Seminar Mobile Marketing mit Mobile Websites - Muss das sein?

711 views
652 views

Published on

Präsentation zum Webinar vom 18.11.2011 - bei Interesse an diesem Seminar, bitte Email an info@poccy.de. Wir senden Ihnen gerne den nächsten Seminartermin zu.

Published in: Business
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
711
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
74
Actions
Shares
0
Downloads
10
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Seminar Mobile Marketing mit Mobile Websites - Muss das sein?

  1. 1. Muss das sein? Mobile Marketing mit Mobile Websites präsentiert von Sharif ThibPoccy - Point of Contact UG (haftungsbeschränkt)
  2. 2. Mobile ist in aller Munde.QR - NFC - LBS - iOS - ANDROID - Phone7 - .mobi-Domains -SMS - ArgumentedReality - Plugin - mobileSearch - App -WebApp -- mobileTagging - mobileCoupons - iAd -mobileAdvertising - MCommerce - MPayment - iPhone
  3. 3. Mobile Marketing - Zahlen.über 90% der Deutschen haben (mindestens) einMobiltelefon.rund 35% der Mobiltelefone sind sogenannte Smartphones -Tendenz steigend.rund 20 % der Deutschen nutzen das mobile Internet täglich.rund 90% der von O2 verkauften Handys sind Smartphones -bei der Telekom immerhin rund 60% (Quelle: mobilbranche.de)
  4. 4. Mobile Marketing - BedeutungKaum ein Smartphone-Besitzer verlässt das Haus ohne seinGerät.Kein Gerät ist so personalisiert, wie das Mobiltelefon.Jeder dritte Facebook-Post kommt mobil - Tendenz steigend.Das Mobiltelefon ist „die neue Liebschaft“ (BBDO 2011).
  5. 5. Aber....Nur 25 % der Unternehmen präsentieren sich mit einerApp oder mobilen Website.
  6. 6. Und das sieht in der Praxis so aus.
  7. 7. Klar ist: Unternehmen müssen mobilerwerden. Sonst verlieren sie Kunden.
  8. 8. Aber wie?App oder mobile Website.
  9. 9. Ein kleiner Vergleich: Mobile Website ist meistder bessere Einstieg ins Mobile Marketing.Volle Ausnutzung der Smartphone-FunktionenMonetarisierung (ohne Werbebanner)Offline-Verfügbarkeit unentschieden unentschiedenEinfache Verfügbarkeit für KundenEinfache Aktualisierung für BetreiberSystemunabhängigkeitUnabhängigkeit von App-StoreKosten pro Plattform, hoch für jede Plattform, ab 5 EUR im Monat
  10. 10. Nicht zu vergessen: Eine mobile Website istkeine „normale“ Website. Mobile Nutzung Desktop-Nutzung Dauer der Nutzung Einige Minuten Einige Stunden Meist gezielter Zugriff, z.B. Sehr oft über Suchmaschinen Zugriff auf die Seite durch direkten Zugriff oder QR- (Google), Stöbern und auch Code, seltener Suchmaschinen direkten Zugriff Kurze prägnante und sofort Hintergrundinformationen mit Informationsbedürfnis relevante Inhalte oder Vorteile. Downloads und Multimedia. Bildschirmgröße In der Regel 3-5 Zoll In der Regel 13-27 Zoll In der Regel indirekt über Maus Bedienung Direkt über Touchscreen oder Touchpad Sehr hoch. Meist Abruf am oder Eher niedrig. Abruf vom Büro Ortsbezogenheit in unmittelbarer Nähe des oder Wohnsitz aus. Website-Betreibers.
  11. 11. Zentrales Merkmal mobiler Websites:Klare Struktur, kurze Texte & Information.
  12. 12. Und: Mehrwerte für mobile Besucher schaffen.
  13. 13. Die mobile Website als Kontaktpunkt:Den Kunden direkt am Hörer.
  14. 14. Die mobile Website als mobile Landingpage:Mobile Aktivitäten gebündelt präsentieren.
  15. 15. Der QR-Code: Ein bequemer Weg zur mobilenSeite - und im Trend. QR-Codes führen auf einfache Weise von Offline zu Online. Lassen sich auf Visitenkarten, Broschüren, Flyern, Plakaten und vielem mehr platzieren. Bekanntheit & Nutzung nimmt rasant zu.
  16. 16. Aber immer beachten: Entscheidend ist, wasdahinter liegt.
  17. 17. Aber immer beachten: Entscheidend ist, wasdahinter liegt.
  18. 18. Fazit.„Eines ist mobiles Internet ganz sicher nicht: ein bloßer Hype.Es ist vielmehr die wichtigste industrielle Entwicklung dieserund der kommenden Dekade." Prof. Dr. Nikolaus Mohr Managing Director Communications & High Tech Accenture Deutschland
  19. 19. Vielen Dank! Machen Sie etwas daraus - machen Sie mobil! www.mobile-website-generator.com

×