Rainer Scharf: Die PR-Ethik deutscher Exekutivbehörden

  • 586 views
Uploaded on

The central content of this research report covers executive authorities, public relations (PR) and ethics. It links these topics and enables the products of PR-Ethics and the public relations work of …

The central content of this research report covers executive authorities, public relations (PR) and ethics. It links these topics and enables the products of PR-Ethics and the public relations work of executive authorities to be identified. The main research subject lies in a combination of these products: the ethics of public relations work by executive authorities.
PR-Ethics is not regarded as being contrary to state public relations work; it is seen as a compass which can help to give direction to the governmental PR-work in the event of any conflict of interests. The aim of the study is to investigate the significance of this compass for public relations work by executive authorities. In particular, it aims to explain the possibilities which PR-Ethics offer to legitimate the level of transparency in the work of public authorities. To achieve this, the study points out the functions of PR-Ethics for public authorities and their target groups.
Interviews with experts are conducted to examine empirically the extent to which the observed functions are feasible for the public relations work of the public authorities. An evaluation of the content of the interviews basically leads to the conclusion that PR-Ethics are mainly important as a background feature of the governmental public relations work and that the task of mediation is part of a whole composition of functions of the PR-Ethics of public authorities.

More in: Business , Technology
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
586
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
11
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Die PR-Ethik deutscher Exekutivbehörden Präsentation der Master Thesis Universitätslehrgang Communications MSc Fachvertiefung PR und Integrierte Kommunikation (Betreuer: MMag. Christian Wiesner) Krems, 18. Mai 2009 Rainer Scharf Seite 1 von 14
  • 2. Rainer Scharf Seite 2 von 14 Die PR-Ethik deutscher Exekutivbehörden Gegenstand  Annäherung  Empirie  Ergebnisse Legitimität behördlicher Öffentlichkeitsarbeit im Interessenskonflikt zwischen umfassender und eingeschränkter Transparenz
  • 3. Inwiefern kann PR-Ethik bei Interessenskonflikten in der Öffentlichkeitsarbeit deutscher Exekutivbehörden vermitteln? Rainer Scharf Seite 3 von 14 Die PR-Ethik deutscher Exekutivbehörden Gegenstand  Annäherung  Empirie  Ergebnisse
  • 4. Theoretische Annäherung an den exklusiven Forschungsgegenstand in drei aufeinander aufbauenden Definitionsschritten Rainer Scharf Seite 4 von 14 Die PR-Ethik deutscher Exekutivbehörden Gegenstand  Annäherung  Empirie  Ergebnisse
  • 5. Rainer Scharf Seite 5 von 14 Die PR-Ethik deutscher Exekutivbehörden Gegenstand  Annäherung  Empirie  Ergebnisse Besonderer Anknüpfungspunkt aus der Theorie zur Ethik: Funktion und Legitimationsverfahren der Ethik (nach A. Pieper) richtiges Verhalten, moralisch gute Ziele Ethik
  • 6. Rainer Scharf Seite 6 von 14 Die PR-Ethik deutscher Exekutivbehörden Gegenstand  Annäherung  Empirie  Ergebnisse Besonderer Anknüpfungspunkt aus der Theorie zur PR-Ethik: Funktionen und Funktionsträger der PR-Ethik (nach G. Bentele)
  • 7. Rainer Scharf Seite 7 von 14 Die PR-Ethik deutscher Exekutivbehörden Gegenstand  Annäherung  Empirie  Ergebnisse Methodisches Vorgehen zur Beantwortung der Forschungsfrage
  • 8. Fragekomplexe der Experteninterviews und abgeleitete Kategorien Rainer Scharf Seite 8 von 14 Die PR-Ethik deutscher Exekutivbehörden Gegenstand  Annäherung  Empirie  Ergebnisse
  • 9. 1. These: PR-Ethik hat für die Rolle der Verantwortlichen behördlicher Öffentlichkeitsarbeit keinen prägenden Charakter . 2. These: Gesetzliche Gründe und vor allem behördliche Eigeninteressen haben Einfluss darauf, inwieweit Exekutivbehörden dem öffentlichen Informationsanspruch entgegenkommen. Zehn Thesen zur PR-Ethik deutscher Exekutivbehörden Rainer Scharf Seite 9 von 14 Die PR-Ethik deutscher Exekutivbehörden Gegenstand  Annäherung  Empirie  Ergebnisse
  • 10. 3. These: Die Öffentlichkeitsarbeit einer Exekutivbehörde richtet sich an den eigenen Interessen im Rahmen der funktionalen Transparenz aus. Die damit verbundenen Nutzenerwartungen begründen die Ausrichtung der behördlichen Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen der Folgenabschätzung . 4. These: In der behördlichen Öffentlichkeitsarbeit liegt der nutzenorientierten Folgenabschätzung zur Bestimmung der Interessensausrichtung eine utilitaristische Position zu Grunde. Eine Methode zur begründeten Abwägung nutzenorientierter Folgen im Interessenkonflikt kommt jedoch nicht zur Anwendung. Zehn Thesen zur PR-Ethik deutscher Exekutivbehörden Rainer Scharf Seite 10 von 14 Die PR-Ethik deutscher Exekutivbehörden Gegenstand  Annäherung  Empirie  Ergebnisse
  • 11. 5. These: Moralischen Begründungsmöglichkeiten, allen voran der Folgenabschätzung , wird für die Public Relations im Allgemeinen ein hoher Stellenwert als Orientierungsrahmen beigemessen. Ein Nutzenkalkül sticht hierbei nicht hervor. Die moralische Rechtfertigung durch PR-Kodizes bleibt von der Relevanz-Bewertung ausgenommen .   6. These: Ethische Begründungsmöglichkeiten haben – im Hintergrund – folgende Bedeutung: Sie sind für eine pluralistische Gesellschaft fundamental. In den PR kommt ihnen die Funktion eines allgemeinen Orientierungsrahmens zu. Sie können als Grundlage für die Entwicklung konkreter Leitlinien einer PR-Ethik dienen. Zehn Thesen zur PR-Ethik deutscher Exekutivbehörden Rainer Scharf Seite 11 von 14 Die PR-Ethik deutscher Exekutivbehörden Gegenstand  Annäherung  Empirie  Ergebnisse
  • 12. 7. These: PR-Ethik erfüllt für die Öffentlichkeitsarbeit im Allgemeinen nachvollziehbare Funktionen. Kernfunktion ist dabei die Vertrauensbildung . 8. These: PR-Ethik steht im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit von Exekutivbehörden nicht im Vordergrund . Ihr kommt keine uneingeschränkt hohe Bedeutung zu. Diese wird durch den niedrigen Stellenwert des DRPR als Kontrollinstanz nicht gerade erhöht. Zehn Thesen zur PR-Ethik deutscher Exekutivbehörden Rainer Scharf Seite 12 von 14 Die PR-Ethik deutscher Exekutivbehörden Gegenstand  Annäherung  Empirie  Ergebnisse
  • 13. 9. These: PR-Ethik kann in der Öffentlichkeitsarbeit von Exekutivbehörden neben einer Unterstützungs- , Orientierungs- , Erläuterungs- und einer Ableitungsfunktion insbesondere eine Vertrauensfunktion übernehmen.   10. These: Den Interessenskonflikt der behördlichen Öffentlichkeitsarbeit kann PR-Ethik zwar nicht auflösen, gleichwohl kann sie zwischen den Interessensbereichen vermitteln . Die Vermittlungsfunktion beruht auf einem der PR-Ethik immanenten Abwägungs- und Begründungspotential . Zehn Thesen zur PR-Ethik deutscher Exekutivbehörden Rainer Scharf Seite 13 von 14 Die PR-Ethik deutscher Exekutivbehörden Gegenstand  Annäherung  Empirie  Ergebnisse
  • 14. Rainer Scharf Seite 14 von 14 Die PR-Ethik deutscher Exekutivbehörden Gegenstand  Annäherung  Empirie  Ergebnisse