Securing Our Rotary Foundation's Future (in German)
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Securing Our Rotary Foundation's Future (in German)

on

  • 153 views

Presentation in German: We support our Rotary members, clubs and districts in continuing with all of their good work throughout the world. To do that, we need to secure our Foundation’s future by ...

Presentation in German: We support our Rotary members, clubs and districts in continuing with all of their good work throughout the world. To do that, we need to secure our Foundation’s future by taking some steps to ensure we have the necessary resources to continue our mission.

Statistics

Views

Total Views
153
Views on SlideShare
153
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
1
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment
  • Seit 1947 haben Rotarier ihre Foundation großzügig unterstützt. Insgesamt spendeten sie in dieser Zeit über 3,2 Mrd. USD, mit denen Programme über 3 Mrd. USD in aller Welt finanziert wurden. <br /> Unsere Organisation hat <br /> über 1,2 Milliarden US-Dollar für die weltweite Ausrottung der Kinderlähmung beigesteuert <br /> mehr als 37.000 Club- und Distriktprojekte in über 200 Ländern finanziert <br /> Stipendien an fast 42.000 Studenten aus 130 Ländern der Erde vergeben <br /> über 72.000 aus 106 Ländern in Austauschprogrammen verschickt. <br /> <br /> Wir möchten unsere Rotarier, Clubs und Distrikte weiterhin in ihrem humanitären Tun unterstützen. Dazu müssen wir aber die Zukunft der Foundation sichern und einige Maßnahmen ergreifen, die sicherstellen, dass wir auch in Zukunft unseren Auftrag ausführen können. <br /> <br /> Hinweis: Informationen aus den 2013 Facts * Datum aus der Fact Card
  • Unser gegenwärtiges Betriebsmodell sieht wie hier illustriert aus: <br /> Wenn Sie Spenden an den Jahresfonds (Annual Fund) leisten, werden diese Gelder zunächst auf drei Jahre angelegt, sie fließen also nicht im selben Jahr in die Programme. <br /> Die Investitionserträge aus diesen Anlagen (dunkelblau angezeigt) sind die Hauptfinanzierungsquelle für die Foundation, um die Fondsentwicklungs- und allgemeinen Verwaltungskosten (hiernach Betriebskosten genannt) zu bestreiten. <br /> Auch ein kleiner Teil von Dividenden aus dem permanent bestehenden Kapitalstamm der Foundation, dem Endowment Fund (in gelb) werden für diese Kosten verwendet. <br /> Manche Rotarier nehmen irrtümlich an, dass diese Erträge auch die Programmbetriebskosten decken – also all die Kosten im Zusammenhang mit der Planung, dem Management, der Auswertung und dem Berichtswesen der Foundation-Programme, ebenso wie Kosten, die bei der Unterstützung der Rotarier, die spezifische Service-Aktivitäten umsetzen, entstehen. Bis 2002 war es noch möglich, diese Unkosten aus Anlageerträgen zu bestreiten, seit 2002 aber werden sie ganz oder teilweise aus dem World Fund (Weltfonds) bestritten. <br /> <br />
  • Diese Grafik zeigt, wie sehr Investitionserträge (Renditen) von Jahr zu Jahr unterschiedlich ausfallen können. <br /> Die blaue Linie zeigt die Jahresrendite des Annual Fund, die dunkelblauen Blöcke zeigen die Betriebskosten an. Sie sehen hier, dass die Erträge in manchen Jahren die Kosten bei weitem übertrafen, und mehr Geld zur Verfügung stand, als zur Kostendeckung benötigt wurde. In solchen Jahren wurden die Überschüsse in die Betriebsreserve der Foundation überführt. <br /> <br /> In anderen Jahren jedoch, besonders in 2009, waren die Entwicklungen sehr negativ durch die Wertverluste der Anlagen des Annual Funds, so dass keine Gelder für die Kostendeckung zur Verfügung stand. In diesem Jahr wurde die Betriebsreserve ausgeschöpft und Gelder aus dem World Fund wurden zur Bestreitung der Betriebskosten verwendet. Dadurch reduzierte sich der für Programmvergaben zur Verfügung stehende Gesamtbetrag. <br /> <br /> Es zeigt sich also, dass unsere Foundation eine zuverlässige und krisensichere Finanzierungsquelle für die Bestreitung ihrer Betriebskosten benötigt – insbesondere, wenn die Reserve nicht voll aufgestockt ist. <br /> <br /> <br /> <br /> <br /> <br /> <br /> <br /> <br /> <br />
  • Warum also brauchen wir ein neues Finanzierungsmodell? <br /> Das derzeitige Modell stützt sich in der Hauptsache auf eine Finanzierungsquelle, die unzuverlässig sein kann, nämlich die Anlageerträge <br /> Die Betriebsreserve ist nicht voll finanziert. Das heißt, dass wir im Falle eines erneuten Renditeneinbruchs nicht genügend Mittel haben werden, um die Betriebskosten der Foundation zu decken. In einem solchen Fall müssen die Gelder für Programme gekürzt werden. <br /> <br /> Was wir also brauchen, ist ein Modell, welches sicherstellt, dass die Foundation in der Zukunft über genügend Ressourcen verfügt, um effektiv funktionieren zu können, ohne die Umsetzung der Programme beeinträchtigen zu müssen. <br /> <br /> Es würde der Foundation schwer fallen, ihr globales Werk weiterhin in der bisherigen Form zu realisieren, wenn sie sich nicht auf ein solches solides finanzielles Fundament stützen könnte.
  • Wie bereits erwähnt, ist der andere Grund für die Notwendigkeit einer Modelländerung die Tatsache, dass wir bisher nach der Finanzkrise nicht in der Lage waren, die Betriebsreserve wieder auf den wünschenswerten Stand zu erhöhen. <br /> Die blauen Balken in dieser Folie zeigen den Entwicklungsverlauf der Foundation Betriebsreserve über die letzten Jahre hinweg sowie eine Prognose für den 30. Juni dieses Jahres. Die gelben Punkt zeigen die jeweiligen Zielbeträge für die Reserve an. <br /> Die Richtlinien für die Betriebsreserve wurden über die letzten zehn Jahre hinweg mehrfach angepasst, die Zeitpunkte dieser Revisionen werden durch die blauen vertikalen Linien angezeigt. Entsprechend sehen Sie die verschiedenen Zielebenen für die Reserven, je nach Richtlinienänderungen. Die konservativen Annahmen nach der Finanzkrise kehrten danach zu einer Zielebene zurück, von der wir glauben, dass sie für die meisten Marktverhältnisse adäquat ist. <br /> Die gegenwärtig gültige Richtlinien-Policy wurde im Oktober 2013 angenommen. Danach ist der Zielbestand für eine volle Reserve 67 Mio. USD, entsprechend den Betriebskosten von drei Geschäftsjahren. <br /> Bitte beachten Sie, dass unsere Reserven vor der Finanzkrise ausreichend waren, und dann negativ wurden, wobei die negativen Beträge die Wertverluste in Anlagen des Annual Fund reflektierten, diese Marktverluste aber unrealisiert blieben. <br /> Beachten Sie auch, dass unsere Foundation seit 2008 nicht in der Lage war, die Reserven wieder aufzubauen und auf die adäquaten Level zu bringen. <br /> Unsere Betriebsreserve muss ausreichende Bestände aufweisen, so dass Mittel zur Bestreitung der Betriebskosten zur Verfügung stehen, wenn aufgrund von Marktlagen in einem Jahr die Erträge der Finanzierungsquellen nicht ausreichend sind. Eine robuste Betriebsreserve beugt auch der Notwendigkeit vor, Gelder des Weltfonds für Betriebskosten zu verwenden, so wie wir das 2009 tun mussten. <br /> <br /> <br /> <br /> <br />
  • Ab 1. Juli 2015 werden wir weitere Rückstellungen vornehmen, um damit Betriebskosten bei Bedarf zu decken. <br /> Annual Fund Erträge (in dunkelblau) stellen weiterhin die Hauptfinanzierung, werden aber durch andere Quellen ergänzt. <br /> 5% der Spenden an den Annual Fund werden als Reservebetriebsmittel bzw. zum Aufbau der Reserve zurückgestellt. Darin sind auch an SHARE und Schwerpunktbereiche designierte Mittel eingeschlossen (das heißt, Spenden an einen Schwerpunktbereich/Areas of Focus würden ebenso aufgeteilt: 95% zur Programmunterstützung, 5% zur Betriebskostenbestreitung). Eine solche Zuweisung von 5% aller Spenden an den Annual Fund stellt ungefähr 20% der Gesamtfinanzierung dar und ist hier in rosa angezeigt. <br /> 5% aller Cash-Beiträge zu Global Grants werden ebenso zurückgestellt. Dieser Betrag ist in hellblau angezeigt. Da Cash, also Bar-Beiträge nicht in den dreijährigen Investitionszyklus eingehen, erwirtschaften sie auch keine Erträge, aus denen Kosten bestritten werden könnten, die durch die Bearbeitung dieser Spenden entstehen. <br /> In gelb sehen Sie schließlich die ausschüttbaren Erträge des Endowment Fund (spendable earnings) angezeigt, die gegenwärtig ebenfalls eine Finanzierungshilfe für die Betriebskosten darstellen. <br /> <br />
  • Diese Folie zeigt die Verteilung Ihrer Spenden an Annual Fund/SHARE. <br /> Nach der Anlage der Spenden an den Annual Fund gehen weiterhin 50% an Ihr DDF-Guthaben, die anderen 50 % an den World Fund. <br /> Auch unter dem neuen Modell wird dieser Split weiter bestehen bleiben. Neu ist nur, dass 5% aus dem World Fund Anteil als Betriebsreserve zurückgestellt werden, um Betriebskosten zu decken, jedoch nur, wenn das notwendig ist, das heißt, nur wenn sie zur Kostendeckung und Reserveaufstockung notwendig sind. Ist das nicht der Fall, können diese 5% weiterhin im World Fund verbleiben und für Grants eingesetzt werden. <br /> Es ist wichtig, zu betonen, dass Ihre DDF-Zuweisungen von dem neuen Finanzierungsmodell in keiner Weise betroffen sind. <br /> <br /> <br /> <br />
  • Warum dieser Schritt, 5% der Cash-Beiträge für Betriebskosten zu nutzen? <br /> Bei einem Global Grant kommen typischerweise 6 Sponsoren zusammen – neben dem Host Club und dem internationalen Partner durchschnittlich vier weitere mitwirkende Clubs. <br /> Die teilnehmenden Clubs kommen dabei oft aus vielen verschiedenen Ländern. Einige Clubs schicken eine einzelne Überweisung, während andere in mehreren Teilbeträgen zahlen. <br /> Es dauert durchschnittlich 8 Wochen, um Global Grants mit Cash-Beiträgen zu bearbeiten. Die Barmittel für diese Grants durchlaufen dabei die Organisation (“flow through”-Gelder) und werden nicht auf drei Jahre angelegt. Das heißt, dass diese Gelder auch keine Rendite erwirtschaften, mit denen Bearbeitungskosten zumindest teilweise bestritten werden könnten. <br /> Clubs und Distrikte haben die Möglichkeit, für ihre Gloal Grant Projekte DDF-Mittel anstatt Barmittel einzusetzen. Die Bearbeitung von Grants mit DDF-Mitteln geht schneller (nur fünf Wochen statt acht) - außerdem werden mit DDF finanzierte Global Grant zu 100% aus dem Weltfonds bezuschusst, Grants mit Barbeiträgen nur zu 50%. <br /> <br />
  • Wie sieht also unsere langfristige Strategie aus? <br /> Es war schon immer Teil unserer langfristigen Strategie, für ausreichende Ressourcen zu sorgen, damit die Betriebskosten der Foundation gedeckt sind. <br /> In der Vergangenheit konnten wir dies bewerkstelligen, indem wir jährliche Investitionsrenditen zur Bestreitung dieser Kosten verwendeten, und falls, diese Erträge nicht ausreichten, auf Reserven zurückgreifen. <br /> Diese Strategie bewährte sich gut bis zur Finanzkrise in den Jahren 2008 und 2009. In diesem Zeitraum mussten wir erhebliche Verluste hinnehmen und unsere Reserven erschöpfen. <br /> Seit der Finanzkrise haben sich unsere Anlageergebnisse substantiell verbessert, und wir konnten vorige Anlageverlust wieder komplett wettmachen. <br /> Die Erträge reichten jedoch nicht aus, um sowohl jährliche Kosten zu bestreiten UND die Reserve wieder aufzubauen. <br /> Nachdem die Reserve wieder voll aufgestockt ist und Erträge in der Zukunft über den Betriebskosten liegen, werden solche Überschüsse dem Endowment Fund zugeführt. Beiträge an diesen Fonds werden im Allgemeinen nicht ausgegeben, abgesehen von einem ausschüttbaren Teil der Erträge (spendable earnings), mit welchem Programme finanziert werden. In dem Maße, in dem der EF wächst, werden auch diese für Programme zur Verfügung stehenden Erträge zunehmen. <br /> <br /> <br /> <br /> <br />
  • <br /> Das neue Finanzierungsmodell bietet mehr finanzielle Sicherheit und Vorhersehbarkeit für die Unterstützung von Programmen – und den Betrieb, der erforderlich ist, um sie zum Erfolg zu führen. <br /> <br /> Mit einer soliden finanziellen Basis sind wir in der Lage, auch in Zukunft das gute Werk von Rotariern in aller Welt so zu unterstützen, wie es nötig ist. Ohne diese Änderungen wären die Ressourcen für eine Fortsetzung dieses guten Werkes in der Zukunft nicht gesichert. <br /> <br />

Securing Our Rotary Foundation's Future (in German) Securing Our Rotary Foundation's Future (in German) Presentation Transcript

  • Eine sichere Zukunft für unsere Foundation 1The Rotary Foundation Eine sichere Zukunft für unsere Foundation Mai 2014
  • Eine sichere Zukunft für unsere Foundation 2The Rotary Foundation GEGENWÄRTIGES BETRIEBSMODELL Betriebskosten = Fondsentwicklung & Allgemeine Verwaltung Annual Fund Investitionserträge Endowment Fund Ausschüttbare Erträge
  • Eine sichere Zukunft für unsere Foundation 3The Rotary Foundation INVESTITIONSERTRÄGE SIND UNVORHERSEHBAR -120 -100 -80 -60 -40 -20 0 20 40 60 80 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014E Mio.USD Ende des Geschäftsjahres Betriebskosten Annual Fund Investitionserträge
  • Eine sichere Zukunft für unsere Foundation 4The Rotary Foundation WARUM BRAUCHEN WIR EIN NEUES FINANZIERUNGS- MODELL?
  • Eine sichere Zukunft für unsere Foundation 5The Rotary Foundation RESERVEN WAREN ERSCHÖPFT NUR LANGSAME ERHOLUNG -60 -40 -20 0 20 40 60 80 100 120 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014E US$Millionen Ende des Geschäftsjahres Reserven Zielbestand
  • Eine sichere Zukunft für unsere Foundation 6The Rotary Foundation WIE SIEHT DAS NEUE FINANZIERUNGS- MODELLAUS?
  • Eine sichere Zukunft für unsere Foundation 7The Rotary Foundation UNSER NEUES FINANZIERUNGSMODELL AB 1.7.2015 Derzeitiges Modell Neues Modell Annual Fund Investitionserträge Endowment Fund Ausschüttbare Erträge 5% von Spenden an den Annual Fund 5% von Cash-Beiträgen an Global Grants
  • Eine sichere Zukunft für unsere Foundation 8The Rotary Foundation $1.000 $500 District Designated Fund SHARE-SYSTEM $500 Weltfonds $50 oder 5% vorgemerkt als Rückstellung für Betirebsausgaben NEUES SHARE SYSTEM AB 1.7.2015
  • Eine sichere Zukunft für unsere Foundation 9The Rotary Foundation DDF FINANZIERUNG 5-wöchige Bearbeitungszeit CASH-FINANZIERUNG 8-wöchige Bearbeitungszeit GLOBAL GRANT 5% VON CASH-BEITRÄGEN FÜR GLOBAL GRANTS
  • Eine sichere Zukunft für unsere Foundation 10The Rotary Foundation UNSERE LANGFRISTIGE STRATEGIE Sicherung ausreichender Mittel für den Betrieb der Foundation Aufbau einer Betriebsreserve Überschüsse gehen an den Endowment Fund
  • Eine sichere Zukunft für unsere Foundation 11The Rotary Foundation WAS BEDEUTET DAS FÜR UNS?
  • Eine sichere Zukunft für unsere Foundation 12The Rotary Foundation ZUVERLÄSSIGES, NACHHALTIGES WIRKEN - WELTWEIT
  • Eine sichere Zukunft für unsere Foundation 13The Rotary Foundation fundingmodel@rotary.org