SM 4 HR

1,386
-1

Published on

Präsentation zum Vortrag beim Expertenforum Social Media für HR am 16.02.11.
Es gilt das gesprochene Wort, allein schon weil die Slides an sich nicht viel aussagen.

Published in: Technology, Business
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
1,386
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

SM 4 HR

  1. 1. Social Media für Unternehmen:Dabei sein ist (nicht) alles.<br />Warum das olympische Motto nicht für den Start bei facebook & Co reicht.<br />NDM + NHR-Expertenforum<br />16. Februar 2011, Flughafen Hörsching<br />
  2. 2. #1 WHO<br />
  3. 3. Rainer KargelIch hatte das Glück, 1995 ein PC-Training in einem Schulungsraum mit InternetAnschLuss abzuhalten. Ich war infiziert.<br />ich Berate Heute Kunden in den Bereichen Marketing, Werbung und Medien als COO der Strobl)Kriegner Group.<br />Die Medienaffinität brachte ich von der FH Hagenberg ab 1997 mit, von 1998 bis 2010 führte ich die medienschmiedewerbeagenturgmbh.<br />
  4. 4. Strobl)Kriegner Group<br />Full-Service-WerbeagenturKlassische Werbung, New Media, PR & Below-the-line<br /> Hauptsitz in LinzStandorte Wien, Budapest, Belgrad, Ljubljana, Bratislava<br /> 35 MitarbeiterInnen in Linz, 135 in der Gruppe<br />www.strobl-kriegner.com<br />
  5. 5. www.dogwalk.atHunde-Community<br /> (2008)<br /> VorgeschlageneKommunikations-Lösung ErsetztKlassische Kampagne<br /> 100.000 OÖ Hunde10.000 Unique USERS25.000 Visitors P.M.400.000 PAGE VIEWS<br />
  6. 6. 2010: MORE Digital Natives THAN Digital Immigrants<br />
  7. 7. #2 WHAT<br />
  8. 8. Social<br /> WHAT???<br />
  9. 9.
  10. 10. Social<br />Media<br />Social Media ist Mundpropaganda im Web.<br />Kunden = Beziehungen = Kommunikation = Zeit<br />
  11. 11. Wo Also verbringt der P.T. User seine geschätzte (Online-)Zeit?<br />
  12. 12.
  13. 13. http://www.youtube.com/watch?v=NhPgUcjGQAw<br />
  14. 14. http://www.youtube.com/watch?v=ajAieyJbhtQ<br />
  15. 15. http://www.youtube.com/watch?v=JEEan72Qt6o<br />
  16. 16. TWITTER: Ich muss jetzt pinkelnMicro Blogging<br />QYPE: Wo kann ich gut pinkeln?Reviews & Ratings<br />FOURSQUARE: Ich pinkle hier.LocationBased Service<br />FACEBOOK: Ich habe gerade gepinkelt.SocialNetwork<br />QUORA: Warum muss ich pinkeln?Questions & Answers<br />
  17. 17. #FACEBOOK<br />
  18. 18. 600.000.000 // 50.000.000.000<br />
  19. 19.
  20. 20. #FAcebook<br />Vorsprung von FACEBOOK<br />Facebook-Connect (Verstärkte Nutzung Plug-Ins)<br /> Facebook wird zur globalen „social“ Suchmaschine<br /> Community in der Community TREND<br /> Facebook-Places, FB-Deals<br /> „Aufgrund des techno-logischen Vorsprungs undder Anzahl der registriertenUser wird Facebook in dennächsten Jahren weiterhineine wesentliche Rollespielen.“<br />
  21. 21.
  22. 22.
  23. 23.
  24. 24. Facts AND Figures<br />
  25. 25. http://www.socialmediaranking.at<br />
  26. 26. http://www.aworldoftweets.com<br />
  27. 27. http://socialmediaradar.at<br />
  28. 28. CASE TWITTER: KHG<br />
  29. 29. #Grassermovies<br /> 13.01.11 Karl-Heinz Grasser ist zur ZIB Geladen<br /> Mittag OliveraStajic Postet „Die Supernackte Kanone“ unter dem Tag #KHGaufDVD ins Twitter-Universum<br /> 23:44 Thomas Mohr Legt per Hashtag #Grassermovies Nach<br /> 00:00 Tweets Verbreiten sich Wie ein Lauffeuer: Die Fabelhafte Welt der Amnesie, Erwischen Impossible, The Big Swarowski, BuwogMillionaire ... Mehrere Hundert User Beteiligen Sich und Retweeten Spontan Ihre Vorschläge<br /> 09:08 ARMIN WOLF Beteiligt sich am „Schwarmschmäh“: Karl-Heinz: neu Verföhnt<br />
  30. 30.
  31. 31. #Grassermovies<br />Vormittag Die Welle schwappt auf Facebook über, Fanpages werden gegründet; Einige Hundert Beiträge finden sich auf Twitter und Facebook<br />ca. 15:00 Die Wiener Agentur „Die Socialisten“ Schalten Schnell und Bringen unter „Grassermovies.com“ eineTwitterwall ans Netz<br />Bis dato ca. 1.500 Tweets mit Filmtiteln Teilweise über 500 Facebook-Likes pro Beitrag Unzählige Filmplakate<br /> Beiträge in Futurezone.at, derstandard.at, Sat 1 (TV), Ö3 (HF) und Zahlreichen weiteren Medien<br />
  32. 32.
  33. 33. CASE FACEBOOK: AUSTRIAN<br />
  34. 34. MY Austrian Jet<br />
  35. 35. CASE YOUTUBE: TIPP-EX<br />
  36. 36. http://www.youtube.com/watch?v=4ba1BqJ4S2M<br />
  37. 37. CASE YOUTUBE: BLENDTEC<br />
  38. 38. http://www.youtube.com/watch?v=lAl28d6tbko<br />
  39. 39. #3 WHY<br />
  40. 40. WARUM IST SOCIAL MEDIA RELEVANT?<br /> WEIL 2/3 der Weltbevölkerung Soziale Netzwerke besuchen.<br /> Weil Facebook Mehr Einwohner Hat als die Usa.<br /> Weil der Traffic von Facebook als erster den Von Google überstiegen Hat und weil SocialNetworking die viertbeliebtesteOnline-aktivität ist – vor Persönlichen Emails.<br /> Weil 85% der Kunden der Meinung sind, Unternehmen sollten auch mit ihren Kunden interagieren.<br />
  41. 41. ROI Of Social Media<br /> „YOU DON`T MAKE MONEY WITH SOCIAL MEDIA. You MAKE MONEY ByDoing Business with PEOPLE, THAT know, like and Trust you.<br />
  42. 42. #4 HOW To<br />
  43. 43. Dabei sein ist alles?<br />Schneller, Höher, Stärker.<br />
  44. 44. Social Media ... Is a way of Thinking. It´snotAbout Sales, orAds, orClick-Through Rates. It´saboutPursuingRelationships and FosteringCommunities of Consumers.<br />IT´saboutrethinkinghowyoumake Plans whenyourcustomersare in thecenter and in control.<br />Paul adamsSenior User ExperienceResearcher Googlehttp://THINKoutsidein.com/Blog<br />
  45. 45. Strategie:<br />„Harnessingtheorganizations´resources to meetthecustomerneeds.“<br />
  46. 46. SOCIAL MEDIA ... <br /> IS Like Teen Sex: EVERYONE WANTS TO DO IT. No oneactuallyknowshow. Whenfinallydone, thereissurpriseit´snotbetter.<br />AvinashKaushikAnalytics Evangelist Google<br />
  47. 47. Social Media isPerpetual Beta.<br /> Haben sie keinen zu grossen Respekt.<br /> Unternehmen Sie die Strategie der Kleinen Schritte, aber überlegen sie vorher eine Gesamtkomposition.<br /> Definieren Sie Ihre Kanäle, um Frühzeitig die Vanity-Names Ihrer Social Media Kanäle zu Besetzen. Auch Für SEO Hat der Zeitpunkt der Anmeldung Auswirkungen.<br />
  48. 48. Möglichkeiten der Partizipation<br />FAN-Site<br />Community-Building (Organisch)<br /> Gruppen Gründen, Moderieren, Diskutieren<br />IMAGE-Kampagnen<br />PerformancE-Marketing<br /> (Virale) Kampagnen zum Community-Building<br /> APPS<br />
  49. 49. ABERMITSTRATEGIE<br />
  50. 50. Ziele & Zielgruppen<br />Social Media Strategie<br />Online-Strategie<br />Kommunikationsmodell<br />Social Media Kanäle<br />Markenstrategie<br />
  51. 51. SOCIAL MEDIA STRATEGYalle Stakeholder mit einbeziehen, um Wertbeitrag von Social Media zu identifizieren<br />REPUTATION MANAGEMENTVorgehen und Regeln entwickeln, wie mit der Community authentischer Dialog geführt wird<br />Brand Outpost<br />SocialCom-munity<br />SocialCom-munity<br />Social Media Strategy<br />Influ-encer<br />Influ-encer<br />INFLUENCER NETWORKSKey-Influencer identifizieren und gezielt eine Beziehung aufbauen <br />CONVERSATION & ENGAGEMENT ACTIVITYContent und Themen entwickeln, welche die Community in Debatte und Dialog führen<br />SocialCom-munity<br />SocialCom-munity<br />Brand Outpost<br />BRAND OUTPOSTSangemessene Profile in allen relevanten Netzwerken implementieren und mit Leben füllen<br />SOCIAL MEDIA COMMUNITYEine gut eingeführte Strategie stellt sicher, dass die Marke ein authentischer Teil der Community ist.<br />
  52. 52. Grundstimmung<br />Themen<br />Vorschläge, Feedback, Fragen<br />Verfeinern<br />Umsetzen<br />Evaluieren<br />Bedürfnisse<br />Ziele <br />Motivation<br />Auswirkungen<br />Beteiligung<br />Effektivität<br />Portale auswählen<br />Dialog führen<br />Inhalte publizieren<br />
  53. 53. <ul><li> Interessante Inhalte bieten
  54. 54. Mehrwert schaffen
  55. 55. Nutzer motivieren, Inhalte zu teilen
  56. 56. Aufmerksamkeit schaffen
  57. 57. Nutzer bei der Verbreitung einbeziehen
  58. 58. Vorhandene Kanäle nutzen
  59. 59. Kontinuierlich Nutzen bieten
  60. 60. Über Kampagnen hinausdenken
  61. 61. Kundenbeziehungen aufbauen
  62. 62. Gezielter Einsatz von Plattformen
  63. 63. Auf Inhalte abgestimmt
  64. 64. Auf klassische Kommunikation abgestimmt</li></li></ul><li> 1. Themen Definieren, Inhalte Recherchieren.<br /> 2. Kanäle Sondieren und Definieren. Weniger kann mehr sein.<br /> 3. Kommunikationsstrategie ausarbeiten und einhalten.<br /> 4. Trial & Error: It´sPerpetual Beta.<br /> 5. Kritik Beantworten und Durchhalten.<br /> 6. Kontrollverlust? SM-Monitoring & Backup-Strategien.<br /> 7. Einfluss nehmen: Verbündete Suchen, Multiplikatoren Einbinden, Energie Kanalisieren.<br /> 8. Themen Anbieten, in Dialog Treten. Positives Feedback Sichtbar machen.<br /> 9. Zuhören. zuhören. Zuhören.<br />
  65. 65. #5 so What<br />
  66. 66. Massenmedien werdeN zunehmend durch 1:1-Kommunikation ersetzt, Konsumenten Verlangen nach Dialog.<br /> Die Macht der Konsumenten Steigt. (Vgl. BP, Groupon ...)<br />Nicht der User sucht nach Informationen: Relevante Informationen finden den Empfänger.<br /> Alles ist im Fluss: Scannen von Informationen statt lesen.<br />
  67. 67. BE WhereYourCustomersare: Jede dritte Frau zwischen 18 und 34 geht nach dem Aufstehen erst auf facebook, dann aufs Klo. (DE)<br />Zynga war das Unternehmen, das am Schnellsten $ 100 Mio Umsatz erreicht hat (Schneller als Google, als Facebook).<br />ProvideContent, Not Commercials. Relevanter Content wird geteilt, Banaler Content wird Alt, Als Lästig Empfundener Content wirdABKommentiert.<br /> Die Konsequenz Zählt, nicht der erste gewinnt (vgl. Iphone)<br /> Gibt es zukünftig Noch Websites? (Skittles.COM)<br />Kunden = Beziehungen = Kommunikation = ZEIT<br /> Jede Unwahrheit wird Enttarnt.<br /> Die Reichweite ist Grösser, als man Denkt: 90/9/1-Prinzip<br />
  68. 68. http://www.youtube.com/watch?v=ypmfs3z8esI<br />
  69. 69. http://www.youtube.com/watch?v=uc6Z5KR-Oys<br />
  70. 70. #6 DO NOT<br />
  71. 71.
  72. 72. „Social Media ist für uns derzeit nicht Relevant. Wir sind da noch nicht Vertreten.“<br /> (Fast Food Konzern, Österreich 10/2010)<br />15.02.11: 1055 Mitglieder<br />
  73. 73. #6 FOR HR<br />
  74. 74. In the top-5 socialnetworks a significantnumber of usersrecognizesemployerinformation and a majorityfindsituseful<br />Haveyouevernoticedinformationaboutcompanies/brands/products on socialnetworksyouuse?<br />didnotnotice<br />find ituseful<br />noticed<br />didnot find ituseful<br />Source: Surveyby OSCAR, talential, squeaker.net, respondends: Students; top-5: Facebook, VZ, XING, Twitter, LinkedIn<br />
  75. 75.
  76. 76.
  77. 77.
  78. 78.
  79. 79.
  80. 80.
  81. 81.
  82. 82. CRM<br />PR<br />IT<br />HR<br />Marketing<br />
  83. 83. Social Media Einsatz für ... <br /> Teil des Employer Brandings<br /> Mitarbeiter Finden und Binden<br /> Absolventen Von Kursen Vernetzen<br />Kununu Aktiv nützen (vgl. Holidaycheck oder Tripadvisor)<br />Microblogging als Ergänzung der Internen Kommunikation<br />
  84. 84.
  85. 85. #7 DANKE!<br /> Rainer Kargel<br />www.slideshare.net/rainer_kargel<br />www.xing.com/profile/Rainer_Kargel<br />www.facebook.com/rainer.kargel<br />
  86. 86. #8 Links<br />
  87. 87. http://www.aworldoftweets.com<br />http://developers.facebook.com<br />http://www.facebook.com/marketingde<br />http://www.facebook-trends.de<br />http://www.facemeter.de<br />http://digitalbuzzblog.com<br />http://mashable.com/social-media<br />http://www.fittkaumaass.de<br />http://www.forrester.com<br />
  88. 88. #9 THANKS 2<br /> Jeremy Abbett, AnitraEggler, Thomas H. Kaspar, JO WEDENIGG, JOE VOGLSAM, NICO Lumma, stefan Unterberg, Mein Team, KHG u.v.m.<br />

×