Your SlideShare is downloading. ×
Presentation Planeta (Deutsch Version)
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Presentation Planeta (Deutsch Version)

669
views

Published on


0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
669
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
2
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. DIE WELTPLANETA,VON DERERDE AUSGESEHEN
  • 2. PLANETA Die sizilianische Kellerei PLANETA wurde 1995 gegründet und umfasst heute nicht nur ein, sondern sechs Weingüter – sechs Arten, unser Land zu interpretieren, sechs ver- schiedene Rahmen für unser Produkt. Hier produzieren wir unseren Wein in maßge-EINE REISE schneiderten Boutique Wineries, deren jede ein eigenes Projekt zur Erforschung und Aufwertung des Territoriums darstellt.DURCH SIZILIEN, Ulmo in Sambuca di Sicilia (AG), Dispensa bei Menfi (AG), Dorilli bei Vittoria (RG),VON WESTEN Buonivini in Noto (SR), Sciara Nuova am Ätna bei Castiglione di Sicilia (CT), und schließlich La Baronia am Capo Milazzo (ME) sind die Orte, an denen Planetas WeineNACH OSTEN auf einer Gesamtfläche von 364 Hektar heranreifen. Von den Familienbesitztümern in Menfi und Sambuca di Sicilia über die Weingüter bei Vittoria, bei Noto und am Ätna bis hin zu unserer letzten Eroberung bei Capo Milazzo stellt Planeta eine Reise rund um Sizilien und seine größten Weine dar. Die Inhalte sind innovativ, zeitgemäß und doch auch einer fast schon rituellen Interpretation des Weinbaus zugewandt, die historisch mit Italien verbunden, heute aber fast vergessen ist. Das Projekt Planeta beinhaltet eine geduldige, akribische und niemals flüchtige Forschungsarbeit und richtet sich sowohl auf die Vergangenheit als auch auf die Zukunft. So besteht einerseits eine enge Bindung an die ursprüngliche sizilianische Weinbau- Tradition mit ihrer Fülle an einheimischen Rebsorten wie Grecanico, Carricante, Moscato di Noto, Frappato, Nerello Mascalese und Nero d’Avola; andererseits bewegen wir uns in der Arena, in der sich die bedeutendsten Weinproduzenten der fünf Kontinente mit den Sorten Chardonnay, Syrah, Merlot und Cabernet messen: Hier auf Sizilien erfahren die großen Klassiker des internationalen Weinbaus eine unverwechselbare Prägung durch das Territorium. Und nicht zuletzt sind die gewagten Versuchsreihen an den Varietäten zu
  • 3. nennen, die fast schon visionären Charakter haben und aus denen zum ersten Mal aufSizilien ein revolutionärer Fiano hervorging.Nicht zu vergessen das „grüne Gold“, dem die zweite große Leidenschaft der Planetas gilt,nämlich dem Extravergine-Olivenöl, das in der Naturoase Capparrina gewonnen wird, gleichhinter den goldenen Sandstränden von Menfi.Ein Leitfaden vereint alle Tätigkeitsbereiche der Firma, und das ist dieUmweltverträglichkeit. Ihr gilt die Nutzung von Sonnenkollektoren und Biomasse (hauptsä-chlich aus den Rückständen des Rebschnitts) zur Energiegewinnung, die Wiederbenutzungbzw. das Recycling aller im Produktionszyklus verwendeten Materialien und die ausschlie-ßliche Verwendung von Recyclingpapier für Verpackung und Druckmaterial.Alessio, Francesca und Santi Planeta haben die Firma und dieses Projekt ins Leben geru-fen, aber hinter ihnen steht die ganze Familie, die seit Generationen in der sizilianischenLandwirtschaft verankert ist. Eine Familie, die sich seit jeher ehrgeizige Ziele steckt und ihreGrundsätze – Qualität, strenger Umweltschutz und soziale Verantwortung – strikt befolgt.
  • 4. Gemeinde Provinz Milazzo Messina Kellerei Hektar La Baronia 8Gemeinde ProvinzSambuca di Sicilia Agrigento NORD-OSTEN SIZILIENSKellerei HektarUlmo 93 Gemeinde Provinz Castiglione di Sicilia Catania Kellerei Hektar Sciara Nuova 16 WESTSIZILIEN CAPO MILAZZO MESSINA PALERMO TRAPANI CASTIGLIONE DI SICILIA Ätna SAMBUCA DI SICILIA MENFI CATANIA
  • 5. AGRIGENTO SIRACUSA VITTORIAGemeinde Provinz RAGUSAMenfi AgrigentoKellerei HektarDispensa 161 NOTO Gemeinde Provinz Vittoria Ragusa Kellerei Hektar SÜDOSTEN SIZILIENS Dorilli 35 Gemeinde Provinz Noto Siracusa Kellerei Hektar Buonivini 51 0 30 km main cities
  • 6. SAMBUCA DI SICILIA
  • 7. MENFI
  • 8. ULMO (SAMBUCA DI SICILIA) MAROCCOLI (SAMBUCA DI SICILIA)DISPENSA (MENFI) GURRA (MENFI)
  • 9. BODENBESCHAFFENHEIT ULMO Ein uraltes, einst von einem Fluss durchströmtes Tal (heute der Lago Arancio) hat zur Bildung der tiefen Böden mit ihrer stark ausgebildeten Kieselstruktur am Talgrund beigetragen. Die etwas höher gelegenen sind hingegen kalkhaltiger und weisen Komponenten dunkler fossiler Erde mit hohem Pflanzenanteil auf MAROCCOLI Der Rebgarten Maroccoli liegt 450 Meter über dem Meeresspiegel; sein Boden ist lehmhaltig und mit reichlich Schlamm durchsetzt. Die Brise, die vom nahen Meer her weht, sorgt für ein hervorragendes Mikroklima DISPENSA Der Boden ist von mittlerer Tiefe und Kalkgehalt und weist durchmi- schte gelbe und dunkelgraue Tonschichten auf. Die Steinstruktur ist wenig ausge- prägt, die Textur relativ fein. Dieser Boden ist ideal für die internationalen Rebsorten GURRA Der Weingarten gliedert sich in zwei Mikro-Gebiete: eines besteht aus roten Sandböden mit sehr leichter Steinstruktur und ist ideal für den Syrah; das zweite zeigt kalkhaltige und sehr lehmige Böden, die die besonderen aromatischen Eigenschaften des Fiano zu voller Geltung bringen
  • 10. SAMBUCA DI SICILIA
  • 11. In dem Weingut „L’Ulmo“ bei Sambuca di Sicilia liegen die Ursprünge sowohl derULMO Familie als auch des Betriebes; der Name leitet sich von dem Gutshof aus dem 17. Jh. ab, der zwischen der Ruine einer arabischen Burg, dem See Lago Arancio und einem Gebirgskamm liegt. Die Weingüter Ulmo und Maroccoli umfassen 93 Hektar und umgeben Planetas älteste Kellerei. Dort gewinnen wir unsere weißen Crus: Alastro (Chardonnay und Grecanico), Chardonnay und Cometa (Fiano), sowie den Plumbago (Nero d’Avola). Mit zunehmender Alterung der Rebstöcke überraschen uns diese Weine immer wieder. Das Weingut Ulmo steht Besuchern jederzeit offen; hier können Sie die Weingärten und die Kellerei besichtigen, auf den Naturpfaden spazieren und natürlich unsere Produkte probieren SICILIA / AGRIGENTO / SAMBUCA DI SICILIA / ULMO
  • 12. ULMO
  • 13. ALASTRO* I.G.T. SICILIA Anbaugebiet Sambuca di Sicilia (AG) Weingarten Ulmo Rebsorte 100% Grecanico Produktionskellerei Ulmo Alastro ist der Name des wild wachsenden Dornginsters, der im Frühling die Täler rund um den Lago Arancio mit gelben Blüten übersät. Es handelt sich um einen reinrassigen Grecanico aus dem historischen, 25 Jahre alten Weingarten Ulmo, der die einzigartigen Eigenschaften dieser edlen und traditionsreichen sizilianischen Varietät aufs Beste zur Geltung bringt. Elegant, ausgeglichen und nüchtern, ist er der ideale Begleiter für die reichhaltige mediterrane Küche Vinifikation Nach Abbeerung, Kelterung und sanfter Pressung wird der Most bei niedriger Temperatur dekantiert und sodann mittels ausgewählter Hefen inokuliert. Am Ende der Fermentierung affiniert der in rostfreien Gärbehältern gelagerte Teil (90%) sechs Monate lang auf dem feinen Bodensatz und wird täglich gerüttelt; der restliche Teil fermentiert in Barriques Lagerungsfähigkeit Sofort zu trinken, aber auch lagerungsfähig bis zu 4-5 Jahren. Der Grecanico überrascht durch seine Entwicklungsfähigkeit Bei der Verkostung Farbe Intensive strohgelbe Farbe mit kaum angedeuteten grünlichen Reflexen Nase Schlicht und lieblich. Duft nach weißen, reifen Melonen und weißem Pfirsich vom Ätna; es folgen süße Anklänge fast wie nach weißer Schokolade und Meringues; nach und nach macht sich eine mineralische Komponente bemerkbar Gaumen Fein, nicht zu voluminös, jedoch voll und unerwartet weich. Die schöne Säure unterstreicht die Frische. Wegen der Rückkehr dichter blumiger Noten im Abgang unvorhersehbar Passt zu Ideal zu Pasta- und Reisgerichten mit Meeresfrüchten, zu Krustentieren, aber auch zu leichten Gemüse- und Fischsuppen - Serviervorschläge Casa Planeta Pasta mit Strauchtomaten aus Pachino, Timbale aus Cappellini-Nudeln, Kartoffelsuppe, im ganzen gebratener Fisch aus Sciacca - Serviervorschläge aus der sizilianischen Küche Couscous mit Gemüse, Gemüsesuppe aus Zucchini-Blüten und -stengeln („tenerumi“), Pasta mit gedämpftem Blumenkohl, Rosinen und Pinienkernen, gefüllte Artischocken - Aus unserer Küche La Foresteria Roher Thunfisch mit einer Sauce aus grünem Apfel und Sellerie (foto), Scampi alla palermitana, Spargel mit einer Sauce aus roten Rüben, überbrühte Capasanta- Muscheln, geschmorter Fisch mit Zitrone, Petersilie, Sellerie und Zwiebelsauce
  • 14. COMETA* I.G.T. SICILIA Anbaugebiet Menfi (AG) Weingärten Gurra, Dispensa Rebsorte 100% Fiano Produktionskellerei Ulmo Einen bedeutenden Weißwein aus süditalienischen Trauben zu schaffen, der einen Vergleich mit den großen Weißen der Welt nicht zu scheuen braucht: Das war unser ursprünglicher Plan, aufgrund dessen wir in den 90er Jahren mit der Fiano-Traube zu experimentieren begannen, einer edlen und alten Varietät kampanischen Ursprungs. So entstand der Cometa, der die Kennzeichen dieser außergewöhnlichen Rebsorte auf originelle, ja einzigartige Weise zur Geltung bringt. Intensiver, fruchtiger Duft und eine große und gleichzeitig mineralische Struktur machen ihn heute zu einem der bedeutendsten Weißweine Süditaliens Vinifikation Nach Abbeerung sanfte Pressung und statische Sedimentierung bei niedrigen Temperaturen. Inokulation mittels im Verlauf der Klärung ausgewählter Hefen, Fermentierung in rostfreien Gärbehältern. Lagerungsfähigkeit Sofort zu trinken, aber auch mehrere Jahre lagerungsfähig Bei der Verkostung Farbe Intensiv strohgelb mit ausgeprägten grünen Reflexen Nase Schon seit den ersten Jahrgängen ein Wein mit überraschend intensiver, aromatischer, umhüllender Nase. Unterscheiden lassen sich Litchi, Nektarine, Ananas, Mandarine, Minze und Anklänge an die Mittelmeer-Macchie mit Kamillen- und Thymian-Tönen Gaumen Elegant und wollüstig, mit dynamsicher Bewegung zwischen weichen alkoholischen Noten und vibrierender Säure. Der aromareiche Abgang und die sortenspezifische Nuancierung ergeben eine beträchtliche Beständigkeit Passt zu Carpaccio von rohem und/oder geräuchertem Fisch, Austern und Muscheln vom Grill, scampi mit Safran Serviervorschläge Casa Planeta Carpaccio vom Seebarsch, Pasta mit neuem Olivenöl mit Landgemüse, Im Orangenblatt gerösteter Primosale-Käse, Scampi aus Sciacca vom Grill. Serviervorschläge aus der sizilianischen Küche Spaghetti mit Seeigeln oder mit Languste, glaciertes Fleisch, Seebarbe in der Mandelkruste, Hähnchenbrust-Filet mit Orangensauce. Aus unserer Küche La Foresteria Carbonara aus geräuchertem Schwertfisch und frischen dicken Bohnen, Gnocchi aus Kichererbsen, Zucchini, Provolone-Käse, Thymian und Zitrone (foto)
  • 15. CHARDONNAY* I.G.T. SICILIA Anbaugebiet Sambuca di Sicilia (AG) Weingärten Ulmo, Maroccoli Rebsorte 100% Chardonnay Produktionskellerei Ulmo Ein Wein, der zum Sinnbild für den Wandel im Weinland Sizilien geworden ist. Er entstand aus der Vision, mit der Produktion dieser ebenso edlen wie weit verbreiteten Rebsorte weltweit konkurrenzfähig zu werden: Eins und genaues Vorgältig langer, 1985 begonnener Weg voller Überraschungen und Erfolge; heute ist der Chardonnay Planeta eine Ikone für ganz Sizilien. Die Weingärten Ulmo und Maroccoli, aus denen er stammt, sind einzigartig, was Lage und Terroir anbelangt. Die Fermentation erfolgt ebenso wie die Affination in französischen Holzfässern, ein sorgfältiger und genauer Prozess, aus dem ein außergewöhnlich graziöser und kraftvoller Wein entsteht Vinifikation Nach Abbeerung und Kelterung weiche Pressung und statische Sedimentierung bei niedrigen Temperaturen. Inokulation mittels im Verlauf der Klärung ausgewählter Hefen, Fermentierung und Affination zu 50% in neuen Eichenholz-Barriques, die restliche Menge ein ganzes Jahr. 15% der Gesamtmenge: Malolaktische Fermentierung in Barriques Lagerungsfähigkeit Sofort zu trinken, aber auch 6-8 Jahre lagerungsfähig Bei der Verkostung Farbe Goldgelbe Farbe mit lebhaften grünen Reflexen Nase Reichhaltig und intensiv. Pfirsich, Golden Delicious-Apfel, weiße Feigen, Vanillecreme, Meringue. Anklänge an Nuss und Orangenblütenhonig. Holz zurückhaltend Gaumen Breit, umfassend, energisch, voll. Sein Gleichgewicht ist gekennzeichnet durch angenehme Säure, frischen, intensiven Geschmack und konsistente Extrakte Passt zu Rohem Schinken. Ideal zu Risotto jeglicher Art und zu weißem Fleisch, zu Seefisch wie dem Zackenbarsch. Sehr gut zu geräuchertem Fisch und Fleisch. Nach einigen Jahren auch zu Kräuterkäse Serviervorschläge Casa Planeta Suppe aus Linsen und Scampi, Macco aus dicken Bohnen, im Ofen gegarter Butt mit Kartoffeln Serviervorschläge aus der sizilianischen Küche Gebratener Käse all´argentiera, Fischsuppen, Risotto mit Artischocken, Fisch-Couscous, Thunfisch und gebratene Tintenfische Aus unserer Küche La Foresteria Gebratener Krake, Bohnenpüree mit Zitrone und Aprikosensauce, Kichererbsen-Suppe mit knusprigen Mini-Tintenfischen, mit Ricotta gefüllte Ravioli und Fondue aus frischen Tomaten (foto), Filet vom Steinbutt süßsauer, Stockfisch, Blumenkohlpüree mit Mandeln, Speck und Zwiebelkompott
  • 16. PLUMBAGO* I.G.T. SICILIA Anbaugebiet Sambuca di Sicilia (AG) Weingarten Ulmo Rebsorte 100% Nero d’Avola Produktionskellerei Ulmo Die Plumbago oder Eisenwurz (Plumbago europaea) ist eine Wildblume von wunderschöner violetter Farbe, die in den Wäldern um den baglio und die Weingärten von Ulmo herum wächst – und der Name eines reinrassigen Nero d’Avola. Diese weiche, fruchtige Version dieser großen sizilianischen Rebsorte stammt aus dem alten Weingarten am Lago Arancio. Runde Tannine und perfekt dosierte Holztöne machen ihn zu einem Wein, der sofort angenehm auffällt. Ideal zur mediterranen Küche mit ihren Gemüsen, besonders aber zu Fleisch aller Art Vinifikation Nach der Abbeerung und Kelterung fermentieren die Trauben 14 Tage lang bei 25°C in Stahlbehältern, wobei sie wiederholt bewegt werden. Sodann erfolgt der Mostabstich mittels sanfter Pressung; die malolaktische Fermentierung des solchermaßen gewonnenen Weines erfolgt in Stahlbehältern. Im Januar wird er in Holzfässer umgefüllt und dort bei 3-4°C acht Monate lang gelagert, um die Tannine weicher zu machen. Sodann affiniert er sechs Monate lang in der Flasche Lagerungsfähigkeit Auch sofort zu trinken, bis zu 10 Jahre lagerungsfähig Bei der Verkostung Farbe Intensiv rot mit violetten Reflexen Nase Intensive, umfassende Duftnoten nach roten Früchten wie Pflaumen und reifen Brombeeren, wie sie für den Nero d’Avola Westsiziliens typisch sind, mischen sich mit Anklängen an Kakao, fast schon nach Sachertorte. Die Holztöne sind so harmonisch integriert, dass sie kaum mehr wahrnehmbar sind Gaumen Weiche Tannine und runder Geschmack sind die stilistischen Kennzeichen dieses Weines Passt zu Hervorragend zu Ziegen- und Lammbraten sowie Haarwild; ausgezeichnet auch zu gegrilltem Fleisch Serviervorschläge Casa Planeta Gebratenes, in dünne Scheiben geschnittenes Rindfleisch mit Olivenöl, Spaghetti mit 13 Kräutern, Schweinebraten à l’orange Serviervorschläge aus der sizilianischen Küche Lasagne „cacate“, gegrillte Mini-Schweinekoteletts, Thunfischsteak vom Grill Aus unserer Küche La Foresteria Auf Niedrigtemperatur gegarter Kalbsbraten mit Kartoffeln, kurz angebratener Schweinebauch vom schwarzen Nebrodi-Schwein mit pikanten Brokkoliröschen, im Ofen gegartes Makrelenfilet mit Tomaten, Kapern und cotechino (Wurst aus Schweinefleisch) Wildschweingulasch mit Polenta aus im Stein gemahlenem Hartweizenmehl (foto)
  • 17. MENFI
  • 18. Hier, im Herzen des Familienbetriebs, haben wir zwei Kellereien eingerichtet: DieDISPENSA Cantina Piccola, in der die internationalen roten Rebsorten verarbeitet werden, und die Cantina Grande, die ausschließlich den La Segreta-Weinen und dem Rosé vorbehalten ist. Die Weingüter Dispensa (114 Hektar) und Gurra (47 Hektar) weisen sehr unterschiedliche Bodentypologien auf. Durch kontinuierliche Forschung und Untersuchungen im Feld haben wir die Rebsorte herausgefunden, die sich für die einzelnen Böden am besten eignet. Auf Dispensa haben wir zwei besondere Bereiche geschaffen: L´Infernotto, wo die großen Weine aus aller Welt und Proben aller bisher von uns produzierten Jahrgänge gelagert werden, sodass wir ihre Entwicklung über die Jahre hinweg ver- folgen können, und La Biblioteca, eine Privatbibliothek zum Thema Rebe und Wein, mit Hunderten von Texten vom 18. Jahrhundert bis heute SICILIA / AGRIGENTO / MENFI / CANTINA PICCOLA - CANTINA GRANDE
  • 19. DISPENSA
  • 20. ROSÉ* I.G.T. SICILIA Anbaugebiet Menfi (AG) Weingarten Dispensa Rebsorte Syrah 100% Produktionskellerei Cantina Grande - Dispensa Unser frischer, fruchtiger Rosé spiegelt alle Emotionen des sizilianischen Sommers, und seine Farbe ist die des sizilianischen Sonnenuntergangs. Ein Wein, der dank der frischen Aromen der Erdbeere freundlich wirkt und leicht zu trinken ist. Genießen Sie den Planeta Rosé mit Ihren Freunden als Aperitif, zusammen mit Tapas, frittiertem Fisch, frischen Salaten oder auch mit Obst Vinifikation Wie beim Weißwein: Abbeerung und sanfte Pressung; 3-4 Std. kurze Mazeration in der Presse garantieren perfekte Farbextraktion. Sodann wird der Most dekantiert und umgefüllt und fermentiert bei 15-18° C Lagerungsfähigkeit Innerhalb eines Jahres nach der Lese zu trinken Bei der Verkostung Farbe Zartrosa, leicht fuchsiafarben geädert, mit an das Fruchtfleisch von Erdbeeren erinnernden Reflexen Nase Duft nach roten Beeren (Walderdbeeren aus Ribera) und Granatapfel, unterlegt mit Aromen von Blumen und Tropendüften, junge und frische Fermentationsnoten Gaumen Im Stil der frischen Roséweine, nicht alkoholisch, flüssig, aber mit gutem Gleichgewicht zwischen der durch die sorgfältige Vinifikation entstandenen Weichheit und der wohltemperierten Säure Passt zu Ideal als Aperitif, auch zu weißem Fleisch und leichten Fritüren, zu rohem Schinken oder einfach zu Nüssen und Pistazien Serviervorschläge Casa Planeta Frittierte Calamari und Garnelen, Pasta mit Fischrogen, frittierte Artischocken Serviervorschläge aus der sizilianischen Küche Carpaccio von weißem Fisch, Pasta mit Seeigeln, Salami vom schwarzen Schwein aus dem Nebrodi-Bergen, Hühnchensalat mit Oliven und Zitrone, Kürbis süßsauer Aus unserer Küche La Foresteria Confit von der Makrele mit grüner Sauce (foto), frittierte rote Krabben aus Marsala mit violetten Artischocken
  • 21. In unserer Familie war es Tradition, dass die Kinder einmal im Jahr, im Spätfrühling, unterLA SEGRETA: der diskreten Aufsicht der Erwachsenen ein Zeltlager errichteten, und zwar auf einer Lichtung, die auf der einen Seite von dem Wald und auf der anderen von einerDIE GESCHICHTE Brombeerhecke umschlossen war. Es war eine Art Ritual, auf das wir uns das ganze Jahr über freuten. Wir befanden uns alle auf der Lichtung, als Diego in etwa sagte: „ZwischenEINES NAMENS dem Wald und dem See, dort, wo ihr heute Weiden und Kornfelder seht, werden wir wie- der Reben pflanzen, und das Haus hier in Ulmo wird wieder zu einer großartigen Kellerei werden“. Wir als die Kleinsten hatten sogleich viele Fragen, und wir hörten ihm zu, als erLa Segreta (etwa: „die Heimliche“) ist der Name des eine ganze Reihe von Arbeitsschritten beschrieb, die für uns größtenteils unverständlichWaldstücks oberhalb von Ulmo und dem Tal des Lago blieben. Wir verstanden nur, dass es sich nicht um ein gewöhnliches Märchen handelte,Arancio. Hier befand sich eine der Haltestationen an der sondern vielmehr um etwas sehr Bedeutendes, nämlich die Verwirklichung eines Traumes.alten Straße, die einstmals Palermo mit Sciacca verband. Dann war die Geschichte zu Ende, und wir hatten sie auch schnell vergessen, weil wir soDie Reisenden übernachteten meist im sog. Baglio mit unseren Spielen beschäftigt waren. Aber ungefähr zwanzig Jahre später, als wir anfin-dell’Ulmo, oder auch in der kleinen arabischen Festung gen, unsere Arbeit als Landwirte in neue Bahnen zu lenken, erinnerten wir uns an diesenMazzallakkar, deren Überreste heute noch am Ufer des Moment, und wir wollten ihn bewahren.Sees zu sehen sind. Zu einer bestimmten Stunde jedoch HEUTE wird der Wald von La Segreta dank des für die Öffentlichkeit zugänglichenwurden die Tore des Baglio und der Festung geschlos- Projekts Sentiero Natura La Segreta einer neuen Bestimmung zugeführt. Wunderbaresen, und verspätete Reisende folgten dem Weg den Berg Wege voller Überraschungen: Pflanzen- und Tierwelt, alte Brunnen und Quellen, und histo-hinauf und fanden Unterkunft unter einem Felsüberhang rische Rebgärten: Eine Oase nur wenige Schritte von der Kellerei Ulmo entfernt, ein Blickin der Nähe der „La Segreta“ genannten Quelle, deren auf die unerwartete biologische Vielfalt dieser unberührten Orte. Dutzende sorgsam kata-klares Wasser sowohl ihren als auch ihrer Pferde Durst logisierter Pflanzen wie der Alastro und die Plumbago, nach denen zwei unserer Weinestillte. „La Segreta“ ist der erste Fantasiename, den wir benannt wurden. Die Besucher erhalten eine Karte mit der Beschreibung der drei Pfadeeinem Wein verliehen haben. Wir haben ihn für unseren sowohl unter technischen Gesichtspunkten (Länge, Höhenlage, Gehzeit) als auch imjüngsten Wein ausgewählt – für den, der mehr als jeder Hinblick auf Punkte von besonderem Interesse. Auf dem Weg finden sie überall dieandere unsere Art „Wein zu machen“ widerspiegelt – ,weil Schildchen zur Identifizierung der Pflanzen (einjährige und ausdauernde), die außerdem iner einen Ort unserer Kindheit bezeichnet. einem Herbarium beschrieben sind, das die Besucher einsehen können. Mit dem Sentiero Natura La Segreta wollen wir einen Ort ins Bewusstsein rücken, dem wir sehr verbunden sind – vielleicht werden auch Sie ihn liebgewinnen. www.la-segreta.it
  • 22. LA SEGRETA BIANCO* I.G.T. SICILIA Anbaugebiet Menfi und Sambuca di Sicilia (AG) Weingärten Dispensa, Gurra, Ulmo Rebsorte 50% Grecanico, 30% Chardonnay, 10% Viognier, 10% Fiano Produktionskellerei Cantina Grande - Dispensa La Segreta ist nach dem Wäldchen benannt, das unseren Weingarten Ulmo umgibt. Dieser junge, frische Wein wird hauptsächlich aus Grecanico-Trauben produziert, die auf Sizilien bereits vor über 2000 Jahren eingeführt wurden; Persönlichkeit und Stil erlangt er dank der Zugabe internationaler Sorten, die alle sorgfältig in Planetas eigenen Weingärten angebaut werden. La Segreta ist ein vielseitiger Begleiter für jeden Tag und für die unterschiedlichsten Gelegenheiten geeignet. Mit seinem ausgewogenen Preis-Leistungs-Verhältnis – Ergebnis der geduldigen Arbeit der Familie Planeta von der Traube bis zur Flasche – bildet er die perfekte Einführung in das Weinland Sizilien Vinifikation Statische Dekantierung des Mostes nach Abbeerung, Kelterung und sanfter Pressung in vollkommener Abwesenheit von Sauerstoff (Stickstoff); Inokulation mittels im Verlauf der Klärung ausgewählter Hefen; Fermentierung und Affination in Gärbehältern aus rostfreiem Stahl Grecanico Lagerungsfähigkeit Auch jung gut zu trinken und liebenswürdig, volle Entwicklung in den folgenden beiden Jahren Viogner Bei der Verkostung Farbe Hellgelb mit schwachen grünen Brechungen Grecanico Viogner Ulmo Nase Breit und überschwänglich, mit gut verteilten Aromen von Ananas, Zitrusfrüchten und weißem Pfirsich Grecanico Chardonnay Gaumen Frischer, ausgeglichener Gaumen mit vollem, aromatischem Abgang. Gutes Gleichgewicht zwischen Säure, Schmackhaftigkeit und Volumen Viogner Passt zu Ideal als Aperitif, zu gebratenem Gemüse, frittierten Kichererbsenmehl-Fladen („panelle“), Kartoffelkroketten Serviervorschläge Casa Planeta weiße und rote Arancine, frittierte Calamari und Krabben Viogner Gurra Serviervorschläge aus der sizilianischen Küche Spaghetti mit frischen Seeigeln oder mit pesto alla trapanese, marinierte Sardellen, frittierte weiße Krabben Chardonnay Aus unserer Küche La Foresteria Hausgemachte Spaghetti mit Seeigeln und Fiano Erbsen-Fondue (foto), Tagliolini mit Thunfisch-Rogen und Kabeljauleber, Lasagnette mit frischen dicken Bohnen und Ricotta Grecanico Viogner Chardonnay Dispensa
  • 23. LA SEGRETA ROSSO* I.G.T. SICILIA Anbaugebiet Menfi (AG), Noto (SR) Weingärten Dispensa, Gurra, Buonivini Rebsorte 50% Nero d’Avola, 25% Merlot, 20% Syrah, 5% Cabernet Franc Produktionskellerei Cantina Grande - Dispensa La Segreta ist nach dem Wäldchen benannt, das unseren Weingarten Ulmo umgibt. Dieser junge, frische Wein wird hauptsächlich aus Nero d’Avola-Reben gewonnen; Persönlichkeit und Stil erlangt er dank der Zugabe internationaler Sorten, die alle sorgfältig in Planetas eigenen Weingärten angebaut werden. La Segreta ist ein vielseitiger Begleiter für jeden Tag und für die unterschiedlichsten Gelegenheiten geeignet. Mit seinem ausgewogenen Preis-Leistungs-Verhältnis – Ergebnis der geduldigen Arbeit der Familie Planeta von der Traube bis zur Flasche – bildet er die perfekte Einführung in das Weinland Sizilien Vinifikation Nach Entrappung und Pressung der Trauben 10- bis 14-tägige Mazeration auf der Maische. Nach Klärung durch einen Mostabstich reift der Wein in Edelstahltanks Lagerungsfähigkeit Der Wein ist sofort trinkreif, kann jedoch 2 bis 3 Jahre gelagert werden Bei der Verkostung Farbe Rubinrot mit klaren purpurnen Reflexen Nase Explosiver Duft nach Kakao, Tabak und frischen Früchten wie roten Maulbeeren und Pflaumen; balsamische, leicht mentholartige Obertöne Gaumen Gut ausgereifte, nicht adstringierende Tannine verschmelzen mit einer frischen Alkoholstruktur und einer gut ausbalancierten Tannizität Passt zu Pasta mit Thunfisch-Ragout, hausgemachte Pasta mit Pilzen, „tagliata“ mit Öl aus der Planeta-Produktion, ideal für das sonntägliche Mittagessen mit Familie und Freunden, zu Ossobuco und Grillgerichten aller Art, auch zu leichten Käsesorten Serviervorschläge Casa Planeta Mit Fenchelsamen gewürzte Wurst vom Grill, Anelletti-Pasta mit Fleischsauce und frischer Ricotta, Zackenbarsch mit Oliven, Kapern und frischen Tomaten Serviervorschläge aus der sizilianischen Küche Auberginen alla parmigiana, Timbale aus Anelletti-Nudeln, Kartoffelpüree-Auflauf, Wurst vom Grill Aus unserer Küche La Foresteria Vinaigrette aus gegrilltem Gemüse, Mahi-Mahi mit Ingwer, Fenchel mit Safran und Oregano-Dressing (foto), Ravioli mit Salsiccia-Senf-Füllung (aus den Samen des Wildsenfs), glacierte Bernsteinmakrele mit roten Zwiebeln und Dattelsirup, Fleisch von der Zahnbrasse mit Karottenkruste im Ofen gegart
  • 24. DISPENSA
  • 25. SYRAH* I.G.T. SICILIA Anbaugebiet Menfi und Sambuca di Sicilia (AG) Weingärten Gurra, Maroccoli Rebsorte 100% Syrah Produktionskellerei Cantina Piccola - Dispensa Die Syrah ist eine edle Rebsorte des Mittelmeerraums, die an hellen und trockenen Standorten wie Sizilien ihr Bestes gibt, deshalb glauben wir an das Zukunftspotential dieser Varietät. Diese Interpretation des Syrah, modern und unter Berücksichtigung der für die Rebsorte typischen Eigenschaften, stammt aus zwei ganz besonderen Weingärten: Maroccoli und Gurra. Eindrucksvoll und undurchdringlich, eignet sich dieser Wein gut zu einer langen Lagerung Vinifikation Nach Abbeerung und Kelterung verbleibt der Most bei 25 Grad 12 Tage lang auf den Traubenschalen in rostfreien Gärbehältern; nach dem Abstich affiniert er 14 Monate lang in Eichenholz-Barriques (1/3 davon neu) Lagerungsfähigkeit Auch jung gut zu trinken, lagerfähig 5-7 Jahre Bei der Verkostung Farbe Intensiv rubinrot mit violetten Damaszierungen Nase Variantenreich und interessant. Gewürznoten und Anklänge an rote Früchte, auch an Heidelbeeren und Brombeeren, Minzschokolade, schwarzen Pfeffer und Zimt Gaumen Umfassender Gaumen, der keine Leere im Mund hinterlässt. Reichhaltig und weich, mit glatten Tanninen. Ein ausdrucksstarker, sonnengetränkter Syrah Passt zu Bucatini-Nudeln mit durchwachsenem Speck und Pecorino, Risotti aller Art, Filet mit Sesam, Rumpsteak mit Kräutern, Gulasch mit Kartoffeln. Serviervorschläge Casa Planeta Lamm-Rollbraten mit Kräutern, Zicklein auf Oliven- und Rebholz gegart, Tafelspitz Serviervorschläge aus der sizilianischen Küche Fleisch-Couscous, Spanferkel, Hühnchen vom Grill, Speck aus den Nebrodi-Bergen mit Brokkoli-Röschen. Aus unserer Küche La Foresteria Lammspießchen mit Trockenobst und geschmorten Feldgemüse (foto), Kalbsfilet in Syrah mit Ofenzwiebel und Kartoffelchips
  • 26. MERLOT* I.G.T. SICILIA Anbaugebiet Sambuca di Sicilia (AG) Weingärten Ulmo, Maroccoli Rebsorte 95% Merlot, 5% Petit Verdot Produktionskellerei Cantina Piccola - Dispensa Bereits mit dem allerersten Jahrgang erntete unser Merlot internationale Anerkennung: Eine limitierte Produktion aus unseren Weingärten auf den Hügeln von Ulmo und Maroccoli, präsentiert er sich reichhaltig, rund und kraftvoll. Diese außergewöhnliche Variation dieser edlen Rebsorte hat mittlerweile den Weg in viele der prestigeträchtigsten Restaurants und Weinkeller rund um die Welt gefunden Vinifikation Nach Entrappung und Kelterung 14 Tage Mazeration auf der Maische. Nach Klärung durch einen Mostabstich affiniert der Wein 14 Monate lang in Barriques aus Allier-Eiche Lagerungsfähigkeit Auch sofort zu trinken, sonst 8-10 Jahre lagerungsfähig Bei der Verkostung Farbe Kompaktes Rubinrot Nase Feine Aromen von schwarzen Johannisbeeren, reifen Zwetschgen und kandierten Veilchen. Leichte balsamische Noten und Aromen von Heilkräutern Gaumen Volles, dichtes Gewebe, vibrierend. Die Tannine sind von der Struktur und der Persönlichkeit des Weines gebändigt. Endlos im Abgang Passt zu Mit Gänseleber gefüllte Kalbsrouladen, gebratenes Hirsch-Carré mit Apfelsauce, kräftige Käsesorten, Kartoffelsuppe mit Speck Serviervorschläge Casa Planeta Mit altem Wein gegartes Filet, Wildschwein im Ofen geschmort, Suppe von Linsen aus Ustica Serviervorschläge aus der sizilianischen Küche Rinder-Gulasch mit Kartoffeln, Kaninchen in Rotwein, Hasenpfeffer Aus unserer Küche La Foresteria Lamm-Carré mit Blumenkohlpüree und einer Sauce aus der Frucht des Johannisbrotbaums, Wildschwein-Häppchen mit Quitten in Merlot-Reduktion
  • 27. BURDESE* I.G.T. SICILIA Anbaugebiet Menfi und Sambuca di Sicilia (AG) Weingärten Dispensa, Maroccoli Rebsorte 70% Cabernet Sauvignon, 30% Cabernet Franc Produktionskellerei Cantina Piccola - Dispensa Im hiesigen Dialekt bedeutet burdese „aus Bordeaux“ oder „bordeaux-ähnlich“ und spielt auf die Rebmischung aus Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc an. Es handelt sich um einen eindrucksvollen Rotwein von großer Dichte, Struktur und Ausgeglichenheit, der in kleinen Quantitäten aus ausgewählten Rebsorten produziert wird. Der Burdese ist ein großer Wein zum Lagern und bietet komplexe Aromen und Geschmacksnoten, die der Sonne Siziliens zu verdanken sind Vinifikation Abbeerung und Kelterung gefolgt von 15-18 Tagen Lagerung auf der Maische; nach dem Abstich 14 Monate Affination in neuen Eichenholz-Barriques, malolaktische Fermentation in Holz Lagerungsfähigkeit Auch jung gut zu trinken, 10-12 Jahre lagerfähig Bei der Verkostung Farbe Serhr konzentriertes Rubinrot Nase Reich und konzentriert mit Einflechtungen von Gewürzen, roten Früchten, eingelegten Sauerkischen und Anklängen an Leder, Kakao, Erde. Marine und mineralische Obertöne. Der Rahmen ist balsamisch, fast schon mentholartig Gaumen Voll, energisch und eindringlich im Mund mit deutlicher, von dichten, tiefen Tanninen getragener Struktur. Das Tannin des Holzes verschmilzt gut mit dem des Weines, welches vorherrscht. Langer, angenehmer Abgang, konzentriert, elegant und harmonisch Passt zu Allen Vorgerichten auf der Grundlage von Pilzen, Schmorbraten, Rinderfilet mit schwarzem Pfeffer, Wild, Wildschwein Serviervorschläge Casa Planeta Junges, gefülltes Wildschwein im Ofen gegart, Fettuccine mit Fleischsauce, Rinderfilet mit Weinsauce, im Ofen geschmorter Lammbraten mit Kartoffeln Serviervorschläge aus der sizilianischen Küche mit Ricotta gefüllte Ravioli, Hammelbraten, Gulasch vom Zicklein mit Kartoffeln, Risotto mit Caciocavallo-Käse (Ragusano D.O.P.) Aus unserer Küche La Foresteria Carré vom schwarzen Schwein aus den Nebrodi-Bergen mit karamellisierten Schalotten, straccetti mit Spargel, trippa und Tuma-Käse
  • 28. VITTORIA
  • 29. DORILLI Auf Dorilli haben wir die alte Kellerei und den aus den ersten Jahren des 20. Jh. stammenden Gutshof renoviert und daraus mehrere Appartements für unsere Gäste geschaffen. Der alte Gutshof liegt mitten im 35 Hektar großen, ausschließlich mit Nero d’Avola und Frappato bestockten Weingut. Die äußerst wasserdurchlässi- gen roten Böden aus feinem, leichtem Sand fast wie aus dem Meer verleihen unse- rem Cerasuolo di Vittoria D.O.C.G. sein unverwechselbares Aromaprofil SICILIA / RAGUSA / VITTORIA / DORILLI
  • 30. DORILLI
  • 31. BODENBESCHAFFENHEIT DORILLI Die Böden des Anbaugebiets für den Cerasuolo di Vittoria zeichnen sich vor allem durch ihre sandige Textur aus: Sie bestehen vorwiegend aus dem roten Sand der so genannten „marinen Terrassen“ von etwa einem Meter Durchmesser, gefolgt von einer substanziellen Tuffschicht mit hohem Kalkanteil, die sehr wichtig für den gesunden Wasserhaushalt der Rebe ist
  • 32. CERASUOLO DI VITTORIA* D.O.C.G Anbaugebiet Acate (RG) Weingärten Dorilli, Mogli, Case vecchie CERASUOLO Rebsorte 60% Nero d’Avola, 40% Frappato Produktionskellerei Dorilli DI VITTORIA In der herrlichen Campagna von Dorilli, zwischen dem Meer und den Hybläischen Bergen gelegen, entsteht unser Cerasuolo di Vittoria. Der Name des einzigen sizilianischen Weins mit DOCG (garantierte geschützte Ursprungsbezeichnung) leitet sich von „cerasa“, dem sizilianischen Dialektwort für Kirsche, ab und wird aus den lokalen Rebsorten Nero d’Avola und Frappato gewonnen: Ein einzigartiger Wein mit hohem Wiedererkennungswert, den er seinen frischen, jungen Aromen nach Kirsche, Erdbeere und Granatapfel verdankt, die ihrerseits das Ergebnis der Böden und den Klimas sind. Ein Wein, der wie nur wenige Tradition und Geschmack vereint Vinifikation Abbeerung und Kelterung gefolgt von 8 Tagen Lagerung auf der Maische; nach dem Abstich malolaktische Fermentation in Stahlbehältern Lagerungsfähigkeit Auch sofort zu trinken, sonst 2-3 Jahre lagerfähig Bei der Verkostung Farbe Rubinrot, mit zarten kirschfarbenen Reflexen Nase Typisch für die Weine aus Vittoria und seinem Terroir: Duft nach reifem Granatapfel, kleinen roten Früchten, Erdbeere, Kirsche, nach Kaktusfeigen und Fruchtmarmelade Gaumen Sehr schmackhaft und lang, es tritt eher die Frische als die Konzentration hervor. Samtrot Passt zu Wegen seiner Vielseitigkeit passt dieser Wein zu fast allem; sehr gut zu Vorgerichten aus Fisch und Fleisch, gekochtem Rindfleisch, weißem, auch gut gewürztem Fleisch, mittelscharfen Käsesorten, spicy food orientalischer Herkunft. Ideal im Sommer (kühl servieren) Serviervorschläge Casa Planeta Hausgemachte Pizza, Fleischspießchen, kräftige Omelettes, kleine Rouladen und panzerotti Serviervorschläge aus der sizilianischen Küche Gemüse-Couscous, arancine, Makrelen vom Grill, sfincione, Risotto mit Cerasuolo di Vittoria Aus unserer Küche La Foresteria Risotto mit Ragusano-Käse und Cerasuolo-Reduktion, geräucherte Entenbrust, Zitruskompott (foto)
  • 33. DORILLI CERASUOLO DI VITTORIA CLASSICO* D.O.C.G Anbaugebiet Acate (RG) Weingärten Dorilli CERASUOLO Rebsorte 70% Nero d’Avola, 30% Frappato di Vittoria Produktionskellerei Dorilli DI VITTORIA Für uns stellt der Vittoria Classico Dorilli die Quintessenz dieses alten und edlen Weines dar. Er entsteht aus einer sorgfältigen Auswahl der Rebstöcke, die das zauberhafte Weingut Dorilli umgeben, das nach dem nahen Fluss Dirillo benannt ist, an dem der Legende nach der tapfere Äneas an Land gegangen sein soll. Ein feiner, eleganter Wein, geboren aus der Vereinigung der edlen Nero d’Avola-Traube mit der klassisch hybläischen Frappato di Vittoria und andeutungsweise gezeichnet von der Affination in Holzfässern. Wir produzieren ihn in limitierter Auflage für Liebhaber der kleinen italienischen Ursprungsbezeichnungen, die die Geschichte und die Zeugen unseres Landes darstellen Vinifikation Auf die Abbeerung folgen 12 Tage auf der Maische, nach dem Mostabstich erfolgt die malolaktische Fermentierung in Stahlbehältern. Danach 12 Monate Affination in nicht neuen 500-Liter-Tonneaus Lagerungsfähigkeit Auch sofort zu trinken, 3-7 Jahre lagerungsfähig Bei der Verkostung Farbe Rubinrot mit violetten Reflexen Nase Für die Weine aus Vittoria typischer Duft, allerdings in einer komplexeren Version. Duft nach reifen Kirschen, roten Waldbeeren, Erdbeeren, Sauerkirsch-Konfitüre, Kastanienhonig, Kaktusfeigen Gaumen Weich und ausgeglichen, guter Mittelweg zwischen dem zarten, feinen Tannin der Weine aus Vittoria und den holzeigenen Tanninen Passt zu Ein vielseitiger Begleiter zum ersten und zweiten Gang im Restaurant Serviervorschläge Casa Planeta Timbale in der Ricottakruste Serviervorschläge aus der sizilianischen Küche Fenchelsamen-Wurst mit „qualiceddi“ (ein ortstypisches, leicht bitteres Blattgemüse), Schweinebraten falso magro, Frikassee vom Zicklein, Lamm im eigenen Saft gegart, Timbale nach Art des Gattopardo Aus unserer Küche La Foresteria Bei Niedrigtemperatur gegarte Schulter vom Zicklein mit gefüllten Artischocken und Speck, falso magro vom Kaninchen mit Spargel, Thunfischsteak mit Quittenkompott, mit Couscous und der Käsespezialität Ragusano D.O.P gefüllte . Paprikaschoten (foto)
  • 34. NOTO
  • 35. BUONIVINI Auf unserem Gut Buonivini sind 51 Hektar ausschließlich den beiden großen Klassikern der sizilianischen Weinbautradition vorbehalten, dem Nero d’Avola und dem weißen Moscato, die in vollkommener Reinheit in der ultramodernen Cantina Invisibile verarbeitet werden. Sie wurde gänzlich unter der Erde angelegt, um die weiche Schönheit der Landschaft nicht zu beeinträchtigen. Perfekt mit der Landschaft harmonieren auch die Case Sparse, kleine Wohneinheiten hier und da inmitten des Weingarten, die wir soeben renovieren; die erste ist bereits mit den ganz aus Recycling-Material bestehenden Kreationen von Costanza Almiranti ein- gerichtet. Auch dies ist eine Hommage an die Umwelt und an das Territorium SICILIA / SIRACUSA / NOTO / BUONIVIVI
  • 36. BODENBESCHAFFENHEIT BUONIVINI Weiße, sehr kalkhaltige Böden mit ausgeprägter kleiner Steinstruktur und feiner Textur mit lehmhaltigen Beimischungen von heller Farbe sorgen für einen guten Rückhalt des Wassers
  • 37. BUONIVINI
  • 38. SANTA CECILIA I.G.T. SICILIA Anbaugebiet Noto (SR) Weingarten Buonivini* Rebsorte 100% Nero d’Avola Produktionskellerei Buonivini Der Santa Cecilia ist unser Vorzeigeprodukt aus der wichtigsten sizilianischen Rebsorte, der Nero d’Avola. Wir verdanken ihn einer langen, geduldigen Suche nach dem besten Ort zur Gewinnung eines großen Weines aus dieser Traube. Daher gingen wir nach Noto im äußersten Süden Siziliens, ein Landstrich, der mit seinen weißen Böden und uralten Weingärten das Nonplusultra für den Nero d’Avola bildet. Ein Wein, der Eleganz, Kraft und Ausgewogenheit sowie die einzigartigen Düfte Siziliens zum Ausdruck bringt und heute ein Meilenstein ist, was Rotweine aus autochthonen sizilianischen Reben anbelangt. Sein Name leitet sich von unserem Familiennamen ab: Planeta di Santa Cecilia Vinifikation Abbeerung und Kelterung gefolgt von 12 Tagen Lagerung auf der Maische; nach dem Abstich 14 Monate Affination in Eichenholz-Barriques im zweiten bzw. dritten Gebrauch Lagerungsfähigkeit Auch sofort zu trinken, sonst 8-10 Jahre lagerfähig Bei der Verkostung Farbe Purpurrote, ins Violette spielende Farbe Nase Das aromatische Profil stützt sich auf den Eigenausdruck der Herkunftsorte der Nero d´Avola-Traube: bewegliche Anklänge an bittere Früchte und reife Pflaumen, gemischt mit Lakritz, Zitrusaromen und Nuancen der Johannisbaum-Frucht. Im Abgang ein Hauch Graphit Gaumen Aufgrund der frischen, kompakten Tannine hat der Wein eine kräftige, fließende Struktur und zeigt die bei der Nero d´Avola-Traube übliche schöne Säure Passt zu Ausgezeichnet zu allen Fleischgerichten der regionalen Küche, zu tagliatelle mit Pilzen und Wurst, Rinderschmorbraten, Hirsch süßsauer und Weißfisch Serviervorschläge Casa Planeta Fleisch-Couscous, rote Timbale mit Wildkräutern, Lamm im eigenen Saft mit Kartoffelpüree Serviervorschläge aus der sizilianischen Küche Zicklein, in Milch gegarte Schweinelende, „Pasta con la glassa“, Weißfisch vom Grill Aus unserer Küche La Foresteria Auf Niedrigtemperatur gegarter Schweinebauch vom schwarzen Schwein der Nebrodi-Berge mit weißen Rüben, Schweinebäckchen auf Püree aus Sellerie, Rüben und Nüssen (foto)
  • 39. PASSITO DI NOTO D.O.C. NOTO Anbaugebiet Noto (SR) Weingarten Buonivini* Rebsorte 100% Moscato Bianco Produktionskellerei Buonivini Der Passito Planeta ist Ausdruck unseres Bemühens, moderne Weine zu schaffen, die den einzigartigen Charakter unseres Territoriums widerspiegeln. Ein uralter Wein, der dank eines modernen Systems zur Trocknung der Beeren sehr aktuell ist. Mit seinen explosiven Duftnoten nach tropischen Früchten, Jasmin und kandierten Zitrusfrüchten ist er gleichzeitig komplex und liebenswürdig. Der ideale Begleiter der großen sizilianischen Tradition an Süßspeisen und Eisspezialitäten Vinifikation Statische Dekantierung des Mostes nach Abbeerung, Kelterung und sanfter Pressung; Inokulation durch im Verlauf der Klärung ausgewählte Hefen, sehr langsame Fermentierung und Affination in Stahlbehältern Lagerungsfähigkeit Lang; wie bei allen Süßweinen arbeitet die Zeit auch für ihn Bei der Verkostung Farbe Glänzend goldgelb Nase Dicht, mit Anklängen an getrocknete Aprikosen, Mangos, Orangenschalen, Mispeln und Datteln. Nuancen von Pistazien- und Vanillecreme. Der fruchtige Aspekt verschmilzt mit den Aromen von Darjeeling-Blättern, Mimosen- und Orangenblüten, Sesam und Ingwer. Ein Zusammenspiel, das an alle Düfte der sizilianischen Patisserie erinnert Gaumen Die Süße setzt sich mit Anmut gegenüber den säuerlichen und alkoholischen Komponenten durch. Der Wein fließt cremig, dickflüssig, fast schon schwer. Die Säure belebt den üppigen, sehr langen Abgang im Mund Passt zu Süßigkeiten aus Riposto, Trockenobst, reifem Käse Serviervorschläge Casa Planeta Cassata Siciliana (foto) nach Art von Tante Marina, Orangen-Granita, Ricotta-Torte Serviervorschläge aus der sizilianischen Küche Klostergebäck, trionfo di gola, Cassata aus dem Ofen, Gelatine von Zitrusfrüchten, Cannoli, cubbaita di giuggiulena Aus unserer Küche La Foresteria „Ova murino“ mit Schokoladeneis, Salz und Olivenöl aus eigener Produktion, Eis von weißer Schokolade mit Trüffel-Einsprengseln auf Aprikosenspiegel
  • 40. ÄTNA - CASTIGLIONE DI SICILIA
  • 41. SCIARA NUOVA Das Herz des Betriebes liegt in der Contrada Sciara Nuova am Nordhang des Vulkans auf einer Höhe von 890 m. 5 Hektar davon wurden bereits 2008 bestockt; weitere 8 Hektar (Bestockung vor kurzem abgeschlossen) befinden sich in der Contrada Taccione, und die restlichen 3 Hektar (1.000 m ü. M.) sind zur Bestockung bereit. Drei ungewöhnliche Orte, ein jeder auf seien Weise einzigartig. Am Ätna wächst heute der Carricante, und unser nächster Wein wird ein Nerello Mascalese sein SICILIA / CATANIA / ÄTNA - CASTIGLIONE DI SICILIA / SCIARA NUOVA
  • 42. BODENBESCHAFFENHEIT Die Böden sind günstig gelegen und sehr reich an Mineralien. Der Lava-Sand färbt sie schwarz, und schwarz ist auch der Stein, aus dem Gutshaus, Kelterraum und die Umfassungsmauern der alten Terrassenfelder bestehen
  • 43. SCIARA NUOVA
  • 44. CARRICANTE* I.G.T. SICILIA Anbaugebiet Castiglione di Sicilia (CT) Weingarten Sciara Nuova Rebsorte 100% Carricante Der erste Schritt Planetas auf dem Ätna. Aus der ersten Lese entstand der Carricante, der aufgrund seiner Jugend noch sehr überschwänglich ist. Sein frischer, mineralischer Stil deutet an, wie sich dieser Wein in einigen Jahren präsentieren wird. Seine Eigenschaften sind den vulkanischen Böden und der Höhenlage geschuldet; hier, auf 890 m Höhe ist der Weinbau schwierig, aber auch reizvoll Vinifikation Die Trauben werden der sanften Pressung ganz, d.h. nicht abgebeert und gestampft, zugeführt; der dekantierte Most wird umgefüllt und mit Hefen inokuliert, wonach er 20 Tage lang bei 15°C fermentiert. Der solchermaßen gewonnene Wein bleibt bis Februar auf den feinen Hefen und wird kontinuierlich bewegt. Erst dann wird er auf Flaschen gezogen Lagerungsfähigkeit Theoretisch lang lagerfähig, angesichts des geringen Alters der Weingärten momentan jedoch 3-5 Jahre Sciara Nuova Bei der Verkostung Farbe Blassgelb mit hellgrünen Reflexen Nase Die Nase ist typisch für Rebgärten in hohen Lagen und umfasst grünen Apfel, weiße Blüten und wilden Honig. Mineralische und fast mentholartige Noten sind gut ausgeprägt. Der Wein ist jung und hat einen noch ursprünglichen Duft, der sich sicher noch entwickeln wird Gaumen säuerlich und frisch wie alel Weine vom Ätna. Lang und anhaltend, sehr schmackhaft. Passt zu Ideal zu frittiertem Weißfisch, Fischsaucen und einfachen, frischen Antipasti Serviervorschläge Casa Planeta Klare Fischsuppe, in Salz gebackener Fisch, Pasta mit Thunfisch-Ragout Serviervorschläge aus der sizilianischen Küche “froscia” (Omelette) mit Sardellen, “sarde a chiappa”, Moschus-Tintenfisch in gewürzter Tomatensauce, Austern, Spaghetti mit Seebarben-Sauce Aus unserer Küche La Foresteria Klippfisch in Tomatenmark-Sauce, Kartoffel-Lauch-Gratin, Sardellenröllchen mit gerösteten Paprikaschoten und Meerschaum (foto), Tagliolini mit Tintenfischen
  • 45. CAPPARRINA
  • 46. OLIVENHAIN UND Die Olivenpflanzung von Planeta erstreckt sich über 98 Hektar in der Contrada Capparrina, einer Naturoase von seltener Schönheit mit einem sanft zum Meer hin abfal- lenden Hügel, wo die Olivenbäume nach und nach den Zwergpalmen weichen und sichÖLMÜHLE schließlich ein blendend weißer Sandstrand voller Meerstrandnarzissen auftut, an dem auch die Meeresschildkröten der Art Caretta Caretta gern Station machen. Das GeländeCAPPARRINA umfasst insgesamt 130 Hektar und ist ein wahres Paradies für die mittelmeerische Flora und Fauna, Zwischenstation für Schwärme von Zugvögeln auf ihrem Weg ins nahe Afrika und Aufenthaltsort selten gewordener Tiere wie Igel, Wiedehopf und diverse Raubvögel. Planetas Entscheidung, diesen Besitz dem Olivenbaum zu widmen, war nicht zufällig, son- dern wurde aus ethischen wie auch aus ästhetischen Gründen getroffen, um Landschaft und Natur so weit wie möglich zu schützen, dadurch die Gegend aufzuwerten und glei- chzeitig Arbeitsplätze zu schaffen. Ein Gegenvorschlag zu der unkontrollierten Zubetonierung der Landschaft und der Beweis, dass es Alternativen gibt, mit deren Hilfe das einzigartige Erbe, das unsere Küsten darstellen, erhalten bleiben kann. Im Olivenhain Capparrina werden die hiesigen traditionellen Sorten angebaut: Nocellara del Belice, Biancolilla und Cerasuola. Die Ernte wird auf Anfang Oktober vorgezogen, die Oliven werden von Hand geerntet und innerhalb weniger Stunden in der Ölmühle verarbeitet, die mitten in der Pflanzung liegt: So erhalten wir das unter organoleptischem Gesichtspunkt beste Ergebnis. Das konti- nuierliche Streben nach der besten Qualität brachte dem Olivenöl PLANETA praktisch alle wichtigen Auszeichnungen der Branche ein, sodass es in kurzer Zeit geradezu ein Bezugspunkt für Extravergine-Olivenöle wurde. Das Olivenöl extravergine PLANETA trägt die geschützte Ursprungsbezeichnung Val di Mazara. Dieses Qualitätsprädikat wurde unserer Firma verliehen, die seit jeher – sowohl beim Öl als auch beim Wein – auf der Suche nach wirklicher Qualität ist.
  • 47. WESTSIZILIEN*MENFI Olivenhain Capparrina
  • 48. NATIVES OLIVENÖL EXTRAVERGINE * D.O.P VAL DI MAZARA . Produktionsort Menfi (AG) Name der Olivenpflanzung Capparrina Sorten 50% Nocellara del Belice, 30% Biancolilla, 20% Cerasuola Ertrag pro 100 kg Oliven 14 l Extraktion kontinuierlicher Kaltpressungs-Zyklus Erntezeit 18. Oktober – 5. Dezember Erntetechnik von Hand Aufbewahrung in Stahlbehältern bei kontrollierter TemperaturNocellara del Belice Bemerkungen zur Ernte Der Herbst 2010 war recht frisch mit gelegentlichen Regenfällen, und er folgte auf einen nicht zu heißen Sommer - ideale Bedingungen für die Reifung der Oliven. Alle Sorten trugen daher sehr gesunde, duftende Früchte. Die Erträge lagen im Durchschnitt und sind durchgehend von sehr guter Qualität Organoleptische intensiv grüne Farbe mit pistazienfarbenen Reflexen. Elegantes und harmonisches Bouquet aus frischen Minz- und Eigenschaften Basilikumblättern, die mit zarten Aromen nach Salbei, Thymian, Oregano und Wacholder zu einem harmonischen Duft Biancolilla verschmelzen, wie er typisch für unsere Gegend ist. Anklänge an Orangenblüten, Artischocken, grüne Tomaten und Meeralgen. Voller Gaumen, im Mund breit und frisch; erst angenehm bitter und im Abgang würzig, lang und nachhaltig Passt zu Regionale Küche Auberginen-Parmigiana, Tintenfisch-Salat, gefüllte grüne Paprikaschoten, „Pizzicato“ aus dicken Bohnen, wild wachsender Mangold - Aus der Küche des Hauses Planeta Garnelensuppe, Pasta mit dem „neuen“ Öl und Wildgemüse, im Orangenblatt gebratener Primosale-Käse, Scampi aus Sciacca vom Grill Cerasuola Aus unserer Küche La Foresteria Tartar vom Rind mit Sojasprossen und einer Sauce aus Äpfeln und Sellerie, Kichererbsensuppe mit knusprig gebratenen kleinen Tintenfischen, Olivenöl-Eis mit Tomaten-Vanille-Marmelade, Stockfisch mit Blumenkohl-Mandel-Crème und marinierter Zwiebel Rezept Zutaten: 1 kg Kartoffeln, 250 g Mehl, 1 Ei, 400 g Zucchini, 20 g frische Minze, 100 g geriebener Ragusano-Käse, 1 Zehe Gnocchi mit Zucchini, Minze Knoblauch, Olivenöl Extravergine Mazara del Vallo Planeta und Ragusano DOP Zubereitung Die Kartoffeln in Salzwasser kochen und mit dem Kartoffelstampfer pürieren. das Mehl und das Ei dazuge- Küchenchef Angelo Pumilia ben und schnell verrühren, sodann die Gnocchi formen. Die Knoblauchzehe mitsamt der Schale in Olivenöl anbraten und Wein gleich die nicht zu fein gewürfelten Zucchini dazugeben. Mit Salz abschmecken und die vorher noch kurz überbrühten Cometa Planeta Gnocchi dazugeben, ebenso die gehackten Minzblätter, Kurkuma und den geriebenen Ragusano. Sofort servieren.
  • 49. DAS DENOCCIOLATO Das entkernte Olivenöl entsteht aus der Pressung von vorher entkernten Oliven. Ein solches Verfahren unterstreicht die organoleptischen Eigenschaften einer jeden Cultivar und des jeweiligen Herkunftsgebiets, sodass die tatsächliche DNS der Nocellara del Belice und der Biancolilla zum Tragen kommt, der beiden im Gebiet der D.O.P. Val di Mazara bevorzugt angebauten Varietäten
  • 50. NATIVES OLIVENÖL EXTRAVERGINE DENOCCIOLATO NOCELLARA * D.O.P VAL DI MAZARA . Produktionsort Menfi (AG) Name der Olivenpflanzung Capparrina Sorten 100% entkernte Oliven der Sorte Nocellara del Belice Ertrag pro 100 kg Oliven 10 l Extraktion kontinuierlicher Kaltpressungs-Zyklus Erntezeit 01.- 04. November Erntetechnik von Hand Aufbewahrung in StahlbehälternNocellara del Belice Bemerkungen zur Ernte Der Herbst 2010 war recht frisch mit gelegentlichen Regenfällen, und er folgte auf einen nicht zu heißen Sommer - ideale Bedingungen für die Reifung der Oliven. Alle Sorten trugen daher sehr gesunde, duftende Früchte. Die Erträge lagen im Durchschnitt und sind durchgehend von sehr guter Qualität Organoleptische Grüne Farbe mit smaragdfarbenen Reflexen. In der Nase Düfte von Thymian und grünem Apfel, Anklänge an Johannisbrotfrüchte, Eigenschaften Mandeln und weißen Pfeffer. Insgesamt sehr weich, wie es für diese edle Sorte typisch ist. Geschmack: durch das fehlende Öl der Fruchtkerne wird das Produkt sehr delikat, fast süß, hat aber doch eine entschiedene Geschmacksnote. Die Extraktion des Öls aus entkernten Oliven betont die unverfälschten Duftessenzen und die unverwechselbaren Eigenschaften dieser Sorte Passt zu Regionale Küche „Macco“ aus dicken Bohnen und Ricotta, Schwertfisch alla messinese, Omelette aus Artischocken und Kartoffeln, Moschuskraken pikant im eigenen Saft Aus der Küche des Hauses Planeta Kartoffelsuppe, Pizza nach Art des Hauses, Suppe aus den Linsen von Ustica Aus unserer Küche La Foresteria Thunfisch mit einem Salat aus Sellerie, Kapern und Kartoffeln („alla pantesca“), Kalbsfilet mit marinierter Zwiebel, Zitrone und Petersilie, knusprige Capasanta-Muschel mit einer Suppe aus weißen „badda“-Bohnen aus Polizzi Rezept Zutaten für 4 Personen Für die Sauce: 100 g grüne Tomaten, 10 g Fenchel, jeweils 20 g Sellerie, Gurke, gekochte N’Zalata cu l’acqua Kartoffel, gekochtes Huhn, jeweils 1 g frischen Oregano, Minze, Basilikum, 2 g Xeres-Essig, 1 g Balsamico-Essig, Salz, 60 Küchenchef g entkerntes Olivenöl Nocellara Planeta, Mineralwasser - Auf dem Teller: 12 rote Garnelen, jeweils 80 g gewürfelte Angelo Pumilia gekochte Kartoffeln, grüne Bohnen, Gurken, kleine Strauchtomaten, Salz, entkerntes Olivenöl Nocellara Planeta, essbare Wein Blüten, Brotschnitzel - Zubereitung Die Zutaten für die Sauce mit dem Handmixer pürieren, bis eine sämige Sauce Carricante Planeta entsteht, kühl stellen. Das für den Teller bestimmte Gemüse würfeln, mit den essbaren Blüten und den Garnelen als Kranz um die Tellermitte herum arrangieren. Kurz vor dem Servieren 3 EL von der Sauce in die Mitte des Kranzes geben
  • 51. NATIVES OLIVENÖL EXTRAVERGINE DENOCCIOLATO BIANCOLILLA * D.O.P VAL DI MAZARA . Produktionsort Menfi (AG) Name der Olivenpflanzung Capparrina Sorten entkernte Oliven der Sorte Biancolilla 100% Ertrag pro 100 kg Oliven 9 l Extraktion kontinuierlicher Kaltpressungs-Zyklus 05.- 08. November Erntezeit Erntetechnik von Hand Aufbewahrung in StahlbehälternBiancolilla Bemerkungen zur Ernte Der Herbst 2010 war recht frisch mit gelegentlichen Regenfällen, und er folgte auf einen nicht zu heißen Sommer - ideale Bedingungen für die Reifung der Oliven. Alle Sorten trugen daher sehr gesunde, duftende Früchte. Die Erträge lagen im Durchschnitt und sind durchgehend von sehr guter Qualität Organoleptische Grüne Farbe von mittlerer Intensität. In der Nase verschmelzen die Düfte von frischen Kräutern und Nüssen aufs beste mit Eigenschaften den Aromen von grünen Zitrusfrüchten, Bergamotte, Limette und Tomaten-Confit. Geschmack: durch das fehlende Öl der Fruchtkerne wird das Produkt sehr delikat, fast süß, aber doch von sehr entschiedenem Geschmack. Die Extraktion des Öls aus entkernten Oliven betont die unverfälschten Duftessenzen und die unverwechselbaren Eigenschaften dieser Sorte Passt zu Regionale Küche Warme Ricotta auf einer Scheibe Brot von gestern, frische marinierte Sardellen, tagliarine mit Ricotta-Pesto, gekochtes Kalbfleisch mit Wildgemüse Aus der Küche des Hauses Planeta Rolle aus dem Spatola-Fisch mit Kräutern, Ravioli, Pasta mit rosa Pesto Aus unserer Küche La Foresteria Salat aus mariniertem Kabeljau mit einer Sauce aus Tomaten, Auberginen und Pfirsichen, angeröstete rote Garnelen mit Selleriepüree, tagliolini mit frischen dicken Bohnen, Minze und Ricotta-Salsa Rezept Zutaten Filets vom Weißfisch (Seebarsch, Goldbrasse, Seezunge, Kabeljau), 400 g frischer Lachs, 250 g Salz, 200 g Zucker, Carpaccio aus Weißfisch und grobes Meersalz, 100 g Olio denocciolato, 200 g Sojasprossen, 50 g rote Rübe (gekocht), 10 g Rotweinessig, Klarsichtfolie Lachs mit Bohnensprossen Zubereitung Die sehr frischen Filets vom Weißfisch und vom Lachs in Scheiben schneiden, nachdem der Lachs 6 und einer Sauce aus roten Stunden in Salz und Zucker (jeweils zu 50%) mariniert wurde, und in einer gefälligen Farbkomposition auf einer Platte Rüben arrangieren. Die Fisch-Scheiben mit Klarsichtfolie bedecken und vorsichtig flach klopfen, bis zwischen den einzelnen Küchenchef Angelo Pumilia Scheiben kein freier Platz mehr sichtbar ist. Mit dem entkernten Biancolilla-Öl parfümieren und mit Meersalz-Kristallen Wein La Segreta Bianco bestreuen. Mit den Sojasprossen dekorieren und einige Tropfen der Rüben-Sauce darüber geben (gekochte und mit dem Handmixer zusammen mit Öl und Essig pürierte rote Rübe)
  • 52. EVO NATIVES OLIVENÖL EXTRAVERGINE* Herstellungsort Menfi (AG) Name der Pflanzung Capparrina Sorten Cerasuola (50%), Nocellara (25%), Biancolilla (25%) EVO ist ein natives Olivenöl der Klasse “Extra” aus den Sorten Cerasuola (50%), Nocellara (25%) und Biancolilla (25%) von den jüngeren Bäumen unserer Haine, das wir direkt in der Ölmühle auf Capparrina bei Menfi verarbeiten lassen Für dieses Öl, dessen niedrige Säurewerte stets unterhalb der 0,5%-Marke liegen, wurden nur die reifsten Früchte ausgewählt, aus denen sehr vielseitige Öle gewonnen werden, die für eine umfassende Verwendung in der Küche geeignet sind In der Tat ist dieses Öl aufgrund seiner Eigenschaften ideal für Küchen mit beträchtlichem Verbrauch: Ein Produkt von ausgezeichneter Qualität zu moderatem Preis Ernteperiode: 01. November - 15. Dezember Erntetechnik: von Hand Mahlvorgang: in kontinuierlichem Zyklus, Kaltpressung Lagerung: in Stahlbehältern bei kontrollierter Temperatur Bemerkungen zur Ernte Der Herbst 2010 war recht frisch mit gelegentlichen Regenfällen, und er folgte auf einen nicht zu heißen Sommer - ideale Bedingungen für die Reifung der Oliven. Alle Sorten trugen daher sehr gesunde, duftende Früchte. Die Erträge lagen im Durchschnitt und sind durchgehend von sehr guter Qualität
  • 53. Refill 100 ml x 12 bottles Can 5 ltNATIVES OLIVENÖL EXTRAVERGINE D.O.P. - VERPACKUNGSFORMEN Display stand 100 ml x 12 bottles Can 3 lt Single case box 100 ml 250 ml 500 ml Mixed composition 100 ml x 3 bottles
  • 54. ALASTRO CARRICANTEREIHENFOLGE LA SEGRETA BIANCODER VERKOSTUNG Anbaugebiet Menfi und Sambuca di Sicilia (AG) Weingärten Dispensa, Gurra, Ulmo Produktionskellerei Anbaugebiet Cantina Grande - Dispensa Sambuca di Sicilia (AG) Anbaugebiet Rebsorte 50% Grecanico, Weingarten Ulmo Castiglione di Sicilia (CT) 30% Chardonnay, 10% Viognier, Produktionskellerei Ulmo Weingarten Sciara Nuova 10% Fiano Rebsorte 100% Grecanico Rebsorte 100% CarricanteCOMETA CHARDONNAY ROSÉ LA SEGRETA ROSSO Anbaugebiet Menfi (AG), Noto (SR) Weingärten Dispensa, Gurra, Buonivini Anbaugebiet Anbaugebiet Anbaugebiet Menfi (AG) Produktionskellerei Menfi (AG) Sambuca di Sicilia (AG) Weingarten Dispensa Cantina Grande - Dispensa Weingärten Gurra, Dispensa Weingärten Ulmo, Maroccoli Produktionskellerei Rebsorte 50% Nero d’Avola, Produktionskellerei Ulmo Produktionskellerei Ulmo Cantina Grande - Dispensa 25% Merlot, 20% Syrah, Rebsorte 100% Fiano Rebsorte 100% Chardonnay Rebsorte Syrah 100% 5% Cabernet Franc
  • 55. PLUMBAGO DORILLI CERASUOLO DI VITTORIA SANTA CECILIA Anbaugebiet Anbaugebiet Acate (RG) Anbaugebiet Acate (RG) Weingärten Dorilli, Mogli, Sambuca di Sicilia (AG) Weingärten Dorilli Case vecchie Anbaugebiet Noto (SR) Weingarten Ulmo Produktionskellerei Dorilli Produktionskellerei Dorilli Weingarten Buonivini Produktionskellerei Ulmo Rebsorte 70% Nero d’Avola, Rebsorte 60% Nero d’Avola, Produktionskellerei Buonivini Rebsorte 100% Nero d’Avola 30% Frappato 40% Frappato Rebsorte 100% Nero d’AvolaSYRAH MERLOT BURDESE PASSITO DI NOTO Anbaugebiet Anbaugebiet Anbaugebiet Sambuca di Sicilia (AG) Menfi und Sambuca di Sicilia (AG) Menfi und Sambuca di Sicilia (AG) Weingärten Ulmo, Maroccoli Weingärten Dispensa, Maroccoli Weingärten Gurra, Maroccoli Produktionskellerei Produktionskellerei Anbaugebiet Noto (SR) Produktionskellerei Cantina Piccola - Dispensa Cantina Piccola - Dispensa Weingarten Buonivini Cantina Piccola - Dispensa Rebsorte 95% Merlot, Rebsorte 70% Cabernet Sauvignon, Produktionskellerei Buonivini Rebsorte 100% Syrah 5% Petit Verdot 30% Cabernet Franc Rebsorte 100% Moscato Bianco
  • 56. Planeta setzt auf eine ganze Reihe von Aktionen, Verhaltensweisen und Verfahren, um die Umweltverträglichkeit des Betriebes sicherzustellen. Dies ist Teil eines weiter gefassten Konzepts der sozialen Verantwortung, von dem sich die Familie Planeta seit jeher leiten lässt: maximaler Respekt gegenüber unseren Zulieferern, Konsumenten und Kunden ebenso wie gegenüber den Gemeinden, in die unser Tätigkeitsfeld fällt, dem Territorium und dem örtlichen Kulturerbe. Umweltschutz Das ehrgeizige Projekt, den Mamertino „wiederauferstehen“ zu lassen, den großen historischen Wein, den schon Julius Cäsar liebte und der ein Glanzlicht des sizilianischen Weinbaus in römischer Zeit war, steht in engem Zusammenhang mit einem außergewöhnlichen, wahrhaft einzigartigenPLANETA UMWELT Territorium: der Baronia di Capo Milazzo. Es handelt sich um ein Vorgebirge, fast schon eine Halbinsel, die sich von der sizilianischen Nordküste ins Meer hinaus erstreckt. Abgesehen von den Äolischen Inseln ist dies der nördlichste Punkt Siziliens, an dem Wein angebaut wird: Eine etwa 30 Hektar große Hochebene über dem Meer, wo fast neun Hektar mit Reben bestanden sind und der Rest uralten Olivenbäumen vorbehalten ist. Die Baronia di Capo Milazzo gehört der Stiftung Lucifero, deren landwirtschaftlicher Teil bereits seit Jahren vernachlässigt war. Planetas Mamertino- Projekt soll den Weinbau am Ort wiederbeleben und damit eine Gegend schützen, dessen Schönheit mit Worten kaum zu beschreiben ist. In Zusammenarbeit mit Prof. Attilio Scienza haben wir schon damit begonnen, die Geschichte der Mamertino-Traube zurückzuverfolgen und diesen edlen Wein zu reproduzieren, den Plinius d. Ä. in seiner Naturalis Historia so anschaulich lobt Im Bestreben, die Landschaft so ungestört wie möglich zu erhalten, wurden Dutzende nicht mehr benutzte Strommasten abgebaut. Gleichzeitig wurden die neuen Stromleitungen um Planetas Gästehaus La Foresteria im Gebiet von Menfi herum unterirdisch verlegt, zum Vorteil des gesamten Umlandes In Noto haben wir die Cantina Invisibile, die „unsichtbare Kellerei“, angelegt, um die umgeben- de Landschaft nicht zu beeinträchtigen, und wir haben mit der Renovierung der Case Sparse inmitten der Rebgärten begonnen, wobei wir uns der Kreationen von Costanza Algranti bedie- nen, die ausschließlich aus Recycling-Material bestehen
  • 57. In der Contrada Capparrina in Menfi wollen wir mit der unkontrollierten Die große Menge an anfallender Biomasse (hauptsächlich aus dem RebschnittZubetonierung der Landschaft ebenso entgegenwirken wie den Verlockungen, und der Beschneidung der Olivenbäume ergeben sich mehrere Tonnen imdie seit Jahren von der Industrie des Massentourismus ausgehen. Planetsa Jahr) wird größtenteils ebenfalls zur Energiegewinnung herangezogenAlternative besteht in ienem dem Olivenbaum gewidmeten Projekt. 130 Hektar RecyclingOlivenhain bilden heute eine Oase für die hiesige Flora und Fauna: Hier ist nicht Unser gesamtes Verpackungsmaterial besteht aus Recycling-Kartonagen, undnur die Riesen-Meeresschildkröte Caretta Caretta anzutreffen (das das gesamte Informationsmaterial unseres Betriebes wird auf umweltfreundli-Firmengelände reicht bis zum Strand hinunter; auf ihm wachsen auch die sel- chem (aus reiner Zellulose aus nachhaltig betriebenen Waldbeständen) bzw.tene Zwergpalme und die Meerstrandnarzisse), es ist auch ein Paradies für Recycling-Papier gedruckt. Selbstverständlich werden die tonnenweise anfal-Vogelbeobachter, die hier neben dem Wiedehopf auch Raubvögel und, in der lenden Plastik- und Papiermengen ebenfalls der Wiederverwendung zugeführtentsprechenden Jahreszeit, diverse Arten von Zugvögeln beobachten können,und ein Zufluchtsort für Igel, Wildhasen und viele andere kleine Säugetiere Verhaltens- und Verfahrensweisen Nachdem endlich die Verpflichtung gefallen ist, nach der die sizilianischenIn Sambuca di Sicilia haben wir den Sentiero Natura La Segreta angelegt: Drei Weinbauern die Pressrückstände in den Brennereien abliefern mussten, kön-Naturpfade sind dem Publikum jederzeit zugänglich und führen durch die unver- nen diese nun als organischer Dünger in den Rebgärten ausgebracht werden.sehrte Natur und schließlich zu den Weingärten um den Lago Arancio herum. Ab diesem Jahr werden die Traubenrückstände auf unseren Weingütern inWunderbare Wege voller Überraschungen: Pflanzen- und Tierwelt, alte Noto und Vittoria wieder verwertet; sie müssen also nicht mehr transportiertBrunnen und Quellen, und historische Rebgärten: Eine Oase nur wenige werden, was wiederum den Energieverbrauch drosselt und gleichzeitig denSchritte von der Kellerei Ulmo entfernt, ein Blick auf die unerwartete biologi- Boden nachhaltig verbessertsche Vielfalt dieser unberührten Orte, an denen es hochinteressante natur-kundliche Gegebenheiten sowie einige der im Südwesten Siziliens immer sel- Wir zählen bereits die Tage: Noch zwei, höchstens drei Jahre, bis wir dietener werdenden Baumarten zu entdecken gibt. Dutzende sorgfältig katalogi- Verwendung der so genannten „alternativen“ Korken aus Silikon reduzierensierter Pflanzen, darunter Laurus nobilis (Lorbeer), Quercus virgiliana und allmählich wieder zu Naturkorken zurückkehren können. können.(Apenninen-Eiche), Rhamnus alaternus (Immergrüner Kreuzdorn), Rhamnus Wir legen allen unseren Mitarbeiten ans Herz, sich bei der Ausübung ihreroleoides (Olivenblättriger Kreuzdorn), die Weidenart Salix pedicellata, die Tätigkeiten in Übereinstimmung mit den Planeta UMWELT-Richtlinien zu ver-Eschenart Fraxinus rostrata, Celtis australis (Südlicher Zürgelbaum) u.v.a. halten; dazu bieten wir auch die entsprechende Weiterbildung zu umweltrele- vanten Themen an. Alle Mitarbeiter achten daher ganz besonders auf dieErneuerbare Energien Einsparung von Energie, die Verringerung von Ausschussmaterial undBereits seit einiger Zeit sind 300 qm Fotovoltaik-Zellen in Betrieb, die die Vermeidung von Vergeudung aller ArtDispensa-Kellereien in Menfi mit Strom versorgen, während eine weitereAnlage die Warmwasserbereitung in Planetas Resort La Foresteria besorgt.
  • 58. Aziende Agricole Planeta s.s.Contrada Dispensa92013 Menfi (AG) - ItalyT +39 0925 80009 / F +39 0925 80072Marketing & Salesvia Michele Amari, 2290139 Palermo - ItalyT +39 091 327965 / F +39 091 6124335planeta@planeta.itwww.planeta.itphoto by ©Tullio PugliaPrinted on paper with FSC virgin fibres, derived from correctly and responsibly managedforests according to rigorous environmental, social and economic standards. Informations and subscriptions: www.planeta.it