Loading…

Flash Player 9 (or above) is needed to view presentations.
We have detected that you do not have it on your computer. To install it, go here.

Like this presentation? Why not share!

Workshop Fundraising Essentials @LiMA14 // Patrick Widera // Berlin // 20.03.2014

on

  • 258 views

Script des Workshops "Fundraising Essentials" im Rahmen der Linken Medienakademie 2014 in Berlin am 20.03.2014. CC BY Jörg Eisfeld-Reschke

Script des Workshops "Fundraising Essentials" im Rahmen der Linken Medienakademie 2014 in Berlin am 20.03.2014. CC BY Jörg Eisfeld-Reschke

Statistics

Views

Total Views
258
Views on SlideShare
258
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
13
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

CC Attribution-NonCommercial-ShareAlike LicenseCC Attribution-NonCommercial-ShareAlike LicenseCC Attribution-NonCommercial-ShareAlike License

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Workshop Fundraising Essentials @LiMA14 // Patrick Widera // Berlin // 20.03.2014 Workshop Fundraising Essentials @LiMA14 // Patrick Widera // Berlin // 20.03.2014 Presentation Transcript

  • 1 Workshop: Fundraising Essentials Berlin, 20.02.2014 10:00 – 17:00 Uhr
  • 2 Themen des Seminars ● Teil 1 10:00 – 11:20 ● Einleitung ● Definitionen ● Spendenmarkt I ● Teil 2 11:40 – 13:00 ● Rechtsgrundlagen ● Fundraising-Zielgruppen ● Spender-Lebenszyklus ● Transparenz ● Teil 3 14:00 – 15:20 ● Fundraising-Organisation ● Spendenmarkt II ● Fundraising-Instrumente ● Teil 4 15:40 – 17:00 ● Online-Fundraising ● Fundraising-Strategien ● Offene Fragen & Antworten
  • 3 Patrick Widera Diplom-Politikwissenschaftler Ausgebildeter Fundraiser ikosom - Institut für Kommunikation in sozialen Medien Projektleiter Mediensegmentanalyse und Sozialmarketing Autor, Speaker und Berater
  • 4 Patrick Widera 2012 2013 2014
  • 5 Themen des Seminars ● Teil 1 10:00 – 11:20 ● Einleitung ● Definitionen ● Spendenmarkt I ● Teil 2 11:40 – 13:00 ● Rechtsgrundlagen ● Fundraising-Zielgruppen ● Spender-Lebenszyklus ● Transparenz ● Teil 3 14:00 – 15:20 ● Fundraising-Organisation ● Spendenmarkt II ● Fundraising-Instrumente ● Teil 4 15:40 – 17:00 ● Online-Fundraising ● Fundraising-Strategien ● Offene Fragen & Antworten
  • 6 Definitionen ●Was ist eine Spende?
  • 7 Definitionen ●Was ist eine Spende? ●„Unter einer Spende versteht man eine freiwillige finanzielle, Dienst- oder Sachleistung, die nicht mit einer konkreten Gegenleistung seitens des Spendenempfängers (Begünstigten) verknüpft ist und keiner rechtlichen Verpflichtung unterliegt. Auch kann eine Spende nicht zurückgefordert werden.“
  • 8 Definitionen ●Was ist eine Spende? Nach Gegenstand ●Geldspende ●Sachspende ●Leistungsspende ●Nutzungspende ●Arbeitsspende ●Zeitspende Nach Art ●monetär ●Nicht-monetär Nach Steuern ●abzugsfähig ●nicht-abzugsfähig Nach Spendenweg ●Spende ●Barspende ●Scheck ●Überweisung ●Lastschrift ●Telefonspende ●Online-Spende ●Kollekte
  • 9 Definitionen ●Was ist eine Spende im steuerlichen Sinne? ●Die Abgabenordnung regelt die Zwecke zur Steuerbegünstigung –§ 52 Gemeinnützige Zwecke –§ 53 Mildtätige Zwecke –§ 54 Kirchliche Zwecke
  • 10 Definitionen ●Was ist gemeinnützig? Eine Körperschaft verfolgt gemeinnützige Zwecke, wenn ihre Tätigkeit darauf gerichtet ist, die Allgemeinheit auf materiellem, geistigem oder sittlichem Gebiet selbstlos zu fördern. Eine Förderung der Allgemeinheit ist nicht gegeben, wenn der Kreis der Personen [...] dauernd nur klein sein kann. z.B. die Förderung von Wissenschaft und Forschung; die Förderung des Schutzes von Ehe und Familie; die Förderung des Tierschutzes; die Förderung der Religion;
  • 11 Definitionen ●Was ist mildtätig? ●Eine Körperschaft verfolgt mildtätige Zwecke, wenn ihre Tätigkeit darauf gerichtet ist, Personen selbstlos zu unterstützen, 1. die infolge ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustandes auf die Hilfe anderer angewiesen sind oder 2. deren Bezüge nicht höher sind als das Vierfache des Regelsatzes der Sozialhilfe im Sinne des § 28 des Zwölften Buches Sozialgesetzbuch; [...]
  • 12 Definitionen ●Was ist kirchlich? ●Eine Körperschaft verfolgt kirchliche Zwecke, wenn ihre Tätigkeit darauf gerichtet ist, eine Religionsgemeinschaft, die Körperschaft des öffentlichen Rechts ist, selbstlos zu fördern. ●Zu diesen Zwecken gehören insbesondere die Errichtung, Ausschmückung und Unterhaltung von Gotteshäusern und kirchlichen Gemeindehäusern, die Abhaltung von Gottesdiensten, die Ausbildung von Geistlichen, [...] ferner die Verwaltung des Kirchenvermögens, die Besoldung der Geistlichen, Kirchenbeamten und Kirchendiener, die Alters- und Behindertenversorgung für diese Personen [...].
  • 13 Definitionen ●Was ist Fundraising? (weite Definition) ●„Fundraising beschreibt die systematische Analyse, Planung, Durchführung und Kontrolle sämtlicher Aktivitäten einer steuerbegünstigten Organisation, die darauf abzielen, alle für die Erfüllung des Satzungszwecks benötigten Ressourcen (Geld-, Sach- und Dienstleistungen) durch eine konsequente Ausrichtung an den Bedürfnissen der Ressourcenbereitsteller (Privatpersonen, Unternehmen, Stiftungen und öffentliche Institutionen) zu möglichst geringen Kosten zu beschaffen.“ ●von Michael Urselmann (2012)
  • 14 Definitionen ●Was ist Fundraising? (enge Definition) ●„Beim Fundraising geht es um die Erstellung einer Kommunikationsstrategie für die Beschaffung von Finanzmitteln, und zwar vor allen Dingen für Mittel, die nicht nach klaren Förderkriterien vergeben werden und nicht regelmäßig fließen“ ●von Marita Haibach (2002)
  • 15 Themen des Seminars ● Teil 1 10:00 – 11:20 ● Einleitung ● Definitionen ● Spendenmarkt I ● Teil 2 11:40 – 13:00 ● Rechtsgrundlagen ● Fundraising-Zielgruppen ● Spender-Lebenszyklus ● Transparenz ● Teil 3 14:00 – 15:20 ● Fundraising-Organisation ● Spendenmarkt II ● Fundraising-Instrumente ● Teil 4 15:40 – 17:00 ● Online-Fundraising ● Fundraising-Strategien ● Offene Fragen & Antworten
  • 16 Spendenmarkt: Finanzierung ● Johns-Hopkins-Projekt untersucht die Finanzierung des dritten Sektors: ● 47% aus Gebühren für Leistungen ● 42% aus Zuwendungen des öffentlichen Sektors ● 11% aus philantrophischen Mitteln
  • 17 Spendenmarkt: Finanzierung ● Johns-Hopkins-Projekt untersucht die Finanzierung des dritten Sektors: ● 47% aus Gebühren für Leistungen ● 42% aus Zuwendungen des öffentlichen Sektors ● 11% aus philantrophischen Mitteln ● In Deutschland zeigt sich ein anderes Bild ● 32% aus Gebühren für Leistungen ● 64% aus Zuwendungen des öffentlichen Sektors ● 03% aus philantrophischen Mitteln
  • 18 Spendenmarkt: Empfänger ● Nach den Regeln der Abgabenordnung steuerlich begünstigt sind ● 500.000 Vereine ● 19.000 Stiftungen ● Damit sind 88% aller eingetragenen Vereine (566.171) und 86% aller Stiftungen in Deutschland gemeinnützig. ● etwa 280.000 Vereine sammeln Spenden
  • 19 Spendenmarkt: Volumen
  • 20 Spendenmarkt: Volumen ● Lediglich zwei Langzeitstudien ● Unterschiedliche Methodik ● Unterschiedliche Erfassungszeiträume ● Deutlich abweichende Ergebnisse ● Achtung: GfK hat 2011 Methodik geändert ● Nachträgliche Abweichungen um 88% und 101% zu den veröffentlichten Werten der Vorjahre ● Das exakte Volumen des Spendenmarkts ist weiterhin unbekannt
  • 21 Spendenmarkt: Jahresverlauf
  • 22 Spendenmarkt: Demographie 14-29 30-49 50-64 65+
  • 23 Spendenmarkt: Spendenzwecke
  • 24 Spendenmarkt: Spendenanlässe
  • 25 Spendenmarkt: Spendenhöhe
  • 26 Deutscher Spendenmonitor 2011
  • 27 Themen des Seminars ● Teil 1 10:00 – 11:20 ● Einleitung ● Definitionen ● Spendenmarkt I ● Teil 2 11:40 – 13:00 ● Rechtsgrundlagen ● Fundraising-Zielgruppen ● Spender-Lebenszyklus ● Transparenz ● Teil 3 14:00 – 15:20 ● Fundraising-Organisation ● Spendenmarkt II ● Fundraising-Instrumente ● Teil 4 15:40 – 17:00 ● Online-Fundraising ● Fundraising-Strategien ● Offene Fragen & Antworten
  • 28 Steuerrecht ● Wer kann als gemeinnützig anerkannt werden? ● gemeinnützige Kapitalgesellschaften (§1 Abs. 1 Nr. 1 KStG) ● Juristische Personen des privaten Rechts (§1 Abs. 1 Nr. 4 KStG) ● andere Zweckvermögen des privaten Rechts (§1 Abs. 1 Nr. 5 KStG) – nicht rechtsfähige Vereine – nicht rechtsfähige Stiftungen
  • 29 Steuerrecht ● Voraussetzung für die Anerkennung ● Selbstlosigkeit (§ 55 AO) – nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke – keine zweckfremde Bevorteilung der Mitglieder ● Unmittelbarkeit (§ 56 AO) – Verfolgung der steuerbegünstigten Satzungszwecke ● Ausschließlichkeit (57 AO) – Verwirklichung der Zwecke selbst – oder durch eine Hilfsperson – oder durch einen Dachverband
  • 30 Steuerrecht Ausgaben: alle Tätigkeiten, die unmittelbar den gemeinnützige n Satzungszweck en der Körperschaft dienen Einnahmen: Spenden, Mitgliedsbeiträ ge, Fördermittel, Zuwendungen etc. steuerbefreit Ausgaben: Nutzung des Kapital- und unbeweglichen Vermögens Einnahmen: Kapitalverzinsu ng, Vergabe von Rechten z.T. steuerbefreit n. Freibetrag 7%
  • 31 Steuerrecht Ausgaben: alle Tätigkeiten, die unmittelbar den gemeinnützige n Satzungszweck en der Körperschaft dienen Einnahmen: Spenden, Mitgliedsbeiträ ge, Fördermittel, Zuwendungen etc. steuerbefreit Ausgaben: Nutzung des Kapital- und unbeweglichen Vermögens Einnahmen: Kapitalverzinsu ng, Vergabe von Rechten z.T. steuerbefreit n. Freibetrag 7% Geschäftsbetrieb zur Verwirklichung d. Satzungszweck steht eher nicht im Wettbewerb z.B. Krankenhäuser (§ 67 AO). Altenheime (§ 68 AO) z.T. steuerbefreit Einnahmen oder andere wirtschaftliche Vorteile erzielende selbständige Tätigkeit Eine Absicht zur Gewinnerzielung ist nicht erforderlich steuerpflichtig W ir tschaftlicher Geschäftsbetrieb
  • 32 Erbschaftssteuerrecht ● Freibeträge und Versorgungsfreibetrag bei Erbschaft im Verwandschaftsverhältnis ● Im Erbfall fällt nach Abzug der Freibeträge grundsätzlich Erbschaftssteuer an ● Gemeinnützige Einrichtungen sind von der Schenkungs- und Erbschaftssteuer befreit ● Regelung erfolgt durch das Erbschaftssteuer- und Schenkungsteuergesetz
  • 33 Sammlungsrecht ● Haus- und Straßensammlungen ● Sammlungen sind erlaubnisbedürftig ● außer in Sachsen-Anhalt und Nordrhein-Westfalen ● Regelung erfolgt durch Landesgesetzgebung Achtung: Altkleider- und Schuhsammlungen oft kommerziell
  • 34 Stiftungsrecht ● Stiftungszweck (gemäß Stifterwille) ● hat Organe, keine Mitglieder ● rechtsfähige Stiftungen ● z.B. Stiftung, Kirchliche Stiftungen, Privatstiftung ● nicht rechtsfähige Stiftungen ● z.B. Treuhandstiftung ● Regelung erfolgt durch Landesgesetzgebung Achtung: Nicht in jeder Stiftung ist auch eine Stiftung drin!
  • 35 Datenschutz ● Daten dürfen gespeichert werden, so dies zur Wahrung der Interessen erforderlich ist ● allgemein zugängliche Quellen ● Speicherung von Daten aus dem Direktkontakt ● Verpflichtung zur sparsamen Datenspeicherung ● Daten müssen gegen Unbefugte gesichert sein ● Der Umgang mit personenbezogenen Daten wird im Bundesdatenschutzgesetz geregelt
  • 36 Themen des Seminars ● Teil 1 10:00 – 11:20 ● Einleitung ● Definitionen ● Spendenmarkt I ● Teil 2 11:40 – 13:00 ● Rechtsgrundlagen ● Fundraising-Zielgruppen ● Spender-Lebenszyklus ● Transparenz ● Teil 3 14:00 – 15:20 ● Fundraising-Organisation ● Spendenmarkt II ● Fundraising-Instrumente ● Teil 4 15:40 – 17:00 ● Online-Fundraising ● Fundraising-Strategien ● Offene Fragen & Antworten
  • 37 Fundraising-Zielgruppen
  • 38 Fundraising-Zielgruppen
  • 39 Fundraising-Zielgruppen ● Privatpersonen ● Grundtypen von Spendern ● Spenderpyramide
  • 40 Fundraising-Zielgruppen ● Privatpersonen ● Grundtypen von Spendern ● Spenderpyramide ● Spendermotivation
  • 41 Fundraising-Zielgruppen ● Privatpersonen ● Grundtypen von Spendern ● Spenderpyramide ● Spendermotivation
  • 42 Fundraising-Zielgruppen ● Privatpersonen ● Grundtypen von Spendern ● Spenderpyramide ● Spendermotivation ● Schwierigkeit: Teilweise nicht-schlüssige Transaktionsbeziehungen
  • 43 Fundraising-Zielgruppen ● Privatpersonen Transaktionsbeziehung I (kommerziell) Unternehmen Kunde Leistungen und Güter Geld
  • 44 Fundraising-Zielgruppen ● Privatpersonen Transaktionsbeziehung II (Mitgliedschaft) Kirche Kunde Gottesdienst, Spiritualität Kirchenbeitrag, Mitwirkung
  • 45 Fundraising-Zielgruppen ● Privatpersonen Transaktionsbeziehung III (nicht-schlüssig) Nonprofit- Organisation Leistungs- empfänger Spender
  • 46 Fundraising-Zielgruppen ● Richter und Staatsanwälte ● schätzungsweise 30.000 Richter und Staatsanwälte in Amts- , Land- und Oberlandesgerichten ● Verzeichnis der zu berücksichtigenden Organisationen ● Bearbeitung von Zuweisungen und entsprechende Berichtspflicht ● Beliebte Werbemittel sind Kugelschreiber, Zahlungsträger und Aufkleber
  • 47 Fundraising-Zielgruppen ● Staat ● Projekt- und Strukturförderung auf Antrag – Einmalig – Mehrjährig ● Zuschüsse auf Antrag – Zu konkreten Projektvorhaben ● Leistungsentgelte von Ländern und Kommunen – z.B. für den Betrieb von Kindertagesstätten und Schulen, Beratungsstellen und Fallpauschalen
  • 48 Fundraising-Zielgruppen ● Stiftungen ● Inhaltlicher Schwerpunkt ergibt sich aus Satzungszweck ● „Förderstiftungen geben und operative Stiftungen nehmen“ ● Orientierung an Förderrichtlinien und Programmschwerpunkt ● Antragstellung ● Überblick z.B. über den Bundesverband Deutscher Stiftungen oder die Maecenata-Datenbank
  • 49 Fundraising-Zielgruppen ● Unternehmen ● Sponsoring und Corporate Social Responsibility (CSR) ● Leistungen des Sponsors – z.B. Geld, Dienstleistungen, Sachleistungen, PR ● Leistungen des Sponsoringnehmers – z.B. Erwähnung des Sponsors, Platzierung des Logos, Anzeigenwerbung, Infostand, Sponsorentreffen ● Sponsoring ist umsatzsteuerpflichtig Achtung: Beim Sponsoring erfolgt eine Gegenleistung ( ≠ Spende)
  • 50 Themen des Seminars ● Teil 1 10:00 – 11:20 ● Einleitung ● Definitionen ● Spendenmarkt I ● Teil 2 11:40 – 13:00 ● Rechtsgrundlagen ● Fundraising-Zielgruppen ● Spender-Lebenszyklus ● Transparenz ● Teil 3 14:00 – 15:20 ● Fundraising-Organisation ● Spendenmarkt II ● Fundraising-Instrumente ● Teil 4 15:40 – 17:00 ● Online-Fundraising ● Fundraising-Strategien ● Offene Fragen & Antworten
  • 51 Spender-Lebenszyklus Phasen Ertrag und Grad der Beziehung Interessierte
  • 52 Spender-Lebenszyklus Phasen Ertrag und Grad der Beziehung Interessierte ● Interessierte sind potentielle Spender ● Kostenintensive Neuspendergewinnung ● Erfassung von Kontaktdaten ● Niedrige Kontaktschwelle
  • 53 Spender-Lebenszyklus Phasen Ertrag und Grad der Beziehung Interessierte Erstspender ● z.B. über Fremdadress-Mailing ● Beginn der Spenderbeziehung ● Danksagung durch die Organisation ● Datenrecherche zur Person ● Möglichkeit zur erneuten Spende geben
  • 54 Spender-Lebenszyklus Phasen Ertrag und Grad der Beziehung Interessierte Erstspender Mehrfach- spender ● Regelmäßiger Erhalt von Mailings ● Upgrading-Angebote unterbreiten ● Bedürfnisse und Interesse des Spenders in Erfahrung bringen ● Möglichkeit zur Dauerspende geben
  • 55 Spender-Lebenszyklus Phasen Ertrag und Grad der Beziehung Interessierte Erstspender Mehrfach- spender ● Spendenzusage bis auf Widerruf ● zum Beispiel Fördermitgliedschaft ● Upgrading-Angebote unterbreiten ● Wiedergewinnung inaktiver Spender Dauer- spender
  • 56 Spender-Lebenszyklus Phasen Ertrag und Grad der Beziehung Interessierte Erstspender Mehrfach- spender Dauer- spender ● Festlegung von Schwellenwerten ● High Donor, Major Donor, Top Donor ● individuelle Spenderbetreuung ● Capital Campaign ● Spenderbefragungen Großspender
  • 57 Spender-Lebenszyklus Phasen Ertrag und Grad der Beziehung Interessierte Erstspender Mehrfach- spender Dauer- spender Großspender Testament- spender ● Passive Informationsbereitstellung ● beruht auf intensiver Spenderbeziehung ● Spitze der Fundraisingpyramide
  • 58 Themen des Seminars ● Teil 1 10:00 – 11:20 ● Einleitung ● Definitionen ● Spendenmarkt I ● Teil 2 11:40 – 13:00 ● Rechtsgrundlagen ● Fundraising-Zielgruppen ● Spender-Lebenszyklus ● Transparenz ● Teil 3 14:00 – 15:20 ● Fundraising-Organisation ● Spendenmarkt II ● Fundraising-Instrumente ● Teil 4 15:40 – 17:00 ● Online-Fundraising ● Fundraising-Strategien ● Offene Fragen & Antworten
  • 59 Transparenz
  • 60 Transparenz ● DZI-Spendensiegel ● Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen (Stift.öff.R.) ● Wird auf Antrag geprüft und verliehen ● Ab 25.000 Euro Geldspenden ● Die Prüfung umfasst folgende Bereiche – Zielsetzung, Leitung und Aufsicht, Werbung und Öffentlichkeitsarbeit, Mittelverwendung, Vergütungen, Rechnungslegung und Prüfung sowie Transparenz ● Prüfungsgebühr: – 500 Euro zzgl. 0,035% der Gesamteinnahmen – maximal 12.000 Euro (zzgl. Mehrwertsteuer)
  • 61 Transparenz
  • 62 Transparenz ● Deutscher Spendenrat ● Eingetragener Verein – Dachverband Spenden sammelnder gemeinnütziger Organisationen ● Instrument der freiwilligen Selbstkontrolle ● Selbstverpflichtungserklärung umfasst folgende Bereiche – Spendenwerbung, Ethik, Werbung und Öffentlichkeitsarbeit, Mittelverwendung, Rechnungslegung und Prüfung, Transparenz ● Aktuell 68 Mitgliedsorganisationen (Stand: 19.03.2014)
  • 63 Transparenz ● Initiative Transparente Zivilgesellschaft ● Trägerkreis besteht u.a. aus Transparency Deutschland, DZI, Bundesverband Deutscher Stiftungen, Deutscher Fundraising Verband, Deutscher Spendenrat ● Instrument der freiwilligen Selbstkontrolle ● Selbstverpflichtungserklärung legt zehn Informationen fest, die jede gemeinnützige Organisation veröffentlichen soll ● Einhaltung der Selbstverpflichtung durch gegenseitige Kontrolle der beteiligten Organisationen sowie stichprobenartige Prüfung des Trägerkreises ● Aktuell 525 Mitgliedsorganisationen (Stand: 19.03.2014)
  • 64 Transparenz
  • 65 Transparenz ● Erinnern Sie sich an den „UNICEF-Skandal“?
  • 66 Transparenz ● Erinnern Sie sich an den „UNICEF-Skandal“? ● 2007: Verstoße gegen interne Regelungen und fehlende schriftliche Verträge wurden in einem anonymen Brief an die Frankfurter Rundschau öffentlich ● Wirtschaftsprüfer bestätigten die Vorwürfe ● Rücktritt der Vorsitzenden und des Geschäftsführers ● Vorwürfe der Verschwendung bestätigten sich nicht ● 2008 UNICEF wurde das DZI-Spendensiegel aberkannt ● November 2010 wurde das DZI-Spendensiegel wieder erteilt ● Dezember 2010 gewinnt UNICEF den Transparenzpreis
  • 67 Themen des Seminars ● Teil 1 10:00 – 11:20 ● Einleitung ● Definitionen ● Spendenmarkt I ● Teil 2 11:40 – 13:00 ● Rechtsgrundlagen ● Fundraising-Zielgruppen ● Spender-Lebenszyklus ● Transparenz ● Teil 3 14:00 – 15:20 ● Fundraising-Organisation ● Spendenmarkt II ● Fundraising-Instrumente ● Teil 4 15:40 – 17:00 ● Online-Fundraising ● Fundraising-Strategien ● Offene Fragen & Antworten
  • 68 Fundraising-Organisation ● Strukturelle Voraussetzungen für Fundraising ● Organisations- und Umfeldanalyse ● Überzeugender Organisationszweck ● Öffentliches Ansehen und Profil ● Bedarf, Fördergründe und Fundraising-Zielbild ● Spenderbasis und potenzielle Förderer ● Personelle Ressourcen ● Budget für Fundraising-Aktivitäten ● Förderer-Datenbank
  • 69 Fundraising-Organisation ● Diskussion ● Braucht eine NPO eine eigene Fundraising-Abteilung?
  • 70 Fundraising-Organisation ● Diskussion ● Braucht eine NPO eine eigene Fundraising-Abteilung? ● Wo sollte die Fundraising-Abteilung angedockt werden? ● Hat Fundraising mehr mit Marketing oder Öffentlichkeitsarbeit zu tun?
  • 71 Fundraising-Organisation ● Fragen, die sich für die Fundraising- Organisation ergeben ● Welchen Stellenwert erhält das Fundraising? ● Wie gut ist das Fundraising entwickelt? ● Wie viel Personaleinsatz? ● Ehrenamtliche oder freiwillige Mitarbeit? ● Welche Unterstützung und Ressourcen werden für das Fundraising bereitgestellt?
  • 72 Fundraising-Organisation ● Mit welchen Abteilungen einer Organisation ist das Fundraising verbunden? ● Fundraising umfasst Verwaltungsdienste ● Fundraising umfasst Aktivitäten der Medien- und Öffentlichkeitsarbeit ● Fundraising ist eine Leitungsaufgabe
  • 73 Fundraising-Organisation ● Mit welchen Abteilungen einer Organisation ist das Fundraising verbunden? ● Fundraising umfasst Verwaltungsdienste ● Fundraising umfasst Aktivitäten der Medien- und Öffentlichkeitsarbeit ● Fundraising ist eine Leitungsaufgabe ● Die Fundraising-Organisation benötigt adäquate Organisationsstrukturen
  • 74 Fundraising-Organisation ● Fundraising bringt nicht nur Geld ● Die Einführung von Fundraising verändert die Organisation ● Spender haben Ansprüche und Erwartungen ● Fundraising ist Teil der Organisationsstrategie ● Fundraising ist Organisationsentwicklung ● Institutional Readiness
  • 75 Themen des Seminars ● Teil 1 10:00 – 11:20 ● Einleitung ● Definitionen ● Spendenmarkt I ● Teil 2 11:40 – 13:00 ● Rechtsgrundlagen ● Fundraising-Zielgruppen ● Spender-Lebenszyklus ● Transparenz ● Teil 3 14:00 – 15:20 ● Fundraising-Organisation ● Spendenmarkt II ● Fundraising-Instrumente ● Teil 4 15:40 – 17:00 ● Online-Fundraising ● Fundraising-Strategien ● Offene Fragen & Antworten
  • 76 Spendenmarkt II
  • 77 Spendenmarkt II ● 1 % der spendensammelnden Organisationen sind bundesweit positioniert und teilen 85 % des Spendenaufkommens unter sich auf. ● Etwa 80% aller Spenden sind Kleinspenden von Privatpersonen. ● 20% der Spenden sind Großspenden ● Die Bedeutung von Erbschaften und Großspenden nimmt zu. ● Geldauflagen leicht rückläufig
  • 78 Spendenmarkt II ● In der vergangenen Dekade hat sich das reale, durch Inflation bereinigte Spendenaufkommen der großen Organisationen kaum verändert ● Ausreißer bei Katastrophen: Das höchste Spendenergebnis in Deutschland für die Opfer der Tsunami-Katastrophe (670 Mio. Euro) ● Zunehmender Verdrängungswettbewerb auf dem stagnierenden Spendenmarkt
  • 79 Spendenmarkt II ● Folgen für die Organisationen ● Es wird schwieriger und teurer Neuspender zu gewinnen ● Die bestehenden Spender müssen intensiver betreut werden ● Neue Zielsetzungen ● Neue Maßnahmen zur Neuspendergewinnung (Innovation) ● Bestehende Spender spenden häufiger (Frequency) ● Bestehende Spender geben mehr (Upgrading)
  • 80 Themen des Seminars ● Teil 1 10:00 – 11:20 ● Einleitung ● Definitionen ● Spendenmarkt I ● Teil 2 11:40 – 13:00 ● Rechtsgrundlagen ● Fundraising-Zielgruppen ● Spender-Lebenszyklus ● Transparenz ● Teil 3 14:00 – 15:20 ● Fundraising-Organisation ● Spendenmarkt II ● Fundraising-Instrumente ● Teil 4 15:40 – 17:00 ● Online-Fundraising ● Fundraising-Strategien ● Offene Fragen & Antworten
  • 81 Fundraising-Instrumente
  • 82 Instrument: Freianzeige
  • 83 Instrument: Anlaßspende
  • 84 Instrument: Telefonspende
  • 85 Instrument: Zustiftung
  • 86 Instrument: Tombola
  • 87 Instrument: Fördermitgliedschaft
  • 88 Instrument: Freiwillige
  • 89 Instrument: Geldauflage
  • 90 Instrument: Persönliches Gespräch
  • 91 Instrument: Straßensammlung
  • 92 Instrument: Face2Face
  • 93 Instrument: SMS-Spende
  • 94 Instrument: Restgeld-Aktion
  • 95 Instrument: Erbschaft
  • 96 Instrument: Sachspende
  • 97 Instrumente: Spendenmailing
  • 98 Instrumente: Spendenmailing ● Spendenmailing ● Personalisiertes Anschreiben ● Flyer über das Fundraising-Projekt ● Überweisungsträger ● Incentive ● Weitere Response-Elemente ● Das dominante Fundraising-Instrument!
  • 99 Instrument: Patenschaft
  • 100 Instrument: Rundfunkspot
  • 101 Instrument: Benefizgala
  • 102 Instrument: Payroll-Giving
  • 103 Instrument: Straßenfest
  • 104 Fundraising-Instrumente
  • 105 Multi-Channel-Fundraising ● Ziel ist die integrierte Kommunikation ● Zusammenspiel aller Kommunikations- und Fundraisinginstrumente ● Einsatz der Kommunikationskanäle je nach ● Reichweite ● Kosteneinsatz ● Grad der Emotionalisierung
  • 106 Multi-Channel-Fundraising ● Was motiviert zum Spenden? ● adressierter Spendenaufruf 39% ● Spender gibt regelmäßig 26% ● Aufruf durch Kirche/Kollekte 22% ● persönlich angesprochen 21% ● Hinweis von Freunden 10% ● Mitglied der Charity-Organisation 10% ● Artikel in Zeitung/Zeitschrift 6% ● Info-Veranstaltung 6%
  • 107 Themen des Seminars ● Teil 1 10:00 – 11:20 ● Einleitung ● Definitionen ● Spendenmarkt I ● Teil 2 11:40 – 13:00 ● Rechtsgrundlagen ● Fundraising-Zielgruppen ● Spender-Lebenszyklus ● Transparenz ● Teil 3 14:00 – 15:20 ● Fundraising-Organisation ● Spendenmarkt II ● Fundraising-Instrumente ● Teil 4 15:40 – 17:00 ● Online-Fundraising ● Fundraising-Strategien ● Offene Fragen & Antworten
  • 108 Online-Fundraising
  • 109 Instrument: Internetseite Eigene Internetseite ● Spendenformular ● Spendenshop ● Spendeninformationen
  • 110 Instrument: Spenden-Plattform Spenden-Plattformen ● Betterplace ● HelpDirect ● Helpedia
  • 111 Instrument: Aktivisten-Fundraising Aktivisten-Fundraising ● Altruja ● Donare ● Helpedia
  • 112 Instrument: Crowdfunding-Plattform Crowdfunding-Plattform ● inkubato ● pling* ● startnext
  • 113 Instrument: Einkaufs-Plattform Einkaufs-Plattformen ● Bildungsspender ● Dofair ● Schulengel
  • 114 Instrument: Mobile Mobile Fundraising ● altruja ● burdawireless ● spendino
  • 115 Instrument: Suchmaschinen Suchmaschinen ● Benefind ● Dofair ● Ecosia
  • 116 Instrument: Seiten-Widgets Social Media Widgets ● Altruja ● FundraisingBox ● Spendenformular
  • 117 Instrument: Social Media Widgets Social Media Widgets ● Causes ● ChipIn ● spendino
  • 118 Instrument: Social Payment Social Payment ● Flattr ● Kachingle ● YourCent
  • 119 Instrument: Auktion Auktions-Plattformen ● Stars and Charity ● Stargebot ● Ycare
  • 120 Online-Fundraising http://sozialmarketing.de/fundraising-instrumente/
  • 121 Themen des Seminars ● Teil 1 10:00 – 11:20 ● Einleitung ● Definitionen ● Spendenmarkt I ● Teil 2 11:40 – 13:00 ● Rechtsgrundlagen ● Fundraising-Zielgruppen ● Spender-Lebenszyklus ● Transparenz ● Teil 3 14:00 – 15:20 ● Fundraising-Organisation ● Spendenmarkt II ● Fundraising-Instrumente ● Teil 4 15:40 – 17:00 ● Online-Fundraising ● Fundraising-Strategien ● Offene Fragen & Antworten
  • 122 Fundraising-Strategien ● Entwicklung einer Fundraising-Strategie ● Organisations- und Umfeldanalyse ● Positionierung der Organisation ● Segmentierung potentieller Zielgruppen ● Gratifikationsstrategie ● Strategischer Instrumente-Mix
  • 123 Fundraising-Strategien ● Leitstrategien für Fundraising ● Growth (Wachstum) ● Involvement (Beziehungsfestigung) ● Visibility (Markenaufbau) ● Efficiency (Effizienzsteigerung) ● Stability (Nachhaltigkeit)
  • 124 Fundraising-Strategien ● Leitstrategie Growth ● Fokus auf Neuspendergewinnung ● vor allem Massenmailings ● Hohe Investitionskosten ● Niedrige Durchschnittspenden
  • 125 Fundraising-Strategien ● Leitstrategie Involvement ● Spenderbeziehung festigen ● Steigerung der Spendenhöhe ● Steigerung der Spendenfrequenz ● Individuelle Kommunikationsmaßnahmen
  • 126 Fundraising-Strategien ● Leitstrategie Visibility ● Öffentliche Aufmerksamkeit steigern ● Markenaufbau intensivieren ● Konzentration auf Massenmedien ● Hohe Kosten
  • 127 Fundraising-Strategien ● Leitstrategie Efficiency ● Struktureffizienz steigern ● Fokus auf Instrumente mit geringem Kosteneinsatz ● z.B. Großspenderfundraising, Erbschaftsfundraising ● Langsame Steigerung der Einnahmen
  • 128 Fundraising-Strategien ● Leitstrategie Stability ● Stabiler Instrumente-Mix ● Fokus auf Risikominimierung ● Intensive Datenanalyse
  • 129 Themen des Seminars ● Teil 1 10:00 – 11:20 ● Einleitung ● Definitionen ● Spendenmarkt I ● Teil 2 11:40 – 13:00 ● Rechtsgrundlagen ● Fundraising-Zielgruppen ● Spender-Lebenszyklus ● Transparenz ● Teil 3 14:00 – 15:20 ● Fundraising-Organisation ● Spendenmarkt II ● Fundraising-Instrumente ● Teil 4 15:40 – 17:00 ● Online-Fundraising ● Fundraising-Strategien ● Offene Fragen & Antworten
  • 130 Ethik im Fundraising ● Diskussion: ● Der Besitzer eines Sexshop spendet einen Geldbetrag an ein Projekt, das sexuell missbrauchten Mädchen hilft ● Können Sie als Fundraiser die Spende annehmen?
  • 131 Überblick Finanzierungsformen
  • 132 Stichpunkte Fundraising Allgemein I
  • 133 Stichpunkte Fundraising Allgemein II
  • 134 Trends im Fundraising
  • 135 Literaturempfehlungen Für Einsteiger Für Fortgeschrittene Für Profis Jan Uekermann Fundraising-Grundlagen Marita Haibach Handbuch Fundraising Fundraising-Akademie Fundraising
  • 136 Relevante Internetseiten ● Akquisos-Newsletter ● Betterplace-Lab.org ● Fundraiser-magazin.de ● Fundraisingverband.de ● Fundraising-wiki.de ● → Sozialmarketing.de ←
  • 137 Relevante Veranstaltungen ● Deutscher Fundraising Kongress ● Regionale Fundraisingtage ● Regionalgruppen des Fundraisingverbandes
  • 138 Bei Rückfragen und Anregungen Twitter @ikosom @_Widera_ Facebook www.facebook.com/ikosom E-Mail widera@ikosom.de