Your SlideShare is downloading. ×
  • Like
  • Save
Facebook-Google+ 2012
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Now you can save presentations on your phone or tablet

Available for both IPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply
Published

Diskussionsangebot zum 4. Social-Network-Treffen im Erzgebirge …

Diskussionsangebot zum 4. Social-Network-Treffen im Erzgebirge

Die Facebookgruppe Social-Network-Treffen im Erzgebirge hatte am 13.7.2012 zum 4. Treffen eingeladen.
Ein Diskussionsangebot dazu hielt René Goldschadt vom annaberger-internet.

Published in Business
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
724
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1

Actions

Shares
Downloads
0
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. WILLKOMMEN im Hotel Dittersdorfer Höhe Zum 4. Social-Network-Treffen im Erzgebirge am 13. Juli 2012.15.07.12 www.annaberger-internet.de - Ines Döhling 2012 1
  • 2. Facebook vs. Google+ in 2012 ● Was ist denn nun das Social Web? ● AGFA und Social Media in Deutschland ● Geschichten um eigene Marke zu stärken Ein Versuch Antworten zu finden :))15.07.12 www.annaberger-internet.de - Ines Döhling 2012 2
  • 3. Facebook vs. Google+ in 2012 ● Haben wir etwas davon, wenn wir eines der Netzwerke oder beide Netzwerke nutzen? ● Verändern sich dadurch unsere Firmen und Mitarbeiter oder Arbeitsstil? ● Ist G+ das bessere Facebook, oder haben beide Netzwerke gar nichts gemeinsam? ● Welche Erwartungen habt Ihr an Facebook, nachdem dort Milliarden gescheffelt wurden?15.07.12 www.annaberger-internet.de - Ines Döhling 2012 3
  • 4. Was passiert in einer Internet-Minute?15.07.12 www.annaberger-internet.de - Ines Döhling 2012 4
  • 5. Was ist denn nun das Social Web? Im Internet finden sich dutzende Definitionen, hier ein Versuch: Soziales Internet – auch Web2.0 – oder Social Web ist die Summe von Plattformen, internetfähiger Werkzeuge und Programme sowie Angebote, die der Vernetzung von Menschen dienen. Dadurch wird es online möglich, persönliche und geschäftliche Kontakte und Verbindungen herzustellen und dienen dem Austausch von Informationen aller Art.15.07.12 www.annaberger-internet.de - Ines Döhling 2012 5
  • 6. Was ist denn nun das Social Web? Dazu gehören unter anderem: ● Soziale Netzwerke (XING, Facebook, Google+, YT, Flickr ...) ● Blogs (WP, Posterous, Blogger, Blogspot ...) ● Wikis ● Mikroblogging-Systeme und Dienste (Twitter ...) ● Verkaufsplattformen (Amazon, Ebay ...) Nicht das Vorhandensein dieser Dienste machen das Social Web aus – es sind die Menschen und ihre Inhalte.15.07.12 www.annaberger-internet.de - Ines Döhling 2012 6
  • 7. Apple. Google. Facebook. Amazon. AGFA - Links: ● PDF: http://ow.ly/cbqZQ ● Video: http://youtu.be/h2hiuzTjegg15.07.12 www.annaberger-internet.de - Ines Döhling 2012 7
  • 8. Social Media in Deutschland “Europa ist ganz gut in Mobile. Alles andere können wir besser.” - Scott Galloway (NYU Business School, Founder of L2 ThinkTank) „Komisch, aber wahr: die USA erleben diese Zeit in ungeduldiger Aufbruchstimmung. Reihenweise werden Brand Manager und Marketeers auf die Straße gesetzt, im Gegenzug wandern Social Medians auf ihre Posten. Sie schwimmen mit im Fluss, sind jung und von Kindesbeinen an mit Medienkompetenz gesegnet. Sie haben nie einen Brief mit Papier und Stift geschrieben, ihre Beziehungen beendeten sie früher per SMS, heute per Direct Message. In den Staaten floriert ein gesundes Ökosystem rund um Facebook, Twitter, Google+, Pinterest und Co. Unternehmen bauen Units auf oder greifen auf eine der unzähligen Agenturen in den großen Städten zurück. Und allen ist unterdessen klar, dass Social, Mobile und Local keine Trends, sondern Entwicklungen sind, die sicher an späterer Stelle durch andere Formen abgelöst werden.“ Quelle: http://www.avatter.de/wordpress/2012/07/social-media-2012-wie-die-usa-den-europaern-mit-anlauf-in-den-arsch-treten15.07.12 www.annaberger-internet.de - Ines Döhling 2012 8
  • 9. Change, Data, Trust .... so lautet die derzeitige Formel für Erfolg im Social Web. Bis diese in der alten Welt ankommt, wird noch lange Zeit vergehen. Change Geschäftsmodelle müssen aus der Perspektive der Nutzer komplett neu überdacht werden, ebenso Marketing, Distribution, Inkasso und natürlich die allgemeine Produkttauglichkeit. Social Media kann ohne Change Management nicht mehr gedacht werden. Data Das Rezept, um an die Daten der Nutzer zu kommen: Mehrwert-Apps, so genannte “Friendly Apps”, die etwa Smartphone-Besitzern konkreten Nutzen anbieten und im Gegenzug Zugriff auf die persönlichen Daten bekommen. Die Strategie ging und geht auf. ...Auf diese Weise lassen sich gezielte Kampagnen mit nahezu null Streuverlust planen und durchführen. Trust Das Konzept dahinter ist so simpel, dass man sich wundert, warum man es überhaupt erklären muss. Im Grunde könnte man es so zusammenfassen: Verarsche deine Kunden nicht! Quelle: http://www.avatter.de/wordpress/2012/07/social-media-2012-wie-die-usa-den-europaern-mit-anlauf-in-den-arsch-treten15.07.12 www.annaberger-internet.de - Ines Döhling 2012 9
  • 10. Im Folgenden nun Nachrichten aus Deutschland: ● Datenschutz Schleswig-Holstein verbietet Fanpages ● Deutsche Verleger: Tagesschau hat nichts im Netz verloren! ● Social Media: Wieder ein Trend aus den Staaten? ● StudiVZ: Der Untergang eines Klons ● GEMA vs. YouTube: Deutsche Nutzer schauen in die Röhre ● Pinterest: Das neue Second Life? ● Social Media Guidelines: Wie Sie den Internetgebrauch Ihrer Mitarbeiter reglementieren ● Karrierekiller Twitter und Facebook ● Facebook: Schlimmer als Alkohol und Zigaretten ● Polizei beendet gewaltsam Facebook-Party ● Was Sie beachten sollten, wenn Sie auf dem Datenhighway surfen Quelle: http://www.avatter.de/wordpress/2012/07/social-media-2012-wie-die-usa-den-europaern-mit-anlauf- in-den-arsch-treten15.07.12 www.annaberger-internet.de - Ines Döhling 2012 10
  • 11. Kulturänderungen durch Social Media ● www.facebook.com/talkaboutpr ● https://plus.google.com/u/0/114620560185021689616/posts15.07.12 www.annaberger-internet.de - Ines Döhling 2012 11
  • 12. Reputationsaufbau durch Social Web ● 29600 Ergebnisse ● Google+ Profil auf Seite 1 ● Erst auf Seite 11 kommt Facebook- Profil15.07.12 www.annaberger-internet.de - Ines Döhling 2012 12
  • 13. Facebook ● Soziales Netzwerk → ca. 850 Mio Nutzer ● sehr viele Funktionen ● Persönliche Profile + Fanseiten ● Menschen vernetzen sich und werden „Freunde“ die in Listen sortiert werden können ● Abo-Möglichkeit anderer Personen ● Eigene Fotos, Videos und Beiträge können eingestellt und / oder verlinkt werden ● Wissen kann und wird geteilt15.07.12 www.annaberger-internet.de - Ines Döhling 2012 13
  • 14. Google+ ● jüngstes soziales Netzwerk, seit 2011 → ca. 250 Mio ● sehr viele Funktionen ● persönliches Profil ● Seiten für Firmen, Organisationen, Themen ● Chat + Hangout (Videokonferenzen bis 9 Teilnehmer) ● Sie entscheiden wer lesen und folgen darf - Kreise ● Fotos, Videos, Events, Hangout, Messenger, Local ● Wissen wird geteilt ● Echtzeitübernahme in Suchmaschine15.07.12 www.annaberger-internet.de - Ines Döhling 2012 14
  • 15. Android Galaxy NOTE Faceboo k Google+15.07.12 www.annaberger-internet.de - Ines Döhling 2012 15
  • 16. Und nun – was tun? ● Jede unternehmerische Maßnahme, die der Stärkung der eigenen Marke dient zählt. ● Soziale Netzwerke sind keine Verkaufsportale mit Warenkorb und klingender Münze. Noch nicht .... ? ● Im Vordergrund steht die Bindung potentieller Kunden an das Unternehmen und die Marke/n per Dialog und StoryTelling ..... ● Gewinnung von Befürwortern für die Ziele meiner Firma. ● Wissen teilen und damit Kunden gewinnen. ● Welches Netzwerk genutzt wird ist Herzenssache oder auch Optimismus mit eisernem Willen :)) ● Persönlich JA – Privat NEIN – Unternehmer/innen werden beobachtet.15.07.12 www.annaberger-internet.de - Ines Döhling 2012 16
  • 17. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit sagt:Impressum: http://about.me/ReneGoldschadt15.07.12 www.annaberger-internet.de - Ines Döhling 2012 17
  • 18. Der Vortrag lehnt sich an Material folgender PR-Manager an: * PR-Doktor Kerstin Hofmann – Buch: Das Prinzip kostenlos * PR Agentur München Mirko Lange - Talkabout * BLOG - avatter * Vielen Dank für die interessanten Anregungen ....15.07.12 www.annaberger-internet.de - Ines Döhling 2012 18
  • 19. annaberger-internet Ines Döhling Lindenstraße 3 D-09456 Annaberg-Buchholz fon: +49-3733-27430 fax: +49-3733-27432 mail: info@annaberger-internet.de www.annaberger-internet.de15.07.12 www.annaberger-internet.de - Ines Döhling 2012 19