FAQs Master-Lehrgänge PR/IK und CKM

  • 4,767 views
Uploaded on

Häufig gestellte Fragen zu den Master-Lehrgängen "PR und Integrierte Kommunikation" sowie "Kommunikation und Management"

Häufig gestellte Fragen zu den Master-Lehrgängen "PR und Integrierte Kommunikation" sowie "Kommunikation und Management"

More in: Business
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
4,767
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
1
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Die häufigsten Fragen zu den berufsbegleitenden Masterstudiengängen PR und Integrierte Kommunikation sowie Kommunikation und Management – in Kooperation mit der Donau-Universität KremsWer ist der Veranstalter der berufsbegleitenden Masterlehrgänge an den StandortenHeidelberg und Köln?Veranstalter ist die Donau-Universität Krems (DUK). Die Studierenden an den deutschenStandorten sind an der Donau-Universität Krems eingeschrieben, studieren nach dem Curri-culum der DUK und erlangen Studentenstatus. Die PR PLUS GmbH als deutscher Koopera-tionspartner kümmert sich um die Betreuung und Durchführung des Lehrgangs in Heidelbergund Köln.Die Donau-Universität Krems ist als staatliche Weiterbildungsuniversität einzigartig in Europaund der größte Anbieter für berufsbegleitende Weiterbildung im deutschen Sprachraum.Mehr als 5.600 Studierende aus 78 Ländern sind in über 150 Studiengängen eingeschrie-ben.Sind die Inhalte der Masterlehrgänge in Deutschland und Österreich identisch?Grundsätzlich ja. Das etablierte und bewährte Lehrgangskonzept der DUK wird für beideMaster-Programme in Deutschland 1:1 umgesetzt, es liegt das Curriculum der DUK zuGrunde. Bei allen länderspezifischen Themen (z.B. den verschiedenen Rechtsgebieten oderden politische Systemen) achten wir an den Standorten Heidelberg und Köln auf eine Aus-richtung auf die deutschen Rahmenbedingungen (Gesetzeslage, Strukturen, Fallbeispiele).Wie unterscheiden sich die beiden Masterlehrgänge PR und Integrierte Kommunikati-on sowie Kommunikation und Management?Die beiden Lehrgänge unterscheiden sich in der inhaltlichen Ausrichtung und den Auslands-modulen. Dauer, Abschluss, Organisation, Ablauf und Teilnahmegebühren sind identisch.Während der Masterlehrgang PR und Integrierte Kommunikation gezielt Kommunikations-praktiker aus PR, Marketing, Werbung und Journalismus zu ganzheitlich denkenden, inter-disziplinär handelnden Kommunikationsmanagern weiterbildet, liegt der Fokus des Lehr-gangs Kommunikation und Management auf den Bereichen Unternehmensführung, Mana-gement und Persönlichkeitsentwicklung. Dieses Programm wendet sich an (angehende)Führungskräfte unabhängig von ihrer Funktion im Unternehmen oder in einer Organisationund hat eine stärkere betriebswirtschaftliche Ausrichtung.Das Master-Programm PR und Integrierte Kommunikation ist mit einer Exkursion nach Brüs-sel verbunden. Die Studierenden des Programms Kommunikation und Management absol-vieren je ein Modul an der University of Colorado/USA sowie an der Donau-UniversitätKrems.In den Tabellen auf den folgenden Seiten stellen wir die Inhalte anhand der Studienfächerund ihrer Themenfelder gegenüber.PR PLUS GmbH 2011 1
  • 2. Master-Programm PR und Integrierte Kommunikation (Stand 06/2011)Studienschwerpunkte InhalteKommunikation • PR und Unternehmenskommunikation • PR-Konzeption • Integrierte Kommunikation • Kommunikationspsychologie und Medienwirkung • Interkulturelle Kommunikation/Internationale PR • Komplexe Verhandlungsführung • Konfliktmanagement • Medientraining • Stimm- und Sprechtraining • PräsentationstrainingManagement • Unternehmensführung • Führung für Kommunikationsfachleute • Marketing • Brandmanagement • Internationales Marketing • Change Management • Betriebliches Rechnungswesen und BilanzanalyseDisziplinen der • MedienarbeitIntegrierten Kommunikation • Interne Kommunikation in Change Prozessen • Online-PR • Dialog Marketing • Event Marketing • Radio-PR • Krisenmanagement/-kommunikation • Web 2.0 und Community ManagementAngewandte PR und • PR-Konzeption aus AgentursichtIntegrierte Kommunikation • Markt- und Meinungsforschung • Investor Relations • Non-Profit-PR • Evaluierung von Kommunikationsprozessen • Corporate Social Responsibility • Issues Management • CEO Reputation Management • Integrierte Kommunikation in der PraxisWissenschaft in der Praxis • Soziale Netzwerkanalyseder Kommunikationsberufe • Trendforschung • PR & Ethik • Wirtschaftsethik • Medienethik und Medienkritik • Politisches System Deutschland • Politisches System EURecht • Recht für Kommunikationsexperten: Wettbewerbs-, Urheber- und MedienrechtSchriftliche Arbeiten • Projektarbeit Erstellen eines Kommunikationskonzepts (Teamarbeit in Kleingruppen) • Master Thesis wissenschaftliche AbschlussarbeitKommissionelle • Präsentation der Projektarbeitmündliche Prüfungen • Zwischenprüfung zu zwei Studienschwerpunkten • Abschlussprüfung: Prüfung zu den übrigen Studienschwerpunkten Präsentation und Verteidigung der Master ThesisPR PLUS GmbH 2011 2
  • 3. Master-Programm Kommunikation und Management (Stand 06/2011)Studienschwerpunkte InhalteKommunikation • Kommunikationswissenschaft • Kommunikationspsychologie • Öffentlichkeitsarbeit/Medienmarkt • Medientraining • Präsentationstraining • Stimm- und SprechtrainingKommunikation • Strategische und Integrierte Kommunikationals Führungsinstrument • Cross Cultural Communication • Public Financial Relations • Change Communication • Krisenkommunikation/-management • Interne Kommunikation • Interpersonelle Kommunikation • Strategische Mitarbeiterkommunikation • Einzelgesprächsführung/VerhandlungstechnikenManagement • Organisation und Management • BWL (Buchhaltung, JA, GuV, KORE) • Teambuilding • Marketing • Strategische Markenplanung • Social Marketing, Web 2.0 • Zeit- und SelbstmanagementManagement • Führung und Führungskonzeptefür Führungskräfte • Unternehmensführung • Projektmanagement • Personalmanagement • Change Management • Diversity Management • Finanzwissenschaft und VWL • Bilanzanalyse • Geschäftsbericht, Unternehmensentscheidung • Businessplan einschl. Planrechnung/ • Controlling • KonfliktmanagementManagement • Leadershipfür Führungskräfte • Ethical Decision Making(Auslandsmodul USA) • Business Performance ExcellenceRecht • Unternehmens- und Vertragsrecht • Daten-, Medien, Wettbewerbs- und UrheberrechtPolitische Systeme • Politisches System Deutschlandund Gesellschaftspolitik • Politisches System EU • WTO und Globalisierung • WirtschaftsförderungSchriftliche Arbeiten • Projektarbeit Erstellen einer Dokumentation im Projekt- management (Teamarbeit in Kleingruppen) • Master Thesis wissenschaftliche AbschlussarbeitKommissionelle • Präsentation der Projektarbeitmündliche Prüfungen • Zwischenprüfung zu zwei Studienschwerpunkten • Abschlussprüfung: Prüfung zu den übrigen Studienschwerpunkten Präsentation und Verteidigung der Master ThesisPR PLUS GmbH 2011 3
  • 4. Wie ist die Wertigkeit des Masterabschlusses einzuordnen?Der Abschluss wird Ihnen von der Donau-Universität Krems verliehen, die eine staatlicheUniversität ist, die sich ausschließlich auf postgraduale Weiterbildung konzentriert. Sie erhal-ten also eine international vergleichbare, akademische Ausbildung, die im Rahmen derECTS Bewertung mit 120 ECTS-Punkten versehen ist. Der Master of Science (MSc) ist eineuropäischer akademischer Abschluss und daher auch in Deutschland anerkannt. Außerdemgibt es diesbezüglich bilaterale Abkommen zwischen Deutschland und Österreich. Damit istauch das Recht zur Führung des akademischen Grades verbunden.Kann man mit dem Masterabschluss promovieren?Um zum Doktorat zugelassen zu werden, benötigen Sie i.d.R. formal einen Gesamtstudien-umfang von 300 ECTS-Punkten. Das heißt: Es sind mindestens 300 ECTS aus einem Dip-lomstudium oder äquivalente Studienleistungen aus dem Bachelor- und Master-Studiumbzw. aus vergleichbaren universitären Studien nachzuweisen. Wenn Sie also die Punkte ausIhrem Erststudium (in der Regel 180 ECTS) mit den im Masterstudium erworbenen 120ECTS-Punkten zusammen nehmen, sind Sie rein rechnerisch promotionsbefugt. Der Masteralleine reicht also nicht, ergänzt aber ggf. Ihr Gesamtprofil und bietet die Chance zur Promo-tion. Für eine Zulassung als DoktorandIn kann es keine Garantie geben, da dies im Ent-scheidungsbereich der betreffenden Universität selbst liegt.Werden vom Veranstalter Gelder über die Lehrgangsgebühr hinaus erhoben?Nein, seitens der Veranstalter kommen zu der Teilnahmegebühr in Höhe von 13.900 Eurokeine weiteren Gebühren hinzu. Die Inskriptions-, Semester und Prüfungsgebühr sind in derTeilnahmegebühr bereits enthalten, es fällt keine Mehrwertsteuer an. Die Teilnahmegebührkann in bis zu vier Raten gezahlt werden.Bewerber sollten zusätzlich ihre individuellen Reise- und Übernachtungskosten einkalkulie-ren.Welche Voraussetzungen für die Teilnahme muss man mitbringen?Postgraduale Universitätslehrgänge sind in Österreich ebenso wie in Deutschland primär fürStudierende mit Universitätsabschluss vorgesehen. Um jedoch auch Personen, die im erstenBildungsweg keinen Universitätsabschluss erlangt haben, eine akademische Qualifizierungzu ermöglichen, hat der österreichische Gesetzgeber das "Praxisäquivalent" eingerichtet.Das bedeutet, die Universität entscheidet, ob Vorbildung, berufliche Erfahrung und beruflichePosition der Interessenten ausreichend für ein Hochschulstudium qualifizieren.Für die Masterstudiengänge PR und Integrierte Kommunikation sowie Kommunikation undManagement gilt also als Zulassungsvoraussetzung: ein abgeschlossenes Hochschulstudi-um oder mindestens vier Jahre einschlägige Berufserfahrung als gleichzuhaltende Qualifika-tion. In der Regel setzt dies ein Mindestalter von 24 Jahren voraus.PR PLUS GmbH 2011 4
  • 5. Wie kann man sich bewerben und wie werden die Studienplätze vergeben?Wir nehmen maximal 20 Teilnehmer pro Lehrgang auf. Die Plätze werden nach Eingang derBewerbung und Prüfung der Qualifikation des/r Bewerbers/in vergeben. Sollten vor Ablaufder Bewerbungsfrist bereits alle 20 Studienplätze vergeben sein, werden keine weiteren Be-werber zugelassen.Bewerber senden zunächst ihre Bewerbungsunterlagen an die PR PLUS GmbH in Heidel-berg. Die Unterlagen umfassen den Bewerbungsbogen, den Europäischen Lebenslauf, denLetter of Intent (Motivationsschreiben), den Nachweis über den akademischen Grad bzw.über die angegebene Berufserfahrung sowie Arbeitszeugnisse oder Nachweise über eineselbstständige berufliche Tätigkeit und eine Kopie der Vorder- und Rückseite des Personal-ausweises oder Reisepasses. Vorlagen für Ihre Bewerbungsunterlagen stehen im Internetzum Download bereit: http://prplus.de/kurse/master_lehrgaenge.cfmNach Übermittlung der Bewerbungsunterlagen werden diese von uns geprüft. Sind die for-malen Zulassungsvoraussetzungen erfüllt, werden Sie zu einem persönlichen kommissionel-len Bewerbungsgespräch (Hearing) nach Heidelberg oder Köln eingeladen. Nach einer Beur-teilung der Ergebnisse des Gesprächs erfolgt die Zulassung zum Studium durch die Donau-Universität Krems, über die Sie zeitnah schriftlich informiert werden.PR PLUS GmbH 2011 5