)        Bestehe darauf, dass Personen, die Deine      Zustimmun...
10 Regeln zum Blockieren von Kreativität (nach Moss Kanter)      Fordere Abteilungen oder Individuen auf, ihre     Vorschl...
10 Regeln zum Blockieren von Kreativität (nach Moss Kanter)                          Drücke Kritik ungehemmt aus und      ...
10 Regeln zum Blockieren von Kreativität (nach Moss Kanter)     Behandle die Aufdeckung von Problemen als    Fehlleistung,...
10 Regeln zum Blockieren von Kreativität (nach Moss Kanter)                             Kontrolliere alles sorgfältig.    ...
10 Regeln zum Blockieren von Kreativität (nach Moss Kanter)           Fälle Entscheidungen zur Reorganisation          hei...
10 Regeln zum Blockieren von Kreativität (nach Moss Kanter)   Stelle sicher, dass Informationsnachfrage stets        gut b...
10 Regeln zum Blockieren von Kreativität (nach Moss Kanter)                   Übertrage im Rahmen der Delegation auf      ...
10 Regeln zum Blockieren von Kreativität (nach Moss Kanter)           Und vor allem vergiss nie, dass Du als          Ange...
VIELEN DANK FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT                                      Andreas Rusnjak | siamoa.net
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

05 + 06 innovationsprozesse, kreativität und ideenfindung

3,867

Published on

Begleitfolien zur Vorlesung

Published in: Education
0 Comments
3 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
3,867
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
3
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "05 + 06 innovationsprozesse, kreativität und ideenfindung"

  1. 1. WS 10/11 InnovationsmanagementAndreas Rusnjak, MBAChristian-Albrechts-Universität zu KieleMail: aru@informatik.uni-kiel.deTwitter: siamoaURI: siamoa.net Andreas Rusnjak | siamoa.net
  2. 2. Agenda• Einführung 17.09.2010• Quellen und Modelle 24.09.2010• Merkmale und Ziele 01.10.2010• Innovationsstrategien 08.10.2010• Innovationsprozesse 15.10.2010• Kreativität & Ideenfindung 22.10.2010• Organisation & Kultur 29.10.2010• Evaluation & Risiken 05.11.2010 Andreas Rusnjak | siamoa.net
  3. 3. INNOVATIONSPROZESSE(AUFGABEN, ABLÄUFE, ETC.) Andreas Rusnjak | siamoa.net
  4. 4. Start Eigene Innovationen NEIN NEIN Festhalten an gegebenen Produkten/ Verfahren angestrebt? JA JA Innovationseinkauf, Imitation, Lizenz Kooperation? Innovation im eigenen NEIN NEIN Akquisition innovativer Unternehmen Hause? JA Auftragsforschung, Innovationskooperation JA Innovation als NEIN Daueraufgabe? Einzel- oder Projektmanagement JA Projektbezogen? JA Innovation als JA Multiprojektmanagement Spezialaufgabe? NEIN Forschungs- und Entwicklungsabteilungen NEIN Ganzheitlich innovationsbewusstes UnternehmenIn Anlehnung an Prof. Dr.-Ing. Wilksch Andreas Rusnjak | siamoa.net
  5. 5. Der Innovationsprozess… Innovations- Lösungs- Projekt/ strategie optionen Programm Feedback, Best Practice + LernprozesseIn Anlehnung an Wildemann, Horst: Innovationsmanagement; 2003 Andreas Rusnjak | siamoa.net
  6. 6. Innovationsprozess nach Kleinschmitdt/ Geschka/ CooperPhasenorientiertes Management der Neuproduktentwicklung Meilenstein Vorauswahl 1 • Muss- und Soll-Kriterien Produktidee Stufe Voranalysen (schnell, geringe Kosten, qualitativ) 1 • Markt • Technik/ Technologie • KostenQuelle: Albers, von Gabler: Handbuch Technologie- und Innovationsmanagement: Strategie - Umsetzung – Controlling; Gabler, 2005 Andreas Rusnjak | siamoa.net
  7. 7. Innovationsprozess nach Kleinschmitdt/ Geschka/ CooperPhasenorientiertes Management der Neuproduktentwicklung Meilenstein Freigabe Detailanalysen 2 • Muss- und Soll-Kriterien aus Meilenstein 1 • Grobe Wirtschaftlichkeitsrechnung Stufe Detailanalysen 2 • Markt • Projektdefinition • Rechtliche Beurteilung • Projektplan • Technik/ Technologie • Businessplan (grob) • ProjektbegründungQuelle: Albers, von Gabler: Handbuch Technologie- und Innovationsmanagement: Strategie - Umsetzung – Controlling; Gabler, 2005 Andreas Rusnjak | siamoa.net
  8. 8. Innovationsprozess nach Kleinschmitdt/ Geschka/ CooperPhasenorientiertes Management der Neuproduktentwicklung Meilenstein Projektentscheidung 3 • Qualitätscheck der bisherigen Aktivitäten • Freigabe Projektdefinition • Differenzierte Muss- und Soll-Kriterien • Freigabe Aktionsplan der folgenden Stufe Stufe Entwicklung 3 • Produktentwicklung • Pläne für Tests und Marketing • Kostenanalysen • Marktanalysen und KundenfeedbackQuelle: Albers, von Gabler: Handbuch Technologie- und Innovationsmanagement: Strategie - Umsetzung – Controlling; Gabler, 2005 Andreas Rusnjak | siamoa.net
  9. 9. Innovationsprozess nach Kleinschmitdt/ Geschka/ CooperPhasenorientiertes Management der Neuproduktentwicklung Meilenstein Produktfreigabe 4 • Qualitätscheck der bisherigen Aktivitäten • Kosten-/ Wirtschaftlichkeitsanalyse • Freigabe Aktionsplan der folgenden Stufe Stufe Tests und Anfahren der Produktion 4 • Gesamtanalyse Kosten/ Wirtschaftlichkeit/ Finanzen • Testverkäufe • Interne Anwendungstests • Integration in Fertigungssteuerung • Kundentests • Integration in Logistiksysteme • Pilotproduktion • Business PlanQuelle: Albers, von Gabler: Handbuch Technologie- und Innovationsmanagement: Strategie - Umsetzung – Controlling; Gabler, 2005 Andreas Rusnjak | siamoa.net
  10. 10. Innovationsprozess nach Kleinschmitdt/ Geschka/ CooperPhasenorientiertes Management der Neuproduktentwicklung Meilenstein Marktbereitschaft 5 • Qualitätscheck der bisherigen Aktivitäten • Freigabe Aktionsplan der folgenden Stufe • Detaillierte Wirtschaftlichkeitsanalyse • Detaillierte Finanzanalyse Stufe Produktionsanlauf und Markteinführung 5 • Ausführung des Einführungsplans • Start routinemäßiger Produktion • Einlagerung in das logistische System • ErstverkäufeQuelle: Albers, von Gabler: Handbuch Technologie- und Innovationsmanagement: Strategie - Umsetzung – Controlling; Gabler, 2005 Andreas Rusnjak | siamoa.net
  11. 11. Innovationsprozess nach Kleinschmitdt/ Geschka/ CooperPhasenorientiertes Management der Neuproduktentwicklung Review • Plan-IST-Vergleich • Kritische Durchleuchtung des ganzen ProjektsQuelle: Albers, von Gabler: Handbuch Technologie- und Innovationsmanagement: Strategie - Umsetzung – Controlling; Gabler, 2005 Andreas Rusnjak | siamoa.net
  12. 12. Value Proposition Cycle (Hughes et al.) certainty deliver winning solution Can we do it? develop business value apply project & process planning capture Can we beat the market value competition? Do we care? Does the customer care? timeQuelle: Verworn; Herstatt: Modelle des Innovationsprozesses; TU Harburg, Arbeitspapier Nr. 6, 2000 Andreas Rusnjak | siamoa.net
  13. 13. Innovationsprozess nach Thom Ideen- Ideen- Ideen- generierung akzeptierung realisierung • Suchfeldbestimmung • Prüfung der Ideen • Konkrete Verwirklichung • Ideenfindung • Erstellung von Realisierungsplänen • Absatz/ Vermarktung • Ideenvorschlag • Realisierungsentscheidung • AkzeptanzkontrolleQuelle: Verworn; Herstatt: Modelle des Innovationsprozesses; TU Harburg, Arbeitspapier Nr. 6, 2000 Andreas Rusnjak | siamoa.net
  14. 14. Innovationsanstoß Situationsanalyse/ Problemidentifikation Ideensammlung Ideengenerierung Systematische Ideenerfassung + -speicherungInnovationsprozessnach Vahs Screening Bewertung Auswahl(entscheidung) UmsetzungQuelle: Verworn; Herstatt: Modelle desInnovationsprozesses; TU Harburg,Arbeitspapier Nr. 6, 2000 Markteinführung Andreas Rusnjak | siamoa.net
  15. 15. 100 Phasenüberlappung Commercialization in der Realität Pre-Technical Evaluation Technical percent Development 50 Conceptof activity Generation Strategic Planning 0 total time of innovation processQuelle: Verworn; Herstatt: Modelle des Innovationsprozesses; TU Harburg, Arbeitspapier Nr. 6, 2000 Andreas Rusnjak | siamoa.net
  16. 16. … vgl. auch• Prozess nach Brockhoff• Prozessmodell nach Ulrich und Eppinger• Innovationsprozess nach Witt• Phasenmodell nach Pleschak• Innovationsprozess nach Herstatt Andreas Rusnjak | siamoa.net
  17. 17. KREATIVITÄT UNDIDEENFINDUNG Andreas Rusnjak | siamoa.net
  18. 18. Quelle: Kriz: Lernziel: Systemkompetenz; Vandehhoeck & Ruprecht, 2000 JA Funktioniert alles NEINLass es so!!! so wie es soll? NEIN Weiß jemand JA Hast Du dran Idiot! davon? rumgefummelt? NEIN JA Du armes JA Bist Du dafür Schwein! verantwortlich? Behalts NEIN für Dich! NEIN Kannst Du es jemand anderem anhängen? Mehr Glück als Verstand gehabt! JA Es gibt kein Problem!!! Andreas Rusnjak | siamoa.net
  19. 19. Es gibt 2 Arten von Problemen Kreative Lösungen sind notwendig! Frühere Erfahrungen helfen beim Lösen! Einsatz von Kreativitäts-TechnikenIn Anlehnung an Prof. Dr. R. Dornberger Andreas Rusnjak | siamoa.net
  20. 20. " Kreativität ist die Hervorbringung von etwas Neuem, das auf irgendeine Weise sinnvoll ist. Diese Fähigkeit bleibt nicht nur Genies vorbehalten". Jeden "Menschen wird diese Befähigung zugesprochen […] jedoch gibt es Unterschiede in der Ausprägung dieser Fähigkeit, ausgelöst z.B. durch unterschiedliche Sozialisationsbedingungen, Lernbedingungen, Erfahrungen oder anregende Umgebungen."Quelle: Vahl: Angebote zur Förderung der Kreativität in der Erwachsenenbildung ; Grin Verlag, 2007 Andreas Rusnjak | siamoa.net
  21. 21. … vom augenscheinlichen Problem zu einer guten Problemdefinition!Augenscheinliches Problem• Symptom o. Problem• Schein- bzw. unbedeutendes Problem • Systembezug und Planungsspielraum• Unterdefiniertes Problem • Bewusste Problemausgrenzung• Überdefiniertes Problem • Prämissen der Problemdefinition liegen offen• Suche nach dem Sinn des Lebens • Bereits bekannte Teilprobleme identifiziert• Schlecht abgegrenztes Problem • Präzedenz- und Antezedens-Beziehungen geklärt• Aus dem Zusammenhang gerissenes Problem• etc. Gut definiertes Problem In Anlehnung an WU Wien Andreas Rusnjak | siamoa.net
  22. 22. ProblemerläuterungSCHRITTE DER PROBLEMKLÄRUNG Bekanntgabe • Worum geht es? des Problems • Welche Hintergrundinformationen werden benötigt? • Warum liegt ein Problem vor? • Warum ist es jetzt zu bearbeiten? • Was soll erreicht werden? • Welche Lösungen wurden bereits angedacht oder realisiert? Problemeinkreisung • Worum geht es eigentlich? Ausräumen • • Was sind die Ursachen des Problems? Welche Faktoren behindern eine ideale Lösung? von • Lässt sich daraus ein Widerspruch ableiten? Unklarheiten • Welche verschiedenen Formulierungen kommen in Betracht? • Ist das Problem zu vielschichtig oder zu breit? Teilaspekt? Neuformulierung Ausräumen von Vorbehalten? Formulierung in der vorgenommenen Abgrenzung • Gibt es fachliche Einwände, emotionale Vorbehalte? nach dem Verständnis der • Halten alle Teilnehmer die Bearbeitung für sinnvoll? Gruppe in ihrer eigenen Sprache In Anlehnung an Prof. Dr. Achim Walter (CAU) Andreas Rusnjak | siamoa.net
  23. 23. DieProblemdefinitionist … … der Prozess durch den festgelegt wird, dass ein als unbefriedigt empfundener IST-Zustand durch bewusstes Problemlösungshandeln in einen neuen, als besser eingeschätzten Zustand überführt werden soll.In Anlehnung an Prof. Dr. Achim Walter (CAU) Andreas Rusnjak | siamoa.net
  24. 24. DieProblemdefinitiongrenzt ab … … welche angrenzenden Probleme aus diesem Problemlösungsprozess bewusst ausgeschlossen und welche Teilprobleme in diesem Lösungsprozess bewusst eingeschlossen werden sollen.In Anlehnung an Prof. Dr. Achim Walter (CAU) Andreas Rusnjak | siamoa.net
  25. 25. DieProblemdefinitionist … … weder ein Zielbildungsprozess, in dem bestimmt wird durch welche Kriterien und in welcher Höhe die Innovation bestimmt bzw. angestrebt wird, noch der Lösungsprozess selbst durch den das "WIE" der Realisierung bestimmt wird.In Anlehnung an Prof. Dr. Achim Walter (CAU) Andreas Rusnjak | siamoa.net
  26. 26. • Gute Kennzeichnung der Initiative • Inhaltliche Problembeschreibung • Problemausgrenzung • Prämissen offenlegen • Benennung von Teilproblemen • Auf Folge- und nachrangige Probleme aufmerksam machenIn Anlehnung an Prof. Dr. Achim Walter (CAU) Andreas Rusnjak | siamoa.net
  27. 27. • Thesaurus • Fremdsprache • Non-Verbal • Rollenspiel • hierarchisch Analogie • sequentiell • Arbeits-/ Funktions-/ Systemanalytisch • als Ausprägung eines allgemeinen ProblemsIn Anlehnung an Prof. Dr. Achim Walter (CAU) Andreas Rusnjak | siamoa.net
  28. 28. • Mindmapping • Struktur- und Ablaufdiagramme • Ishikawa-Analyse • … • W-Fragen • Checklisten • Progressive Abstraktion • Kepner-Tregoe-TechnikIn Anlehnung an Prof. Dr. Achim Walter (CAU) Andreas Rusnjak | siamoa.net
  29. 29. Fragen an einen Fleischwarenhersteller Informationen sammeln! hinsichtlich neuer Werbekampagne für seinen Speck Was ist Speck eigentlich genau? Welche Sorte Schwein? Erhält man von manchen Schweinen besseren Speck als von anderen? Warum? Welche Schweinerasse hält Ihr Wettbewerber? Womit werden die Schweine gefüttert? Warum werden sie mit Mais, Molke, Erdnüssen und Schweinetrank gefüttert? Woher stammen der Mais, die Molke, die Erdnüsse und der Schweinetrank? Welche Art von Mais? Welche Art von Molke? Welche Art von Erdnüssen? Welche Art von Schweinetrank? Wie viel von diesen Dingen wird an die Tiere verfüttert? Warum? Gibt es bei Ihrer Konkurrenz Unterschiede bei der Fütterung? Können Sie das herausfinden? Gewinnen die Schweine, die sie verarbeiten, Preise bei Landwirtschaftsschauen? Wie viele Preise? Gewinnen Ihre Schweine mehr Preise als die Konkurrenz? Können Sie das herausfinden? Wer sind die Leute die ihre Schweine aufziehen? Woher kommen sie? Warum?In Anlehnung an Foster et al.: Einfälle für alle Fälle: Erfinden, Ausdenken und andere Möglichkeiten, Ideen in die Welt zu setzen; Redline Wirtschaftsverlag, 2005 Andreas Rusnjak | siamoa.net
  30. 30. Fragen an einen Fleischwarenhersteller Informationen sammeln! hinsichtlich neuer Werbekampagne für seinen Speck Wie sehen die Ställe aus, in denen die Schweine gehalten werden? Werden die Temperatur, Luftfeuchtigkeit und/ oder Beleuchtung kontrolliert? Wie werden die Tiere zum Markt transportiert? Wie alt sind die Schweine wenn sie zum Markt gebracht werden? Wie viel wiegen sie, wenn sie zum Markt gebracht werden? Unterscheidet sich irgendetwas von all dem von ihren Konkurrenten? Gibt es irgendetwas an ihren Schweinen, dass sie von denen der Konkurrenz unterscheidet? Können Sie in die Wege leiten, dass ich mit den Leuten, die die Schweine aufziehen, sprechen kann? Wie wird der Speck hergestellt? Wie wird er geschnitten? Warum ist er so dick, wie er ist? Warum ist er so lang? Warum ist er so breit? Wie hoch ist sein Fett- und Feuchtigkeitsgrad? Und warum gerade so hoch? Und warum gerade so niedrig? Gibt es irgendeinen Unterschied zum Speck ihrer Konkurrenz? Wann können wir Ihr Lagerhaus besichtigen und mit ein paar Ihrer Mitarbeiter sprechen?In Anlehnung an Foster et al.: Einfälle für alle Fälle: Erfinden, Ausdenken und andere Möglichkeiten, Ideen in die Welt zu setzen; Redline Wirtschaftsverlag, 2005 Andreas Rusnjak | siamoa.net
  31. 31. Fragen an einen Fleischwarenhersteller Informationen sammeln! hinsichtlich neuer Werbekampagne für seinen Speck Warum pökeln Sie den Speck? Womit pökeln Sie ihn? Wie lange pökeln Sie ihn? Warum räuchern Sie ihn? Wie räuchern Sie ihn? Welche Art von Holz verwenden Sie dafür? Warum? Wie lange räuchern Sie ihn? Unterscheidet sich irgendeine ihrer Produktionsmethoden von der Konkurrenz? Warum wird der Speck auf diese Weise verpackt? Wie kann man feststellen, ob der Speck nicht mehr frisch ist? Warum wird alter Speck doppelt so schnell braun wie frischer Speck? Was macht eine Sorte Speck besser als eine andere? Wie ist das ideale Verhältnis von Fett zu Fleisch beim Speck? Wieso? Wie ist das Verhältnis von Fett zu Fleisch bei Ihrem Speck? Wie ist dieses Verhältnis bei ihrer Konkurrenz? Schaut Ihr Speck anders als der von Ihrer Konkurrenz aus? Haben Sie den Geschmack Ihres Specks testen lassen? Gibt es irgendetwas an Ihrem Speck, das Sie ändern würden, sofern Sie könnten? Was ist das tauglichste Verfahren um Speck zu kochen? Warum ist Braten besser als Grillen?In Anlehnung an Foster et al.: Einfälle für alle Fälle: Erfinden, Ausdenken und andere Möglichkeiten, Ideen in die Welt zu setzen; Redline Wirtschaftsverlag, 2005 Andreas Rusnjak | siamoa.net
  32. 32. Fragen an einen Fleischwarenhersteller Informationen sammeln! hinsichtlich neuer Werbekampagne für seinen Speck Warum sollte man mit einer kalten Bratpfanne beginnen? Warum sollte man den Speck öfters wenden? Warum sollte man das flüssige Fett abgießen? Meine Mutter brühte den Speck immer, bevor sie ihn gebraten hat. Ist das eine gute Idee? Warum nicht? Haben Sie irgendwelche Bücher über Speck, die ich vielleicht lesen könnte?In Anlehnung an Foster et al.: Einfälle für alle Fälle: Erfinden, Ausdenken und andere Möglichkeiten, Ideen in die Welt zu setzen; Redline Wirtschaftsverlag, 2005 Andreas Rusnjak | siamoa.net
  33. 33. Fragen an einen Fleischwarenhersteller Informationen sammeln! hinsichtlich neuer Werbekampagne für seinen Speck Informationen über die Menschen, die den Speck… verkaufen und die Menschen, die den Speck essenIn Anlehnung an Foster et al.: Einfälle für alle Fälle: Erfinden, Ausdenken und andere Möglichkeiten, Ideen in die Welt zu setzen; Redline Wirtschaftsverlag, 2005 Andreas Rusnjak | siamoa.net
  34. 34. "Wenn nicht bald eine Weiche kommt, sind wir verloren!" Andreas Rusnjak | siamoa.net
  35. 35. Notebooks bitte zuklappen! Andreas Rusnjak | siamoa.net
  36. 36. Rätsel Weil man ohne Taschenlampe die Brücke nicht passieren kann, muss sie immer mitgeführt werden! Benötigte Zeit für einen einfachen Weg: Wie lautet die richtige Kombination? Andreas Rusnjak | siamoa.net
  37. 37. Rätsel (Auflösung) Sohn + Tochter 10 5 Sohn Mutter + Vater 25 10 Tochter Sohn + Tochter 10 Total = 60 Minuten Andreas Rusnjak | siamoa.net
  38. 38. Rätsel Dabei stehen folgende Dinge zur Verfügung Das Ende des Rohres ist am Boden festgeschweißt Wie würden Sie vorgehen? Andreas Rusnjak | siamoa.net
  39. 39. Rätsel (Lösungsansätze) 1. Finger der Handschuhe mit Rasierklinge abschneiden 2. Finger mit Zeitungspaper ausstopfen 3. Finger mit den Streichhölzern anzünden und über Rohr halten 4. Feuer verbrennt Sauerstoff im Roher  Ball steigt nach oben 5. Wenn Ball am oberen Rand  Mit Zahnstocher aufspießenFoster et al.: Einfälle für alle Fälle: Erfinden, Ausdenken und andere Möglichkeiten, Ideen in die Welt zu setzen; Redline Wirtschaftsverlag, 2005 Andreas Rusnjak | siamoa.net
  40. 40. Malen Sie einen Außerirdischen!Gestalten Sie den Außerirdischen so außerirdisch, wie Sie nur können! Andreas Rusnjak | siamoa.net
  41. 41. Aufgabe Bauen Sie einen Papierflieger der mindestens bis zur gegenüber liegenden Wand fliegt! Andreas Rusnjak | siamoa.net
  42. 42. Mögliche Lösung Wer sagt denn, dass Papierflieger wie Papierflieger aussehen müssen?Foster et al.: Einfälle für alle Fälle: Erfinden, Ausdenken und andere Möglichkeiten, Ideen in die Welt zu setzen; Redline Wirtschaftsverlag, 2005 Andreas Rusnjak | siamoa.net
  43. 43. Aufgabe Verbinden Sie diese Punkte mit 4 geraden Linien … … ohne eine Linie doppelt zu ziehen oder den Stift abzusetzen!Foster et al.: Einfälle für alle Fälle: Erfinden, Ausdenken und andere Möglichkeiten, Ideen in die Welt zu setzen; Redline Wirtschaftsverlag, 2005 Andreas Rusnjak | siamoa.net
  44. 44. Lösung Solange Sie davon ausgehen (wie es die meisten Leute tun), dass die Linien nicht über Punkte hinausgehen dürfen, ist die Aufgabe nicht lösbar In der Aufgabe wurde nichts darüber gesagt, ob die Linien über die Punkte hinausgehen dürfen oder nicht. Sie sind selbst unbewusst von dieser Einschränkung ausgegangen…Foster et al.: Einfälle für alle Fälle: Erfinden, Ausdenken und andere Möglichkeiten, Ideen in die Welt zu setzen; Redline Wirtschaftsverlag, 2005 Andreas Rusnjak | siamoa.net
  45. 45. 19In Anlehnung an Foster et al.: Einfälle für alle Fälle: Erfinden, Ausdenken und andere Möglichkeiten, Ideen in die Welt zu setzen; Redline Wirtschaftsverlag, 2005 Andreas Rusnjak | siamoa.net
  46. 46. • Neuneinhalb 19 19 19 Neunzehn Neunzehn • Neu komma Fünf • Eins und Neun XIX XIX • Vier • Neun und ZehnIn Anlehnung an Foster et al.: Einfälle für alle Fälle: Erfinden, Ausdenken und andere Möglichkeiten, Ideen in die Welt zu setzen; Redline Wirtschaftsverlag, 2005 Andreas Rusnjak | siamoa.net
  47. 47. 1I. 1II. Ideenfindung Ideenauswahl Ideen, Lösungsansätze Auswahl, Fokussierung 1. • Viele Ideen • wenige Vorschläge 1V. Problem- • Offen • Machbar Umsetzungs- klärung • Alles zulassen • Wirkungsvoll entscheidung • Thema ausloten • Effizient • WirtschaftlichQuelle: Albers, von Gabler: Handbuch Technologie- und Innovationsmanagement: Strategie - Umsetzung – Controlling; Gabler, 2005 Andreas Rusnjak | siamoa.net
  48. 48. 6% in interessanten Meetings 28% in der Natur 9% beim Freizeitsport 10% in langweiligen Meetings 14% zu Hause 11% auf Geschäftsreise 13% im UrlaubIn Anlehnung an Stern; Jaber: Erfolgreiches Innovationsmanagement: Erfolgsfaktoren - Grundmuster – Fallbeispiele; Gabler, 2010 Andreas Rusnjak | siamoa.net
  49. 49. Techniken der strukturierten Assoziation • Mindmapping • Brainstorming • Denkstühle nach Walt Disney • Kartenumlauftechnik • Methode der 6 Denkhüte • 6-3-5-Methodik • Fragenkaskade (5 Ws) • Bisoziation • Checklistentechnik • Bionik • Synektik • Reizwortanalyse • Check technischer Lösungsprinzipien (bspw. TRIZ) Imaginationstechniken • Try to become the problem• Morphologischer Kasten • Geleitete Phantasiereise• Attribute Listing • Drei-Türen-Methode Andreas Rusnjak | siamoa.net
  50. 50. Moderator Keine DiskussionenThema klarformulieren Aufgreifen + Bewerten Phantasie freien Lauf lassen Andreas Rusnjak | siamoa.net
  51. 51. 20 cm 20 cm Andreas Rusnjak | siamoa.net
  52. 52. 6 Teilnehmer schreiben jeweils 3635-Methode Ideen auf vorbereitete Formulare, die dann 5 mal weitergereicht werden Andreas Rusnjak | siamoa.net
  53. 53. Synektik-Sitzung Beschäftigung 1. Problemanalyse mit dem 2. Spontane Lösungsvorschläge Problem 3. Problemdefinition 1. Bilden direkter Analogien Verfremdung 2. Bilden persönlicher Analogien des 3. Bilden symbolischer Analogien Problems 4. Bilden neuer direkter Analogien 1. Analyse der gewählten Analogien Lösungsideen 2. Übertragung auf das Problem 3. Lösungsideen/ -ansätzeIn Anlehnung an Prof. Dr. Achim Walter (CAU) Andreas Rusnjak | siamoa.net
  54. 54. 7. Übertragung • Brille an Anzug festketten Synektik-Sitzung • • Sender in Brille, der Sperre öffnet Video am Eingang (Beispiel) • Firmenausweis an Brille als Legitimation1. Spontane Lösung• Sanktionen bei Fehlverhalten 6. Analyse der Analogien• Prämien für Wohlverhalten • Feste Verbindung zwischen Herr und Hund• Hinweisschilder • Wagen startet erst wenn Sicherheitsgurt eingerastet• Videoüberwachung der Anlage Schutzbrillen- • Fotoüberwachung der Rot-Grün-Anzeige2. Keine Neuformulierung Zwang • • Wird von Freunden beschriftet … 5. Analogien in der Technik3. Persönliche Analogien • Hundeleine• Drohgebärden des Gorillas sollen Angreifer in die Flucht schlagen 4. Analogien symbolischer Art • Sicherheitsgurt• Pfeifen des Murmeltiers veranlasst Sicherung • Ausweglose Flucht • Verkehrsampel• Pinguin stößt sein Junges ins Wasser um es damit vertraut zu machen • Fürsorgliche Gefangenschaft • Gipsverband• Katze bringt ihr Junges bei Gefahr durch Nackenbiss zur Ruhe • Zwangsgeführte Bahn • Babylaufstall• Fohlen fordert durch Nasenstüber ein anderes zum Spielen auf • Gewaltsame Bestimmung • Eingegrenzter WegIn Anlehnung an Prof. Dr. Achim Walter (CAU) Andreas Rusnjak | siamoa.net
  55. 55. Denkstühle nach …alternativ Träumer Realist Kritiker Alle möglichen Ideen… Weiterentwicklung der Alle Ideen werden Ideen des Träumers kritisiert… Was wäre wenn… Finden von Alternativen und Sind diese erreichbar? pragmatischer Ansätze Andreas Rusnjak | siamoa.net
  56. 56. Warum? ist die Maschine stehen geblieben? Weil die Sicherung wegen Überlastung durchgebrannt ist! Warum? ist die Überlastung eingetreten? Weil das Lager nicht richtig geschmiert war… Warum? ist das Lager nicht richtig geschmiert worden? Weil die Ölpumpe nicht richtig funktionierte… Warum? hat die Ölpumpe nicht richtig funktioniert? Weil ihre Achsenlager ausgeleiert sind! Warum? sind die Achsenlager ausgeleiert? Weil Schmutz hineingelangt ist…In Anlehnung an Prof. Dr.-Ing. Wilksch Andreas Rusnjak | siamoa.net
  57. 57. Worauf kommt es an? … bei der Beseitigung von Verpackungsmüll? Darauf, dass weniger Müll anfällt! Worauf kommt es an? … bei der Verminderung von Müll? Darauf, dass Verpackungen von vornherein vermieden werden… Worauf kommt es an? … bei der Vermeidung von Verpackungen? Darauf, dass weniger Verpackungseinheiten benötigt werden! Worauf kommt es an? … bei der Vermeidung von Verpackungseinheiten? Darauf, dass der materielle Güterverkehr überhaupt vermindert wird! Worauf kommt es an? … bei der Verminderung des materiellen Güterverkehrs?In Anlehnung an Prof. Dr.-Ing. Wilksch Darauf, dass der Handel stärker entmaterialisiert wird… Andreas Rusnjak | siamoa.net
  58. 58. Objektivität & Neutralität Berechtigter Pessimismus Mögliche Alternativen Emotionen & Meinungen Berechtigter OptimismusZusammenfassung der Ergebnisse Andreas Rusnjak | siamoa.net
  59. 59. Die Osborne-Checkliste Systematische Ausleuchtung potenzieller Veränderungsmöglichkeiten 9 FragenKurzes Brainstormingzu jeder Frage hinsichtlich Lösungsmöglichkeiten Magnifizieren? Rearrangieren? Kombinieren?Gaubinger et al.: Praxisorientiertes Innovations- und Produktmanagement: Grundlagen und Fallstudien aus B-to-B-Märkten; Gabler, 2008 Andreas Rusnjak | siamoa.net
  60. 60. Osborne-Checkliste (am Beispiel der Bahn…)Wie kann die Bahn alsVerkehrsmittel attraktiver werden? Andreas Rusnjak | siamoa.net
  61. 61. Morphologischer Kasten 1. Konkrete Definition und zweckmäßige Verallgemeinerung des Problems 2. Bestimmung und Lokalisierung aller beeinflussender Faktoren  Definierende Parameter 3. Suche nach Ausprägungen von Parametern 4. Aufstellung des morphologischen Kastens 5. Mögliche Kombinationen von Ausprägungen mit einer Linie verbinden = Lösungsansatz Großklaus: Neue Produkte einführen: Von der Idee zum Markterfolg; Gabler, 2007 Andreas Rusnjak | siamoa.net
  62. 62. Gestaltungsmöglichkeiten vonMorphologischer Kasten (Beispiel) Kaffeemaschinen Wie kommt das Wasser in die Maschine?Großklaus: Neue Produkte einführen: Von der Idee zum Markterfolg; Gabler, 2007 Andreas Rusnjak | siamoa.net
  63. 63. Morphologischer Kasten(Beispiel) Bild: http://www.sentha.udk- berlin.de/download/Studien/se ntha-Kaffeekochen.pdf Andreas Rusnjak | siamoa.net
  64. 64. 10 Regeln zum Blockieren von Kreativität (nach Moss Kanter) Betrachte jede neue, von unten kommende Idee mit Misstrauen, weil sie neu ist und von unten kommt!In Anlehnung an Prof. Dr.-Ing. Wilksch Andreas Rusnjak | siamoa.net
  65. 65. 10 Regeln zum Blockieren von Kreativität (nach Moss Kanter) Bestehe darauf, dass Personen, die Deine Zustimmung für eine Aktion benötigen, auch die Zustimmungen mehrerer höherer Ebenen einblenden müssen!In Anlehnung an Prof. Dr.-Ing. Wilksch Andreas Rusnjak | siamoa.net
  66. 66. 10 Regeln zum Blockieren von Kreativität (nach Moss Kanter) Fordere Abteilungen oder Individuen auf, ihre Vorschläge gegenseitig zu kritisieren. Das erspart Dir die Mühe des Entscheidens, Du musst nur den Überlebenden belohnen…In Anlehnung an Prof. Dr.-Ing. Wilksch Andreas Rusnjak | siamoa.net
  67. 67. 10 Regeln zum Blockieren von Kreativität (nach Moss Kanter) Drücke Kritik ungehemmt aus und unterdrücke Lob. Das hält die Leute unter DruckIn Anlehnung an Prof. Dr.-Ing. Wilksch Andreas Rusnjak | siamoa.net
  68. 68. 10 Regeln zum Blockieren von Kreativität (nach Moss Kanter) Behandle die Aufdeckung von Problemen als Fehlleistung, damit die Leute nicht auf die Idee kommen, Dich wissen zu lassen, wenn es nicht klapptIn Anlehnung an Prof. Dr.-Ing. Wilksch Andreas Rusnjak | siamoa.net
  69. 69. 10 Regeln zum Blockieren von Kreativität (nach Moss Kanter) Kontrolliere alles sorgfältig. Sorge dafür, dass alles, was gezählt werden kann oft gezählt und genau kontrolliert wird.In Anlehnung an Prof. Dr.-Ing. Wilksch Andreas Rusnjak | siamoa.net
  70. 70. 10 Regeln zum Blockieren von Kreativität (nach Moss Kanter) Fälle Entscheidungen zur Reorganisation heimlich und überfalle alle Mitarbeiter damit unerwartet. Auch das hält die Leute unter DruckIn Anlehnung an Prof. Dr.-Ing. Wilksch Andreas Rusnjak | siamoa.net
  71. 71. 10 Regeln zum Blockieren von Kreativität (nach Moss Kanter) Stelle sicher, dass Informationsnachfrage stets gut begründet wird und achte darauf, dass Informationen nicht umsonst zur Verfügung gestellt werden. Informationen sollen nicht in falsche Hände gelangen.In Anlehnung an Prof. Dr.-Ing. Wilksch Andreas Rusnjak | siamoa.net
  72. 72. 10 Regeln zum Blockieren von Kreativität (nach Moss Kanter) Übertrage im Rahmen der Delegation auf nachgeordnete Manager vor allem die Verantwortung Einsparprogramme und andere bedrohliche Entscheidungen zu realisieren. Und bringe sie dazu, es schnell zu tun.In Anlehnung an Prof. Dr.-Ing. Wilksch Andreas Rusnjak | siamoa.net
  73. 73. 10 Regeln zum Blockieren von Kreativität (nach Moss Kanter) Und vor allem vergiss nie, dass Du als Angehöriger der höheren Ebene schon alles Wichtige über das Geschäft weißt!In Anlehnung an Prof. Dr.-Ing. Wilksch Andreas Rusnjak | siamoa.net
  74. 74. VIELEN DANK FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT Andreas Rusnjak | siamoa.net

×