NPK2012 - Bettina Kraft: Resilienz bei Demenz mit Achtsamkeit und Yoga

2,506 views
2,279 views

Published on

Published in: Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
2,506
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
4
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

NPK2012 - Bettina Kraft: Resilienz bei Demenz mit Achtsamkeit und Yoga

  1. 1. 17.09.2012Resilienz bei Demenz mit Achtsamkeit und YogaBettina Kraft Resilienz, was bedeutet das?Niederrheinischer Pflegekongress Neuss, 13.09.2012 •(engl. Resilience): Spannkraft, Unverwüstlichkeit •Fähigkeit „aus widrigsten Lebensumständen gestärkt und mit größeren Ressourcen ausgestattet als zuvor herauszukommen...“ Walsh 1998 ursprünglich aus Ingenieurswissenschaft: • Widerstandskraft & Elastizität gegenüber einwirkenden Kräften Resilienz, was bedeutet das? Was sind die Kernpunkte von Resilienz? Später eingeführt in klinische Psychologie & Psychotherapie: • suche dir einen Freund & sei anderen ein • Widerstandskraft, Elastizität Freund Wiedergewinnung der ursprünglich • fühl dich für dein Verhalten verantwortlich seelischen Stabilität nach einer Belastung • glaube an dich selbst In der PT wird ausschl. kognitiv gearbeitet Kann in jedem Lebensalter erlernt werden -> Nutzung intellektueller Konzepte zur Erlangung von Resilienz (APA = Amerikanische Psychologenvereinigung) Demenz, was bedeutet das? Wie kann Resilienz bei • Intellektuelle Fähigkeiten eingeschränkt Demenzkranken erlangt werden ? • Emotionen bleiben oder ersetzen Ressourcen der Betroffenen nutzen verlorene intellektuelle Bereiche • körperliche Ebene (Stimme, Konzentration, Gleichgewicht, Koordination) • Körperlichkeit bleibt (je nachdem • emotionale Ebene (Freude, Lust, Mitgefühl, Empfindung wie altersbedingt mit diversen Einschränkungen) Tastsinn) • Leben im Augenblick • zeitliche Ebene (nicht in Vergangenheit, nicht in Zukunft, in der Gegenwart) -> Demenzkranke können nur sehr Durch Achtsamkeit eingeschränkt intellektuelle Fähigkeiten nutzen, um Resilienz zu erlangen Yoga bietet die Möglichkeit, Achtsamkeit zu erlangen 1
  2. 2. 17.09.2012 Yoga - Dreidimensionaler ZugangWas ist das Grundprinzip von Yoga ?• Achtsamkeit auf körperlicher, geistiger, • Körperlich: Muskelaufbau, Dehnung, Kraft,emotionaler Ebene erfahren Koordination, Ausdauer, vertiefter Atem• Übungen & allgemein alle Tätigkeiten mit • Geistig: Ruhe, Ausgeglichenheit, FlexibilitätGewahr sein ausführen • Emotional: Beeinflussung der Gefühle, evtl.• Geist, Körper, Emotionen positiv beeinflussen ausgeglichener, fröhlicher, ruhiger• Liebevolles Gewahr sein auf sich und Andere Bedeutung & Hintergrund zum Yoga Inhalte des Hatha-Yoga: Hauptpfeiler:• aus Indien stammend Asanas (Körperstellungen)• eine mehrere tausend Jahre alte philosophische Pranayama (Atemübungen)Lehre Shavasana (Tiefenentspannung)• umfasst eine Reihe geistiger und körperlicher Ergänzend:Übungen Dhyana (Meditation)• im Westen am Bekanntesten: sattvische Ernährung (rein, ausgewogen)Hatha Yoga -> Schwerpunkt auf körperlichenÜbungen, weniger auf Philosophie => alles in Achtsamkeit & Gewahr sein auszuführen Wie Yoga aussehen kann, aber nicht Wie könnte Yoga bei Demenzkranken praktiziert aussehen muss! werden? Alle Übungen angepasst an: Alter, Demenz, körperliche Einschränkungen -> auf dem Stuhl -> im eigenen Rollstuhl 2
  3. 3. 17.09.2012 Fragen, die für den Yogaunterricht Fragen, die für den Yogaunterricht demenzkranker Menschen auftreten… demenzkranker Menschen auftreten… • Haben die Senioren Spaß an diesen Übungen oder•Wie können die Teilnehmer Übungen umsetzen? stehen sie einfach auf und gehen?• Können die Teilnehmer den Anweisungen • Handelt es sich bei den Teilnehmern „nur“ um demenzkranke Senioren oder liegen noch weiterefolgen? Krankheitsbilder vor?• Wie klappt es, wenn sie schwerhörig sind? • Wie reagieren ältere Menschen mit Demenz auf• Wie klappt es, wenn sie schlecht sehen? Atemübungen /Meditation/ Entspannungsübungen / Körperwahrnehmungsübungen / Traumreisen / „Tönen“? Was sind wichtige Aspekte bei einer Was sind wichtige Aspekte bei einer Yogastunde für Demenzkranke? Yogastunde für Demenzkranke? Äußerer Rahmen Räumlichkeit: • in ruhiger, gemütlicher Atmosphäre • Kurze Unterrichtseinheiten (ca. 45-60 Minuten) • Kreisbestuhlung mit seitl. Sitzabstand • Kleine Gruppen (ca. 6-8 Teilnehmer) • Möglichkeit zum Musikabspielen ist vorteilhaft • Möglichst ein Pfleger/in anwesend • Yogamatten sind vorteilhaft Was sind wichtige Aspekte bei einer Bewährte Praxisanleitung: Yogastunde für Demenzkranke? Yogaübung erklären & vormachen Herumgehen & helfen Übung kontinuierlich anleiten & Mitmachen Anspruch an den Yogalehrer: • laut & deutlich sprechen • viel Herumgehen und zeigen • Vermittlung von Freude, Leichtigkeit, es darf viel gelacht werden • kürzeres Halten der Stellungen, häufiger hineingehen • viel loben -> Defizite stehen nicht im Vordergrund, sondern das, was geschafft werden kann 3
  4. 4. 17.09.2012Was könnten Elemente einer Demenzyogastunde sein? Was könnten Elemente einer Demenzyogastunde sein? Armhebungen mit Atmung FingerübungenWas könnten Elemente einer Demenzyogastunde sein? Was könnten Elemente einer Demenzyogastunde sein? Katzenbuckel- Pferderücken BootsposeWas könnten Elemente einer Demenzyogastunde sein? Was könnten Elemente einer Demenzyogastunde sein? Drehsitz Vorbeuge / Aushängen 4
  5. 5. 17.09.2012 Wie könnte die Yogastunde beendet Können Senioren durch Demenzyoga werden? gestärkt werden? • körperlicher Aspekt / Gesundheit -> Körper ohne Wertung annehmen • Atem spüren • Emotionaler Aspekt -> u.U. Entlastung von • Endentspannung (kurz) Verzweiflung & Angst (Körper funktioniert nicht mehr; Selbständigkeit geht verloren) • grundlegende Bedürfnisse, wie Wertschätzung, Kommunikation, Gemeinschaft „Projekt Haus Abendfrieden“ Hilft Yoga die Resilienz zu fördern? Erfahrungsberichte/KommentareFünf beste Merkmale von 22 (54%-95%): • „Erzählt heute mehr & anders; wiederholt1. Reagiert auf den Yogakurs positiv nicht so viel“2. Freut sich auf den nächsten Kurs • „Ist offener geworden“3. Wirkt ausgeglichener • „Wirkt wacher“4. Wirkt fröhlicher • „Meckert gar nicht mehr mit mir rum; ist5. Verhalten ruhiger allgemein besser drauf“-> Die Situation können wir nicht verändern, aber die Sichtdarauf! Hilft Yoga die Resilienz zu fördern? Erfahrungsberichte/Kommentare • „Ist zufriedener geworden wegen besserer Fingerbeweglichkeit. Ist enttäuscht, wenn Yoga ausfällt. Erzählt selbst davon & zeigt Übungen“ • Bitte an Sie: im Winter unbedingt Unterricht fortführen wegen Winterdepression 5

×